Steeldart.Info

singha-beer-grand-slam-2015-tag-5 - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

SINGHA Beer Grand Slam 2015 - Tag 5



Es geht in die Ko-Phase und heute gibt es die vier Achtelfinale der weitergekommenen Spieler der Gruppen E-H. Alle 8 Spieler sind PDC Spieler - in den 4 Gruppen hat es kein Spieler der BDO geschafft weiter zu kommen. 

Second Round
Robert Thornton 10-8 Robbie Green

Der Favorit Robert Thornton startet besser in das Match als Robbie Green und führt schnell 4:0. Erst dann kommt Green aufs Scoreboard und auch nach der ersten Pause wird es nicht viel besser für den Kong. Thornton setzt sich weiter ab und führt dann zur zweiten Pause mit 7:3 und man hat schon das Gefühl, es ist schnell vorbei. Doch dann kommt Green besser ins Spiel und kämpft sich bis auf 6:7 heran. Dann geht es Kopf an Kopf weiter aber Thornton kann seinen kleinen Vorsprung bis ins Ziel bringen, auch wenn Green am Ende gut mitgekämpft hat. 

Phil Taylor 10-6 Terry Jenkins

Ja was war das denn für ein Spiel, zuerst ist Taylor komplett von der Rolle und sieht sich gleich mal 4:0 zurück liegen. Er trifft keine Doppel und auch sein Average ist absolut nicht Taylor-Like. Erst im fünften Leg holt Taylor endlich ein Leg. Nach der Pause dreht Taylor auf und kann bis auf 6:4 davon ziehen und das Spiel drehen. Danach flackert Terry Jenkins noch einmal auf, aber am Ende bringt der Altmeister das Spiel doch noch nach Hause.

Gary Anderson 5-10 Mark Webster

Nach dem bereits die beiden ersten Spiele etwas ungewöhnlich waren und die Favoriten in großen Problemen gezeigt haben, dann kommt jetzt noch dazu, dass der Favorit und aktuelle Weltmeister Gary Anderson diesmal nicht die Wende schafft und sich Mark Webster geschlagen geben muss. Anderson spielt einen deutlich höheren Average, aber Webster punktet mit einer super Doppelquote.

James Wade 7-10 Raymond van Barneveld

Was ist das für ein Abend, kaum zu glauben, was wir hier an Spielen sehen. Zunächst sieht noch alles so aus,  dass der Favorit James Wade alles im Griff hat. Zunächst geht es erstmal Kopf an Kopf und Wade ist der erste der ein Break schafft. Bald sieht es so aus, dass Wade alles im Griff hat und eigentlich müsste es gleich 7:3 stehen, doch dann vergibt Wade 9 würfe auf ein Doppel und Barney holt sich noch das Leg und verkürzt wieder. Danach verlangsamt Barney ein wenig sein Spiel und kommt auch wirklich besser in sein Spiel, aber Wade findet das nicht gerade gut und wird immer schlechter. Barney dreht das Spiel und am Ende verlässt Wade die Bühne ohne Handshake mit Barney.  

Best of 19 legs

Game on!

Ozzy 11.11.2015, 20.14

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden