Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Spielbericht HSV3 v FCSP7 - LDVH Bezirksliga

Am Ende kackt die Ente!“

Am 13. Spieltag ging es für die 7. in den Norden nach Hummelsbüttel zum HSV3. Der HSV hatte eine Woche vorher mit einem klaren 9:3 Auswärtssieg in Farmsen beeindruckt. Wir waren also schon vorgewarnt. So einfach wie im Hinspiel wird es wohl nicht mehr werden. Außerdem hat der HSV3 mittlerweile über 20 Spieler für sein Team gemeldet und da kann es immer Überraschungen bei der Spielstärke geben.

Wie von uns erwartet, stellten die Rauten ihre jungen und sehr spielstarken Spieler mehr in der ersten Hälfte auf. Piet und Hakki bekamen dies gleich zu spüren: Jeweils 0:3 vom Board gehauen ohne Chance! „Danke, tschüss, Gruß HSV!“ Dennis führte zwar schon 2:0 in den Legs (u. a. LD 22) doch der junge Gegner kam zum 2:2 Ausgleich und hatte plötzlich mehrere Matchdarts. Am Ende konnte Dennis doch noch zum 3:2 checken. Puh das war richtig knapp! Überzeugend gewann Achim dann klar mit 3:0 (am Anfang mit einem schönen 20er LD). Zwischenergebnis also 2:2 vor den ersten beiden Doppelspielen.

Hier gab es für unser sonst so dominantes und eingespieltes Duo Hakki/Detlef nichts zu holen: 0:3 Schmerzhaftes „Aua“! Etwas beruhigend: Andy und Björn konnten mit ihrem 3:1 Sieg zum 3:3 Halbzeitstand ausgleichen.

In der 2. Hälfte standen zunächst unser Capitano Detlef und Andy am Board. Als beide zeitgleich mit 0:1 hinten lagen und auch in den zweiten Legs ihre Scores immer niedriger wurden, bildete sich bei vielen Dart-Piraten schon der Angstschweiß auf der Stirn. Bei einem 3:5 Rückstand wäre es schwierig am Ende noch als Sieger zum Millerntor zurückzufahren.

Andy konnte aber mit der dann nötigen Ruhe sein Spiel drehen und unseren 4. Sieg einfahren. Da kämpfte Detlef noch im Decider um Sieg oder Niederlage mit seinem Gegenüber. Beide verfehlten gefühlt über 20 Matchdarts in diesem Herzinfarkt-Match. Nicht der HSV Darter mit Namen „Papst“ gewann, sondern unser Kapitän hatte zum Schluss seinen kleinen „Papst in der Tasche“ und checkte zur umjubelten 5:3 Führung! Puh!!

Dies war wohl auch der entscheidende Zeitpunkt zur Wende im ganzen Spiel: Sven und Sigi gewannen beide, zwar nicht berauschend, aber trotzdem sicher auf die Doppel mit 3:0. Damit war der Sieg gegen den HSV eingetütet. In den abschließenden Doppelpartien gab es noch eine positive Ergebniskosmetik für St. Pauli: Dennis/Piet und Achim/Sigi holten jeweils ein 3:1 und so stand ein etwas trügerisches klares 9:3 für uns auf dem Spielbogen.

Wie so oft bewahrheitete sich bei dieser Auswärtstour zum HSV: „Am Ende kackt die Ente!“

-----------------

Sigi/23.01.20

Ozzy 24.01.2020, 15.21| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli

Benefiz Doppelturnier

Morgen im Cafe Kö mach ich mal wieder ne Turnierleitung bei einem Benefiz Doppelturnier ... Wir haben Spass und ein Teil der Einnahmen wird für den Guten Zweck benutzt. Wer mehr darüber wissen will, liest die Beschreibung des Events.

Ozzy 24.01.2020, 09.48| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts in Hamburg | Tags: Darts, Spielen, Cafe Kö, Benefiz, Doppelturnier,

Spielbericht PoD v DCK - HDL-Pokal

Pokal - Pokal - Der Pokal hat sein eigenen Gesetze! Das gilt sicher auch beim Dart und dem Pokal in der HDL. Gestern gab es die zweite Runde des HDL Pokals. Bei der HDL ist es so, dass in der ersten Runde noch alle mit dabei bleiben. Die Sieger der ersten Runde wandern ins A-Feld und die Verlierer bekommen eine zweite Chance im B-Feld. Ab der zweiten Runde scheiden dann die Verlierer aber aus und nur die Sieger kommen eine Runde weiter in beiden Feldern.

In der ersten Runde hatten wir über ein Team aus C1 gesiegt , jetzt hielt das Los einen Gegner aus der A-Liga für uns bereit. So hies es Pirates of Darts (Pod) gegen Dart Club Kirsche (DKC) am gestrigen Abend bei uns im Cafe Kö. Unser Team war mit 5 Spielern vor Ort und hatte noch reichlich Unterstützung mit dabei, Marcs älterer Bruder John war da und Chris hatte sein Frau Alex dabei und Maskottchen Heike begleitete Axel. Unsere Gegner kamen eine halbe Stunde vor Start, da hatten wir uns schon seit 18 Uhr eingespielt. 

Beim  Pokal werden zunächst die 4 Einzel gespielt und dann erst die beiden Doppel, etwas anders als in der normalen Liga. Aufgestellt wird gleich von Anfang an das ganze Spiel und so starteten wir mit dem ersten Einzel Ozzy v Maik. Maik holte sich gleich ein Break, doch Ozzy breakte sich direkt wieder zurück, dann zwei starke eigene Anwürfe und so ging es gleich in den Decider, den Ozzy am Ende auf D1 entscheiden konnte.

Im zweiten Einzel mit Marc gegen Gino dann ein etwas anderes Bild, Marc spürte man die etwas fehlende Spielpraxis an und sein Gegner spielte einfach nur stabil und war sicherer auf den Doppeln, die Marc ein ums andere mal liegen liess. Ein 0:3 zum 1:1 Zwischenstand

Das dritte Einzel mit Chris und Karsten, startete ähnlich wie Spiel 1, erstmal gab Chris ein Leg ab, fand dann aber in sein Spiel und drehte das Ding auf 3:1. Und Axel gegen Uwe sollte die letzte Einzelpartie sein, in der Axel dominierte, aber Uwe auch ein Leg holen konnte, am Ende auch ein 3:1 Match für Axel und der 3:1 Zwischenstand nach Spielen vor den letzten Doppeln.

Im ersten Doppel spielten Marc&Ozzy gegen Maik&Uwe und es sollte ein spannendes Spiel werden. Pod ging zunächst souverän mit 1:0 in Führung, doch dann zwei super Legs vom Gegner, die mit LD 23 und 16 das Spiel auf 1:2 drehten. Im vierten Leg dann verpassen sie erste Matchdarts und Ozzy trifft Tops mit einem Dart. Eröffnet den Decider mit einer 133 und Mark legt nach, so dass wir nach wenigen Runden schon gut Vorsprung hatten und das Leg nach Hause spielen konnten.  3:2 Endstand und beim Stand von 4:1 nach Spielen war der Sieg schon klar.

Das zweite Doppel wurde noch pro Forma gespielt Axel&Chris v Gino&Karsten und unsere Jungs liesen dem Gegner keine Chance und siegten mit 3:0.

Endstand 5:1 für PoD , das B-Liga Team schlägt den Klassenhöheren Gegner und ist in Runde 3 des HDL Pokals      

Ozzy 23.01.2020, 12.29| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts spielen | Tags: Darts, Spielen, PoD, HDL, Pokal,

Spielbericht PoD v HAD - HDL


Inzwischen sind wir auch in der HDL in der Rückrunde angekommen, bereits letzte Woche konnte PoD einen weiteren Sieg gegen WFF einfahren und am gestrigen 11. ten Spieltag trafen die Pirates of Darts auf ein weiteres St.Pauli Team HAD (Hart am Draht). Wie immer wurde sich schon seit 18 Uhr eingeworfen, aber auch unsere Gegner waren doch recht zeitig zum warm spielen da, da sind sich wohl fast alle St.Pauli Teams ziemlich gleich. 

Um das Spiel zügig über die Bühne zu bringen, spielten wir die Einzel jeweils parallel. So traf im ersten Spiel Marc auf Hauke und gleichzeitig Ozzy auf Katy. Marc gab nur ein Leg ab und gewann 3:1. Bei Ozzy merkte man mal wieder, was für ein Mentalsport Dart doch ist. Normalerweise sollte Ozzy ein leichtes Spiel haben gegen Katy (ohne sie damit abwerten zu wollen), aber manchmal gibt es eben schon so Vorgeschichten , die sich dann im Unterbewusstsein verfestigen. Ozzy fast in jedem Leg weit weit vorn, trifft er dann einfach die Doppel nicht uns so holt sich Katy Leg 1, dann ein normales Leg von Ozzy Ausgleich, dann wieder ein Leg mit Double Trouble und Katy geht mit 2:1 in Führung, das vierte Leg dann eigentlich wieder sicher für Ozzy und ab geht es in den Decider. Trotz das Katy ja mit Links spielt, hat sie sich da in letzter Zeit sehr verbessert und scorte echt gut gestern. Am Ende holt sich Ozzy das letzte Doppel und sagt selbst, unverdient gewonnen. Mark & Ozzy spielten dann das erste Doppel gegen Hauke & ChrisH. Hier gab sich beide PoD Spieler keine Blössen und siegten 3:0. Halbzeitstand 3:0 für PoD

Im zweiten Block dann ChrisB gegen Christian M. und Axel gegen Timo. Unser Chris aktuell in starker Form stand wohl auch ein wenig unter Druck und musste bei seinem Spiel sich bis in den Decider kämpfen, den er nur knapp gewann. Axel dagegen dominierte sein Spiel, auch wenn Timo ein Leg gewinnen konnte. Das letzte Doppel mit Axel& ChrisB gegen Katy & ChristianM. war ebenfalls eine klare Sache für PoD. Endstand 6:0 für PoD 

Weiterhin Spitzenreiter in der Tabelle mit nun mehr 11 Punkten Vorsprung auf den Zweiten.  

Ozzy 16.01.2020, 13.58| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts spielen | Tags: Darts, Spielen, PoD, HDL,

Spielbericht FCSP2 v FCSP1 LDVH Verbandsliga

Im letzten Sommer sassen unser Sportwart Chris und ich zusammen und überlegten uns die neue Aufteilung der Teams, vor allem auch der leistungsbezogenen Top Teams der Dartpiraten und schon damals waren wir uns bewusst, diese neue zweite Mannschaft hat potential.

Gestern starteten wir in die Rückrunde der aktuellen Verbandsliga Saison 2019/20 und direkt wie am ersten Spieltag standen wir unserer Ersten Mannschaft der St. Pauli Dartpiraten gegenüber. Direkt zum Saisonauftakt hatte unsere Erste uns 9:3 von den Boards gefegt. Doch inzwischen ist aus einer neuen Mannschaft ein echtes Team geworden, dass schon in der Hinrunde für die eine oder andere Überraschung sorgen konnte. In der Hinrunde waren Unentschieden gegen die großen Teams schon eine Überraschung, doch das Team der Zweiten ist inzwischen so gewachsen, dass inzwischen auch Siege sich einstellen.

Das Team der zweiten war wie immer schon kurz nach 18 Uhr mit 11 Leuten anwesend und unser Kapitän Axel sah sich schon hilfesuchend um und fragte, wollt ihr alle spielen ;) ? Auch ein Teil der Ersten war recht zeitig da und spielte sich nun auch richtig ein. Nach dem warm spielen hiess es dann eine gute Aufstellung zu finden und alle irgendwie mit einzubeziehen. Pünktlich ging es dann aber mit dem Derby gegen unsere Erste los. Es sollte ein super spannendes Spiel werden bei den auf beiden Seiten insgesamt 26 Sonderleistungen geworfen wurden.

Erster Blog erstes Einzel Lazza gegen Pirmin und daneben Seabare gegen Maiksen. Während Lazza sich Pirmin mit einem klaren 3:0 geschlagen geben musste, ging es auf Bahn 2 bis in den Decider, wo Seabare sich den Sieg mit einem 130 Highfinish holte. Dann verlor Gunnar gegen Hübi 3:0 und Mark E. musste sich Martin K mit einem 3:1 geschlagen geben. Nach den ersten Einzeln also ein 3:1 für den FCSP1

Doch dann kamen die Doppel und Doppel - Leute - die können wir :)  Thomas & Brian spielten gegen Pirmin & Alex, lagen zunächst zurück, kämpften sich aber in den Decider und trafen da einfach das Doppel am Ende zuerst. Am anderen Board ebenfalls ein 5 Leg Krimi mit Seabare & Ozzy  gegen Hübi und Martin, hier ging es in den Legs immer hin und her und im Decider dann ganz stark ein Zweidart Finish von 96 von Seabare und auch hier ein 3:2 Sieg für die Zweite. Halbzeitstand 3:3 und es roch schon merklich nach Überraschung.

Während bei bei der Ersten die Köpfe rauchten, wer sollte im zweiten Blog spielen und das Ruder noch rumreissen, stand bei uns der Plan schon vor dem ersten Spiel fest und so ging es dann auch bald in den zweit Block des Spiels. Zunächst hatte es Ozzy mit Jörn zu tun, der sich ein 3:1 sichern konnte und an Board 2 spielte Jonas gegen Jannosch, in dem Jonas einmal mehr seine Klasse bewies und mit LD 20, 21,24 und einem 103 Highfinish ganz klar 3:0 siegte. Zwischenstand 4:4, sollte es wieder ein Unentschieden werden? Dann spielten Rowi gegen Andi und Axel gegen Dieter. Rowi lag zunächst schon 0:2 hinten und Andi verpasste Matchdarts im dritten Leg und brachte damit Rowi zurück ins Match, der danach gleich noch einen 19er spielte und zum 2:2 ausglich. Andi verpasste erneut seine ersten matchdarts und Rowi löschte 100 mit S20, D20, D20 zum 3:2 Sieg. Axel hatte dagegen nur wenig Gegenwehr von Dieter und siegte sicher 3:0. Zwischenstand 6:4 für die Zweite , da war also mehr als ein Unentschieden drin!

Die letzten Doppel sollten das Spiel also entscheiden, Mark & Rowi spielten gegen Maiksen& Janosch und verloren leider 1:3, im zweiten Doppel dann Axel & Jonas gegen Jörn & Dieter und unser Dreamteam zeigte von vorne, dass sie hier nichts verschenken werden. Am Ende ein sicherer 3:1 Sieg und die Sensation war perfekt. Die Zweite Mannschaft der Dartpiraten hatte die Erste Mannschaft erstmals geschlagen. Unglaublich aber wahr. Die Erste war sichtlich angeschlagen und die Jungs der Zweiten waren über den Wolken und konnten Ihr Glück nicht fassen. 

Doch mit Glück hatte das eigentlich nichts zu tun. Klar unsere Erste war ohne zwei echte Leistungsträger da, die an diesem Abend fehlten, trotzdem hatte die Zweite durch eine ganz klar bessere und kämpferische Leistung einen Sieg errungen. Zieht Euch warm an, die zweite hat in der Rückrunde noch viel vor!

Ozzy 15.01.2020, 12.25| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Verbandsliga,

Spielbericht: FCSP 7 v FCSP 4 - LDVH Bezirksliga

"Glück und Pech liegen nah beieinander!"
Bezogen auf das Team unserer 7. genau 6 Tage! Letzte Woche verlor man zum Ende der Hinrunde das allererste Saisonspiel gegen den Spitzenreiter Eilbek 5 sehr unglücklich. Allein drei Spiele gingen im Decider verloren. Dabei wurden mehrmals Checkdarts vergeben und nur der dünne Draht trennte oft die Dartspitze vom richtigen Double.

Eine Woche später dann umgekehrte Vorzeichen: Diesmal war man nicht Außenseiter sondern klarer Favorit. Schließlich gewann man das allererste Saisonspiel gegen die 4. deutlich mit 9:3. Doch der Abend zeigte eines ganz klar: Die unbeschwerte Lockerheit aus der Hinserie war verflogen. Jetzt war man der "Gejagte" und es galt ab sofort seinen Aufstiegsplatz in der Tabelle zu verteidigen.

Obwohl nicht berauschend, gingen die ersten beiden Einzel von Piet gegen Holger und Dennis gegen Tom H. an das Team der 7. Auch Andre gewann sein Spiel mit 3:0 gegen Tom W. Es sah also alles nach einem standesgemäßen und entspannten Abend bis dahin aus. Doch schnell wendete sich das Blatt. Joshua fegte Sven, inklusiver einer 180, mit 3:0 vom Board und beide anschließenden Doppel gingen auch an die 4. Mannschaft (Dennis/Tobi gegen Tom W./Holger 2:3 und Andy/Björn gegen Mark/Christian 0:3). Somit Spielstand 3:3 zur Halbzeit.

Sigi konnte anschließend zwar sein Einzel 3:0 gegen Hauke gewinnen, aber zeitgleich verlor Detlef gegen einen sehr spielstarken Christian (LD 23 und 24) mit 1:3. Danach gleich die nächste Klatsche: Andy, als frischgebackener Papa (Schlafdefizit?) leider zu ungenau auf die Doppel. Folgerichtig siegte Stefan 3:1 und die 4. führte jetzt 5:4 und das letzte Einzel ging in den Decider. Mark hatte sich schon ein schönes Finish zum Matchdart gestellt um zur 6:4 Führung zu checken. Doch wie war das mit dem Pech und Glück? Genau! Die liegen oft nah beieinander. Diesmal bei Steven von der 7. Er machte seine Rest 99 mit T19 / D 10 /D11 aus und plötzlich war vor den letzten Doppeln beim Stand von 5:5 wieder alles offen!

Detlef mit Steven lagen gegen Katy und Christian relativ schnell mit zwei Legs vorne und siegten am Ende mit 3:0. Beim letzten Doppel Sigi und Andre gegen Stefan und Tomel wurde es aber bis zum Ende hochbrisant. Beim Stand von 2:1 in den Legs vergaben Andre und Sigi dann zwei Matchdarts. Die Gegenseite checkte zum 2:2. Im alles entscheidenden Leg hörte wohl jeder in der Mixed Zone das Rascheln der Nerven bei den Spielern am Board. Der Score meist nur noch zwischen 20 und 40. Trotzdem war irgendwann die Ziellinie zum Check bei beiden zeitgleich erreicht. Jetzt zählten nur noch gute Nerven und Glück oder eben das Pech der Gegenseite.

Für die 7. stand Rest 32 und Sigi am Wurf: Der Dart fliegt direkt an die Außenseite vom Draht des 16er Doppelfeldes. Leider steckt er auch noch so, dass er das Doppelfeld halb bedeckt. Sigi stellt sich einen Schritt am Ochi nach rechts und der zweite Pfeil landet genau neben den ersten Dart. Diesmal aber auf der richtigen Seite vom Draht! Ein am Ende glücklicher Sieg ist damit "eingetütet". Alle Dart-Piraten aus beiden Teams waren sich einig: Das Spiel hätte diesmal keinen Verlierer verdient. Die 4. Mannschaft an diesem Abend leider mit verflixtem Pech und insgesamt wirklich stark gespielt. Die 7. konnte sich über ihr wiedergewonnenes Glück freuen und steht aktuell mit 6 Punkten Vorsprung auf Aufstiegsplatz 2 in der Tabelle.

------------------------------------------

Das Glück ist eine leichte Dirne und weilt nicht gern am selben Ort;
sie streicht das Haar dir von der Stirne und küsst dich rasch und flattert fort.
Frau Unglück hat im Gegenteile dich liebefest ans Herz gedrückt;
sie sagt, sie habe keine Eile, setzt sich zu dir ans Bett und strickt.

Heinrich Heine

Ozzy 15.01.2020, 11.38| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Bezirksliga,

Spielbericht HSV 6 v FCSP 6 - LDVH Bezirksliga


Geilomätik oder ich bin zu alt für diesen Sch.äh Stress

HSV 6 vs FCSP 6

Das letzte Hinrundenspiel stand an und wir trabten alle pünktlich zum Golden Gate. Ich mag dieses muckelige Vereinsheim, für mich dicht dran, für andere nicht, aber ich muss ja auch mal Glück haben. Rautenhochburg Hummelsbüttel, Tradition in Form und Farbe und blau, sehr viel blau. Trotzdem, geile Currywurst, geile Pommes und nette Leute.

Im Fußball würde ich jetzt stottern, dass wir ein anderes Gesicht zeigen müssen, meine Leute würden wahrscheinlich mit den Schultern zucken und maulen, man hätte kein Anderes. Also lass ich das.

Die Aufstellung war zackig erledigt und Ferdi und Gabi stellten sich der Herausforderung. Ferdi hatte noch Jetlag und verlor das Spiel 3:1, aber Gabi zimmerte die Pfeile ans Board, es war der Hammer. Als sie 2:0 führte gratuliere ich und wollte eine rauchen, aber es war ja nicht best of Baum und Luciano entdeckte dann plötzlich den Italiener in sich und gewann das Spiel 3:2. Familie P aus weiter weg ließen die Streber raushängen und gewannen ihre Spiele souverän. Geil, Hoffnung keimte auf aber die Keime waren schnell vertrocknet. Gabi, Kai, Frank und Ferdi verloren ihre Doppel natürlich im Decider. Aber es waren sensationelle Spiele.

Das Kampfschwein konnte das Spiel grandios mit 3:0 für sich entscheiden, bei mir war das Ergebnis andersrum und Olli und Frank quälten die Schreiber bis aufs Blut. Doppel 1, den Rest könnt ihr euch mal selbst zusammen reimen und wird nicht weiter kommentiert.

Olli und Britta kamen im Doppel nicht ins Spiel und mussten sich 3:0 geschlagen geben, der Schreiber hatte Glück. T. Kampfschwein und ich lagen im Doppel gegen Andreas und Thomas B 2:0 zurück und alle waren gedanklich bereits zu Hause. Denkste Puppe. Plötzlich liefen die Pfeile und auch das Checken war uns hold und wir holten das Leg 2:1 und ich konnte mir ein „noch 2“ nicht verkneifen. T.Kampfschwein brüllte beim 2:1 den ganzen Saal zusammen und die Meute war wieder wach. Zack 2:2 und da war er wieder der Decider. Unsere Scores waren mäßig und alles sah nach einem klaren Sieg für die Rauten aus. Tja aber mit 11 und 9 konnte man uns nicht beeindrucken. Hsv 4 Rest und wir 7 und ich traf die 3, yes und danach Pappe (Porzellankiste lässt grüßen)und dann traf ich die Doppel 2. Die Anzahl der Darts werden hier nicht weiter vertieft.

8:4 für HSV 6 aber 26:22 Legs, rechnet euch selbst aus, was der Decider für ein Arsch ist. Aber wir hatten so viel Spaß und die Jungs von Raute Nr 6 waren so witzig und gut drauf, es war ein wirklich gelungener Abend. Wir freuen uns auf die Rückrunde und am Donnerstag trainieren wir die Doppel.

Good Darts
Zecke Nr 6

Ozzy 10.01.2020, 11.32| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Bezirksliga,

Spielbericht FCSP2 v SCE3 - LDVH Verbandsliga

Am 07.01.2020 ging es direkt mit der Saison beim LDVH weiter, am letzten Spieltag der Hinrunde gab es für den FCSP2 ein Heimspiel gegen den SCE3 im Cafe Kö. Für uns war das ein wichtiges Spiel, denn wenn wir weiter an einer Mittelfeld Platzierung hoffen wollen, dann musste hier ein Sieg her. Das Team war fast vollständig anwesend, während der Gast mit genau 8 Spielern antrat.

Pünktlich starteten wir in die ersten Einzel, wo Ozzy auf Frank M. traf und Axel auf Manni, während Ozzy sein Spiel 3:1 verlor, konnte Axel einen 3:2 Sieg verbuchen. Christian spielte gegen Fluke und siegte mit 3:2 und Gunnar konnte sich mit 3:1 gegen Marco E. durchsetzen. Bei den ersten Doppeln spielten Ozzy&Christian gegen Frank und Fluke und mussten sich 1:3 geschlagen geben. Axel& Gunnar spielten gegen Manni&Marco und gewannen 3:1. Halbzeitstand 4:2 für FCSP2

In der zweiten Halbzeit starteten dann Timo gegen Jürgen mit einem 0:3 und unser SeaBare gegen Seppo mit einem 3:1. Rowi besiegte dann Albi mit einem 3:1 und Jonas liess Jenny keine Chancen bei seinem 3:0. Der Sieg war also schon klar, doch unsere beiden Doppel Timo& Rowi und Jonas&Brian waren auch noch super aufgelegt und gewannen jeweils klar mit 3:1. Endstand 9:3 für den FCSP2

Ein guter Einstand ins neue Jahr 2020 und ein schöner Abschluss der Hinrunde für unser Team, das sich erneut mannschaftlich stark zeigte.  

Ozzy 10.01.2020, 11.23| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Verbandsliga,

Halbzeit Meister PoD

Am gestrigen Abend holten wir das allererste Spiel der neuen HDL Saison aus dem September nach, weil unsere Gäste damals nicht konnten. Wenn zwei Mannschaften aufeinander treffen, wo sich die Spieler doch recht gut kennen, dann sind die Erwartungen auf beiden Seiten immer irgendwie besonders. Man denkt, man kenne den Gegner ja gut und könne ihn gut einschätzen und dann kommt doch alles ganz anders ... 

Wir begannen den Abend mit dem Spiel Chris gegen Andy und Andy konnte sich zunächst gut absetzen mit 2:0, doch unser Chris blieb cool und ruhig und kämpfte sich auf 2:2 heran und holte sich dann auch noch den Decider. Ähnlich erging es Marc gegen Albi, wo Albi super gut bis zum 2:0 spielte, dann aber Marc ruhig und besonnen seinen Rhytmus fand sich das Spiel ebenfalls noch mit 3:2 holte. Dann gab es ein tolles Doppel mit Ozzy & Mischa gegen Andy& Albi, diesmal war der Ausgang ganz klar, denn Mischa und Ozzy dominierten das Spiel und gewannen ganz sicher 3:0. Halbzeitstand:  Pod 3 : 0 WFF

In die zweite Hälfte starteten dann Ozzy und Frank, auch hier war eigentlich alles klar, Ozzy siegte 3:0 und damit war der Sieg bereits sicher. Axel dachte dann wahrscheinlich, er müsse der Gastgeschenkbeauftragter sein in seinem Match der beiden Kapitäne. Es war eng und Heinz holte dann den Ehrenpunkt für WFF. Das letzte Doppel mit Axel & Marc gegen Heinz & Tommi war dann auch wieder eine relativ klare Sache mit 3:1 ging auch dieses Spiel. Endstand PoD 5:1 WFF

Das heisst, wir schliessen die Hinrunde auf Platz 1 der Tabelle ab mit 22 Punkten, haben 7 Siege , eine Niederlage und ein Unentschieden. 
Im neuen Jahr treffen gleich wieder auf WFF zum ersten Spieltag in der Rückrunde, wir freuen uns auf Euch!    

Ozzy 12.12.2019, 17.02| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts spielen | Tags: Darts, Spielen, PoD, HDL,

Spielbericht SCE2 v FCSP2 - LDVH Verbandsliga

Letztes Spiel der Verbandsligasaison vor der Weihnachtspause, nächste Woche gibt es zwar noch mal Pokal, aber dann geht es erst im neuen Jahr weiter. Die Truppe des SCE2 erwartete unser Team Pauli 2 im Cafe Kö. Kennt ihr das , wenn Auswärtsspiele sich wie Heimspiele anfühlen, einfach weil ja auch wir uns inzwischen im Cafe Kö richtig heimisch fühlen. Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden würde und alles war auf dem Papier möglich, doch niemand hatte wohl mit diesem Verlauf gerechnet.

Im ersten Block stellt SCE2 gleich mal seine besten Jungs an die Bretter und so gab es jede Menge sehr gute und spannende Spiele. Bei Brian gegen Maurice, gab es gleich 3 Sonderleistungen von Maurice (21,19,17). Lazza hatte nicht wirklich eine Chance gegen Marcel, der sehr gut  scorte, aber dann deutlich zu viel Darts brauchte auf die Doppel, trotzdem aber sicher 3:0 gewann. Kai schockte ChrisB gleich mal mit einem 14er und einer schnellen 2:0 Führung, doch Chris gab nicht auf und erkämpfte sich den Decider, den er nur knapp verlor. David und Gunnar lieferten sich ein spannendes Match, David spielte LD 20,24 und Gunnar LD 22,23 und beide hatten Chancen den Decider für sich zu entscheiden, doch David holte ihn sich. Zwischenstand 4:0 für den SCE

Auch die Doppel hatten Ihre Momente Maurice und Kai spielten gegen Marc und Brian und konnten das Ding auch erst im Decider für sich entscheiden. Marcel und David spielten sehr gute Darts als Team gegen Gunnar und Timo und gewann das Match 3:1. So stand es zur Halbzeit richtig deutlich 6:0 gegen uns.

Doch irgendwas lag da in der Luft, bei unserem Team war keinerlei Niedergeschlagenheit zu spüren, im Gegenteil der Mannschaftsgeist war 1a und die kämpferische Bereitschaft der Spieler war deutlich zu spüren. Im zweiten Block starteten wir dann mit Jonas und Axel. Jonas spielte gegen Rene und gewann mit LD 20,24 und einem klaren 3:0. Axel spielte einen 19er und gewann ebenfalls klar 3:0 gegen Niko. Paddy spielte dann gegen Ozzy und holte sich einen 19er, doch die anderen 3 Legs gingen an Ozzy. Christian hatte es mit Belli zu tun und führte schnell 2:0, doch Belli kam wieder ran un so blieb Christian nichts anderes als im Decider einen 17er raus zu holen. 6:4 nach den letzten Einzeln, war da noch eine Überraschung drin?

Es lag also an den Doppeln. Rene & Paddy spielten gegen Rowi & Jonas und mussten leider ein klares 0:3 hinnehmen , das 5.te Spiel in Folge an uns. Axel & Christian hatten es mit Belli & Niko zu tun. Sie gaben zwar ein Leg ab, aber holten sich am Ende auch noch das letzte Doppel mit 3:1 für die Paulis. Endstand 6:6 unentschieden.

Und die Freude des Teams war unfassbar. Diese Mannschaft hatte eine weitere Überraschung geschafft. Alle 11 anwesenden Spieler freuten sich, wie man im abschliessenden Video gut sehen kann.

Game on!      

Ozzy 11.12.2019, 09.40| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Verbandsliga,

Spielbericht FCSP6 v FCSP7 - LDVH Bezirksliga


FCSP 6 meets the Packung

Da war er also, der Tag der Niederlage. Wir unterlagen 1:11 gegen die 7. Bäääm, breite Brust war gestern. Beobachter und Kenner der Dart Szene schlagen nun sicher die Hände vors Gesicht und sprechen uns ab, dass wir überhaupt die Scheiben getroffen haben. Was ist da los? Krise, Körpersprache, mentales Problem oder zu viel Druck? Muss die Chefetage ausgetauscht werden, ist die Führung zu hart oder zu weich oder wäre Halma evtl. doch besser? Rücktritt anbieten oder weg winken? Muddiherz und Happy Meal, Pommes für alle?

So eine Bauchlandung wirft bei den Phils dieser Welt sicher Fragen auf und so ein Ergebnis ist nur semi geil. Da nützt es auch nix, dass wir viele Decider hatten, wir haben verloren. Aber nur auf dem Papier und nicht als Mannschaft. Britta hat heute ihr erstes Leg gecheckt und unser Lieblingsmao hat 2 Legs geholt und sein Gegner war nun nicht Flötenpaul aus Altona. Tommi und ich hatten mega viel Spaß und Frank hat heute gut gespielt. Ferdi hat gewonnen und auch Olli, Sven und Gaby waren großartig. Hossa hat uns unterstützt und es war toll, dass er dabei war. Wahrscheinlich werden wir nicht aufsteigen und wir werden bestimmt noch Lehrgeld bezahlen aber wir stehen zusammen und darauf bauen wir auf. Jeder für alle und der Rest wird kommen.

Glückwunsch an die 7. zum Sieg . Und wir richten unser Krönchen und marschieren weiter.

Advent, Advent, die Scheibe brennt

Sandra

Ozzy 11.12.2019, 09.06| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Bezirksliga,

Spielbericht FTV2 - FCSP6 LDVH Bezirksliga

Decider bitte

Mit breiter Brust machten wir uns auf um gegen Farmsen 2 unsere Siegesserie auszubauen, den Bock umstoßen, wie es im Fußball gerne floskeliert wird. Revierderby war gewonnen und auf ging die wilde Fahrt.

Die Erbsensuppe bei Claudia ist voll lecker und wenn man das blau weiße Gebamsel ignoriert, kann man sich dort auch wohlfühlen. Karatekid konnte leider nicht aber die restlichen 10 Robs und Suzukis der 6. groovten an die Scheiben. Sven gewann sein Spiel souverän und auch Timo war wieder mega stark. Zack die Waldfee war uns hold oder so. Frank, das erste Mal dabei, musste sich geschlagen geben und Tommi the 2/3 Kampfschwein musste erkennen, dass man Jutta niemals im Sack hat und der Decider ein na ja......Die Doppel gaben wir dann leider auch ab aber auch hier war wieder der Decider im Spiel. Im Hintergrund lief trash bash Weihnachtsmucke, was Saskia scheinbar gut verträgt, weil sie wirklich stark gescored hat. Ich bin mir nicht so sicher, ob ich mir darüber Sorgen machen muss??

Gaby und Ferdi waren souverän und brachten ihre Spiele gefahrlos nach Hause, unser Lieblingsmao musste gegen Phil Farmsen ran und ich war Frau knapp am Draht ist nicht gecheckt. Ferdi und Gaby fanden im Doppel nicht ins Spiel und Britta und ich waren Opfer des Deciders. Dass wir 98 Pfeile brauchten um die Doppel 1 zu treffen, möchte ich nicht unerwähnt lassen.

Das Ergebnis war 8:4 und es ist noch Luft nach oben. Aber hey, wir leben noch und wieder einmal sind wir als Mannschaft aufgetreten, wir hatten Spaß und haben uns unterstützt. Wieder waren wir 10 Leute und alleine das ist schon der Hammer. Europa habe ich gestrichen, zu viel Druck ist ja auch nicht gut. Ich freue mich einfach über diese tollen Menschen der 6. Mannschaft . Vielen Dank an Farmsen für den netten Abend.

Good Darts Sandra

Ozzy 06.12.2019, 09.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Bezirksliga,

PoD - eine Erfolgsgeschichte geht weiter

Letzter Spieltag der Hinrunde in der HDL und an Spieltag 9 hatten wir das Team MDO bei uns im Kö zu Gast. Für die Jungs auch nichts anderes als ein Heimspiel, denn auch dieses Team nennt das Kö ihre Heimat. Für uns war es aber noch nicht das letzte Spiel dieser Hinrunde, denn wir werden nächste Woche noch ein Spiel vom ersten Spieltag nachholen. PoD hatte sich im letzten Jahr neu gegründet und zogen die Saison von Anfang bis Ende an der Tabellenspitze durch. Nach dem Aufstieg in die B-Liga hatten wir mit deutlich mehr Gegenwind gerechnet und wenn man sich die Tabelle so anschaut, dann ist diese Liga auch mächtig ausgeglichen, es gibt deutlich mehr unentschieden bei den Spielen und nur wenige deutliche Siege. Einzigste Ausnahme scheint da das Team PoD zu sein, dass auch in 2019 wieder einsam an der Tabellen-Spitze steht und deutlich mehr Siege als alle anderen Teams einfährt. 

Auch heute konnten Marc, Chris, Axel und Ozzy unterstützt von Heike und Mischa einen 4:2 Sieg holen, wobei schon der erste Block mit Chris und Mark und einer klaren 3:0 Führung zur Halbzeit den Weg ebneten für einen weiteren Sieg. Axel holte im zweiten Block noch sein Einzel und damit war der Sieg auch schon klar. Am Ende ein 4:2 Sieg und eine deutliche Führung in der Tabelle. Sogar noch mit einem Spiel weniger als die meisten anderen Teams.

Mit guter Stimmung und einem enormen Teamgeist geht es auch in der B-Liga für die Pirates of Darts weiter in der Erfolgspur.

Game on! 

Ozzy 04.12.2019, 23.25| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts spielen | Tags: Darts, Spielen, PoD, HDL,