Steeldart.Info

pdc-darts - Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: PDC Darts

Der Rückblick auf den Februar bei der PDC

Der Monat begann mit dem ersten Major Turnier des Jahres - dem Masters. Nach der WM Pause und kurz vor dem Start der Premiere League spielen hier die Top16 der Order of Merit das erste große Event des neuen Jahres. Hier stellt man fest, wer am fittesten aus der Winterpause gekommen ist. Das Turnier wurde die letzten Jahr stets von MvG dominiert, doch der schied direkt in der ersten Runde aus und der aktuelle Weltmeister Peter Wright machte da weiter, wo er bei der WM aufgehört hatte und holte sich gleich den ersten großen Titel des Jahres. 

2020 Ladbrokes Masters
Sunday February 2 - Afternoon Session
Quarter-Finals

Michael Smith 10-6 Adrian Lewis
Nathan Aspinall 10-8 Jonny Clayton
Gary Anderson 10-2 Gerwyn Price
Peter Wright 10-0 Dave Chisnall

Evening Session
Semi-Finals

Michael Smith 11-10 Nathan Aspinall
Peter Wright 11-7 Gary Anderson

Final
Peter Wright 11-10
Michael Smith 


Direkt danach startet die Premier League, hier die Ergebnisse von Night 1:

2020 Unibet Premier League Night One
Thursday February 6
P&J Live, Aberdeen

Glen Durrant 7-3 Michael Smith
Gary Anderson 7-5 Daryl Gurney
Michael van Gerwen 7-5 Peter Wright
Nathan Aspinall 7-3 John Henderson
Gerwyn Price 6-6 Rob Cross 

Der weitere Februar stand dann auch im Zeichen der ersten Players Championship Events, am ersten Wochenende siegten Gare Anderson und Nathan Aspinall
Players Championship One
Saturday February 8
Quarter-Finals

Brendan Dolan 6-3 Maik Kuivenhoven
Jeff Smith 6-5 Peter Wright
Adrian Lewis 6-3 Steve Beaton
Gary Anderson 6-2 Joe Cullen

Semi-Finals
Jeff Smith 7-2 Brendan Dolan
Gary Anderson 7-3 Adrian Lewis

Final
Gary Anderson 8-4
Jeff Smith

Players Championship Two
Sunday February 9
Quarter-Finals

Gabriel Clemens 6-2 Jamie Hughes
Nathan Aspinall 6-4 Peter Wright
Dirk van Duijvenbode 6-4 Ross Smith
Gerwyn Price 6-0 Mickey Mansell

Semi-Finals
Nathan Aspinall 7-0 Gabriel Clemens
Gerwyn Price 7-4 Dirk van Duijvenbode

Final
Nathan Aspinall 8-3
Gerwyn Price

Und so wechselten sich die Premier League und die nächsten Players Championship Events immer ab.
2020 Unibet Premier League Night Two
Thursday February 13
Motorpoint Arena, Nottingham

Rob Cross 7-5 Nathan Aspinall
Gerwyn Price 6-6 Michael Smith
Gary Anderson 6-6 Peter Wright
Glen Durrant 6-6 Fallon Sherrock
Michael van Gerwen 7-1 Daryl Gurney

Die Queen of the Palace glänzte auch in Nottingham und erkämpfte sich ein Unentschieden gegen Glen Durrant.

Players Championship Three
Saturday February 15
Quarter-Finals

Michael van Gerwen 6-5 Chris Dobey
Peter Wright 6-3 Joe Cullen
Jeffrey de Zwaan 6-3 Danny Noppert
Ryan Searle 6-5 Glen Durrant

Semi-Finals
Michael van Gerwen 7-3 Peter Wright
Ryan Searle 7-5 Jeffrey de Zwaan

Final
Ryan Searle 8-6
Michael van Gerwen

Ryan Searle holte sich seinen ersten PDC Titel seiner Karriere und MvG ist weiterhin ohne einen Erfolg in 2020.

Players Championship 4
Sunday February 16
Quarter-Finals

Danny Noppert 6-4 Michael van Gerwen
Krzysztof Ratajski 6-4 Gabriel Clemens
Ian White 6-3 Mensur Suljovic
Peter Wright 6-2 Maik Kuivenhoven

Semi-Finals
Krzysztof Ratajski 7-2 Danny Noppert
Ian White 7-6 Peter Wright

Final
Krzysztof Ratajski 8-7
Ian White

Krzysztof Ratajski macht auch in 2020 da weiter, wo er in 2019 aufgehört hatte, er holt sich schon seinen 7.ten PDC Titel.

2020 Unibet Premier League Night Three
Thursday February 20
Motorpoint Arena, Cardiff

Peter Wright 7-5 Rob Cross
Michael Smith 7-1 Jonny Clayton
Nathan Aspinall 7-5 Michael van Gerwen
Daryl Gurney 6-6 Gerwyn Price
Glen Durrant 7-4 Gary Anderson

Players Championship Five
Saturday February 22
Quarter-Finals

Devon Petersen 6-5 Rob Cross
Peter Wright 6-1 Glen Durrant
Steve Lennon 6-2 Gabriel Clemens
Gerwyn Price 6-2 William O'Connor

Semi-Finals
Peter Wright 7-5 Devon Petersen
Gerwyn Price 7-6 Steve Lennon

Final
Peter Wright 8-6
Gerwyn Price

Players Championship Six
Sunday February 23
Quarter-Finals

Michael van Gerwen 6-2 James Wade
Krzysztof Ratajski 6-2 Peter Wright
Stephen Bunting 6-4 Ian White
Gerwyn Price 6-4 Steve Beaton

Semi-Finals
Michael van Gerwen 7-6 Krzysztof Ratajski
Gerwyn Price 7-3 Stephen Bunting

Final
Gerwyn Price 8-7
Michael van Gerwen

Unibet Premier League
Night Four
Thursday February 27
3Arena, Dublin

Glen Durrant 5-7 Nathan Aspinall
Rob Cross 5-7 Gary Anderson
Daryl Gurney 5-7 Michael Smith - Michael Smith hits nine-dart finish
William O'Connor 4-7 Michael van Gerwen
Gerwyn Price 7-1 Peter Wright

Am letzten Wochenende des Februar startete dann die PDC Europe Tour, doch dass dann im März Rückblick.

Ozzy 09.03.2020, 09.46 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rückblick auf den Januar 2020 bei der PDC

Der Monat startete mit dem wichtigsten Spiel des ganzen Jahres, dem Finale der WM - bei dem sich die Nummer 1 der Welt Michael van Gerwen und Peter Wright gegenüberstanden. Wright hatte bis dahin ein überragendes Turnier gespielt, auch wenn er am Anfang ein paar enge Matches hatte. MvG hingegen überzeugte erst ganz zum Schluss des Turniers und hinterliess bei mir den Faden Geschmack: "von nicht so wirklich richtig drauf" zurück. Im Finale startete dann MvG recht gut und führte schnell 2-1 nach Sets, doch Peter Wright kam langsam immer besser ins Match und drehte das Ganze auf 5:3. MvG verpasste dann zwar sogar noch einen 9 Darter, doch das alles half nichts, denn er verpasste die Doppel und Wright machte sie. Am Ende sah man einen überglücklichen und sehr emotionalen Peter Wright als neuen Weltmeister 2020. Er siegte 7:3 und ich glaube kein einziger Dartsfan gönnte ihm diesen Sieg nicht. 

Wie immer wurden noch am Abend des WM Finals die Spieler der Premier League bekanntgegeben. Auch in 2020 soll es die Contender jetzt nennt man sie Challenger geben, es würden also nur 9 Spieler regulär zur PL eingeladen. 
2020 Unibet Premier League Field
Michael van Gerwen
Peter Wright
Gerwyn Price
Rob Cross
Michael Smith
Gary Anderson
Daryl Gurney
Nathan Aspinall
Glen Durrant  


Eine Woche später wurden dann auch die Challengers bekannt gegeben. 
2020 Unibet Premier League Challengers
John Henderson (Aberdeen, Night One)
Fallon Sherrock (Nottingham, Night Two)
Jonny Clayton (Cardiff, Night Three)
William O'Connor (Dublin, Night Four)
Luke Humphries (Exeter, Night Five)
Stephen Bunting (Liverpool, Night Six)
Chris Dobey (Newcastle, Night Seven)
Jeffrey de Zwaan (Rotterdam, Night Eight)
Jermaine Wattimena (Rotterdam, Night Nine)

Fallon Sherrock, die eine unglaubliche WM gespielt hat, wird auch mit von der Partie sein, was mich wirklich freut. Sie wurde überdies bereits zu allen Turnieren der World Series of Darts Events eingeladen. 

Ab Mitte Januar drehte sich dann alles um die Q-School, zu der sich eine neue Rekordzahl an Teilnehmern angemeldet hatte. 853 Meldungen gab es insgesamt für die Q-School in in Wigan und Hildesheim. Und es wurden 31 Tourcards ausgespielt. 
Am ersten Tag holten sich in Wigan Gary Blades und Jason Lowe ihre direkte Tourcard und in Hildesheim gewann der Österreicher Harald Leitinger überraschend seine Tourcard. Am zweiten Tag gewannen in Wigan Kai Fan Leung und Bradley Brooks und in Hildesheim konnte  Mike De Decker sich die Tourcard sichern. Am dritten Tag holten sich Jeff Smith und Aaron Beeney  ihre Tourcard in Wigan und der Tscheche Karel Sedlacek in Hildesheim. Am vierten und letzten Tag holten sich in Wigan BDO Star Scott Waites und Nick Kenny ihre Tourcard und in Hildesheim gewann der Deutsche Steffen Siepmann seine Tourcard.

Nun hiess es noch die letzten Tourcards jeweils über die Order of Merit der Qschool zu vergeben, in Wigan waren es 12 Tourcards und die erhielten
1 Adam Hunt
2 Ryan Murray
3 Peter Jacques
4 Damon Heta
5 Andy Hamilton
6 Alan Tabern
7 Wayne Jones
8 William Borland
9 Martin Atkins (Wigan)
10 Steve Brown
11 Darren Penhall
12 Lisa Ashton
Mit Lisa Ashton schaffte es erstmals eine Frau sich über die Qschool eine Tourcard zu holen.  In Hildesheim gab es 7 Tourcards noch zu gewinnen und die erhielten:
1 Dirk van Duijvenbode
2 Wesley Harms
3 Derk Telnekes
4 Martijn Kleermaker
5 Daniel Larsson
6 Boris Krcmar
7 Krzysztof Kciuk

Am 25.01-26.01.2020 gab es dann das erste Challenge Tour Wochenende und über 300 Teilnehmer hatten sich dafür angemeldet. Bei der Challenge Tour können alle PDPA Spieler teilnehmen, die keine Tourcard haben. Ich nenne sie immer die kleine Pro Tour, auf der man Erfahrungen sammeln kann und natürlich Preisgelder gewinnen. 
Challenge Tour Event 1
Quarter-Finals

Ryan Hogarth 5-4 Kyle McKinstry
Adam Huckvale 5-4 Maikel Verberk
Robert Collins 5-2 Danny van Trijp
Justin Hood 5-2 Paul Phillips

Semi-Finals
Adam Huckvale 5-3 Ryan Hogarth
Robert Collins 5-2 Justin Hood

Final
Robert Collins 5-4
Adam Huckvale 

Challenge Tour Event 2
Quarter-Finals

Eddie Lovely 5-2 Danny Van Klompenburg
Scott Mitchell 5-0 Cameron Menzies
Andrew Gilding 5-4 Johan Engstrom
Darren Beveridge 5-4 Stu Wilson

Semi-Finals
Scott Mitchell 5-2 Eddie Lovely
Andrew Gilding 5-3 Darren Beveridge

Final
Scott Mitchell 5-1
Andrew Gilding

Challenge Tour  Event Three
Quarter-Finals
Gordon Mathers 5-1 Paul Williams
Matthew Dennant 5-1 Cameron Menzies
James Hubbard 5-2 Boris Koltsov
Nathan Rafferty 5-4 Graham Usher

Semi-Finals
Matthew Dennant 5-3 Gordon Mathers
Nathan Rafferty 5-1 James Hubbard

Final
Matthew Dennant 5-4
Nathan Rafferty

Challenge Tour Event Four
Quarter-Finals
Arjan Konterman 5-4 Cody Harris
Scott Taylor 5-0 Tytus Kanik
Jitse Van der Wal 5-3 James Hubbard
Daniel Ayres 5-4 Brian Raman

Semi-Finals
Arjan Konterman 5-3 Scott Taylor
Jitse Van der Wal 5-4 Daniel Ayres

Final
Jitse Van der Wal 5-2
Arjan Konterman

Und zum Schluss des Monats gab es dann noch die PDC Awards hier die Platzierungen:

2019 PDC Award Winners

Player of the Year
Winner: Michael van Gerwen

Nominated: Peter Wright, Gerwyn Price, Rob Cross

Fans' Player of the Year
Winner: Peter Wright

Runner-up: Gerwyn Price

PDPA Players' Player of the Year
Winner: Peter Wright

Runner-up: Gerwyn Price, Nathan Aspinall (joint-second)

Televised Performance of the Year
Winner: Peter Wright
(World Championship Final v Michael van Gerwen)
Nominated: Gerwyn Price (Grand Slam of Darts Final v Peter Wright), Michael van Gerwen (World Grand Prix Final v Dave Chisnall), Glen Durrant (World Matchplay Last 16 v Michael van Gerwen)

Best Newcomer
Winner: Glen Durrant

Nominated: Jamie Hughes, Darius Labanauskas, Jose De Sousa

ProTour Player of the Year
Winner: Michael van Gerwen

Nominated: Ian White, Gerwyn Price, Peter Wright

Young Player of the Year
Winner: Luke Humphries

Nominated: Ted Evetts, Jeffrey de Zwaan, Max Hopp

PDC Nine-Dart Club
Gold Pins: Michael van Gerwen
Silver Pins: Dave Chisnall (x3), Geert Nentjes (x3), Michael van Gerwen (x3), Gerwyn Price (x2), Ritchie Edhouse (x2), Ted Evetts (x2), Peter Jacques, Chris Dobey, Ricky Evans, Scott Baker, Danny Noppert, Brian Raman, James Wade, Mark McGeeney, Harry Ward, Callan Rydz, Steve Beaton, Geert De Vos, Michael Rasztovits, Robert Thornton, Madars Razma, Lourence Ilagan, Dimitri Van den Bergh, Andy Jenkins, Kyle Anderson, Boris Koltsov, Simon Preston, John Henderson, Matt Clark, Jose De Sousa, Jeffrey de Zwaan, Rob Cross, Ian White, Cody Harris, Mensur Suljovic James Beeton, Keane Barry

Am letzten Abend des Januars startete das Masters doch dazu dann mehr im Februar Rückblick.

Game on!

Ozzy 01.02.2020, 10.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Players Championship Finals - Finals Day



Den letzten Titel des Jahres 2019 im letzten Turnier des Jahres konnte sich noch einmal Michael van Gerwen holen. Im Finale bezwang er dabei Gerwyn Price, der seinen Sieg aus der vergangenen Woche gegen MvG nicht wiederholen konnte.

2019 Ladbrokes Players Championship Finals
Sunday November 24
Afternoon Session
Quarter-Finals

Gerwyn Price 10-3 Stephen Bunting
Chris Dobey 10-2 Raymond van Barneveld
Michael van Gerwen 10-6 Mervyn King
Ian White 10-9 William O'Connor

Evening Session
Semi-Finals

Gerwyn Price 11-8 Chris Dobey
Michael van Gerwen 11-8 Ian White

Final
Michael van Gerwen 11-9
Gerwyn Price

Ozzy 24.11.2019, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 PDC Unicorn World Youth Championship



Luke Humphries, der in seinem letzten Spiel als Jugendlicher antrat, setzte seinen Erfolg auf der PDC Unicorn Development Tour in den Jahren 2018 und 2019 fort und holte sich den Titel der mit ? 10.000 dotierten -Weltjugendmeisterschaft.

Humphries war in grandioser Form gegen den tschechischen Teenager Gawlas, einen 17-Jährigen, der erst im Februar mit Darten angefangen hatte und zum ersten Mal vor den Fernsehkameras auftrat.

Zwei verpasste Doppel von Gawlas in Leg 1 ermöglichten es Humphries, zu breaken, und er setzte sich mit 3: 0 gegen 112 durch, bevor ein Trio von 14 Dartern - jeder mit 180 begonnen - den begehrten Titel sicherte.

"Es war ein Traum von mir, also bin ich überglücklich", sagte Humphries. "In den letzten drei Jahren war ich meiner Meinung nach der beste Jugendspieler, und das hat lange gedauert. Es gab viel Druck auf mich und ich musste knall hart sein. Es ist unglaublich, 6: 0 zu gewinnen, und es war ein großartiger Sieg für mich."

PDC Development Tour Youth World Championship 2019
Luke Humphries 6-0 Adam Gawlas

Ozzy 24.11.2019, 21.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Grand Slam of Darts 2019

In diesem Jahr habe ich zum ersten mal nicht ausführlich über den Grand Slam of Darts berichtet, irgendwie kann ich an dem Turnier nicht mehr den Reiz finden, den es mal gehabt hat. Ins Leben gerufen, um zu Zeiten eines RvB noch bei der BDO und einem Taylor bei der PDC den großen Wettkampf zwischen den Verbänden zu suchen, hat sich das doch schon seit vielen Jahre wirklich erledigt. Kaum einer der BDO überlebt die Vorrunde und gewonnen hat sowieso nur ein einziges mal ein BDO Spieler. Klar für die Spieler der BDO, die da hinfahren, ist es mal ein bisschen besseres Taschengeld als bei ihrem eigenen Verein, aber sollte sich wirklich mal einer von denen hervortun, wechselt er prompt im nächsten Jahr zur PDC, wo es das richtige Geld zu verdienen gibt. Also weder ein Image-gewinn für die BDO und auch nicht gut für den Verein, wenn deren Besten dann immer wieder abwandern.

Schön war diesmal das die BDO ihre beiden Damen mitgeschickt hatte, dass hat dann natürlich immer noch mal einen ganz anderen Reiz, aber weder Mikuru Suzuki noch Lisa Ashton konnten ein Spiel für sich gewinnen, auch wenn sie sich durchaus positiv gezeigt haben. Am Ende gab es ein Finale zwischen Peter Wright und dem Titelverteidiger Gerwyn Price, der am Ende mehr als überzeugend den Titel verteidigen und back to back gewinnen konnte. 

Grand Slam of Darts
Sunday November 17
Afternoon Session
Semi-Finals

Peter Wright 16-11 Glen Durrant
Gerwyn Price 16-12 Michael van Gerwen

Evening Session
Final

Gerwyn Price 16-6 Peter Wright

All matches best of 31 legs 

Ozzy 17.11.2019, 10.19 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 PDC Unicorn Development Tour 19-20

Und auch in den letzten beiden Events der Development Tour wiederholten Luke Humphries und Ted Evetts ihre Siege vom Vortag und gewannen wieder jeweils ein Turnier.

PDC Unicorn Development Tour
Sunday November 3 2019
Event 19
Quarter-Finals

Rusty-Jake Rodriguez 5-2 Christian Bunse
Ted Evetts 5-2 Tom Lonsdale
Ciaran Teehan 5-3 Owen Roelofs
Berry van Peer 5-1 Patrik Kovacs

Semi-Finals
Ted Evetts 5-4 Rusty-Jake Rodriguez
Ciaran Teehan 5-2 Berry van Peer

Final
Ted Evetts 5-2
Ciaran Teehan

Event 20
Quarter-Finals

Luke Humphries 5-2 Brad Phillips
Martin Schindler 5-3 Keane Barry
Kevin Doets 5-0 Dan Read
Geert Nentjes 5-2 Adam Gawlas

Semi-Finals
Luke Humphries 5-2 Martin Schindler
Geert Nentjes 5-3 Kevin Doets

Final
Luke Humphries 5-3
Geert Nentjes 

Ozzy 04.11.2019, 09.23 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Series of Darts Finals - Finals Day

Am gestrigen Sonntag gab es dann den finale Tag des World Series of Darts Final in Amsterdam und MvG konnte sich in einem rein holländischen Finale gegen Danny Noppert den Sieg holen. Barney verlor im Achtelfinale gegen Dave Chisnall und hatte damit wohl seinen letzten offiziellen Auftritt bei einem PDC Turnier auf heimischen Boden.

Sunday November 3
Afternoon Session
Quarter-Finals

Mensur Suljovic 10-9 Krzysztof Ratajski
Michael van Gerwen 10-6 Jonny Clayton
Danny Noppert 10-9 Ian White
Dave Chisnall 10-8 Raymond van Barneveld

Evening Session
Semi-Finals
Michael van Gerwen 11-4 Mensur Suljovic
Danny Noppert 11-10 Dave Chisnall

Final
Michael van Gerwen 11-2
Danny Noppert 

Ozzy 04.11.2019, 09.17 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 PDC Unicorn Development Tour 17-18

An diesem Wochenende gab es aber nicht nur Darts in Amsterdam, nein auch in England gab es das letzte Wochenende der Unicorn Development Tour in Wigan. Die letzten 4 Events der Tour wurden gespielt und am  Samstag siegten zwei gewohnte Gesichter. Luke Humphries holte sich seinen 10.ten Titel seiner Karriere und Ted Evetts holte einen weiteren Titel in diesem Jahr, in dem er an jedem Tag an dem er gespielt hat bei der Development Tour eine Titel geholt hat. 

PDC Unicorn Development Tour
Saturday November 2 2019
Event 17
Quarter-Finals

Rhys Griffin 5-4 Berry van Peer
Ted Evetts 5-3 Alex Jacques
Ben Cheeseman 5-2 Justin van Tergouw
Luke Humphries 5-2 Geert Nentjes

Semi-Finals
Ted Evetts 5-1 Rhys Griffin
Luke Humphries 5-2 Ben Cheeseman

Final
Luke Humphries 5-3
Ted Evetts

Event 18
Quarter-Finals

Ben Cheeseman 5-3 James Beeton
Greg Ritchie 5-2 William Borland
Ted Evetts 5-1 Kevin Doets
Mike van Duivenbode 5-4 Dylan Powell

Semi-Finals
Greg Ritchie 5-3 Ben Cheeseman
Ted Evetts 5-1 Mike van Duivenbode

Final
Ted Evetts 5-4
Greg Ritchie

Ozzy 04.11.2019, 09.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Series of Darts Finals - Day Two

Am Samstag ging das Finale der World Series of Darts in Amsterdam weiter und alles schaute eigentlich nur auf ein Spiel und das war das Spiel des RvB. Die Fans in der Halle tobten und Barney belohnte die Fans mit einem durchaus ansehnlichen Sieg über Jermaine Wattimena. Ansonsten war dieser zweiter Tag ein sehr ungewöhnlicher Tag, denn von 8 gesetzten Spieler überlebten nur MvG und RvB, während alle anderen "Topspieler" den Qualifikanten unterlagen.

Saturday November 2
Second Round x8

Jonny Clayton 6-5 James Wade
Mensur Suljovic 6-3 Damon Heta
Krzysztof Ratajski 6-4 Daryl Gurney
Michael van Gerwen 6-5 Gerwyn Price
Ian White 6-2 Peter Wright
Danny Noppert 6-1 Gary Anderson
Raymond van Barneveld 6-4 Jermaine Wattimena
Dave Chisnall 6-4 Rob Cross  

Ozzy 04.11.2019, 09.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Series of Darts Finals - Day One

Gestern Abend startete in Amsterdam/Holland das Finale der World Series of Darts. 8 Spieler haben sich über der Order of Merit der WSOD qualifiziert, einige bekamen einen Wildcard und einige konnten sich über Qualifier für dieses Turnier qualifizieren. Am ersten Tag des Events trafen dann die Qualifikanten und die Wildcards aufeinander. Aus 16 sollten 8 werden, die dann am Spieltag 2 auf die 8 gesetzten treffen werden. Die ersten 3 Spiele waren nicht so der Hit, aber dann wurde es langsam besser. 

Friday November 1
First Round x8

Jonny Clayton 6-4 Wayne Jones
Ian White 6-5 Ricky Evans
Mensur Suljovic 6-1 Kyle Anderson
Krzysztof Ratajski 6-5 Nathan Aspinall
Gerwyn Price 6-3 Michael Smith
Dave Chisnall 6-4 Simon Whitlock
Danny Noppert 6-3 Jeffrey de Zwaan
Jermaine Wattimena 6-4 Gabriel Clemens

Ozzy 02.11.2019, 13.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL