Steeldart.Info

shanghai-darts-masters-2016-day-1- - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Shanghai Darts Masters 2016 - Day 1

Es ist Samstag Vormittag in Hamburg und der Regen hat gerade wieder eingesetzt, doch in China genauer gesagt in Shanghai ist es bereits später Nachmittag und so startet in gut einer Stunde das dritte Event der World Series of Darts. Hier in China wird das Event an zwei Spieltagen ausgetragen, das heisst man hat die Legs pro Match verkürzt, um die gleiche Anzahl von Spielen in je eine Session pro Tag unterzubringen. Heute gibt es also die 8 Matches mit den einheimischen Herausforderern und morgen gibt es dann Viertel-,Halb- und Finale.

Shanghai Darts Masters
Saturday June 25 (5pm)
First Round

Raymond van Barneveld 6-2 Lihao Wen
Zum ersten mal in China und es wird sich zeigen, wie man Darts in China feiern wird, die Halle ist erstmal nicht wirklich gefüllt , für mich sieht das aus, als wäre sie nicht mal zur Hälfte gefüllt. Kostüme konnte ich keine erkennen, stattdessen sitzen die Chinesen brav auf ihren Stühlen. Nach Auckland ist das sicher einer der nüchternste Stops der World Series of Darts. Das Match startet eher sehr verhalten, denn in den ersten 3 Legs hat vor allem Barney große Probleme auf die Doppel. Im vierten Leg dann die erste 180 vom Niederländer, der sich damit in eine gute Breaksituation bringt und sich das Leg des Chinesen holt und nun 3:1 führt. Mit eigenem Anwurf nun die zweite 180 und endlich mal ein sicheres Leg. Die Doppelquote aus den ersten Legs bis jetzt ist 4 aus 26, was natürlich eine Katastrophe wäre, würde er gegen einen ernsthaften Gegner spielen. Nun finished Barney das fünfte Leg auf dem Bullseye und holt sich das nächste Break gegen den Chinesen. Es fehlt ihm nun nur noch ein Leg zum Sieg.  Doch Barney verpasst zunächst 2 Matchdarts auf Tops und so kommt der Chinese noch einmal zu einem Break mit einem 95er Finish auf T19 und D19. Barney revanchiert sich dann aber im nächsten Leg mit einem 161er Finish zum Sieg.
 

Peter Wright 6-1 Royden Lam
Na den jungen Mann mit der auffallenden Brille kennen wir doch, Royden Lam spielte schon bei der WM im Ally Pally und man sah ihn natürlich auch schon beim World Cup in Frankfurt. das heisst Peter Wright hat einen kleinen Vorteil, denn er konnte sich vorab auf seinen Gegner einstellen. Sprechen wir kurz über Peter Wright, keine Farben auf dem Kopf, kein gemachter Irokese und ein graues Tshirt mit seinem Snakibite Schriftzug auf dem Rücken und aus technischer Sicht, er hat seine Flights geändert, sie sind etwas schmaler als normal und gehen fast schon in die Richtung von Phil Taylor. Aber funktionieren tun sie im ersten Leg nicht wirklich gut, denn Lam holt sich gleich ein Break. In Leg 2 holt sich Peter Wright das Leg aber wieder zurück und gleicht zum 1:1 aus. Ab  jetzt läuft es besser für Peter Wright, der nun zwei weitere Legs am Stück gewinnt und nun 3:1 führt. Lam kann die Scores recht gut mitspielen, aber Wright ist am Ende eines Legs stehts tödlich auf die Finishes und lässt Lam keine Chance auf ein Leg. Im sechsten Leg hat Lam noch einmal ein paar Chancen, aber erst verpasst er D18 und dann D9 und dann holt sich doch wieder Peter Wright das Leg und führt nun 5:1. Und dann ist das Match auch schon vorbei und Wright hat seine Pflicht erfüllt. 


James Wade 6-1 Yanlai Shi
Yanlai Shi haben wir auch vor kurzem in Frankfurt gesehen, als er im Team China im World Cup of Darts startete. Das heisst, er muss recht hoch in der Chinesischen Rangliste stehen, denn es sind ja immer nur die besten nominiert. Wade ist der erste Professionell, der ein ganz sicheres Match nach Haue spielt. Er braucht sich dabei nicht überanstrengen und holt sich doch Leg um Leg. Erst im sechsten Leg gelingt dem Chinesen ein erstes Leg auf das Scoreboard zu bringen und den Whitewash zu verhindern. Wade führt aber schon 5:1 und braucht nur noch ein Leg zum Sieg. Die Fans klatschen brav und es gibt auch mal ein paar China - China rufe, aber mehr an Dartsstimmung gibt es nicht. Wade ist auch der erste, der in seinem Leg mit dem Publikum etwas spielt und spasst macht. Wade macht den Sack zu und gewinnt mit 6:1.


Dave Chisnall 6-2 Scott Mackenzie
Mit Scott Mackenzie haben wir den zweiten Wildcard Spieler aus Hongkong und auch ihn kennen wir von der Weltmeisterschaft und dem World Cup of Darts. Mackenzie ist neben Mensur der zweite Spieler, den ich kenne, der an Dartitis erkrankte und nun mit einem sehr eigenartigen Wurfspiel wieder spielen kann. Chizzy holt das erste Leg sicher, aber in Leg 2 hat er erstmals Probleme auf die Doppel, so das Mackenzie sich das Leg holen kann und zum 1:1 ausgleicht. Chizzy wieder mit einem starken eigenem Anwurf und geht mit 2:1 in Führung, aber Mackenzie kann erneut ausgleichen zum 2:2. Chizzy wieder mit keinem wirklich überzeugend guten Spiel, aber er holt sich wieder seinen Anwurf zur 3:2 Führung. Die Zahlen sind unterirdisch aber Chizzy holt sich das erste Break und führt nun 4:2. Und kaum cshreib ich das, da spielt Chizzy einen 12Darter inklusive zwei back-to-back 180er zum 5:2. Und dann hat auch Chizzy sein Auftaktspiel überstanden.


Phil Taylor 6-1 Yuanjun Liu
Die beiden kennen sich von ihrem Spiel in Frankfurt beim World Cup of Darts, dass Taylor mit 4:0 gewann. Phil Taylor scheint hier bisher der einzige Spieler zu sein, der auch in diesem Auftaktspiel gleich sein Top Spiel abruft. Er startet mit einer 180 und finished dann mit 11 Darts das erste Leg. Taylor holt sich auch das zweite und dritte leg, erst dann kommt Liu zu einer Chance auf ein Leggewinn und nutzt sie zum 1:3. Taylor gewinnt die nächsten beiden Legs und führt nun 5:1. Er spielt auf jedenfall das beste Spiel, das wir bisher von den Pros gesehen haben. Und dann hat er seinen Erstrundenauftakt auch schon geschafft.


Adrian Lewis 6-0 Jianhua Shen
Okay auch Adrian Lewis scheint es wie sein früherer Mentor Phil Taylor zu halten und spielt gleich von Anfang an ein sehr gutes Spiel. Auch er spielt ein sehr guten Average in den ersten 3 Legs, die er auch ohne Probleme gewinnt und nun 3:0 führt.  Lewis lässt dann im Average etwas nach, aber nur weil er auch nicht wirklich gefordert wird, denn er gewinnt auch die nächsten beiden Legs ohne jegliche Gefahr von dem Chinesen Shen. Und vielleicht sehen wir jetzt auch den ersten Whitewash des heutigen Spieltages, denn bis jetzt konnten die Chinesen jeweils mindestens 1 Leg aufs Scoreboard bringen. Und dann gibt sich Lewis noch mal richtig Mühe, dass sein Gegner vielleicht doch noch ein Leg holt, aber irgendwann macht er das Match dann doch zu. 


Michael van Gerwen 6-4 Paul Lim
Paul Lim ist wohl der bekannteste Spieler in dem ganzen Feld, der 62 jährige kann mehr als 21 Weltmeisterschaftstitel vorweisen, natürlich hauptsächlich Softtip Titel, denn mit Softtip wird auch in Asien das ganz große Geld verdient. Es gibt nicht wenige, die Paul Lim als den besten SofttipPlayer Ever halten. Aber MvG ist natürlich nicht der Spieler, der sich von so etwas beeindrucken lässt. Die ersten 3 Legs holt er mit Leichtigkeit und kurz und schmerzlos. MvG holt sich auch noch das 4.te Leg, muss dann aber zuschauen, wie Paul Lim sich sein erstes Leg aufs Scoreboard holt. Lim spielt ein weiteres super Leg und kann sich sogar ein Break holen zum 2:4. Und jetzt lässt sich MvG doch etwas beeindrucken, denn seine Sicherheit scheint etwas eingeschränkt zu sein. Paul Lim hingegen holt sich das 3.te Leg in Folge und verkürzt auf 3:4. Und jetzt ein Lächeln auf den Lippen von MvG als er sich das 5:3 holt. Aber Paul Lim spielt wieder eigen sehr guten eigenen Anwurf und verkürzt auf 4:5. Aber MvG gewinnt das letzte fehlende Leg zum Sieg.


Gary Anderson 6-0 Yunfei Jiang
Der jüngste Chinese, der heute hier antritt, hat es mit dem Doppelsieger der letzten beiden Events der World Series of Darts zu tun Gary Anderson. Während dem jungen Jiang die Nervosität förmlich im Gesicht geschrieben steht, zieht Gary Anderson seine Runden und holt sich Leg und Leg ohne jegliche Gegenwähr. Das letzte Spiel des Abends und wahrscheinlich auch das schnellste, denn nach nur wenigen Minuten ist der nächste Whitewash perfekt.

Ozzy 25.06.2016, 09.50

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden