Steeldart.Info

unibet-world-grand-prix-2016-day-two - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Unibet World Grand Prix 2016 - Day Two


Und weiter geht es mit dem zweiten Tag in Dublin und gestern gab es ja bereits einige Überraschungen, denn James Wade und Robert Thornton - beides Spezialisten in diesem Turnierformat - sind bereits ausgeschieden. Mal sehen, ob es noch mehr Überraschungen gibt.

Unibet World Grand Prix
Monday October 3 (7pm)

First Round x8

Dave Chisnall 2-1 Robbie Green
Der Abend startet mit einem Debütanten - Robbie Gree - und einen ehemaligen Finalisten aus 2013 - Dave Chisnall. Ein Finale an das sich Chizzy aber nicht gern zurück erinnern wird, denn damals Whitewashed Phil Taylor ihn mit 6:0 Sätzen. Chizzy hatte noch eine längere Zeit damals an diesem Finale zu kauen. Auch heute startet Robbie  Green etwas besser und kann sich die ersten beiden Legs holen und dann ist plötzlich erstmal der Stream weg. Es gab einen Stromausfall und der erste Satz wurde unterbrochen und nach gut 24 Minuten Unterbrechung geht es nun weiter. Die Pause scheint Chizzy geholfen zu haben, denn er kann sich sein erstes Leg holen. Und auch im nächsten Leg kann er sich mit einem schönen Wurf auf 40 stellen, doch dann trifft er die Doppel nicht und Green schnappt sich den ersten Satz. Chizzy startet mit einem Break in Satz 2, doch Green breakt sich direkt wieder zurück. Und Chizzy scheint aktuell keinen Kampf mit Green sondern mit sich selbst zu kämpfen. Mal fällt ihm ein Dart aus dem Board, dann sieht man ihm an seinem Auge rumhantieren, als sei eine Kontaktlinse nicht richtig drin. Chizzy holt sich gleich wieder ein Break und doch kann er keinen Nutzen daraus ziehen, denn Green breakt sich auch diesmal zurück. Bisher sind alle 4 Legs in Satz 2 gegen den Anwurf gewonnen wurden. Green spielt starke Darts, doch Chizzy kann sich den zweiten Satz holen und gleicht in den Sätzen aus. Im entscheidenden Satz hat Green erstmals Probleme auf die Double-In, so kann sich Chizzy das erste Leg holen, dann spielt Green aber wieder 6 perfekte Darts und holt sich Leg 2, bevor er erneut 6 Darts auf das Doppel vorbeischiesst und Chizzy wieder mit 2:1 in Führung geht. Und dann macht Chizzy Druck im nächsten Leg und holt sich den letzten Satz und das Match. 


Mick McGowan 1-2 James Wilson
Den Iren Mick McGowan sehen die Fans hier in Dublin natürlich besonders gern und James Wilson muss also bei seinem Debüt gleich mal einen Publikumsliebling bekämpfen. Der erste Satz ist ziemlich ausgeglichen und geht über die volle Länge und am Ende gewinnt Mick McGowan den ersten Satz mit 3:2 Legs. Nach der Pause startet Mick mit einem Break gegen Wilson, doch in Leg 2 trifft er erstmal die Double-In nicht und Wilson kann sich absetzen und so holt er sich das Break zurück und gleicht in den Legs aus. Und auch die nächsten beiden Legs sind Breaks und beim Stand von 2:2 in den Legs heisst es nun, entweder holt sich McGowan das Match mit einem weiteren Break oder Wilson bleibt noch im Rennen und gleicht in den Sätzen aus. Und so kommt es auch, also steht es nach Sätzen 1:1 und der Decider muss entscheiden. Auch heute wieder gehen die ersten Matches alle über die volle Länge. Nach dem Satzgewinn bekommt Wilson jetzt die zweite Luft und kommt immer besser ins Match, er breakt Mick im ersten Leg, hält seinen Anwurf und holt sich das dritte Leg zum 3:0 Satz- und Matchgewinn.


Mensur Suljovic 1-2 Daryl Gurney
Das ist noch nicht das Match des Mensur Sujovic, der erstmals nicht nur irgendein Aussenseiter ist. Doch Daryl Gurney macht eine Sache besser und das ist finishen. Suljovic startet mit D14 in die Matches, doch dann fehlen einerseits die Scores und am Ende verpasst er Doppel auf die Finishes und Gurney bestraft ihn. Gurney holt sich den ersten Satz mit 3:0 Legs. In den zweiten Satz startet Mensur dann besser und kann sich endlich die ersten Legs holen. Er hat immer noch Probleme auf die Doppel beim Finish und trotzdem gewinnt jetzt Mensur den Satz mit 3:0 Legs. Und im dritten Satz hat Suljovic erneut die Probleme des ersten Satzes und Gurney holt sich die ersten beiden Legs zur 2:0 Führung im entscheidenden Satz. Und Mensur verpasst ein Doppel nach dem anderen, aber auch Daryl kann jetzt keinen Nutzen draus ziehen und Mensur kommt zu seinem ersten Leg in Satz 3. Nach dem Gurney 5 Matchdarts vergeben hat, hat er nun viele Probleme auf das Startdoppel und verwirft 9 Darts, während Mensur seinen Score abbauen kann. Und endlich trifft Mensur mal Tops und holt sich den 2:2 Ausgleich mit dem Break. Das war kein besonderes Match im Sinne von Höchstleistungen, aber es war ein super Beispiel was Darts manchmal für ein gemeines Spiel sein kann, wenn nichts geht in deinem Spiel. Gurney dreht das letzte Leg noch und holt sich das Match mit einem 12Darter und Mensur ist raus. 


Michael Smith (8) 1-2 Alan Norris
Und jetzt sehen wir im Gegensatz zum letzten Match ein wirklich ansprechendes Match mit super Leistungen. Smith gewinnt den ersten Satz mit 3:1 Legs. Der zweite Satz ist voller Topleistungen, Smith trifft 7 perfekte Darts, aber auch Norris kämpft in diesem Match und mit einem 156er Finish holt er sich das Leg zum 3:2 Satzgewinn im Zweiten. Der dritte Satz startet müllig für beide, Smith holt sich mit 18 Darts auf D1 das erste Leg und in Leg 2 geht es Norris genau so. Das dritte Leg kann sich Norris ein Break gegen Smith erarbeiten, sehen wir den nächsten gesetzten Spieler fallen. Smith verpasst seine Chancen auf den Ausgleich und Norris gewinnt das Match.


Joe Cullen 1-2 Simon Whitlock
Joe Cullen ist ebenfalls ein Debütant und Simon Whitlock kommt gestärkt durch seinen Sieg bei der Players Championship 18 in dieses Match. Cullen erwischt den besseren Start und holt sich den ersten Satz mit 3:1 Legs. Doch im zweiten Satz dreht sich das Momentum auf Simon Whitlocks Seite der sich diesen mit 3:1 Legs holt. Im dritten Satz spielen beide sehr nervös, doch Whitlock kann sich Leg um Leg holen und gewinnt den dritten Satz mit 3:0 Legs und holt sich das Match.


Phil Taylor (4) 1-2 Steve West
Und nun greift also der frischgebackene Champions League Sieger und 11facher World Grand Prix Sieger in das Turnier ein und er trifft im ersten Match auf einen Steve West, der sich in letzter Zeit als ein fantastischer Spieler präsentiert hat, der keine Angst vor großen Namen hat. Aber Taylor dominiert den ersten Satz und gewinnt ihn mit 3:1 Legs. West holt das erste Leg im zweiten Satz und Phil Taylor antwortet mit 7 perfekten Darts und holt sich mit 11 Darts das zweite Leg. Doch jetzt zeigt auch West seine Qualitäten und gewinnt das nächste Leg mit 12 Darts. Taylor gleicht zum 2:2 aus und nun muss West seinen Anwurf halten, um im Match zu bleiben. Und mit einem tollen letzten Leg holt sich West den zweiten Satz mit 3:2. Und im dritten Satz  breakt West Phil Taylor gleich im ersten Leg und geht erstmals wieder in Führung in diesem Match. Und West hält seinen Anwurf und führt nun 2:0 in diesem entscheidenden Satz. Im dritten Leg drückt Taylor jetzt auf die Tube und gewinnt das Leg dominierend. Und Steve West finished unter Druck von Taylor und holt sich das Match und wirft Taylor aus dem Turnier.


Michael van Gerwen (1) 2-1 Steve Beaton
Gerade haben wir erlebt, wie Phil Taylor ausgeschieden ist und auch bei MvG läuft es nicht gerade gut, denn Steve Beaton gewinnt den ersten Satz mit 3:1 Legs. Doch dann dreht MvG richtig auf im zweiten Satz und wir sehen wohl den schnellsten Satzgewinn des ganzen Turniers mit 3:0 Legs. Und MvG macht genauso weiter im dritten Satz und gewinnt auch den mit 3:0 und gewinnt damit das Match. 


Peter Wright (5) 0-2 Brendan Dolan
Und auch wenn es inzwischen weit nach 1 Uhr Nachts ist, geben sich die beide keine Blösse im ersten Satz und gehen über die volle Länge mit dem besseren Ende für Brendan Dolan, der sich damit den ersten Satz schnappen kann. Dolan startet mit einem Break in den zweiten Satz und kann dann seinen Anwurf halten. Und plötzlich ist der PDC-Stream erneut weg, es hat wohl niemand daran geglaubt, dass der Stream so lange gehen wird. Wright hält seinen Anwurf nun und verkürzt auf 1:2. Kann Dolan jetzt mit eigenem Anwurf den Sack zu machen und noch einen gesetzten Spieler aus dem Turnier werfen? Und Dolan holt sich das letzte fehlende Leg und gewinnt das letzte Match der ersten Runde. 

Ozzy 03.10.2016, 19.11

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden