Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Darts

2019 PDC Tour Card Holders

Nach den beiden Q-School Events in Europa und den UK hat die PDC nun alle 128 TourCard-Holder noch einmal veröffentlicht. Hier mal der Überblick:


  
Game on!

Ozzy 21.01.2019, 14.52 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 UK Qualifying School Day Three

Am dritten Tag der UK Qualifying School der PDC setzten sich mal keine Ex-BDO Spieler durch, sondern Spieler die im letzten Jahr die Challenge Tour gespielt hatten. Matt Clark, ein früherer World Matchplay quarter-finalist, verlor 2017 seine Tourcard und spielte 2018 eine gute Saison in der Challenge Tour. Reece Robinson der 26 jährige Spieler aus Hull spielte in 2018 ebenfalls in Challenge Tour, erreichte mehrfach gute Plätze und sagte sich selbst, dass er jetzt mehr will und nun hat es in der Qschool geschafft. 

2019 PDC UK Qualifying School Day Three
Last 16

David Pallett 5-3 Adrian Gray
Reece Robinson 5-4 Jonathan Worsley
Glen Durrant 5-2 Scott Taylor
John Bowles 5-1 Kevin Garcia
Matt Clark 5-3 Keith Rooney
James Kempster 5-0 Carl Wilkinson
Gavin Carlin 5-0 Andrew Gilding
Martin O'Boyle 5-3 Lisa Ashton

Quarter-Finals
Reece Robinson 5-4 David Pallett
Glen Durrant 5-2 John Bowles
Matt Clark 5-4 James Kempster
Gavin Carlin 5-2 Martin O'Boyle

Semi-Finals
Reece Robinson 5-2
Glen Durrant
Matt Clark 5-2 Gavin Carlin   

Ozzy 20.01.2019, 11.43 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 UK Qualifying School Day Two

Auch am zweiten Tag der UK Qualifying School setzten sich zwei Stars der BDO durch mit Mark McGeeney und Scott Baker und holten sich Tourcard 3 und 4. McGeeney der bereits gestern im Halbfinale stand, schaffte es am zweiten Tag einen Schritt weiter. Die ehemalige Nr.1 McGeeney wird mit Scott Baker einen zweimaligen Lakeside Teilnehmer an Seite haben, wenn die beiden nun auf der Pro Tour spielen werden.  

2019 PDC UK Qualifying School Day Two
Last 16

Daniel Lauby 5-2 Antony Darlow
Robert Collins 5-4 Patrick Lynskey
Jim Williams 5-1 Adrian Gray
Scott Baker 5-2 Jonathan Worsley
Carl Wilkinson 5-3 Darren Johnson
Callan Rydz 5-1 Curtis Hammond
Jamie Bain 5-4 Matt Padgett
Mark McGeeney 5-2 Matt Clark

Quarter-Finals
Daniel Lauby 5-0 Robert Collins
Scott Baker 5-2 Jim Williams
Carl Wilkinson 5-0 Callan Rydz
Mark McGeeney 5-2 Jamie Bain

Semi-Finals
Scott Baker 5-1 Daniel Lauby
Mark McGeeney 5-4 Carl Wilkinson 

Ozzy 20.01.2019, 11.31 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 UK Qualifying School Day One

In Wigan startete gestern der zweite Teil der PDC Qualifying School mit 397 gemeldeten Spielern. 2 Tourcards gibt es in England pro Tag zu gewinnen, insgesamt werden 19 Tourcards in den UK ausgespielt. Und gleich an Tag 1 setzt sich ein BDO Spieler durch und ein Spieler, der in den letzten 4 Jahren auf der Challenge und Development Tour Erfahrungen gesammelt hat. 

Jamie Hughes hatte es schon 2018 auf Qschool versucht, es aber knapp nicht geschafft, spielte dann in 2018 auf der Challenge Tour, wo er einen Sieg einfahren konnte, was ihm die Möglichkeit gab bereits an 2 Pro Tour Events teilnehmen zu können letztes Jahr.

Der junge Harry Ward (21) spielte seine 5.te Qschool und diesmal klappte es gleich am ersten Tag. 

Hier die Ergebnisse der letzten Runden:
2019 PDC UK Qualifying School Day One
Last 16

Dafydd Edwards 5-4 Scott Baker
Jamie Hughes 5-1 Kevin Thomas
Kirk Shepherd 5-2 Nick Fullwell
Barrie Bates 5-4 Ash Hilditch
Harry Ward 5-1 James Kempster
Richie Howson 5-2 David Ladley
Andy Boulton 5-2 Stephen Burton
Mark McGeeney 5-3 Jonathan Worsley

Quarter-Finals
Jamie Hughes 5-1 Dafydd Edwards
Kirk Shepherd 5-4 Barrie Bates
Harry Ward 5-3 Richie Howson
Mark McGeeney 5-4 Andy Boulton

Semi-Finals
Jamie Hughes 5-1 Kirk Shepherd
Harry Ward 5-2 Mark McGeeney 

Ozzy 18.01.2019, 09.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht BAD v PoD - HDL

Am elften und letzten Spieltag der Hinrunde der HDL C2 Liga ging es gestern für uns auswärts in der 1&Dreissig gegen das Team BAD (Böse alte Daddys) ran. Das ganze Team und unser Maskottchen Heike waren zugegen, so das wir für alle Eventualitäten vorbereitet gewesen wären. In dieser Saison haben wir 6 ja schon in allen mögliche Kombinationen gespielt und auch gewonnen. Ozzy verzichtete diesmal auf ein Spiel, war aber da um das team zu unterstützen.

Die Heimmannschaft schlug vor, beide Einzel jeweils gleichzeitig zu spielen, was wir gerne annahmen. So spielten die beiden ersten Einzel Chris und Axel. Während Chris irgendwie seine Kopf nicht ausschalten konnte und leider 1:3 gegen ThomasP. verlor, machte Axel keine Kompromisse und spielte ein klares 3:0 gegen ThomasJ mit einem 23 LD. Das Doppel Marc und Axel spielten gegen Ringo und Dieter und konnten am Ende ein 3:1 mit einem 21 LD rausholen. Halbzeit: 2:1 für PoD

Im zweiten Blog startete von unserer Seite das interne Skyjackteam (Insider), Rene gewann klar 3:0 gegen Günni. Lazza führte gegen Ring schon 2:0, lies dann den Gegner noch einmal ins Spiel kommen und auf 2:2 aufschliessen, im Decider behielt er aber die Nerven und gewann sein Einzel 3:2. Danach konnten die beiden ihr Doppel gegen die beiden Thomas'se mit etwas Kampf ebenfalls 3:2 für sich entscheiden. Entstand : 5:1 für PoD

Nach der Hinrunde und 11 Spielen sind wir also immer noch ungeschlagen und führen die C-Liga mit deutlichem Vorsprung an. Klar war, so soll es auch in der Rückrunde weiter gehen und mit dem Team ist auch nichts anderes zu erwarten.  

Ozzy 17.01.2019, 13.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht DVH2 v FCSP3 - Landesliga

Gestern gab es den 11. Spieltag in der Landesliga des LDVH und die 3. Mannschaft der Dartpiraten musste nach Harburg zum DVH2. Im Hinspiel konnten wir ein knappen 7:5 Sieg erringen, deshalb fuhren wir auch mit Zuversicht zu diesem Spiel. Die Aufstellung musste noch kurzfristig geändert werden, da sich kurzfristig 3 Spieler krank meldeten, danke an Rene , Janina und Steffen die kurzfristig eingesprungen waren, damit wir da auch mit 8 Leuten überhaupt antreten konnten. 

Leider konnten alle irgendwie gestern nicht ihre beste Form abrufen, doch starten wir am Anfang. Im den ersten Einzeln gingen Rene und Nils ins Rennen. Beide normalerweise eine Bank hatten sichtlich Mühe ihre Form zu finden. Während Rene zunächst 1:0 führte, und dann aber 1:3 verlor, spielte Nils ebenfalls ausser Form schaffte es aber irgendwie das Match doch noch 3:2 zu gewinnen. Familie Seeger ging dann ans Ochey, Janina (hochschwanger) spielte wieder eine sehr gute Partie, musste das Match unglücklich 2:3 abgeben. Steffen hatte aber keine echte Chance gegen seinen Gegner und verlor 3:0. Auch die beiden Doppel mit Rene und Janina und Steffen und Nils konnten nicht gewonnen werden. Halbzeitstand 5:1 für die Harburger.

Das erhöhte den Druck auf den zweiten Block. Axel und JanM waren die ersten beiden in den Einzeln. Axel mit einem sicheren 3:0 und einem 22er LD und JanM mal wieder mit einer starken Nervenleistung, er kämpfte sich stets nach Rückstand wieder heran und gewann am Ende den Decider zum 3:2 Sieg. Auch Ozzy hatte keine Probleme bei seinem Einzel, dass er 3:0 mit einem 24er LD gewann. Pirmin , der neu in unserer Mannschaft ist, hatte mit Daniel D. einen der schwersten Gegner und verlor leider sein erstes Spiel für uns klar 3:0. Damit stand fest, mehr wie ein 6:6 wäre nicht mehr möglich. Axel und Ozzy spielten ein klares 3:0 nach Hause im ersten Doppel, doch JanM und Pirmin konnten in ihrem Doppel keine Wege finden zu gewinnen. Sie verloren 3:0 und so war der Endstand ein 7:5 für den DVH2, die damit Ihre Revanche für das Hinspiel erfolgreich gestalten konnten. 

Game on!      

Ozzy 16.01.2019, 16.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Heute endet die Meldefrist für die UK Qschool der PDC

Nachdem ja bereits 249 Spieler bei der European Qschool um eine TourCard gekämpft haben, endet heute 15 Uhr deutscher Zeit die Meldefrist für den zweiten Event in Milton Keynes der am Donnerstag beginnt. Für die Qschool in UK sind bereits mehr als 250 Spieler gemeldet. Diesmal könnte das ganze mehr als interessant werden, denn nach dem die BDO ihre Regeln geändert hat und nun niemand mehr bestraft, wenn er die Qschool versucht, haben sich unglaublich viele BDO Spieler angemeldet. Hier mal ein paar interessante Zahlen

6 Ex-World Champions haben sich angemeldet für die Q-school: Lisa Ashton, Richie Burnett, Anastasia Dobromyslova, Glen Durrant, John Part, Scott Waites.
15 Teilnehmer der BDO Weltmeisterschaft Lakeside 2019 sind gemeldet
36 BDO gerankte Spieler insgesamt haben gemeldet
7 Frauen haben sich bisher angemeldet

Mal sehen, wer sich auf die letzte Minute noch anmeldet und was das Geschehen ab Donnerstag an Überraschungen bringen wird.

Ozzy 15.01.2019, 09.12 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Preisgeld für das Jahr 2019 erneut angehoben

Nach der WM und vor der neuen Saison gibt die PDC gern Neuerungen bekannt, vor allem was die Preisgelder der Turniere des kommenden Jahres angeht. In der letzten Woche wurde also mitgeteilt, dass das Gesamtpreisgeld jetzt die Summe von 14 Millionen Pfund erreicht hat. In 2018 hatten schon einige große Turniere mehr Geld bekommen, in diesem Jahr haben nun die meisten anderen Turniere ebenfalls noch einmal einen kräftigen Schlag oben drauf bekommen. 

So wurden die UK Open und das Worldmatchplay bedacht, was aber schon längere Zeit bekannt war, ausserdem wurden der World Grand Prix, die European Championship, der Grand Slam of Darts und  das Players Championship Finals in 2019 bedacht. Ebenfalls bedacht wurden die Premier League, der World Cup und das World Series of Darts Finals. Auch bei den 13 European Tour Events stieg der Gesamtbetrag des Preisgeldes auf £140,000. 

Wer sich einen genaueren Überblick verschaffen will, der schaut sich meine Übersichtsseite Preisgelder an, die ich komplett aktualisiert habe.  

Ozzy 14.01.2019, 15.25 | (0/0) Kommentare | TB | PL

BDO Weltmeisterschaft 2019

In der letzten Woche gab es die BDO Weltmeisterschaft im Lakeside Club in England und man konnte das Geschehen über den offiziellen BDO Youtube Kanal verfolgen. In 3 Kategorien sollten die Titel der BDO vergeben werden. Bereits am letzten Donnerstag viel die erste Entscheidung bei den Jungen und der 13 Jahre alte Leighton Bennett wurde der BDO World Youth Champion 2019. Das Finale gegen den Schottischen Nathan Girvan (16), der bereits zweimal in solch einem Finale gestanden hatte, war schon beeindruckend anzusehen. 

Besonders spannend war der Damen-Wettbewerb, denn gleich zu Anfang hatte die Japanerin Miruku Suzuki die amtierende Weltmeisterin Lisa Ashton in deren ersten Spiel besiegt und aus dem Turnier geworfen. Danach war das Turnier weit offen für Spielerinnen wie Fallon Sherock, Maria O'Brian, Anastasia Dobromyslova und vor allem Lorraine Winstanley. Am Ende stand dann auch die Nummer1 der BDO Lorraine Winstanley im Finale gegen die Japanerin Miruku Suzuki (BDO Nr.94). Und die Japanerin zeigte dann mal so richtig aus welchem Holz sie geschnitzt ist. Mit einem Average von über 90 lies sie Winstanley keine Chance und siegte in einem Best of 5 of 5 mit 3:0.

Bei den Herren war wie immer spannend anzuschauen, wie unser Deutscher Spieler Michael Unterbucher sich bei seiner zweiten WM machte. Wie im letzten Jahr erreichte er das Halbfinale, verlor dann aber gegen Scott Waites. Der Dominator der WM war aber der Weltmeister der letzten 2 Jahre Glenn Durant, der am Ende seinen dritten Titel in Folge holte. Im Finale besiegte er gestern Abend Scott Waites 7:3.

Alles in allem war das Turnier wieder recht gut anzusehen, auch wenn dort die Leistungen gegenüber der PDC oft etwas niedriger sind. Das Lakeside Publikum fand ich aber teilweise besser als die Partiepeople bei der PDC, denn dort war zumindestens der Großteil des Publikums sachverständig und wusste zu würdigen was da auf der Bühne abgeht.  

Ozzy 14.01.2019, 10.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Mein Weihnachtsgeschenk für mich

Manchmal wenn ich ganz artig war, dann schenke ich mir auch mal selbst etwas ... zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach nur so. Dieses Jahr zu weihnachten, dachte ich, ich hätte mir wieder mal etwas verdient und hab mich mit einer Bestellung bei meiner Dartsschmiede des Vertrauens ein neues Set Darts bestellt. Und obwohl warten nicht meine Stärke ist, so hab ich doch brav gewartet, bis sie vor ein paar Tagen aus England endlich bei mir eintrafen. 

Und wie immer wollte ich natürlich sofort einen Beitrag darüber schreiben, aber als ich so darüber nachdachte, wieviele Darts ich denn nun schon hatte, kam mir der Gedanke, mir einen Zeitstrahl mit allen Modellen zu bauen. Gesagt getan und jetzt gibt es unter den Spezialseiten in meinem Blog "Meine Darts Zeitleiste", vielleicht für den einen oder anderen interessant zu sehen, wie sich so etwas entwickelt.


Im letzten Jahr bin ich in den UK auf das dartsperformancecentre gestossen, als ich mir zunächst deren Trainigsplan bestellte. Dabei fand ich auch heraus, dass die eine eigene Linie an Darts herstellen und bestellte mir mein erstes Set, die Killer (gespielt von PDC Nachwuchsspieler Georg Killington) mit denen ich super zufrieden war und bin. Nach dem ich recht lange Zero Grip gespielt hatte, wagte ich mich erstmals an wieder etwas Grip heran. Die Killer waren 90% Tungsten 24 Gramm und mit den Massen: 53mm x 6.45mm hatten sie einen langen sehr schön schlanken Barrel. Egal wo man den Barrel anfässt, man hat überall den gleichen Grip und die sich verjüngende Spitze erleichtert das Gruppieren der Darts. 

Obwohl ich also zufrieden bin mit den Killers, machte ich mir die Entscheidung nicht leicht. Sollte ich mir einfach ein neues paar Killer bestellen, oder doch noch mal etwas anderes ausprobieren, was wenn die neuen Darts mir nicht liegen würden? Aber seit langem schon wollte ich mal einen Dart ausprobieren, der eine leichte Tropfenform hat, doch alle die ich bisher gesehen hatte, waren mit im Barrel zu kurz und an der dicksten Stelle zu dick. Beim DPC gibt es aber eine ganze Menge an solchen Darts und ich entschloss mich die Original Performance Darts zu bestellen. 

Beschreibung:  This set of darts is the result of years of research: The length of the barrel, central grip and length of the point makes it easier for finger placement. These darts have a unique Micro Grip feel and also have a slimline nose for advanced grouping.

Sie sind ebenfalls 90% Tungsten 23g  Masse: 50.5mm x 6.6mm 
Ich kann den Micro Grip gar nicht so leicht beschreiben, aber man spürt deutlich den Unterschied zu den Killers. Sie kamen am Donnerstag Nachmittag, ich hab sie ausgepackt, fertig gemacht und mitgenommen zu meinem Miniteam Spiel. Vorsichtshalber hatte ich meine Killer natürlich mit dabei, aber bereits nach dem Einwerfen habe ich die neuen nicht mehr aus der Hand gelegt. Sie sind einfach Klasse und ich freu mich, dass das Experiment gelungen ist. Nun gut mal sehen, wie es weiter geht und wann ich mich vielleicht das nächste mal beschenke 

Und so soll das Aussehen das Gruppieren:
        

Ozzy 12.01.2019, 12.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL