Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: World Matchplay

World Matchplay 2020 - Finale

Was für eine Woche in Milton Keynes? Es war nicht Blackpool, aber es war ein tolles Turnier. Die PDC und Sky haben sich wirklich viel Mühe gemacht und versucht, Atmosphäre zu schaffen, wo keine war, weil die Live Zuschauer fehlten. Und es ist ihnen wirklich gut gelungen. Auch wenn dem Dartsfan natürlich das Herz geblutet hat, nicht mit live dabei sein zu können. Trotzdem gab es großen Sport und wie immer reichlich Überraschungen. Die größte Überraschung gabs dann wohl auch noch mal zum Schluss im Finale, als der junge Belgier Dimitry van den Bergh sich bei seinem Matcplay Debüt am Ende auch noch seinen ersten PDC Major Titel holen konnte.

2020 Betfred World Matchplay
Sunday July 26
Final
Dimitri Van den Bergh 18-10
Gary Anderson 

Beide starteten etwas schwach und nervös in das Match, doch Dimitry wurde dann immer sicherer, während bei Gary Anderson nicht viel zusammen lief. Nach der ersten Minisession tauschte Anderson seine Darts, doch auch das brachte nicht den gewünschten Erfolg. Je länger das Spiel lief, um so mehr konnte sich Dimitry absetzen. Grandios wieder einmal von ihm die Highfinishes, die wohl vieles mit entschieden haben, denn immer zur rechten Zeit gelang Dimitry ein solches Highlight. 

And the winner is: Dimitry van den Bergh


Ozzy 27.07.2020, 08.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2020 - Day 8

Samstag Abend und das World Matchplay hielt zwei spannende Halbfinals für uns bereit. Zwei völlig unterschiedliche Spiele - aber große Unterhaltung und großer Sport. Während Gary Anderson v Michael Smith ein absolut schnelles Spiel war, war das zweite Halbfinale deutlich langsamer mit Duzza und Dimi, die sich viel Zeit nahmen bei Ihren Würfen. Beide Spiele waren aber voller Spannung. Gary Anderson war gestern der bessere Spieler, weil Michael Smith irgendwie nicht sein bestes abrufen konnte, trotzdem spielte auch Smith zwischenzeitlich ganz großes Darts. Dimitry startete hervorragend und lag lange vorn, bevor Glen Durrant sich zurückkämpfte und das Spiel sogar drehte. Aber Dimi blieb stabil und machte am Ende den Sieg perfekt. 

2020 Betfred World Matchplay
Saturday July 25
Semi-Finals
Gary Anderson 18-16
Michael Smith
Dimitri Van den Bergh 17-15 Glen Durrant

Dimi erreicht also bei seinem ersten World Matchplay gleich das Finale und ist jetzt in die Top16 der Welt gerutscht!

Ozzy 26.07.2020, 11.29 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2020 - Day 6-7

Am Donnerstag und Freitag gab es dann beim World Matchplay die Viertelfinals. Wie immer wird die Distanz nun immer länger und mit der möglichen Overtime, können die Matches nun wirklich ganz schön lang werden. 



2020 Betfred World Matchplay
Thursday July 23
2x Quarter-Finals
Michael Smith 16-13
Krzysztof Ratajski
Gary Anderson 16-12 Simon Whitlock



2020 Betfred World Matchplay
Friday July 24
2x Quarter-Finals
Dimitri Van den Bergh 16-12
Adrian Lewis
Glen Durrant 18-16 Vincent van der Voort

Ozzy 26.07.2020, 11.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2020 - Day 5

Unglaublich aber wahr, das Matchplay hält auch dieses Jahr, das was es am meisten verspricht, nämlich große Überraschungen und damit auch ein großes Favoritensterben. Das Turnier war noch nie so offen wie jetzt. Gestern Abend gab es die letzten 4 Spiele der zweiten Runde und nach MVG ist nun auch der aktuelle Weltmeister nicht mehr mit von der Partie.

2020 Betfred World Matchplay
Wednesday July 22
4x Second Round Matches

Vincent van der Voort 11-5 Daryl Gurney
Dimitri Van den Bergh 11-9 Joe Cullen
Glen Durrant 11-8 Peter Wright
Adrian Lewis 11-7 Danny Noppert 

Vincent van der Voort spielt weiter auf sehr hohem Niveau und schlägt Gurney , Dimitry van den Bergh ist ebenfalls eine Runde weiter nach seinem Sieg gegen Joe Cullen. Wright wechselt mitten im Spiel mal wieder die Darts , aber auch das hilft ihm nicht, nach dem er ganz kurz besser spielte, brach er dann doch wieder ein und verlor gegen einen konstanteren Glen Durrant. Am Ende noch ein starker Auftritt von Adrian Lewis, der sich gegen Noppert durchsetzen konnte. 

Ozzy 23.07.2020, 10.51 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2020 - Day 4

Am gestrigen 4.ten Abend des World Matchplay gab es gestern noch das letzte Erstrundenmatch, dass überraschend Dimitry van den Bergh gegen Nathan Aspinall gewann, und dann die ersten 4 Spiele der zweiten Runde.

2020 Betfred World Matchplay
Tuesday July 21
1x First Round, 4x Second Round Matches

Dimitri Van den Bergh 10-5 Nathan Aspinall (R1)

Michael Smith 14-12 Mensur Suljovic
Gary Anderson 11-8 James Wade
Simon Whitlock 11-4 Michael van Gerwen
Krzysztof Ratajski 12-10 Gabriel Clemens
  
Mensur verliert leider knapp gegen Michael Smith, Gary Anderson zeigt sich in besserer Form und gewinnt überlegen gegen James Wade und dann der Kracher, MVG völlig von der Rolle lässt sich von einem Simon Whitlock (der wirklich gute gespielt hat) vorführen und nach Hause schicken. Im letzten Spiel des Abends noch eine knappe Niederlage für Gaga gegen den Polish Eagle. Clemens konnte immer nur in seinen Aufschlaglegs gut spielen, gegen den Aufschlag gelang ihm nicht so viel. Früh lag er schon ein Break hinten und das zog sich lange durch das Spiel, doch dann drehte er kurz das Match zu seinen Gunsten, nur um danach vom nervenstarken Polen wieder gebreakt zu werden und schlussendlich besiegt zu werden.

Ozzy 22.07.2020, 11.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2020 - Day 3

Bisher gab es ja noch nicht so viele Überraschungen, aber natürlich wenn ich ne Sitzung habe, dann passiert natürlich was. So gab es dann an Abend 3 gleich 3 Überraschungen, bei denen ein ungesetzter Spieler einen aus den Top16 nach Hause geschickt hat. Hier die Ergebnisse:

2020 Betfred World Matchplay
Monday July 20
5x First Round Matches

Vincent van der Voort 10-6 Dave Chisnall
Joe Cullen 13-12 Ian White
Daryl Gurney 10-5 Ricky Evans
Danny Noppert 10-7 Gerwyn Price
Adrian Lewis 11-9 Steve Beaton

Ozzy 22.07.2020, 10.59 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2020 - Day 2

Am zweiten Tag des World Matchplay heisst es Daumen drücken für Mensur und Gabriel Clemens, man wird sehen, ob es auch heute keine Überraschungen geben wird.

2020 Betfred World Matchplay
Sunday July 19
5x First Round Matches

Mensur Suljovic 12-10 Jamie Hughes
Wow, das war spannend und jeder der beiden hatte wohl seine Chancen. Zunächst startet Mensur stark und 4:1 zur ersten Pause, dann aber Ausgleich zur zweiten Pause 5:5, dann führt Hughes zwischenzeitlich 9:7, aber Mensur kommt auf 9:9 zurück und erzwingt die Overtime. Am Ende behält Mensur die stärkeren Nerven und gewinnt 12:10 und geht eine Runde weiter im World Matchplay 2020. 

Glen Durrant 10-3 Jeffrey de Zwaan
Das zweite Match war dann eine recht einseitige Angelegenheit, denn Durrant spielt einen durchweg guten Average mit 106 und De Zwaan findet keine Mittel, um da irgendwie gegenhalten zu können. Bisher also immer noch nur gesetzte Spieler als Sieger der Partien.

Rob Cross 8-10 Gabriel Clemens
Und was kann das deutsche Dartsfan-Herz sich mehr wünschen, als die erste Überraschung beim World Matchplay 2020, denn der ungesetzte Gabriel Clemens schlägt den Vorjahressieger Rob Cross und ist als Debütant, der erste ungesetzte Spieler der eine runde weiter ist. Das Spiel ist nicht wirklich Klasse, beide sind nicht auf ihrem normalen Niveau, zwischendurch haben beide auch mal shiny moments, am Ende eine unglaubliche Situation, als Rob Cross sein Lieblingsdoppel D18 mit 3 Darts nicht trifft. Gratulation an Gabriel Clemens!  

Peter Wright 10-8 Jose De Sousa

Na das war ja wieder mal eine Geschichte, Peter Wright liegt lange zurück gegen de Sousa , beim Stand vom 8:5 für den Portugiesen, setzt Peter Wright seine Brille ab und ab da an läuft es für ihn. Er dreht das Match auf den Kopf und gewinnt mit 10:8.

Michael Smith 10-3 Jonny Clayton 

Ein sehr gut aufgelegter Michael Smith hat keine Probleme mit Jonny Clayton und gewinnt ungefährdet sein Erstrundenmatch. Letztes Jahr stand er im Finale, mal sehen, wie weit es diesmal für Ihn geht. Er wäre ja auch mal dran ein richtig großer Turnier zu gewinnen. 

Ozzy 19.07.2020, 19.36 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2020 - Day 1

Das World Matchplay startet hinter closed doors in Milton Keynes, statt wie gewohnt in Blackpool - dem englischen Badeort mit so viel Geschichte. Aber das soll dem Turnier nichts an Wertigkeit nehmen und wir können alle froh sein, dass es wieder erstklassigen Darts Sport gibt. Das sind die Spiele des heutigen Abends, ich werde die Ergebnisse jeweils aktualisieren.

2020 Betfred World Matchplay
Saturday July 18
5x First Round Matches

Simon Whitlock 10-4 Ryan Joyce

Der Australier Simon Whitlock ist heute viel zu stark für Ryan Joyce, der sein Debüt beim World Matchplay gab. Joyce findet zu keiner Zeit zu irgendeiner Form. Deshalb ist der Wizzard in Runde 2.

Krzysztof Ratajski 10-4 Jermaine Wattimena
Das zweite Spiel endet wie das erste Spiel mit einem deutlichen Sieg von Krzysztof Ratajski 10-4 gegen den Niederländer Jermaine Wattimena. Ratajski gewinnt mit einer überzeugenden Leistung mit einem MatchAverage von 107 Punkten.

James Wade 12-10 Keegan Brown
Und das dritte Spiel bringt dann ein typisches Matchplay Spiel. Zunächst startet James Wade furios und führt 4:1, doch nach dem ersten Break kann Keagan Brown sich ins Match zurückkämpfen und so steht es 5:5 zur zweiten Pause. Danach kann sich Wade beim Stand von 7:7 auf 9:7 in Führung bringen, doch er kann das Spiel zunächst nicht für sich entscheiden, denn Brown gleicht nochmal aus. Dann geht es in Overtime, in der dann Wade noch einmal ein Break findet und dann 12:10 gewinnen kann. 

Michael van Gerwen 10-7 Brendan Dolan
Es war keine überzeugende Leistung von MvG, aber am Ende reicht es für ihn gegen Brendon Dolan. um weiter zu kommen. 

Gary Anderson 10-5 Justin Pipe

Zum Abschluss des Abends noch das Match von Gary Anderson gegen Justin Pipe. Anderson zunächst richtig schwach auf die Doppel, so bleibt das Spiel bis zum 5:5 doch recht offen, doch danach zieht Anderson ein bisschen an und holt sich dann einen klaren 10:5 Sieg. 

Ozzy 18.07.2020, 19.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 Betfred World Matchplay Final

Zwei Spieler, denen man beiden einen Sieg bei diesem ehrwürdigen Major-Turnier wünschen würde, standen sich am Finaltag gestern gegenüber. Rob Cross mit seiner märchenhaften Geschichte des Newcomers, der den Weltmeistertitel in seinem ersten Jahr holte, danach aber völlig am Boden blieb und weiter lernte, ihm wünschte man einen weiteren großen Titel. Michael Smith, der ewige zweite, der schon im Finale der Premier League 2018 stand und im Finale der Weltmeisterschaft 2019 und der noch kein Major gewinnen konnte. 

2019 Betfred World Matchplay
Sunday July 28
Final

Rob Cross 18-13 Michael Smith
Diesmal schien alles genau umgekehrt zu sein für Rob Cross, er holte sich Leg um Leg, während der Bully Boy einfach nicht in sein Spiel fand und vor allem kein Glück auf die Doppel hatte. So das Cross gleich mal 9 Legs in Folge holte, bevor Smith endlich aufs Scoreboard kam. Smith gab aber nicht auf und kämpfte aber weiter, auch wenn das eher Krampf statt Glanz war. Trptzdem kam Smith Cross immer näher und so stand es bald 13:15 aus Smith Sicht. Sollte es diesmal Smith gelingen das Spiel zu drehen? Aber Cross blieb das ganze Spiel über fokussiert und stoppte dann die Aufholjagd des Bully Boy. Er holte sich die letzten fehlenden Legs und siegte mit 18:13.

And the winner is: Rob Cross
   

Ozzy 29.07.2019, 07.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 Betfred World Matchplay Semi-Finals

Nach einer Woche Spiele beim World Matchplay, gab es am Samstag Abend dann die Halbfinals mit Cross gegen Gurney und Durrant gegen Smith. Wer würde sich durchsetzen können und ins große Finale einziehen?

2019 Betfred World Matchplay
Saturday July 27
Semi-Finals

Rob Cross 17-15 Daryl Gurney
Zunächst entwickelte sich ein Spiel, bei dem Gurney an das anknüpfte, was er in seinem Spiel gegen peter Wright gezeigt hatte, er war drückend überlegen und setzte sich immer weiter ab. Cross hingegen fand scheinbar zunächst überhaupt nicht zu einem Spiel und war froh ab und an ein Leg zu gewinnen. So lag er schon 15:9 zurück und Gurney brauchte nur noch zwei Legs zum Sieg. Doch die sollten nicht mehr kommen, denn auf einmal drehte sich das ganze um und Cross gewann Leg um Leg. Gurney verpasste eine Möglichkeit nach der anderen, ein weiteres leg zu gewinnen und Cross holte 8 Legs am Stück und siegte. Ein unglaubliches Come Back!

Michael Smith 17-10 Glen Durrant
Smith lies Glen Durrant aus seinen Träumen erwachen, wie er es später auch in diversen Interviews selbst sagte, denn alle 32 Spieler die nach Blackpool gekommen sind, hatten den Traum den Titel zu gewinnen. Er dominierte das Match derartig, dass bei Durrant wirklich nicht viel zusammen lief.

Ozzy 28.07.2019, 07.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL