Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Verbandsliga

Spielbericht FCSP2 v HSV2 - Verbandsliga

Während wir in der frühen Phase der neuen Saison nur wenige Spiele hatten, geht es jetzt Schlag auf Schlag. Gestern trafen wir in einem Heimspiel auf einen direkten Kontrahenten in der Tabelle dem HSV2. Die Wichtigkeit des Spiels war sicher uns als auch unseren Gästen durchaus bewusst. Zunächst wurde sich reichlich warm gespielt und dann ging es auch schon los.

Kurzentschlossen  hatte sich unser Kapitän entschlossen, die Aufstellung etwas zu ändern und auch die Doppel kräftig durchzumischen und so starteten als erstes Thomas und Ozzy in die ersten Einzel. Tommy hatte es mit Steven S. zu tun und fand leider nicht in sein Spiel, so dass er sein Spiel 0:3 abgab. Ozzy startete direkt mit einem 21er gegen Matthias O. , der mit einem 18er antwortete, doch Ozzy blieb sicher und holte sich Leg 3 um mit einem weiteren 23er den 3:1 Sieg klar zu machen. Danach spielten Axel und Jonas und wieder sollten es zwei völlig unterschiedliche Spiele werden. Jonas hatte es mit Bernd H. zu tun, der eine 180er spielte und sich die Legs  mit 24,24 und 20 Darts holte und damit Jonas eine 0:3 Niederlage verpasste. Axel hatte es mit Uwe J. zu tun und tat sich auch etwas schwer, es ging bis in den Decider und den konnte Axel dann glücklich für uns entscheiden. Nach den ersten Einzeln stand es also 2:2.
Die ersten Doppel waren dann Axel und Thomas  gegen Michael R. & Uwe J.   und   Jonas&Ozzy gegen  Bernd H. & Steven S. - Thomas und Axel gaben alles, es ging auch wieder bis in den Decider und den entschieden sie am Ende für uns. Jonas und Ozzy waren zusammen bärenstark und gewannen klar 3:0 und spielten einen 20er dabei.
Halbzeitstand: FCSP2  4:2  HSV2 

Im zweiten Blog starteten wir mit Brian gegen Babs H., Brian spielte eine 180er, gab aber das Match mit 1:3 ab. Und auch Christian musste sich Florian S. mit 3:1 geschlagen geben, Flo spielte 20, 22 und 17 Darts und Christian spielte einen 22er. 4 Sonderleistungen in 4 Legs - das war Darts auf sehr gutem Niveau. Alles war wieder auf 4:4 ausgeglichen. Gunnar hatte es dann mit Paul W. zu tun und siegte überzeugend 3:1 mit einem 23erLD. Daneben spielte unser Seabare gegen Thomas G. ein tolles Spiel, er führte schon 2:0, doch Thomas kam auf 2:2 zurück, aber im Decider war dann Chris eiskalt und nutzte seine Chance auf ein Matchdart mit dem ersten Dart. Zwischenstand  6:4 für uns. Und natürlich steckten da einige Hoffnungen in den nun noch folgenden Doppeln. Brian& Gunnar spielten gegen Babs H.& Florian S. und lagen zunächst 0:2 zurück, dann spielten die beiden aber einen 19er und einen 24er und glichen wieder aus. Leider gingen dann plötzlich die Scores im Decider nicht mehr und so gab man das Doppel doch noch 2:3 ab. Am zweiten Board spielten Rowi & Christian gegen Matthias O.& Thomas G. Auch hier ging es hin und her und auch hier ging es nach dem 2:2 in den Decider. Unsere Jungs hatten Matchdarts konnten ihre Chance nicht nutzen und so holte sich der Gegner das Match mit 3:2. 
Endstand: FCSP2  6:6  HSV2 

Für uns ist das trotzdem ein klarer Punktgewinn und vor allem keine Niederlage. Diese junge Mannschaft wächst weiter zusammen und kämpft ordentlich. Mit etwas mehr Erfahrung werden auch solche Matches in Zukunft vielleicht auch von uns gewonnen werden können.

Game on!

Ozzy 13.11.2019, 22.43 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht SCE1 v FCSP2 - Verbandsliga

Und schwuppdiwupp ist man auf dem Boden der Tatsachen wieder zurück. Gestern spielten gleich 3 Pauli Mannschaften im Cafe Kö, unsere 1. Mannschaft hatte ein Heimspiel gegen Eilbecks Zweite, Eilbecks Erste hatte ihr Heimspiel gegen uns (Pauli2) und unsere Dritte war zu Gast bei Eilbeck 4 in der Landesliga. Bevor alle Spiele begannen, gab es dann noch einen schönen Moment, als alle drei Pauli Teams zusammen unseren Schlachtruf zelebrierten. 

Nach den letzten beiden Spielen waren wohl in den Köpfen der einzelnen Spieler doch zu große Erwartungen an sich selbst und da der Gegner aber in fast jedem Spiel direkt Druck ausübte, stürzte wohl bei den meisten von uns etwas in uns zusammen und keiner konnte auch nur annähernd die Leistung spielen, die er eigentlich zeigen könnte. Am besten war das noch am Doppel von Jonas und Christian zu sehen, beide hatten ihr einzel jeweils verloren und spielten gegen Nico & Johann gegen ein eingespieltes Doppel. Beide waren zunächst in ihren Köpfen gefangen, was man sichtlich sehen konnte, doch durch etwas Unterstützung von aussen, liessen sie sich aus ihrer Lethargie befreien und gewannen Ihr Doppel, weil sie anfingen einfach mit Spass und Selbstvertrauen zu spielen.  Ich muss glaub ich gar nicht auf jedes Spiel einzeln eingehen, denn ich könnte 11 mal dasselbe schreiben. Zur Halbzeit führte der Gast 5:1 und machte das Ergebnis in der zweiten Hälfte dann auch noch mit weiteren 6 Siegen perfekt. Eine klare Klatsche für uns, aber ein Ergebnis mit dem man rechnen musste, wenn man gegen eines der Top5 Teams der Verbandsliga spielt.

Das Team wird daraus lernen, wir verlieren gemeinsam und wir gewinnen gemeinsam und beides muss man erst lernen, wenn man so kurz als Team zusammengekommen ist wie wir.

Game on! 
  

Ozzy 06.11.2019, 11.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht FCSP2 v DVE1 - LDVH Verbandsliga

Gestern Abend gab es das erste Heimspiel der Saison für die Dartpiraten der zweiten Mannschaft und als Gast kam kein Geringerer als eines der Top5 Teams der Verbandsliga, die Erste des DVE aus Eimsbüttel. Unsere Truppe  war wie immer schon knapp nach 18 Uhr fast vollständig zum warm werfen da, aber auch der Gegner erschien doch recht früh und spielte sich warm. Auf dem Papier stand klar fest, unsere Gegner sind die großen Favoriten für dieses Spiel und für uns stand fest, wir würden zumindest versuchen sie ein wenig zu ärgern.

Von unserer Mannschaft waren 12 Jungs da(nur einer fehlte entschuldigt-krankheitsbedingt), obwohl klar war, dass nicht alle spielen werden können, aber das ist in diesem Team gar keine Thematik, denn alle stellen sich in den Dienst der Mannschaft, man reflektiert sich selbst und zusammen mit dem Kapitän wird festgelegt, wer aufgestellt wird. Trotzdem ist man dann aber da und unterstützt das Team, steht bei den Spielen dahinter und feuert seine Kameraden an. Allein schon unser Motivationsruf am Anfang des Spieles halte durch den ganzen Laden. Doch dann wurde endlich gespielt. 

Im ersten Block ging es dann auch schon gleich super spannend los, Chrischi traf auf Kai und Rowi hatte es mit Julian zu tun. Chrischi war diese Woche zwar nicht ganz so sicher auf die Doppel, konnte aber einen 24er spielen, behielt die Nerven im Decider und holte ein 3:2 Sieg für uns. Rowi spielte mal wieder eine 180, aber hatte sonst nicht die richtigen Scores und so verlor er sein Spiel an Julian mit 1:3. Zwischenstand: 1:1
Danach gab es ein Leckerchen von Spiel zwischen Jonas und Daniel D., beide waren komplett fokussiert und spielten ganze 6 Sonderleistungen in 5 Legs. Daniel D. spielte einen 21er und einen 19er, doch Jonas spielte ein 104er Highfinish und LD 22,21,21 zum 3:2 Sieg. Auf der zweiten Bahn bekam unser Seabare eine Lehrstunde von Aex, der in ganz hervorragender Form war und einen klaren 3:0 Sieg holte. Zwischenstand: 2:2
Dann kamen die ersten Doppel und Christian&Jonas machten da weiter, wo sie im Einzel aufgehört hatten. Gegen Aex&Daniel D. holten sie ein 3:1 für uns. Im zweiten Doppel spielten dann Thomas&Rowi gegen Kai&Julian und es ging erneut in den Decider, den unsere Jungs aber für sich entscheiden konnten und so ebenfalls 3:2 siegten. 
Halbzeitstand: 4:2 für den Aussenseiter       

Im zweiten Block ging es dann aber mal so richtig spannend weiter, sollte es hier eine mega Überraschung geben? Starten sollten Brian in seinem Spiel gegen Jan und Axel in seinem Spiel gegen Christian. Hier standen sich durchaus ebenbürtige Gegner gegenüber, Brian musste bis in den Decider, behielt die Nerven und gewann 3:2, Axel war fast ein bisschen dominanter in dem Spiel gegen Christian, beide spielten je einen LD , Axel einen 22er und Christian einen 18er, am Ende ein 3:1 Sieg für unseren Kapitän. Zwischenstand 6:2 und wir hatten schon einen Punkt sicher. Damit hatte nun wirklich niemand gerechnet. 
Timo musste dann gegen Vincent ran und Ozzy gegen Franz, Vincent war heute deutlich überlegen gegenüber Timo und spielte sehr gute 17,24 und noch mal 17 und gewann klar 3:0. Ozzy startete mit einem 19er gegen Franz und spielte auch danach noch extrem gute Scores, doch Franz konterte mit 24,23 und 19 und war einfach zu sicher auf die Doppel. 3:1 für Franz. Zwischenstand: 6:4
Nun kamen noch die letzten Doppel und Brian&Timo versuchten alles gegen Jan&Vincent, sie spielten einen 22er, doch der Gegner hielt mit 21,23,22 dagegen und holten sich den 3:1 Sieg. Im letzten Doppel spielten Axel&Ozzy gegen Marvin&Franz und unsere Jungs spielten zwei ausgezeichnete erste Legs mit 22 und 19 zur 2:0 Führung, aber der Gegner wollte einfach nicht aufgeben und kämpfte sich Leg um Leg zurück ins Match. Unsere Jungs hatten mehrfach Matchdarts, verpassten die aber denkbar knapp am Draht und verloren etwas unglücklich 2:3. 
Endstand: 6:6 unentschieden, für uns ein Punktgewinn der sich wie ein Sieg angefühlt hat.   

Auch diesmal wieder eine echt starke Mannschaftsleistung, das Team steigert sich wirklich von Spiel zu Spiel und bereits bei unserem ersten dritten Spiel der Saison sind wir in der Lage die Top5 Teams etwas zu ärgern. Die neue FCSP2 Mannschaft ist in der Verbandsliga angekommen und ist gekommen um zu bleiben! 

Ozzy 30.10.2019, 09.43 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Spielbericht FCSP1 v FVSP2 Verbandsliga

Am vergangenen Dienstag startet die neue Saison des LDVH mit allen drei Ligen. In diesem Jahr spiele ich in der 2. Mannschaft der St. Pauli Dartpiraten in der Verbandsliga und auch in diesem Jahr werde ich wieder versuchen, euch über die Partien zu informieren. Vielleicht nehmen auch die anderen Mannschaften des FCSP das Angebot an und schicken kleine Berichte, dann werden auch die hier veröffentlicht. 

Wir hatten beim ersten Spieltag gleich unsere 1. Mannschaft als Gegner vor der Brust. Was auch immer eine Prestige Frage werden kann, ist die Erste die beste Mannschaft, oder kann die Zweite den großen Bruder ärgern. Das Team der zweiten wurde in diesem Jahr wieder neu geformt von unserem Sportwart, ausschlaggebend waren die sportlichen Leistungen in der letzten Saison. Nun aber zum Spiel:
1. Halbzeit:
Luke gegen Brian 3:2 - knappe Kiste und 5 Sonderleitungen - in jedem Leg eine
Hübi v Ozzy 3:1 - sehr durchwachsenes Spiel, mit dem besseren Ende für Hübi
Mark v Jonas 3:1 - Mark wie immer sehr stark, aber auch Jonas konnte mit einem 20er gut mithalten
Alex v Axel 0:3 - Unser Kapitän in Höchstform holt den ersten Sieg mit einem 22er, einem 18er und einem 100 HF.

Dieter / Mark v Brian /Jonas 3:2 - Was für ein enges Match, mit der Möglichkeit für Brian und Jonas das 3:1 zu machen, doch es kommt anders und dann verlieren sie im Decider.
Luke / Hübi v Axel / Ozzy 3:0 - Doppelpack (Axel und Ozzy) hat leider zu keiner zeit zu ihrer Form gefunden und so geht das Spiel klar an die Erste
Halbzeitstand: 5:1
2. Halbzeit:
Janosch v Gunnar 2:3 Gunnar liegt zunächst zurück, kämpft sich aber dann ins Match zurück und dreht das Spiel 
Mischa v Rowi 1:3 Ganz starkes Spiel von Rowi, der eine 180er wirft und einen 24er spielt, Mischa sichtlich beeindruckt, gibt das Spiel ab.
Andy v Marc 3:0 Marc findet nicht in sein Spiel und muss zusehen, wie Andy das Spiel sicher runterspielt
Pirmin v Timo 3:1 Auch Timo ist nicht auf höchstem Niveau und muss sich Pirmin geschlagen geben 

Auch die letzten Doppel mit Janosch&Pirmin v Gunnar &ChrisW  und Andy&Mischa v Rowi&ChrisB gehen dann mit 3:1 jeweils an die Erste.
Endstand: 9:3 

Mit sowas konnte man rechnen, aber wir sehen das optimistisch, vor Ort wäre durchaus mehr möglich gewesen und vielleicht werden wir ja auch über die Saison abgeklärter und holen knappe Spiele dann auch mal für uns. 
    

Ozzy 19.09.2019, 14.46 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht TSV S vs FCSP1 Verbandsliga

Ersatz geschwächt tritt die Erste beim TSV Schwarzenbek an. Lobenswert zu erwähnen ist das der TSV keine Mühen gescheut hat und uns mit Speisen und Trank (Astra) versorgte. Pünktlich um 20 Uhr starteten wir in die Einzel. Besonderheit hier alle Einzel wurden parallel gespielt.

Im ersten Block startet Mischa, Dieter Andi und Mark. Mischa spielte bei seiner Premiere für die Erste, an dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön, eine gute Partie musste sich aber am Ende 3:2 geschlagen geben. Andi gewann in einem echten Fight mit 3:2. Mark spielte gewohnt souverän und gewann sein Spiel mit 3:0 Und spielte dabei einen 19er sowie einen 22er. Dieter hatte auch heute leider Probleme bei den Doppel trotz guten Scores musste er sich erneut geschlagen geben. Nach den Einzeln also eine ausgeglichene Partie 2:2

Die Doppel starteten wir mit Mark und Mischa sowie Andi und Dieter. Während Mark und Mischa in einem engen Spiel am Ende das Doppel zu erst fanden und 2:3 gewonnen haben, hatten Andi und Dieter leider weniger Glück und mussten ihr Spiel 3:1 abgeben. Zur Halbzeit also ein 3:3 und 13:12 nach Legs. Bis hierhin eine sehr ausgeglichene Partie.

2te Hälfte spielen für uns Andre, Maik, Hübi und Janosch. Auch hier wurden alle parallel gespielt. Janosch gewann locker mit 3:1 und spielte dabei einen 19 Darter. Maik konnte sein Spiel 3:2 gewinnen auch hier fielen einige Sonderleistungen. Während sein Gegner mit einer 180 aufwartete konterte Maik mit Least Darts und einem 117er Finish. Hübi musste gegen Robert P. ran. Es entwickelte sich ein starkes Spiel mit gutes Scores auf beiden Seiten. Hübi hatte im 4ten Leg nach 15 Darts 56 Rest. Verpasst in der Folge aber 5 Darts zum Ausgleich am Doppel und musste sich leider 3:1 geschlagen geben. Robert P. spielte dabei eine 180 sowie 18, 16 und einen 21 Least Dart. Im 4ten Einzel spielte Andre gegen Matze eine enge Partie. Während Matze einen 21er sowie ein 114er Finish spielte wusste sich Andre zu wehren, blieb ruhig und spielte einen 23er und 21er zum 3:2 Sieg. 

Stand nach den 2ten Block Einzeln: 4:6 für Pauli. 1 Punkt schon mal sicher. Aber wer uns kennt weiß das wir mehr wollen.

So starteten wir in die letzten Doppel. Auf der einen Seite Maik und Janosch auf der anderen Hübi und Andre. Hübi und Andre spielten eine souveräne Partie mit konstant guten Scores sowie sicheren Treffern auf die Doppel und gewannen ihre Partie 3:1 (19,20 LD) Auf dem Nebenboard war es Janosch der für Highlights sorgte und feuerte gleich 2x 180er ins Board. Auch diese Partie ging 3:1 an den FCSP (21 LD) 

Endstand 8:4 und 28:23.

Drittes Spiel, dritter Sieg so kann es weiter gehen. Nächstes Spiel am 16.10. gegen den den ebenfalls ungeschlagenen und amtierenden Meister HSV 1. Auf ein spannendes Spitzenspiel in Hamm.

Bericht: Hübi

Ozzy 03.10.2018, 11.39 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht FCSP1 v DVNB Verbandsliga

Gleich 5 von 6 Teams des FCSP mussten heute antreten. So musste auch unsere erste Mannschaft zu ihrem ersten Heimspiel in der Vegas Lounge heran. Und hier ein kleiner Bericht:

1. Spiel: Joey gegen Franka - Joey mit guten Beginn und gewinnt sein Spiel 3:1
2. Spiel: Mark gegen Antje - Mark gewohnt souverän gewinnt klar 3:0  23LD, 23LD
3. SpielMaik gegen Sabrina - Starkes Spiel von Sabrina mit einer 171 und 21 sowie 16 Least Darts wurde am Ende aber nicht belohnt, da Maik stabil auf die Doppel blieb und so ein vielleicht am Ende glückliches Spiel 3:2 gewinnt
4. Spiel Hübi gegen Marcel - Guter Start fuer Hübi der seinen Gegner anfangs mit guten Scores kaum eine Chance lässt und 3:0 klar gewinnt auch hier fielen 2 Sonderleistungen mit 23 und 24 Darts

Die Doppel mit Mark und Joey sowie Maik und Alex spielten gewohnt stark und gewannen klar mit je 3:0 
Halbzeit 6:0 und 18:3 für FCSP

Zweiter Block starten mit Dieter gegen David und Alex gegen Anika, Während Dieter gut spielt aber auf die Doppel heute leider kein Glück hatte und sein Spiel 0:3 abgeben musste, hatte Alex weniger Probleme und konnte sein Spiel mit 3:0 sowie einem 110er Finish und einem 20 Darter gewinnen. Somit war uns der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Die nächsten Einzel waren Janosch und Andre die wenig Probleme in ihren Spielen hatten und ihre Spiele souverän mit 3:0 und 3:1 sowie ein paar Sonderleistungen gewinnen konnten.

Rein in die letzten Doppel auf der einen Seite Janosch und Dieter gegen Marcel und Sabrina auf der anderen Hübi und Andre gegen Anika und David. Während Jansoch und Dieter eine 3:1 Niederlage hinnehmen mussten, in dem Marcel unter anderem ein 136er Finish auspackte, könnten Hübi und Andre mit 4 Sonderleistungen ihr Doppel 3:0 gewinnen.

Endstand 10:2 und 31:10 - ein in dieser Höhe verdienter Sieg der Ersten.

Ozzy 25.09.2018, 23.45 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht FCSP3 v HSV1 Verbandsliga

Letzter Spieltag der Saison und als letztes gab es noch mal ein Heimspiel gegen den Tabellenführer HSV1, die natürlich mit einem Sieg den Meistertitel perfekt machen wollten ... und so wurde vorher auch schon mal gescherzt, dazu müsst ihr aber auch erstmal uns besiegen. 

Das Team der dritten war bis auf 3 Leute anwesend und spielte sich wie meistens schon zwei Stunden vorher warm, die Gäste trudelten so langsam ein, der Spielplan wurde erstellt und dann ging es auch schon los. Ohne Druck und mit viel Elan starteten wir in die erste Hälfte. Hübi spielte gegen Christian und Diva gegen Jens. Während Diva leider die Doppel nicht traf und 1:3 verlor, konnte Hübi sein Match am Ende noch mit einem 120er Shanghai in 24 Darts 3:1 gewinnen. Dann waren Maik und Jannosch dran, die gegen Jörg und Marcel spielen mussten. Maik spielte zwar wieder eine 180 musste aber gegen Jörg kämpfen und unterlag nur knapp 2:3 im Decider. Jannosch dagegen war heiss und spielte 19,19,20 und kassierte nur einen 23er von Marcel und gewann also 3:1.

Die ersten Doppel waren dann Maik und Alex gegen Thomas und Stefan und unsere beiden Stammdoppeler spielten zwar nicht überragend, sicherten sich aber einen ganz klaren 3:0 Sieg. Auf der zweiten Bahn sah es da aber erstmal ganz anders aus. Die beiden HSVer Christian und Marcel legten los wie die Feuerwehr mit einem 20er und einem 19er, doch dann wachten unsere Jungs Hübi und Jannosch auf und erkämpften sich erst den Ausgleich und drehten das Match dann im Decider. 

Halbzeit:4:2 für die Dritte und für eine kurze Zeit sahen die Gesichter unserer Gegner nicht gerade glücklich aus ...

In die zweite Hälfte starteten wir eigentlich mit einer Bank und das sind Alex und Axel, die normalerweise immer für einen Sieg gut sind, doch auch wenn Axel einen 18er mit einem 110er Highfinish spielte , so musste er sich doch Stefan mit 1:3 geschlagen geben und Alex fand keine Mittel gegen Eynur und verlor 0:3. Danach war das Spiel leider gelaufen und es lief alles für den neuen Meister der Verbandsliga. Chris und Ozzy verloren ihre Einzel glatt 3:0 und bei den Doppel aus Chris und Ozzy und Axel und Diva war nichts mehr zu holen, denn der Gegner spielte sich noch mal so richtig heiss mit Sonderleistungen. 

Endstand: 4:8  besser als erwartet

Und das ist wohl auch das Motto, wenn wir auf unsere erste Saison in der Verbandsliga zurück schauen ... Wir haben uns als Dritte Mannschaft nicht blamiert, es gab diverse Achtungserfolge und es wäre sogar das eine oder andere mal mehr drin gewesen. Am Ende hat wohl niemand damit gerechnet, dass die Jungs aus der Landesliga sich in der Verbandsliga in ihrem ersten Jahr so beachtlich schlagen. Es war mir eine Ehre ein Teil dieses fantastischen Teams gewesen zu sein. Mal sehn, was die neue Saison dann bringen wird ...   

Ozzy 16.05.2018, 11.01 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht SCE1 v FSCP3 Verbandsliga

Letztes Auswärtsspiel der Saison und Paulis Dritte musste nach Eilbeck zu einem der Tabellenführer dem SCE1. Große Chancen rechnet man sich bei solch einem Spiel nicht aus, also kann man eigentlich locker an so ein Spiel rangehen. Im Kö spielen wir allerdings immer recht gern, konnten wir doch zuletzt deren 2.Mannschaft erfolgreich schlagen. Nun ging es aber gegen deren Erste und so war auch wieder das ganze Team hochmotiviert schon wieder fast komplett 2 Stunden vorm Spiel anwesend und spielte sich warm, eine Tugend dieser Mannschaft die ich immer nur wieder loben kann. Schön war auch, dass Janina und Steffen mal wieder mit dabei waren, denn die kommen zur Zeit leider nur wenig dazu zu spielen. 

Pünktlich ging es dann also in die ersten Spiele mit den ersten Einzeln von Robert B. und Alex T. Während Robert richtig gut spielte und erst im Decider das match abgeben musste, kam Alex so gar nicht richtig am Oche an. Die ersten beiden Siege für den SCE1. Und dann kamen Robert H. und Maik H zu ihren einzeln. Während Robert sein Spiel am Ende mit 3:2 gewinnen konnte, machte Maik es Nico Z. richtig schwer und verlor nur knapp im Decider. Erster Sieg für uns und 3:1 aus Sicht der Heimmannschaft.

Die ersten Doppel bestanden dann auch aus Robert und Robert und Alex und Maik. Die Robert's mussten gegen Andy K und Roland K ran und starteten gleich so richtig durch, Robert H spielte eine 180 und daraus entstand ein 22er und am Ende ein klarer 3:0 Sieg. Am anderen Board standen Maik und Alex das Duo Johannes P und Nico Z gegenüber und es sollte ein spannendes Spiel werden, die Eilbeker spielten einen 21er und Nico warf eine 180, doch unsere beiden spielten ebenfalls gut mit und erzielten einen 24er und einen 18er und gewannen am Ende im Decider 3:2. 

Halbzeit 3:3 ... das sah schon verdammt gut aus.

In der zweiten Halbzeit gab es dann allerdings in den Einzeln nichts zu lachen, Steffen S verlor gegen  Andy K mit 3:0 und Axel K wurde von Roland K kalt erwischt, Roland spielte einen 21er und einen 11er mit einer 180 und checkte alles, was ihm vor die Pfeile kam.  Silvio D spielte zwar einen 23er , kassierte aber auch einen 18er von Heinz K und verlor 3:1. Und Janina S kassierte von ihrem Gegner Markus B gleich zwei 180er und verlor auch 3:0. 4 Siege für die Heimmannschaft und damit stand der Gesamtsieg auch schon fest.

Trotzdem wurden natürlich auch noch die letzten Doppel gespielt. Frank und Heinz siegten 3:1 gegen Steffen und Silvio, aber Axel und Janina fanden super in ihr Doppel und holten noch einen ganz tollen 3:0 Sieg gegen Markus und Lars. 

Endstand 8:4 ... besser als erwartet, das Kö bleibt also auch weiterhin ein guter Auswärtsspielort für uns.  

Nun gibt es also nur noch ein Heimspiel nächste Woche und die erste Saison Verbandsliga ist Geschichte.  

Ozzy 09.05.2018, 10.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht AOD2 v FCSP1 Verbandsliga

Nun endlich erstmalig ein Spielbericht unserer Ersten – Auswärts in Buxtehude – und ja – ich war dabei – und zwar mittendrin. Und der Bericht wird etwas ausführlicher. Am 20. Spieltag der Verbandsliga musste unsere Erste beim AoD 2 antreten. Aufgrund div. Privater Verpflichtungen lichteten sich die Reihen der Spieler am Wochenende und so wurde ich gefragt, ob ich nicht als Fahrer einspringen konnte, um die Rumpftruppe wenigstens antreten zu lassen. Selbstverständliche sagte ich zu – und wurde dann noch mit meiner ersten Nominierung für die Erste belohnt.

Wie in anderen Sportabteilungen, in der mehrere Mannschaften zum Spielbetrieb gemeldet sind, ist die Erste – auf jeden Fall für mich – das Aushängeschild einer Abteilung und sollte idealerweise hochklassig spielen. Und alle aktiven, die in den darunter nominierten Mannschaften spielen, sollten den sportlichen Biss haben, eine Saison mal Erste zu spielen. Auch ich habe diesen Ehrgeiz – weiß aber in dieser Sportart auch, dass ich dafür hätte viel früher mit dem Darten anfangen müssen. Aber auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn – und Schwupps – hatte ich nach nicht mal 2 Jahren aktiven Dartsport meine Chance bekommen. Auch wenn nicht aufgrund meiner Leistung – aber das war mir völlig Schnuppe.

Vom ersten Moment an hatte ich das Gefühl, schon immer zu dieser Truppe zu gehören. Und das ist ein weiteres Phänomen – aus unterschiedlichen Kreisen hieß es immer wieder – ach die Erste, die trainieren nicht, die sind irgendwie nie da, wenn wir Freitags unsere Vereinsliga spielen, da lässt sich keiner mal bei der Zwoten, Dritten oder Vierten und Fünften Blicken etc. pp. Und ne Mannschaft ist das irgendwie auch – sorry liebe Piraten – das ist ne Truppe - die alle Tugenden einer St. Pauli Dart Mannschaft verinnerlicht. Jeder für jeden – einer für Alle – alle zusammen. Und zum Thema die trainieren nicht – Hallo, das ist die Erste! und wer auswärts mit 15 Sonderleistungen und 17 zu 29 Legs 4:8 gewinnt – unter anderem einem 18er mit 112 High Finish ( Rowi ) und 19er. 18er und 16er ( Mark. M) div. 20er, 180er und und und aufwartet – der hat auf jeden Fall jede Menge trainiert.

Und immerhin habe ich in meinen Einzel 3 Legs abgegeben – nicht auszudenken was passiert wäre, wenn Phil, Martin, Detlef, Ralf, Volker, Tom für mich gespielt hätten! Auf zum Spiel. Gemeinsam mit den Buxtehuder beschlossen wir, die 4 Einzel jeweils zeitgleich zu spielen. Somit starteten Timo, Jörg, Joey und Andi in den ersten Block. Einzig Timo fand nicht zu seinem gewohnt sicheren Spiel – lag wohl am Dombummel vorab – und der einen oder anderen Wurst, bzw. Schmalzkuchen – und somit musste er sein Spiel mit 3:1 abgeben.

An den anderen drei Boards war aber ziemlich schnell absehbar, dass die Piraten heute nicht als Punktelieferant angereist waren. Die Coolness der Kuhlmanns – einfach sagenhaft – besonders Joey – Zitat“ wat mut dat mut“ zerlegte seinen Gegner bereits im ersten Leg mit einem 20er und holte sich ein nie gefährdetes 0:3. Jörg spielte mit seinem Gegner Katz und Maus – und das in der Stadt wo Hase und Igel zu Hause sind – und schlug im vierten Leg mit einer 180 gnadenlos zu, als sein Gegner wohl bereits dachte, dass er es vielleicht noch in den Decider schafft. Aber da hatte Jörg ihn nur kurz dran schnuppern lassen. Auch hier – 20er im ersten – 180er – und im vierten war ein 13er drin. Andi am vierten Board – ohne Worte: 23er, 23er, auch hier den Gegner mal kurz schnuppern lassen und dann auf ins Vergnügen zum 1:3. So is er halt, unser Andi. 1:3 Führung – es folgten die Doppel mit Jörg/Timo und Andi/ Joey – und sorry – ich zitiere Joey erneut – „wat mut dat mut“.
Zwei klare 0:3 Erfolge. Jörg/Timo mit einem 18er – im ersten Leg immer auf Schnapszahlen – und Andi/Joey mit einem 24er. Halbzeit 1:5 – sah gut aus – aber das High Light sollte folgen. 

Im zweiten Block traten dann Rowi, Mark M, Mao und meine Wenigkeit an. Zum Thema Teamspirit: Timo stand die ganze Zeit bei mir, ermutigte mich immer wieder – come on – und auch Joey und Jörg gaben alles, feuerten mich immer wieder an und glaubten dran, das ich was mitnehmen kann – aber es blieb dann bei allem Selbstvertrauen nicht aus ( und wer mich kennt weiß, das ist groß…. ) , das ich nicht zu meinem Spiel fand. Immer dran – aber halt nicht dicht genug. Verbandsliga ist halt doch ne andere Nummer – abwarten – hab ja noch ein paar Jahre – und hohe Ziele…. 

Was Rowi, Mark M. und besonders Mao dann ablieferten war aller erste Sahne. Auch wenn sich Rowi am Ende 3:2 geschlagen geben musste (wie kann sein Gegner aber auch 72 mit 11, 11 und Vollbull ausmachen – das tut man nicht….erklär das mal unserem Nachwuchs. das war eines der besten Spiele von Rowi, was ich je sah. 112er High Finish mit einem 18er beendet, einen 24er hinterher und im Decider einen 13er / 14er auf der Hand – und dann halt diese 72er Nummer….. shit happens.  Mark M. – einfach perfekt – 19er – 18er – und zum Abschluss 16er – sein Gegenspieler fragt sich heute wohl noch, was bzw. wer war das denn bitte. Tja – das war unser Mark M. Welcome to hell. Und dann noch Mao – unser Präsi – der sich mit Konzentration und unbedingten Wille mit einem hochkonzentrierten Spiel und einem 23er belohnte und den berühmten Sack zumachte und sein Spiel mit 1:3 gewann. 

3:7 – Auswärtssieg sicher.

Es folgten dann noch die Doppel Mao/Mark und Rowi/René. Rowi und René kämpften sich im wahrsten Sinne des Wortes in den Decider – den ich dann mit dem verpassten Check auf Doppel 8 knapp verlor. (Leider wusste Rowi nicht das die Vierte eines sicher kann – MadHouse… ) Mao und Mark hingegen – noch ne Sonderleistung – 21er und 2:3 für die Piraten. Im Anschluss Mao zu Mark – da sie wohl erstmalig ein Doppel gespielt haben – „da musste nächstes Mal aber bitte etwas besser spielen, weil ich kann noch schlechter….“

Alles im allem ein gelungener Spieltag – so viel ich mitbekommen habe erstmalig 3 Punkte in Buxtehude und was den Abend dann noch perfekter machte – unsere Dritte schickte Bergedorf mit 7:5 nach Hause.  Fazit: Die Erste ist die Erste weil sie die Erste ist. Und das soll auch so bleiben. Etwas mystisch, nicht greifbar – aber 100% St.Pauli – 100% Dart Piraten - vorne weg – oben – in der Verbandsliga und irgendwann vielleicht auch mal darüber.

Mir war es eine Ehre – und ich wäre auch nur als Fahrer eingesprungen – ohne den Bonbon das ich spielen durfte. Jederzeit wieder. Und nicht nur für die Erste. Sondern für alle Mannschaften.
Forza – René euer Käpt´n der Vierten – Aushilfsfahrer und Verbandsliga Praktikant im ersten Lehrjahr!

Bericht: Rene

Ozzy 18.04.2018, 13.25 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spielbericht FCSP3 v ASV85 Verbandsliga

Spieltag 20 der Verbandsliga und wieder ein Heimspiel für die Dritte Mannschaft der Dartpiraten. Zu Gast war der ASV 85 aus Bergedorf, die wir im Hinspiel deutlich schlagen konnten. Es war also klar, dass unsere Gäste da etwas richtig stellen wollten. Erneut musste wir unser Spiel etwas früher anfangen und wir bedanken uns beim Gegner, der das mitgemacht hat. Sowohl bei uns als auch bei den Bergedorfern waren zunächst nur die Spieler der ersten Hälfte da, der Rest kam erst etwas später. Wir waren diesmal wieder etwas personell unterbesetzt und bekamen gerade so ein 8ter Team zusammen, da wir auch unseren Steffen reaktivieren konnten für dieses Spiel.

In die erste Hälfte schickten wir Robert.H, Robert B., Steffen und Chris, die sich gleich gegen die Besten des ASV85 beweisen mussten. Beide Roberts starteten direkt im ersten Leg mit einem 23er bzw. 24er, doch während Robert B. dann seinem Gegner nichts mehr entgegen zu setzen hatten und sein Spiel 1:3 verlor, legte Robert H. noch 23er und eine 180 nach und gewann klar 3:0. Steffen hatte leider das Pech auf Stefan L. zu treffen in seinem Einzel, von dem er einen 23er und einen 16er eingeschenkt bekam und 0:3 verlor. Chris hingegen spielte ein gutes Spiel, das bis in den Decider ging, den er dann aber noch abgeben musste und mit 2:3 verlor.  Das Doppel Chris und Steffen funktionierte recht gut, doch der Gegner war stärker und gewann 3:1. Das Doppel Robert und Robert allerdings spielten diesmal ein Klasse Spiel und konnten ihr Doppel gegen Stafan und Ole mit 3:1 gewinnen. Zur Halbzeit lagen wir also 2:4 hinten! 

In die zweite Hälfte schickten wir dann Axel, Alex, Jannosch und Ozzy und noch war alles drin. Axel mühte sich diesmal etwas, so richtig ins Rollen kam sein Spiel nicht, aber am Ende siegte er im Decider mit 3:2 über Dennis. Auch Alexander spielte nicht wirklich auf seinem höchsten Niveau, doch auch ohne Sonderleistungen gewann er sein Spiel mit 3:0 gegen Exky. 4:4 Ausgleich! Jannosch allerdings zeigte gewohnte Sicherheit und spielte 23,18 und 24 und holte ein klares 3:0 gegen Jürgen. Ozzy hatte es mit Randolph zu tun, wie auch schon im Hinspiel das er gewinnen konnte, doch dieses mal gab es die Revanche und Randolph gewann 3:1. 5:5 immer noch ausgeglichen vor den letzten Doppeln. 

Eigentlich sind wir es ja gewohnt, wenn wir in der Domschänke spielen, dann liegen wir oft nach der Halbzeit zurück und dann zum Ende kämpfen wir uns doch noch mal rein ins Spiel. Die letzten beiden Doppel sollten also entscheiden, wie es diesmal ausgehen würde. Jannosch und Alex spielten ein dominantes Spiel, holten sich einen 22er und einen 24er und Alex spielte eine 180, zusammen siegten sie 3:0 ganz klar über Jürgen und Dennis. Auch Axel und Ozzy spielten dieses mal ein überzeugendes Spiel, holten einen 20er und gewannen ebenfalls ganz klar 3:0 gegen Randolph und Ecky. 7:5 Heimsieg! Und die Freude war groß bei den Dartpiraten der Dritten.

Die Bergedorfer gehören zu unseren direkten Gegner in der Tabelle und durch diesen zweiten Sieg über das Team konnten wir uns noch einmal etwas nach vorn schieben. Jetzt haben wir noch zwei Spiele und dann ist unsere erste Saison in der Verbandsliga vorbei. Die Rückrunde war nicht ganz so, wie wir uns das vielleicht vorgestellt haben, aber dieser Heimsieg tat noch einmal so richtig gut.      

Ozzy 18.04.2018, 08.35 | (0/0) Kommentare | TB | PL