Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

2019 German Darts Grand Prix Final Day

Und heute am Ostermontag geht es in München mit dem Finalen Tag des German Darts Grand Prix weiter. Der dritte Tag verlangt vor allem denen, die sich den Titel erhoffen einiges ab, denn potentiell 4 Spiele warten an einem Tag auf die Spieler. Mit Max Hopp und Mensur Suljovic sind auch noch deutschsprachige Spieler mit im Rennen. 

Monday April 22
Afternoon Session (1300 local time, 1200 GMT)
Third Round

Michael van Gerwen 6-1 Stephen Bunting
Ted Evetts 6-4 Ricky Evans
Rob Cross 6-5 Daryl Gurney
Mensur Suljovic 6-5 Dave Chisnall
Karel Sedlacek 6-5 Darren Webster
Max Hopp 6-3 Kim Huybrechts
Joe Cullen 6-4 Ritchie Edhouse
Simon Whitlock 6-4 Ross Smith

Evening Session (1915 local time, 1815 GMT)
Quarter-Finals

Michael Van Gerwen 6-5 Ted Evetts
Rob Cross 6-5 Mensur Suljovic
Max Hopp 6-5 Karel Sedlacek
Simon Whitlock 6-1 Joe Cullen

Semi-Finals
Michael van Gerwen 7-1 Rob Cross
Simon Whitlock 7-6 Max Hopp

Final
Michael van Gerwen 8-3 Simon Whitlock

Ozzy 22.04.2019, 22.42| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

2019 German Darts Grand Prix Day Two

Am zweiten Tag in München gab es dann doch einige Überraschungen und man kann gespannt sein, wie sich das am dritten Tag noch weiter entwickelt.

2019 German Darts Grand Prix
Sunday April 21
Second Round - Afternoon Session

Karel Sedlacek 6-4 Ian White
Ted Evetts 6-2 Jonny Clayton
Darren Webster 6-1 Nathan Derry
Stephen Bunting 6-1 Danny Noppert
Daryl Gurney 6-4 Kyle Anderson
Dave Chisnall 6-2 Arron Monk
Kim Huybrechts 6-5 James Wade
Ritchie Edhouse 6-5 Adrian Lewis

Evening Session
Max Hopp 6-3 Keegan Brown
Michael van Gerwen 6-4 Krzysztof Ratajski
Rob Cross 6-3 Michael Rasztovits
Ricky Evans 6-0 Michael Smith
Mensur Suljovic 6-2 Josh Payne
Joe Cullen 6-5 Glen Durrant
Simon Whitlock 6-4 Cristo Reyes
Ross Smith 6-4 Peter Wright 

Ozzy 22.04.2019, 12.37| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

2019 Unicorn Development Tour 7-8

In Wigan gab es dann gestern noch die Development Tour Events 7 und 8. Ryan Meikle gewann Event 7 und holte sich damit schon seinen zweiten Titel in 2019. Calan Rydz spielte gestern schon einen Neundarter und konnte sich heute in Event 8 durchsetzen und sich damit seinen ersten PDC Titel holen.

PDC Unicorn Development Tour
Sunday April 21, Robin Park Tennis Centre, Wigan
Event Seven
Last 16

Callan Rydz 4-2 William Borland
Harry Ward 4-0 Roman Benecky
Geert Nentjes 4-2 Greg Ritchie
Ryan Meikle 4-1 Nathan Rafferty
Thomas Lovely 4-3 Justin van Tergouw
Bradley Clark 4-2 Reece Colley
Andrew Davidson 4-1 Aiden Cope
Luke Humphreys 4-3 Luke Humphries

Quarter-Finals
Harry Ward 5-4 Callan Rydz
Ryan Meikle 5-3 Geert Nentjes
Bradley Clark 5-3 Thomas Lovely
Andrew Davidson 5-1 Luke Humphreys

Semi-Finals
Ryan Meikle 5-4 Harry Ward
Andrew Davidson 5-1 Bradley Clark

Final
Ryan Meikle 5-2
Andrew Davidson

Event Eight
Last 16

Jarred Cole 4-1 Harry Ward
Connor Scutt 4-3 Corey Cadby
Scott Hope 4-3 Geert Nentjes
Luke Humphries 4-1 Joe Davis
Kieran Brignell 4-2 George Gardner
Mike de Decker 4-3 Joshua Burksfield
Callan Rydz 4-0 Keelan Kay
Kevin Doets 4-0 Tom Lonsdale

Quarter-Finals
Jarred Cole 5-1 Connor Scutt
Luke Humphries 5-2 Scott Hope
Mike de Decker 5-4 Kieran Brignell
Callan Rydz 5-4 Kevin Doets

Semi-Finals
Luke Humphries 5-4 Jarred Cole
Callan Rydz 5-3 Mike de Decker

Final
Callan Rydz 5-2
Luke Humphries

Ozzy 22.04.2019, 11.53| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Development Tour,

2019 Unicorn Development Tour 5-6

Während in München die Elite der Pro's sich beim German Darts Grand Prix misst, ist der Nachwuchs in Wigan beim zweiten Wochenende der Unicorn Development Tour für die Spieler bis 23 Jahre. Hier gibt es ja immer 4 Events pro Wochenende und gestern gab es Event 5 und 6 der Saison 2019. Den ersten Event konnte Jeffrey de Zwaan für sich entscheiden und den zweiten Event gewann Corey Cadby, der damit seinen ersten Titel nach dem Jahr Abwesenheit wegen Visaproblemen holen konnte. Ausserdem spielte Callan Rydz einen Neundarter. 

2019 PDC Unicorn Development Tour
Saturday April 20, Robin Park Tennis Centre, Wigan
Event Five
Last 16

Jeffrey de Zwaan 4-1 Jarred Cole
Bradley Clark 4-1 Roman Benecky
Seppe Giebens 4-1 Lewis Pride
Ciaran Teehan 4-0 Jack Main
Mike van Duivenbode 4-3 Jack Neary
Geert Nentjes 4-2 Dylan Powell
Callan Rydz 4-2 Luke Humphries
Danny van Trijp 4-1 Wesley van Trijp

Quarter-Finals
Jeffrey de Zwaan 5-3 Bradley Clark
Ciaran Teehan 5-3 Seppe Giebens
Geert Nentjes 5-3 Mike van Duivenbode
Danny van Trijp 5-0 Callan Rydz

Semi-Finals
Jeffrey de Zwaan 5-0 Ciaran Teehan
Geert Nentjes 5-3 Danny van Trijp

Final
Jeffrey de Zwaan 5-3
Geert Nentjes

Event Six
Last 16

Jeffrey de Zwaan 4-2 Kevin Doets
Luke Humphries 4-1 Nathan Girvan
Shane McGuirk 4-1 Seppe Giebens
Rusty-Jake Rodriguez 4-3 Jack Main
Corey Cadby 4-2 Geert Nentjes
William Borland 4-2 Bradley Brooks
Justin Smith 4-0 Matthew Holbrook
Mike de Decker 4-1 Connor Pickett

Quarter-Finals
Luke Humphries 5-4 Jeffrey de Zwaan
Rusty-Jake Rodriguez 5-2 Shane McGuirk
Corey Cadby 5-3 William Borland
Justin Smith 5-3 Mike de Decker

Semi-Finals
Luke Humphries 5-1 Rusty-Jake Rodriguez
Corey Cadby 5-2 Justin Smith

Final
Corey Cadby 5-3
Luke Humphries 

Ozzy 21.04.2019, 11.27| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Development Tour,

2019 German Darts Grand Prix Day One

In München startet heute der erste Tag des vierten European Tour Events des Jahres 2019 und da wir Ostersamstag haben, ist auch der erste Tag bereits super besucht, was die Qualifikanten nicht immer so haben, vor allem wenn man Freitags Nachmittag spielen muss. Auf Grund der Absage von Gerwyn Price gibt es 5 Hostnation Qualifier und mit Gabriel Clemens, Martin Schindler und Max Hopp insgesamt 8 deutsche Spieler im gesamten Feld.

Saturday April 20
First Round
Afternoon Session (1300 local time, 1200 GMT)

Ritchie Edhouse 6-4 Brendan Dolan
Ted Evetts 6-2 Mark Wilson
Arron Monk 6-3 Marko Puls
Keegan Brown 6-5 Magnus Caris
Ross Smith 6-3 Mark Barilli
Josh Payne 6-2 Jyhan Artut
Karel Sedlacek 6-4 Diogo Portela
Kyle Anderson 6-2 Kevin Munch

Evening Session (1915 local time, 1815 GMT)
Steve Beaton 1-6 Nathan Derry
Alan Norris 1-6 Stephen Bunting
Krzysztof Ratajski 6-2 Martin Schindler
Chris Dobey 3-6 Michael Rasztovits
Kim Huybrechts 6-2 Dragutin Horvat
Gabriel Clemens 5-6 Ricky Evans
Jamie Hughes 1-6 Glen Durrant
Michael Hurtz 2-6 Cristo Reyes

Ozzy 20.04.2019, 13.44| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

German Darts Grand Prix - Turniergeschichte

Den German Darts Grand Prix gibt es in 2019 zum dritten mal und auch diesmal wieder am Osterwochenende in München.

Die European Tour ist zurück in München, nach einem Jahr Pause fliegen die Pfeile wieder in der bayerischen Landeshauptstadt. Neuer Name, neuer Spielort, aber der gleiche Termin. Da die Bezeichnung German Darts Masters für das World Series Event in Deutschland vorgesehen ist, gab es 2018 in München den German Darts Grand Prix (GDGP), der 2017 erstmals in Mannheim stattfand. Die neue Heimat ist das „Zenith“ direkt in München, nachdem 2015 und 2016 noch im benachbarten Unterschleißheim geworfen wurde. Dafür bleibt München das Osterwochenende vorbehalten und der GDGP ist das einzige ET Event, an dem von Sa - Mo gespielt wird.

Turniermodus:
Es spielen 48 Spieler in dem Turnier. Zu einem bestimmten Datum vor dem Turnier werden die Top16 der PDC European Tour Order of Merit als gesetzte Spieler festgelegt. Danach gibt es noch drei Qualifikationsturniere, 18 Spieler kommen aus dem UK Qualifier, 8 Spieler können sich bei einem European Qualifier einen Platz sichern und 4 Spieler holen sich ihr Ticket auf dem Nationalen Qualifier, dazu kommen seit 2017 ein Eastern Europe und ein Nordic Baltic Qualifier.

Gespielt wird an drei Tagen im KO System, am ersten Tag gibt es zwei Sessions mit je 8 Spielen in denen die 32 Qualifikanten gegeneinander spielen. Die 16 Gewinner spielen dann am zweiten Tag gegen die 16 gesetzten Spieler. Am letzten Tag findet am Nachmittag das Achtelfinale statt und am Abend gibt es dann die Spiele des Viertelfinale, Halbfinale und Finale.

Gespielt werden alle Spiele im Modus Best of 11. Semifinals im Modus Best of 13 und Finale Best of 15

Preisgeld 2019
Stage (num. of players) Prize money
Winner (1) £25,000
Runner-up (1) £10,000
Semi-finalists (2) £6,500
Quarter-finalists (4) £5,000
Third round losers (8) £3,000
Second round losers (16) £2,000
First round losers (16) £1,000
Total
£140,000

Bisherige Sieger des German Darts Grand Prix
2017 Michael van Gerwen Rob Cross 6:3 Mannheim
2018 Michael van Gerwen Peter Wright 8:5 München
2019 München

Ozzy 20.04.2019, 12.21| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Turniere,

Ein Besuch im dart-shop.hamburg

Was kann man besser an einem sonnigen Karfreitag machen, als sich mal in Ruhe den neuen Standort des Dart-Shop.Hamburg anzuschauen, der Anfang des Jahres noch etwas näher in die City umgezogen ist und in der Borgfelder Str. 68, 20537 Hamburg sein neues zu Hause gefunden hat. Vor einem Jahr ungefähr hatte ich das erste mal darüber berichtet, es wurde also mal wieder Zeit sich etwas umzusehen. 

Und was soll ich sagen, die Auswahl ist noch größer und noch umfangreicher geworden. Hier kann man wirklich nach Herzenslust stöbern und sich beraten lassen. Viele neue Marken sind dazu gekommen und ich testete direkt mal einige der Shot Darts...

oder die Shaft Flight Kombination von Condor aus, die besonders leicht, sehr weiche Flights und extrem biegbar sind und einen nicht ganz unwichtigen Faktor haben, sie sitzen bombenfest im Barrel und lockern sich einfach nicht, wie es normale Flights gern tun. Chris erzählte mir, dass die Flights selbst bei intensiver Benutzung inzwischen etwa ein viertel Jahr halten, was ein durchaus interessanter Kosten-Nutzen-Faktor ist.

In zwei Räumen gibt es Regale über Regale prall voll mit allem was das Darterherz höher schlagen lässt. Auf zwei Steeldart Bahnen und einem E-Dart Automaten kann dabei alles auch gleich erstmal ausgetestet werden. 

Es gibt natürlich immer wieder Aktionen, auf vielen Produkten sah ich ein großes Prozentzeichen und in der nächsten Woche gibt es auf alle L-Style Produkte einen satten Rabatt von 20%. Ich hab mir direkt das Produkt Gomu von L-Style mitgenommen, das es jetzt auch im Angebot gibt. Mit Gomu kann man seine Shafts total fest in seinen Barrel bringen. Es sind kleine Gummi Nippel, die man über das Gewinde des Shafts schiebt und dann den Shaft in den Barrel dreht. 

Und für einen noch besseren Eindruck hab ich für Euch einen kleinen Film gedreht, der Euch hoffentlich Lust auf mehr macht.  

Ozzy 20.04.2019, 11.57| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts in Hamburg | Tags: Darts, Hamburg, Dart-shop,

2019 Unibet Premier League Night 12

In Wales in Cardiff hatte gestern Gerwyn Price seinen Heimatauftritt und wenn er sonst auch überall ausgebuht wird, hier wurde er abgefeiert vom Publikum.

Unibet Premier League
Night 12 - Thursday April 18
Motorpoint Arena, Cardiff

Mensur Suljovic 8-5 Daryl Gurney
Es war kein Weltklasse Spiel zwischen Mensur und Daryl, zunächst ging es lange Kopf an Kopf und jeder hielt seinen Anwurf, bis Mensur ein erstes Break schaffen konnte. Doch zunächst konnte sich Daryl das Break zurückholen, nur um direkt wieder eines zu kassieren. Beide waren recht schlecht auf die Doppel, doch Mensur holte einfach noch die meisten davon und gewann.

Rob Cross 2-8 Michael van Gerwen
Mit Spannung erwartet, das Match der Nummer 1 gegen die Nummer 2 und um die Spitze der Tabelle. Cross startete sehr gut und führte schnell 2:0, doch dann verpasste er Tops zu einem 125er Highfinish und der 3:0 Führung und das drehte das Match. MvG kam ins Match herein und steigerte sich immer mehr und mehr und Cross baute zusehenst ab. Am Ende holte MvG 8 Legs in Folge und siegte überzeugend.

Michael Smith 5-8 Gerwyn Price
Das Spiel ähnelte dem ersten Spiel zunächst konnte beide recht lange ihre Anwürfe sicher nach Hause bringen, dann das erste Break von Price und er konnte sich leicht absetzen, das reichte dann am Ende um das Spiel zu gewinnen. 

Peter Wright 2-8 James Wade 
James Wade ist aktuell nicht zu bremsen, Peter Wright schon wieder mit neuen Darts, bzw anderen Darts mit dünnen Spitzen, die er vor zwei Jahren schon mal versucht hat. Wade hatte keine Probleme spielte ein konstant gutes Spiel herunter und siegte beeindruckend.   

Ozzy 19.04.2019, 11.18| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League,

Rock around the Bezirksliga

Mein persönlicher Dartbericht 2018/2019

Da saßen wir nun, ein bunt gemischter Haufen von Dartern, also Menschen, die gerne Pfeile werfen und die Scheibe treffen und ich, Neuling und blutiger Anfänger. Unsere Kennenlerngruppe in der Domschänke und die Saison der 6. Mannschaft war eröffnet.  Gedanklich war ich schon PDC Weltmeister, denn so schwer kann dieser Sport ja nicht sein...

Mein erstes Einzel verlor ich gnadenlos mit 3:0 und vorbei war es mit der PDC, die Realität war brutal. Olli T. ist es zu verdanken, dass ich weiter gemacht habe, denn er hat in unseren Doppel jede 3 und 26 von mir gefeiert, als hätte ich einen 9 Darter gecheckt. Und auch der Rest der Mannschaft war im Mutmachen großartig. Wie es sich für eine ordentliche Zecke gehört, habe ich mein erstes Leg im Golden Gate gegen den HSV geholt......yeah und danach allerdings 3:1 verloren. Aber mich hatte der Ehrgeiz geweckt, Decider lässt grüßen. Als ich mein erstes Doppel mit Olli T gewann, kriegte ich mich überhaupt nicht wieder ein und alle mussten sich das mehrfach anhören....na ja, ich teile halt gerne  Zur Strafe wurde ich aber auch gleich wieder geerdet und sah nirgends eine Schnitte. Das war schon frustrierend, denn im Training lief es besser, da gewann ich ein Trainingsspiel oder holte mal ein Leg gegen Mischa. Aber ansonsten hieß es immer lost 3:0, 3:1, 3:2....Darten kann schon grausam sein. 

Dann kam das Heimspiel gegen den HSV. Mein Gegner und ich spielten schon gut 70 Minuten, Stand 2:1, hatten im 4. Leg gefühlt schon 700 Darts geworfen, gaanz knapp an allen Sonderleistungen vorbei und hinter uns fing das Gemurmel an, denn alle warteten auf uns. Eher genervt und aus der puren Verzweiflung heraus warf ich mutig auf die Doppel 6 (12 Rest)und hatte das Ding im Sack und es stand 3:1, bäääm Derbysieg , zumindest für mich  und natürlich habe ich das auch mehrfach und mit großer Begeisterung kundgetan  2 Doppel mit Tommy und Brian konnte ich auch gewinnen und Bull ist mein Freund. Aber ansonsten war es für mich doch eher überschaubar.

Am Dienstag hatten wir unser letztes Heimspiel gegen Schwarzenbeck und am Ende stand es 5:7, wie so oft in der Saison.11 Punkte aus 18 Spielen. Aus erfolgsorientiertem Gesichtspunkt heraus klingt das wohl eher nach buhuuuuuuuu geht Halma spielen und Vorletzter in der Tabelle reißt auf dem ersten Blick auch nicht die Butter vom Brot. Die Rob Cross unter uns mögen den Kopf schütteln aber wir, die 6. Mannschaft der St Pauli Dart-Piraten, sind mächtig Stolz auf unsere erste Saison. Wir haben uns zusammengerauft und jeder hat jeden unterstützt. Wir haben uns angefeuert, wieder aufgebaut und wir sind zu einem Team zusammen gewachsen. Einfach war es nicht aber wir haben es geschafft und die Entwicklung war enorm, besonders für mich. Ich habe so viele tolle Leute kennenlernen dürfen und menschlich hat es uns alle sicher ein Stück nach vorne gebracht und ich hoffe, dass wir in dieser Konstellation in der nächsten Saison weitermachen können. 

Danke an Mao, Brian, Finn, Ferdi, Tommy, Hossa, Timo, Udo, Olli T, Jürgen, Bernd, Chris und an meine wunderbare Gaby (Vereinsmeisterin )für die tolle Saison und Eure seelische Aufbauarbeit. 

Good Darts Sandra (Vizevereinsmeisterin muss ja mal gesagt werden)

PS: Unsere Glückwünsche gehen an den TSV 2 Schwarzenbeck, die eine sensationelle Saison gespielt haben 

Ozzy 18.04.2019, 15.58| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, LDVH,

Spielbericht PoD v TX1 - HDL

Die Saison neigt sich dem Ende zu und gestern empfingen wir einen der beiden Verfolger auf den Plätzen 2 und 3 der Tabelle bei uns in der Vegas Lounge. 3 Spieltage vor dem Ende der Saison stand aber schon vor dem Spiel fest, dass wir Meister der C2 Liga  sind. Nichts desto trotz wollten wir natürlich unsere weisse Weste behalten und natürlich weiterhin ungeschlagen bleiben. TX1 hingegen brauchte jeden Punkt, um sich eventuell noch Platz 2 holen zu können. Es sollte ein spannendes Spiel werden.

Es startete Rene gegen Andre und schon hier ging es gleich mal bis in den Decider, den Rene mit Nervenstärke dann auf die Doppel gewann. Danach hatte Marc es mit Martin zu tun, der für Marc aber eine Nummer zu groß war und ihn mit 3:1 vom Ochey schickte. Und auch im ersten Doppel waren dann Marc und Rene nicht stark genug gegen Martin und Kim, auch dieses Spiel ging 1:3 gegen uns aus. Zur Halbzeit 2:1 für die Gäste

Im zweiten Block startete Ozzy gut gegen Julian und führte überlegen 2:0, doch dann Probleme auf die Doppel und Julian kam zurück ins Spiel, glich erst aus und drehte dann sogar noch das match im Decider. Ozzy war mehr als nur angefressen. Axel machte dann seine Sache aber ganz ordentlich, auch wenn man ihm den Druck schon ansehen konnte. Er gewann das Match 3:1. Im Doppel gaben dann Ozzy und Axel noch einmal alles gegen Andre und Julian und waren dann doch noch einmal überlegen und holten einen sicheren 3:0 Sieg.

Das hiess am Ende Punkteteilung und Unentschieden 3:3, aber unsere Weste bleibt weiter sauber ... Ungeschlagener Tabellenführer 

 

Ozzy 18.04.2019, 10.26| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts spielen | Tags: Darts, Spielen, PoD, HDL,

Players Championship 12

Wow, was ist das für ein Jahr für James Wade, der einfach in  der Form seines Lebens zu seien scheint. Er gewinnt auch noch den zweiten Event an diesem Wochenende und hat nun 3 Titel der letzten 4 Pro Tour Events gewonnen innerhalb von 8 Tagen. 

Players Championship 12
Top 128

Bunse, Christian 6-5 Robbe, Mario
Humphries, Luke 6-4 Clemens , Gabriel
Lerchbacher, Zoran 6-4 van der Voort, Vincent
Rodriguez, Rowby-John 6-3 Thornton, Robert
Evetts, Ted 6-5 Schindler, Martin
Van den Bergh, Dimitri 6-3 Dobey, Chris
Ward, Harry 6-3 Marijanovic, Robert
Smith, Ross 6-4 Hopp, Max
De Zwaan, Jeffrey 6-2 Kanik, Tytus

Top 64
Bunse, Christian 6-5 Chisnall, Dave
Rodriguez, Rowby-John 6-2 Lerchbacher, Zoran
Bunting, Stephen 6-3 Van den Bergh, Dimitri

Top 32
Rafferty, Nathan 6-5 Bunse, Christian
Clayton, Jonny 6-1 Rodriguez, Rowby-John

Last 16
Ian White 6-3 Simon Whitlock
Michael Smith 6-4 Nathan Rafferty
Jonny Clayton 6-2 Krzysztof Ratajski
James Wade 6-4 Stephen Bunting
Danny Noppert 6-5 Gerwyn Price
John Henderson 6-1 Justin Pipe
Glen Durrant 6-5 Corey Cadby
Jeffrey de Zwaan 6-2 Steve Beaton

Quarter-Finals
Michael Smith 6-4 Ian White
James Wade 6-2 Jonny Clayton
John Henderson 6-5 Danny Noppert
Jeffrey de Zwaan 6-3 Glen Durrant

Semi-Finals
James Wade 7-4 Michael Smith
Jeffrey de Zwaan 7-4 John Henderson

Final
James Wade 8-5
Jeffrey de Zwaan

Ozzy 15.04.2019, 08.44| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship ,

Players Championship 11

Das Wochenende steht bei der PDC wieder im Zeichen der Pro Tour, mit den Players Championship Events 11 und 12. Gestern gab es 7 Tage später das gleiche Finale wie eine Woche zuvor in PC9 mit James Wade und Michael Smith und dem gleichen Ende wie letzte Woche, dem zweiten Sieg von James Wade in diesem Jahr.

Players Championship 11
Top 128

Clemens , Gabriel 6-4 Carroll, Shaun
Wattimena, Jermaine 6-4 Van den Bergh, Dimitri
Lerchbacher, Zoran 6-5 Rodriguez, Rowby-John
Ratajski, Krzysztof 6-3 Marijanovic, Robert
Dudbridge, Mark 6-3 Schindler, Martin
Kanik, Tytus 6-5 Henderson, John
Bunse, Christian 6-1 Lewis, Adrian
Hopp, Max 6-2 Whitehead, Conan

Top 64
Humphries, Luke 6-3 Clemens , Gabriel
Wattimena, Jermaine 6-4 Lerchbacher, Zoran
Kanik, Tytus 6-5 Burness, Kevin
Bunse, Christian 6-4 Kist, Christian
Hopp, Max 6-5 Mansell, Mickey

Top 32
Wright, Peter 6-1 Kanik, Tytus
Klaasen, Jelle 6-3 Bunse, Christian
Hopp, Max 6-2 Dobey, Chris

Last 16
Ian White 6-5 Ronny Huybrechts
Andy Boulton 6-4 Cristo Reyes
James Wade 6-3 Krzysztof Ratajski
Jonny Clayton 6-4 Ricky Evans
Glen Durrant 6-4 Kim Huybrechts
Michael Smith 6-5 Peter Wright
Jelle Klaasen 6-2 Max Hopp
Steve West 6-5 Daryl Gurney

Quarter-Finals
Ian White 6-1 Andy Boulton
James Wade 6-3 Jonny Clayton
Michael Smith 6-5 Glen Durrant
Steve West 6-2 Jelle Klaasen

Semi-Finals
James Wade 7-5 Ian White
Michael Smith 7-4 Steve West

Final
James Wade 8-6
Michael Smith

Ozzy 14.04.2019, 14.32| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship,

2019 Unibet Premier League Night 11

Die Premiere League 2019 ist auch in diesem Jahr wieder die beste Darts Liga der Welt und bietet aktuell auch genügend Spannung. MvG führt die Liga nicht an, sondern steht einen Punkt hinter Rob Cross, der es schaffen könnte, zum ersten mal seit 6 Jahren MvG als Top of The League abzulösen und das Extra Cash abzugreifen. Doch das wird sich nächste Woche klären, wenn die beiden Direkt aufeinander treffen. Hinter Ihnen gibt es 4 Spieler alle mit 12 Punkten und nur zwei von Ihnen kommen in die Playoffs, da ist noch alles möglich.

2019 Unibet Premier League
Night 11 - Thursday April 11
M&S Bank Arena, Liverpool

Rob Cross 8-5 Peter Wright
Peter Wright spielt mit neuen Darts und ist trotzdem erstmals besser als jemals zuvor in der Premier League, er macht nicht viel falsch und muss sich doch einem echt gut aufgelegten Rob Cross geschlagen geben. 

Gerwyn Price 8-5 Mensur Suljovic
Mensur startet ganz schlecht in das Match und liegt schnell 0:3 hinten, doch dann kann er 4 Legs in Folge holen und verpasst sogar die Chance zum 5:3, statt dessen erholt sich Price wieder gleicht zum 4:4 aus und kann sich dann erneut einen Vorsprung herausarbeiten. Von beiden ein durchweg mageres Spiel mit einem glücklichen Sieg für Price.

James Wade 7-7 Daryl Gurney
Zunächst kann sich Gurney etwas absetzen und führt schnell, doch dann kommt Wade wieder heran und von da an, ist es ein Kopf an Kopf rennen, das jeder der beiden am Ende hätte für sich entscheiden können. So ist es einverdientes Unentschieden für beide.

Michael van Gerwen 8-3 Michael Smith 
MvG spielt erstmals ein überzeugendes Match mit einem 109,11 Average und einer Doppelquote von 8/13 Darts. Smith versucht sein bestes, doch in diesem Jahr scheint es bei der Premier League nicht so zu laufen wie letztes Jahr für den PDC Start aus St.Helens.  

Ozzy 12.04.2019, 09.37| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League,

Vorankündigung: Warsteiner Open 2019 im Cafe Kö

Auch in diesem Jahr wird es im Cafe Kö ein richtig großes Turnier geben. Dieses mal gibt es mehr als 5500 Euro * an zwei Tagen bei einem Einzel und einem Doppelturnier zugewinnen. Alle Infos und die Online-Anmeldung findet Ihr unter: https://www.cafe-koe-hamburg.de/warsteiner-open-2019.html

Euer Ozzy

PS: Die Turnierleitung liegt in den fähigen Händen des Team der Dart-Tour-Hamburg.de 
* wenn die volle Teilnehmerzahl erreicht wird. Garantiert ist eine 250% Ausschüttung aller Startgelder.

Ozzy 11.04.2019, 09.23| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Darts in Hamburg | Tags: Darts, Spielen, Warsteiner Open 2019,