Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 11.10.2018

European Darts Trophy - Turnier History



Von Null auf Rekordstadt! 2017 wurde erstmals in der Göttinger „Lokhalle“ Darts gespielt und man holte sich gleich den deutschen Zuschauerrekord, der erst wenige Wochen zuvor in Mannheim gebrochen wurde. Die „Lokhalle“ als ehemalige Lokomotivwerkstatt hat ein ganz besonderes Flair und gehört zu den aufregendsten Spielstätten im Turnierkalender. Sie ist auch 2018 die perfekte Location für das Finale der European Tour Events.

Doch die European Darts Trophy (EDT) hat schon in der Vergangenheit für Schlagzeilen gesorgt. 2013 fand das Turnier noch in Sindelfingen statt, zog dann 2014 nach Leipzig. In den darauf folgenden beiden Jahren fand die EDT dann 2015 und 2016 jeweils in Mülheim a.d.R. statt. Göttingen ist damit bereits der vierte verschiedene Austragungsort der EDT. Rekordsieger sind aktuelle Michael van Gerwen und Michael Smith.

Die European Darts Trophy beendete 2014 als achtes Event die European Tour. Nach Stationen in Deutschland, Gibraltar, Österreich und Niederlanden wurden in Leipzig die letzten Preisgelder im Kampf um die WM-Startplätze vergeben. Erstmals fand mit der European Darts Trophy in Leipzig ein Event der PDC Europe in Sachsen statt, der Austragungsort war der „Kohlrabizirkus“. Auch in diesem Jahr gab es die nächste Premiere mit dem ersten Erfolg von Michael Smith auf der European Tour. „Bully Boy“ zeigte an diesem Wochenende nicht nur beim deutlichen 6:1 Finalerfolg über Michael van Gerwen, dass er einer der ganz großen Spieler der Zukunft werden kann. Das Event im „Kohlrabizirkus“ sorgte für einen weiteren Rekord. Nie zuvor waren bei einem Event der PDC Europe mehr Zuschauer in einer Session als am Samstag in Leipzig. 

Turniermodus:
Es spielen 48 Spieler in dem Turnier. Zu einem bestimmten Datum vor dem Turnier werden die Top16 der PDC ProTour Order of Merrit als gesetzte Spieler festgelegt. Danach gibt es noch fünf Qualifikationsturniere, 18 Spieler kommen aus dem UK Qualifyer, 8 Spieler können sich bei einem European Qualifyer einen Platz sichern und 4 Spieler holen sich ihr Ticket auf dem Nationalen Qualifyer und seit 2017 ein Qualifier aus Osteuropa und ein Qualifier aus Nordeuropa.

Gespielt wird an drei Tagen im KO System, am ersten Tag gibt es zwei Sessions mit je 8 Spielen in denen die 32 Qualifikanten gegeneinander spielen. Die 16 Gewinner spielen dann am zweiten Tag gegen die 16 gesetzten Spieler. Am letzten Tag findet am Nachmittag das Achtelfinale statt und am Abend gibt es dann die Spiele des Viertelfinale, Halbfinale und Finale.

Gespielt werden alle Spiele im Modus Best of 11.

Preisgeld 2018:
Stage (num. of players)Prize money
Winner(1)£25,000
Runner-up(1)£10,000
Semi-finalists(2)£6,000
Quarter-finalists(4)£4,000
Third round losers(8)£3,000
Second round losers(16)£2,000
First round losers(16)£1,000
Total£135,000


Bisherige Sieger der European Darts Trophy
2013 Wes Newton 6:5 Paul Nicholson Sindelfingen
2014 Michael Smith 6:5 Michael van Gerwen Leipzig Ebook
2015 Michael Smith 6:2 Michael van Gerwen Mühlheim Ebook
2016 Michael van Gerwen 6:5 Mensur Suljovic Mühlheim Ebook
2017 Michael van Gerwen 6:4 Rob Cross Göttingen Ebook
2018 Göttingen

Game on!

Ozzy 11.10.2018, 11.23| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, European Tour,

3. Spieltag PoD v TTS - HDL

Gestern Abend hatten wir am dritten Spieltag unser zweites Heimspiel in der HDL C2 Liga und erwarteten die Gäste TTS (the twenty six is mehr als nix). Als Neulinge in der Liga wissen wir ja nicht wirklich, wer da am Ende ankommt. Die Truppe spielt im Enjoy und wir hatten sie tatsächlich früher schon mal bei ihren Trainings gesehen. Die Jungs kamen in großer Zahl an, ich glaube sie waren mindestens 8 Leute, während wir zum zweiten mal kurzfristig einen Kranken hatten und wie schon beim letzten mal zu dritt antreten mussten. 

Unser Käpten holte also die Überraschungseier raus und die gegnerische Mannschaft loste Ozzy für ein zweites Einzel und Marc für ein zweites Doppel. Obwohl wir ja reichlich Platz haben, spielten wir auf Wunsch der Gäste nur auf einem Board und damit startete dann auch der Abend.

Ozzy sah sich zunächst einem sehr starken Gegner gegenüber, der unter anderem auch einen 20er spielte, aber das war wohl nicht der Grund, warum er das erste Spiel verlor. Axel brachte dann das Schiff in die richtige Richtung und gewann sein Match klar 3:0. Danach erstes Doppel für Marc und Ozzy, die so am Anfang ein wenig erst ins Match kommen mussten und gleich mal 0:2 zurücklagen. Doch dann kamen sie langsam ins Spiel, die Scores kamen wieder und so konnten sie am Ende das Match drehen zum 3:2 Sieg. 

Zweite Halbzeit und wieder startete Ozzy in die Einzel, doch diesmal war er wieder auf seinem Level und konnte  das Spiel klar 3:1 für sich entscheiden. Nun musste Marc in sein Einzel und auch hier war der Kopf zunächst im Weg und wieder lag er 0:2 zurück. Mit Hilfe von Ozzy in seinem Rücken der ihn zum Lachen bringen konnte, spielte Marc sich frei und holte erst ein Leg, dann noch eines und am Ende drehte er das Match noch auf 3:2. Im letzten Doppel spielten dann Marc und Axel noch einmal ein souveränes Spiel und am Ende hiess es dann zum zweiten mal beim Heimspiel 5:1 Endstand für PoD. 

Die Gegner wurden fair verabschiedet und auch mit netten Worten bedacht, denn seid wir sie zuletzt haben spielen sehen, haben sie sich wirklich schwer verbessert. Sie hatten Ihre Chance, doch am Ende waren die Jungs von PoD wohl etwas abgezockter.    

Ozzy 11.10.2018, 09.54| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts in Hamburg | Tags: Darts, Spielen, PoD, HDL,