Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Unicorn Development Tour 11-12

Und am gestrigen Sonntag gab es dann in Hildesheim die Events 11 und 12 der Unicorn Development Tour (also den Spielern zwischen 16-23) und zum Abschluss des Events gab es dann endlich auch einen deutschsprachigen Sieger, auch wenn der einmal mehr aus Österreich kommt und der jüngste der der RJ Brüder ist. Mit Jeffrey des Zwaan aus den Niederlanden und Rusty-Jake Rodriquez aus Österreich siegten beide zum aller ersten  mal in einem PDC Event. 

PDC Unicorn Development Tour
Event 11
Sunday May 28, Halle 39, Hildesheim
Fourth Round 
Ryan Meikle 4-3 Luke Humphries
Mike Zuydwijk 4-2 Adam Hunt
Jeffrey de Zwaan 4-2 Rusty-Jake Rodriguez
Rhys Griffin 4-1 Paul Reid
Callum Loose 4-0 Sven Groen
Martin Schindler 4-2 Julian Volmerhaus
Dawson Murschell 4-1 Brian Raman
Owen Maiden 4-3 Joshua Richardson
Berry van Peer 4-1 Harry Ward
John Brown 4-1 Kenny Neyens
Bradley Kirk 4-0 Nicolai Rasmussen
Josh Payne 4-3 Maikel Verberk
Adam Smith-Neale 4-1 Ted Evetts
Brandon Walsh 4-3 Dominik Steinmann
Reece Colley 4-1 Benjamin Drue Reus
Justin van Tergouw 4-0 Callan Rydz

Fifth Round 
Mike Zuydwijk 4-1 Ryan Meikle
Jeffrey de Zwaan 4-1 Rhys Griffin
Callum Loose 4-2 Martin Schindler
Dawson Murschell 4-1 Owen Maiden
Berry van Peer 4-1 John Brown
Bradley Kirk 4-2 Josh Payne
Adam Smith-Neale 4-0 Brandon Walsh
Justin van Tergouw 4-1 Reece Colley

Quarter-Finals 
Jeffrey de Zwaan 5-3 Mike Zuydwijk
Dawson Murschell 5-0 Callum Loose
Bradley Kirk 5-1 Berry van Peer
Adam Smith-Neale 5-0 Justin van Tergouw

Semi-Finals 
Jeffrey de Zwaan 5-4 Dawson Murschell 
Adam Smith-Neale 5-4 Bradley Kirk

Final 
Jeffrey de Zwaan 5-2 Adam Smith-Neale

PDC Unicorn Development Tour
Event 12
Sunday May 28, Halle 39, Hildesheim
Fourth Round 
Kenny Neyens 4-1 Brian Raman
Kurt Parry 4-1 Geert Nentjes
Mike van Duivenbode 4-0 Dylan van Beek
Rhys Hayden 4-0 Joe Twinn
Bradley Kirk 4-3 Joshua Richardson
Adam Smith-Neale 4-2 Marvin Wehder
Harry Ward 4-1 Mike Zuydwijk
Maikel Verberk 4-1 Eren Kilic
Benjamin Drue Reus 4-3 Bradley Brooks
Rusty-Jake Rodriguez 4-3 Danny Key
Sam Hewson 4-1 Ole Holtkamp
Conor Mayes 4-2 Rhys Griffin
Thomas Lovely 4-2 Jack Kerr
Jeffrey de Zwaan 4-0 Ryan Meikle
Ted Evetts 4-3 Luciano Tardio
Sven Groen 4-2 Dan Read

Fifth Round 
Kenny Neyens 4-3 Kurt Parry
Mike van Duivenbode 4-3 Rhys Hayden
Adam Smith-Neale 4-2 Bradley Kirk
Harry Ward 4-3 Maikel Verberk
Rusty-Jake Rodriguez 4-0 Benjamin Drue Reus
Conor Mayes 4-3 Sam Hewson
Thomas Lovely 4-3 Jeffrey de Zwaan
Ted Evetts 4-1 Sven Groen

Quarter-Finals 
Mike van Duivenbode 5-4 Kenny Neyens
Harry Ward 5-2 Adam Smith-Neale
Rusty-Jake Rodriguez 5-1 Sam Hewson
Ted Evetts 5-2 Thomas Lovely

Semi-Finals 
Harry Ward 5-2 Mike van Duivenbode
Rusty-Jake Rodriguez 5-4 Ted Evetts

Final 
Rusty-Jake Rodriguez 5-1 Harry Ward

Game on!

Ozzy 29.05.2017, 08.08| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Development Tour,

Unicorn Development Tour 9-10

Am gestrigen und heutigen Tag findet zum zweiten mal ein Wochenende der Development Tour in Deutschland statt. Im letzten Jahr gab es zum allerersten mal in Hildesheim 4 Events der Jugendtour statt. Und in diesem Jahr ist die PDC  wieder nach Deutschland gekommen. Das gibt natürlich auch dem Dartnachwuchs in Deutschland einen richtigen Pusch und immer mehr deutsche Spieler nehmen an diesen Events teil. 

PDC Unicorn Development Tour
Event Nine
Saturday May 27, Halle 39, Hildesheim
Fourth Round 
Brian Raman 4-0 Justin Bradshaw
Luke Humphries 4-0 Ben Chance 
Kevin Troppmann 4-2 Kieran Smith
Dan Read 4-3 Ted Evetts
Bradley Kirk 4-0 Christopher Haensch
Sven Groen 4-1 Sebastian Pohl
Harry Ward 4-2 Kenny Neyens
Mike De Decker 4-3 Adam Smith-Neale
Justin van Tergouw 4-2 Kurt Parry
Rhys Hayden 4-1 Tommy Wilson
Josh Payne 4-2 Jimmy Hendriks
Conor Mayes 4-2 Jack Dickinson
Berry van Peer 4-0 Danny Key
Rhys Griffin 4-2 Jon ten Heuvel
Dimitri Van den Bergh 4-0 Ryan Hoggarth
Max Hopp 4-1 Rowby-John Rodriguez

Fifth Round 
Luke Humphries 4-2 Brian Raman
Dan Read 4-2 Kevin Troppmann
Sven Groen 4-2 Bradley Kirk
Mike De Decker 4-1 Harry Ward
Justin van Tergouw 4-0 Rhys Hayden
Josh Payne 4-1 Conor Mayes
Berry van Peer 4-2  Rhys Griffin
Dimitri Van den Bergh 4-3 Max Hopp

Quarter-Finals 
Luke Humphries 5-2 Dan Read
Mike De Decker 5-4 Sven Groen
Justin van Tergouw 5-2 Josh Payne
Dimitri Van den Bergh 5-2 Berry van Peer

Semi-Finals 
Luke Humphries 5-2 Mike De Decker
Dimitri Van den Bergh 5-1 Justin van Tergouw

Final 
Luke Humphries 5-1 Dimitri Van den Bergh  

Luke Humphries gewinnt bereits sein drittes Event in 2017!

PDC Unicorn Development Tour
Event Ten
Saturday May 27, Halle 39, Hildesheim
Fourth Round 
Brian Raman 4-2 Kevin Troppmann
Dawson Murschell 4-2 Ted Evetts 
Adam Hunt 4-2 Geert Nentjes
Kurt Parry 4-1 Marc Heller
Justin van Tergouw 4-3 Daniel Cole
Christopher Haensch 4-3 Kevin De Vries
Sam Head 4-3 Ryan Jones
Josh Payne 4-2 Berry van Peer
Jeffrey de Zwaan 4-3 Dimitri Van den Bergh
Callum Goffin 4-0 Ryan Meikle
Kenny Neyens 4-1 Daniel Jensen
Ronnie Roberts 4-1 Harry Ward
Nico Kurz 4-0 Dylan van Beek
Mike van Duivenbode 4-3 Jimmy Hendriks
Janis Blank 4-3 Erik Laudin
Reece Colley 4-3 Maikel Verberk

Fifth Round 
Dawson Murschell 4-3 Brian Raman
Adam Hunt 4-1 Kurt Parry
Justin van Tergouw 4-1 Christopher Haensch
Josh Payne 4-0 Sam Head
Callum Goffin 4-2 Jeffrey de Zwaan
Kenny Neyens 4-1 Ronnie Roberts
Mike van Duivenbode 4-2 Nico Kurz
Reece Colley 4-1 Janis Blank

Quarter-Finals 
Adam Hunt 5-4 Dawson Murschell
Justin van Tergouw 5-1 Josh Payne
Kenny Neyens 5-4 Callum Goffin
Mike van Duivenbode 5-2 Reece Colley

Semi-Finals 
Adam Hunt 5-0 Justin van Tergouw
Mike van Duivenbode 5-4 Kenny Neyens

Final 
Mike van Duivenbode 5-0 Adam Hunt

Der Holländer Mike van Duivenbode gewinnt seinen ersten Development Tour Titel, der 18 jährige gewinnt sogar mit einem Whitewash gegen Adam Hunt, der ja inzwischen schon einiges an Erfahrung hat.

Game on!

Ozzy 28.05.2017, 16.12| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Development Tour,

Dubai Duty Free Darts Masters Finals Day

Und heute Abend geht es dann in Dubai weiter mit Darts unter freiem Himmel mit den beiden Halbfinals und dem Finale. Zunächst tritt Debütant Gerwyn Price auf MvG und der unterschätzt hoffentlich seinen Gegner nicht. Und dann treffen die beiden besten Schotten aufeinander mit Peter Wright und Gary Anderson, wird Snakebite sich zwischen die Titelverteidigung schieben, um sich selbst ins Finale zu bringen? 

2017 Dubai Duty Free Darts Masters 

Thursday May 25
Semi-Finals

Michael van Gerwen 11-3 Gerwyn Price
Eine klare Sache für die Nummer 1 der Welt, der zunächst mit 3:0 durchstartet, doch dann kommt Gerwyn Price zu einigen Chancen und nutzt diese um auf 2:3 zur ersten Pause heranzukommen. Doch die zweite Session geht dann wieder 4:1 an MvG und damit führt der 7:3 zur zweiten Pause. Danach sieht man Gerwyn die Frustration an, keine Mittel zu finden, gegen die Klasse des MvG und so endet das Match 11:3 für MvG.  


Gary Anderson 11-8 Peter Wright
Gary Anderson dominiert zunächst das Match, das beide zu Beginn recht schwach starten. Doch zur zweiten Pause führt Anderson bereits 7:3. Aber dann kommt Wright und verbessert sich stark und kann sich bis auf 7:8 heranbringen, aber als er die Chance auf das Break und den Ausgleich hat, setzen plötzlich wieder die Fehler auf die Doppel ein. Am Ende ein etwas konstanierter Peter Wright, der den Sieg an Anderson abgeben muss.  

Final 

Michael van Gerwen 7-11 Gary Anderson
Beide starten fantastisch in dieses Finale, spielt der eine eine 180, legt der andere eine 180 nach, aber MvG gelingt im 3.ten Leg ein frühes Break und so führt er zur ersten Pause mit 3:2. in der zweiten Session dreht dann Gary Anderson den Spiess um und breakt sich wieder zurück, so das es zur zweiten Pause 5:5 unentschieden steht. Danach dreht der Schotte aber richtig auf und führt zur letzten Unterbrechung mit 9:6. Anderson jetzt schon mit doppelt so viele 180er wie MvG und man darf nicht vergessen, die spielen draussen unter freiem Himmel.  Und Gary Anderson spielt einfach eine ganze Klasse besser als MvG und holt sich zum zweiten mal hintereinander den Titel in Dubai.

And The winner is: Gary Anderson

Ozzy 25.05.2017, 15.37| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Series of Darts,

Dubai Duty Free Darts Masters Day One

Gestern startete also die World Series of Darts mit den Dubai Duty Free darts Masters 2017. Das erste Event des Jahres ist auch das kürzeste der 8 Events in diesem Jahr. Es starten nur 8 Spieler und heute gibt es dann schon die Halbfinals und das Finale. Sein Debüt gab in diesem Jahr Gerwyn Price, der eine Wildcard  für Dubai erhielt. Titelverteidiger ist Gary Anderson, der nach 3 Siegen von Michael van Gerwen sich im letzten Jahr den Titel holen konnte. 

2017 Dubai Duty Free Darts Masters 
Wednesday May 24
Quarter-Finals 

Gerwyn Price 10-9 James Wade
James Wade hatte das Match eigentlich die meiste Zeit unter Kontrolle, doch beim Stand von 9:8 für Wade holte sich Price das Break und war dann der bessere Mann im Decider und gibt damit ein gelungenes Debüt ab. 

Peter Wright 10-5 Dave Chisnall
Peter Wright dominierte dieses Match, Chizzy fand einfach keinen Mittel gegen den aktuell so stark spielenden Peter Wright. 

Gary Anderson 10-3 Phil Taylor
Phil Taylor auf seiner Abschiedstournee auch in Dubai, doch er war kein echter Gegner für Gary Anderson. Anderson zwischendrin zwar mal mit ein paar Verrechnern, doch am Ende ein klarer Sieg für den Titelverteidiger.

Michael van Gerwen 10-5 Raymond van Barneveld
Michael van Gerwen zeigte sich endlich mal wieder in einer Form, in der man ihn sehen will. Raymond versuchte zwar am Anfang mitzuhalten und dran zu bleiben und hatte auch wieder ein paar tolle Highfinishes, aber auch MvG endlich mal mit einer beeindruckenden Doppelquote und ebenfalls tollen Finishes.  

Best of 19 legs 

Game on!

Ozzy 25.05.2017, 11.45| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Series of Darts,

Erster Spieltag des St. Pauli Sommercup

Am Dienstag, also eigentlich schon am Montag - denn zwei Teams hatten ihr Spiel aus Zeitgründen auf den Montag vorverlegt, startete der St. Pauli Sommercup mit seinem ersten Spieltag. Angesetzt waren 7 Spiele wovon 4 in der Domschänke und 3 in der Mixed Szone stattfinden sollten. Da so ein Spieltag ja kein "Turnier" ist und ich nicht immer bzw. überall vor Ort sein kann, wird es eigentlich keine richtigen Berichte darüber geben, aber den ersten Tag habe ich mir in der Domschänke mal mit angeschaut, um mir ein Bild zu machen und um eventuell das eine oder andere Problem noch zu klären. 

Es darf festgestellt werden:
  • Der Modus 2mal Best of 11 und eventuell ein Entscheidungsdoppel verlangt von allen Anwesenden einen respektvollen Umgang mit der Zeit, verspäteter Start, zulange Zigarettenpausen können nach hinten raus sich bemerkbar machen in einen späten Abschluss für den Spielabend. 
  • Ein Spieltag ist kein Turnier, wo einer das sagen hat. Kapitäne und Teams sprecht miteinander, trefft euch rechtzeitig vor Spielbeginn. Wenn jemand früher weg muss, dann zieht dessen Spiel nach vorn. Wenn jemand zweimal an diesem Abend spielen muss, hinterfragt, ob das Team die Spiele direkt hintereinander spielen will, oder vielleicht eine Pause dazwischen braucht. 
  • Wenn Ihr wirklich nicht spielen könnt, keinen Ersatzmann finden konntet, meldet Euch rechtzeitig bei dem gegnerischen Team und informiert sie darüber. Ihr kümmert Euch dann gemeinsam um einen anderen Termin. Da die Dienstage von uns voll ausgenutzt wurden, müsst ihr auf irgendeinen anderen Tag ausweichen und wenn es für euch einfacher ist, dann trefft euch auch an einem für euch besser geeigneten Ort. Zieht die Terminverlegung nicht ewig heraus, irgendwann ist die Saison um, und ihr habt Eure Spiele nicht gespielt.   

Ansonsten konnte ich aber überall nur hören, dass der Modus mal was ganz neues ist und alle durchaus Spass daran hatten. In der Domschänke und auch in der Mixed Szone hatte man sich darauf geeinigt, dass auf den beiden Bahnen jeweils ein Spiel stattfinden sollten, das heisst, auf Bahn 1 wurde das erste Einzel des ersten Spiels gespielt und auf Bahn 2 das erste Einzel des zweiten Spiels. Die jeweiligen Teamkameraden schrieben die Spiele. Das finde ich eine gute Lösung, wenn in der Domschänke 4 Spiele geplant sind, dann sollten dort mindesten 3 Spiele gleichzeitig auf 3 Bahnen gespielt werden und das vierte dann hinterher auf zwei Bahnen und Spieler der andern Teams schreiben dann diese Spiele!

1.Spieltag 23.05. 
Domschänke
Heim Gast Punkte Legs
Arrow Squad (Saskia+Thimo) The 49ers (Holly+John) 1:2 13:13
Doppelpack (Axel+Mischa) The Shadows (Brian+Udo) 3:0 12:6
Check-Piraten (Mush+Holger+Jerome) DDR-Bob 2 (Mark+Christian P+Christian M.) 3:0 12:5
Triple Nothing (Mao+Sönke+Achim) Check-Piraten (Mush+Holger+Jerome) 1:2 9:14

Mixed
Heim Gast Punkte Legs
The Rowis (Gerhard+Torsten) OSP ( Ostrà Sankt Pauli ) (Schmitti+Nils) verlegt
Freilos (Andi+Timo+Arnd) The Rowis (Gerhard+Torsten) 1:2 8:9
Skyjack (Rene+Lars) The Special Ones (Timo+Bernd) 3:0 12:3


1.Tabellenführer: Check-Piraten (Mush+Holger+Jerome) 5 Punkte
2.Skyjack (Rene+Lars) 3 Pk
3.Doppelpack (Axel+Mischa) 3 Pk
4.The Rowis (Gerhard+Torsten) 2 Pk
5.The 49ers (Holly+John) 2 Pk
6.Arrow Squad (Saskia+Thimo) 1 Pk
7.Freilos (Andi+Timo+Arnd) 1 Pk
8.Triple Nothing (Mao+Sönke+Achim) 1 Pk    

Alle Infos und weitere Tabellen gibt es natürlich HIER

Game on!

Ozzy 25.05.2017, 11.02| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, St.Pauli, Sommercup 2017,

Dubai Duty Free Darts Masters - History



In dieser Woche startet die World Series of Darts mit den Dubai Duty Free Darts Masters 2017. Zu diesen Turnieren lädt die PDC ihre besten Spieler ein, um als Botschafter für die PDC Darts in die Welt zu bringen. Die Dubai Masters finden in diesem Jahr zum fünften mal statt. Und Garry Anderson hat die Chance seinen Titel zu verteidigen. Besonderheit dieses Turnieres ist es, dass es das einzige Turnier ist, dass unter freien Himmel stattfindet. Gespielt wird in einem Tennisstadion und es muss schon ein wenig Aufwand betrieben werden, dass die Darts und die Dartspieler nicht durch etwaigen Wind beeinflusst werden.

Preisgeld:
Stage Prize money
Winner(1)$65,000
Runner-Up(1)$40,000
Semi-finalists(2)$30,000
Quarter-finalists(4)$20,000

2013 fand das Turnier zum ersten mal statt und in diesem Jahr waren folgende Spieler eingeladen:
Phil Taylor
Adrian Lewis
James Wade
Michael van Gerwen
Simon Whitlock
Andy Hamilton
Wes Newton
Raymond van Barneveld

2014 wurden dann die folgenden 8 Spieler eingeladen:
Michael van Gerwen
Phil Taylor
Simon Whitlock
Adrian Lewis
Dave Chisnall
James Wade
Peter Wright
Raymond van Barneveld

2015 wurden dann die folgenden 8 Spieler eingeladen:
Michael van Gerwen
Gary Anderson
Phil Taylor
Adrian Lewis
James Wade
Peter Wright
Raymond van Barneveld
Stephen Bunting

2016 wurden folgende 8 Spieler eingeladen:
Michael van Gerwen
Gary Anderson
Phil Taylor
Adrian Lewis
James Wade
Peter Wright
Raymond van Barneveld
Dave Chisnall

Gespielt wird an zwei Tagen - Erster Spieltag: finden die 4 Viertelfinals statt (Best of 19 Legs) und am zweiten Spieltag: gibt es dann Halbfinale und Finale (Best of 21 Legs). 

Frühere Gewinner waren:
2013Michael van Gerwen11-7Raymond van Barneveld
2014Michael van Gerwen
11-7Peter Wright
2015Michael van Gerwen
11-8Phil Taylor
2016Garry Anderson
11-9Michael van Gerwen

Game on!

Ozzy 23.05.2017, 09.56| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Series of Darts,

Betway World Cup of Darts Teams bestätigt

Die verschiedenen Nationen waren ja schon eine Weile bekannt, aber gestern wurden dann die Namen der Spieler bekannt gegeben, die Ihr Land Anfang Juni in Frankfurt vertreten werden. Interessant war es ja vor allem in England, wo erstmals Phil Taylor nicht dabei ist und so spielt Adrian Lewis in diesem Jahr mit Dave Chisnall. Chizzy hatte sich in der Order of Merit noch vor James Wade geschoben in den letzten Wochen. Auch bei den Deutschen gibt es eine Änderung Max Hopp wird mit Martin Schindler auf die Bühne gehen. 

Betway World Cup of Darts
Competing Nations
Seeded Nations

Scotland - Gary Anderson & Peter Wright
England - Adrian Lewis & Dave Chisnall
Netherlands - Michael van Gerwen & Raymond van Barneveld
Wales - Gerwyn Price & Mark Webster
Australia - Simon Whitlock & Kyle Anderson
Northern Ireland - Daryl Gurney & Brendan Dolan
Austria - Mensur Suljovic & Rowby-John Rodriguez
Belgium - Kim Huybrechts & Ronny Huybrechts

Other Nations
Brazil - Diogo Portela & Alexandre Sattin
Canada - John Norman Jnr & John Part
China - Weihong Li & Yuanjun Liu
Czech Republic - Frantisek Humpula & Karel Sedlacek
Denmark - Per Laursen & Alex Jensen
Finland - Kim Viljanen & Marko Kantele
Germany - Max Hopp & Martin Schindler
Gibraltar - Dyson Parody & Dylan Duo
Greece - John Michael & Ioannis Selachoglou
Hong Kong - Kai Fan Leung & Royden Lam
Hungary - Janos Vegso & Zoltan Mester
Italy - Daniele Petri & Gabriel Rollo
Japan - Haruki Muramatsu & Yuki Yamada
New Zealand - Cody Harris & Rob Szabo
Poland - Krzysztof Ratajski & Tytus Kanik
Republic of Ireland - Mick McGowan & William O'Connor
Russia - Boris Koltsov & Aleksandr Oreshkin
Singapore - Paul Lim & Harith Lim
South Africa - Devon Petersen & Deon Oliver
Spain - Cristo Reyes & Antonio Alcinas
Sweden - Magnus Caris & Daniel Larsson
Switzerland - Patrick Rey & Philipp Ruckstuhl
Thailand - Thanawat Gaweenuntawong & Attapol Eupakaree
United States of America - Darin Young & Larry Butler   
  
Game on!

Ozzy 23.05.2017, 09.42| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Cup of Darts,

Enjoy Steeldarts Masters 2017/2018 Turnier 1 - Tabelle

Nach einem Turnier hat so eine Tabelle natürlich noch keine große Aussagekraft, aber trotzdem  will ich sie Euch natürlich nicht vorenthalten. Schön das Thomas sie schon während des Turniers aktualisiert hat, so dass ich sie euch auch schon präsentieren kann. 

Platzierung

Name

 

Gesamtpunktzahl

21.05.2017

1

Mike

Holz

495

495

2

Robby

Allenstein

390

390

3

Janosch

Poggensee

310

310

4

Andreas

Köhler

277

277

5

Jörg

Martens(Bully)

245

245

6

Steven

Sommerlik

245

245

7

Alexander

Thölking

180

180

8

Sten

Wettschereck

180

180

9

Robert

Hübner

160

160

10

Sabrina

Hansen

160

160

11

Mirko

Ukadjevic

140

140

12

Raymond

Zöllner

140

140

13

Brian

Bülow

120

120

14

Jan

Ziesmann

120

120

15

Janine

Wettschereck

120

120

16

Kevin

Pardy

120

120

17

Pirmin

Benecke

120

120

18

Patrick

Nagel

120

120

19

Florian

Seidenfaden

110

110

20

Maik

Hesselbarth

110

110

21

Maik

Prill

110

110

22

Mathias

Dreher

110

110

23

Silvio

Dubiel (Ozzy)

110

110

24

Uwe

Schulz

110

110

25

Axel

Kruck

100

100

26

Mark

Gebel

100

100

27

Michael

Schneider

100

100


Ozzy 22.05.2017, 10.15| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Enjoy Steeldarts Masters | Tags: Darts, Spielen, Enjoy Steeldarts Masters,

Enjoy Steeldarts Masters 2017/2018 Turnier 1 Bericht

Gestern am Sonntag den 21.05.2017 fand das erste Turnier der neuen Enjoy Steeldarts Masters Saison 2017/2018 statt und wer vielleicht Bedenken wegen des Sonntags Termin hatte, der sah sich eines besseren beleert, denn das Enjoy füllte sich nach und nach mit 27 Spielern. Und weil so viele hier erschienen waren, kam die Frage auf, ob man das Masters um einen Spieltag an einem Sonntag erweitern sollte. Das heisst, jeweils am ersten Sonntag des Monats( ab Juli 2017) ein Turnier und jeweils am dritten Samstag, wie bis her. Dann hätten wir natürlich mehr Turniere und am Ende auch mehr Preisgeld im Jackpot. Aber auf jedenfall könnten wir alle mehr Steeldart spielen! Bei einer kleinen Abstimmung sprachen sich die meisten dafür aus und so werden wir wohl ab Juli immer zweimal im Monat Steeldart spielen können beim Masters. Wie ist deine Meinung dazu, hinterlass gern einen Kommentar unter diesem Beitrag. 

Die Vorrunde würde in 6 Gruppen gespielt, 3x5- und 3x4- Spieler, in den 5er Gruppen würde der jeweils Letzte ausscheiden. 24 Spieler würden dann also in den Doppel-Ko Plan gehen. Gegen 18:30 ging dann das grosse Turnier los und es wurde auf der Gewinnerseite Best of 5 gespielt und auf der Verliererseite Best of 3. Die Reihen lichteten sich und so kamen wir den Finals immer näher.

Einzugsfinale Gewinnerseite
Janosch P. v Mike H.
Best of 5
0-1 Mke gewinnt das erste Leg mit 17 Darts, aber Janosch war dran an ihm.
0-2 Mike spielt zwei 140 und ist als erster im Finishbereich und holt sich das Leg mit 16 Darts
1-2 Janosch ist jetzt sichtlich beeindruckt und das sieht man an seinen Scores, aber Mike trödelt auf die Doppel und so kommt er zu seinem ersten Leg
1-3 Mike gewinnt das Match mit 21 Darts und zieht ins Finale ein.

Einzugsfinale Verliererseite
Robby A. v Janosch P.
Best of 5
1-0 Robby startet mit 125 und 180 und ist gleich im Spiel, nach 14 Darts gehört das Leg ihm
2-0 Robby hatte Janosch in der Hauptrunde und ihn wohl unterschätzt, doch diesmal ist er hoch konzentriert und holt das zweite Leg mit 18 Darts
2-1 Eigentlich ist Robert klar vorn, doch dann verzettelt er sich auf die Doppel und Janosch holt sich das Leg
3-1 Beide sind eigentlich gleich auf, doch Robert gewinnt das Leg und das Match, Janosch wird bei seinem zweiten Turnier Dritter, nach seinem Sieg in der letzten Saison.

Am Ende treffen unsere beiden besten Spieler wieder einmal aufeinander.

Finale
Robby A. v Mike H.
Best of 9
0-1 Robby holt sich gleich ein Break im ersten Leg mit 18 Darts
0-2 Robby kann auch seinen Anwurf für sich entscheiden mit 21 Darts
1-2 Mike macht jetzt Druck und steht zuerst auf finish und holt sich das Leg mit 19 Darts
1-3 Robby gewinnt Leg 4 wieder mit 17 Darts.
2-3 Aber Mike kontert mit einem 15 Darter.
3-3 Mike holt sich das Leg mit einem 120er Highfinish und erneut 15 Darts
4-3 Mike geht jetzt erstmals in Führung und das erneut mit einem 15er
5-3 Mike gewinnt das erste Turnier in der neuen Saison mit 20 Darts

Ein wirklich starker Sieg von Mike und hier auch noch mal der Beweis, was diese Jungs hier am Ende eines langen Tages gespielt haben.


And the winner is: Mike Holz

Ozzy 22.05.2017, 09.59| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Enjoy Steeldarts Masters | Tags: Darts, Spielen, Enjoy Steeldarts Masters,

Players Championship 12

Es gibt bei der PDC aktuell zwei Spieler, die in diesem Jahr herausstechen und das ist zum einen natürlich Peter Wright und zum anderen ist das Rob Cross, der einen beachtlichen Karrierestart hinlegt. Ich sag ja immer, alles liegt daran, die richtigen Entschlüsse zu fassen und sie dann auch umzusetzen. Alles begann 2016 bei den UK Open als ein gewisser Barry Lynn und auch ein Rob Cross auf sich aufmerksam machten, denn sie waren die, die von den Amateuren am weitesten im Wettbewerb gekommen waren. Rob Cross entschied sich danach für eine PDC Karriere und spielte eine erfolgreiche Challenge Tour, bei der er am Ende seine TourCard für die PDC gewann. Seit Januar hat er inzwischen bereits einen Titel bei einem Players Championship Event gewonnen und war auch schon auf der European Tour ziemlich erfolgreich. Gestern holte er sich dann seinen zweiten Titel bei Players Championship Event 12. Im Finale besiegte er Ian White mit 6:5.

Players Championship 12 

Sunday May 21, Arena MK, Milton Keynes 
First Round 
Andy Hamilton 6-2 Dimitri Van den Bergh
Michael Smith (5) 6-0 Martin Schindler
Zoran Lerchbacher 6-5 Cristo Reyes
Adrian Lewis (20) 6-2 Michael Rasztovits
Mensur Suljovic (2) Bye
Darren Webster (26) 6-3 Rowby-John Rodriguez
Rob Cross (18) 6-4 Max Hopp

Second Round 
Zoran Lerchbacher 6-1 Jimmy Hendriks
Mensur Suljovic 6-4 Ryan Palmer

Third Round 
Peter Wright 6-2 Andy Hamilton
Keegan Brown 6-2 John Michael
Richard North 6-2 Alan Norris
Ian White 6-1 Ronny Huybrechts
Justin Pipe 6-1 Michael Smith
James Wilson 6-2 Andy Boulton
Jonny Clayton 6-3 Benito van de Pas
Mickey Mansell 6-5 Zoran Lerchbacher
Mensur Suljovic 6-3 Antonio Alcinas
Rob Cross 6-2 James Wade
Darren Webster 6-3 Dave Chisnall - Dave Chisnall hits nine-dart finish 
Daryl Gurney 6-3 Robert Thornton
Kim Huybrechts 6-5 Peter Jacques
Joe Cullen 6-5 Christian Kist
Simon Whitlock 6-2 David Pallett
Steve Lennon 6-5 William O'Connor

Fourth Round 
Peter Wright 6-2 Keegan Brown
Ian White 6-5 Richard North
James Wilson 6-1 Justin Pipe
Jonny Clayton 6-3 Mickey Mansell
Rob Cross 6-4 Mensur Suljovic
Darren Webster 6-5 Daryl Gurney
Kim Huybrechts 6-5 Joe Cullen
Simon Whitlock 6-5 Steve Lennon

Quarter-Finals 
Ian White 6-3 Peter Wright
James Wilson 6-2 Jonny Clayton
Rob Cross 6-1 Darren Webster
Kim Huybrechts 6-3 Simon Whitlock

Semi-Finals 
Ian White 6-3 James Wilson
Rob Cross 6-1 Kim Huybrechts

Final 
Rob Cross 6-5 Ian White

Ozzy 22.05.2017, 09.30| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship,

Players Championship 11

In Milton Keynes geht es dieses Wochenende mit der Pro Tour weiter. Gestern Abend gab es schon zwei UK Qualifier für Hamburg und Wien und heute gibt es den bereits 11.ten Event der Pro Tour. Von dem originalen Feld von 128 Tourcard Holdern haben Michael van Gerwen, Maik Langendorf und Max Hopp abgesagt. Bisher gab es nur einen PDPA Spieler der nachrücken kann und das ist Alan Tabern, sollte das so bleiben, werden die Nummer 1 und 2 der Setzliste ein Freilos in der ersten Runde erhalten. In den ersten Runden werde ich nur über die deutschsprachigen Ergebnisse berichten, später dann die gesamten Ergebnisse der letzten Runden aktualisieren, asap.

Players Championship 11
Saturday May 20, Arena MK, Milton Keynes
First Round 
Zoran Lerchbacher 6-4 John Part
Mensur Suljovic (2) Bye
Rowby-John Rodriguez 6-2 Sven Groen
Dimitri Van Den Bergh 6-4 Jonathan Worsley  
Michael Rasztovits 6-3 Paul Nicholson
Mark Webster (30) 6-5 Martin Schindler

Ausserdem in Runde 1 ausgeschieden sind unter anderem: James Wade, Brendan Dolan, Robert Thornton und Adrian Lewis

Second Round
Zoran Lerchbacger 6-4 Benito Van de Pas
Mensur Suljovic 6-1 Peter Jacques
John Henderson 6-2 Rowby-John Rodriguez
Kyle Anderson 6-4 Dimitri Van den Bergh
Michael Rasztovits 6-5 Chris Quantock

Drei Österreicher weiter mit dabei, raus sind dagegen: Joe Murnan, Ronny Huybrechts, Ian White und Kim Huybrechts.

Third Round

Peter Wright 6-2 Vincent Van der Voort
Ryan Searle 6-5 Steve Beaton 
Simon Stevenson 6-5 Richard North
Jeffrey De Graaf 6-4 Mike De Decker
Michael Smith 6-1 Richie Burnett
Rob Cross 6-3 Cristo Reyes
Jonny Clayton 6-5 Zoran Lerchbacher
Robert Owen 6-3 Stephen Bunting
Mensur Suljovic 6-2 John Henderson 
Kyle Anderson 6-1 Mervyn King
Bryan De Hoog 6-5 Michael Rasztovits
Andy Boulton 6-5 Steve Hine
Dave Chisnall 6-4 Chris Dobey
Daryl Gurney 6-1 Josh Payne
Simon Whitlock 6-3 Mickey Mansell
Steve Lennon 6-1 John Bowles

Fourth Round
Peter Wright 6-1 Ryan Searle 
Jeffrey De Graaf 6-3 Simon Stevenson
Rob Cross 6-3 Michael Smith
Jonny Clayton 6-2 Robert Owen
Mensur Suljovic 6-2 Kyle Anderson
Andy Boulton 6-4 Bryan De Hoog
Daryl Gurney 6-5 Dave Chisnall
Simon Whitlock 6-4 Steve Lennon

Quarter-Finals
Peter Wright 6-2 Jeffrey de Graaf
Rob Cross 6-2 Jonny Clayton
Andy Boulton 6-3 Mensur Suljovic
Daryl Gurney 6-1 Steve Lennon

Semi-Finals
Peter Wright 6-3 Rob Cross
Andy Boulton 2-6 Daryl Gurney 

Final
Peter Wright 6-3 Daryl Gurney

Peter Wright bleibt einfach der "man to beat" , in seinem Halbfinale gegen Rob Cross spielt er einen 120er Average und gegen Gurney führt er im Finale schon 5:0 und verpasst ihm fast ein "wright"wash.  

Ozzy 20.05.2017, 12.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship,

Alles neu macht der Mai...

... so sagt man und so gab es ja in diesem Monat bereits das neue Licht für meine Trainingsbahn zu Hause. Und heute war dann noch mal so ein ganz klein bisschen wie Weihnachten, auch wenn ich mir die Geschenke selbst gemacht habe. So gabs heut endlich ein frisches Board, das hoffentlich länger hält als mein Unicorn. Und dann kam auch noch ein neues Trikot, dass ich mir hab machen lassen. Nein, ich brauch keines mit meinem Namen drauf (so gut spiel ich nicht) ... aber ich habe jetzt eines, wofür ich mit ganzen Herzen stehe.


Game on!

Ozzy 19.05.2017, 00.13| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Darts spielen | Tags: Darts, Spielen, Board, Trikot,

Neues kostenloses E-Book


Mehr kostenlose E-Books gibts HIER
Wir empfehlen: 
Toms Spielewelt / Darts

2017
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Die St.Pauli Vereinsliga