Steeldart.Info

premier-league-2016-spieltag-5 - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Premier League 2016 Spieltag 5


Und gleich startet sie wieder die wilde Fahrt, denn die 10 besten Spieler der Welt treffen sich zum 5.ten mal bei der Premier League 2016. Überraschenderweise führt Peter Wright aktuell die Tabelle an und nicht Michael van Gerwen, doch das können sie dann direkt heute Abend im Spitzenspiel ausmachen. Ob es heute wieder tolle Averages oder sogar noch einen Rekord geben wird?

Betway Premier League
Night Five - March 3
Westpoint Arena,  Exeter

Phil Taylor 7:1 Adrian Lewis
Der Abend beginnt gleich mit einem Kracher, ich weiss gar nicht, wie ich mich fühlen würde, wäre ich Adrian Lewis und ich müsste gegen mein großes Idol spielen und den Mann, der mich praktisch zu dem gemacht hat, was ich heute bin. Natürlich hat Adrian Lewis wohl nicht mehr solche Gedanken, dafür haben sie inzwischen zu oft gegeneinander gespielt. Taylor wirft das erste Leg an und finished es am Ende mit dem letzten Dart in der Hand auf D20. Danach holt er sich das erste Break gegen den Anwurf von Lewis, als der 63 nicht ausmachen kann und Taylor mit dem ersten Dart erneut auf Tops sich das Leg holt. Taylor startet ins dritte Leg mit der ersten 180 und ist am Ende weit vor Lewis im Finishbereich und diesmal funktioniert D16. 3:0 Führung für den 6fachen Premier League Sieger Phil Taylor. Lewis kommt erneut zum Doppeln und kann das Leg nicht ausmachen und kann nur zuschauen, wie Taylor sich das zweite Break holt. Für Lewis läuft gar nichts zusammen, Taylor steht bei 80 Punkten und Lewis immer noch bei 300+ und Taylor zeigt sich stark auf die Doppel und führt nun schon 5:0. Und endlich bringt sich Lewis aufs Scoreboard und so wird es wenigstens kein Whitewash für ihn. Taylor holt sich das 7.te Leg zum 6:1 und hat somit das Unentschieden schon sicher. Lewis konnte noch nie ein Premier League in Exeter gewinnen in der Vergangenheit und auch heute wird sich das nicht ändern, denn The Power gewinnt mit 7:1.


Phil Taylor0-0Adrian Lewis
13100+11
7140+5
0170+1
21800
104.00Average93.11
84High Finish8
3Breaks of Throw0
 7/13 - 54%Checkout %1/7 - 14%

Dave Chisnall 4-7 James Wade
Das zweite Spiel bringt zwei Spieler aufeinander, die erst gut in die Saison gestartet sind und zuletzt aber verloren haben. Chizzy zuletzt ein Unentschieden und eine Niederlage gegen The Power will sich den Trend stoppen und wieder auf die Gewinnerspur zurück, aber auch Wade hat letzte Woche unglücklich gegen Lewis verloren und will auch die Wende. Mal sehn, wer es von den beiden schafft? Chizzy wirft das Match an und behält seinen Anwurf sicher und James Wade tut es ihm gleich, doch das noch ein bissel in style mit einem 121er Bullseye-Finish. 1:1 unentschieden nach den ersten beiden Legs. Und es geht ausgeglichen weiter auch in den nächsten beiden Legs, denn jeder behält seinen Anwurf, 2:2 noch kein Break bis jetzt. Doch das ändert sich jetzt, denn Wade spielt ein 161er Bullseye Finish und holt sich das Break und die 3:2 Führung. Mit eigenem Anwurf bestätigt Wade das break und führt nun 4:2. Danach bringen beide je ein Leg durch und so steht es 5:3 für Wade. Wade holt sich mit einem weiteren Break und einem weiteren 100+ Finish die 6:3 Führung und hat damit ein Punkt schon sicher. Chizzy breakt sich aber noch einmal zurück auf 4:6. Doch Wade lässt sich diesmal die Punkte nicht wieder entgehen und gewinnt das nächste Leg und das Match mit 7:4.


Dave Chisnall4-7James Wade
11100+22
9140+9
1170+0
31803
96.26Average102.25
104High Finish161
1Breaks of Throw3
4/17 - 24%Checkout %7/16 - 44%


Robert Thornton 4-7 Gary Anderson
Der zweite Spieltag in Folge bei dem Robert Thornton es mit einem schottischen Kollegen spielen muss. Letzte Woche holte er ein Unentschieden gegen Peter Wright und braucht natürlich weitere Punkte, doch gegen den aktuellen Weltmeister Gary Anderson wird das sicher nicht einfach. Denn auch Gary braucht weitere Punkte nach seinem ersten Sieg letzte Woche. Die beiden hatten ja am ersten bzw. zweiten Spieltag wegen Krankheit gefehlt und haben beide ja noch ein Spiel weniger als die anderen. Thornton startet in das Match und kann sich sein erstes Leg sicher holen. Im zweiten Leg gelingt ihm ein Break gegen Anderson, obwohl beide am Ende Probleme auf die Doppel haben. Thornton holt auch das dritte Leg und bestätigt damit das Break mit einem 138er Finish und kommt immer besser ins Spiel. Doch Anderson scheint nur einen schlechten Start erwischt zu haben, er holt sich jetzt sein erstes Leg und gleich danach ein Break zum 2:3. Mit eigenem Anwurf könnte er jetzt das Spiel wieder ausgleichen. Anderson hat weiterhin große Probleme auf die Doppel und trotzdem gleicht er aber aus zum 3:3. Jetzt bleibt es weiterhin ausgeglichen, denn beide gewinnen nun jeweils ihren Anwurf und so steht es 4:4 und vielleicht wird es für Thornton der zweite schottische Draw. Doch jetzt holt sich Anderson ein wichtiges Break zur 5:4 Führung, das kann das Spiel entschieden haben. Thornton wirft eine erste 180er, doch Anderson kontert sofort mit einer 180er zurück und am Ende kann Anderson sein Break mit eigenem Anwurf bestätigen und hat einen Punkt schon sicher beim Stand von 6:4. Und nach dem 0:3 Rückstand am Anfang des Spiels holt sich Gary Anderson seinen zweiten Sieg und für Thornton sieht es nicht gut aus.


Robert Thornton4-7Gary Anderson
20100+15
5140+6
0170+0
11804
85.80Average89.88
136High Finish101
1Breaks of Throw3
4/13 - 31%Checkout %7/22 - 32%


Peter Wright 2-7 Michael van Gerwen
Kommen wir also zum Hauptspiel des Abends zwischen den beiden Tabellenführenden der aktuellen Saison. Hoffen wir mal, dass Peter Wright erneut seine Darts gewechselt hat, denn mit denen von letzter Woche konnte er nicht viel reissen und sowas kann er sich gegen die Scoring-Machine MvG nicht erlauben. Wright wirft das Match an und MvG ist scheinbar noch nicht ganz auf der Bühne im Spiel angekommen und so holt sich Wright das erste Leg ungefährdet. Doch dann kommt MvG und spielt ein erstes starkes Leg und gleicht zum 1:1 aus.  Mit einem 11Darter holt sich MvG dann das erste Break des Matches und bei seinem zweiten Anwurf verpasst Wright ein 141er Highfinish und MvG finished mit Tops und Tops und führt nun 3:1. Aber Wright lässt sich nicht entmutigen und bringt sein nächste Leg durch und holt sich 121er Finish und verkürzt auf 2:3. Mighty Mike bringt aber sein Leg wieder mit einem 10 Darter nach Hause. Aktuell spielt er schon wieder einen 120er Average, während Peter Wright einen 112er Average spielt. MvG holt sich das nächste Break mit einem 81er Bullseye Finish und man kann einfach nicht glauben, dass er das Bullseye nicht trifft. Und nach knapp 10 Minuten steht es 6:2 für MvG und der hat den ersten Punkt also schon sicher. Und dann ist es auch schon wieder vorbei, Peter Wright hat nichts falsch gemacht, er spielt einen 109er Average und eine 100% Doppelquote und verliert doch das Match gegen einen übermächtigen Michael van Gerwen.


Peter Wright2-7Michael van Gerwen
9100+11
11140+8
0170+1
31804
108.98Average116.67
121High Finish100
0Breaks of Throw3
2/2 - 100%Checkout %7/8 - 88%


Michael Smith 7-5 Raymond van Barneveld  
Und im letzten Spiel treffen noch einmal zwei aufeinander, die dieses Spiel nicht verlieren wollen. Barney verlor letzte Woche gegen Gary Anderson und will auch wieder auf die Gewinnerseite. Und Smith muss schon fast gewinnen, denn mit einem Punkt und einem Spiel mehr als die anderen steht er noch tief im Tabellenkeller. Der Bully Boy behält seinen ersten Anwurf, auch wenn er am Ende fast noch ein Break von Barney kassiert hätte. Barney startet in sein Leg mit einer ersten 180 und holt es sich am Ende problemlos. Michael Smith bleibt aber in seinem Leg wieder vorn und führt wieder 2:1. Und diesmal ist es der Bully Boy der mit einem 104er Finish sich ein erstes Break holt und 3:1 gegen Barney führt. Doch die Freude ist nur kurz, denn Barney breakt sich umgehend wieder zurück. Und das Breaken geht lustig weiter, denn auch Barney kann das Break nicht bestätigen und so steht es 4:2 für Smith. Doch dann kommt erneut ein Break von Barney und der gleicht mit eigenem Anwurf zum 4:4 aus. Und nun scheint sich das Spiel zu drehen, denn Barney holt sich ein weiteres Break zum 5:4. Aber Smith zeigt heute Charakter und breakt sich wieder zurück zum 5:5 und bringt dann seinen Anwurf durch zum 6:5 und kann nun heute nicht mehr verlieren. Doch der Bully Boy will nicht nur ein Unentschieden, er braucht mehr Punkte und so holt er sich auch das letzte Leg und seinen ersten Sieg in der Premier League.


Michael Smith7-5Raymond van Barneveld
10100+22
10140+8
0170+1
41801
95.77Average92.19
104High Finish116
4Breaks of Throw3
7/17 - 41%Checkout %5/13 - 38%

Und so sieht die Tabelle nach 5 Spieltage aus:

Following Night Five

P

W

D

L

+/-

LWAT

Pts

Michael van Gerwen

5

4

0

1

+15

13

8

Phil Taylor

5

4

0

1

+12

10

8

Peter Wright

5

3

1

1

+5

8

7

Adrian Lewis

5

3

0

2

+2

12

6

James Wade

6

3

0

3

-2

12

6

Gary Anderson

4

2

0

2

0

6

4

Raymond van Barneveld

5

2

0

3

-1

8

4

Dave Chisnall

5

1

1

3

-1

11

3

Michael Smith

6

1

1

4

-18

10

3

Robert Thornton

4

0

1

3

-12

2

1


Ozzy 03.03.2016, 20.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden