Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

2018 William Hill World Darts Championship - Terminplan

Das letzte Turnier des Jahres ist gespielt, nun warten alle nur noch mit großer Spannung auf die Weltmeisterschaft im Ally Pally. Nach der Auslosung sind nun auch der Terminplan bekanntgegeben worden.

2017/2018 William Hill World Darts Championship
Schedule of Play
Preliminary & First Rounds
(P) denotes Preliminary Round


Thursday December 14 (7pm)
Steve Beaton v William O'Connor
James Wilson v Krzysztof Ratajski
Michael van Gerwen v Christian Kist
Gerwyn Price v Ted Evetts

Friday December 15 (7pm)
Seigo Asada v Gordon Mathers (P)
Stephen Bunting v Dimitri Van den Bergh
Phil Taylor v Chris Dobey
Rob Cross v Seigo Asada/Gordon Mathers

Saturday December 16
Afternoon Session (12.30pm)

Alan Ljubic v Brendan Dolan (P)
Benito van de Pas v Steve West
Mervyn King v Zoran Lerchbacher
Robert Thornton v Alan Ljubic/Brendan Dolan

Evening Session (7pm)
Jeff Smith v Luke Humphries (P)
Joe Cullen v Jermaine Wattimena
Jelle Klaasen v Jan Dekker
Gary Anderson v Jeff Smith/Luke Humphries

Sunday December 17
Afternoon Session (12.30pm)
Kenny Neyens v Jamie Lewis (P)
Alan Norris v Kim Viljanen
Kyle Anderson v Peter Jacques
Jonny Clayton v Kenny Neyens/Jamie Lewis

Evening Session (7pm)
Willard Bruguier v Cody Harris (P)
James Wade v Keegan Brown
Dave Chisnall v Vincent van der Voort
Ian White v Willard Bruguier/Cody Harris

Monday December 18 (7pm)
Kai Fan Leung v Paul Lim (P)
Mensur Suljovic v Kevin Painter
Daryl Gurney v Ronny Huybrechts
Mark Webster v Kai Fan Leung/Paul Lim

Tuesday December 19 (7pm)
Aleksandr Oreshkin v Kevin Munch (P)
John Henderson v Marko Kantele
Raymond van Barneveld v Richard North
Adrian Lewis v Aleksandr Oreshkin/Kevin Munch

Wednesday December 20 (7pm)
Xiao Chen Zong v Bernie Smith (P)
Michael Smith v Steve Lennon
Simon Whitlock v Martin Schindler
Justin Pipe v Xiao Chen Zong/Bernie Smith

Thursday December 21 (7pm)
Cristo Reyes v Toni Alcinas
Kim Huybrechts v James Richardson
Darren Webster v Devon Petersen
Peter Wright v Diogo Portela

Second Round
Friday December 22
Afternoon Session (12.30pm)

Price/Evetts v White/Bruguier/Harris
Chisnall/Van der Voort v Beaton/O'Connor
Klaasen/Dekker v Bunting/Van den Bergh

Evening Session (7pm)
Suljovic/Painter v Thornton/Ljubic/Dolan
G Anderson/J Smith/Humphries v M Webster/Leung/Lim
Van Gerwen/Kist v Wilson/Ratajski

Saturday December 23
Afternoon Session (1pm)

Wade/Brown v King/Lerchbacher
M Smith/Lennon v Cross/Asada/Mathers
Van de Pas/West v Cullen/Wattimena

Evening Session (7pm)
Gurney/R Huybrechts v Henderson/Kantele
Taylor/Dobey v Pipe/Zong/Smith
Van Barneveld/North v K Anderson/Jacques

Wednesday December 27
Afternoon Session (12.30pm)

Whitlock/Schindler v D Webster/Petersen
Norris/Viljanen v K Huybrechts/Richardson
A Lewis/Oreshkin/Munch v Reyes/Alcinas

Evening Session (7pm)
Wright/Portela v Clayton/Neyens/J Lewis
Third Round
2x Games TBC

Thursday December 28
Afternoon Session (12.30pm)

3x Games TBC

Evening Session (7pm)
3x Games TBC

Quarter-Finals
Friday December 29
Afternoon Session (12.30pm)

2x Games

Evening Session (7pm)
2x Games

Semi-Finals
Saturday December 30 (7.30pm)


Final
Monday January 1 (8pm)


Format
Preliminary Round - Best of three sets
First Round - Best of five sets
Second Round - Best of seven sets
Third Round - Best of seven sets
Quarter-Finals - Best of nine sets
Semi-Finals - Best of 11 sets
Final - Best of 13 sets
All sets are the best of five legs.
A tie-break would be in operation in all matches other than the Preliminary Round. Any match which goes to a deciding set must be won by two clear legs. If the score in the final set reaches 5-5, a sudden-death leg will be played.

Ozzy 14.12.2017, 09.20| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, WorldChampionship 2018,

William Hill World Darts Championship Draw

Gestern wurde die Auslosung der ersten Spiele der Runde 1 der William Hill World Darts Championship von der PDC durchgeführt. Und das sind die Partien:

The Draw - As It Happened
(22) Mervyn King v 39 Zoran Lerchbacher
(8) Dave Chisnall v 34 Vincent van der Voort
(19) Joe Cullen v 37 Jermaine Wattimena
(1) Michael van Gerwen v 35 Christian Kist
(11) James Wade v 42 Keegan Brown
(25) Steve Beaton v 50 William O'Connor
(15) Alan Norris v 52 Kim Viljanen
(20) Rob Cross v 61 Seigo Asada/Gordon Mathers
(24) Kyle Anderson v (44) Peter Jacques
(7) Adrian Lewis v 64 Aleksandr Oreshkin/Kevin Munch
(13) Michael Smith v 47 Steve Lennon
(4) Daryl Gurney v 36 Ronny Huybrechts
(2) Peter Wright v 54 Diogo Portela
(28) Robert Thornton v 58 Alan Ljubic/Brendan Dolan
(12) Jelle Klaasen v 41 Jan Dekker
(10) Simon Whitlock v 45 Martin Schindler
(16) Gerwyn Price v 56 Ted Evetts
(31) Jonny Clayton v 60 Kenny Neyens/Jamie Lewis
(32) James Wilson v 51 Krzystof Ratajski
(27) Justin Pipe v 59 Xiao Chen Zong/Bernie Smith
(26) Cristo Reyes v 53 Antonio Alcinas
(23) Darren Webster v 49 Devon Petersen
(30) Mark Webster v 62 Kai Fan Leung/Paul Lim
(17) Ian White v 63 Willard Bruguier/Cody Harris
(18) Kim Huybrechts v 43 James Richardson
(29) John Henderson v 55 Marko Kantele
(6) Phil Taylor v 46 Chris Dobey
(5) Mensur Suljovic v 48 Kevin Painter
(21) Stephen Bunting v 40 Dimitri Van den Bergh
(14) Benito van de Pas v 38 Steve West
(3) Gary Anderson v 57 Jeff Smith/Luke Humphries
(9) Raymond van Barneveld v 33 Richard North

Ozzy 14.12.2017, 07.15| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Darts Championship,

Pokalspiel Bergedorf vs. FC. St. Pauli Dart-Piraten 4

David gegen Goliath – bzw. der Pokal hat wohl auch im Dart seine eigenen Gesetze.

In der ersten Runde des Pokals musste die Vierte der Dart-Piraten (Landesliga) gegen den Verbandsligisten ASV Bergedorf ran. Frei nach dem Motto "wir haben nichts zu verlieren", können nur lernen – trat die "Old_Men Group" der Piraten gut gelaunt ihre Reise Richtung Bergedorf an. Mit dem Bewusstsein, dass auch wir höher klassige Spieler bereits am Board geschlagen haben, gingen wir in den ersten Block.

Mark W. und Chris B. bestritten die ersten beiden Einzel, wobei Mark W. nicht so wirklich an seine Form vom Spiel gegen Farmsen anknüpfen konnte, machte Chris einfach da weiter, wo er in den letzten Wochen aufgehört hat. Pitsch – patsch – bum – inkl. Sonderleistung. 1:1 Danach stellten sich Gerhard und Lars ihren Gegner und forderten den Bergedorfer alles ab. Besonders Lars, nach 0:2 Rückstand, wollte sich nicht "ergeben" und machte sich mit eigener Motivation .."so nicht mein Freund" noch einmal stark und schenkte seinem Gegner nach 0:2 Rückstand erstmal einen 18er ein, den er mit einem 118 Finish abschloss, kämpfte sich dann noch mit einem meiner Meinung nach 22er zum 2:2 und musste sich dann doch noch 3:2 geschlagen geben, genauso wie Gerhard, bei dem es am Ende ebenfalls 3:2 für Bergedorf hieß und seinem Gegner ebenfalls die Schweißperlen auf die Stirn spielte.

Die beiden Doppel brachten dann das zwischenzeitliche Unentschieden zur Halbzeit. 3:3 – ja beide Doppel gewonnen. Mark W. mit Timo W. und Lars und Chris B.

Die nächsten Einzel hatten es dann wieder in sich. René kämpfte sich immer wieder ran – konnte aber seinem Gegner nicht wirklich etwas entgegensetzten – und verlor 3:0. Arnold, Marc E. und Bernd hingegen zeigten einmal mehr, das sie gerade gegen starke Gegner mithalten können und holten sich alle drei ihr Einzel – Ebenfalls gespickt mit Sonderleistungen u.a. 17er von Arnold. Und besonders Bernd kämpfte bis zum letzten Doppel und belohnte sich diesmal. Wenn die Vierte was kann – dann Doppel 1…… 6:4 Führung für die Dart – Piraten / -und die Gesichter der Bergedorfer sprachen Bände.

Noch zwei Doppel – und nicht die schlechtesten der Vierten – das roch nach Pokalsensation. Arnold / Marc E. und René / Bernd stellten sich dieser Herausforderung und mussten sich am Ende leider geschlagen geben. Entscheidend hier waren die sicheren Doppel unserer Gastgeber. Somit ging es in die Entscheidung – 1001 – Best of 3. 

Erstmalig in der jungen Geschichte der Vierten mussten wir in so ein Entscheidungsmatch gehen, das sich anfühlte wie das Spiel "Runde" im Tischtennis (kann ich auch nicht ) – Dieses Spiel gewannen dann verdient die Bergedorf, bei denen halt alle 8 Spieler hoch scorten – was man von der Vierten leider nicht sagen konnte. Die Köpfe hingen eine Minute unten – und dann gingen sie alle wieder hoch – wir hatten einem Verbandsligisten alles abverlangt.

Fazit: Wir haben erneut bewiesen, dass wir mithalten können – und wir werden uns genau diese Spiele in naher Zukunft holen, die wir bisher so knapp verloren haben. Auf geht's zum letzten Spiel in diesem Jahr am 19.12. gegen HSV 6. Platz vier absichern. Forza – und vorab allen Piraten und Lesern Frohes Fest – guten Rutsch – bleibt Gesund.

Bericht: Rene O.

Ozzy 13.12.2017, 16.55| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Pokal,

Zwischen den Jahren 2017 - 2018

Vor der WM und nach den Players Championship Finals ist beim Darts die Zeit zwischen den Jahren. Turniere gibt es keine, aber ruhig ist es deswegen auch nicht unbedingt. Meistens werden wichtige Neuerungen zum nächsten Jahr von der PDC bekannt gegeben. So war es auch in diesem Jahr. 

Als erstes gab es Neuerungen bei der Qualischool für 2018:
Aufgrund des anhaltenden Wachstums der PDC wird es neben der Q-School in Wigan in der kommenden Saison erstmals eine European Q-School geben, die in der „Halle 39“ in Hildesheim ausgetragen wird. Die PDC Tour-Card ist die Eintrittskarte in den professionellen Darts-Sport und jeder Spieler ab dem vollendeten 16 Lebensjahr hat bei der Q-School die Chance, sich eine zwei Jahre gültige Tour-Card zu erkämpfen.

An der European Q-School dürfen Spieler mit folgenden Nationalitäten teilnehmen:
Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Färöer Inseln, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland, Zypern.

An der UK Q-School in Wigan dürfen Spieler mit folgenden Nationalitäten teilnehmen: England, Irland, Gibraltar, Nordirland, Schottland, Wales.

Spieler aus anderen Nationen dürfen wählen, an welcher Q-School sie teilnehmen möchten.

Wichtig: Ausschlaggebend ist die Nationalität des Spielers und NICHT der Wohnsitz.

Termin: 18. – 21. Januar 2018

Bei der Q-School in Wigan werden 8 Tour-Cards (für die jeweiligen Tages-Finalisten) und bei der Q-School in Hildesheim werden 4 Tour-Cards (für die vier Tagessieger) garantiert ausgespielt. Alle weiteren zur Verfügung stehenden Plätze werden prozentual anhand der Meldungen auf beide Spielorte verteilt.

Die freien Plätze werden an jedem Spielort über eine separate „Qualifying School Order of Merit“ vergeben. Für jeden Sieg bei der Q-School (mögliche Vorrunden werden nicht gewertet) erhält man einen Punkt für die Rangliste.

Für den Fall, dass am Ende zwei oder mehr Spieler punktgleich sind, gibt es eine „Countback-Regelung“ anhand der Platzierungen bei den einzelnen vier Events. Ist immer noch keine Unterscheidung möglich wird zuerst nach gewonnenen Legs und danach nach der Leg-Differenz unterschieden. Sollte dann immer noch keine Entscheidung gefallen sein gibt es ein Play-Off.

Jeder Teilnehmer der beiden Q-Schools erhält, sofern er sich keine Tour-Card erspielt, die Berechtigung zur Teilnahme an der PDC Unicorn Challenge Tour 2018. Neu ist im kommenden Jahr, dass nur Teilnehmer an der Q-School die Challenge Tour spielen dürfen. Die reine Anmeldung wie in den letzten Jahren ist nicht mehr möglich.

Neu ist auch, dass bei Absagen von Tour-Card-Inhabern das 128-köpfige Teilnehmerfeld eines Players Championship Events über die "Challenge Tour Order of Merit" aufgefüllt wird und nicht mehr über die "Qualifying School Order of Merit".

Als zweites kam dann eine Ankündigung von Barry Hearn:
Die PDC hat eine große finanzielle Entlastung für die kommende Saison angekündigt, die Startgebühren für Players Championship Events, UK Open Qualifier und European Tour Qualifier entfallen für alle Inhaber einer PDC Tour-Card.

Von der neuen Regelung profitieren auch alle Teilnehmer der beiden Q-School, die vom 18.-21. Januar in Hildesheim und Wigan ausgetragen werden. Alle Teilnehmer der Q-School, die sich keine PDC Tour-Card erspielen, werden als "Associate Member" geführt und dürfen an den 13 European Tour- und 6 UK Open Qualifiern ohne Startgeld teilnehmen.

Fazit:
Zunächst hätte man denken können, die PDC wolle mit den erhöhten Kosten für die Q-School einfach weiter mehr Geld machen, doch nach der Ankündigung der entfallenen Startgelder rückte das ganze wieder in ein ganz anderes Licht. Die hohen Kosten der Q-School werden die weghalten, die das ganze nur mal so zu Spass versuchen wollen. Kann man aber rechnen und hat einen Plan für ein echtes Profi-Leben, dann wird man erkennen können, dass sich alles deutlicher einfacher machen lässt, wenn man bis zu 4000 Pfund an Startgeldern nicht ausgeben muss in der kommenden Saison. 

Ozzy 12.12.2017, 09.49| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Neuerungen,

Mein persönlicher Jahresrückblick 2017

Im letzten Jahr habe ich ja damit angefangen und ich möchte auch in diesem Jahr wieder einen ganz persönlichen Jahresrückblick für 2017 schreiben. Das PDC Jahr 2017 ist Ende November zu Ende gegangen, die kommende beste Zeit des Jahres mit der Darts WM gehört ja offiziell schon zum neuen Jahr 2018. Die PDC hatte ihren Kalender noch mal voller gepackt als in den letzten Jahren. Ganze 100 offizielle Turniere gab es, alle Gewinner kann man in der Übersicht noch mal einsehen. In diesem Jahr bin ich erstmals öfters in Konflikt gekommen zwischen Stream schauen oder selbst irgendwo spielen. Und so gab es auch zum ersten mal teilweise nur eine Zusammenfassung einzelner Turniere und keine kompletten Berichte, denn fast immer habe ich mich fürs selbst spielen entschieden und mir die Spiele meist erst später noch mal nachgeschaut.

Erster Fakt für 2017:  bis jetzt gab es 517 Beiträge in diesem Blog in 2017!

Wie ich finde immer noch eine gute Zahl, was soviel bedeutet, dass es etwa 1,5 Beiträge pro Tag auf diesem Blog gab. Und ehrlich gesagt, ist das mir gar nicht mal so leicht gefallen, denn meine persönlichen Aktivitäten in Sachen Darts haben sich in diesem Jahr auch extrem erhöht. Im ersten Halbjahr spielte ich zum einen mit meiner Pauli Mannschaft in der LDVH Landesliga um den Aufstieg, den wir schlussendlich auch schafften. Und zum anderen spielte ich auch E-Dart in der DSAB A-Liga im Enjoy, doch das war mir dann am Ende doch zu viel und deshalb bin ich da auch wieder ausgestiegen. Zusätzlich spielte ich an den Wochenenden natürlich bei den Enjoy Master Turnieren, unserer Vereinsliga Turnieren des FCSP und diversen E-Dart-Turnieren. 

Im Sommer gabs dann auch wieder unglaublich viel neues. Zum ersten mal spielte in in der Sommerliga des LDVH in einer Mannschaft, was auch sehr viel Spass gemacht hat. Zusätzlich gabs im Sommer auch was Neues von mir mit dem St.Pauli Sommercup bei den Dartpiraten. Ein Teamcup bei dem Zweier Teams gegeneinander spielten. Besonders war auch der Spielmodus, es gab zunächst zwei Einzel im Modus Best of 11 Legs. Sollte es danach unentschieden zwischen den Teams stehen, musste ein Entscheidungsdoppel Best of 5 Legs das Spiel entscheiden. Die Spiele und auch die Organisation war ein riesiges Vergnügen. Am Ende gab es ein Playoff Turnier der Besten 4 Teams mit vielen glücklichen Teilnehmern.

Zum Sommerende gab es dann noch ein Highlight mit dem FC St. Pauli Millerntor Cup 2017, bei dem ich mit in der Turnierleitung aktiv sein durfte. 120 Spieler fast aus ganz Deutschland spielten in den Räumen des 1910 St. Pauli Museums ein tolles Turnier und man kann sich auf eine Neuauflage in 2018 freuen.
 
Im Herbst startete die neue Saison des LDVH und wir, die Dritte Mannschaft des FCSP, in unsere erste Saison in der Verbandsliga des LDVH. Das Team hatte sich verdichtet und verstärkt und war optimistisch in die neue Saison gestartet. Nach den zu Anfang zu erwartenden Niederlagen, sind wir inzwischen stärker gewurden und in der Liga angekommen. Einige starke Siege haben uns auf einen starken 7.Platz mitten ins Mittelfeld der Liga gebracht und lassen uns positiv auf die restliche Saison schauen. 

Im Sommer habe ich meine Darts getauscht und spiele seit den mit den sehr leichten 17g Darts von Steven Bunting. Persönlich liebe ich die Darts, auch wenn mir einige sagen, sie wären zu leicht für mich. Auch in diesem Jahr gab es wieder Auf und Abs, wobei meine Beste Zeit wohl der Sommer war. Hier spielte ich meine besten Spiele und gute Averages. Der Herbst war dafür eher sehr mager und ich bin mal wieder an mir selbst verzweifelt. Trotz vielem Training stellen sich nicht die Ergebnisse ein, die ich mir eigentlich wünsche. Inzwischen glaube ich, dass ich akzeptieren muss, dass ich wohl nicht mehr viel besser werden kann. Mit dieser Einstellung hoffe ich wieder mehr Freude am Spiel zu bekommen und befreiter spielen zu können. 

Und zum Ende kann ich mich nur wiederholen aus dem letzten Jahr. Alle dich ich kenne, kennerlernen durfte und alle die hier lesen und wir uns aber noch nicht kennen, Euch allen wünsche ich eine frohe Weihnachtszeit , einen guten Rutsch ins neue Jahr und mögen wir uns auch in 2018 wiedersehen oder uns neu kennenlernen und an meine Mannschaft: ich liebe Euch alle!

Uns allen Good Darts!        

Ozzy 11.12.2017, 12.25| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Darts spielen | Tags: Rückblick

1. Runde des LDVH Pokals

Morgen startet der LDVH Pokal und meine Mannschaft muss wohl gegen den schwersten Gegner, den es überhaupt gibt, ran den Bundesligisten AOD1. Die Pokalauslosung am 12.11.2017 ergab folgende Pokalspiele in der 1. Runde

DVNB vs. FCSP 2
HSV 6 vs. AoD 3
AoD 2 vs. DVE 2
ASV 2.0 vs. FCSP 4
HSV 4 vs. DVE 3
SCE 1 vs. HSV 1
FCSP 1 vs. TSV Schwarzenbek
SCE 3 vs. DVE 1
AoD 1 vs. FCSP 3

Alle anderen Mannschaften wie

SCE 2 , FTV , HSV 3 , DVH 1 , FCSP 5 , HSV 2 , DVH 2 ,

haben in der ersten Runde ein Freilos.

Ich wünsche allen Teams Good Darts!

Ozzy 11.12.2017, 09.26| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Pokalspiel,

Neues kostenloses E-Book


Mehr kostenlose E-Books gibts HIER
Wir empfehlen: 
Toms Spielewelt / Darts

2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Die St.Pauli Vereinsliga