Steeldart.Info

darts-spielen - Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Darts spielen

Spieltag 5: POD v 302 - HDL

Gestern Abend gab es dann den 5.ten Spieltag in der HDL für unser Team und zu Hause erwarteten wir das Team 302, dass auf dem 4.ten Tabellenplatz stand. Für uns als Neulinge in der HDL ist es immer wieder spannend zu sehen, wer dann dort so aufschlägt und auch schön, wenn man dann ab und an bekannte Gesichter aus dem LDVH dort antrifft. Gestern waren bei unseren Gegner also zwei Spieler vom DVH2 mit dabei. Wir hingegen waren diesmal mit 4 Mann am Start und hatten noch unser Maskottchen Heike mit am Start, die uns zum ersten mal bei einem Spiel besuchte. Wir danken für's Unterstützen und für die tollen selbstgemachten Naschis. 

Da unsere Gegner auch nicht gerade von um die Ecke kamen, waren sie gern bereit, dass wir die Einzel gleich nebeneinander spielen konnten. Platz genug haben wir ja. So starteten zunächst Chris gegen Kai und Marc gegen Andreas. Beide lagen zunächst 1:0 zurück, doch dann kamen sie langsam in ihr Spiel und drehten das ganze jeweils in einen 3:1 Sieg. Chris spielte einen 23er , Marc einen 19er und eine 180.

Danach gings dann ins erste Doppel und eigentlich sollte das für die beiden kein Problem sein, doch irgendwie fanden sie zu keiner Zeit in ihr Spiel und so gaben sie das Doppel 0:3 ab, wie sagte später unser Käpten, einer muss ja immer das Gastgeschenk verteilen. 

Im zweiten Block starteten Ozzy gegen Jens und Axel gegen Eva, während es beim ersten Spiel durchaus ausgeglichen war bei den "schlechten Scores" , war es im zweiten Spiel ein klare Überlegenheit von Axel. Trotzdem gewann Ozzy sein Spiel 3:0, weil er einfach sicherer auf die Doppel spielte und Axel siegte ebenfalls 3:0 und spielte einen 23er. 

Das letzte Doppel von Ozzy und Axel gegen Jens und Andreas hatte zwar keine Bedeutung für den Spielausgang mehr, wurde aber trotzdem von beiden Teams kämpferisch angegangen. Am Ende dann ein 3:1 Sieg Axel und Ozzy, die vor allem im vierten Leg mal kurz zeigten, was sie drauf haben. 

Endstand: 5:1 für PoD und damit bleiben wir weiter auf unserem Kurs und ungeschlagener Tabellenführer.

Game on!     

Ozzy 08.11.2018, 10.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht TX2 v PoD - HDL

Am vierten Spieltag der HDL Saison 2018-19 musste das PoD Team nach Hummelsbüttel in die Golden Gate Sportsbar zum Team Tripple XXX 2 anreisen. Inklusive des Pokalspiels mussten wir in den letzten 5 Spielen bereits 3 mal nur zu dritt antreten. Gestern also auch, denn gleich 3 Teammitglieder waren durch Arbeit, Krankheit oder persönlichen Gründen verhindert. Was aber nun absolut sicher ist, PoD ist durch die Bank gleich gut besetzt. Egal welche Spieler sich zusammenfinden und ein Spiel bestreiten, egal was eine Auslosung für die Aufstellung auch bedeutet, wir können damit umgehen.

Diesmal waren also Lazza, Rene und Ozzy die 3 glücklichen, die zusammen ein Spiel bestreiten sollten. Die Auslosung ergab, dass Lazza zwei Einzel spielen musste und das Ozzy zweimal bei den Doppeln ran musste. Das bedeutete schon mal für die Doppel, dass das Stammdoppel Lazza und Rene nicht zusammen spielen konnten, sondern jeder der beiden musste erstmals ein Doppel mit Ozzy zusammen spielen. 

Lazza startete diesmal in das erste Einzel und war eigentlich zunächst richtig gut dabei, doch dann plötzlich verlor er den Faden und traf einfach keine Doppel mehr. Er musste das erste Spiel 1:3 abgeben und war nicht wirklich glücklich darüber. Doch Ozzy brachte dann das Team durch ein ganz klares 3:0 mit einer fast perfekten Doppelquote wieder in die Spur. Danach nahm das Spiel Fahrt auf, denn Ozzy und Lazza spielten ein beeindruckendes Doppel, das ebenfalls ganz glatt 3:0 an uns ging. Halbzeit 2:1 für uns.

Lazza jetzt nach dem Doppel richtig warmgespielt, zeigte dann in seinem zweiten Einzel, dass es auch anders geht. Die ersten beiden Legs waren schon sehr dominant, doch im dritten packte er noch einen drauf spielte ein 18er in dem er ein 140er Highfinish über T18,T18 und D16 ausmachte. Dann kam Rene unser El Präsidente, der zwar hier in der HDL noch keine Probleme hatte, trotzdem aber noch vor wenigen Wochen nicht wirklich mit seinem Spiel zufrieden war. Inzwischen kann man sagen, dass er in die Spur zurückgefunden hat, er dominierte sowohl den Score als auch die Doppel und gewann sein Spiel mit 3:0. Am Ende hiess es dann noch Rene und Ozzy im zweiten Doppel. Obwohl sie eigentlich nichts mehr zu verlieren hatten, stellten sie sich im letzten Spiel etwas dusselig an und lagen jeweils 1:0 und 2:1 im Rückstand. Doch aufgeben gibt es nicht, der Ausgleich wurde erkämpft und im Decider zeigten sie die gewohnte Nervenstärke und holten auch noch das fünfte Spiel für uns nach Hause. Endstand 5:1 für PoD

Viertes Ligaspiel und vierter klarer Sieg für die Pirates of Darts, das Ziel Aufstieg klar vor Augen und die Tabellenführung weiter ausgebaut. 
Game on!

Ozzy 25.10.2018, 09.29 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Flights von L-Style oder Robson - Ein Vergleichstest

Für viele Dartspieler gehört das finden seines persönlichen Setups zu den langwierigsten Dingen überhaupt. Welches ist mein Dart? Welcher Flight und welcher Shaft passt am besten zu meinem Wurf? Hab ich den richtigen Grip, die richtige Länge von Spitzen oder Shafts u.s.w.  Und natürlich hat irgendwie jeder Dartspieler seine eigene Philosophie darüber, was wohl für ihn am besten ist. So ist ja hinlänglich bekannt, dass ich schon seit zwei Jahren die Champagner Flights der japanischen Firma L-Style benutze und darauf schwöre. Inzwischen gibt es noch viele andere Firmen, die ähnliche Systeme anbieten. Im Dart-shop meines Vertrauens werden unter anderem  auch noch die Bulls Robson Plus Flights angeboten und ich bedanke mich beim Dart-Shop.hamburg, dass er mir die Möglichkeit geboten hat, die beiden Systeme mal miteinander zu vergleichen. 
...weiterlesen

Ozzy 24.10.2018, 14.39 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Erster Spieltag: Pod v JVM HDL

In diesem Jahr spiele ich nicht nur in der Achterliga des LDVH, sondern auch in einem neu gegründeten Team - den Pirates of Dart (PoD) in der vierer Liga der HDL. Gestern startete die Saison für unser Team, das in der C-Liga starten muss als neues Team. Wir spielen in C2 mit 11 anderen Teams, die alle den Mittwoch als Spieltag gewählt haben. Das heisst 22 Spieltage kommen für uns in dieser Liga auf uns zu in der Saison 2018/19 zusammen. PoD hat sich komplett aus Dartpiraten des FC St.Pauli zusammen gesetzt und spielt auch in Hamm in der Eifestrasse in unserer Pauli Heimstätte. Wir sind 6 Spieler die sich super gut verstehen und sich auch recht schnell gefunden haben. 

Unser Dank gilt unserem Sponsor: Dart-Shop.hamburg der uns mit schicken Shirts unterstützt hat. 

Gestern Abend hiess es dann Pirates of Darts gegen die Jevermeister aus Altona in unserem ersten Heimspiel der Saison. Der Gegner war zahlreich und früh erschienen, so das wir sogar etwas früher anfangen konnten. Da wir den Platz haben und der Gegner keine Einwände hatte, wurden die Einzel jeweils nebeneinander und gleichzeitig gespielt, was eigentlich sonst nicht der Fall ist. Von uns starteten  Ozzy und Chris, während Ozzy dann wohl doch Nervenflattern bekommen hatte und verlor, kam Chris zu seinem verdienten ersten 3:0.

Das erste Doppel spielten dann Rene und Lazza, ein eingespieltes Team - was sich auch direkt im Spiel bemerkbar machte, denn die beiden legten gleich los wie die Feuerwehr und gewannen klar 3:0. Besonders stark spielte Rene, der an dem Abend einfach gut drauf war. 

Es folgten die beiden nächsten Einzel mit Axel und Marc. Axel musste einen Satz an seine Gegnerin abgeben, führ das Spiel aber sicher zum 3:1 nach Hause und auch Marc konnte mit 3:0 ganz klar punkten. 

Das letzte Doppel hatte eigentlich keine Bedeutung mehr, aber Axel und Ozzy wollten natürlich trotzdem das Spiel gewinnen. Sie machten es dann aber noch mal für alle umstehenden Zuschauer recht spannend, nach dem sie schon 2:0 führten, liessen sie den Gegner noch mal auf 2:2 rankommen, hatten dann aber die Nerven im Decider als erster das Doppel zu treffen. 

Ein erster klarer 5:1 Sieg. Das Team freut sich auf die kommende Saison und  weitere gute Spiele

Game on!   

Ozzy 20.09.2018, 09.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Neues Training

Heute bin ich seit genau 2 Monaten Premium-Member bei dartconnect.tv, dem Anbieter mit dem auch seit diesem Jahr die Spiele auf der Pro Tour über ein Tablet erfasst werden. Als Member kann man sich die Software auf ein Tablet laden und dann selbst ebenfalls gegen lokale Freunde, gegen Online-Gegner und gegen einen sehr interessanten Computer spielen. Trainiert habe ich ja schon immer viel, aber aktuell trainiere ich sehr viel über diese App. Habe mich versucht von Anfang an, gegen immer schwierigere PC-Gegner durchzusetzen. Aber auch gegen Freunde spiele ich gern mit der Software. Nach jedem Match bekommt man eine wirklich riesige Auswärtung, über jedes Leg und jeden Dart. Als ich startete war ich mal wieder gerade ziemlich schlecht drauf und mein Starter Average war so um die 43 ... doch inzwischen ist mein Average aller Spiele der letzten 2 Monate auf 52,7 angestiegen. 

Wie man an dem Bild sehen kann, habe ich gegen 10 verschiedene Spieler gespielt, 1438 Games ... das waren insgesamt 40.842 Darts in ca. 102 Stunden. Das bedeutet, dass ich in den letzten 60 Tagen durchschnittlich 1,7 Stunden pro Tag trainiert habe. Nicht dabei ist da natürlich nicht irgendwelche Aufwärmspiele, die ich vorher mache. Und nicht dabei sind auch Spiele bei Turnieren, wo ja meistens noch von Hand geschrieben wird oder zum Beispiel beim Pauli Sommercup. 

Mich faszinieren ja solche Zahlen und Statistiken und es freut mich auch, dass ich durch dieses Training auch wieder mich etwas verbessern konnte und so arbeite ich jetzt weiter und werde auch in Zukunft mich an so etwas erfreuen.  

Ozzy 09.08.2018, 22.18 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Es ist mal wieder Zeit für ...

... einen der selteneren persönlichen Beiträge in diesem Blog. Es ist Sommer und man könnte meinen, es passiert nicht viel, wenn es keine Saison gibt. Aber das kann ich so nicht unterschreiben. Es hat sich viel getan und es wird sich auch wieder einiges ändern oder hat es auch schon, so dass ich das jetzt mal kurz erklären möchte.

Einige haben es sicher schon gemerkt und vermissen es vielleicht auch schon. In dieser Saison habe ich noch nichts über die Turniere des Enjoy Masters geschrieben. Und das hat auch einen Grund, nämlich mich selbst und meine Leistungen bei dem Turnier, dass mir immer sehr viel bedeutet hat. Nach 3 intensiven Saisons in der ich über fast jedes Turnier berichtet habe und an fast jedem auch teilgenommen habe, war ich zuletzt nicht mehr in der Lage mental mit meinen eigenen Leistungen klar zukommen. Vielleicht kann der eine oder andere das verstehen, wenn man immer nur da ist, um in der Vorrunde zu spielen, dann gleich Links - Rechts rausfliegt und dann mit keiner guten Laune in sich bis zum Ende dableiben muss, um für die "Anderen" einen Bericht über die Finals zu schreiben, dann kann das einem arg zu schaffen machen. Gleich beim ersten Turnier der neuen Saison kam dann auch noch ein frühes aus, als einziger in der Vorrunde und ich konnte einfach nicht mehr so weiter machen und ging direkt nach Hause. Aktuell habe ich nur 3 Turniere von 6 gespielt und das Turnier macht mir mental immer noch große Probleme. Aber ich werde nicht kneifen, sondern daran arbeiten, an meinen eigenen Erwartungen und den Resultaten und wer weiss, vielleicht kommen das Turnier und ich ja wieder zusammen.

Inzwischen hat sich aber vieles anderes getan. So wurde ich Ende Mai auf der Mitgliederversammlung der Abteilung Dartpiraten des FC St. Pauli zum 2.ten Vorsitzenden der Abteilungsleitung gewählt und obwohl ich ja schon seit zwei Jahren sehr viel Zeit in den Verein gesteckt habe, so kann ich doch sagen, dass hat sich alles noch mal massiv erhöht. Neben Darts Spielen bin ich nun also auch noch mehrmals die Woche administrativ unterwegs und mit meinen 4 Kollegen im Vorstand haben wir in den vergangen 2 Monaten doch schon einiges erreicht. Erste Aufgaben waren zum Beispiel : 
- Finden einer neuen Spielstätte
- Vorbereiten des Millerntor Cups 
- Bildung neuer Mannschaften 
Die Arbeit mit den Kollegen im Vorstand und die Zusammenarbeit mit vielen Dartpiraten in den einzelnen Projekten macht mit sehr viel Spass und bereichert mein Leben weiterhin. So freue ich mich auch, dass unser St.Pauli Sommercup auch in seiner zweiten Saison wieder fast reibungslos abläuft und schon tolle Ergebnisse gebracht hat. Hier mal ein Blick auf die aktuelle Tabelle kurz vor dem Ende der Saison. Es gibt noch 3 Spieltage vor dem großen Finale mit 8 Mannschaften am 01.09.2018 

Nach der Saison ist auch immer irgendwie vor der neuen Saison und im Sommer wird dann oft entschieden, wie es denn in der nächsten Saison weitergehen wird. Bei mir war die Entscheidung recht schnell gefallen, während ich in vergangenen Jahren mal den Weg in eine E-Dart Mannschaft versucht habe, will ich für die Zukunft mich einfach noch mehr auf Steeldart konzentrieren. Gleichgesinnte waren schnell gefunden und so wurde vor kurzem ein neues Team aus dem Boden gestampft, dass in der neuen Saison in der HDL spielen wird. Die Pirates of Darts - kurz POD bestehen komplett aus Dartpiraten, die zum Teil auch in gleichen LDVH Mannschaften spielen. Neben den Berichten von den LDVH Spielen, wird es nun also auch noch Berichte von HDL Spielen meiner Mannschaft hier geben in der Zukunft. Das Potential dieser Mannschaft wurde auch von einem Sponsor erkannt, der uns gleich mit den nötigen Mannschafts-Shirts unterstützte. Deshalb hier mal mein Dank an den www.dart-shop.hamburg  und so sehen unsere Shirts aus:

Alles in allem bin ich aktuell eigentlich sehr zufrieden mit meinen Leistungen im Sommercup zum Beispiel und hoffe das auch in der neuen Saison umsetzen zu können. Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sommer ... viele gute Darts und habt Spass bei allem was Ihr vorhabt.

Euer Ozzy     

Ozzy 09.08.2018, 10.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

so langsam entwickele auch ich mich ...

... wie die englischen Reporter es so gern über Peter Wright sagen zu einem tinker man. Irgendwie hab ich das für mich (aktuell) perfekte Design gefunden und auch das shafts und flights system meiner Wahl ändere ich eigentlich nicht mehr, aber trotzdem habe ich in den letzten Monaten immer wieder mit dem Gewicht meines Barrels experimentiert. Seit gestern hab ich also auch noch eine 24 Gramm Version meiner Barrels in meinem Besitz und sie auch gleich getestet. Noch bin ich mir nicht ganz sicher, welches Gewicht nun das richtige für mich ist, aber ich werd es schon auch noch rausfinden... 

Bist du auch ein tinker man und wieviel Sätze Barrels hast du so?  

Ozzy 19.05.2018, 15.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Lstyle Design-Serie - Einfach nur so zum Spass

Manchmal muss man einfach mal was zum Spass machen ... und sich was gönnen. Die neuen L-Style Design Serie - i like it! 

Ozzy 29.04.2018, 17.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Mein persönlicher Jahresrückblick 2017

Im letzten Jahr habe ich ja damit angefangen und ich möchte auch in diesem Jahr wieder einen ganz persönlichen Jahresrückblick für 2017 schreiben. Das PDC Jahr 2017 ist Ende November zu Ende gegangen, die kommende beste Zeit des Jahres mit der Darts WM gehört ja offiziell schon zum neuen Jahr 2018. Die PDC hatte ihren Kalender noch mal voller gepackt als in den letzten Jahren. Ganze 100 offizielle Turniere gab es, alle Gewinner kann man in der Übersicht noch mal einsehen. In diesem Jahr bin ich erstmals öfters in Konflikt gekommen zwischen Stream schauen oder selbst irgendwo spielen. Und so gab es auch zum ersten mal teilweise nur eine Zusammenfassung einzelner Turniere und keine kompletten Berichte, denn fast immer habe ich mich fürs selbst spielen entschieden und mir die Spiele meist erst später noch mal nachgeschaut.

Erster Fakt für 2017:  bis jetzt gab es 517 Beiträge in diesem Blog in 2017!

Wie ich finde immer noch eine gute Zahl, was soviel bedeutet, dass es etwa 1,5 Beiträge pro Tag auf diesem Blog gab. Und ehrlich gesagt, ist das mir gar nicht mal so leicht gefallen, denn meine persönlichen Aktivitäten in Sachen Darts haben sich in diesem Jahr auch extrem erhöht. Im ersten Halbjahr spielte ich zum einen mit meiner Pauli Mannschaft in der LDVH Landesliga um den Aufstieg, den wir schlussendlich auch schafften. Und zum anderen spielte ich auch E-Dart in der DSAB A-Liga im Enjoy, doch das war mir dann am Ende doch zu viel und deshalb bin ich da auch wieder ausgestiegen. Zusätzlich spielte ich an den Wochenenden natürlich bei den Enjoy Master Turnieren, unserer Vereinsliga Turnieren des FCSP und diversen E-Dart-Turnieren. 

Im Sommer gabs dann auch wieder unglaublich viel neues. Zum ersten mal spielte in in der Sommerliga des LDVH in einer Mannschaft, was auch sehr viel Spass gemacht hat. Zusätzlich gabs im Sommer auch was Neues von mir mit dem St.Pauli Sommercup bei den Dartpiraten. Ein Teamcup bei dem Zweier Teams gegeneinander spielten. Besonders war auch der Spielmodus, es gab zunächst zwei Einzel im Modus Best of 11 Legs. Sollte es danach unentschieden zwischen den Teams stehen, musste ein Entscheidungsdoppel Best of 5 Legs das Spiel entscheiden. Die Spiele und auch die Organisation war ein riesiges Vergnügen. Am Ende gab es ein Playoff Turnier der Besten 4 Teams mit vielen glücklichen Teilnehmern.

Zum Sommerende gab es dann noch ein Highlight mit dem FC St. Pauli Millerntor Cup 2017, bei dem ich mit in der Turnierleitung aktiv sein durfte. 120 Spieler fast aus ganz Deutschland spielten in den Räumen des 1910 St. Pauli Museums ein tolles Turnier und man kann sich auf eine Neuauflage in 2018 freuen.
 
Im Herbst startete die neue Saison des LDVH und wir, die Dritte Mannschaft des FCSP, in unsere erste Saison in der Verbandsliga des LDVH. Das Team hatte sich verdichtet und verstärkt und war optimistisch in die neue Saison gestartet. Nach den zu Anfang zu erwartenden Niederlagen, sind wir inzwischen stärker gewurden und in der Liga angekommen. Einige starke Siege haben uns auf einen starken 7.Platz mitten ins Mittelfeld der Liga gebracht und lassen uns positiv auf die restliche Saison schauen. 

Im Sommer habe ich meine Darts getauscht und spiele seit den mit den sehr leichten 17g Darts von Steven Bunting. Persönlich liebe ich die Darts, auch wenn mir einige sagen, sie wären zu leicht für mich. Auch in diesem Jahr gab es wieder Auf und Abs, wobei meine Beste Zeit wohl der Sommer war. Hier spielte ich meine besten Spiele und gute Averages. Der Herbst war dafür eher sehr mager und ich bin mal wieder an mir selbst verzweifelt. Trotz vielem Training stellen sich nicht die Ergebnisse ein, die ich mir eigentlich wünsche. Inzwischen glaube ich, dass ich akzeptieren muss, dass ich wohl nicht mehr viel besser werden kann. Mit dieser Einstellung hoffe ich wieder mehr Freude am Spiel zu bekommen und befreiter spielen zu können. 

Und zum Ende kann ich mich nur wiederholen aus dem letzten Jahr. Alle dich ich kenne, kennerlernen durfte und alle die hier lesen und wir uns aber noch nicht kennen, Euch allen wünsche ich eine frohe Weihnachtszeit , einen guten Rutsch ins neue Jahr und mögen wir uns auch in 2018 wiedersehen oder uns neu kennenlernen und an meine Mannschaft: ich liebe Euch alle!

Uns allen Good Darts!        

Ozzy 11.12.2017, 12.25 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Vom verrauchten Pub zum Profisport - Wie es Darts geschafft hat, sich einen Namen zu machen

Bild: Pexels

Viele Menschen denken an einen verrauchten Pub, wenn sie das Wort "Darts" hören. Dieses Bild vom Sport existiert schon lange, doch die Zeiten ändern sich. Heutzutage füllen professionelle Austragungen noch größere Stadien als andere Sportarten, darunter das Alexandra Palace in London, in dem die Weltmeisterschaft 2017 vor einer begeisterten Zuschauermenge stattgefunden hat.

In Großbritannien wurde Darts bei einer Umfrage sogar zu dem Sport gewählt, der im Vergleich zu allen anderen Sportarten die meiste Integrität besitzt. 2000 Menschen teilten dabei ihre Meinung zum Thema mit. Fußball landete, wohl auch aufgrund der vielen Skandale um die FIFA in den letzten Jahren, nur auf Platz 12. Golf schaffte es auf Platz zwei. Tennis und Radfahren erhielten lediglich die Plätze sieben und acht und Boxen erreichte Platz 10.

Darts schnitt also bei weitem besser ab als viele große Sportarten, die ein enormes Publikum anziehen. Dass Darts vom Spiel, das vor allem in Bars nach Feierabend und nach ein paar Bier gespielt wurde, zum Sport mit der meisten Integrität gewählt wurde, ist beachtlich. Und dass es nun endlich ein Sport ist, zeigt ebenso die großen Fortschritte, die gemacht wurden.

Die Laufbahn vom „Barsport“ zum Profisport gibt es nicht nur bei Darts

Größen wie "The Power" Phil Taylor und der "Maximiser" Max Hopp haben dem Sport einen Bekanntheitsgrad verschafft. Phil Taylor hat vor kurzem sogar Connor McGregor öffentlich auf Twitter zu einem Dartspiel herausgefordert, indem er einen erfundenen Artikel darüber teilte, dass Connor sich ein Spiel wünsche. Ob dieser annimmt, bleibt abzuwarten, aber was das für den Dartsport tun würde, ist zu erahnen. Seinen Bekanntheitsgrad hat Phil Taylor unter anderem Barry Hearn zu verdanken, dem englischen Sportpromoter, der die Professional Darts Corporation in den 1990er Jahren ins Leben rief. Hearn sorgte u.a. für die Erhöhung der Turnierpreise, was professionellen Spielern das Spielen ermöglichte. Die PDC revolutionierte den Sport und machte Darts zu dem, was es heute ist.


Darts ist nicht die einzige Sportart, die sich auf diese Weise gewandelt hat. Eine Sportart, die eine ähnliche Laufbahn eingeschlagen hat, ist Poker. Einmal galt Poker als Spiel, das vor allem in Hinterzimmern und berüchtigten Bars gespielt wurde. Heute sind viele Pokerspieler auf internationaler Ebene bekannt. Chris Moneymaker war 2003 der erste Spieler, der die Pokerweltmeisterschaft (World Series of Poker) gewinnen konnte, nachdem er sich über eine Online-Website qualifiziert hattte. Er revolutionierte damit Profipoker. Die Sensation, die sein Sieg verursachte, half professionellem Poker, in das internationale Rampenlicht zu rücken.

Poker und Darts im TV

Heute wird Darts im deutschen TV immer öfter ausgestrahlt. Die Darts-WM 2017 verschaffte dem Sender Sport1 Rekordquoten. Der Sender erreichte den besten Durchschnittswert seit 13 Jahren, dem Jahr in dem die erste Ausstrahlung gezeigt wurde, schreibt Sport1 auf seiner Website. Im Durchschnitt lag die Zuschauerzahl beim Finale bei 1,48 Millionen Zuschauern und erreichte sogar einen Spitzenwert von 1,95 Millionen Zuschauern. Die Beliebtheit in Deutschland wächst enorm. Auch die Anzahl der Spieler hat sich erhöht. Der Deutsche Dart-Verband e. V. (DDV) zählte im Jahr 2010 bereits 11000 Mitglieder.

Die World Series of Poker und professionelles Poker ist inzwischen ebenfalls weltweit bekannt. Sportsender wie Eurosport und Sport1 strahlen regelmäßig Turniere aus und immer mehr Menschen in Deutschland haben das Pokerspielen zum Beruf gemacht. Es gibt eine große Anzahl zeitgenössischer Websites, die das Erlernen des Spiels möglich und Karrierewege wie den von Chris Moneymaker für jeden zugänglich machen. Sowohl Poker als auch Darts scheinen endlich den Weg zum international erfolgreichen Sport geschafft zu haben.

Nicht nur die Fernsehzuschauerzahlen bei der Darts-WM zeigen in Deutschland den Erfolg, den Darts im Land hat. Deutschland ist in diesem Jahr auch größter Austragungsort für die Darts-Europameisterschaft. Darüber hinaus sollen im Jahr 2018 Turniere der European Tour auf deutschem Boden ausgetragen werden. Es geht aufwärts für den Sport und die Zukunft sieht rosig aus.

Ozzy 06.09.2017, 19.46 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Meine Empfehlung
Neues kostenloses E-Book


Mehr kostenlose E-Books gibts HIER
2018
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Die St.Pauli Vereinsliga