Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Grand Opening – Kampfgeist und Bratwurst

Am Samstag war es endlich soweit. Das erste Turnier in der Beethovenstraße. (Auch liebevoll Beete genannt).
13 Dartpiraten nahmen sich die Zeit. Mancher direkt vom Flughafen angereist. Da braucht man über die Wichtigkeit des Events gar nicht reden.
Turnierplan war ein 16er-Feld mit Gruppenphase und Doppel-KO. In der Gruppenphase Best of 5. Also harte Arbeit, wie sich herausstellte. Glück denen, die noch ein Freilos ergattern konnten. Auch wenn keine Sonderleistungen aufgenommen worden, schon in der Gruppenphase wurde gerne mal die eine oder andere eingeworfen. Der Kampfgeist war hoch und geschenkt wurde schon hier so gar nichts. Und das obwohl alle sicher weiter kamen.

Das Feld war gut gemixt aus vielen Mannschaften. So gab es endlich die Gelegenheit auch mal gegen Dartpiraten anderer Mannschaften zu spielen und zusammen zu sein. Gutgelaunt nahmen wir uns nach der Gruppenphase Zeit für eine Stärkung. Unser Wirt Carsten versorgte und mit Wurst, Fleisch und Salaten, so dass wir mit voller Kraft in die KO-Phase starteten. Motiviert werden musste wirklich keiner.

Die KO-Phase bot einige überraschende Momente. Das Niveau war weiterhin hoch. Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht jedes Spiel verfolgen konnte. Aber Alles, was ich sehen konnte, war immer und immer wieder der tolle Kampfgeist, nie aufzugeben und immer dran zu bleiben. Toll zu sehen!
Vier Teilnehmer, die dann auch im Geld gelandet sind, haben sich besonders hervorgehoben und konnten sich am Ende auch durchsetzen. Platz 4. Per, der schnell sein erstes KO bekam und sich dann lange durch die Verlierer-Seite schlug, um dann erst durch Micha ausschied. Platz 3. Andy, der auf der Sieger-Seite erst durch Sigi seine erste Niederlage erfuhr. Stets mit hammerhartem Scoring!
Platz 1+2, die dann sozusagen ein doppeltes 60+ Finale spielten, haben gezeigt, wie Dart in einem Turnier gespielt wird und sollten und allen als Vorbild dienen. Platz 2. Micha, der bereits im zweitem Spiel den Sieg an einen starken Detlef abgeben musste, machte einen Durchmarsch auf der Verlierer-Seite und konnte so das Finale erreichen. Tolle Leistung Micha!
Eines ist aber mal klar. Es konnte an diesem Abend nur einen geben. Platz 1. Sigi war einfach unschlagbar an diesem Tag. In gewohnt ruhiger Manier wusste er genau in den richtigen Momenten die richtigen Darts zu werfen. Ein Durchmarsch auf der Gewinner-Seite und dann lediglich ein verlorenes Spiel ganz am Ende des Turniers. Wir wissen alle, wie schwer das ist. Herzlichen Glückwunsch zu Platz 1 und zu einer erstklassigen sportlichen Leistung. Allen großen Dank für den großen Ehrgeiz, den Ihr gezeigt habt. Ihr könnt stolz darauf sein.

Nach einer kurzen Siegerehrung wurde auch beim Abbau geholfen. Danke dafür. Einige sind noch sitzen geblieben und haben den Abend am Tresen ausklingen lassen. Das hat mich sehr gefreut. Fester Bestandteil der Beethovenstraße sind wir schon einige Zeit. Das sah noch heimischer aus.
Danke Gunnar für die Unterstützung! Eigentlich die Turnierleitung ;-)
Danke auch an Adler Uhlenhorst, die uns liebevoll unterstützen.
Danke an Ozzy für den technischen Support.
Der nächste Termin ist bereit geplant und muss bloß noch abgestimmt werden.
Wir werden etwas früher starten und wieder mit Gruppenphase
(diesmal mit Best of 3, keine Sorge) und Doppel-KO spielen. Also wieder Spaß am laufendem Band.
Die Anmeldungen kamen alle bei mir an. Für eine Bestätigung an jeden Einzelnen fehlt mir die Zeit. Da bitte ich um Verständnis. Die Anmeldung soll wieder über das Online-Formular erfolgen. In ein paar Tagen sollte der neue Termin stehen und der Link wird über die bekannten Kanäle verbreitet. Fühlt Euch herzlich eingeladen.
Mit sportlichem Gruß
Lazza

Ozzy 04.10.2021, 10.21| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, St.Pauli,

Players Championship 23 - 2021

Peter Wright beendete erneut eine PDC Super Series, als er sich den Titel der Players Championship 23 in Barnsley holte und Jonny Clayton im Finale mit 8-7 besiegte. Es ist das vierte Mal in diesem Jahr, dass der Schotte am letzten Aktionstag den Preis von 10.000 £ gewonnen hat, seit die ProTour-Events in einer Miniserie gespielt werden. Dies war jedoch wohl einer der schwierigsten Sieg für Wright, als er in einem entscheidenden Leg an Clayton vorbeizog, um sich seinen fünften PDC-Titel von 2021 zu sichern.

Players Championship 23

Last 128

Andy Boulton 6-5 Dimitri Van den Bergh
Gordon Mathers 6-5 Florian Hempel
Zoran Lerchbacher 6-3 John Brown
Rowby-John Rodriguez 6-2 Nick Kenny
Martin Schindler 6-2 Kai Fan Leung
Michael Rasztovits 6-5 Ron Meulenkamp
Harald Leitinger 6-3 Steve West
Gabriel Clemens 6-0 Eddie Lovely
Rusty-Jake Rodriguez 6-2 Wayne Jones
Darius Labanauskas 6-2 Max Hopp

Last 64
Matthew Edgar 6-5 Zoran Lerchbacher
Stephen Bunting 6-5 Rowby-John Rodriguez
Martin Schindler 6-5 Michael Smith
Martin Lukeman 6-4 Michael Rasztovits
Scott Mitchell 6-1 Harald Leitinger
Gabriel Clemens 6-4 Rusty-Jake Rodriguez

Last 32
Martin Schindler 6-4 Martijn Kleermaker
James Wade 6-3 Gabriel Clemens

Last 16
Jamie Hughes 6-4 Maik Kuivenhoven
Daryl Gurney 6-4 Dave Chisnall
Peter Wright 6-3 Stephen Bunting
Martin Schindler 6-5 Martin Lukeman
Luke Humphries 6-2 Ryan Joyce
James Wade 6-3 Andy Hamilton
Ryan Searle 6-4 Gerwyn Price
Jonny Clayton 6-1 William Borland

Quarter-Finals
Jamie Hughes 6-5 Daryl Gurney
Peter Wright 6-3 Martin Schindler
James Wade 6-3 Luke Humphries
Jonny Clayton 6-2 Ryan Searle

Semi-Finals
Peter Wright 7-5 Jamie Hughes
Jonny Clayton 7-2 James Wade

Final
Peter Wright 8-7
Jonny Clayton

Ozzy 05.08.2021, 11.08| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Players Championship 22 - 2021

Ryan Searle sicherte sich einen sensationellen zweiten Pro-Tour-Titel seiner Karriere, nachdem er Peter Wright im Finale der Players Championship 22 in Barnsley mit 8-7 besiegt hatte. Der Engländer war den ganzen Tag über in sensationeller Form und verlor nur sieben Legs bei seinem Weg bis ins Finale.

Players Championship 22

Last 128

Peter Hudson 6-3 Max Hopp
Dimitri Van den Bergh 6-0 John Brown
Ryan Joyce 6-5 Zoran Lerchbacher
Martin Schindler 6-1 Krzysztof Ratajski
Lukas Wenig 6-5 Jeffrey De Zwaan
Rowby-John Rodriguez 6-4 Florian Hempel
Harald Leitinger 6-5 Jon Worsley
Raymond van Barneveld 6-4 Michael Rasztovits
Gabriel Clemens 6-4 John Henderson
Rusty-Jake Rodriguez 6-5 Ron Meulenkamp

Last 64
Dimitri Van den Bergh 6-1
Keegan Brown
Martin Schindler 6-3 Lukas Wenig
Rowby-John Rodriguez 6-5 Mervyn King
Gerwyn Price 6-2 Harald Leitinger
Rusty-Jake Rodriguez 6-0 Gabriel Clemens

Last 32
Dimitri Van den Bergh 6-2
Nathan Aspinall
Martin Schindler 6-2 Steve West
Andrew Gilding 6-2 Rowby-John Rodriguez
Rusty-Jake Rodriguez 6-4 James Wade

Last 16
Dimitri Van den Bergh 6-5 José de Sousa
Vincent van der Voort 6-4 Damon Heta
Martin Schindler 6-2 Joe Murnan
Peter Wright 6-1 Andrew Gilding
Keane Barry 6-4 Sean Fisher
Martin Lukeman 6-3 Jonny Clayton
Luke Woodhouse 6-5 Martijn Kleermaker
Ryan Searle 6-1 Rusty-Jake Rodriguez

Quarter-Finals
Dimitri Van den Bergh 6-3
Vincent van der Voort
Peter Wright 6-4 Martin Schindler
Martin Lukeman 6-5 Keane Barry
Ryan Searle 6-1 Luke Woodhouse

Semi-Finals
Peter Wright 7-4 Dimitri Van den Bergh
Ryan Searle 7-0 Martin Lukeman

Final
Ryan Searle 8-7
Peter Wright

Ozzy 05.08.2021, 11.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Players Championship 21 - 2021

Gerwyn Price gelang ein glänzendes Comeback gegen Damon Heta, um 8-7 zu gewinnen und sich seinen 20. PDC-Titel beim Players Championship 21 in Barnsley zu sichern. Zum Auftakt der sechsten PDC Super Series des Jahres war Price in inspirierter Form, als er sich seinen ersten Titel seit März sicherte.

Players Championship 21
Last 128

Steve Lennon 6-4 Rowby-John Rodriguez
Dimitri Van den Bergh 6-3 Kirk Shepherd
Jason Heaver 6-3 Michael Rasztovits
Lukas Wenig 6-3 Harald Leitinger
Martin Schindler 6-4 John Brown
Gabriel Clemens 6-5 Justin Pipe
Max Hopp 6-3 Jake Jones
Luke Woodhouse 6-2 Zoran Lerchbacher
Florian Hempel 6-4 Mervyn King
Rusty-Jake Rodriguez 6-1 Peter Hudson

Last 64
Gordon Mathers 6-4 Dimitri Van den Bergh
Gerwyn Price 6-1 Lukas Wenig
Martin Schindler 6-5 Chris Dobey
Gabriel Clemens 6-1 Kai Fan Leung
Max Hopp 6-4 Jonny Clayton
Florian Hempel 6-4 Rusty-Jake Rodriguez

Last 32
Gerwyn Price 6-4 Martin Schindler
Gabriel Clemens 6-3 Mike De Decker
Max Hopp 6-5 Dave Chisnall
Krzysztof Ratajski 6-3 Florian Hempel

Last 16
Lewis Williams 6-4 José de Sousa
Ian White 6-4 John Henderson
Gerwyn Price 6-2 Luke Humphries
Callan Rydz 6-4 Gabriel Clemens
Ritchie Edhouse 6-4 Joe Cullen
Damon Heta 6-3 Max Hopp
Krzysztof Ratajski 6-2 Michael Smith
Rob Cross 6-5 Daryl Gurney

Quarter-Finals
Ian White 6-5 Lewis Williams
Gerwyn Price 6-5 Callan Rydz
Damon Heta 6-3 Ritchie Edhouse
Krzysztof Ratajski 6-3 Rob Cross

Semi-Finals
Gerwyn Price 7-3 Ian White
Damon Heta 7-2 Krzysztof Ratajski

Final
Gerwyn Price 8-7
Damon Heta

Ozzy 05.08.2021, 10.52| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

World Matchplay 2021 - Finale

Ein tränenreicher Peter Wright holte sich am Sonntagabend den Betfred World Matchplay-Titel und beendete Dimitri Van den Berghs Hoffnungen auf einen Doppeltitel mit einem sensationellen 18: 9-Triumph in Blackpool. Der Weltranglistenzweite Wright hatte vor vier Jahren im Finale der Winter Gardens verloren, aber diesmal holte er die Trophäe, um ein denkwürdiges Turnier zu krönen. Wright hatte sich mit einem beeindruckenden Sieg gegen Michael van Gerwen im Halbfinale bis ins Finale durchgesetzt und bescherte einem ausverkauften Winter Gardens-Publikum im Finale eine weitere hervorragende Leistung.

2021 Betfred World Matchplay Final
Sunday July 25
Peter Wright 18-9
Dimitri Van den Bergh
Peter dominierte von der ersten Minute das Spiel, Dimi brauchte wieder etwas um ins Spiel zu finden, doch das reichte nicht, um irgendwie an Peter Wright heranzukommen. Beide spielten einen 100+ Average und viel 140er und 180er und gaben dem Publikum eine tolle Show. 

The winner is: Peter Wright

Ozzy 26.07.2021, 13.04| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Matchplay, WMP2021,

World Matchplay 2021 - Day 8

Das Halbfinale brachte zwei spannende Partien mit sich und 4 Spieler, die sich alle noch Hoffnungen auf den Titel machen konnten. Unter diesen Vorraussetzungen war es dann auch zwei der besten Spiele, die man sich hätte wünschen können.

2021 Betfred World Matchplay
Saturday July 24 - Semi-Finals

Dimitri Van den Bergh 17-9 Krzysztof Ratajski
Nach einem schwachen Start von Dimi, konnte sich Ratajski schon auf 6-2 absetzen, doch Dimi kam immer besser ins Spiel und mit einer Serie von 8 Legs in Folge drehte er das Match zu seinen Gunsten. Von da ab gab Dimi nie mehr die Führung ab und siegte mit klarem Vorsprung und zieht zum zweiten mal in Folge in das Matchplay Finale ein.   

Peter Wright 17-10 Michael van Gerwen
Das beste Match des Worldplays in diesem Jahr zeigte Peter Wright in seinem Spiel gegen MvG. MvG spielte selbst einen 100+ Average und konnte doch zu keiner Zeit einen Weg finden, Peter Wright in Gefahr zu bringen. Mit einem 110er Average besiegte der am Ende sehr emotionale Peter Wright MvG und zieht damit in sein zweites Matchplay Finale ein.   

Ozzy 25.07.2021, 09.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Matchplay, WMP2021,

World Matchplay 2021 - Day 7

Am zweiten Abend des Quarterfinals trafen Peter Wright und Michael Smith aufeinander und Michael van Gerwen traf auf Nathan Aspinall. Die Paarungen versprachen Spannung und jeder der 4 Spieler hätte ins Semifinale einziehen können.

2021 Betfred World Matchplay
Friday July 23 - Quarter-Finals

Peter Wright 16-7 Michael Smith
Peter Wright lieferte bis jetzt einen fehlerfreien Auftritt beim World Matchplay ab und das war auch beim Spiel gegen Michael Smith so. Wright siegte ziemlich deutlich und zog damit ins Halbfinale ein.

Michael van Gerwen 16-9 Nathan Aspinall
Das war mit das schlechteste Match dieses World Matchplays, denn beide fanden irgendwie nie zu einem guten Spiel. Irgendwie war dann MvG am Ende der Sieger in einer enttäuschende Partie.

Ozzy 24.07.2021, 09.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Matchplay, WMP2021,

World Matchplay 2021 - Day 6

Am gestrigen 6.Abend starteten die Quarterfinals mit den ersten beiden Spielen. Mit Spannung wartete man vor allem auf das Spiel der Nummer 1 - Gerwyn Price gegen den Titelverteidiger Dimitry van den Bergh.

2021 Betfred World Matchplay
Thursday July 22 - Quarter-Finals

Krzysztof Ratajski 16-8 Callan Rydz
Der polish Eagle hatte keine größeren Problemen mit dem jungen Engländer und schaffte es zum ersten mal in ein Semifinale eines PDC Major Turniers.

Dimitri Van den Bergh 16-9 Gerwyn Price
Price zeigte sich einmal mehr nicht von seiner besten Seite, doch auch das noch so fieseste Posing brachte ihn heute nicht zum Erfolg. Dimitri liess sich nicht beeinflussen und war am Ende einfach der bessere Mann. Nun ist er einen Schritt weiter auf dem Weg zur Titelverteidigung. 

Ozzy 23.07.2021, 09.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Matchplay, WMP2021,

World Matchplay 2021 - Day 5

Es war wohl der längste Abend bisher beim World Matchplay, was erkennen lässt, dass die Matches des Abends mega spannend und eng gewesen sind. Es sind die letzten 4 Spiele der zweiten Runde im Modus Best of 21(two clear leg rule) und zum erstenmal in diesem Jahr gab es dann auch eine Overtime.

2021 Betfred World Matchplay
Wednesday July 21 - 4x Second Round

Michael Smith 13-11 Jose de Sousa
Und diese Overtime gab es in dem Krimi zwischen Smith und de Sousa. Es ging zwar nicht bis zum Sudden Death, aber die Spannung war kaum zu überbieten. De Sousa verpasste seinen ersten Matchdart und im 24.sten Leg die Darts zum Ausgleich und Smith nutzte das aus und siegte. Smith hat stark an sich gearbeitet, er hat seine mentalen Probleme aktuell stark im Griff, dass ist eine gute Weiterentwicklung.

Nathan Aspinall 11-9 Gary Anderson
Nathan war von Anfang auf Sieg getrimmt, er verpasste allerdings öfters mal die Doppel, so das Anderson im Match blieb. Die ersten beiden Sessions waren eher schwach von beiden, doch dann zeigten sie zum Ende hin beide ihre Qualitäten, Gary zum Beispiel mit einem Klasse 149 Highfinish und Nathan mit dem Sieg über sein großes Vorbild.

Michael van Gerwen 11-8 Ian White
Auch hier war der Anfang eher schwach von beiden, erst nach der zweiten Pause verbesserte sich vor allem MvG und konnte eher ungefährdet, den Sieg nach Hause fahren. Am Ende war es für MvG ein knapper 100+ Average, aber nichts zum angeben. 

Peter Wright 11-5 Joe Cullen
Peter Wright scheint in bestechender Form zu sein, mit seinen neuen Euro Elements Gold spielte er deutlich besser als Joe Cullen und konnte als einziger einen klaren Sieg heimfahren. In dieser Form muss man den Schotten unbedingt zu einem Titelaspiranten zählen. 

Ozzy 22.07.2021, 08.58| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Matchplay, WMP2021,

World Matchplay 2021 - Day 4

Tag 4 in Blackpool und die ersten 4 Spiele der Runde 2 standen auf dem Programm, die Distanz erhöhte sich auf Best of 21 Legs. Der Abend war ein durchweg spannender Abend und es gab einige tolle Spiele.

2021 Betfred World Matchplay
Tuesday July 20 - 4x Second Round

Callan Rydz 11-8 Rob Cross
Cross startete zunächst richtig gut in das Match und führte schnell 5:2, doch dann machte er plötzlich Doppelfehler und brachte seinen Gegner zurück ins Spiel, der sich vor allem mit 4 Bullseye Finishes, darunter 1 x 170er Finish zurück ins Spiel brachte und dann zeigte, was er wirklich spielen kann. Cross brach plötzlich ein und konnte dem Spiel keine neue Wendung mehr geben. Größter Erfolg für Callen Rydz in seiner bisherigen Karriere. 

Krzysztof Ratajski 11-5 Luke Humphries
Auch ein ganz starkes Spiel von beiden wobei Luke Humphries sogar besser scorte als der Pole, allerdings traf er einfach keine Doppel und musste so zusehen, wie sich Ratajski immer weiter absetzen konnte und nun zum zweiten mal in Folge ins Achtelfinale einzieht.

Gerwyn Price 11-3 Jonny Clayton
Die Nummer 1 und der aktuelle Weltmeister hatte etwas zu beweisen und das sah man ihm auch an. Gegen seinen guten Freund Jonny Clayton zeigte er dann auch wirklich was er drauf hat und besiegte beeindruckend Clayton. 

Dimitri Van den Bergh 11-8 Dave Chisnall 
Das Beste kam dann zum Schluss! Dimy spielte von Anfang an drückend und mit einem enormen Score, konnte aber zunächst in seinen eigenen Anwurflegs kein Doppel treffen. Dies hielt Chizzy zunächst im Spiel, der eher gar nicht wusste, wie er zu seinen Legs kam. Die ersten 9 Legs waren alles Breaks, keiner war in der Lage seinen Anwurf durchzubringen. Dimy spielte 14 x 180er in dieser Partie und konnte am Ende dann aber endlich auch mehr seiner eigenen Legs gewinnen und den Sieg einfahren.

Ozzy 21.07.2021, 08.46| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Matchplay, WMP2021,

World Matchplay 2021 - Day 3

Am gestrigen Abend ging dann mit den letzten 4 Spielen die erste Runde des Matchplays zu Ende. Nach dem in England gestern alle Corona Massnahmen ausser Kraft getreten sind, war der Embrassed Ballroom in Winter Gardens mit über 2000 Menschen voll gefühlt und es fühlte sich schon etwas magisch an.

2021 Betfred World Matchplay
Monday July 19 - 4x First Round

Ian White 10-7 Daryl Gurney
Ian White konnte sich zunächst absetzen, doch dann kam Gurney besser ins Spiel und holte sich 4 Spiele in Folge und man musste schon annehmen, das White ein weiteres mal auf der großen TV Bühne nicht zu einem Erfolg kommen würde, doch am Ende schaffte es der Diamand und die Erleichterung war ihm anzusehen.

Nathan Aspinall 10-6 Mervyn King
Aspinall konnte King noch nie besiegen, doch diesmal schien er gewillt, dass zu ändern. Er war der deutlich stabilere Spieler, obwohl King in letzter Zeit ja tolle Form zeigte. Ein wichtiger Sieg von Aspinall der ihm erstmal im Turnier weiterbringt.

Michael van Gerwen 10-7 Damon Heta
Was für ein schlechtes Spiel! Beide brachten zunächst nichts an Board mit 78er und 82er Average in der Anfangsphase. Die erste Minisession ging mit 3:2 an MvG, doch dann holte sich Heta die zweite Session mit 4:1 und führte plötzlich 6:4. Allerdings fand MvG in der Pause irgendwo seine Gangschaltung und legte dann einen Zahn zu und drehte das Spiel zu einem 10:7 Sieg. Keine Glanzleistung, aber wie sagt er so gerne: "A win is a win !" 

Gary Anderson 10-5 Stephen Bunting
Mit Spannung erwartet, dass letzte Spiel des Abends und der ersten Runde. Bunting mit einem Sieg in der Players Championship schien in guter Form zu sein, doch dann brachte er nichts ans Board. Ein schwaches Spiel von beiden bei dem Anderson einfach mit seinem C-Spiel locker und leicht den Sieg nach Hause fahren konnte.

Ozzy 20.07.2021, 10.43| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Matchplay, WMP2021,

World Matchplay 2021 - Day 2

Der Sonntag war der einzige Tag in dieser Matchplay Woche an dem es zwei Sessions gab, am Nachmittag gab es 4 Spiele und am Abend noch mal 4 Spiele in der ersten Runde. Es war auch der einzige Tag, an dem es deutsche Beteiligung gab mit dem Spiel von Gabriel Clemens.

2021 Betfred World Matchplay
Sunday July 18
Afternoon Session - 4x First Round

Krzysztof Ratajski 10-4 Brendan Dolan
Der Polish Eagle war der deutlich stärkere von den beiden Spielern, obwohl man ob der aktuellen Form von Brendan Dolan hier deutlich mehr Gegenwehr erwartet hatte. Aber Ratajski überzeugte einmal mehr mit einem absolut konstanten Spiel und einem ansprechende 100+ Average am Ende. 

Callan Rydz 10-6 Glen Durrant
Rydz gab sein Debüt und konnte nicht ansatzweise zeigen, was er zu leisten in der Lage ist, doch obwohl er echt schlecht spielte, hält die Krise um Glen Durrant einfach weiter an. Er kann seine Dämonen immer noch nicht besiegen und bringt keinerlei Leistung ans Board. Eigentlich eine Überraschung - aber andererseits wusste alle, wenn Durrant nach wie vor nichts ans Board bringt, dann würde Rydz mit Leichtigkeit gewinnen.

Rob Cross 10-8 Ross Smith
Cross hatte ziemlich Mühe mit Ross Smith, der sich nicht abschütteln lies, am Ende brachte der ehemalige Matchplay Gewinner aber sein Spiel über die Ziellinie.

Luke Humphries 10-3 James Wade
Erste Überraschung beim Matchplay mit dem Sieg von Luke Humphries gegen James Wade, nicht das man damit nicht rechnen musste, denn eigentlich haben alle 32 Spieler das Potential weit zu kommen, aber bei Luke ist es eben dann auch so passiert.

Evening Session - 4x First Round
Joe Cullen 10-8 Chris Dobey
Einen emotionalen Joe Cullen sah man nach seinem Sieg gegen seinen guten Freund Chris Dobey, man weis nicht genau, was ihn so emotional gemacht hat, doch Cullen gewann bei seiner fünften Teilnahme am Matchplay zum ersten mal in der ersten Runde. 

Michael Smith 10-7 Ryan Searle
Michael Smith zeigte sich in einer ganz neuen Weise, er schien zum ersten mal seine Emotionen im Griff zu haben. Er spielte zwar nicht so stark, wie man das von ihm gewohnt ist, doch dafür war er von Anfang an nie in Gefahr dieses Spiel zu verlieren.

Peter Wright 10-2 Danny Noppert
Wright hatte vor dem Matchplay wieder interessante Aussagen getroffen in seinen Interviews, er wolle das Matchplay und später im Jahr auch die WM gewinnen. Er sagte auch ein 10:0 gegen Noppert voraus, was dann auch fast so passiert werde, denn das 10:2 war eine wirkliche Glanzvorstellung von Wright.

Jose de Sousa 10-2 Gabriel Clemens
Und dann kam das Spiel auf das wir alle gewartet haben und leider mussten wir alle miterleben, wie Gabriel leider überhaupt gar nicht zurecht kam. Er brachte nichts zusammen, lan schnell 7:0 zurück bevor ihm der erste Leggewinn gelang. Jose des Sousa spielte nicht magisch, aber es reichte um locker in die nächste Runde zu kommen.

Ozzy 19.07.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Matchplay, WMP2021,

World Matchplay 2021 - Day 1

Gestern Abend startete das World Matchplay in Blackpool im Winter Garden und der Titelverteidiger Dimitry van den Bergh startete mit seiner diesjährigen Kampagne, um seinen Titel in 2021 zu verteidigen. Insgesamt gab es 4 wirklich spannende Spiele, bei denen man den Ausgang nur schwer voraussagen konnte, aber ehrlicherweise kann man das wohl bei keinem Spiel mehr so richtig voraussagen.

2021 Betfred World Matchplay
Saturday July 17
First Round

Dave Chisnall 10-8 Vincent van der Voort
Zu erst gab es eine Wiederholung aus dem letzten Jahr, denn auch da hiess das erste Spiel Dave Chisnall gegen VvdV. Letztes Jahr gewann noch der große Niederländer, doch diesmal konnte sich Chizzy sich die Revange holen. Chizzy überzeugte vor allem mit einer starken Doppelquote.    

Jonny Clayton 10-7 Dirk van Duijvenbode
Auch das zweite Spiel war eine knappe Kiste. Allerdings war Jonny Clayton einfach so nervenstark, dass ihm der Druck von DvD nicht wirklich etwas ausmachte. Clayton konnte damit seinen World Matchplay Fluch brechen und nach 4 Erstrunden-Niederlagen, endlich einen Sieg beim Matchplay einfahren. 

Gerwyn Price 10-4 Jermaine Wattimena
Die Nummer 1 und der aktuelle Weltmeister Gerwyn Price hatte nicht wirklich Probleme mit dem Nachrücker Jermaine Wattimena ( der nach Absage von Mensur Suljovic ins Feld nachrutschte). Zunächst konnte Wattimena noch einigermassen mithalten, doch nach der zweiten Pause gab es dann nur noch Price, der glänzte und sicher gewann.

Dimitri Van den Bergh 10-5 Devon Petersen
Kein gutes Spiel von beiden, wobei der Südafrikaner Devon Petersen irgendwie nicht wieder zuerkennen war, zu dem was man in 2020 von ihm gesehen hatte. Weil er so schlecht spielte, war der Titelverteidiger zu keiner Zeit gefordert und spielte deshalb wohl auch nur durchschnittlich. Siegte aber klar und kann damit erstmal weiter davon träumen, den Titel vielleicht auch in 2021 wieder gewinnen zu können. 

Ozzy 18.07.2021, 08.23| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Matchplay, WMP2021,

Das World Matchplay - Die Geschichte



Am Samstag den 17.07.2021 startet das World Matchplay zum 28.ten mal. Das zweitälteste Turnier der PDC findet in diesem Sommer wieder in dem englischen Badeort Blackpool im historischen Winter Garden statt. Wegen Corona war in 2020 alles etwas anders! Das Turnier fand hinter verschlossenen Türen, also ohne Publikum in Milton Keynes stattfinden. In 2021 sind endlich wieder Zuschauer dabei und man kann wieder in Blackpool spielen. Seit 1994 wird dieses Major Turnier ausgetragen und der absolute Champion dieses Turniers ist Phil "The Power" Taylor, der das Turnier ganze 16mal gewinnen konnte und nach seinem Rücktritt wurde die Matchplay Trophäe in die Phil Taylor Trophy umbenannt. 

Der Turniermodus
Bei diesem im K.O.-System durchgeführten Turnier mit 32 Teilnehmern wird jede Partie in Legs gespielt. In der ersten Runde müssen zehn Legs gewonnen werden, bis zum Finale steigt die Anzahl der zu gewinnenden Legs pro Runde an, im Finale wird dann mit 18 Gewinnlegs gespielt. Bis 2012 unterschied sich das World Matchplay von anderen Dartturnieren dadurch, dass kein Entscheidungs-Leg angesetzt wurde. Stattdessen wurde solange gespielt, bis ein Spieler sich einen Vorsprung von zwei Legs herausspielen konnte. Diese Regelung wurde 2013 abgeändert. Die Anzahl der Extra-Legs, in denen ein Spieler die Entscheidung durch einen Vorsprung von zwei Legs herbeiführen kann, ist seitdem auf fünf begrenzt. Anschließend wird ggf. ein Entscheidungs-Leg gespielt, das einem Sudden Death entspricht.

First Round - Best of 19 legs
Second Round - Best of 25 legs
Quarter-Finals - Best of 31 legs
Semi-Finals - Best of 33 legs
Final - Best of 35 legs

Preisgelder des World Matchplay Darts 2020
Das Gesamtpreisgeld des World Matchplay beträgt in 2020 700.000 £ mit 150.000 £ für den Sieger.
Sieger 150.000 £
Finalist 70.000 £
Halbfinale 50.000 £
Viertelfinale 25.000 £
2. Runde 15.000 £
1. Runde 10.000 £
Gesamt 700.000 £


Frühere Gewinner
Jahr Sieger Ergebnis Finalist Preis-Pool
1994 Larry Butler 16:12 Dennis Priestley 42.800 £
1995 Phil Taylor 16:11 Dennis Priestley 42.800 £
1996 Peter Evison 16:14 Dennis Priestley 52.000 £
1997 Phil Taylor 16:11 Alan Warriner 48.000 £
1998 Rod Harrington 19:7 Ronnie Baxter 58.000 £
1999 Rod Harrington 19:17 Peter Manley 58.000 £
2000 Phil Taylor 18:12 Alan Warriner 58.000 £
2001 Phil Taylor 18:10 Richie Burnett 65.000 £
2002 Phil Taylor 18:16 John Part 75.500 £
2003 Phil Taylor 18:12 Wayne Mardle 80.000 £
2004 Phil Taylor 18:8 Mark Dudbridge 100.000 £
2005 Colin Lloyd 18:12 John Part 120.000 £
2006 Phil Taylor 18:11 James Wade 150.000 £
2007 James Wade 18:7 Terry Jenkins 200.000 £
2008 Phil Taylor 18:9 James Wade 300.000 £
2009 Phil Taylor 18:4 Terry Jenkins 400.000 £
2010 Phil Taylor 18:12 Raymond van Barneveld 400.000 £
2011 Phil Taylor 18:8 James Wade 400.000 £
2012 Phil Taylor 18:15 James Wade 400.000 £
2013 Phil Taylor 18:13 Adrian Lewis 400.000 £
2014 Phil Taylor 18:9 Michael van Gerwen 450.000 £
2015 Michael van Gerwen 17:12 James Wade 450.000 £
2016 Michael van Gerwen 18:10 Phil Taylor 450.000 £
2017 Phil Taylor 18:8 Peter Wright 500.000 £
2018 Gary Anderson 21-19 Mensur Suljovic 500.000 £
2019 Rob Cross 18-13 Michael Smith 700.000 £
2020 Dimitry van den Bergh 18-10 Gary Anderson 700.000 £
2020 700.000 £

Game on!

Ozzy 16.07.2021, 12.06| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Turniere,

2021 Betfred World Matchplay Spieler bestätigt

Bei der letzten Super Series ging es ja fast an allen Tagen auch noch darum, wer sich eventuell noch in das Spielerfeld des World Matchplay spielen kann und wer vielleicht noch rausrutscht aus einem der begehrten Plätze für dieses Major Turnier. Und tatsächlich konnte sich zum Beispiel Chris Dobey sich mit seinem Sieg noch den letzten möglichen Platz holen. Hier das komplette Feld:

2021 Betfred World Matchplay Field
PDC Order of Merit Qualifiers
1 Gerwyn Price
2 Peter Wright
3 Michael van Gerwen
4 James Wade
5 Rob Cross
6 Gary Anderson
7 Michael Smith
8 Dimitri Van den Bergh
9 Dave Chisnall
10 Jose de Sousa
11 Nathan Aspinall
12 Glen Durrant
13 Krzysztof Ratajski
14 Daryl Gurney
15 Joe Cullen
16 Jonny Clayton

ProTour Order of Merit Qualifiers
Brendan Dolan
Devon Petersen
Damon Heta
Danny Noppert
Dirk van Duijvenbode
Ross Smith
Mensur Suljovic
Stephen Bunting
Mervyn King
Luke Humphries
Gabriel Clemens
Vincent van der Voort
Ryan Searle
Ian White
Callan Rydz
Chris Dobey

Ozzy 09.07.2021, 09.57| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Matchplay 2021,

Players Championship 20 - 2021

Peter Wright hat sich wohl immer den letzten Tag einer Super Series Events gepachtet, er holte sich am vierten Tag der Super Series 2, der Super Series 4 und nun auch bei Super Series 5 jeweils einen Titel. Gestern vermieste er damit einmal mehr MVG den Tag, denn der muss leider weiter auf einen Sieg in 2021 warten. Wright spielte überragend im Finale und siegte klar 8:2. Gabriel Clemens spielte seine ersten offiziellen Neundarter bei der PDC.

Players Championship 20
Last 128

Dimitri Van den Bergh 6-1 Gordon Mathers
Scott Mitchell 6-5 Zoran Lerchbacher
Nick Kenny 6-4 Michael Rasztovits
Max Hopp 6-2 Bradley Brooks
Rowby-John Rodriguez 6-1 Glen Durrant
Florian Hempel 6-3 Jim McEwan
Martin Schindler 6-2 Stephen Bunting
Gabriel Clemens 6-3 Jelle Klaasen
Adrian Lewis 6-0 Harald Leitinger
Robert Thornton 6-4 Rusty-Jake Rodriguez

Last 64
Dimitri Van den Bergh 6-4 Scott Mitchell
Max Hopp 6-4 Ian White
Chris Dobey 6-4 Rowby-John Rodriguez
Florian Hempel 6-1 John Brown
Martin Schindler 6-4 Ritchie Edhouse
Luke Woodhouse 6-2 Gabriel Clemens

Last 32
Dimitri Van den Bergh 6-1 Raymond van Barneveld
Krzysztof Ratajski 6-3 Max Hopp
Gerwyn Price 6-3 Florian Hempel
Martin Schindler 6-4 Scott Waites

Last 16
José de Sousa 6-2 Dimitri Van den Bergh
Chas Barstow 6-4 Brendan Dolan
Michael Smith 6-4 Krzysztof Ratajski
Michael van Gerwen 6-3 Dave Chisnall
Gerwyn Price 6-2 Martin Schindler
James Wade 6-1 Eddie Lovely
Peter Wright 6-4 Daryl Gurney
Danny Noppert 6-4 Ryan Searle

Quarter-Finals
José de Sousa 6-3 Chas Barstow
Michael van Gerwen 6-5 Michael Smith
James Wade 6-3 Gerwyn Price
Peter Wright 6-3 Danny Noppert

Semi-Finals
Michael van Gerwen 7-2 José de Sousa
Peter Wright 7-2 James Wade

Final
Peter Wright 8-2
Michael van Gerwen 

Ozzy 09.07.2021, 09.45| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Players Championship 19 - 2021

Auch am dritten Tag dieses Super Series Blocks gab es einen Sieger, mit dem man nicht unbedingt rechnen konnte. Mit Ross Smith holte sich ein weiterer Spieler seinen Debüt-Titel auf der Pro Tour. Dabei hatte er in Runde 1 noch Matchdarts gegen sich. Im Finale wurde es mit einem 8:4 gegen Brendan Dolan relativ deutlich. Martin Schindler konnte als einziger der deutschsprachigen Akteure sein Board gewinnen, er unterlag jedoch im Achtelfinale.

Players Championship 19
Last 128

Ted Evetts 6-1 Michael Rasztovits
Devon Petersen 6-1 Harald Leitinger
Rusty-Jake Rodriguez 6-3 Peter Jacques
Martin Schindler 6-3 Rowby-John Rodriguez
Jelle Klaasen 6-3 Max Hopp
Florian Hempel 6-2 Jamie Hughes
Dimitri Van den Bergh 6-2 Jon Worsley
Zoran Lerchbacher 6-5 Boris Koltsov
Gabriel Clemens 6-3 Geert De Vos

Last 64
Peter Wright 6-3 Rusty-Jake Rodriguez
Martin Schindler 6-4 Dirk van Duijvenbode
Jonny Clayton 6-1 Florian Hempel
Dimitri Van den Bergh 6-0 Adam Hunt
Zoran Lerchbacher 6-3 Jeffrey De Zwaan
Gabriel Clemens 6-2 William O'Connor

Last 32
Martin Schindler 6-4 Jason Lowe
Dimitri Van den Bergh 6-3 Jim McEwan
Jeff Smith 6-4 Zoran Lerchbacher
Brendan Dolan 6-5 Gabriel Clemens

Last 16
Ryan Joyce 6-5 Kim Huybrechts
Keegan Brown 6-3 Luke Humphries
Gary Anderson 6-1 Martin Schindler
Ross Smith 6-4 Ron Meulenkamp
Nathan Aspinall 6-5 Kevin Doets
Dimitri Van den Bergh 6-3 Jonny Clayton
Brendan Dolan 6-0 Jeff Smith
Michael Smith 6-2 Danny Noppert

Quarter-Finals
Ryan Joyce 6-3 Keegan Brown
Ross Smith 6-1 Gary Anderson
Dimitri Van den Bergh 6-2 Nathan Aspinall
Brendan Dolan 6-2 Michael Smith

Semi-Finals
Ross Smith 7-2 Ryan Joyce
Brendan Dolan 7-2 Dimitri Van den Bergh

Final
Ross Smith 8-4 Brendan Dolan

Ozzy 08.07.2021, 09.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Players Championship 18 - 2021

In seinem fünften Finale gewinnt Chris Dobey den ersten PDC Titel seiner Karriere. Am zweiten Tag der Super Series 5 in Coventry bezwingt "Hollywood" den Favoriten José de Sousa mit 8:7 und hält damit seine Chancen auf einen Platz beim World Matchplay aufrecht. Bester Deutscher einmal mehr Gabriel Clemens der es bis ins Boardfinale schaffte. 

Players Championship 18
Last 128

Rusty-Jake Rodriguez 6-5 Dirk van Duijvenbode
Gabriel Clemens 6-1 Jon Worsley
Gerwyn Price 6-0 Martin Schindler
Ricky Evans 6-3 Max Hopp
Florian Hempel 6-4 Nathan Aspinall
Stephen Bunting 6-2 Rowby-John Rodriguez
Ritchie Edhouse 6-4 Harald Leitinger
Zoran Lerchbacher 6-1 Berry van Peer
Lewis Williams 6-0 Michael Rasztovits
William O'Connor 6-5 Dimitri Van den Bergh

Last 64
Chas Barstow 6-2 Rusty-Jake Rodriguez
Gabriel Clemens 6-5 Kevin Doets
Luc Peters 6-5 Florian Hempel
Zoran Lerchbacher 6-4 Geert De Vos

Last 32
Chas Barstow 6-3 Gabriel Clemens
Jonny Clayton 6-5 Zoran Lerchbacher

Last 16
José de Sousa 6-5 Darius Labanauskas
Mervyn King 6-5 Vincent van der Voort
Ryan Searle 6-3 Chas Barstow
Boris Krcmar 6-4 Gerwyn Price
Stephen Bunting 6-3 Jeffrey De Zwaan
Chris Dobey 6-3 Jonny Clayton
Maik Kuivenhoven 6-2 Jesus Noguera
Scott Mitchell 6-5 Ron Meulenkamp

Quarter-Finals
José de Sousa 6-1 Mervyn King
Ryan Searle 6-0 Boris Krcmar
Chris Dobey 6-5 Stephen Bunting
Maik Kuivenhoven 6-5 Scott Mitchell

Semi-Finals
José de Sousa 7-6 Ryan Searle
Chris Dobey 7-6 Maik Kuivenhoven

Final
Chris Dobey 8-7
José de Sousa

Ozzy 07.07.2021, 09.23| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Players Championship 17 - 2021

Stephen Bunting beendete seine fünfjährige PDC-Titeldürre beim Players Championship 17 in Coventry am Montag und besiegte Dimitri Van den Bergh im Finale mit 8-4. Der £10.000-Titel bestätigt Buntings Platz beim Betfred World Matchplay im Juli, nachdem er den Tag außerhalb der vorläufigen Qualifikationsplätze begonnen hatte.

Players Championship 17
Last 128

Devon Petersen 6-2 Harald Leitinger
Mickey Mansell 6-3 Martin Schindler
Gabriel Clemens 6-1 Lisa Ashton
Florian Hempel 6-2 Steve Beaton
Max Hopp 6-5 Michael Smith
Dimitri Van den Bergh 6-5 Peter Jacques
Darius Labanauskas 6-1 Zoran Lerchbacher

Last 64
Gabriel Clemens 6-4 Boris Koltsov
Florian Hempel 6-5 Jermaine Wattimena
Keane Barry 6-4 Max Hopp
Dimitri Van den Bergh 6-1 Josh Payne

Last 32
Danny Noppert 6-2 Gabriel Clemens
Gerwyn Price 6-2 Florian Hempel
Dimitri Van den Bergh 6-1 Keane Barry

Last 16
Stephen Bunting 6-4 Ritchie Edhouse
Raymond van Barneveld 6-3 Chris Dobey
Michael van Gerwen 6-5 Danny Noppert
Gerwyn Price 6-2 Damon Heta
José de Sousa 6-2 Maik Kuivenhoven
Mervyn King 6-3 Jonny Clayton
Brendan Dolan 6-3 Ryan Joyce
Dimitri Van den Bergh 6-1 Vincent van der Voort

Quarter-Finals
Stephen Bunting 6-2 Raymond van Barneveld
Gerwyn Price 6-5 Michael van Gerwen
José de Sousa 6-3 Mervyn King
Dimitri Van den Bergh 6-3 Brendan Dolan

Semi-Finals
Stephen Bunting 7-5 Gerwyn Price
Dimitri Van den Bergh 7-4 José de Sousa

Final
Stephen Bunting 8-4
Dimitri Van den Bergh

Ozzy 06.07.2021, 10.28| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Unicorn Challenge Tour Europe 1-6

Die PDC hat in 2021 ihre Challenge Tour in zwei Stränge gespalten, es gibt den UK Strang und den Europa (Rest der Welt) Strang, der letzte Woche in Niedernhausen im H+ Hotel mit seinen ersten 6 Events startete. 140 Spieler hatten für Niedernhausen gemeldet. 

Am Tag 1 sah man den Sieg vom Kandier Matt Campbell, der in seinem Finale Gino Vos besiegte und sich seinen ersten PDC Titel holte. Im zweiten Event siegte dann der Niederländer Kevin Doets in seinem Finale über Christian Kist.

2021 PDC Unicorn Challenge Tour Europe Results
Friday July 2, H+ Hotel, Niedernhausen
Event One
Quarter-Finals

Gino Vos 5-2 Johan Engstrom
Chris Landman 5-1 Ricardo Pietreczko
Kenny Neyens 5-1 Jimmy Hendriks
Matt Campbell 5-2 Patrick Bulen

Semi-Finals
Gino Vos 5-1 Chris Landman
Matt Campbell 5-4 Kenny Neyens

Final
Matt Campbell 5-1
Gino Vos

Event Two
Quarter-Finals

Christian Kist 5-3 Wesley Plaisier
Steven Noster 5-2 Franz Roetzsch
Kevin Doets 5-2 Toni Alcinas
Lukas Wenig 5-2 Luc Peters

Semi-Finals
Christian Kist 5-2 Steven Noster
Kevin Doets 5-4 Lukas Wenig

Final
Kevin Doets 5-2
Christian Kist   

Am zweiten Tag konnte man sich aus deutschsprachiger Sicht sehr über die Siege von Rowby-John Rodriguez und Steven Noster freuen. 

Event Three
Quarter-Finals

Toni Alcinas 5-1 Ricardo Pietreczko
Kevin Blomme 5-2 Francois Schweyen
Rowby-John Rodriguez 5-1 Danny van Trijp
Richard Veenstra 5-4 Luc Peters

Semi-Finals
Toni Alcinas 5-3 Kevin Blomme
Rowby-John Rodriguez 5-2 Richard Veenstra

Final
Rowby-John Rodriguez 5-0
Toni Alcinas

Event Four
Quarter-Finals

Davy Proosten 5-0 Niko Springer
Steven Noster 5-4 Gary Mawson
Richard Veenstra 5-3 Kenny Neyens
Rene Eidams 5-1 Pero Ljubic

Semi-Finals
Steven Noster 5-4 Davy Proosten
Richard Veenstra 5-4 Rene Eidams

Final
Steven Noster 5-3
Richard Veenstra

Am dritten Tag holte sich der Kanadier Matt Campell sich gleich noch einen Titel und führt jetzt die Order of Merit erstmal an. Ausserdem gab es einen weiteren niederländischen Sieger mit Kenny Neyens.

Event Five
Quarter-Finals

Rowby-John Rodriguez 5-0 Maikel Verberk
Matt Campbell 5-1 Chris Landman
Jitse Van der Wal 5-4 Mario Vandenbogaerde
Lukas Wenig 5-1 Rusty-Jake Rodriguez

Semi-Finals
Matt Campbell 5-4 Rowby-John Rodriguez
Jitse Van der Wal 5-4 Lukas Wenig

Final
Matt Campbell 5-4
Jitse Van der Wal

Event Six
Quarter-Finals

Kenny Neyens 5-2 Matt Campbell
Mario Vandenbogaerde 5-1 Damian Mol
Ronny Huybrechts 5-3 Ricardo Pietreczko
Lukas Wenig 5-2 Luc Peters

Semi-Finals
Kenny Neyens 5-2 Mario Vandenbogaerde
Lukas Wenig 5-1 Ronny Huybrechts

Final
Kenny Neyens 5-4
Lukas Wenig

Ozzy 06.07.2021, 10.15| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Challenge Tour Europe,

Players Championship 16 - 2021

Der letzte Tag der Super Serie 4 gehörte gestern Peter Wright, der eigentlich gar nicht so gut in den Tag startete und seine ersten Runden nur mit durchschnittlichen Leistungen begann, aber je näher der mögliche Titel kam, desto besser wurde er und im Semifinale und Finale liess er seinen Gegner keine Chance. Luke Humphries erreichte bereits sein viertes Finale in diesem Jahr, nur der erste Titel auf der Pro Tour fehlt nun halt noch, aber das wird schon noch. Aus deutschprachiger Sicht war einmal mehr der junge Rusty-Jake Rodriguez der beste Spieler.

Players Championship 16
Last 128

Steve Brown 6-5 Gabriel Clemens
Martin Schindler 6-5 Niels Zonneveld
Michael Rasztovits 6-4 Jason Lowe
Rowby-John Rodriguez 6-5 Kevin McDine
Rusty-Jake Rodriguez 6-3 Damon Heta
Dimitri Van den Bergh 6-5 Matt Jackson

Last 64
Daryl Gurney 6-4 Martin Schindler
Brendan Dolan 6-3 Michael Rasztovits
Rowby-John Rodriguez 6-5 José de Sousa
Rusty-Jake Rodriguez 6-1 Ted Evetts
Dimitri Van den Bergh 6-5 Danny Baggish

Last 32
Lewis Williams 6-3 Rowby-John Rodriguez
Rusty-Jake Rodriguez 6-2 Dimitri Van den Bergh

Last 16
Adrian Lewis 6-3 Steve Brown
Callan Rydz 6-2 Jason Heaver
Rob Cross 6-4 Michael Smith
Peter Wright 6-5 Brendan Dolan
Steve Beaton 6-2 Lewis Williams
Luke Humphries 6-5 Rusty-Jake Rodriguez
Gerwyn Price 6-5 Vincent van der Voort
Dirk van Duijvenbode 6-2 Jonny Clayton

Quarter-Finals
Callan Rydz 6-3 Adrian Lewis
Peter Wright 6-1 Rob Cross
Luke Humphries 6-5 Steve Beaton
Dirk van Duijvenbode 6-3 Gerwyn Price

Semi-Finals
Peter Wright 7-0 Callan Rydz
Luke Humphries 7-3 Dirk van Duijvenbode

Final
Peter Wright 8-4
Luke Humphries

Ozzy 18.06.2021, 10.21| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Players Championship 15 - 2021

Back to Back - wie es die Engländer so gern sagen. Jose de Sousa scheint nicht zu stoppen zu sein, denn auch gestern holte er sich den Titel bei Players Championship 15, er musste zwar Matchdarts von Ryan Searle überstehen, doch nach dem Searle wackelte, übernahm der Portugiese und holte sich den Sieg. Dabei holt er sich einen Rekord nach dem anderen, nach seinem 127 Average, höchster Average im Dartconnect System holte er gestern einen weiteren Rekord, natürlich wieder mit seinen 180er - 34 180er in einem Players Championship Event.

Players Championship 15
Last 128

Ryan Searle 6-3 Michael Rasztovits
Gabriel Clemens 6-4 Peter Jacques
Rusty-Jake Rodriguez 6-4 Chris Dobey
Jason Lowe 6-4 Dimitri Van den Bergh
Rowby-John Rodriguez 6-5 John Henderson
Martin Schindler 6-2 David Evans

Last 64
Rusty-Jake Rodriguez 6-2
Gabriel Clemens
José de Sousa 6-1 Rowby-John Rodriguez
Mervyn King 6-2 Martin Schindler

Last 32
Rusty-Jake Rodriguez 6-5
Dave Chisnall

Last 16
Ryan Searle 6-3 Rusty-Jake Rodriguez
Boris Krcmar 6-4 Niels Zonneveld
Adrian Lewis 6-2 Maik Kuivenhoven
Stephen Bunting 6-4 Damon Heta
José de Sousa 6-3 Jeff Smith
Jonny Clayton 6-3 Vincent van der Voort
Rob Cross 6-4 Michael van Gerwen
Peter Wright 6-2 Mervyn King

Quarter-Finals
Ryan Searle 6-2 Boris Krcmar
Stephen Bunting 6-2 Adrian Lewis
José de Sousa 6-5 Jonny Clayton
Rob Cross 6-5 Peter Wright

Semi-Finals
Ryan Searle 7-4 Stephen Bunting
José de Sousa 7-2 Rob Cross

Final
José de Sousa 8-7
Ryan Searle


Ozzy 17.06.2021, 09.12| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Players Championship 14 - 2021

Ein weiterer Event der Super Series 4 wurde gestern gespielt. Nachdem es MvG endlich geschafft hatte, sich in ein Finale in 2021 zu spielen, musste er am Ende doch wieder gegen Jose de Sousa die Niederlage schlucken und wartet also weiter auf seinen ersten Titel in 2021. Zwei Neundarter gab es gestern von Jim McEwan und Geert Nentjes. Der beste Deutsche war einmal mehr Gabriel Clemens, der sich bis ins Halbfinale spielte und dort auch einen großen Kampf gegen den später Sieger JdS lieferte. 

Players Championship 14
Last 128

Rusty-Jake Rodriguez 6-1 Maik Kuivenhoven
Rowby-John Rodriguez 6-3 Karel Sedlacek
Joe Murnan 6-4 Martin Schindler
Michael Rasztovits 6-2 Andy Hamilton
Dimitri Van den Bergh 6-0 James Wilson
Gabriel Clemens 6-2 Jesus Noguera

Last 64
Michael van Gerwen 6-3 Rusty-Jake Rodriguez
Dirk van Duijvenbode 6-2 Rowby-John Rodriguez
Jonny Clayton 6-3 Michael Rasztovits
Dimitri Van den Bergh 6-1 Raymond van Barneveld
Gabriel Clemens 6-0 Justin Pipe

Last 32
Dimitri Van den Bergh 6-2
Jonny Clayton
Gabriel Clemens 6-5 Jeff Smith

Last 16
Joe Cullen 6-4 Scott Mitchell
Gary Anderson 6-0 Mervyn King
Michael van Gerwen 6-3 Chris Dobey
Ted Evetts 6-5 Ross Smith
José de Sousa 6-5 Rob Cross
Dimitri Van den Bergh 6-1 Darren Webster
Gabriel Clemens 6-2 Luke Woodhouse
Ritchie Edhouse 6-1 Josh Payne

Quarter-Finals
Gary Anderson 6-4 Joe Cullen
Michael van Gerwen 6-4 Ted Evetts
José de Sousa 6-1 Dimitri Van den Bergh
Gabriel Clemens 6-4 Ritchie Edhouse

Semi-Finals
Michael van Gerwen 7-2 Gary Anderson
José de Sousa 7-5 Gabriel Clemens

Final
José de Sousa 8-6
Michael van Gerwen

Ozzy 16.06.2021, 09.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Players Championship 13 - 2021

Nach einer langen 8 wöchigen Pause für die meisten Pro Spieler der PDC ging gestern die Players Championship mit der Super Series 4 und Event 13 in Milton Keynes weiter. Es ist wieder ein 4 Tage Event. Leider gab es aus deutscher Sicht einige Absagen, so sind nur Gabriel Clemens und Martin Schindler diesmal mit dabei und einige Österreicher. Gleich am ersten Tag gab es schon überraschende Ergebnisse, so spielte Jose de Souza in seinem 6:0 in der ersten Runde einen 127er Average. Niels Zonneveld spielte einen Neundarter in seinem Spiel gegen James Wade. MvG spielte sich bis ins Halbfinale, verlor dort aber gegen Joe Cullen. Weltmeister Gerwyn Price schlug im Semifinale Premier League Gewinner Jonny Clayton, unterlag dann aber im Finale Joe Cullen, der sich seinen zweiten Titel in 2021 sichern konnte und die Pro Tour Order of Merit weiter anführt.

Players Championship 13

Jason Lowe 6-5 Dimitri Van den Bergh
Kevin Doets 6-1 Rowby-John Rodriguez
Lewis Williams 6-4 Gabriel Clemens
Martin Schindler 6-4 Danny Baggish
Chris Dobey 6-1 Michael Rasztovits
Geert Nentjes 6-4 Rusty-Jake Rodriguez

Last 64
Martin Schindler 6-5
Kirk Shepherd

Last 32
Michael van Gerwen 6-2 Martin Schindler

Last 16
Joe Cullen 6-5 Ian White
James Wade 6-5 John Henderson
Martijn Kleermaker 6-4 Adrian Lewis
Michael van Gerwen 6-5 Mickey Mansell
Dirk van Duijvenbode 6-1 Bradley Brooks
Jonny Clayton 6-2 Steve Brown
Gary Anderson 6-4 Michael Smith
Gerwyn Price 6-3 Steve Beaton

Quarter-Finals
Joe Cullen 6-4 James Wade
Michael van Gerwen 6-1 Martijn Kleermaker
Jonny Clayton 6-4 Dirk van Duijvenbode
Gerwyn Price 6-5 Gary Anderson

Semi-Finals
Joe Cullen 7-2 Michael van Gerwen
Gerwyn Price 7-1 Jonny Clayton

Final
Joe Cullen 8-6
Gerwyn Price  

Ozzy 15.06.2021, 09.55| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Premier League 2021 Finale

Es war wohl eine der spannensten Premier League Saison´s aller Zeiten, mit unglaublich guten Spielern und Spielen, die gestern Abend mit den Playoffs zu Ende ging. Und wer hätte es gedacht, es gewinnt ein Jonny Clayton, der sein Debüt bei der Premier League gab und gleich den Sieg einpacken konnte. Dafür musste er im ersten Halbfinale MvG mit 10:8 besiegen und im Finale den Portugiesen Jose de Sousa mit 11:5 besiegen. 

2021 Unibet Premier League
Play-Offs, Friday May 28
Semi-Finals

Jonny Clayton 10-8 Michael van Gerwen
Jose de Sousa 10-9 Nathan Aspinall

Final
Jonny Clayton 11-5
Jose de Sousa 

And the winner is: Jonny Clayton

Ozzy 29.05.2021, 12.57| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 16

Gestern Abend war dann also der letzte reguläre Spieltag der Premier League 2021 und es ging noch einmal um die eine oder andere Entscheidung. Wer würde nach dem Abend an der Spitze der Tabelle stehen und wer bekäme den letzten freien Platz 4? Bei Gary Anderson und James Wade ging es um nichts mehr, trotzdem lieferten die beiden uns einen guten Fight, den am Ende James Wade für sich entscheiden konnte. Nathan Aspinall hätte noch eine Chance gehabt, die Nummer 1 zu werden, aber dazu hätte er sein Spiel gegen Jose de Sousa gewinnen müssen und dann auf Schützenhilfe von Peter Wright hoffen müssen, doch de Sousa hatte andere Pläne. Er stellte schon erstmal einen neuen Rekord ein, der seit 10 Jahren Bestand hatte, aktuell hat er 82 x 180er in dieser Saison geworfen und er kann ja heute noch ein paar dazu packen, der alte Rekord von Gary Anderson stand bei 79 x 180er in der Saison 2011. De Sousa spielte überragend und gab auch noch einige Kunststückchen dazu, wie ne 120 mit dreimal Tops auszumachen und gewann gegen The Asp. Peter Wright spielte nicht schlecht musste sich aber MvG am Ende geschlagen geben, der damit einmal mehr Top of Table geworden ist. Dann kam das große Entscheidungsspiel zwischen Dimi und Jonny Clayton und es war auch spannend, Clayton war diesmal wieder mit seinem A-Spiel da und konnte sich den Sieg holen und damit sich den letzten Play-off Platz sichern. 

2021 Unibet Premier League
Night 16, Thursday May 27

Gary Anderson 6-8 James Wade
Nathan Aspinall 3-8 Jose de Sousa
Peter Wright 6-8 Michael van Gerwen
Dimitri Van den Bergh 6-8 Jonny Clayton 

Die Tabelle nach den kompletten Saison:

Ozzy 28.05.2021, 09.55| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 15



Gestern gab es dann die ersten Vorentscheidungen, drei Spieler haben die Playoffs schon sicher und können auch nicht mehr rausfallen. Zwei Spieler stehen noch an der Kante und das sind Dimi und Jonny Clayton, die heute Abend im direkten Aufeinandertreffen es unter sich ausmachen müssen, wer der vierte Spieler im Playoff ist. Der Abend startete mit Clayton gegen Wright, wo Clayton zunächst besser ins Match kam und bereits 5:2 führte, ab da an aber nur noch Peter Wright der das Spiel zum 8:5 kippte. James Wade und Dimi trennten sich nur Unentschieden, wieder kein Sieg für den Belgier. Noch ein Unentschieden gab es bei Anderson gegen Aspinal, auch wenn sich die Unentschieden für Aspinall wohl eher wie ein Sieg anfühlte. De Sousa spielte bis zum 6:6 gut mit, dann machte aber MvG die besseren Schritte zum Sieg. 

2021 Unibet Premier League
Night 15, Wednesday May 26

Jonny Clayton 5-8 Peter Wright
James Wade 7-7 Dimitri Van den Bergh
Gary Anderson 7-7 Nathan Aspinall
Jose de Sousa 6-8 Michael van Gerwen

Die Tabelle nach Night 15:

Ozzy 27.05.2021, 16.13| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 14


Und weiter gehts mit Night 14 und wieder erlebten wir einige Überraschungen. Zunächst verlor The Asp seinen Spitzenplatz an der Tabelle, da er gegen James Wade nur ein Unentschieden erzielen konnte und dabei einen Matchdart vergab. Gestern noch beste Leistung, heute die Niederlage gegen Jose de Sousa für Jonny Clayton, der diesmal nicht sein bestes Spiel zeigen konnte. Gary Anderson muss enttäuscht sein, denn er spielte weder in Night 13 noch gestern Nacht schlecht, musste sich aber jeweils einem besseren Spieler geschlagen geben, diesmal war es MvG der sich damit wieder an die Spitze setzte und rein Rechnerisch nicht mehr aus den Playoffs-Plätzen fliegen kann und damit als erster Qualifiziert ist. Das letzte Spiel des Abends war dann Dimmi gegen Peter Wright, der zwar kaum noch echte Chancen hat, das kleine bisschen aber wohl voll ausnutzen will und seinen zweiten Sieg in Folge einfahren konnte. 

2021 Unibet Premier League
Night 14, Tuesday May 25

James Wade 7-7 Nathan Aspinall
Jonny Clayton 5-8 Jose de Sousa
Gary Anderson 4-8 Michael van Gerwen
Peter Wright 8-5 Dimitri Van den Bergh 

Hier die Tabelle nach Night 14:

Ozzy 26.05.2021, 08.59| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 13

Gestern startete die Premier League in ihre letzte Woche, angefangen mit den letzten 4 Spieltagen und endet dann am Freitag im Play off Abend. Und ganz besonders schön sind nun endlich auch wieder Besucher mit dabei, wenn auch nur maximal 1000 Besucher. Trotzdem war das gestern eine wundervolle Atmosphäre, die mir sogar ab und zu Gänsehaut bescherte. Es gab 4 Spiele in Night 13 und man wahr gespannt, wie sich alle nach der Pause erneut präsentierten. Die beste Leistung hat gleich Jonny Clayton im ersten Spiel gezeigt, der Gary Anderson klar mit 8:1 besiegte. Im zweiten Spiel hätte ich ein Unentschieden als gerechter empfunden, aber Jose des Sousa drehte im letzten Leg noch mal richtig auf und holte sich so einen wichtigen Sieg gegen Dimmi. Danach mussten wir erneut erleben, dass MVG noch lange nicht über dem Berg ist und so holte sich The Asp den Sieg und die Tabellenführung zurück. Im letzten Spiel konnte Peter Wright endlich wieder ein gutes Spiel bringen und sich einen Sieg gegen James Wade erkämpfen. 

2021 Unibet Premier League
Marshall Arena, Milton Keynes
Night 13, Monday May 24

Jonny Clayton 8-1 Gary Anderson
Jose de Sousa 8-6 Dimitri Van den Bergh
Nathan Aspinall 8-3 Michael van Gerwen
James Wade 4-8 Peter Wright

Und hier die Tabelle nach Night 13:

Ozzy 25.05.2021, 20.17| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 12

Gestern Abend ging der dritte Block der Premier League mit Night 12 zu Ende, jetzt gibt es nur noch einen Block und da werden bis zu 1000 echte Besucher das Ende der Premier League miterleben können. Der Abend startete mit einem angeschlagenen Peter Wright, der Jose des Sousa nichts entgegensetzen konnte. MvG scheint back zu sein, gegen James Wade musste er sich mächtig strecken, hat dabei aber alles richtig gemacht und timing und doubling bewiesen. Nathan Aspinall und auch Jonny Clayton spielten beide nicht ihr bestes Spiel, Aspinall zwar wie immer kämpferisch, doch am Ende etwas nervenschwach, denn ein Unentschieden wäre drin gewesen. Und auch Gary Anderson zeigte erneut eine bessere Form in einem mitreissenden Spiel gegen Dimmy, der leider ebenfalls am Ende nichts mehr machen konnte.

2021 Unibet Premier League
Night 12, Friday May 7

Peter Wright 1-8 Jose de Sousa
Michael van Gerwen 8-3 James Wade
Jonny Clayton 8-6 Nathan Aspinall
Dimitri Van den Bergh 4-8 Gary Anderson 

Die Tabelle nach 12 Tagen:

Ozzy 08.05.2021, 13.48| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 11

Wahnsinn wie spannend in diesem Jahr die Premier League ist und auch gestern wurden uns viele gute Spiele präsentiert. Nathan Aspinall bleibt erstmal noch an der Spitze der Tabelle, obwohl er sein Spiel gegen Dimmy verloren hat. Zwischen die beiden schiebt sich MvG mit jetzt ebenfalls 15 Punkten, obwohl er gestern wieder eine völlig andere Leistungen als noch am Tag zu vor zeigte und davon profitierte, dass auch Jonny Clayton nicht sein bestes Spiel abrufen konnte. Peter Wright schien gestern gesundheitlich angeschlagen zu sein, was aber an der Top Leistung von Gary Anderson nichts schmälern soll, denn auch ein gesunder Wright hätte wohl keine Chance gehabt. Jose des Sousa dominierte zunächst James Wade mit seinem Timing für hohe Scores und dann fantastischem Doppeln, doch am Ende konnte er einmal mehr den Sack nicht zu machen und Wade erkämpfte sich das Unentschieden.

2021 Unibet Premier League
Night 11, Thursday May 6

Nathan Aspinall 6-8 Dimitri Van den Bergh
James Wade 7-7 Jose de Sousa
Gary Anderson 8-3 Peter Wright
Michael van Gerwen 8-5 Jonny Clayton

die Tabelle nach 11 Events:

Ozzy 07.05.2021, 10.46| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 10

Die Premier League meldete sich gestern mit einem Bäng zurück. Die zweite Hälfte mit den verbliebenen 8 Spieler startete mit Night 10 und alle 4 Spiele waren auf ihrer Art spannend. Zunächst spielte Jonny Clayton in einem sehr schweren Spiel gegen James Wade einen weiteren Sieg ein. Der Portugiese Jose de Sousa hatte dann keine Probleme mit Gary Anderson, spielte aber wieder unglaublich stark und es ist einfach cool ihm zuzuschauen. Dann kam die Vorstellung von MvG, der den bisher besten Avg der Saison spielte bei seinem Sieg über Dimmy, der nicht viel falsch gemacht hat. Das letzte Spiel war dann Peter Wright gegen den Tabellenführer Nathan Aspinall, Wright mal wieder mit ganz neuen Darts, die wechselte er dann plötzlich im Spiel und nach 3 Legs dann noch mal wieder zurück zu Dartset 1 ... kopfkratz ... war aber alles nicht hilfreich und so gewann Nathan Aspinall, der sich einmal mehr in das Match rein kämpfte und seine Position an der Tabellenspitze festigen konnte.

2021 Unibet Premier League
Marshall Arena, Milton Keynes
Night Ten, Wednesday May 5

Jonny Clayton 8-5 James Wade
Jose de Sousa 8-3 Gary Anderson
Dimitri Van den Bergh 3-8 Michael van Gerwen
Peter Wright 5-8 Nathan Aspinall

Die Tabelle nach 10 Tagen:

Ozzy 06.05.2021, 09.32| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Players Championship 12 - 2021

Dimitri Van den Bergh holte sich seinen ersten Players Championship Titel mit einer hervorragenden 8:7 Sieg gegen Dirk van Duijvenbode, als die PDC Super Series 3 am Dienstag in Niedernhausen zu Ende ging. Der World Matchplay-Champion und zweifache World Youth Champion hat zuvor zweimal im ProTour-Finale verloren, aber in der Players Championship 12 den Hauptpreis von £ 10.000 gewonnen.

Players Championship 12
Last 128

José de Sousa 6-1 Florian Hempel
William O'Connor 6-3 Steffen Siepmann
Rusty-Jake Rodriguez 6-2 Geert Nentjes
Danny Noppert 6-4 Max Hopp
Zoran Lerchbacher 6-1 Peter Hudson
Scott Mitchell 6-4 Michael Unterbuchner
Mervyn King 6-4 Sebastian Bialecki
Dimitri Van den Bergh 6-1 John Brown
Kevin Doets 6-5 Gabriel Clemens
Rowby-John Rodriguez 6-4 Karel Sedlacek
Wayne Jones 6-2 Harald Leitinger
Martin Schindler 6-5 Justin Pipe
Brendan Dolan 6-4 Rene Eidams
Lukas Wenig 6-4 Matthew Edgar
Simon Whitlock 6-2 Michael Rasztovits
Mensur Suljovic 6-2 Scott Williams
Ryan De Vreede 6-5 Robert Marijanovic

Last 64
Martijn Kleermaker 6-4 Rusty-Jake Rodriguez
Benito van de Pas 6-3 Zoran Lerchbacher
Dimitri Van den Bergh 6-2 Ian White
Rowby-John Rodriguez 6-4 Kevin Doets
Martin Schindler 6-3 Stephen Bunting
Michael van Gerwen 6-3 Lukas Wenig
Mike De Decker 6-4 Mensur Suljovic

Last 32
Dimitri Van den Bergh 6-4 Alan Soutar
Rowby-John Rodriguez 6-2 Alan Tabern
Robert Thornton 6-4 Martin Schindler

Last 16
Daryl Gurney 6-5 Ron Meulenkamp
Danny Noppert 6-2 Martijn Kleermaker
Scott Mitchell 6-5 Krzysztof Kciuk
Dimitri Van den Bergh 6-1 Ryan Searle
Michael Smith 6-1 Rowby-John Rodriguez
Robert Thornton 6-3 Ted Evetts
Simon Whitlock 6-3 Michael van Gerwen
Dirk van Duijvenbode 6-3 Mike De Decker

Quarter-Finals
Danny Noppert 6-4 Daryl Gurney
Dimitri Van den Bergh 6-5 Scott Mitchell
Robert Thornton 6-3 Michael Smith
Dirk van Duijvenbode 6-0 Simon Whitlock

Semi-Finals
Dimitri Van den Bergh 7-2
Danny Noppert
Dirk van Duijvenbode 7-4 Robert Thornton

Final
Dimitri Van den Bergh 8-7
Dirk van Duijvenbode

Neundarter von Krzysztof Ratajski in seinem Erstrundenmatch gegen Keane Berry

Ozzy 28.04.2021, 09.17| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Players Championship 11 - 2021


Dirk van Duijvenbode sicherte sich seinen ersten PDC-Titel, nachdem er Martijn Kleermaker im Finale der Players Championship 11 in Niedernhausen mit 8: 6 besiegt hatte. Der Niederländer verzeichnete 2020 einen bemerkenswerten Aufstieg in der PDC-Rangliste, einschließlich seines ersten Fernsehfinales beim World Grand Prix, und hat diese Form bis in 2021 behalten, so dass er seinen ersten ProTour-Titel gewinnen konnte. Für die deutschsprachigen Spieler war es wieder ein eher schlechter Tag, Florian Hempel konnte seinen ersten Sieg als Tourcard-Holder einfahren, bester war einmal mehr Mensur Suljovic.

Players Championship 11
Last 128

Jermaine Wattimena 6-3 Martin Schindler
Stephen Bunting 6-3 Rusty-Jake Rodriguez
Florian Hempel 6-1 Bradley Brooks
Adam Gawlas 6-5 Robert Marijanovic
Kevin Doets 6-3 Steffen Siepmann
Ryan Searle 6-4 Michael Rasztovits
Simon Whitlock 6-5 Sebastian Bialecki
Dimitri Van den Bergh 6-3 Vincent van der Voort
Kim Huybrechts 6-3 Michael Unterbuchner
Mensur Suljovic 6-0 Aaron Beeney
Rowby-John Rodriguez 6-5 Lukas Wenig
Brendan Dolan 6-4 Zoran Lerchbacher
Keane Barry 6-5 Rene Eidams
Adam Hunt 6-2 Max Hopp
Gabriel Clemens 6-5 Kai Fan Leung
Ritchie Edhouse 6-5 Harald Leitinger

Last 64
Devon Petersen 6-4 Florian Hempel
Kim Huybrechts 6-4 Dimitri Van den Bergh
Mensur Suljovic 6-2 Patrick van den Boogaard
Ron Meulenkamp 6-5 Rowby-John Rodriguez
Martijn Kleermaker 6-5 Gabriel Clemens

Last 32
Mensur Suljovic 6-2
Ron Meulenkamp

Last 16
Andy Boulton 6-1 Chas Barstow
Damon Heta 6-5 Chris Dobey
Scott Mitchell 6-2 Robert Thornton
Dirk van Duijvenbode 6-4 Krzysztof Ratajski
Rob Cross 6-5 Jason Lowe
Brendan Dolan 6-5 Mensur Suljovic
Martijn Kleermaker 6-3 Michael Smith
Ritchie Edhouse 6-1 Lewis Williams

Quarter-Finals
Andy Boulton 6-5 Damon Heta
Dirk van Duijvenbode 6-4 Scott Mitchell
Brendan Dolan 6-5 Rob Cross
Martijn Kleermaker 6-5 Ritchie Edhouse

Semi-Finals
Dirk van Duijvenbode 7-5 Andy Boulton
Martijn Kleermaker 7-5 Brendan Dolan

Final
Dirk van Duijvenbode 8-6
Martijn Kleermaker

Ozzy 27.04.2021, 09.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Players Championship 10 - 2021

Gestern gab es dann Event 2 von 4 bei der Super Series 3 und Michael Smith konnte sich am Ende den Titel holen gegen Ross Smith. Bester Deutscher war Martin Schindler, der erst im Viertelfinale gegen Michael Smith ausschied. Aber ansonsten war der Tag für die deutschsprachigen Spieler aus DE/AT doch deutlich besser als Tag 1. 

Players Championship 10
Last 128

José de Sousa 6-3 Florian Hempel
Max Hopp 6-5 Peter Hudson
Lukas Wenig 6-0 Harald Leitinger
Rowby-John Rodriguez 6-5 Damon Heta
Michael Rasztovits 6-5 Darius Labanauskas
Robert Marijanovic 6-2 Mike Warburton
Rusty-Jake Rodriguez 6-3 Jason Lowe
Vincent Van der Meer 6-4 Steffen Siepmann
Aaron Beeney 6-3 Michael Unterbuchner
Zoran Lerchbacher 6-4 Ciaran Teehan
Stephen Bunting 6-2 Sebastian Bialecki
Ron Meulenkamp 6-4 Rene Eidams
Gabriel Clemens 6-4 Joe Murnan
Dimitri Van den Bergh 6-1 Adam Gawlas
Mickey Mansell 6-3 Mensur Suljovic
Martin Schindler 6-3 Peter Jacques

Last 64
Max Hopp 6-3 Jon Worsley
Jermaine Wattimena 6-2 Lukas Wenig
Rowby-John Rodriguez 6-5 Scott Williams
Christian Kist 6-2 Michael Rasztovits
Danny Noppert 6-3 Robert Marijanovic
Rusty-Jake Rodriguez 6-1 Kevin McDine
Zoran Lerchbacher 6-5 Alan Tabern
Robert Thornton 6-5 Gabriel Clemens
Dimitri Van den Bergh 6-2 Dirk van Duijvenbode
Martin Schindler 6-2 Kim Huybrechts

Last 32
José de Sousa 6-5 Max Hopp
Rowby-John Rodriguez 6-4 Christian Kist
Rusty-Jake Rodriguez 6-5 Matthew Edgar
Aaron Beeney 6-3 Zoran Lerchbacher
Dimitri Van den Bergh 6-3 Robert Thornton
Martin Schindler 6-2 Madars Razma

Last 16
José de Sousa 6-0 Jermaine Wattimena
Ross Smith 6-1 Rowby-John Rodriguez
Berry van Peer 6-0 Rusty-Jake Rodriguez
Steve Lennon 6-3 Maik Kuivenhoven
Aaron Beeney 6-5 William Borland
Raymond van Barneveld 6-5 Nathan Aspinall
Michael Smith 6-2 Dimitri Van den Bergh
Martin Schindler 6-4 José Justicia

Quarter-Finals
Ross Smith 6-3 José de Sousa
Berry van Peer 6-3 Steve Lennon
Aaron Beeney 6-2 Raymond van Barneveld
Michael Smith 6-3 Martin Schindler

Semi-Finals
Ross Smith 7-2 Berry van Peer
Michael Smith 7-4 Aaron Beeney

Final
Michael Smith 8-5
Ross Smith

Neun Darter!
Stephen Bunting beendete seinen 6: 0-Sieg gegen Ron Meulenkamp mit einem Neun-Dart-Finish.
Jose de Sousa landete bei seinem 6: 0-Sieg gegen Jermaine Wattimena mit durchschnittlich 117 einen Neun-Darter.

Ozzy 26.04.2021, 09.26| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Players Championship 9 - 2021

Eben kämpften noch die Spieler der German Superleague um einen Platz im Ally Pally in Niedernhausen in Deutschland, so geht es jetzt direkt dort mit dem 3 Block der PDC Superseries mit 4 Events der Players Championship 2021 weiter. Es haben einige Topspieler abgesagt, die immer noch das Reisen in Zeiten einer Pandemie als nicht angebracht sehen (verständlicherweise) so das es einige Nachrücker gegeben hat. Gewonnen hat niemand anderes als Jose de Sousa, der sich damit seinen 5.ten Titel geholt hat und das mit einem 114er Average gegen Luke Humphries. 

Players Championship 9
Last 128

Dimitri Van den Bergh 6-2 Chris Dobey
Sebastian Bialecki 6-5 Vincent van der Voort
Ryan Murray 6-1 Rene Eidams
Martin Schindler 6-2 Florian Hempel
Max Hopp 6-2 Gino Vos
Gabriel Clemens 6-1 Eddie Lovely
Pero Ljubic 6-2 Steffen Siepmann
Brendan Dolan 6-3 Michael Rasztovits
Stephen Bunting 6-3 Harald Leitinger
Mensur Suljovic 6-3 Zoran Lerchbacher
Andrew Gilding 6-5 Michael Unterbuchner
Rowby-John Rodriguez 6-4 Rusty-Jake Rodriguez
Robert Marijanovic 6-5 Mickey Mansell
Lukas Wenig 6-5 Darius Labanauskas

Last 64
Dimitri Van den Bergh 6-2 Joe Murnan
Matthew Edgar 6-4 Sebastian Bialecki
Mervyn King 6-5 Martin Schindler
Max Hopp 6-4 Scott Mitchell
Gabriel Clemens 6-4 Kevin Doets
Mensur Suljovic 6-2 Andrew Gilding
Rowby-John Rodriguez 6-5 Luke Woodhouse
Mike Warburton 6-5 Robert Marijanovic
Krzysztof Kciuk 6-5 Lukas Wenig

Last 32
Dimitri Van den Bergh 6-0 Martijn Kleermaker
José de Sousa 6-4 Max Hopp
Gabriel Clemens 6-2 Christian Kist
Rowby-John Rodriguez 6-5 Mensur Suljovic

Last 16
Dimitri Van den Bergh 6-4 Jermaine Wattimena
Jamie Hughes 6-4 Ross Smith
Luke Humphries 6-1 Mervyn King
Jason Lowe 6-0 Ryan Meikle
José de Sousa 6-3 Gabriel Clemens
Brendan Dolan 6-3 Nathan Aspinall
Alan Tabern 6-1 Steve Lennon
Krzysztof Kciuk 6-3 Rowby-John Rodriguez

Quarter-Finals
Dimitri Van den Bergh 6-0 Jamie Hughes
Luke Humphries 6-4 Jason Lowe
José de Sousa 6-2 Brendan Dolan
Krzysztof Kciuk 6-5 Alan Tabern

Semi-Finals
Luke Humphries 7-6 Dimitri Van den Bergh
José de Sousa 7-2 Krzysztof Kciuk

Final
José de Sousa 8-1
Luke Humphries

PS: Nathan Aspinall spielte einen Neundarter in seinem Zweitrundenmatch gegen Andy Bolton.
PSS: MvG , RvB, Krzysztof Ratajski, Ian White, John Henderson und auch Dirk van Duivenbode mussten alle Erstrundenniederlagen einstecken.

Ozzy 25.04.2021, 10.37| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Players Championship, pc2021,

Premier League 2021 Night 9

Es war die Judgement Night, doch zu Entscheiden gab es nicht mehr, die beiden Eleminierten standen schon vor diesem Abend fest und konnten sich durch ihr Spiel gegeneinander auch nicht mehr irgendwie verbessern. Es geht also im Mai ohne Rob Cross und Glenn Durrant weiter. Die restlichen 4 Spiele waren deshalb trotzdem spannend wie immer und diesmal konnte sich Nathan Aspinall an die Spitze spielen mit seinem Sieg gegen Gary Anderson, er ist jetzt punktgleich mit Dimitry van der Bergh, der nur ein Unentschieden gegen James Wade schaffen konnte. MvG nach dem super Spiel gestern, heute wieder eine völlig andere Nummer, musste sich Jonny Clayton klar geschlagen geben. De Sousa und Wright trennten sich ebenfalls unentschieden.

Unibet Premier League
Night Nine
Thursday April 22

Glen Durrant 5-7 Rob Cross
Jonny Clayton 7-3 Michael van Gerwen
Nathan Aspinall 7-2 Gary Anderson
Jose de Sousa 6-6 Peter Wright
Dimitri Van den Bergh 6-6 James Wade

Und hier die Halbzeit Tabelle:

Ozzy 23.04.2021, 09.25| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 8

Die Premier League war nie spannender als in diesem Jahr und auch wenn sich die Entscheidungen der Judgement Night bereits gestern geklärt haben, denn nach seiner Niederlage wird Rob Cross zusammen mit Glenn Durrant ausscheiden, daran kann sich dann heute in Night 9 nichts mehr ändern. Zum Glück bleibt aber das Rennen um die Top 4 weiterhin spannend, denn das Feld weiter eng beieinander und jeder Sieg und jedes Leg kann am Ende zählen. Dimitry bleibt weiter an der Tabellenspitze, die besten Spiele waren das Spiel von MvG gegen  de Sousa und James Wade gegen Jonny Clayton.

Unibet Premier League
Night Eight - Wednesday April 21

Rob Cross 5-7 Nathan Aspinall
Gary Anderson 5-7 Dimitri Van den Bergh
Michael van Gerwen 7-4 Jose de Sousa
James Wade 7-2 Jonny Clayton
Peter Wright 7-1 Glen Durrant

Und hier noch die Tabelle:

Ozzy 22.04.2021, 09.17| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 7

Gestern Abend gab es Night 7 der Premier League und nun steht bereits fest, dass Glenn Durrant bereits ausgeschieden ist und nach Donnerstag nicht mehr dabei sein wird. Der Abend war aber wieder sehr spannend. De Sousa holte sich seinen nächsten Sieg gegen Duzza, Dimitry führt die Tabelle weiter an nach seinem Sieg gegen Rob Cross. Aspinall und Clayton lieferten sich einen starken Kampf und trennten sich am Ende 6:6 unentschieden. Peter Wright unterlag James Wade und Gary Anderson verlor gegen MvG. Die Tabelle ist mega eng, es wird sicher noch spannend, wer am Ende noch mit Duzza zusammen ausscheiden wird. 

Hier noch die Tabelle nach Night 7:
 

Ozzy 21.04.2021, 09.26| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 6

Gestern startete der zweit Block der Premier League 2021 mit der Night 6 der sich bis zum Donnerstag zur Judgement Night 9 jeden Abend fortsetzen wird. Die Spieler hatten eine Woche Pause und kamen gestern wieder zurück ans Ochey. Gestern gab es keine Unentschieden, alle 5 Spiele wurden gewonnen von einem der Kontrahenten. Gary Anderson hatte dabei am meisten Glück, denn Cross verschenkte das unentschieden. De Souza belohnte sich endlich für sein gutes Spiel mit einem Sieg über James Wade und 2 weitere Punkte für ihn. Der erste und zweite in der Tabelle nach Nacht 5 trafen ins Spiel 3 aufeinander und Dimitry spielte ein sagenhaftes Spiel gegen Jonny Clayton, den leider die Doppel im Stich liessen. Damit geht die Tabellenführung nun an Dimitry. Schwächtes Spiel des Abends MvG gegen Duzza, Duzza bleibt in seinem tief und wird mit Sicherheit die Judgement Night nicht überstehen. Am Ende dann noch ein super Spiel zwischen Peter Wright und Nathan Aspinall, bis zum 3:3 waren beide ziemlich auf Augenhöhe, dann konnte Aspinall das Spiel an sich reissen und verdient gewinnen.

Unibet Premier League
Night Six - Monday April 19

Marshall Arena, Milton Keynes
Rob Cross 5-7 Gary Anderson
Jose de Sousa 7-5 James Wade
Jonny Clayton 3-7 Dimitri Van den Bergh
Glen Durrant 3-7 Michael van Gerwen
Nathan Aspinall 7-3 Peter Wright 


Ozzy 20.04.2021, 09.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 5

Auch die 5.te Nacht der Premier League 2021 war wieder ein spannender Abend mit tollen Matches. Nach seinem Sieg gegen Gary Anderson kann sich Jonny Clayton nach den ersten 5 Tagen die Tabelle von ganz oben anschauen. Peter Wright überraschte zunächst mit seinen Darts, die er mal wieder aus irgendeiner Kiste rausgekramt hatte und am Ende dann auch noch mit seinem Sieg über Rob Cross, der zunächst stärker aussah, aber dem Schlußspurt von Peter Wright nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Ein weiteres Unentschieden für MvG und eines das sich wie ein Sieg anfühlen muss für Nathan Aspinall, der einen Matchdart überstand und dann die Nerven behielt und selbst zum Ausgleich aus machte. James Wade mit einem weiteren Sieg gegen Glenn Durrant, der die Tabelle von ganz hinten aus anschauen muss. Und zum Schluss noch ein erster Sieg für Jose de Sousa, der gegen Dimmy wirklich ein tolles Spiel zeigte. 

2021 Unibet Premier League
Night Five
Friday April 9

Gary Anderson 4-7 Jonny Clayton
Peter Wright 7-5 Rob Cross
Michael van Gerwen 6-6 Nathan Aspinall
James Wade 7-3 Glen Durrant
Dimitri Van den Bergh 3-7 Jose de Sousa 

Die Tabelle nach 5 Nächten:

Ozzy 10.04.2021, 10.54| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 4

Ich mag ja dieses Blogformat der PL, jetzt hat man keine Woche Zeit um eine Niederlage zu verdauen oder eine schlechte Leistung, nein nach 24 Stunden steht man schon wieder dem nächsten starken Gegner gegenüber. Auch Nacht 4 war wieder ein spannender Abend mit überraschenden Ergebnissen und ganz starken Leistungen. In einem starken ersten Match trennten sich Dimmy und peter Wright unentschieden. Rob Cross schaffte danach die Überraschung des Abends und schlug den scheinbar unschlagbaren Jonny Clayton. Jose des Sousa spielte einen zweiten Neundarter nach gestern Abend von Jonny Clayton und musste sich am Ende auch mit einem Unentschieden gegen Nathan Aspinall zufrieden geben. James Wade überraschte mit einer starken Leistung gegen MvG und einem recht deutlichen Sieg. Und Gary Anderson hatte keine Probleme gegen den Titelverteidiger, der nicht aus seiner Krise kommt.

Unibet Premier League
Night Four
Thursday April 8

Dimitri Van den Bergh 6-6 Peter Wright
Jonny Clayton 3-7 Rob Cross
Jose de Sousa 6-6 Nathan Aspinall
James Wade 7-3 Michael van Gerwen
Gary Anderson 7-2 Glen Durrant
 
Hier mal die Tabelle nach 4 Spieltagen:

Ozzy 09.04.2021, 09.33| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 3

Am dritten Abend gab es dann wieder überraschend gute Ergebnisse und nur zwei Spieler konnten nicht an ihre Bestform heran reichen mit Glen Durrant und James Wade. Nach dem schwachen Spiel am Dienstag spielte MvG dann gestern wieder deutlich besser mit einem deutlichen 100+ Average bei seinem Sieg gegen Rob Cross. Dimmy produzierte dann den ersten Whitewash der neuen Saison bei seinem Sieg gegen Duzza, was Dimmy an die Spitze der Tabelle spülte. Auch Peter Wright war wieder auf einem sehr guten Level und lies seinem schottischen Kollegen Gary Anderson keine wirkliche Chance. Nathan Aspinall holte sich seinen zweiten Sieg in drei Tagen und profitierte gestern von der Schwäche James Wades, der erst zu spät ins Spiel fand. Und unglaublich aber wahr, auf einer ganz anderen Welle surft derzeit Jonny Clayton, der de Sousa einen Neundarter servierte und ihm klar und deutlich besiegte.

2021 Unibet Premier League
Night Three
Wednesday April 7

Rob Cross 3-7 Michael van Gerwen
Glen Durrant 0-7 Dimitri Van den Bergh
Peter Wright 7-4 Gary Anderson
Nathan Aspinall 7-4 James Wade
Jose de Sousa 3-7 Jonny Clayton

Ozzy 08.04.2021, 09.25| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 2

Der zweite Abend der Premiere League konnte nicht ganz an die guten Leistungen des ersten Abends anschliessen. In einem mittelmässigen Spiel konnte MvG seinen Widersacher Peter Wright schlagen, der sich ja vorher mit ihm mit "Worten" gebattelt hatte. Eine starke Leistung zeigte dagegen Dimitry van den Bergh bei seinem Sieg gegen Nathan Aspinall. James Wade war auch völlig ausser Form und so konnte sich Rob Cross einen Sieg holen. 

2021 Unibet Premier League
Night Two
Tuesday April 6
Gary Anderson 7-5 Jose de Sousa
Jonny Clayton 7-3 Glen Durrant
Dimitri Van den Bergh 7-5 Nathan Aspinall
Michael van Gerwen 7-2 Peter Wright
Rob Cross 7-3 James Wade

Ozzy 07.04.2021, 10.18| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,

Premier League 2021 Night 1

Nun geht es also wieder los, das zweit größte Event der PDC und immer noch leider ohne echtes Publikum und in veränderter Form. In dieser Woche können wir also die 5 ersten Nächte der Premier League 2021 erleben. Die PDC hat sich wieder viel Mühe gegeben, der Austragungsort in Milton Keynes sieht super aus und mit dem eingespielten Zuschauerhintergrund kommt sogar echte Dartsatmosphäre rüber. Bevor es los ging, gab es leider einen betrüblichen Fall, denn Gerwyn Price wurde positiv auch Corona getestet und musste, den Spielort umgehend verlassen. Der aktuelle Weltmeister wurde durch James Wade ersetzt, der damit eine tolle Chance bekommen hat und nun schon seine 11.te PL Saison spielen kann.

Unibet Premier League
Night One
Monday April 5

Nathan Aspinall 7-3 Glen Durrant
Rob Cross 6-6 Jose de Sousa
Peter Wright 6-6 Jonny Clayton
James Wade 6-6 Gary Anderson
Michael van Gerwen 6-6 Dimitri Van den Bergh  

Am ersten Abend gab es nur einen Sieg durch Nathan Aspinall über Glen Durrant in dem Rematch des letztjährigen Finales, die anderen Spiele waren alle Unentschieden. Das kann dieses Jahr spannend werden, die Kontrahenten waren nie so stark und auf gleicher Höhe.

Ozzy 06.04.2021, 10.15| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League, PL2021,