Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 29.10.2020

PDC European Darts Championship - History

Die European Darts Championship (EDC) war 2008 das erste Major-Event in Deutschland und hat Maßstäbe für die Zukunft gesetzt. Nach drei Jahren im belgischen Hasselt kehrte die EDC 2018 in der ehrwürdigen „Westfalenhalle“ in Dortmund eindrucksvoll in ihre Heimat zurück. 2019 war die „Lokhalle“ in Göttingen der Austragungsort der EDC, die Location in Niedersachsen beeindruckt mit ihrem Charme und hat bereits 2017 und 2018 zwei European Tour Events beheimatet. 2020 finden die EDC in Oberhausen statt, nach einer verkürzten European Tour. 

Erstmals waren Livebilder von einem Darts-Event in Deutschland im TV zu sehen, Sport1 übertrug und war mit ihrem Kommentatoren auch live vor Ort. Mit der vierten Austragung der EDC 2011 im Düsseldorfer "Maritim Hotel" und einer beeindruckenden Stimmung etablierte sich dieses Event in Deutschland. Mittlerweile wurde die PDC European Darts Championship das größte Darts-Event außerhalb von Großbritannien und hatte mit der "RWE Sporthalle" in Mülheim an der Ruhr eine tolle Spielstätte gefunden für die letzten drei Jahre.

Das Event wurde in den ersten Jahren von Phil Taylor dominiert, der von 2008 bis 2011 in vier Jahren ungeschlagen blieb. Diese Serie beendete 2012 mit Brendan Dolan einer der Spieler, denen man dies eher nicht zugetraut hätte. 2012 holte sich Simon Whitlock mit einem 11:5 über Wes Newton erstmals einen PDC Major Titel.  Der "Wizard" war 2013 auch auf dem besten Weg zu einer erfolgreichen Titelverteidigung, wurde dann aber im Finale von Adrian Lewis gestoppt. Im letzten Jahr setzte sich dann auch Michael van Gerwen mit einem 11:4 über Terry Jenkins erstmals die Krone auf und er schaffte das seltene Kunststück, in einem Jahr sowohl World als auch European Darts Champion zu werden. 2015 fand die EDC erstmals in Belgien statt, der Spielort war die Ethias Arena in Hasselt. Das Finale ging zum ersten Mal über die komplette Distanz und Mighty Mike drehte ein 7:10 noch in einen 11:10 Erfolg über Gary Anderson.

In 2016 hat die PDC die European Championship noch einmal aufgewertet und die Bedingungen und das Preisgeld geändert. Es wurde eine European Tour Order of Merit ins Leben gerufen, die die gewonnenen Preisgelder auf den 10 European Tour Events in 2016 gesammelt hat. Und nur die Top32 der European Order of Merrit sind für diesen Event qualifiziert. Man musste also zwingend auf der European Tour gespielt haben und eben auch erfolgreich gewesen sein, um bei diesem Event in Hasselt dabei sein zu können. Dies galt auch für 2017, wo die European Championship noch einmal in Hasselt in Belgien stattgefunden hat, bevor sie nun wieder nach Deutschland zurückkehren wird. 

Die Teilnehmer:
Qualifiziert sind die Top32 der European Tour Order of Merit

Spielemodus:
1. Runde - Best of 11 Legs
Achtelfinale - Best of 19 Legs
Viertelfinale - Best of 19 Legs
Halbfinale - Best of 21 Legs
Finale - Best of 21 Legs

Preisgeld 2019:
PlatzierungPreisgeld in £
Champion£120,000
Runner-Up£60,000
Halbfinalist£32,000
Viertelfinalist£20,000
2. Runde£10,000
1. Runde£6,000
Gesamt£500,000

Bisherige Sieger der PDC European Darts Championship
2008 Phil Taylor Adrian Lewis 11:05 Frankfurt a.M.
2009 Phil Taylor Steve Beaton 11:03 Hoofddorp
2010 Phil Taylor Wayne Jones 11:01 Dinslaken
2011 Phil Taylor Adrian Lewis 11:08 Düsseldorf
2012 Simon Whitlock Wes Newton 11:05 Mülheim
2013 Adrian Lewis Simon Whitlock 11:05 Mülheim
2014 Michael v. Gerwen Terry Jenkins 11:04 Mülheim
2015 Michael v. Gerwen Gary Anderson 11:10 Hasselt
2016 Michael v. Gerwen Mensur Suljovic 11:01 Hasselt
2017 Michael v. Gerwen Rob Cross 11:07 Hasselt
2018 James Wade Simon Whitlock 11:08 Dortmund
2019 Rob Cross Gerwyn Price 11:06 Göttingen
2020 Oberhausen
Game one!

Ozzy 29.10.2020, 16.01| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Turniere,