Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Spielbericht MQ2 v POD - HDL

Auswärtsspiel in der HDL - das bedeutet für uns immer die eine oder andere Überraschung. Der Abend beginnt meist mit der Frage, oh wo wird denn hier Dart gespielt. Gestern wurde sie damit beantwortet ... ach ja da vorn im dem Kasten ... die Tische wurden zur Seite gerückt, eine Kreidetafel zum schreiben auf einen Tisch gestellt ... und das nennt sich dann "Oldschool"... 

Inzwischen müssen wir uns wohl dann auch daran gewöhnen, dass man uns als Tabellenführer etwas anders erwartet, als vielleicht jemand anderes. Die Gastgeber waren vollzählig vertreten, hatten sich aber extra für den Abend noch einen starken Spieler besorgt, der vorher noch nie für die Mannschaft gespielt hatte. 

Zuversichtlich starteten wir in den Abend, doch Chris machte im ersten Einzel gleich mal unser obligatorisches Gastgeschenk und verlor 0:3 gegen Günni. Das motivierte natürlich Ozzy, der gleich im ersten Leg seines Spiels einen 24er spielte. Eigentlich wären noch mehr LD möglich gewesen, aber die Doppel ... , trotzdem ein klarer 3:1 Sieg für Ozzy brachte den Ausgleich. 

Lazza und Chris spielten dann ein Doppel gegen die beiden Damen der Gastmannschaft und gaben sich keine Blöse und gewannen ganz klar mit 3:0.  Halbzeitstand 2:1 für PoD, alles war noch in bester Ordnung. 

Dann trafen Arne (der neue - Verbandsligaspieler LDVH) auf unseren Marc (ebenfalls Verbandsliga LDVH) und nach dem Arne seine erste Nervosität abgelegt hatte, spielte er dann gewohnt stark und gewann 3:1. Axel spielte dann das letzte Einzel gegen Klaus und holte einen 22er und ein 3:1 Sieg. Zwischenstand 3:2 für PoD 

Die Mosquitos hatten sich noch offen gelassen, wer das letzte Doppel spielen würde, doch bei dem Stand war klar, dass sie Arne und Günni ins Rennen schicken würden. Wir setzten auf Axel und Ozzy, die aber schnell mit 0:2 in Rückstand geraten. Dann ein aufbäumen und ein ganz klares Leg für unsere beiden und auch Leg 4 waren sie eigentlich gut vorn, doch dann wollte einfach keiner mehr das Doppel treffen, der Gegner kommt ran, beide jetzt mit Double Trouble, bis sich endlich ein Dart ins Madhouse verirrt und zwar für die Mosquitos.

Endstand:3:3
Erstmals kein Sieg, aber zumindest immer noch ungechlagen, die Tabellenführung könnte, wird uns wahrscheinlich DEF streitig machen, wahrscheinlich wird es auf die Legdifferenz ankommen. Naja schauen wir mal und dann heisst es , Krone richten und weiter Game on!  

Ozzy 15.11.2018, 09.40| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts spielen | Tags: Darts, Spielen, PoD, HDL,

Spielbericht HSV6 v FCSP3 Landesliga

Gestern gabs mal wieder ein Ligaspieltag in der Landesliga des LDVHs und die Dritte des FCSP musste nach Hummelsbüttel zum HSV6. Auswärts sind wir ja meistens richtig gut motiviert, zumindest in dieser Saison, froher Hoffnung fuhren wir also zu unserem Gastgeber.

Im ersten Block starteten wir mit Rene und Jan, beide gaben jeweils ein Leg ab, waren aber ansonsten dominant in ihren Spielen, die sie beide 3:1 gewannen. Für Jan war es sein erster Sieg als Spieler in einer Mannschaft, denn er ist ja erst seit kurzem in unserem Team. Schön das er sich gleich gut integriert hat. Danach gingen dann Lars und Mark ins Rennen für uns und wie üblich war Lars wieder gut aufgelegt und siegte ebenfalls 3:1. Mark fand etwas zu spät zu seinem Spiel und stand schon schnell mit dem Rücken zur Wand. Er verlor sein Spiel 1:3. Zwischenstand 3:1 für uns.

Die ersten Doppel sollten dann den guten Start in die erste Halbzeit unterstreichen, denn Lars und Rene siegten überlegen 3:0 und Jan und Steffen erkämpften sich im Decider ein 3:2, wobei Steffen das wichtige letzte Doppel für sich verbuchen konnte. Halbzeitstand: 5:1 für die Dritte.

In der zweiten Halbzeit sollte es eigentlich so weiter gehen, aber der Gegner hatte was dagegen. Andreas B. machte es unserem Schmidti schwer und entschied das Spiel im Decider mit 3:2 für die HSVer. Ozzy musste ebenfalls in den Decider gegen Luciano, doch in dem behielt er die Oberhand und holte den 6.ten Sieg für unser Team. Danach spielte Andre ein beherztes Spiel, musste sich aber mit 2:3 im Decider gegen Marco geschlagen geben. Und unser Kapitän Axel spielte zunächst ein tolles 116er Highfinish und einen 19er und einen 21er und liess seinen Gegner Ulrich doch noch mal ins Spiel kommen, konnte aber dann im Decider den wichtigen 7.ten Sieg einfahren. Zwischenstand 7:3 für den FCSP3

Die letzten Doppel waren also eigentlich nicht mehr für das Ergebnis ausschlaggebend und wer weiss, ob das nicht im Kopf des einen oder anderen drin war, denn beide Doppel wurden abgegeben. Janina und Schmidti verloren 1:3 und Axel und Ozzy verloren ihres 2:3. Endstand: 7:5 Auswärtssieg

Das ganze hätte sicher auch noch deutlicher ausgehen können, aber immerhin haben wir den Sieg mitgenommen und wieder eine geschlossen Mannschaftsleistung abgeliefert.  
 

Ozzy 14.11.2018, 16.44| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Landesliga,

2018 bwin Grand Slam of Darts Day Four

Gestern Abend ging dann Tag 4 beim Grand Slam über die Bühne mit den letzten Spielen der Gruppen A-D. Und erfreulicher Weise hat es ein Deutscher mit Michael Unterbuchner (BDO) tatsächlich in die KO Phase geschafft. Er schreibt damit schon Geschichte, denn er ist auch gleichzeitig der Erste Deutsche, der das überhaupt je geschafft hat. 

2018 bwin Grand Slam of Darts
Schedule of Play
Tuesday November 13
Group Stage

James Wade 5-1 Mark Webster (C)
Gary Anderson 5-1 Steve Hine (D)
Michael Unterbuchner 5-3 Ian White (D)
Wesley Harms 5-4 Keegan Brown (C)
Michael van Gerwen 5-1 Joe Murnan (A)
Jonny Clayton 5-3 Gary Robson (A)
Krzysztof Ratajski 5-1 Adam Smith-Neale (B)
Michael Smith 5-0 Raymond van Barneveld (B)

Und hier noch die Tabellen der Gruppen A-D:

Gruppe A

P W L +/- Pts
Jonny Clayton 3 3 0 +6 6
Michael van Gerwen 3 2 1 +7 4
Gary Robson 3 1 2 -5 2
Joe Murnan 3 0 3 -8 0

Gruppe B

P W L +/- Pts
Michael Smith 3 3 0 +8 6
Krzysztof Ratajski 3 2 1 +5 4
R v Barneveld 3 1 2 -6 2
Adam Smith-Neale 3 0 3 -7 0

Gruppe C

P W L +/- Pts
James Wade 3 3 0 +11 6
Wesley Harms 3 2 1 -2 4
Keegan Brown 3 1 2 -2 2
Mark Webster 3 0 3 -7 0

Gruppe D

P W L +/- Pts
Gary Anderson 3 3 0 +11 6
M Unterbuchner 3 2 1 +2 4
Ian White 3 1 2 -2 2
Steve Hine 3 0 3 -11 0

Ozzy 14.11.2018, 16.21| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Grand Slam of Darts,

2018 bwin Grand Slam of Darts Day Three

Gestern Abend gab es dann die ersten Entscheidungen, wer in den Gruppen E-H weiter kommt. Am Ende war es kein guter Abend für unsere deutschen Starter, Martin Schindler gewinnt zwar gegen Mensur, doch sein Legverhältnis ist das schlechteste und so ist Mensur weiter. Max Hopp zeigt sich zwar kämpferisch, macht aber zu viele Fehler auf die Doppel und muss sich einem starken Jim Williams geschlagen geben. 

2018 bwin Grand Slam of Darts
Schedule of Play
Monday November 12 (1900 GMT)
Group Stage

Rob Cross 5-2 Ryan Searle (H)
Andrew Gilding 5-4 Glen Durrant (F)
Simon Whitlock 5-4 Gerwyn Price (F)
Martin Schindler 5-4 Mensur Suljovic (G)
Stephen Bunting 5-1 Scott Mitchell (G)
Jim Williams 5-4 Max Hopp (E)
Peter Wright 5-4 Josh Payne (E)
Dimitri Van den Bergh 5-1 Mark McGeeney (H)

Und hier die Tabellen nach 3 Spielen:

Gruppe E

P W L +/- Pts
Peter Wright 3 3 0 +5 6
Josh Payne 3 1 2 0 2
Max Hopp 3 1 2 -2 2
Jim Williams 3 1 2 -3 2

Gruppe F

P W L +/- Pts
Gerwyn Price 3 2 1 +3 4
Simon Whitlock 3 2 1 0 4
Glen Durrant 3 1 2 +2 2
Andrew Gilding 3 1 2 -5 2

Gruppe G

P W L +/- Pts
Stephen Bunting 3 3 0 +8 6
Mensur Suljovic 3 1 2 0 2
Scott Mitchell 3 1 2 -3 2
Martin Schindler 3 1 2 -5 2

Gruppe H

P W L +/- Pts
Rob Cross 3 3 0 +7 6
Dimitri Van den Bergh 3 2 1 +5 4
Mark McGeeney 3 1 2 -5 2
Ryan Searle 3 0 3 -7 0

Ozzy 13.11.2018, 10.20| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Grand Slam of Darts,

2018 bwin Grand Slam of Darts Day Two

In Wolverhampton gab es gestern Tag 2 des Grand Slam of Darts und dabei gab es dann einerseits wirklich sehr starke Spiele und andererseits tatsächlich ein paar Überraschungen. 

2018 bwin Grand Slam of Darts
Schedule of Play
Sunday November 11
Afternoon Session (1300 GMT)
Groups E-H Second Matches

Mark McGeeney 5-3 Ryan Searle (H)
Josh Payne 5-2 Jim Williams (E)
Scott Mitchell 5-1 Martin Schindler (G)
Simon Whitlock 5-2 Andrew Gilding (F)
Stephen Bunting 5-3 Mensur Suljovic (G)
Rob Cross 5-4 Dimitri Van den Bergh (H)
Gerwyn Price 5-4 Glen Durrant (F)
Peter Wright 5-2 Max Hopp (E)

Evening Session (1900 GMT)
Groups A-D Second Matches

Michael Unterbuchner 5-2 Steve Hine (D)
Gary Robson 5-4 Joe Murnan (A)
Wesley Harms 5-3 Mark Webster (C)
Raymond van Barneveld 5-4 Adam Smith-Neale (B)
James Wade 5-3 Keegan Brown (C)
Michael Smith 5-4 Krzysztof Ratajski (B)
Jonny Clayton 5-4 Michael van Gerwen (A)
Gary Anderson 5-1 Ian White (D)

Ozzy 12.11.2018, 14.55| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Grand Slam of Darts,

2018 PDC Unicorn Challenge Tour 19-20

Gestern ist in England die Unicorn Challenge Tour 2018 zu Ende gegangen mit den letzten beiden Events. Bei den letzten beiden Events siegte erstmals der Österreicher Michael Rasztovits und der junge Engländer Ted Evetts. Danach wurde die Order of Merit der Tour natürlich aktualisiert und die Sieger festgelegt:

2018 PDC Unicorn Challenge Tour Final Order of Merit
1. Michael Barnard - £11,600
2. Ted Evetts - £6,100
3. Cody Harris - £5,650
4. Cameron Menzies - £5,300
5. Krzysztof Ratajski - £4,200
6. Andy Boulton - £4,050
6. Martin Atkins (Wigan) - £4,050
8. Dennis Nilsson - £4,000
9. David Evans - £3,850
10. Simon Preston - £3,800
11. Adam Huckvale - £3,400
12. Jamie Hughes - £3,350
13. Michael Rasztovits - £3,150
14. Jason Cullen - £3,100
15. Diogo Portela - £3,050
15. Jarred Cole - £3,050
17. Jonathan Worsley - £2,900
18. Yordi Meeuwisse - £2,800
19. Mark Frost - £2,750
20. Matthew Dennant - £2,550

Da Michael Barnard und auch Ted Evetts bereits ein WM Ticket haben, ging der Startplatz an den Neuseeländer Cody Harris. 

Hier noch die Ergebnisse:

PDC Unicorn Challenge Tour Event 19
Last 16

Michael Rasztovits 5-2 Justin Smith
Michael Barnard 5-1 Ted Evetts
Nathan Rafferty 5-3 Lee Evans
Barry Lynn 5-2 Jack Main
Robert Smith 5-3 Ryan Palmer
Reece Robinson 5-2 Richie Corner
Andy Boulton 5-4 Cameron Menzies
Sean Ryan 5-3 Jonathan Worsley

Quarter-Finals
Michael Rasztovits 5-1
Michael Barnard
Nathan Rafferty 5-3 Barry Lynn
Reece Robinson 5-3 Robert Smith
Andy Boulton 5-2 Sean Ryan

Semi-Finals
Michael Rasztovits 5-4
Nathan Rafferty
Andy Boulton 5-3 Reece Robinson

Final
Michael Rasztovits 5-3
Andy Boulton

PDC Unicorn Challenge Tour Event 20
Last 16

Darren Beveridge 5-3 Rhys Griffin
Michael Barnard 5-4 Michael Rasztovits
Ted Evetts 5-4 Jason Wilson
Nick Fullwell 5-2 Ryan Murray
Andy Boulton 5-3 Matthew Dennant
David Evans 5-1 Colin Littlecott
Christopher Bent 5-2 Christoff Van De Wal
Barry Lynn 5-3 Diogo Portela

Quarter-Finals
Darren Beveridge 5-2 Michael Barnard
Ted Evetts 5-4 Nick Fullwell
David Evans 5-3 Andy Boulton
Barry Lynn 5-4 Christopher Bent

Semi-Finals
Ted Evetts 5-1 Darren Beveridge
David Evans 5-0 Barry Lynn

Final
Ted Evetts 5-4
David Evans

Ozzy 12.11.2018, 14.44| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Challenge Tour,

Ankündigung 1. Vegas Lounge Grand Prix

Ozzy 12.11.2018, 14.11| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts in Hamburg | Tags: Darts, Spielen, Hamburg, Vegas Lounge,

2018 PDC Unicorn Challenge Tour 17-18

Gestern und heute gibt es in England auch noch das letzte Wochenende der Unicorn Challenge Tour mit 4 Events. Und natürlich geht es auch hier noch einmal darum, wer steht am Ende an der Spitze der Order of Merit. Denn die ersten beiden erhalten einen Startplatz bei der WM und dazu auch noch ein Tourcard. Sollten die Spieler auf den ersten Plätzen bereits für die WM qualifiziert sein, dann gehen die Plätze natürlich an die nächstplatzierten. David Evand und Jonathan Worsley konnten sich gestern jeweils ihren ersten Titel ihrer Karriere holen. 

PDC Unicorn Challenge Tour Event 17
Last 16

Thomas Lovely 5-4 Nathan Rafferty
Ted Evetts 5-0 Gavin Smith
Matthew Dennant 5-0 Mike De Decker
Ryan Murray 5-4 Jamie Hughes
Martin Atkins (Wigan) 5-3 Adrian Gray
Andy Boulton 5-2 George Gardner
Cody Harris 5-1 Dave Prins
David Evans 5-3 Peter Mitchell

Quarter-Finals
Thomas Lovely 5-4 Ted Evetts
Ryan Murray 5-1 Matthew Dennant
Andy Boulton 5-4 Martin Atkins (Wigan)
David Evans 5-4 Cody Harris

Semi-Finals
Ryan Murray 5-4 Thomas Lovely
David Evans 5-3 Andy Boulton

Final
David Evans 5-2
Ryan Murray

PDC Unicorn Challenge Tour Event 18
Last 16

Darren Beveridge 5-4 Michael Barnard
Mick Todd 5-1 Matt Clark
David Evans 5-2 Mark Forman
Jonathan Worsley 5-1 Robert Rickwood
Cody Harris 5-3 Jason Wilson
Patrick Lynskey 5-2 Richie Corner
Nathan Rafferty 5-2 Robert Smith
Cameron Menzies 5-1 George Gardner

Quarter-Finals
Darren Beveridge 5-3 Mick Todd
Jonathan Worsley 5-2 David Evans
Cody Harris 5-0 Patrick Lynskey
Nathan Rafferty 5-4 Cameron Menzies

Semi-Finals
Jonathan Worsley 5-4 Darren Beveridge
Cody Harris 5-1 Nathan Rafferty

Final
Jonathan Worsley 5-2
Cody Harris

Ozzy 11.11.2018, 13.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Challenge Tour,

2018 bwin Grand Slam of Darts - Day One - Session 2

Am Abend wird die Gruppenphase fortgesetzt mit 8 weiteren Gruppenspielen. Mit dabei Michael Unterbuchner für die BDO, der es direkt mit Gary Anderson zu tun bekommt.

2018 bwin Grand Slam of Darts
Schedule of Play
Saturday November 10
Evening Session (1900 GMT)
Groups A-D First Matches

Keegan Brown 5-4 Mark Webster (C)
Es war ein knappes Match, das zunächst Webster dominierte, doch Brown kam immer besser ins Match und glich zunächst aus und holte sich dann den Decider. 

Jonny Clayton 5-2 Joe Murnan (A)
Klare Sache für Jonny Clayton gegen den Aussenseiter Joe Murnan. Nach vor zwei Jahren glaubte man, er seie "The man to watch" und für die Zukunft bei der PDC, doch für Joe lief es seid dem nicht wirklich gut. Clayton führt schon 4:0, bevor Murnan zwei Legs hintereinander holen kann, doch der Abstand war schon zu groß und Clayton holt sich den Sieg.

Ian White 5-1 Steve Hine (D)
Und noch so ein klares Spiel von Ian White, der sich gegen den Muffin Man Steve Hine locker durchsetzt. 

Michael Smith 5-2 Adam Smith-Neale (B)
Smith dominiert eigentlich das Match, zumindest bis zum 4:0, doch dann will er einfach das wichtige Doppel zum Sieg nicht treffen und so kann sich der BDO Mann Adam Smith-Neal, der ja überraschend das World Masters gewonnen hatte, sich doch noch zwei Legs holen. Zum Glück kriegt der Bully Boy dann doch noch die Kurve zum Sieg. 

James Wade 5-0 Wesley Harms (C)
James Wade zeigt einfach, dass er wieder in der Form seines Lebens ist. Nach zwei Maior Titeln an den letzten beiden Wochenenden muss man ihn auch hier zu den Favoriten zählen. Wade spielt gerade am Anfang des Matches mehr als dominant und lässt Harmes keine Chancen, zum Ende des Matches lässt er dann etwas nach und trotzdem reicht es zum ersten Whitewash.  

Raymond van Barneveld 3-5 Krzysztof Ratajski (B)
Das dieser Ratajski ein starker Gegner ist, sollte Barney eigentlich gewusst haben. Bis zum 3:3 gab es kein Break, jeder hielt seinen Anwurf. Dann holt sich Ratajski sich das wichtige Break und macht mit eigenem Anwurf den Sieg klar.

Gary Anderson 5-2 Michael Unterbuchner (D)
Michael macht das nicht schlecht, auch wenn er nicht so stark spielt, wie er normalerweise spielen kann. Doch Anderson, der erst langsam ins Spiel kommt und dann auch noch mit einigen Bouncern leben muss, spielt dann aber am Ende eine Klasse besser als der Deutsche. 

Michael van Gerwen 5-1 Gary Robson (A) 
MvG spielt wieder komplett überlegen und mit einem 112er Average lässt er seinem Gegner keine Chance.

Ozzy 10.11.2018, 21.31| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Grand Slam of Darts,

2018 bwin Grand Slam of Darts - Day One - Session 1

Dann starten wir mal in den ersten Tag des nächsten großen Major Turniers der PDC, bei dem es auch Spieler der BDO geben wird. Der große Wettkampf zwischen den Profis des größten Verbandes und den "Amateuren" des ältesten Dartsverbandes  steht wieder auf dem Programm. Und erstmals haben wir sogar 3 deutsche Teilnehmer mit dabei. Max Hopp und Martin Schindler starten für die PDC und Michael Unterbucher ist inzwischen bei der BDO ein starker Spieler geworden.

2018 bwin Grand Slam of Darts
Schedule of Play
Saturday November 10
Afternoon Session (1300 GMT)
Groups E-H First Matches

Max Hopp 5-3 Josh Payne (E)
Nach einem nervösen Start und 8 verpatzten Darts auf ein Doppel in den ersten beiden Legs, kommt Hopp dann aber doch noch gut ins Match. Im dritten Leg holt er sich mit dem ersten Versuch die D16 und danach killt er ein 123er Highfinish auf Bull um zum 2:2 auszugleichen. Beide holen jeweils noch ein Leg und dann holt sich Max das wichtige Break zur Führung. Mit eigenem Anwurf holt er sich seinen ersten wichtigen Gruppensieg. 

Gerwyn Price 5-2 Andrew Gilding (F)
Gegen einen eher schwächer spielenden Andrew Gilding hat Gerwyn Price eigentlich nur das Problem, selbst auf besten Niveau zu spielen. Was ihm nicht immer gelingt und trotzdem reicht sein B-Spiel um dieses Gruppenspiel zu gewinnen. 

Dimitri Van den Bergh 5-3 Ryan Searle (H)
Dimitry ist wieder in guter Form, nach dem Erreichen des Finales der Jugendweltmeisterschaft um seinen Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen, ist er auch heute wieder der stärkere Spieler gegen einen nicht zu unterschätzenden Ryan Searle. Von Anfang an macht er Druck und kann am Ende dann auch den wichtigen Matchdart sicher ausmachen.  

Stephen Bunting 5-3 Martin Schindler (G)
Debüt für Martin Schindler beim Grand Slam und Bunting hat das Ausbullen gewonnen und wirft immer vor. Bis zum 3:3 is Schindler mit dran, doch der Druck ist hoch, beim Versuch das 4:4 zu machen ein schlechter Versuch auf ein Finish und Bunting nutzt seine Chance auf den ersten Sieg.

Simon Whitlock 1-5 Glen Durrant (F)
Und mit Glen Durrant haben wir den ersten BDO Spieler und das ist gleich der Doppelweltmeister der BDO. Und der kommt direkt besser ins Match und kann sich schnell ein wichtiges Break holen und dann kommt Whitlock nicht mehr ins Spiel rein. 

Mensur Suljovic 5-2 Scott Mitchell (G)
Mensur spielt endlich wieder ein gutes Match und hat keine Probleme mit dem BDO Weltmeister von 2015 Scott Mitchell. Mensur führt schnell 3:0, weil Mitchell zu lange braucht, bis er seinen Score findet. Mitchell holt noch zwei Legs, doch Mensur ungefährdet zum Sieg.

Rob Cross 5-2 Mark McGeeney (H)
Cross mit einem echt schwachen Spiel, nur einmal blitzt so ein  bisschen sein Können auf, als er einen 10 Darter spielt. Doch sein Gegner macht es ihm auch leicht, der versemmelt 20 von 22 Versuchen auf ein Doppel. 

Peter Wright 5-4 Jim Williams (E) 
Peter Wright zeigt weiterhin keine besondere Form und hat schwer zu kämpfen mit dem jungen BDO Mann Jim Williams. Wright verpasst seine ersten 3 Matchdarts und so kommt Williams noch auf 4:4 heran. Der Decider ist dann knapp, doch Wright trifft dann seinen ersten Versuch auf ein Doppel und gewinnt knapp. 

Ozzy 10.11.2018, 14.11| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Grand Slam of Darts,

Spieltag 5: POD v 302 - HDL

Gestern Abend gab es dann den 5.ten Spieltag in der HDL für unser Team und zu Hause erwarteten wir das Team 302, dass auf dem 4.ten Tabellenplatz stand. Für uns als Neulinge in der HDL ist es immer wieder spannend zu sehen, wer dann dort so aufschlägt und auch schön, wenn man dann ab und an bekannte Gesichter aus dem LDVH dort antrifft. Gestern waren bei unseren Gegner also zwei Spieler vom DVH2 mit dabei. Wir hingegen waren diesmal mit 4 Mann am Start und hatten noch unser Maskottchen Heike mit am Start, die uns zum ersten mal bei einem Spiel besuchte. Wir danken für's Unterstützen und für die tollen selbstgemachten Naschis. 

Da unsere Gegner auch nicht gerade von um die Ecke kamen, waren sie gern bereit, dass wir die Einzel gleich nebeneinander spielen konnten. Platz genug haben wir ja. So starteten zunächst Chris gegen Kai und Marc gegen Andreas. Beide lagen zunächst 1:0 zurück, doch dann kamen sie langsam in ihr Spiel und drehten das ganze jeweils in einen 3:1 Sieg. Chris spielte einen 23er , Marc einen 19er und eine 180.

Danach gings dann ins erste Doppel und eigentlich sollte das für die beiden kein Problem sein, doch irgendwie fanden sie zu keiner Zeit in ihr Spiel und so gaben sie das Doppel 0:3 ab, wie sagte später unser Käpten, einer muss ja immer das Gastgeschenk verteilen. 

Im zweiten Block starteten Ozzy gegen Jens und Axel gegen Eva, während es beim ersten Spiel durchaus ausgeglichen war bei den "schlechten Scores" , war es im zweiten Spiel ein klare Überlegenheit von Axel. Trotzdem gewann Ozzy sein Spiel 3:0, weil er einfach sicherer auf die Doppel spielte und Axel siegte ebenfalls 3:0 und spielte einen 23er. 

Das letzte Doppel von Ozzy und Axel gegen Jens und Andreas hatte zwar keine Bedeutung für den Spielausgang mehr, wurde aber trotzdem von beiden Teams kämpferisch angegangen. Am Ende dann ein 3:1 Sieg Axel und Ozzy, die vor allem im vierten Leg mal kurz zeigten, was sie drauf haben. 

Endstand: 5:1 für PoD und damit bleiben wir weiter auf unserem Kurs und ungeschlagener Tabellenführer.

Game on!     

Ozzy 08.11.2018, 10.47| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts spielen | Tags: Darts, Spielen, PoD, HDL,

2018 bwin Grand Slam of Darts Draw

Nachdem nun alle Name feststehen, gab es gestern die Auslosung für den am Samstag beginnenden Grand Slam of Darts. Zunächst wurden also die 8 Gruppen gezogen zu je 4 Spieler. Diese werden dann jeder gegen jeden spielen in der ersten Runde und die jeweils Gruppen Ersten und Zweiten kommen dann weiter in das KO System.

2018 bwin Grand Slam of Darts
Group A

(1) Michael van Gerwen
Jonny Clayton
Joe Murnan
Gary Robson

Group B
(8) Michael Smith
Raymond van Barneveld
Krzysztof Ratajski
Adam Smith-Neale

Group C
(5) James Wade
Keegan Brown
Mark Webster
Wesley Harms

Group D
(4) Gary Anderson
Ian White
Steve Hine
Michael Unterbuchner

Group E
(2) Peter Wright
Max Hopp
Josh Payne
Jim Williams

Group F
(7) Simon Whitlock
Gerwyn Price
Andrew Gilding
Glen Durrant

Group G
(6) Mensur Suljovic
Stephen Bunting
Martin Schindler
Scott Mitchell

Group H
(3) Rob Cross
Dimitri Van den Bergh
Ryan Searle
Mark McGeeney

Ozzy 07.11.2018, 09.27| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Grand Slam of Darts,

Grand Slam of Darts - Turnier History

Am kommenden Wochenende startet wieder eine neue Woche mit vielen tollen Spielen, denn der Grand Slam of Darts 2018 findet vom 10.11. - 18.11.2017 in Wolverhampton statt. Das Turnier wird von der PDC seit dem Jahr 2007 ausgetragen. Austragungsort ist die Civic Hall in Wolverhampton. Es ist das einzige Major-Turnier, bei dem Spieler der beiden konkurrierenden Dartverbände PDC und BDO gemeinsam an den Start gehen. Es wird in Legs ausgespielt.

Nachdem sich Rekordweltmeister Phil Taylor in den ersten drei Jahren durchsetzen konnte, gelang es 2010 mit Scott Waites erstmals einem BDO-Spieler, das Turnier zu gewinnen. 2015 gewann Michael van Gerwen zum ersten Mal den Grand Slam of Darts und wurde damit der zweite Spieler nach Phil Taylor, der alle Major-Turniere mindestens einmal gewinnen konnte.

Der englische Teamcaptain und dreimalige BDO-Weltmeister Martin Adams sagte stets seine Teilnahme am Grand Slam of Darts ab, woraufhin sich die PDC entschied, ihn nicht mehr einzuladen. 2015 wurde er jedoch wieder eingeladen und trat auch erstmals an. Im Achtelfinale scheiterte er knapp mit 9:10 an Kim Huybrechts.

Format des Turniers:
Der Grand Slam of Darts findet zum Ende eines Jahres statt und dauert eine Woche. Durch Qualifikationsturniere in beiden Verbänden sowie das vorherige Erreichen eines Major-Finals der PDC kann man sich einen der 32 zu vergebenden Startplätze erkämpfen.

Zu Beginn des Turniers werden die 32 Spieler in acht Vierergruppen eingeteilt, in der jeder einmal gegen jeden spielt. Diese Gruppenphase nimmt bereits mehr als die Hälfte der Turnierzeit in Anspruch. Die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten treten dann ab dem Achtelfinale in KO-Spielen an, um den Sieger des Turniers zu ermitteln.

Die Gruppenspiele werden in Best of 9 legs ausgespielt. Im Achtelfinale spielt man in maximal 19 legs auf 10 Gewinnspiele, die Viertelfinal- bis Finalpartien werden im Modus Best of 31 legs ausgetragen.

Preisgeld:
PositionPreisgeld
Gewinner110.000 £
Finalist55.000 £
Halbfinalisten28.500 £
Viertelfinalisten16.000 £
Achtelfinalisten10.000 £
3. Platz Gruppenphase5.000 £
4. Platz Gruppenphase3.000 £
Bonus Gruppensieg2.500 £

Bisherige Gewinner:
Frühere Gewinner:
2018
2017 Michael van Gerwen Peter Wright 16-12 Ebook
2016 Michael van Gerwen James Wade 16:8 Ebook
2015 Michael van Gerwen Phil Taylor 16:13 Ebook
2014 Phil Taylor Dave Chisnall 16:13 Ebook
2013 Phil Taylor Robert Thornton 16:6
2012 Raymond van Barneveld Michael van Gerwen 16:14
2011 Phil Taylor Gary Anderson 16:4
2010 Scott Waites James Wade 16:12
2009 Phil Taylor Scott Waites 16:2
2008 Phil Taylor Terry Jenkins 18:9
2007 Phil Taylor Andy Hamilton 18:11

Game on!

Ozzy 07.11.2018, 09.18| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Grand Slam of Darts,

2018 bwin Grand Slam of Darts Qualifier

Für den kommenden Samstag beginnenden Grand Slam of Darts, gab es gestern noch einen Qualifier für Tour Card Holder. Noch einmal 8 Platze wurde vergeben. Das Turnier, dass dadurch glänzt, dass es Spieler von BDO und PDC zusammen ans Board bringt. Nachdem sich bereits Max Hopp qualifiziert hatte, konnte sich gestern im Qualifier auch Martin Schindler einen Startplatz ergattern. 

2018 bwin Grand Slam of Darts
Tour Card Holders' Qualifier
Last 32

Jan Dekker 5-2 Stephen Burton
Martin Schindler 5-4 Jamie Lewis
Stephen Bunting 5-2 Tony Newell
Rowby-John Rodriguez 5-3 Chris Dobey
Andrew Gilding 5-2 Alan Tabern
Alan Norris 5-2 Davy Van Baelen
Arron Monk 5-4 Wayne Jones
Steve Hine 5-1 Scott Taylor
Jeffrey de Zwaan 5-2 Dave Chisnall
Mark Webster 5-1 Matthew Edgar
Joe Murnan 5-4 Luke Humphries
Tytus Kanik 5-1 Dirk van Duijvenbode
Keegan Brown 5-2 Darren Johnson
Steve Lennon 5-3 John Henderson
Ryan Searle 5-3 Darren Webster
Kyle Anderson 5-2 Robert Thornton

Last 16
Martin Schindler 5-3 Jan Dekker
Stephen Bunting 5-0 Rowby-John Rodriguez
Andrew Gilding 5-4 Alan Norris
Steve Hine 5-3 Arron Monk
Mark Webster 5-4 Jeffrey de Zwaan
Joe Murnan 5-4 Tytus Kanik
Keegan Brown 5-3 Steve Lennon
Ryan Searle 5-4 Kyle Anderson

Damit sieht das ganze dann so aus ...

2018 bwin Grand Slam of Darts
PDC Representatives (invited in the following order up to a maximum of 16 players)

2017/18 PDC World Champion; ROB CROSS - 1
2017 Grand Slam Champion; MICHAEL VAN GERWEN - 2
2018 Premier League Champion; (Michael van Gerwen)
2018 World Matchplay Champion; GARY ANDERSON - 3
2018 World Grand Prix Champion; (Michael van Gerwen)
2017 World Youth Champion; DIMITRI VAN DEN BERGH - 4
2018 Masters Champion; (Michael van Gerwen)
2018 UK Open Champion; (Gary Anderson)
2018 European Champion; JAMES WADE - 5
2017 Players Champion; (Michael van Gerwen)
2018 Champions League Champion; (Gary Anderson)
2018 World Series of Darts Finals Champion;
2018 World Cup winners; (Michael van Gerwen) & RAYMOND VAN BARNEVELD - 6
2017/18 PDC World Championship runner-up; (Phil Taylor)
2017 Grand Slam runner-up; PETER WRIGHT - 7
2018 Premier League runner-up; MICHAEL SMITH - 8
2018 World Matchplay runner-up; MENSUR SULJOVIC - 9
2018 World Grand Prix runner-up; (Peter Wright)
2017 World Youth Championship runner-up; JOSH PAYNE - 10
2018 Masters runner-up; (Raymond van Barneveld)
2018 UK Open runner-up; (COREY CADBY - withdrawn)
2018 European Championship runner-up; SIMON WHITLOCK - 11
2017 Players Championship runner-up; JONNY CLAYTON - 12
2018 Champions League runner-up; (Peter Wright)
2018 World Series of Darts Finals runner-up;
2018 World Cup runners-up (2 players with highest individual taking preference if only one spot available) (Peter Wright & Gary Anderson)
This list can produce a maximum of 28 players. If it produces more than 16 players, they shall be taken in order as listed above and no further players shall qualify automatically.
If it produces fewer than 16 places then additional places shall be filled from the reserve list in the following order:
2018 European Tour winners: GERWYN PRICE - 13, IAN WHITE - 14, MAX HOPP - 15
2018 Players Championship winners: KRZYSZTOF RATAJSKI - 16, MERVYN KING, JEFFREY DE ZWAAN, DANNY NOPPERT, MICKEY MANSELL, NATHAN ASPINALL
2018 UK Open Qualifier winners (No non-qualified players)

Players shall be separated within the reserve list first by the number of Events in each category they have won and then by their position in the PDC main Order of Merit on the cut-off date.

PDC Qualifiers: MARTIN SCHINDLER, STEPHEN BUNTING, ANDREW GILDING, STEVE HINE, MARK WEBSTER, JOE MURNAN, KEEGAN BROWN, RYAN SEARLE

BDO Representatives:
2018 Lakeside Champion - GLEN DURRANT
2018 Lakeside Championship runner-up - MARK MCGEENEY
2018 World Masters Champion - ADAM SMITH-NEALE
2018 BDO World Trophy Champion – (Glen Durrant)
Plus top five players from BDO Rankings:
JIM WILLIAMS
WESLEY HARMS
MICHAEL UNTERBUCHNER
SCOTT MITCHELL
GARY ROBSON

Ozzy 06.11.2018, 15.42| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Grand Slam of Darts,

PDC Unicorn World Youth Championship 2018

Nach dem letzten Development Tour Events am Sonntag gab es gestern dann noch den ersten Teil der PDC Unicorn World Youth Championship, dem Turnier bei dem bis auf die letzten beiden alles ausgespielt wird. Teil 2 folgt dann in einige Wochen, wenn bei den Players Championship Finals auch das Finale Spiel der Jugendweltmeisterschaft durchgeführt wird. Und qualifiziert haben sich, der Titelträger des letzten Jahres Dimitry van den Bergh, der damit seinen Titel verteidigen kann und Martin Schindler, der nun auch sein erstes Youth Championship Finale bestreitet.

Last 32
Callan Rydz 6-2 Luke Humphries
Paolo Nebrida 6-4 Tom Lonsdale
Ryan Meikle 6-2 Adam Paxton
Harry Ward 6-3 Rhys Griffin
Martin Schindler 6-0 Rhys Hayden
Bradley Kirk 6-2 Nico Schlund
Geert Nentjes 6-4 Brian Raman
Justin Smith 6-1 Berry van Peer
Dimitri Van den Bergh 6-3 Melvin de Fijter
Thomas Lovely 6-1 Jack Main
Mike van Duivenbode 6-4 Rusty-Jake Rodriguez
Christian Bunse 6-4 Mike De Decker
Lee Budgen 6-4 Mark Baxter
Jarred Cole 6-3 Justin van Tergouw
Ted Evetts 6-1 Scott Dale
Scott Jackson 6-4 Dawson Murschell

Last 16
Callan Rydz 6-2 Paolo Nebrida
Harry Ward 6-3 Ryan Meikle
Martin Schindler 6-4 Bradley Kirk
Geert Nentjes 6-2 Justin Smith
Dimitri Van den Bergh 6-2 Thomas Lovely
Christian Bunse 6-5 Mike van Duivenbode
Lee Budgen 6-3 Jarred Cole
Ted Evetts 6-0 Scott Jackson

Quarter-Finals
Callan Rydz 6-5 Harry Ward
Martin Schindler 6-0 Geert Nentjes
Dimitri Van den Bergh 6-3 Christian Bunse
Ted Evetts 6-2 Lee Budgen

Semi-Finals
Martin Schindler 6-3 Callan Rydz
Dimitri Van den Bergh 6-1 Ted Evetts

Final
Martin Schindler v Dimitri Van den Bergh
To be played Sunday November 25 at Butlin's Minehead Resort
Best of 11 legs

Ozzy 06.11.2018, 14.57| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Development Tour,

2018 PDC Unicorn Development Tour 19-20

Für die unter 23 jährigen Jugendspieler der PDC ging es gestern bei Event 19 und 20 der Development Tour um alles, bevor sie heute die World Youth Championship ausspielen bis auf das Finale. Event 19 konnte Dimitry van den Bergh gewinnen, der damit schon sein insgesamt 11 Development Tour Titel seiner Karriere gewinnen konnte. Event 20 entschied dann Ted Evetts für sich und besiegte dabei im Finale den Deutschen Christian Bunse. Für Evetts ist es schon der 3.te Titel in 2018, was ihn in der Order of Merit auf Platz 3 brachte. Platz 1 und 2 belegten Luke Humphries und Dimitry van den Bergh, beide sind aber schon durch ihre Erfolge auf der Pro Tour für die WM Qualifiziert und besitzen auch schon eine Tourcard, deshalb bekommen Ted Evetts und der Belgier Geert Nentjes nun die Preise der Development Tour. 

PDC Unicorn Development Tour Event 19

Last 32
Ryan Meikle 4-3 Jeffrey de Zwaan
John Brown 4-2 Callum Matthews
Patrick van den Boogaard 4-2 Killian Heffernan
Jordan Singh 4-3 Carl Batchelor
Steven Fitzpatrick 4-3 Nico Schlund
Geert Nentjes 4-2 Aaron Holdstock
Jack Male 4-0 Tom Sawford
Lee Budgen 4-3 Rob Hewson
Jimmy Hendriks 4-2 Christian Bunse
Jordan Boyce 4-1 George Hone
Bradley Kirk 4-3 Patrik Kovacs
William Borland 4-0 Justin Smith
Harry Ward 4-2 Niels Zonneveld
Thomas Lovely 4-2 Declan Fishwick
Bradley Brooks 4-3 Lewis Pride
Dimitri Van den Bergh 4-1 Callum Loose

Last 16
John Brown 4-3 Ryan Meikle
Patrick van den Boogaard 4-2 Jordan Singh
Geert Nentjes 4-1 Steven Fitzpatrick
Jack Male 4-2 Lee Budgen
Jimmy Hendriks 4-0 Jordan Boyce
William Borland 4-1 Bradley Kirk
Harry Ward 4-3 Thomas Lovely
Dimitri Van den Bergh 4-2 Bradley Brooks

Last Eight
John Brown 5-2 Patrick van den Boogaard
Geert Nentjes 5-0 Jack Male
Jimmy Hendriks 5-2 William Borland
Dimitri Van den Bergh 5-2 Harry Ward

Last Four
Geert Nentjes 5-0 John Brown
Dimitri Van den Bergh 5-2 Jimmy Hendriks

Final
Dimitri Van den Bergh 5-
3 Geert Nentjes


PDC Unicorn Development Tour Event 20

Last 32
Berry van Peer 4-2 Xiaochen Zong
Rowby-John Rodriguez 4-2 Brian Raman
Shane McGuirk 4-1 Josh Davies
Patrik Kovacs 4-3 Tony Procter
Bradley Kirk 4-1 Carl Batchelor
Ted Evetts 4-2 Thomas Lovely
Danny Van Trijp 4-1 Niels Zonneveld
Nico Schlund 4-1 Dylan Powell
Jeffrey de Zwaan 4-3 Jarred Cole
William Borland 4-3 Sebastian Pohl
Dimitri Van den Bergh 4-2 Adam Paxton
Conor Mayes 4-1 Sean Coohill
Rhys Hayden 4-3 Lukas Wenig
Christian Bunse 4-0 William Thexton
Geert Nentjes 4-2 Fred Box
Luke Humphries 4-2 Bradley Brooks

Last 16
Berry van Peer 4-3 Rowby-John Rodriguez
Patrik Kovacs 4-1 Shane McGuirk
Ted Evetts 4-2 Bradley Kirk
Danny Van Trijp 4-2 Nico Schlund
Jeffrey de Zwaan 4-0 William Borland
Dimitri Van den Bergh 4-2 Conor Mayes
Christian Bunse 4-2 Rhys Hayden
Luke Humphries 4-0 Geert Nentjes

Last Eight
Berry van Peer 5-1 Patrik Kovacs
Ted Evetts 5-2 Danny Van Trijp
Jeffrey de Zwaan 5-4 Dimitri Van den Bergh
Christian Bunse 5-2 Luke Humphries

Last Four
Ted Evetts 5-2 Berry van Peer
Christian Bunse 5-3 Jeffrey de Zwaan

Final
Ted Evetts 5-4
Christian Bunse

Ozzy 05.11.2018, 09.18| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Development Tour,

2018 bwin World Series of Darts Finals - Finals

Wer holt sich diesen Major Titel? Nach dem Ausscheiden des MvG wird es auf jeden Fall einen neuen Namen auf der Trophäe geben. Und alle 4 verbliebenen Spieler wollen natürlich diesen Erfolg für sich verbuchen.

2018 bwin World Series of Darts Finals
Schedule of Play
Sunday November 4
Evening Session (2000 Local Time 1900 UK Time)
Semi-Finals

Gerwyn Price 8-11 Michael Smith
Die ersten beiden Sessions sind noch ziemlich ausgeglichen, in der dritten Session schwächelt Price etwas auf die Doppel und Smith kann sich erstmals absetzen. Eigentlich braucht Smith nur noch ein Leg, aber es gibt noch einmal einen Pause, aus der Price noch mal gestärkt wiederkommt und sich noch einmal ins Match zurück spielst. Und Smith ist ja bekannt dafür, dass er meistens am Ende noch mal Finishline-Fever bekommt. Price kommt tatsächlich noch mal ran, aber am Ende ein 126er Finish zum Sieg für Smith

James Wade 11-2 Raymond van Barneveld
Barney kann nach dem überragenden Match gegen MvG hier nicht mehr das zeigen, was er noch am Nachmittag gezeigt hat. Das liegt aber auch und vor allem an der überragenden Spielweise von James Wade, der sich gleich die ersten beiden Sessions mit jeweils 4:1 sichern kann. Danach holt er sich noch die letzten fehlenden Legs und zieht ins Finale ein. 

Final
Michael Smith 10-11  James Wade
Wade startet erneut gleich richtig gut und holt sich die ersten 3 Legs. Danach kann sich zwar Smith zwei Legs aufeinander holen und damit auf 2:3 verkürzen, aber zur ersten Pause ist Wade mit einem Break vorn. Kurz vor der zweiten Pause kann Smith sich das Break zurück holen und entscheidet die zweite Session 3:2 für sich und so steht es nun 5:5 unentschieden. Danach geht es spannend weiter, Wade holt sich wieder zwei Legs in Folge, der Bully Boy kommt wieder ran und Wade geht wieder mit einem Break und 8:7 in die letzte Pause. Und dann geht es aber Head to Head weiter und dann holt sich Wade das Break und könnte mit seinem eigenen Anwurf das Match gewinnen, doch dann busted er 121 und Michael schafft es doch noch auszugleichen. Und im Decider wirft Smith an und kann am Ende 40 nicht checken und verpasst 3 Matchdarts und dann holt sich Wade seinen zweiten Major Turnier innerhalb einer Woche. Gratulation! 

And the winner is: James Wade

Ozzy 04.11.2018, 20.38| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Series of Darts Finals,

2018 bwin World Series of Darts Finals - Quarterfinals

Am heutigen Nachmittag geht es also in die Viertelfinals und überraschender Weise sind gar nicht mehr so viele gesetzte Spieler mehr von der Partie. Und diese Partien erwarten uns:

2018 bwin World Series of Darts Finals
Schedule of Play
Sunday November 4
Afternoon Session (1345 Local Time 1245 UK Time)
Quarter-Finals

Gerwyn Price 10-7 Simon Whitlock
Bis zur Pause bei 5:5 ist das Match noch recht offen und beide haben ihre Höhen und Tiefen, doch in der letzten Session kann sich Price als erster deutlich absetzen und gewinnt am Ende doch souverän. 

Michael Smith 10-5 Dave Chisnall
Michael Smith ist an diesem Tag einfach der stärkere von den beiden, Max Hopp wird es freuen, denn Chizzy wäre noch so ein Kandidat, der ihm beim Grand Prix noch in den Weg hätte kommen.

Jamie Lewis 5-10 James Wade
Wade ist aktuell einfach in einer ausgezeichneten Form und Lewis findet heute nicht sein A-Game.

Raymond van Barneveld 10-8 Michael van Gerwen
Der Klassiker! Da ist er wieder und er hält was er verspricht. Barney bereits in der ersten Session sehr stark und führt schon 3:2. Danach kommt die Zeit des MvG, der das Spiel dreht und so steht es 6:4 zur zweiten Pause. Doch dann kommt Barney erneut und gleicht erst mal wieder zum 6:6 aus. Und dann ein Break von Barney und plötzlich führt der wieder 9:7 gegen MvG. MvG hält erstmal sein Anwurf in dem er 121 über (Bull,T13,D16) finished. Kann Barney jetzt mit eigenem Anwurf das Spiel für sich entscheiden? Van Gerwen vergibt zweimal die Chance 36 zu finishen und so kommt Barney zu seinem Matchdart und trifft. Und zum ersten mal in seiner Karriere verliert MvG ein Spiel bei den World Series of Darts Finals und kann seinen Titel nicht verteidigen. 

Ozzy 04.11.2018, 14.04| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Series of Darts Finals,

2018 PDC Unicorn Development Tour 17-18

Neben dem Geschehen in Wien, gibt es in England auch noch 4 Turniere der Development Tour an diesem Wochenende in Wigan. Die letzten 4 Turnier der Serie in 2018 und am gestrigen Samstag gab es die Events 17 und 18. Im zweiten Event war es Berry van Peer der seinen dritten Titel der Development Tour in seiner Karriere gewinnt. Im ersten Event holt Luke Humphries bereits seinen dritten Titel in 2018. 


2018 PDC Unicorn Development Tour
Saturday November 3, Robin Park Tennis Centre, Wigan
Event 17
Last 16

Luke Humphries 4-1 Jimmy Hendriks
Mike De Decker 4-1 Nico Blum
George Killington 4-2 Kenny Neyens
Ryan Meikle 4-3 Steven Fitzpatrick
Bradley Brooks 4-3 Jack Main
Justin van Tergouw 4-1 Rusty-Jake Rodriguez
Brian Raman 4-1 Bradley Kirk
Jeffrey de Zwaan 4-0 Joshua Burksfield

Quarter-Finals
Luke Humphries 5-2 Mike De Decker
George Killington 5-3 Ryan Meikle
Bradley Brooks 5-3 Justin van Tergouw
Jeffrey de Zwaan 5-0 Brian Raman

Semi-Finals
Luke Humphries 5-2 George Killington
Bradley Brooks 5-3 Jeffrey de Zwaan

Final
Luke Humphries 5-1
Bradley Brooks


Event 18
Last 16

Brian Raman 4-1 Nicolai Rasmussen
Berry van Peer 4-2 Ryan Meikle
Luke Humphries 4-2 Sven Groen
Niels Zonneveld 4-3 Josh McCarthy
Danny Van Trijp 4-1 Rowby-John Rodriguez
Shane McGuirk 4-1 Harry Ward
Mike De Decker 4-2 Lewis Pride
Geert Nentjes 4-3 Nathan Rafferty

Quarter-Finals
Berry van Peer 5-4 Brian Raman
Niels Zonneveld 5-3 Luke Humphries
Shane McGuirk 5-0 Danny Van Trijp
Geert Nentjes 5-3 Mike De Decker

Semi-Finals
Berry van Peer 5-4 Niels Zonneveld
Geert Nentjes 5-1 Shane McGuirk

Final
Berry van Peer 5-4
Geert Nentjes

Ozzy 04.11.2018, 13.48| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Development Tour,

2018 bwin World Series of Darts Finals Day Two

Gestern Abend ging es dann in die zweite Runde des World Series of Darts Finals, bei denen die Sieger von Freitag gegen die Top8 gesetzten Spieler spielen mussten. Überraschenderweise ging es in ziemlich vielen Matchen über die komplette Distanz von 11 Legs ging und dabei dann doch nicht immer die Topgesetzten am Ende noch als Sieger dastanden. 

2018 bwin World Series of Darts Finals
Schedule of Play
Saturday November 3 (2000 Local Time 1900 UK Time)
Second Round x8

Michael Smith 6-3 Kyle Anderson
Am Ende macht Smith dann alles richtig und gewinnt gegen den Australier. 

Raymond van Barneveld 6-5 Raymond Smith
Barney hat es nicht einfach, kein leichtes Spiel gegen den Australier, erst im Decider kann Barney dann als erster das Doppel zu treffen. 

Dave Chisnall 6-5 Gary Anderson
Anderson kann sich schon vor der Pause mit einem 170er Finish ins Spiel bringen und führt eigentlich mit einem Break bis zum 5:3, dann verpasst er die ersten Matchdarts und Chizzy gleicht zunächst aus und kann am Ende im Decider den gesetzten Spieler aus dem Turnier nehmen

Gerwyn Price 6-1 Peter Wright
Peter Wright völlig von der Rolle, trifft so gut wie nichts und so ist es eine klare Sache für den Waliser Price und ein weiterer gesetzter Spieler scheidet aus. 

Simon Whitlock 6-5 Daryl Gurney
Gurney ist eigentlich schon klar vorn, aber er macht die Doppel nicht aus und so kommt Whitlock rann auf 5:5 und trifft im Decider das Doppel vor dem gesetzten Gurney.

Jamie Lewis 6-5 Rob Cross
Gestern eines der besten Spiele des Abends mit Lewis - heute ein eher maues Match von beiden Spielern. Und auch dieses Match geht in den Decider, wo der Youngster am Ende den gesetzten Cross aus dem Turnier schmeisst.

James Wade 6-3 Mensur Suljovic
Eigentlich ein Lieblingsgegner von Mensur Suljovic, doch Mensur spürt den Druck des Heimspiels und muss sich am Ende dem frisch gebackenen Europameister geschlagen geben. 

Michael van Gerwen 6-0 Damon Heta
Ganz klare Sache für die Nummer 1 der Welt, der hier nichts anbrennen lässt und anders als die anderen gesetzten Spieler seinen Gegner mit einem Whitewash nach Hause schickt. 

Ozzy 04.11.2018, 13.33| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Series of Darts Finals,

2018 bwin World Series of Darts Finals Day One

In Wien wird nun die World Series of Darts Serie 2018 mit einem finalem Turnier beendet. Überraschend ist nun auch noch Max Hopp mit am Start, der den erkrankten Dawson Murshell ersetzt. Heute Abend treffen, die 16 niederer gesetzten Spieler und eingeladenen Spieler aufeinander. Die Sieger treffen dann morgen auf die 8 gesetzten Spieler.

2018 bwin World Series of Darts Finals
Schedule of Play
Friday November 2 (2000 Local Time 1900 UK Time)
First Round x8

Raymond Smith 6-3 Keegan Brown
Der Australier spielt eine Klasse Partie und dominiert von Anfang an und spielt vor allem auf die Doppel sehr sehr gut. Keegan Brown enttäuscht allerdings, ich hatte etwas mehr von ihm erwartet. 

Maik Langendorf 5-6 Damon Heta
Na das war kein besonderer Kracher, beide spielen nur einen niedrigen 80er Average. Heta holt sich zunächst ein Break, doch Maik schafft es, das wieder zu drehen und verpasst dann aber eine gute Chance für den Sieg in Leg 10. Trotz des eigenen Anwurfs im Decider kann Maik da aber keinen Vorteil draus ziehen, da der Australier sein bestes Leg spielt und sich dann den Sieg doch noch holt.

Ian White 4-6 Kyle Anderson
Die ersten 3 Legs dominiert der Australier und führt schnell 3:0, doch dann kommt Ian White ins Match und kämpft sich vor der Pause auf 2:3 zurück. Beide bis hier einen guten 100+ Average und eine gute Doppelquote mit 50%. Obwohl sich White erstmal wieder heran kämpft, wird Anderson zum Ende hin aber wieder stärker und holt sich am Ende den 6:4 Sieg. 

Dave Chisnall 6-1 Max Hopp
Na vielleicht war das dann doch alles irgendwie doch zu viel für Max Hopp, der kurzftistige Anruf - knapp 700 km Autofahrt - und dann am selben Abend gegen einen gutaufgelegten Dave Chisnall spielen zu müssen. Irgendwie kommt Max nicht wirklich in das Match, 20 Punkte Unterschied im Average waren doch zu viel.   

Jamie Lewis 6-2 Dimitri Van den Bergh
Bestes Match des Abends bis hier hin, denn beide Youngster spielen bestes Darts auf ganz hohem Niveau. Zunächst sind beide noch ziemlich gleich auf, bis Lewis kurz vor der Pause ein erstes Break gewinnen kann. Nach der Pause spielt Jamie dann noch drei Sahne Legs und holt sich den Sieg mit einem 109er Average.

Gerwyn Price 6-1 Royden Lam
Einfaches Spiel für Gerwyn Price, denn Royden Lam kommt einfach nicht im Spiel an. Zur Pause führt Price schon 5:0, dann verpasst er erstmals Darts auf die Doppel und Lam erspart sich den Whitewash durch einen Leggewinn. Doch das war es dann auch schon und Price nutzt die nächste Chance zum Sieg. 

Steve Beaton 0-6 Daryl Gurney
Auch hier hatte ich mit mehr erwartet, aber der Bronzed Adonis kommt leider nicht in sein bestes Spiel. Und so hat Gurney es leichter als erwartet und verpasst seinem Gegner den ersten Whitewash des Abends. 

Ross Smith 3-6 James Wade
Auch James Wade hat keine größeren Probleme mit Ross Smith und muss noch nicht mal besonders gut spielen. Morgen wird Wade's Gegner Mensur Suljovic sein, da wird er sich wohl etwas mehr anstrengen müssen. 

Ozzy 02.11.2018, 20.31| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Series of Darts Finals,

World Series of Darts Finals - History


Seit 2013 richtet die PDC Events im Rahmen der World Series of Darts aus. Ziel der World Series of Darts ist es, die Popularität des Darts-Sports weltweit auszubauen. Die Dubai Darts Masters war 2013 das erste Event im Rahmen der WSoD, 2018 wird die Serie fünf Events umfassen. Neben der German Darts Masters in der „Veltins-Arena“ auf Schalke gibt es noch weitere Stationen in Las Vegas, Shanghai, Auckland und Brisbane. 2017 fand mit der German Darts Masters erstmals ein Event der World Series of Darts in Deutschland statt. 2015 wurde mit den World Series of Darts Finals ein Schluss-Höhepunkt dieser Event-Serie ins Leben gerufen. Nach drei Jahren in der „Braehead Arena“ in Glasgow finden die Finals nun erstmals im „Multiversum“ in Wien/Schwechat statt.

Ablaufplan:
Für die World Series of Darts Finals qualifizieren sich 24 Spieler, acht Spieler werden gesetzt und steigen erst in der zweiten Runde ein. In der ersten Runde treffen die 16 nicht gesetzten Spieler aufeinander. Für die Setzliste ist die separate „World Series Order of Merit“ maßgeblich. Für jede Platzierung an den einzelnen World Series Events in diesem Jahr werden Punkte vergeben.

Teilnehmer:
Top 8 der World Series Order of Merit (und zugleich die Setzliste). Top 4 der PDC Order of Merit (sofern noch nicht qualifiziert). Vier bis acht direkte Einladungen durch die PDC, vier bis acht Spieler über ein separates Qualifikationsturnier für PDPA-Mitglieder am 19. Oktober 2018 (Anmerkung: Insgesamt werden zwölf Startplätze über Direkteinladungen und dem Qualifier vergeben, die genaue Aufteilung steht aktuell noch nicht fest).  

Preisgeld 2018:
Position (no. of players)Prize Money
(Total: £200,000)
Winner(1)£50,000
Runner-Up(1)£25,000
Semi-finalists(2)£16,500
Quarter-finalists(4)£12,500
Last 16  (Second round)(8)£7,500
Last 24  (First round)(8)£4,000

Turniermodus:
Runde 1: Best of 11 Legs
Runde 2: Best of 11 Legs
Quarterfinals: Best of 19 Legs
Semifinals: Best of 21 Legs
Finals: Best of 21 Legs

Bisherige Sieger des World Series of Darts Final
2015Michael van GerwenPeter Wright11:10Glasgow
2016Michael van GerwenPeter Wright11:09Glasgow
2017Michael van GerwenGary Anderson11:6Glasgow
2018Wien

Game on!

Ozzy 02.11.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Series of Darts,

Spielbericht FCSP3 v ASV1 Landesliga

Am gestrigen Abend spielte die Dritte des FCSP gegen die Mannschaft aus Bergedorf vom ASV im Vegas in Hamm ihr 6.tes Spiel der Saison. Das es ein schweres Spiel werden würde, war uns vorher schon klar. Aber trotzdem gingen wir hochmotiviert an den Start. 

Pagger hatte es im ersten Einzel mit Luca zu tun und daneben spielte Mark gegen Dennis. Beide mussten Ihre Spiele abgeben und so lagen wir schon mal 0:2 zurück. Danach spielten Lazza gegen Jan und Axel gegen Martin. Lazza machte es spannend bis zum Decider, den er aber gewinnen konnte. Axel hingegen war eigentlich deutlich überlegen und spielte unter anderem ein 107er Highfinish und einen 21er bei seinem 3:1 Erfolg. 2:2 Ausgleich. 

Die Doppel diesmal etwas anders zusammen gestellt, gaben sich viel Mühe, aber Pagger und Lazza mussten dann im Decider klein bei geben, während bei Axel und Mark nicht wirklich viel zusammen lief, auch wenn sie ein Leg für sich enstcheiden konnten. Zur Halbzeit stand es also 2:4 gegen uns.

Und die ASV Jungs hatten ihr bestes noch nicht aufgestellt. Die kamen jetzt in der zweiten Halbzeit. Ozzy hatte es mit Ole zu tun und konnte da leider nicht ganz mithalten. Schmidti kämpfte da besser gegen Robby und holte sich mit einem spektakulären Finish im Decider den 3:2 Sieg. Zwischenstand: 3:5 Danach startete unser neuer Spieler Jan in sein erstes Ligaspiel gegen Stefan, der ihm aber gleich 3 LD (18,21,23) einschenkte, trotzdem spielte er ein wirklich bemerkenswertes erstes Spiel und holte sogar ein Leg. Andre hatte es mit Randolph zu tun und lag schnell hinten, doch er kam immer besser ins Match und da wäre sogar noch mehr möglich gewesen. 3:7 

Danach ging es in den Doppel eigentlich um nichts mehr, aber trotzdem wollten die Teams noch mal alles geben. Ozzy und Jan mussten sich aber genauso 0:3 geschlagen geben, wie Christian und John. Endstand: 3:9

Man kann nur sagen, dass die Jungs vom ASV sich echt gut aufgestellt haben und zur Tabellenspitze gehören. Wir müssen weiterhin an unserer Performance in den Spielen arbeiten und weiter kämpfen. Aufstehn, Krone richten und weiter geht es ... Game on!   

Ozzy 31.10.2018, 13.52| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Landesliga,

Flights von L-Style oder Robson - Ein Vergleichstest

Für viele Dartspieler gehört das finden seines persönlichen Setups zu den langwierigsten Dingen überhaupt. Welches ist mein Dart? Welcher Flight und welcher Shaft passt am besten zu meinem Wurf? Hab ich den richtigen Grip, die richtige Länge von Spitzen oder Shafts u.s.w.  Und natürlich hat irgendwie jeder Dartspieler seine eigene Philosophie darüber, was wohl für ihn am besten ist. So ist ja hinlänglich bekannt, dass ich schon seit zwei Jahren die Champagner Flights der japanischen Firma L-Style benutze und darauf schwöre. Inzwischen gibt es noch viele andere Firmen, die ähnliche Systeme anbieten. Im Dart-shop meines Vertrauens werden unter anderem  auch noch die Bulls Robson Plus Flights angeboten und ich bedanke mich beim Dart-Shop.hamburg, dass er mir die Möglichkeit geboten hat, die beiden Systeme mal miteinander zu vergleichen. 
...weiterlesen

Ozzy 24.10.2018, 14.39| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Darts spielen | Tags: Darts, Spielen, Zubehör, Flights, L-Style, Bulls Robson,

Meine Empfehlung
Neues kostenloses E-Book


Mehr kostenlose E-Books gibts HIER
2018
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Die St.Pauli Vereinsliga