Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 01.03.2019

2019 Ladbrokes UK Open Day One - Session 1

Am Nachmittag ging auf insgesamt 8 Bühnen die ersten 3 Runden der UK Open 2019 über die Stages. Mit so vielen Spielern und damit auch Spielen wie noch nie, war es nicht einfach den Überblick über das Geschehen zu haben. Nach Runde 2 treffen nun die verbliebenen 32 Spieler auf die Top32 gesetzten Spieler in Runde 4 in der Abendsession, vorher gab es noch die spannende Auslosung der vierten Runde. Hier mal die Ergebnisse der ersten 3 Runden. 

2019 Ladbrokes UK Open
Friday March 1
Main Stage

Mark McGeeney 6-3 David Pallett - First Round
Cameron Menzies 6-4 Wes Newton - First Round
Ross Smith 6-3 Dawson Murschell - Second Round
Glen Durrant 6-1 Maik Kuivenhoven - Second Round
Jamie Hughes 6-1 Diogo Portela - Second Round
Scott Taylor 6-3 Kevin Burness - Second Round
Luke Humphries 6-1 Vincent van der Voort - Third Round
Nathan Aspinall 6-3 Toni Alcinas - Third Round
Ricky Evans 6-5 Jose Justicia - Third Round
Dimitri Van den Bergh 6-0 Kirk Shepherd - Third Round

Stage Two
Michael Rasztovits 6-4 Barry Lynn - First Round
Jamie Hughes 6-3 Callan Rydz - First Round
Madars Razma 6-2 Dennis Nilsson - First Round
Ted Evetts 6-2 Mike van Duivenbode - First Round
Scott Taylor 6-4 Darius Labanauskas - First Round
Vincent Kamphuis 6-2 Wayne Jones - Second Round
Adam Hunt 6-2 Cody Harris - Second Round
Arron Monk 6-3 Simon Preston - Second Round
Kirk Shepherd 6-4 Bradley Brooks - Second Round
Mickey Mansell 6-1 Danny Noppert - Third Round
Steve Lennon 6-0 James Richardson - Third Round
Krzysztof Ratajski 6-4 Scott Baker - Third Round
Jamie Hughes 6-2 Devon Petersen - Third Round

Stage Three
Conan Whitehead 6-3 Michael Burgoine - First Round
Andy Jenkins 6-1 Shaun Fox - First Round
Joe Murnan 6-3 Mark Frost - First Round
Diogo Portela 6-4 Barrie Bates - First Round
Mark Dudbridge 6-4 Mark Wilson - Second Round
Madars Razma 6-3 Mark McGeeney - Second Round
George Killington 6-3 Ted Evetts - Second Round
Andy Boulton 6-3 Rob Collins - Second Round
Gabriel Clemens 6-2 Zoran Lerchbacher - Third Round
Luke Woodhouse 6-4 Chris Dobey - Third Round
Simon Stevenson 6-3 Mark Webster - Third Round
Gavin Carlin 6-2 Glen Durrant - Third Round

Stage Four
Adam Huckvale 6-3 Mark Barilli - First Round
Geert Nentjes 6-5 David Evans - First Round
Cody Harris 6-5 John Davey - First Round
Kirk Shepherd 6-2 Jonathan Worsley - First Round
Matthew Edgar 6-4 Gary Eastwood - Second Round
Harry Ward 6-3 Lloyd Browning - Second Round
Jamie Bain W-O Cameron Menzies (Menzies timed out) - Second Round
Nathan Derry 6-4 Vincent van der Meer - Second Round
Richard North 6-5 Ronny Huybrechts - Third Round
Ryan Joyce 6-3 Robert Owen - Third Round
Josh Payne 6-3 Jamie Bain - Third Round
Reece Robinson 6-4 Dirk van Duijvenbode - Third Round

Stage Five
Jose de Sousa 6-4 Brian Raman - First Round
Nathan Derry 6-4 Lee Budgen - First Round
Vincent van der Meer 6-1 Eddie Dootson - First Round
Matt Clark 6-3 Niels Zonneveld - First Round
Davy van Baelen 6-3 Robert Marijanovic - Second Round
Mario Robbe 6-5 Andy Jenkins - Second Round
Simon Stevenson 6-2 Adrian Gray - Second Round
Gavin Carlin 6-2 John Michael - Second Round
William O'Connor 6-5 Mark Dudbridge - Third Round
Jeffrey de Zwaan 6-2 Mario Robbe - Third Round
Christian Kist 6-4 Andy Boulton - Third Round
Scott Taylor 6-3 Vincent Kamphuis - Third Round

Stage Six
Jarred Cole 6-4 Michael Barnard - First Round
Reece Robinson 6-3 Jason Cullen - First Round
John Michael 6-4 Christian Bunse - First Round
Jamie Bain 6-3 Martin Atkins - First Round
Scott Baker 6-2 Ryan Harrington - Second Round
Adam Huckvale 6-4 Tony Newell - Second Round
Yordi Meeuwisse 6-0 Tytus Kanik - Second Round
Michael Rasztovits 6-5 Conan Whitehead - Second Round
Ryan Searle 6-3 Matthew Edgar - Third Round
Jan Dekker 6-4 Harry Ward - Third Round
Arron Monk 6-5 Robert Thornton - Third Round
Madars Razma 6-4 George Killington - Third Round

Stage Seven
Marko Kantele 6-2 Chris Lacey - First Round
Lloyd Browning 6-4 Lee Harris - First Round
Kevin Thoburn 6-5 Matthew Dennant - First Round
Adrian Gray 6-1 Ian McFarlane - First Round
Peter Hudson 6-3 John Goldie - Second Round
Geert Nentjes 6-3 Jarred Cole - Second Round
Robert Owen 6-4 Marko Kantele - Second Round
Joe Murnan 6-4 Ryan Meikle - Second Round
Martin Schindler 6-4 Davy van Baelen - Third Round
Brendan Dolan 6-2 Adam Huckvale - Third Round
Keegan Brown 6-5 Nathan Derry - Third Round
Ross Smith 6-3 Yordi Meeuwisse - Third Round

Stage Eight
Maik Kuivenhoven 6-1 Daniel Day - First Round
Yordi Meeuwisse 6-4 Carl Wilkinson - First Round
Simon Preston 6-5 Terry Temple - First Round
Robbie Collins 6-1 Rowby-John Rodriguez - First Round
Luke Woodhouse 6-2 Darren Beveridge - Second Round
Reece Robinson 6-1 Jose De Sousa - Second Round
Jose Justicia 6-2 Kevin Thoburn - Second Round
Dirk van Duijvenbode 6-3 Matt Clark - Second Round
Adam Hunt 6-5 Ron Meulenkamp - Third Round
Geert Nentjes 6-0 Justin Pipe - Third Round
Joe Murnan 6-4 Alan Tabern - Third Round
Peter Hudson 6-2 Michael Rasztovits - Third Round 

Ozzy 01.03.2019, 18.55| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, UK Open,

Die Geschichte der UK Open

Heute startet in Minehead das zweite Major Turnier der PDC die UK Open, die sich in 2019 ganz neu und größer präsentiert. In diesem Jahr gab es keine UK Open Qualifier, denn alle 128 Tourcard Holder sind automatisch qualifiziert, von denen wird nur der Australier Corey Cadby nicht antreten. Dazu kommen die 16 Besten der PDC Challenge Tour und 16 Amateure die sich über die Rileys Qualifier qualifizieren konnten. Die UK Open wird somit zum teilnehmerstärksten Turnier der PDC. 

Doch vorab möchte ich hier mal wieder ein bisschen aus der Geschichte des Turniers schreiben. Die UK Open finden jetzt seit 2003 statt, in diesem Jahr also zum 17.ten mal. Die PDC überlegt sich ja bei jedem Turnier irgendeine Besonderheit, das ist auch bei den UK Open so. Der Name sagt schon, das zu diesem Turnier nicht nur wie sonst die Profis der PDC geladen werden, sondern das es auch Amateuren erlaubt ist, sich für dieses Turnier zu qualifizieren. Am Ende gibt es ein buntes Feld von Profis und Amateuren, die in einem großen Finalen Turnier den Besten der Besten suchen.

Es qualifizieren sich 16 Amateure und 16 Challenge Tour Spieler und 128 Profis, gespielt wird im Folgenden Modus:
1. Runde: Die 16 Amateure und 16 Challenge Tour Spieler spielen gegen die Profis die in der Pro-Liste auf den Plätzen 97-128 liegen. Best of 11 Legs
2. Runde: Die 32 Gewinner der ersten Runde spielen jetzt gegen die Pro-Listen Plätze 65-96.  Best of 11 Legs
3. Runde: Die 32 Gewinner der zweiten Runde spielen gegen die  Pro Listen Plätze 33-64. Best of 17 Legs
4. Runde: Die 32 Gewinner der dritten Runde spielen dann gegen die Top32 der Profis. Best of 17 Legs
5. Runde: Die 32 Gewinner der vierten Runde treffen aufeinander, die Spiele werden nach jeder Runde gelost. Best of 17 Legs
6. Runde: Die 16 Gewinner der fünften Runde treffen aufeinander. Best of 19 Legs
7. Runde: (Viertelfinals) Die letzten 8 treffen aufeinander. Best of 19 Legs
8. Runde: (Halbfinals) Die letzten 4 treffen aufeinander. Best of 19 Legs
9. Runde: (Finale) Die letzten beiden ermitteln den Sieger. Best of 21 Legs

Frühere Gewinner waren:
2019
2018 Gary Anderson 11-7 Corey Cadby
2017 Peter Wright 11-6 Gerwyn Price
2016 Michael van Gerwen 11-6 Peter Wright
2015 Michael van Gerwen 11-5 Peter Wright
2014 Adrian Lewis 11-1 Terry Jenkins
2013 Phil Taylor 11-4 Andy Hamilton
2012 Robert Thornton 11-5 Phil Taylor
2011 James Wade 11-8 Wes Newton
2010 Phil Taylor 11-5 Gary Anderson
2009 Phil Taylor 11-6 Colin Osborne
2008 James Wade 11-7 Gary Mawson
2007 Raymond van Barneveld 16-8 Vincent van der Voort
2006 Raymond van Barneveld 13-7 Barrie Bates
2005 Phil Taylor 13-7 Mark Walsh
2004 Roland Scholten 11-6 John Part
2003 Phil Taylor 18-8 Shayne Burgess


Taylor schaffte in all der Zeit vier mal einen Neundarter (2004, 2005, 2007 & 2008). Mervyn King (2010) und  Gary Anderson (2012) und  Wes Newton (2013) haben ebenfalls einen Neundarter geschafft.

In 2019 ist ein Gesamtpreisgeld von £450,000 ausgelobt. Der Gewinner erhält davon £100,000.
Winner £100,000
Runner-Up £40,000
Semi-Finalists £20,000
Quarter-Finalists £12,500
Last16 £7,500
Last 32 £4,000
Last 64 £2,000
Last 96 £1,000
Total £450,000

Game on!

Ozzy 01.03.2019, 10.26| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: Darts, PDC ,

2019 Unibet Premier League Night Four


Der vierte Spieltag der Premier League ging in Exeter über die Bühne und diesmal war es Luke Humphries, der als Contender und Local Hero auf der Bühne stand.

2019 Unibet Premier League
Night Four - Thursday February 28
Westpoint Exeter
Luke Humphries (C) 6-6 Gerwyn Price
Price mit 2 Tour Siegen am letzten Wochenende im Rücken ging zunächst leicht in Führung und sah auch als Favorit aus. Er verpasst ein Neundarter im 6.ten Leg als er D12 knapp verpasst. Doch Humphries bleibt im Match und erkämpft sich am Ende ein Draw. 

Daryl Gurney1-7 Rob Cross
Cross lässt Gurney in den ersten 6 Legs nicht eine Chance auf ein Doppel zu spielen und führt schnell 6:0. Gurney schafft es dann ein Leg zu gewinnen, um den Whitewash zu verhindern, nur um dann im nächsten Leg von Cross geschlagen zu werden. 

Mensur Suljovic 7-4 Peter Wright
Wright gewinnt das erste Leg, bevor Mensur 6 Legs in Folge gewinnen kann. Doch Wright stoppt den Run und holt sich das 2:6, nur um danach mit einem 81er und einem 85er Finish auch noch die nächsten beiden Legs zu holen. Doch dann macht Mensur endlich den wichtigen Matchdart. 

Michael van Gerwen 3-7 James Wade 
MvG erlebt einen schlechten Tag und doch steht es bis zur Halbzeit des Spiels noch 3:3. Doch dann wird Wade immer besser, vor allem bei seinen Finishes. Wade holt sich ein wichtiges Break und spielt dann das Match sicher nach Hause. MvG verliert sein erstes TV Spiel seit letztes Jahr November und die erste Niederlage in der laufenden Saison. 

Michael Smith 7-4 Raymond van Barneveld
Smith ist gesundheitlich angeschlagen und zunächst scheint RvB das auch nutzen zu können und führt früh 3:1. Doch Smith kommt zurück ins Match und Barney wird immer schwächer, je länger das Spiel geht. Smith gleicht erst zum 4:4 aus und kann dann die nächsten 3 Legs zum Sieg holen. 

Ozzy 01.03.2019, 10.04| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, Premier League,