Steeldart.Info

die-geschichte-der-uk-open - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Die Geschichte der UK Open

Heute startet in Minehead das zweite Major Turnier der PDC die UK Open, die sich in 2019 ganz neu und größer präsentiert. In diesem Jahr gab es keine UK Open Qualifier, denn alle 128 Tourcard Holder sind automatisch qualifiziert, von denen wird nur der Australier Corey Cadby nicht antreten. Dazu kommen die 16 Besten der PDC Challenge Tour und 16 Amateure die sich über die Rileys Qualifier qualifizieren konnten. Die UK Open wird somit zum teilnehmerstärksten Turnier der PDC. 

Doch vorab möchte ich hier mal wieder ein bisschen aus der Geschichte des Turniers schreiben. Die UK Open finden jetzt seit 2003 statt, in diesem Jahr also zum 17.ten mal. Die PDC überlegt sich ja bei jedem Turnier irgendeine Besonderheit, das ist auch bei den UK Open so. Der Name sagt schon, das zu diesem Turnier nicht nur wie sonst die Profis der PDC geladen werden, sondern das es auch Amateuren erlaubt ist, sich für dieses Turnier zu qualifizieren. Am Ende gibt es ein buntes Feld von Profis und Amateuren, die in einem großen Finalen Turnier den Besten der Besten suchen.

Es qualifizieren sich 16 Amateure und 16 Challenge Tour Spieler und 128 Profis, gespielt wird im Folgenden Modus:
1. Runde: Die 16 Amateure und 16 Challenge Tour Spieler spielen gegen die Profis die in der Pro-Liste auf den Plätzen 97-128 liegen. Best of 11 Legs
2. Runde: Die 32 Gewinner der ersten Runde spielen jetzt gegen die Pro-Listen Plätze 65-96.  Best of 11 Legs
3. Runde: Die 32 Gewinner der zweiten Runde spielen gegen die  Pro Listen Plätze 33-64. Best of 17 Legs
4. Runde: Die 32 Gewinner der dritten Runde spielen dann gegen die Top32 der Profis. Best of 17 Legs
5. Runde: Die 32 Gewinner der vierten Runde treffen aufeinander, die Spiele werden nach jeder Runde gelost. Best of 17 Legs
6. Runde: Die 16 Gewinner der fünften Runde treffen aufeinander. Best of 19 Legs
7. Runde: (Viertelfinals) Die letzten 8 treffen aufeinander. Best of 19 Legs
8. Runde: (Halbfinals) Die letzten 4 treffen aufeinander. Best of 19 Legs
9. Runde: (Finale) Die letzten beiden ermitteln den Sieger. Best of 21 Legs

Frühere Gewinner waren:
2019
2018 Gary Anderson 11-7 Corey Cadby
2017 Peter Wright 11-6 Gerwyn Price
2016 Michael van Gerwen 11-6 Peter Wright
2015 Michael van Gerwen 11-5 Peter Wright
2014 Adrian Lewis 11-1 Terry Jenkins
2013 Phil Taylor 11-4 Andy Hamilton
2012 Robert Thornton 11-5 Phil Taylor
2011 James Wade 11-8 Wes Newton
2010 Phil Taylor 11-5 Gary Anderson
2009 Phil Taylor 11-6 Colin Osborne
2008 James Wade 11-7 Gary Mawson
2007 Raymond van Barneveld 16-8 Vincent van der Voort
2006 Raymond van Barneveld 13-7 Barrie Bates
2005 Phil Taylor 13-7 Mark Walsh
2004 Roland Scholten 11-6 John Part
2003 Phil Taylor 18-8 Shayne Burgess


Taylor schaffte in all der Zeit vier mal einen Neundarter (2004, 2005, 2007 & 2008). Mervyn King (2010) und  Gary Anderson (2012) und  Wes Newton (2013) haben ebenfalls einen Neundarter geschafft.

In 2019 ist ein Gesamtpreisgeld von £450,000 ausgelobt. Der Gewinner erhält davon £100,000.
Winner £100,000
Runner-Up £40,000
Semi-Finalists £20,000
Quarter-Finalists £12,500
Last16 £7,500
Last 32 £4,000
Last 64 £2,000
Last 96 £1,000
Total £450,000

Game on!

Ozzy 01.03.2019, 10.26

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden