Steeldart.Info

darts-piraten-st-pauli - Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Darts-Piraten St.Pauli

Trikottausch für ein Wochenende

David Hansen, einer unserer jüngsten Dartpiraten (5. Mannschaft), hat sich über die Jugendrangliste des LDVH für den Kings Cup 2019, dem Einladungsturnier für Landes-Auswahlmannschaften (Vierer-Team), am kommenden Wochenende im thüringischen Sondershausen qualifiziert. Wie auch in den vergangenen Jahren sind wir somit bei dem DDV-Einladungsturnier mit unserer Jugend vertreten. Er tauscht daher vom 26.-28. April sein Trikot mit den Farben des LDVH.

Lieber David, wir drücken Dir, Deinen Mitstreitern aus dem LDVH und allen weiteren Qualifizierten aus den anderen Landesverbänden „Good Darts“ und viel Spaß.

Game on!

Ozzy 25.04.2019, 15.22 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hoher Besuch am Millerntor

Inzwischen hat sich zwischen der PDC und dem Traditionsverein FCSt.Pauli eine rege Zusammenarbeit entwickelt. Nach dem im letzten Jahr bereits Rob Cross und Stephen Bunting eine Besuch im Millerntor Stadion hatten, war vor kurzem die deutsche Nummer 2: Martin "The Wall" Schindler zu Gast am Millerntor. Der Presseevent vorab des im Juni stattfindenten Worldcup of Darts brachte auch in diesem Jahr Fussball und Darts zusammen. Die FCSP-Profis Justin Hoogma und Jan-Philipp Kalla, die auch nicht zum ersten mal am Board standen, spielten dann ein Doppel gegen Martin Schindler und den Abteilungsleiter der Dartabteilung des FCSP Marco Reinhoff. 

FCSP TV hat das ganze Event festgehalten und ihr könnt Euch das alles hier mal anschauen.
 

Ozzy 24.04.2019, 09.43 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rock around the Bezirksliga

Mein persönlicher Dartbericht 2018/2019

Da saßen wir nun, ein bunt gemischter Haufen von Dartern, also Menschen, die gerne Pfeile werfen und die Scheibe treffen und ich, Neuling und blutiger Anfänger. Unsere Kennenlerngruppe in der Domschänke und die Saison der 6. Mannschaft war eröffnet.  Gedanklich war ich schon PDC Weltmeister, denn so schwer kann dieser Sport ja nicht sein...

Mein erstes Einzel verlor ich gnadenlos mit 3:0 und vorbei war es mit der PDC, die Realität war brutal. Olli T. ist es zu verdanken, dass ich weiter gemacht habe, denn er hat in unseren Doppel jede 3 und 26 von mir gefeiert, als hätte ich einen 9 Darter gecheckt. Und auch der Rest der Mannschaft war im Mutmachen großartig. Wie es sich für eine ordentliche Zecke gehört, habe ich mein erstes Leg im Golden Gate gegen den HSV geholt......yeah und danach allerdings 3:1 verloren. Aber mich hatte der Ehrgeiz geweckt, Decider lässt grüßen. Als ich mein erstes Doppel mit Olli T gewann, kriegte ich mich überhaupt nicht wieder ein und alle mussten sich das mehrfach anhören....na ja, ich teile halt gerne  Zur Strafe wurde ich aber auch gleich wieder geerdet und sah nirgends eine Schnitte. Das war schon frustrierend, denn im Training lief es besser, da gewann ich ein Trainingsspiel oder holte mal ein Leg gegen Mischa. Aber ansonsten hieß es immer lost 3:0, 3:1, 3:2....Darten kann schon grausam sein. 

Dann kam das Heimspiel gegen den HSV. Mein Gegner und ich spielten schon gut 70 Minuten, Stand 2:1, hatten im 4. Leg gefühlt schon 700 Darts geworfen, gaanz knapp an allen Sonderleistungen vorbei und hinter uns fing das Gemurmel an, denn alle warteten auf uns. Eher genervt und aus der puren Verzweiflung heraus warf ich mutig auf die Doppel 6 (12 Rest)und hatte das Ding im Sack und es stand 3:1, bäääm Derbysieg , zumindest für mich  und natürlich habe ich das auch mehrfach und mit großer Begeisterung kundgetan  2 Doppel mit Tommy und Brian konnte ich auch gewinnen und Bull ist mein Freund. Aber ansonsten war es für mich doch eher überschaubar.

Am Dienstag hatten wir unser letztes Heimspiel gegen Schwarzenbeck und am Ende stand es 5:7, wie so oft in der Saison.11 Punkte aus 18 Spielen. Aus erfolgsorientiertem Gesichtspunkt heraus klingt das wohl eher nach buhuuuuuuuu geht Halma spielen und Vorletzter in der Tabelle reißt auf dem ersten Blick auch nicht die Butter vom Brot. Die Rob Cross unter uns mögen den Kopf schütteln aber wir, die 6. Mannschaft der St Pauli Dart-Piraten, sind mächtig Stolz auf unsere erste Saison. Wir haben uns zusammengerauft und jeder hat jeden unterstützt. Wir haben uns angefeuert, wieder aufgebaut und wir sind zu einem Team zusammen gewachsen. Einfach war es nicht aber wir haben es geschafft und die Entwicklung war enorm, besonders für mich. Ich habe so viele tolle Leute kennenlernen dürfen und menschlich hat es uns alle sicher ein Stück nach vorne gebracht und ich hoffe, dass wir in dieser Konstellation in der nächsten Saison weitermachen können. 

Danke an Mao, Brian, Finn, Ferdi, Tommy, Hossa, Timo, Udo, Olli T, Jürgen, Bernd, Chris und an meine wunderbare Gaby (Vereinsmeisterin )für die tolle Saison und Eure seelische Aufbauarbeit. 

Good Darts Sandra (Vizevereinsmeisterin muss ja mal gesagt werden)

PS: Unsere Glückwünsche gehen an den TSV 2 Schwarzenbeck, die eine sensationelle Saison gespielt haben 

Ozzy 18.04.2019, 15.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht DVNB2-FCSP4 - LDVH

Zum zweitletzten Spiel der Saison war die Vierte Mannschaft der Dartpiraten zu Gast bei der Zweiten des DVNB, in der muggeligen Kleinen Kneipe in Buxtehude. Die Fahrt dahin fiel in die Stoßzeit des Berufsverkehrs, das Spiel selbst sollte auch noch eine Stunde früher beginnen, was im Prinzip ja ein Widerspruch in sich selbst ist. Im klassischen 007 Fast-and-Furious-Modus kamen wir trotzdem fast pünktlich an, und es sollte ein richtig gutes Spiel werden. Unsere Kapitänin Katy hatte nämlich Geburtstag, da wäre ein Auswärtssieg wohl das schönste Geschenk überhaupt. Aber der Reihe nach.

Im ersten Einzel durfte sich St. Paulis Martin gleich mit Ralf vom DVNB messen, schöner Schlagabtausch auf Augenhöhe, mit Leg- und Matchdarts zu gleichen Teilen. Beide holten sich jeweils einen 22er, Führung und Ausgleich lösten sich ab, und so mußte der erste Decider her. Den Martin mit 3:2 zum ersten Dartpiratenpunkt checkte.
Das andere Einzel gewann Jörn/DVNB mit einem 23er etwas klarer 3:1 gegen Christian/FCSP. Die nächsten beiden Einzel gewann dann St. Pauli wieder, ebenfalls mit 3:1, Gunnar mit einem 24er und Mush sogar mit einem 21er.

In den Doppeln holten sich die Dartpiraten dann ihren nächsten Punkt. In einem harten Fight, mit jeweils einem 20er auf beiden Seiten, erkämpften sich Martin & Gunnar das 3:2 mit bärenstarken Decider gg die beiden Ralfs vom DVNB.
Im anderen Doppel hatten St. Paulis Mush & Tomel Ihre Checkdarts in jedem Leg auf Tasche, nur gingen die nicht sofort rein. Bei Jörn & Reinhardt vom DVNB aber auch nicht, so lösten sich beide Mannschaften in der Führung gegenseitig ab. Dann kam noch ein Highscore vom DVNB rein, dennoch holte sich St. Pauli dieses Leg, Ausgleich, der nächste Decider mußte ran. Hier hätte Tomel eine 93 beinahe gecheckt, aber sein letzter Pfeil Unluck. Der Gegner nutzte das, das Spiel ging mit 3:2 an den DVNB.

Der Zwischenstand war mit 2:4 und 12:15 Legs relativ ausgeglichen, und da sollte noch etwas mehr gehen.

Im nächsten Einzel gab Kerstin/DVNB den Punkt klar an St. Paulis Tom ab, der das Spiel mit 3:0 gewann. Auf der anderen Seite duellierten sich die beiden Ladys Kirsten/DVNB und Katy/FCSP. Das Spiel entwickelte sich zu einem harten Fight, beide schenkten sich aber auch gar nichts, und außer Katys 86 Check ging es in jedem Leg immer bis zur Doppeleins. Auch hier mußte wieder ein Decider ran, den Katy unaufgeregt auf der Doppeleins mit nach Hause brachte. Und das zum 6:2 Zwischenstand, der den Dartpiraten schonmal den Auswärtspunkt sichern würde.

Die nächsten beiden Einzel hatten es in sich, denn hier zeigte sich, wieviel Nervenstärke man beim Dartspielen braucht. Wenn die Gegner gleichwertig sind, und hohe Scores mit hohen Scores, und Frühstück mit Gegenfrühstück beantwortet wird. Und zwar schön bis zu den Matchdarts im Decider. Bei Gordons Spiel gegem Achim/DVNB kam noch ein 23er für die Dartpiraten rein. Ein zähes Spiel, welches St. Pauli wieder im Decider hart umkämpft für sich entschied. Mit Peter vom DVNB hatte St. Paulis Jerome einen starken Gegner, den er wie eben beschrieben im Decider niederringen konnte. Bäm! 7:2 für St. Pauli, der Auswärtssieg war da!

Wer glaubte, die Buxtehuder würden sich geschlagen geben irrte. Denn die beiden letzten Doppel waren genauso spannende Fights, obwohl nur noch Formsache. Tom & Jerome mussten sich ihr Spiel wieder im Decider 3:2 gegen Achim & Kerstin/DVNB erkämpfen, während Gordon und Christian souverän mit 3:1 gegen Peter & Kirsten/DVNB gewannen.

Es war ein spannendes und gutes Punktspiel, 7 von 12 Spielen wurden erst im Decider entschieden, das sagt wohl alles über die Spielstärken der Gegner aus. Der Endstand 10:2 mit 33:21 Legs war der höchste Saisonsieg für die Dartpiraten, und als Auswärtssieg genau das Geschenk, was sich unsere Kapitänin verdient hat. Happy Birthday Katy! YNWA!

Vielen Dank auch an die Buxtehuder, mit Euch hat es richtig Spaß gemacht. CU in der nächsten Saison. Und jetzt alle: Die kleine Kneipe in unserer Straße, da wo das Darten noch Dartenswert ist ...  
In diesem Sinne

Good Darts
Tomel

Ozzy 11.04.2019, 08.55 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht SCE3 v FCSP3 LDVH

Gestern Abend fand das 18.te und damit letzte Spiel der Saison 2018-2019 des LDVHs in der Landesliga für uns statt. Und wir hatten die Freude beim neuen Meister der Landesliga 2019 dem SCE3 zu Gast zu sein. Die Jungs des SCE3 hatten eine beeindruckende Saison gespielt und hatten alle 17 Spiele vorher gewonnen und hatten also noch eine saubere Weste. Wir waren aber nicht einfach nur Gast, nein man hatte uns zusätzlich ganz offiziell eingeladen, etwas früher da zu sein, es würde eine kleine Überraschung geben. Und so gab es schon vor dem Spiel die offizielle Pokalübergabe durch den Ligaleiter Andreas Köhler und der Gastwirt des Kö (Albi) liess es sich nicht nehmen, uns und seiner Dritten ein leckeres Essen zu servieren und ein paar Drinks aufs Haus auszugeben. Dafür auch noch mal ein ganz herzlichen Dank vom Team St.Pauli 3, es war uns eine Ehre!

Natürlich war das Spiel prinzipiell nicht mehr wichtig, aber natürlich hoffte der Gastgeber auch noch nach dem Spiel mit einer weissen Weste dazustehen. Sie nahmen das ganze aber sehr locker und losten einfach ihren Spielplan. Auch wir hatten vorher angesagt, dass alle die da sein werden, auch zum Einsatz kommen würden. Nach dem Essen und den diversen Ansprachen ging es dann aber auch bald an die Boards und die Pfeile sollten nun sprechen. In der ersten Halbzeit schien noch alles im Sinne des neuen Meisters zu laufen. David gewann das erste Einzel ziemlich klar gegen Steffen und Matthias siegte etwas knapper 3:2 gegen Pirmin. Maurice hatte es dann aber mit Pagger zu tun, der jetzt zum Saisonende wieder in Form gekommen ist und sich einen guten Fight lieferte und den beeindruckend im Decider gewann. Jens hatte dagegen aber keine Probleme mit Rene und gewann klar und deutlich mit 3:0. Das erste Doppel mit Maurice und David war eine klare Sache gegen Pirmin und JanH, doch Rene und Mark liessen sich nicht von Matthias und Marcel aus der Ruhe bringen und holten sich das Ding im Decider. Halbzeitstand: 4-2 für die Gastgeber

Im zweiten Block sollte es dann aber alles ganz anders werden. Nils und Ozzy starteten den zweiten Block, während Ozzy zunächst gegen Alexander mit 2:0 zurücklag, dann aber das Match im Decider drehte zum 2:3 , spielte Nils gegen Niko ein beeindruckendes Spiel mit zwei Sonderleistungen und einem klaren 3:0. Zwischenstand 4-4

Als nächstes gingen Axel und Schmidti an die Boards für uns. Axel hatte mit Moritz einen durchaus schwierigen Gegner und konnte das Ding auch erst im Decider mit 2:3 für uns entscheiden. Während Schmidti sich ein geiles Match mit Belli lieferte und ihn mit 1:3 besiegte. Zwischenstand: 4-6  und das Unentschieden war uns schon sicher. 

Aber aufgeputscht von den guten Einzeln gingen wir als auch Doppel noch mal hochkonzentriert ans Werk. Axel und Ozzy spielten zwei Sonderleistungen und siegten ganz klar gegen Alexander und Niko mit 3:0. Nils und Schmidti starteten mit einem Paukenschlag, als Schmidti mit einem 138 HF zu einem 21er das erste Leg holten, aber das Match blieb eng, denn Moritz und Schöppi antworteten mit einem 19er. Am Ende holten sich unsere beiden Jungs den Decider zum 3:2. Endstand: 4-8 für die FCSP3

Mit einem grandiosen Spiel hatten wir dem frisch gebackenen Meister die einzigste Niederlage der Saison zugefügt: sind wir jetzt die  "Landesliga Meister 2019 Bezwinger!"
Unser Team hatte zum letzten Spiel noch mal das abgerufen, dass wir uns eigentlich die ganze Saison über erhofft hatten. Ein super Abend mit einem super sympathischen Meister Team ging zu Ende und nun wünschen wir den Jungs des SCE3 eine tolle Saison in der Verbandsliga 2019-2020!

Good Darts! 

Ozzy 10.04.2019, 11.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht FCSP3 v HSV6 - LDVH

Für mich ist der Dartsport so eine tolle Sache, weil Dartsportler sich immer fair geben und ein Derby auch um so viel freundlicher und entspannter ablaufen kann, als das was wir letztes Wochenende erleben durften. Vor zwei Wochen hatten wir das erste Derby gegen den HSV4 mit einem 9:3 gewinnen können, dann schlug die Krankheit zu und wir mussten unser Spiel gegen ASV1 letzte Woche verlegen und gestern Abend dann Derby Nummer 2 gegen den HSV6 bei uns in der Vegas Lounge.

Axel und Ozzy hatten sich am Wochenende mal etwas einfallen lassen und das Team einmal kräftig durchgemischt, vor allem bei den Doppel wollten wir nach einer Trainingseinheit letzte Woche mal etwas anderes versuchen. Und so gingen wir dann also erstmal in die erste Halbzeit. Zunächst spielten Nils gegen Luciano und Ozzy gegen Thomas B. Beide Spiele gingen mit 3:0 an uns, Ozzy spielte die erste Sonderleistung des Abends. Danach kamen Pagger gegen Thomas H. und JanH gegen Stefan. Pagger gab sein bestes , entschloss sich dann aber der Gastgeschenkebeauftragter des Abends zu sein und verlor sein Spiel 0:3. Jan hingegen holte sein Spiel mit 3:0 und spielte einen 22er LD. Zwischenstand 3:1 für die Paulis

Wie bereits erwähnt hatten wir die Doppel einmal kräftig durch gemixt und so spielten Nils und Pagger gegen Luciano und Thomas B. und daneben Ozzy und JanH gegen Andreas und Ulli. Beide Doppel gingen zunächst mit 2:0 in Führung und es sah alles nach klaren Siegen aus, doch beide liesen den Gegner die nächsten beiden Legs und so war alles wieder ausgeglichen. Jetzt hies es noch mal Nerven bewahren und so konnten beide den Decider für uns entscheiden und so stand es zur Halbzeit 5:1 für die Paulis. Die ersten Doppel hatten schon mal funktioniert.

Nach der Halbzeit starteten wir dann Mit Axel gegen Christian und Pirmin gegen Jan-Arne und erhofften uns natürlich, dass nach diesen beiden Spielen der Gesamtsieg schon klar sein würde. Axel spielte einen 24er und einen 23er LD und gewann 3:1 und Pirmin spielte einen 23er LD und gewann ebenfalls 3:0. Damit war soweit alles klar. Mark und Schmidti konnten also in ihren Spielen gegen Andreas und Ulli locker aufspielen. Mark besiegte Andreas mit 3:1 und Schmidti siegte ebenfalls 3:1 und spielte einen 23er gegen Ulli. Zwischenstand 9:1

Auch die letzten Doppel von uns spielten erstmals so zusammen und sollten sich am Ende sehr gut bewähren. Pirmin spielte mit John gegen Christian und Jan-Arne und sie konnten das Ding ganz klar 3:0 nach Hause holen. Axel und Schmidti spielten gegen Thomas H. und Stefan und wollten zum Schluss noch mal so richtig einen raushauen. Axel warf eine 180 und die beiden spielten einen 21er und einen 15er bei ihrem klaren Sieg mit 3:0. Endstand 11:1 für die Paulis

Trotz dieser klaren Niederlage hatten wir aber mit dem Gastteam einen schönen Abend in einer tollen fairen Atmosphäre. 

Good Darts  

Ozzy 13.03.2019, 09.55 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht DVH2 v FCSP3 - Landesliga

Gestern gab es den 11. Spieltag in der Landesliga des LDVH und die 3. Mannschaft der Dartpiraten musste nach Harburg zum DVH2. Im Hinspiel konnten wir ein knappen 7:5 Sieg erringen, deshalb fuhren wir auch mit Zuversicht zu diesem Spiel. Die Aufstellung musste noch kurzfristig geändert werden, da sich kurzfristig 3 Spieler krank meldeten, danke an Rene , Janina und Steffen die kurzfristig eingesprungen waren, damit wir da auch mit 8 Leuten überhaupt antreten konnten. 

Leider konnten alle irgendwie gestern nicht ihre beste Form abrufen, doch starten wir am Anfang. Im den ersten Einzeln gingen Rene und Nils ins Rennen. Beide normalerweise eine Bank hatten sichtlich Mühe ihre Form zu finden. Während Rene zunächst 1:0 führte, und dann aber 1:3 verlor, spielte Nils ebenfalls ausser Form schaffte es aber irgendwie das Match doch noch 3:2 zu gewinnen. Familie Seeger ging dann ans Ochey, Janina (hochschwanger) spielte wieder eine sehr gute Partie, musste das Match unglücklich 2:3 abgeben. Steffen hatte aber keine echte Chance gegen seinen Gegner und verlor 3:0. Auch die beiden Doppel mit Rene und Janina und Steffen und Nils konnten nicht gewonnen werden. Halbzeitstand 5:1 für die Harburger.

Das erhöhte den Druck auf den zweiten Block. Axel und JanM waren die ersten beiden in den Einzeln. Axel mit einem sicheren 3:0 und einem 22er LD und JanM mal wieder mit einer starken Nervenleistung, er kämpfte sich stets nach Rückstand wieder heran und gewann am Ende den Decider zum 3:2 Sieg. Auch Ozzy hatte keine Probleme bei seinem Einzel, dass er 3:0 mit einem 24er LD gewann. Pirmin , der neu in unserer Mannschaft ist, hatte mit Daniel D. einen der schwersten Gegner und verlor leider sein erstes Spiel für uns klar 3:0. Damit stand fest, mehr wie ein 6:6 wäre nicht mehr möglich. Axel und Ozzy spielten ein klares 3:0 nach Hause im ersten Doppel, doch JanM und Pirmin konnten in ihrem Doppel keine Wege finden zu gewinnen. Sie verloren 3:0 und so war der Endstand ein 7:5 für den DVH2, die damit Ihre Revanche für das Hinspiel erfolgreich gestalten konnten. 

Game on!      

Ozzy 16.01.2019, 16.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht FCSP3 v AOD3 - Landesliga

Gestern startete mit dem 10. Spieltag die Rückrunde der Landesliga des LDVH. Und die Dritte des FCSP erwartete die Mannschaft aus Buxtehude AOD3 in der Vegas Lounge. Beim Hinspiel war die Mannschaft noch ganz neu und so lief nicht alles rund und wir verloren 8:4. Das wollten wir diesmal besser machen. Es hat zwar ganz schön gebraucht, so ziemlich die ganze Hinrunde das sich das Team als Team gefunden hat, das Leistungen abgerufen werden können, wenn man sie braucht und das man vielleicht einfach auch mal ein schlechtes Spiel gewinnt.

Wir starteten in die ersten Einzel mit JanM und Lazza, die gegen Michael T. und Wolfgang T. ran mussten. Jan führte schnell 2:0, liess seinen Gegner aber noch mal rankommen, bevor er den Decider doch noch für sich entscheiden konnte. Lazza spielte durchweg überlegen, spielte einen 24er und gewann klar 3:0. Dann mussten ChristianP und Rene ihre Einzel gegen Michael J. und Herfried W. spielen. Bei Christian ging es hin und her, beide breakten sich jeweils und keiner konnten seinen Anwurf halten, den Decider verlor Christian dann unglücklich, das Doppel wollte einfach nicht fallen. Rene spielte einen 21er bei seinem recht klaren 3:1 Sieg. Zwischenstand nach den ersten Einzeln 3:1 für Pauli 3

Dann kamen die Doppel JanM und John spielten ein super Doppel und spielten sogar einen 20er bei ihrem klaren 3:0 Sieg. Und Lazza und Rene ... keine Frage : Skyjack in the house, siegten ebenfalls überlegen mit 3:0. Halbzeitstand : 5:1 für Paulis Dritte

In die zweite Hälfte gingen wir dann mit Schmidti und Ozzy. Während Schmidti sein Spiel der Saison spielte gegen Philip K. mit einem 22er und einem 23er und das Spiel im Decider 3:2 für sich entschied, kämpfte Ozzy mit seinem Kopf... er lag bereits 0:2 hinten, als der Kampf auch ins Spiel gelangte und er erst ausglich zum 2:2 und am Ende den Decider glücklich gewann. Zwischenstand 7:1, der Sieg war also bereits perfekt. Danach kamen JanH und Axel dran. JanH spielte gegen Ken S. eine bemerkenswerte Partie, ist er doch noch nicht lang in unserem Team, er spielte einen 20er und gewann am Ende 3:1. Axel hingegen hatte mal wieder Probleme mit seiner Schulter und verlor sein Spiel 1:3. Zwischenstand 8:2

In die zweiten Doppel gingen dann Christian und Mark, die zum ersten mal miteinander gespielt haben und leider am Ende dann auch 0:3 verloren. Axel und Ozzy bekleckerten sich nicht mit Ruhm, ausser vielleicht dem 21er im ersten Leg, doch am Ende ging das Spiel mit 3:1 an uns und so stand es dann am Ende 9:3 für die Schwarz-Braunen.

Eine tolle Mannschaftsleistung die zum gewünschten Revanche Sieg geführt hat.       

Ozzy 19.12.2018, 12.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

LDVH Pokal Runde 1 - FCSP3 v FCSP6

Der LDVH Pokal macht es möglich, gestern trafen Paulis Dritte Mannschaft (Landesliga) auf Paulis Sechste Mannschaft (Bezirksliga) in der Heimspielstätte der Dritten im Vegas aufeinander. Und man hätte meinen können, es ist ein Vereinsliga Turnier überall schwarzbraune Trickots und überall nur Dartpiraten. Solche Spiele sind natürlich immer recht prestigeträchtig und kein Team will sich eine Blöße geben. Entsprechend wurde vorher in beiden Teams an der Aufstellung geschraubt. Doch pünktlich läuteten wir dann den Spielstart ein.

Die Einzel starteten mit Nils gegen Chris und Janina gegen Sandra und beide konnten für die Dritte entschieden werden. Danach spielten Schmidti gegen Olli und Steffen gegen Gaby, beide Spiele gingen jeweils 3:1 an die Dritte. Zwischenstand 4:0

In den ersten Doppeln spielten Nils und Schmidti gegen Sandra und Olli und konnten dies klar 3:0 holen. Spannender war es im zweiten Doppel wo Steffen und Pagger sich mit Chris und Gaby einen heissen Fight boten. Es ging bis in den Decider, den dann am Ende die beiden aus der 6.ten für sich verbuchen konnten.  Halbzeit: 5:1

Im zweiten Block ging es dann mit Ozzy gegen Paul und John gegen Brian weiter. Ozzy spielte zwar einen 24er, konnte sich aber nicht wirklich richtig von Paul absetzen und konnte das Ding erst im Decider dann für die Dritte holen. John hingegen hatte mit Brian einen schwere Aufgabe, war aber super aufgelegt und holte zumindest 2 Legs und erkämpfte den Decider, den dann aber Brian für die 6.te holte. Danach musste Axel gegen Finn ran, der Axel gleich mal ne 180er servierte, doch der liess sich nicht beeindrucken und holte das leg mit 19 Darts. Axel spielte dann noch einen 22er und gewann dann sicher 3:0. Daneben spielte Rene gegen Thomas und holte sich gleich mal im ersten Leg ein 112er Highfinish und einen 21er. Am Ende ging das ganze mit 3:1 an Rene. Zwischenstand: 8:2

Die letzten Doppel waren dann noch mal ganz besonders spannend, obwohl doch eigentlich schon alles klar war. Die beiden Jungs Thomas und Finn mussten gegen Ozzy und Axel ran und die beiden waren heute so gut aufgelegt, dass sie einen 17er und einen 24er spielten und am Ende mit 3:1 gewannen. Rene und Christian spielten dann noch gegen Brian und Ferdi und auch hier war es noch mal spannend, denn es ging bis in den Decider. Christian hatte lange nicht gespielt und wurde immer besser je länger das Spiel lief und am Ende konnte er das wichtige Doppel zum 3:2 Sieg holen. Endstand: 10:2 für die Dritte. 

Game on!  

Ozzy 12.12.2018, 11.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht FTV1 v FCSP3 Landesliga

Gestern musste die Dritte des FCSP nach Farmsen und auch wenn es am Anfang ein paar Problemchen gab, weil der eigentliche Spielort belegt war, so konnten wir dann doch nach kurzer Zeit in einen anderen Raum wechseln und das Spiel startete dann noch rechtzeitig. 

Im ersten Block starteten wir mit Jan und Lazza und beide dominierten eigentlich ihr Match, mussten aber in den Decider, den sie aber für sich entscheiden konnten und so beiden Spiele 3:2 für uns entschieden. Danach gingen Mark und Rene an die Ocheys und mühten sich redlich, Mark unterlag allerdings 0:3 und Rene der eigentlich erst geführt hat, verlor es mit Pech im Decider 2:3. Zwischenstand 2:2 nach den ersten Einzeln.

Im Doppel waren dann Lazza und Rene eine feste Größe und gewannen überzeugend 3:1.Unteranderem spielten sie einen 20er und Lazza warf eine 180. Mark und Jan hingegen gaben ihr Doppel mit 1:3 ab. Halbzeitstand: 3:3

Im zweiten Block starteten wir mit Axel und Nils, während Axel mit 24, 21 und 17 ganz klar gewann, hatte Nils diesmal keinen guten Tag und verlor 0:3. Als zweites starteten dann Schmidti und Ozzy in ihre Einzel. Ozzy konnte gegen seinen starken Gegner nur ein Leg holen und verlor 1:3. Aber Schmidti spielte ein starkes Match und kämpfte sich nach einem Rückstand noch in den Decider, der wiederum mega spannend war und der am Ende an uns ging. Zwischenstand: 5:5

Ausgeglichener konnte es gar nicht sein an diesem Abend und so gingen wir in die letzte Doppel. Schmidti und Nils mussten ihr Spiel leider abgeben mit 1:3 und Ozzy und Axel machten es wieder spannend und es ging bis in den Decider, den am Ende wir für uns enstcheiden konnten. Endstand: 6:6

Ein durchaus harmonischer Abend mit spannenden Spielen ging wohl für beide Teams mit einem versöhnlichen Unentschieden zu Ende.  

Ozzy 21.11.2018, 13.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL