Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Ebook - Austrian Darts Open 2017 - kostenlos!

Die letzten Darts sind gerade eben noch geworfen wurden und ich hab für Euch die kompletten Berichte zu den Austrian Darts Open 2017 in ein kostenloses Ebook zusammengetragen. Einfach noch mal eintauchen in die Action der letzten 3 Tage und in Ruhe nachlesen, wer wann wie gespielt hat. Vom ersten Spiel bis zum Finale mit meinen persönlichen Kommentaren zu den Spielen.

Also einfach auf das Cover klicken, PDF herunterladen, entpacken und mit einem PDF Reader lesen. 

Viel Spass damit!

Ozzy 25.06.2017, 22.56| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts Ebooks Downloads | Tags: PDC, Darts, Ebook, Downloads,

Austrian Darts Open 2017 - Finale

Michael Smith kommt wie im letzten Jahr ins Finale, diesmal steht ihm allerdings nicht Phil Taylor sondern Michael van Gerwen entgegen, der in seinem Semifinale schon mal einen Top Average abgerufen hat. 

Finale

Michael van Gerwen 6-5 Michael Smith
Was für ein Finale, so wollen wir das sehen. Ein ganz großes Match zwischen den beiden. Michael Smith gibt wirklich alles, um MvG in Schwierigkeiten zu bringen. Er spielt ein fantastisches 170er Bullseyefinish und erzwingt mit einem Break den Decider. Doch MvG holt sich mit einem 12 Darter das letzte Leg und den Titel in Wien. 

And The winner is: Michael van Gerwen
 

Ozzy 25.06.2017, 21.53| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

Austrian Darts Open 2017 - Halbfinals

Und dann waren es nur noch 4 und es sind nicht nur Gesichter mit dabei, die man jetzt noch hier erwartet hat. Nach dem Ausscheiden von Peter Wright ist natürlich MvG mal wieder der große Favorit, aber vielleicht gibt es ja doch einen anderen Namen der am Ende auf der Trophäe steht. 

Halbfinale:

Michael van Gerwen 6-1 Cristo Reyes
Cristo Reyes konnte zuletzt Peter Wright besiegen, doch MvG konnte er heute noch nicht gefährlich werden. Doch MvG scheint nun vollends auf Touren gekommen zu sein und spielt den höchsten Turnieraverage bis hierher mit 115,57. 


Joe Cullen 4-6 Michael Smith
Schade, Joe Cullen kann in diesem Spiel nicht das abrufen, was er bisher in diesem Turnier gespielt hat, so dass der Bully Boy eigentlich von Anfang an als der bessere Spieler rüber kommt und als der, der das Spiel im Griff hat. Smith zieht wie im Vorjahr wieder ins Finale ein, doch kann er dort MvG besiegen?

Ozzy 25.06.2017, 20.58| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

Austrian Darts Open 2017 - Viertelfinale

Und der Abend mit den Finals beginnt aus deutscher Sicht gleich mit dem Spiel zwischen Martin Schindler und Michael van Gerwen. Ansonsten sind da im Viertelfinale einige Namen die nach einem ersten großen Titel lechzen, schauen wir mal was passiert.

Quarter-Finals
Michael van Gerwen 6-1 Martin Schindler
MvG packt diesmal schon sein bestes Darts aus, zwischenzeitlich spielt er einen 110er Average um sich 5:0 abzusetzen. Trotzdem holt sich Martin ein Leg und hat sogar noch die Chance auf ein Break, wenn sein Dart nicht aus dem Board gefallen wäre. Martin kann mit seiner Leistung in Wien an diesem Wochenende aber mehr als zu frieden sein. 

Daryl Gurney 3-6 Cristo Reyes
Cristo Reyes schafft zum zweiten mal hintereinander in ein Halbfinale einzuziehen, er spielt stärker als Daryl Gurney, dem ja auch viele einen Turniersieg zugetraut haben.

Kim Viljanen 4-6 Joe Cullen
Von der Action her  war das das beste Viertelfinale bis her. Joe Cullen von Anfang an mit viel Druck und super guten Scores, doch Viljanen bleib zunächst dran und hängt sich immer wieder rein, vor allem mit einigen Highfinishes. Während Viljanen versucht den Decider doch noch zu erzwingen, verhindert der Rockstar mit einem 160er Highfinish diesen Traum und zieht ins Halbfinale ein. 

Michael Smith 6-3 Mervyn King
Das letzte Viertelfinale gewinnt dann der "in Form" spielender Michael Smith, der gleich in seinem ersten Anwurf 8 perfekte Darts spielt und später ständig vorn ist und das Spiel sicher nach hause bringt und damit nach seinem Sieg in Gibraltar und dem Halbfinale in Hamburg nun auch wieder nach dem Titel zu greifen versucht. 

Ozzy 25.06.2017, 19.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

Austrian Darts Open 2017 - Achtelfinale


Na dann gab es ja gestern doch einige große Überraschungen und 5 gesetzte Spieler inklusive Peter Wright haben die zweite Runde nicht überstanden und so kommt es heute im Achtelfinale zu einigen interessanten Partien. Schön ist, dass Martin Schindler noch dabei ist und gegen Jamie Bain hat er sogar eine wirklich gute Chance. 

2017 Austrian Darts Open
Sunday June 25
Afternoon Session 
Michael van Gerwen 6-3 Vincent van der Meer
MvG spielt vielleicht mit halber Kraft und doch hat er keine Probleme mit seinem jungen Landsmann, der es trotzdem schafft, der Nummer 1 der Welt ein paar Legs abzunehmen, aber der Sieg von MvG war nie gefährdet.

Jamie Bain 4-6 Martin Schindler 
Was für ein klasse Spiel wiederum von Martin Schindler. Eigentlich sind beide wirklich sehr stark, auch Jamie Bain hat seine Chancen. Der eine ist die Nummer 100 der Welt und der andere die Nummer 101. Beide haben Ihre Tourcards im Januar bekommen, Schindler durch einen Turniersieg, Jamie Bain war der mit den meisten Punkten, die dann noch eine Tourcard erhielten. Beim Stand von 4:4 macht Schindler das entscheidende Break und holt sich dann sein dritten Sieg in Österreich und steht zum ersten mal in seiner Karriere in einem Viertelfinale eines European Tour Events, auch wenn da MvG auf ihn wartet.

Benito van de Pas 3-6 Daryl Gurney
Zunächst kommt Gurney besser in dieses Match und kann sich schnell 3:0 absetzen, aber dann kommt Benito ins Match und holt sich ebenfalls 3 Legs an Stück und gleicht zum 3:3 aus. Aber Gurney zieht dann noch einmal an und gewinnt erneut 3 Legs am Stück und damit das Match.   

Simon Whitlock 5-6 Cristo Reyes
Es ist ganz knapp zwischen Whitlock und Reyes und beide halten vor allem ihre Anwürfe. Im Decider, den Reyes anwerfen kann, spielt der eine 140 und dann noch eine 180 und ist nach 15 Darts am Ziel und gewinnt das Match.

Kim Viljanen 6-2 Chris Dobey
Beide sind eigentlich recht gleich in den Scores, aber Viljanen überzeugt mit einer super Doppelquote von 54,55 und macht damit einfach schneller aus als Chris Dobey und so zieht auch Viljanen ins Viertelfinale ein.

Kim Huybrechts 3-6 Joe Cullen
Joe Cullen ist eindeutig der besser Spieler mit einem Average von 107 lässt er Kim Huybrechts keine Chancen.  

Jelle Klaasen 4-6 Michael Smith
Harter Fight zwischen Jelle Klaasen und Michael Smith, der bis zum 4:4 noch recht ausgeglichen war, doch dann kann Smith sich in Führung bringen und den Sieg einfahren. 

Mensur Suljovic 4-6 Mervyn King
Mensur kann in seiner Heimat nicht überzeugen und muss sich dem King geschlagen geben.

Ozzy 25.06.2017, 12.50| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

Austrian Darts Open 2017 - Day 2 Abend

Am Abend gehen noch einmal 4 Lieblinge des Publikums an den Start, unter anderem mit Martin Schindler aus Deutschland, Hardrock-Fan Christian Kallinger, der erst 16jährige Rusty-Jake Rodriquez und natürlich The gentle himself Mensur Suljovic. Es kann also nur ein toller Abend werden.

2017 Austrian Darts Open
Saturday June 23
Second Round
Evening Session 
Ian White 2-6 Martin Schindler
Was hat der World Cup of Darts aus Martin Schindler gemacht ? Wir sehen einen ganz anderen Martin Schindler als bevor. Die beiden haben bisher 3 mal gegen einander gespielt und es steht 2:1 für Ian White, aber das letzte Spiel hatte Martin gewonnen mit 6:5. Doch jetzt sehen wir einen Martin Schindler, der bis zum 5:0 in jedem Leg nach 9 Darts auf einem Finish steht und Ian White lediglich einen einzigen Wurf auf ein Doppel erlaubt hat und das auch nur bei einem 160er Highfinish, bei dem er Tops knapp verfehlte. Ian White ist aber kein Spieler der einfach aufgibt, er holt sich noch zwei Legs, aber dann ist Martin Schindler wieder in der Spur und holt sich den Sieg.

Simon Whitlock 6-1 Vincent van der Voort
Simon Whitlock war bei den englischen Reportern einer der Spieler, der eventuell als gesetzter schlagbar angesehen wurde, denn er laborierte zu letzt an einer Handgelenksverletzung. Heute trägt er kein Band um das Handgelenk und spielt einfach deutlich besser als Vincent van der Voort, der heute nicht zu seinem Besten A-Game findet. Klarer Sieg für den Wizzard.

Kim Huybrechts 6-3 Rusty-Jake Rodriguez
Rusty-Jake startet erneut unbekümmert in dieses Match, doch während des Matches spürt man eben, dass er doch erst 16 Jahre ist und das ihm noch ganz viel Erfahrung fehlt. Kim Huybrechts hingegen wirft seine ganze Erfahrung in die Waagschale und gewinnt am Ende mit 6:3. 

Michael van Gerwen 6-1 Christian Kallinger
MvG muss sich nicht wirklich anstrengen und auch nicht sein bestes Spiel herausholen, mit einem 94er Average zieht er locker in die nächste Runde ein, während Christian Kallinger der Local Hero sichtlich eingeschüchtert von seinem Gegner nicht wirklich in ein Spiel findet und mit einem 77er Average kein Gegner für die Nummer1 der Welt ist.

Peter Wright 5-6 Kim Viljanen
Es ist 3 Jahre her, dass ein Peter Wright in einer Runde2 bei einem European Tour Event ausgeschieden ist und gegen den Finnen Kim Viljanen ist er natürlich der ganz große Favorit. Und dieses Spiel ist ein ganz interessantes Match, denn eigentlich liegt zwischen Peter Wright und Kim Viljanen in den Averages ein Unterschied von knapp 20 Punkte und doch schafft es der Finne immer wieder, sich Legs zu holen und sogar Peter Wright zu breaken. In Leg 7 dreht Viljanen zum ersten mal das Match in seiner Richtung und geht mit 4:3 in Führung. In Leg 8 verpasst Wright erneut ein Doppel zum Leggewinn und Viljanen holt sich ein weiteres Break zum 5:3. Aber Peter Wright breakt sich direkt wieder zurück und verkürzt auf 4:5 und mit eigenem Anwurf erzwingt der an 2 gesetzte Wright den Decider und gleicht zum 5:5 aus. Doch dann startet Viljanen mit einer 180 in diesen Decider und legt 100 nach und Peter Wright startet mit 100 und dann nur 80, weil erneut ein Dart aus dem Board fällt. Viljanen bringt sich auf 161 nach 9 Darts und Wright noch nicht im Finishbereich. Die schafft er noch nicht, aber in der nächsten Aufnahme macht er die Überraschung perfekt.

Joe Cullen 6-3 Jamie Lewis
Bis zum 2:2 ist alles noch recht ausgeglichen zwischen den beiden jungen Spielern. Doch dann spielt Joe Cullen 3 Legs am Stück mit guten Scores und sicheren Doppels und bringt einen genügend großen Abstand zwischen sich und Jamie Lewis. Lewis holt noch ein Leg, doch dann macht Joe Cullen den Sieg klar.  

Jelle Klaasen 6-0 Rob Cross
Das war eine harte Erfahrung, die Rob Cross hier machen musste, denn das Ausnahmetalent Rob Cross über den zur Zeit alle reden, kann nur sehen, wie Jelle Klaasen nach seiner Genesung nach seiner OP jetzt wieder sein bestes Darts abrufen kann und Cross einen whitewash verpasst.

Mensur Suljovic 6-1 Ronny Huybrechts
Mensur ist ein so guter Dartspieler geworden über die letzten beiden Jahre und Ronny Huybrechts hat nie wirklich eine Chance gegen den vom Publikum angefeuerten Mensur. Mensur spielt wieder einmal einen Average von 100.7 und gewinnt ganz sicher mit 6:1.

Ozzy 24.06.2017, 16.52| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

Austrian Darts Open 2017 - Day 2 Nachmittag

Die erste Runde in Wien war aus deutschsprachiger Sicht doch sehr erfreulich, denn unsere beiden Deutschen und drei Österreicher sind in die zweite Runde gekommen. Für die Darter ist das natürlich immer das Beste, die erste Runde zu überstehen, doch jetzt geht es gegen die 16 gesetzten Spieler und vielleicht schaffen es ja auch noch ein paar in den Sonntag.  

2017 Austrian Darts Open
Saturday June 23
Second Round
Afternoon Session

Steve West 4-6 Vincent van der Meer
Der Niederländer Vincent van der Meer ist seit 2013 Dartspieler bei der BDO und zu letzt auch bei der PDC, in seiner ganzen Karriere hat er knapp 1000 Pfund an Preisgeld gewonnen und mit seinem Sieg gestern und gerade eben, hat er das was er in den letzten 4 Jahren gewonnen hat, mal so eben mit dem Sieg gegen Steve West verdreifacht. Er hat über 20 Versuche unternommen, sich zu qualifizieren, an diesem Wochenende lebt er seinen Traum aus und der Traum geht auch morgen für ihn weiter. West war bereits nach wenigen Legs frustriert, weil er nicht in sein Spiel fand. Der Holländer konzentriert und zielgerichtet, holt sich seinen zweiten Sieg bei seinem Debüt.

Cristo Reyes 6-5 Rene Eidams
Das war knapp und wieder ein guter Auftritt von Rene Eidams. Zunächst breaken sich beide je zweimal bis zum Stand von 2:2, dann kann Reyes erstmals seinen Anwurf halten und übernimmt dann so ein bisschen die Regie und setzt sich bis auf 5:2 ab. Doch Rene Eidams gibt nicht auf und dreht noch einmal richtig auf, mit zwei 13 Dartern und einem 15 Darter mit einem 128 Highfinish bringt er sich wieder auf 5:5 heran, wie gestern in seinem Spiel gegen Justin Pipe. Doch Reyes behält die Nerven im Decider und scored besser als Eidams und siegt so doch noch.

Michael Smith 6-2 Chris Quantock
Einfaches Spiel für den Bully Boy, denn Chris Quantock kommt einfach zu keiner Zeit in sein Match. Der Bully Boy am Anfang mit starken Scores und einem Average über 100, doch später nimmt er bissel den Fuss vom Gas, denn er braucht es heute nicht gegen Quanny. 

Mervyn King 6-2 Zoran Lerchbacher
Und nun war es an Zoran Lerchbacher, das österreichische Publikum glücklich zu machen. Aber Mervyn King hatte einen anderen Plan, bei ihm lief heute alles zusammen, gute Scores und mit 6 von 7 = 86%ige Doppelquote, hätte Zoran schon irgendetwas besonderes auspacken müssen, was ihm leider nicht gelang.

Alan Norris 4-6 Jamie Bain
Norris ist in Trouble, es ist schon seine 4.te Niederlage in seiner erstem Auftritt bei einem European Tour Event, dabei war er gut ins Spiel gekommen und führte schon 4:2 und hatte dabei einen Neundarter nur knapp verpasst. Aber der Schotte Jamie Bain, der bereits gestern überraschend stark gespielt hat, dreht das Match und gewinnt sein zweites Spiel in Wien. 

Benito van de Pas 6-3 John Henderson
Benito kommt ganz schlecht in das Match und sieht sich schnell mit 0:2 zurückliegen, doch dann kämpft er sich in das Match und gleicht erst aus und setzt sich dann mit einem Break ab und kann am Ende das Match für sich entscheiden. Henderson hat nicht schlecht gespielt, hatte sogar den besseren Average, doch der Average ist halt nicht immer alles.  

Daryl Gurney 6-2 Jonny Clayton
Klare Sache für Darryl Gurney, der keine Probleme hat mit Jonny Clayton, der wieder einmal sehr gut in einer ersten Runde spielte und dann in Runde 2 nicht mehr an seine Leistung anschliessen kann. Schon zum 4.ten mal in 2017 scheidet Clayton in Runde 2 eines European Tour Event aus.

Stephen Bunting 0-6 Chris Dobey
Und dann gibt es am Ende des Nachmittags noch den ersten Whitewash in Wien und den kriegt Stephen Bunting, der in Hamburg noch ein kleines Hoch erleben konnte, scheidet hier als dritter gesetzter Spieler an diesem Nachmittag in Runde 2 aus. Chris Dobey ist hingegen wieder in der Spur, nach 3 Erstrundenaus auf der European Tour zieht er nun zum ersten mal wieder in den Sonntag und in Runde 3 ein. 


Ozzy 24.06.2017, 11.59| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

Austrian Darts Open 2017 - Day 1 Abend

Die Abendsession des ersten Tages in Wien bringt uns weitere 8 Spiele der ersten Runde, aber vor allem auch den Abend der RJ´s. Zwei Österreicher sind schon weiter und die drei Rodriguez Brüder haben heute Abend ihre Chance. Rene Eidams hat es am Nachmittag ebenfalls geschafft, wie sieht es mit Martin Schindler aus, der ebenfalls heut Abend sein erste Spiel hat.

Austrian Darts Open 2017
Friday June 23
First Round - Evening Session

John Henderson 6-2 Dirk van Duijvenbode
Der große Schotte hat diesmal keine Probleme in der ersten Runde und kann den Niederländer klar und deutlich besiegen. 

Rowby-John Rodriguez 4-6 Martin Schindler
Unser zweiter deutscher Spieler Martin Schindler hatte es zum Auftakt mit einem der drei RJs zu tun und zwar mit dem erfolgreichsten von den dreien mit Rowby-John. Was für martin sicher nicht leicht war, gegen dein einheimischen Matadoren zu spielen. Zunächst ging auch Rowby-John schnell mit 3:1 in Führung, doch Martin kämpfte sich ins Match zurück, glich aus und blieb dann immer vorn im Match. Am Ende wirft er den ersten Österreicher aus dem Rennen und ist wie Rene Eidams weiter. 

Vincent van der Voort 6-3 Tony Newell
Der große Niederländer spielt seit einigen Wochen beachtliches Darts, erst zuletzt gegen Adrian Lewis in Hamburg und auch heute kann er sich am Ende locker über Tony Newell durchsetzen und wieder in Runde 2 einziehen. 

Chris Dobey 6-1 David Pallett
Ob es der Nappy Faktor ist, ich weiss es nicht, aber der junge Vater Chris Dobey spielt heute sehr starke Darts und lässt David Pallet nicht viel Möglichkeiten.

Dimitri Van den Bergh 5-6 Jamie Lewis
Und wieder beginnt die zweite Hälfte der Abendsession mit einem Spiel, dass über die komplette Länge geht und erst im Decider entschieden wird. Beide spielen sehr stark und halten alle Ihre Anwürfe, Lewis der das Ausbullen gewonnen hat, kann dann den Decider dominieren und gewinnt ihn mit einem 13 Darter. 

Jonny Clayton 6-1 Roxy-James Rodriguez
Auch der zweite RJ kann leider nicht überzeugen, der älteste der 3 Brüder Roxy-James findet eigentlich nicht wirklich zu irgendeinem Spiel. Johnny Clayton nutzt das einfach aus und spielt sich sicher in die zweite Runde.  

Rob Cross 6-4 Andy Jenkins
Der neue Stern am Himmel der PDC Rob Cross tut sich am Anfang recht schwer und zunächst ist das Spiel kein Spiel auf hohem Niveau, als Andy Jenkins sich mit einem Break auf 4:2 absetzt, war das wohl das berühmte Momentum in dem Rob Cross den Schalter umlegte und einen Gang hochschaltete. Er breakt sich mit einem 12 Darter zurück und holt sich den Ausgleich mit einem 15 Darter. Danach zieht er eiskalt durch und holt sich auch noch die letzten beiden fehlenden Legs. 

Rusty-Jake Rodriguez 6-2 Ritchie Edhouse 
Und dann kommt RjR #3 wie es auf dem Rücken seines T-Shirts steht und stellt die Bude auf den Kopf. Bis jetzt hab ich den 16 jährigen noch nie live spielen sehen, aber es war schon klar, dass hier was kommt, was seine beiden älteren Brüder noch übertreffen kann. Rusty spielt unglaublich schnell und so stark, dass ein Ritchie Edhouse merklich beeindruckt war. Rusty spielt 5x 180er in diesem Match und einen 94er Average und es macht wirklich riesigen Spass diesen Jungen spielen zu sehn. Er zieht nach seinem Sieg als 3.ter Österreicher in die zweite Runde ein. Klasse !!!   

Ozzy 23.06.2017, 21.28| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

World Series of Darts kommt nach Deutschland

Parallel zu den gerade in Österreich stattfindenden Austrian Darts Open hat die PDC gerade bekanntgegeben, dass es einen zusätzlichen 7.ten Event auf der World Series of Darts 2017 geben wird und der führt die WSOD nach Deutschland , genauer gesagt nach Düsseldorf in die Castello Arena. Der zwei Tage Event wird mit 16 Spielern ausgetragen werden, wie bei den anderen World Series of Darts Events werden 8 Top Spieler eingeladen und dazu kommen 8 deutsche Spieler. Die Top1 und 2 aus Deutschland (aktuell Hopp und Schindler) sind direkt qualifiziert, für die anderen 6 Plätze wird es ein Qualifier Turnier geben. Und so sieht der Plan für dieses Event aus:

2017 German Darts Masters
Friday October 20
First Round x8

Saturday October 21
Quarter-Finals
Semi-Finals
Final

Dies zeigt einmal mehr, wie sich Darts in Deutschland entwickelt hat und wie die PDC den deutschen Markt schätzt. Die Zahlen der PDC-Europe Events haben da sicher eine deutliche Sprache gesprochen. 

Game on!

Ozzy 23.06.2017, 21.01| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Series of Darts,

Austrian Darts Open 2017 - Day 1 Nachmittag

In Kürze startet der 7.te Event der PDC-Europe Tour 2017 in Wien, Österreich mit den Autrian Darts Open 2017. Titelverteidiger Phil Taylor ist leider nicht anwesend und auch Adrian Lewis hat aus gesundheitlichen Gründen abgesagt, aber mit 5 Österreichern am Start und zwei Deutschen, die es über den European Qualifier geschafft haben, gibt es ja einige deutschsprachigen Spieler, denen wir die Daumen drücken können. 

Austrian Darts Open (ET7)
June 23-25 2017, Multiversum Schwechat, Vienna
Friday June 22 - First Round
Afternoon Session

Adrian Gray 3-6 Vincent van der Meer
Der Niederländer hat über 20 Versuche gebraucht, um sich für ein European Tour Event zu qualifizieren, doch dafür darf er sich bei seinem Debüt darüber freuen, dass er es gleich in Runde 2 schafft und morgen auch noch mit dabei ist. 

Chris Quantock 6-4 Paul Rowley
Es war ein schnelles Spiel zwischen den beiden Engländern und der junge Chris Quantock hat am Ende die besseren Darts um sich in Leg 10 ein Break zu holen und damit den Sieg.  Quantock könnte der nächste gefährlichen Linkshänder bei der PDC werden. 

Jamie Bain 6-1 Christian Kist
Man sieht ihn selten bei den European Tour Events, doch wenn er da ist, dann ist Jamie Bain immer wieder on fire. Gegen den ehemaligen Weltmeister der BDO hat er keine Probleme und gewinnt ziemlich deutlich.

Lee Bryant 4-6 Zoran Lerchbacher
Lerchbacher hat ein klasse Jahr 2017 bei der PDC und kann auch hier in seiner Heimat gut aufspielen, schnell führt er 4:1, doch dann findet Lee Bryan irgendwie die Mittel, um sich zurück ins Match zu bringen und zum 4:4 ausgzugleich. Doch dann wacht Zoran wieder auf und bringt sein Match über die Ziellinie und steht damit auch in Runde2.

Rene Eidams 6-5 Justin Pipe
Das war das beste Match, dass ich zuletzt von Rene Eidams gesehen habe. Eidams hat es in diesem Jahr noch nicht geschafft, sich in einem Hostnation Qualifier auf die Bühne zu spielen. Statt dessen schaffte er es jetzt schon zweimal über einen European Qualifier und spielte in Gibraltar und jetzt hier in Wien. Zunächst breaken sich beide, doch es ist Justin Pipe, der als erster seinen Anwurf halten kann und sich mit einem Break vor einen kleinen Vorsprung erarbeiten kann. Eidams muss einen Matchdart von Pipe überstehen, doch dann holt er sich das 5:5 mit einem Break und spielt dann sehr stark in seinem eigenen Anwurf im Decider und kann das Match tatsächlich für sich noch drehen und in Runde 2 einziehen.  

Ronny Huybrechts 6-5 James Wilson
Ronny macht es Rene nach, er muss eigentlich immer James Wilson hinterher hechten, der gut drauf ist. Doch beim Stand von 4:5 holt sich Huybrechts das Break zum Decider und dominiert dann mit seinen Scores dieses letzte Leg und gewinnt das Match.

Krzysztof Ratajski 5-6 Kim Viljanen
Und auch das dritte Match der zweiten Hälfte der Nachmittagssesion geht über die volle Länge. Beide haben im Decider Matchdarts und verpassen sie erstmal. Viljanen trifft dann als Erster das Doppel und gewinnt gegen den Polen. 

Wayne Jones 3-6 Christian Kallinger
Auch das letzte Match scheint beim Stand von 2:2 eher sehr ausgeglichen zu sein und vielleicht auch diesmal wieder über die ganze Länge zu gehen, doch dann macht Kallinger der österreichische Qualifikant ein paar schicke Finishes und führt plötzlich 5:2. Wayne Jones kann den Run kurz stoppen, doch dann ist Kallinger durch und trifft morgen auf MvG. 

Ozzy 23.06.2017, 12.08| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

Austrian Darts Open - Hostnation Qualifier


Gestern Abend fand in Wien im Multiversum der Host Nation Qualfier statt und mit 49 Teilnehmern gab es einen neuen Rekord, also auch in Österreich boomt der Dartsport und es entscheiden sich immer mehr Sportler dafür, es bei der PDC einmal zu versuchen. Auftrumpfen konnten aber vor allem die 3 Brüder Rowby-John, Roxy-James und der erst 16jährige Rusty-Jake Rodriguez. Alle 3 erspielten sich einen Startplatz heute im Hauptfeld. Nach der kurzfristigen Absage von Adrian Lewis aus gesundheitlichen Gründen, gab es gestern aber 5 Tickets und die restlichen beiden holten sich Christian Kallinger Und Zoran Lerchbacher.

Preliminary Round
Robert Mayer 6:3 Andreas Fischlauer
Zlatko Muslic 6:0 Nicolas Zejma-Bartl
Milan Zlatkovic 6:0 Markus Wild
Armin Glanzer 6:0 Sigfried Klemen
Manuel Fischer 6:4 Fredi Gsellmann
Heinz Schram 6:2 Mathias Horvath
Thomas Langer 6:1 Bernhard Bäumel
Hannes Schnier 6:0 Benjamin Fasching
Georg Penthor 6:4 Jürgen Brucker

Round 1
Michael Rasztovits 6:0 Thomas Rathmoser
Roman Schleiner 6:5 Robert Mayer
Felix Losan 6:5 Harry Leitinger
Roxy-James Rodriguez 6:1 Zlatko Muslic

Rowby-John Rodriguez 6:0 Josef Schneider
Gerhard Sorger 6:3 Milan Zlatkovic
Michael Tafner 6:0 Julian Peuler
Armin Glanzer 6:1 Nico Mandlo

Christian Kallinger 6:0 David Lösch
Manuel Fischer 6:0 Robert Spring
Wilhelm Schwingenschlögl 6:0 Marco Jungwirth
Dietmer Burger 6:0 Heinz Schram

Zoran Lerchbacher 6:0 Bernd Disz
Ismail Ergüven 6:3 Thomas Eberhart
Alexander Steinbauer 6:4 Thomas Wimmer
Thomas Langer 6:2 Patrick Reisenegger

Rusty-Jake Rodriguez 6:3 Thomas Krejci
Roman Bauer 6:2 Thomas Klausmeyer
Stefan Taferner 6:0 Tobias Fischer
Hannes Schnier 6:0 Georg Penthor

Round 2
Michael Rasztovits 6:1 Roman Schleiner
Roxy-James Rodriguez 6:0 Felix Losan

Rowby-John Rodriguez 6:5 Gerhard Sorger
Armin Glanzer 6:1 Michael Tafner

Christian Kallinger 6:1 Manuel Fischer
Dietmer Burger 6:1 Wilhelm Schwingenschlögl

Zoran Lerchbacher 6:1 Ismail Ergüven
Alexander Steinbauer 6:1 Thomas Langer

Rusty-Jake Rodriguez 6:1 Roman Bauer
Stefan Taferner 6:4 Hannes Schnier

Round 3
Roxy-James Rodriguez 6:3 Michael Rasztovits
Rowby-John Rodriguez 6:5 Armin Glanzer
Christian Kallinger 6:1 Dietmer Burger
Zoran Lerchbacher 6:2 Alexander Steinbauer
Rusty-Jake Rodriguez 6:3 Stefan Taferner

HNQ1: Roxy-James Rodriguez
HNQ2: Rowby-John Rodriguez
HNQ3: Christian Kallinger
HNQ4: Zoran Lerchbacher
HNQ5: Rusty-Jake Rodriguez

Ausserdem gab es auch noch zwei weitere Eastern Europe Qualifier in Wien, die wie gewohnt der Pole Krzysztof Ratajski gewann und damit in diesem Jahr alle 8 Startplätze für sich einnehmen konnte.

Ozzy 23.06.2017, 09.46| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

Vertrag mit BBC für Champions League of Darts verlängert

Zur Zeit gibt es viele News bei der PDC, heute wurde bestätigt, dass die PDC und die BBC Ihren Vertrag für die Champions League of Darts bis ins Jahr 2019 verlängert haben. Das 8-Mann Turnier war in seinem ersten Jahr ein großer Erfolg. Phil Taylor konnte die erste Ausgabe für sich entscheiden. Gleichzeitig gab es eine kleine Änderung in den Regeln, ab sofort sind nicht nur die Top8 der Weltspitze qualifiziert, sondern immer auch der Titelverteidiger, wenn dieser nach dem World Matchplay im Juli nicht in den Top8 ist. Somit ist sicher, dass Phil Taylor in diesem Jahr auf jeden Fall dabei ist und dazu die Top7 der Weltspitze. 

Game on! 

Ozzy 21.06.2017, 19.04| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, News,

Austrian Darts Open 2017 - Die Teilnehmer

Am kommenden Donnerstag werden noch die letzten 4 Plätze unter den Österreichern ausgemacht, doch die restlichen Teilnehmer für den European Tour Event am Wochenende in Wien stehen bereits fest.

Austrian Darts Open 2017 – Feststehende Teilnehmer

UK Qualifier
Adrian Lewis (ENG)
Jamie Lewis (WAL)
Wayne Jones (ENG)
David Pallett (ENG)
James Wilson (ENG)
Rob Cross (ENG)
Chris Dobey (ENG)
Lee Bryant (ENG)
Andy Jenkins (ENG)
Justin Pipe (ENG)
John Henderson (SCO)
Chris Quantock (ENG)
Adrian Gray (ENG)
Jonny Clayton (WAL)
Tony Newell (ENG)
Paul Rowley (ENG)
Ritchie Edhouse (ENG)
Jamie Bain (SCO)

Setzliste der Austrian Darts Open 2017
[1] Michael van Gerwen (NED)
[2] Peter Wright (SCO)
[3] Mensur Suljovic (AUT)
[4] Simon Whitlock (AUS)
[5] Benito van de Pas (NED)
[6] Jelle Klaasen (NED)
[7] Kim Huybrechts (BEL)
[8] Alan Norris (ENG)
[9] Ian White (ENG)
[10] Joe Cullen (ENG)
[11] Michael Smith (ENG)
[12] Daryl Gurney (NIR)
[13] Cristo Reyes (ESP)
[14] Mervyn King (ENG)
[15] Stephen Bunting (ENG)
[16] Steve West (ENG)

Nordic Qualifier
Kim Viljanen (FIN)

East Europe Qualifier
Krzysztof Ratajski (POL)

Game on!

Ozzy 20.06.2017, 11.30| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

Die PDC hat eine Regeländerung vorgenommen

In Bezug auf die European Tour Events wurde eine Regel zur Order of Merit (4.5) dahingehend angepasst. Das wenn ein Spieler der berechtigt ist, an einem Qualifier für die European Tour teilzunehmen, dessen Termin aber mit einem Event kollidiert zu dem der Spieler von der PDC eingeladen wurde (siehe in diesem Jahr Raymond van Barneveld, während der Premier League konnte er die European Qualifier nicht spielen und durfte deshalb an den UK Qualifiern teilenhmen), so muss ihm von der PDC ein alternativer Qualifier genannt werden, den er dann spielen darf. Die PDC muss ihm nur einen Qualifier nennen und diese Entscheidung ist dann bindend.

Wie ich finde eine gute Sache, es gibt ja doch einige Termine die mit den verschiedenen European Events kollidieren, wie zum Beispiel die World Series of Darts Events, so dass es aber den Spielern trotzdem ermöglicht wird, doch noch irgendwie zu einem European Tour Event zu kommen.  

Ozzy 20.06.2017, 11.23| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

Ankündigung - Steeldart Doppel »Fremdgehen erlaubt«

So Ihr lieben am Wochenende findet mal was besonderes statt, denn Claudia von der Gruppe "Von Darter für Darter" (die ja hauptsächlich E-Darts Events durchführen) hat mal was für uns STEELDARTER geplant. Also sollten wir Steeldarter mal zeigen, dass wir auch an Fun-Turnieren interessiert sind. 

Bei diesem Turnier handelt es sich um ein Steeldart Spaßturnier

Gespielt werden mindestens 6 Runden. Jede Runde bekommst du einen Neuen Doppelpartner zugelost ( Zufallsprinzip ). Die Gewinner einer Partie bekommen Punkte. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt. Alle Spieler spielen bis zum Ende, es scheidet also KEINER aus. Bei Punktegleichheit werden die Platzierungen ausgespielt.

WO: Enjoy Darts, Haldesdorfer Strasse
WANN: 24.06.2017 19Uhr
Startgeld beträgt 5€
125%ige Gewinnausschüttung, je nach Teilnehmerzahl bis Platz 8
Gespielt wird 701 Doppel Out best of 3 bzw. 5 (Je nach Teilnehmerzahlen)

Diese Veranstaltung hat eine begrenzte Spieleranzahl

Anmelden könnt Ihr euch über FB Veranstaltungen, FB Gruppe "Von Darter für Darter!

Ich hoffe, wir sehen uns am Samstag zum lustigen Fremdgehen bzw. Fremddarten!

--
Teile der Grafik Copyright by Freepik

Ozzy 19.06.2017, 13.20| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts in Hamburg | Tags: Darts, Spielen, Hamburg,

Austrian Darts Open - History

Am kommenden Wochenende geht mit European Tour Event 8 - den Austrian Darts Open 2017 - das nächste große Turnier über die Bühne. Die Events in Österreich gehören fest zum Turnierkalender der PDC Europe. 2009 wurde mit den Players Championship Events erstmals professioneller Darts-Sport in Österreich gezeigt. Dank der beeindruckenden Stimmung im Salzburger „Renaissance Hotel“ wurde die Austrian Darts Open schnell fester Bestandteil der PDC Pro Tour.

Nach einem weiteren Event in Salzburg war die „Arena Nova“ in Wiener Neustadt für drei Jahre die neue Heimat der Austrian Darts Open. 2012 wurde dort erstmals nach dem neuen System der European Tour gespielt. Den Titel sicherte sich Justin Pipe, der zu diesem Zeitpunkt der bestimmende Spieler auf der Pro Tour war. „The Force“ gewann das Finale mit 6:3 gegen James Wade. Ein Jahr später wurden es die „Mighty Mike“ Festspiele, Michael van Gerwen gelang zu diesem Zeitpunkt alles und er eilte von Erfolg zu Erfolg.

2014 kehrte die PDC Europe zurück zum Geburtsort der Austrian Darts Open mit der „Salzburgarena“. Vincent van der Voort zeigte eindrucksvoll, dass ihm die Events in der Alpenrepublik liegen und er feierte mit dem 6:5 über Jamie Caven seinen zweiten Titel in Österreich nach 2011.

Unter der Bezeichnung „European Darts Matchplay“ kamen die besten Darts-Spieler der Welt 2015 in der „Olympiahalle“ in Innsbruck. Die Nummer 1 der Welt, Micheal van Gerwen, siegte im Finale gegen Dave Chisnall mit 6-4. 2016 kehrt die "Austrian Darts Open" zurück, dann wird erstmals in der Landeshauptstadt Wien gespielt.

2016 kamen die Austria Darts Open wieder unter ihrem alten Namen erstmals nach Wien und Phil Taylor konnte sich den Titel holen. Auch 2017 bleibt man jetzt dem Ort und der Halle (Multiversum Schwechat) treu.


Turniermodus:
Es spielen 48 Spieler in dem Turnier. Zu einem bestimmten Datum vor dem Turnier werden die Top16 der PDC ProTour Order of Merrit als gesetzte Spieler festgelegt. Danach gibt es noch drei Qualifikationsturniere, 18 Spieler kommen aus dem UK Qualifier, 8 Spieler können sich bei einem European Qualifyer einen Platz sichern, es git einen NordicBaltic Qualifier und einen EastEurope Qualifier und 4 Spieler holen sich ihr Ticket auf dem Nationalen Qualifier.

Gespielt wird an drei Tagen im KO System, am ersten Tag gibt es zwei Sessions mit je 8 Spielen in denen die 32 Qualifikanten gegeneinander spielen. Die 16 Gewinner spielen dann am zweiten Tag gegen die 16 gesetzten Spieler. Am letzten Tag findet am Nachmittag das Achtelfinale statt und am Abend gibt es dann die Spiele des Viertelfinale, Halbfinale und Finale.

Gespielt werden alle Spiele im Modus Best of 11.

Preisgeld 2017:
Stage (num. of players)Prize money
Winner(1)£25,000
Runner-up(1)£10,000
Semi-finalists(2)£6,000
Quarter-finalists(4)£4,000
Third round losers(8)£3,000
Second round losers(16)£2,000
First round losers(16)£1,000
Total£135,000

Bisherige Sieger der Austrian Darts Open (European Tour)
2012Justin PipeJames Wade6:3Wiener Neust.
2013Michael v. GerwenMervyn King6:3Wiener Neust.
2014Vincent v. d.VoortJamie Caven6:5Salzburg
2015Michael v. GerwenDave Chisnall6:4Innsbruck
2016Phil TaylorMichael Smith6:4Wien
2017


Wien

Game on!

Ozzy 19.06.2017, 09.12| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Austrian Darts Open,

Neues kostenloses E-Book


Mehr kostenlose E-Books gibts HIER
Wir empfehlen: 
Toms Spielewelt / Darts

2017
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Die St.Pauli Vereinsliga