Steeldart.Info

international-darts-open-2016-day-1-afternoon - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

International Darts Open 2016 - Day 1 Afternoon

Nachdem sich gestern beim Hostnation Qualifier 5 deutsche Spieler qualifizieren konnten, werden wir am Nachmittag zwei davon erleben können. Während Maik Langendorf bereits mehrfach Erfahrungen auf der PDC-Europe Bühne und vor den TV- Kameras machen konnte, wird unser Hamburger Jung Mike Holz heute erstmals die große PDC Bühne betreten. Während Maik Langendorf auf den Schotten Jim Walker aktuelle Nummer 86 der Welt trifft, hat es Mike Holz mit der aktuellen Nummer 179 der PDC Rangliste Michael Barnard zu tun.

HappyBet International Darts Open 2016
Friday 02.09.16 - Round 1

Robbie Green 6-4 James Richardson
Der Nachmittag startet mit zwei interessanten Spielern, die wir zuletzt schon häufiger bei den PDC-Europe Events sehen konnten. Richardson startet mit einem starken ersten Leg und kann dann aber im Leg von Robbie Green nicht mit den Scores folgen. Im dritten Leg wieder zunächst starke Scores von Richardson, doch dann leichte Probleme im Finishbereich, er behält aber seinen Anwurf und geht wieder 2:1 in Front. Im vierten Leg wirft Richardson seine zweite 180er und hat die erste Chance auf ein Break, kann diese aber auf D14 nicht nutzen und Green gleicht aus zum 2:2. Im fünften Leg spielt Richardson seine dritte 180er und ist auf den Weg zu einem 11Darter, doch dann DoppelTrouble bei Richardson und so kassiert er ein Break vom Kong und der baut in den nächsten beiden Legs seine Führung zum 5:2 aus. Und jetzt sieht es sehr nach einer klaren Sache für Robbie Green aus. Mit einer 180 lässt Green sich 70 Rest in Leg 8 , aber Richardson finished eine 116 und bleibt im Spiel beim Stand von 3:5. Richardson kämpft und bringt jetzt seinen Anwurf sicher durch zum 4:5. Kann er den Kong noch einmal breaken und den Decider erzwingen, oder bringt Green sein Spiel durch und gewinnt das Match? Und es ist Robbie Green der das Match für sich entscheiden kann und als erster in die zweite Runde einzieht.


Andy Hamilton 2-6 James Wilson
Hamilton sollte eigentlich der bessere Spieler sein, doch seit Monaten schwächelt er und auch heute findet er nicht zu seiner Form. Wilson kann sich schnell absetzen und das Match souverän mit 6:2 für sich entscheiden. 


Maik Langendorf 3-6 Jim Walker
Den Schotten Walker hab ich selbst noch bei keinem European Tour Event gesehen, während wie Maik schon öfters in Runde1 sehen konnten. Doch unsere deutschen Spieler sind leider immer etwas, wie soll ich es ausdrücken, unglücklich agierend. Maik startet zu schwach und in den ersten 4 Legs kann er nur zuschauen, wie der Schotte Walker davon zieht. Erst im 5.ten Leg kann Maik sich das erste Leg holen und bringt sich zum 1:4 aufs Scoreboard. Doch wie sagt es Co-Kommentator Paul Nicholson ganz richtig, es ist einfach so, das Maik zu wenige Trippel trifft. Aber vielleicht kommt der deutsche jetzt ins Rollen, er holt sich das nächste Leg und ein weiteres Break und so steht es schon 3:4. Doch im Leg8 verpasst Maik seine Chance auf den Ausgleich und dann kann Walker das Match mit 6:3 für sich entscheiden.


Ryan Meikle 6-0 Michael Rasztovits
Dieses Spiel ist wohl für beide Spieler ein ganz besonderes Match, zum einen ist es für den jungen Engländer Ryan Meikle sein TV Debüt und European Tour Debüt und zum anderen wer auch immer dieses Match gewinnt, der hat morgen ein Freilos, denn MvG hat ja abgesagt und somit zieht der Sieger direkt in den Sonntag ein. Der junge Ryan sollte sicher aufgeregt sein, doch zeigen tut er es nicht, denn im ersten Leg holt er gleich mal ein 151er Highfinish und ein Break. Rasto könnte im zweiten Leg direkt zurückbreaken, doch am Ende scheitert er erneut auf die Doppel und so geht Meikle mit 2:0 in Führung. Der Österreicher kommt einfach nicht besser ins Spiel und der junge Engländer spielt mit einer 100% Quote auf die Doppel und führt inzwischen schon 4:0. Und Rasto hingegen eine Doppelquote von 0 und kassiert nun schon sein 3tes Break und Meikle wird nun wohl mit einem Whitewash ein Traumdebüt erleben können. Und jetzt wird es noch mal eng, Ryan vergibt zunächst 4 Matchdarts, doch Rasto kann das nicht nutzen und so ist Meikle in der Runde 3.


Yordi Meeuwisse 6-5 Brendan Dolan
Der junge Niederländer kommt nicht wirklich mit dem Rhytmus von Brendan Dolan klar, der inzwischen ein sehr langsamer Spieler geworden ist. Dolan schafft im dritten Leg ein erstes Break und baut dann langsam seine Führung aus bis zum 5:2. Kurz vor dem ersten Matchdart dann wieder ein paar Probleme von Dolan und so kann Meeuwisse holt sich ein break zurück und bleibt im Match. Meeuwissen hält danach noch einmal seinen Anwurf und verkürzt auf 4:5 und dann holt er sich ein weiteres Break zurück und gleicht auf 5:5 aus. Was ist los mit Dolan, jetzt hat er es sich selbst schwer gemacht. Der Niederländer hat den Anwurf im Decider und spielt auch deutlich besser im entscheidenten Leg. Unglaublich aber der junge Niederländer holt sich den Sieg nach dem er bereits 2:5 zurück gelegen hat. Der nächste Debütant nach Ryan Meikle der hier ein gutes erstes Match gezeigt hat.


Jeffrey de Zwaan 2-6 Jermaine Wattimena
Jetzt wird es schnell, denn zwei der jungen Wilden aus Holland, die unglaublich schnell spielen, treffen aufeinander. The Bomb - Wattimena erwischt den besseren Start und holt sich erst sein erstes Leg und dann ein schnelles Break, was er mit eigenem Anwurf bestätigt und führt schnell 3:0. Mit einem 146er Highfinish bringt sich de Zwaan die Black Cobra ins Match zurück und holt sich sein erstes Leg. Im zweiten Anlauf holt sich de Zwaan das Break zurück und verkürzt auf 2:3. Doch jetzt kommt wieder Wattimena und breakt sich erst zum 4:2 und bestätigt das Break zur 5:2 Führung und ist wieder 3 Legs vorn. Und Wattimena bleibt weiter druckvoll und holt sich das Match mit 6:2.


Michael Barnard 5-6 Mike Holz
Tolle Ankündigung von Elmar Paulke für unserer Mike Holz aus Hamburg und der startet gleich gut in das erste Leg und hat gleich eine Chance auf ein Break, verpasst aber erst D20 und dann D10 und so behält Barnard sein erstes Leg. Mit einem 13 Darter holt Mike sich dann aber sein erstes Leg und gleicht auf 1:1 aus. Ich glaube die Reporter haben mein Interview gelesen und erzählen nun, was sie über Mike wissen. Schade erneut eine gute Chance für Mike bei 76 Rest verpasst er erneut D20, was ihm im Enjoy sicher nicht passiert wäre und so geht der Engländer wieder mit 2:1 in Führung. Mike startet mit einer 177 und steht nach 12 Darts auf 44 Rest und nach 3 weiteren Darts gleicht Mike zum 2:2 aus. Und wieder setzt sich Mike mit den Scores im Leg von Barnard in Front und steht auf 63 nach 15 Darts, aber kann er das erste Break schaffen, und wieder ein bissel Nervosität und er kann sich nur auf Tops stellen, aber dann holt er das Break zur 3:2 Führung. Barnard holt sich aber das Break zurück und gleicht zum 3:3 aus. Mike verpasst ein 117er Finish und Barnard geht 4:3 in Front, aber Mike gleicht bei eigenem Anwurf erneut auf 4:4 aus. Und dann holt sich Mike erneut ein Break zum 5:4 Führung und jetzt hat er selbst den Anwurf und könnte das Match klar machen. Aber auch diesmal kommt Barnard zurück mit dem Rebreak und gleicht zum 5:5 aus und erzwingt den Decider. Und Mike startet mit einer 180 in den Decider und dann macht er seinen Traum war und gewinnt sein Match mit 6:5.


Ronny Huybrechts 6-3 Mark Frost
Und plötzlich war der Stream tot und kam nicht wieder, also keinen Bericht zu diesem Match nur das Ergebniss und die Statistik.

Ozzy 02.09.2016, 11.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden