Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: World Grand Prix

2018 Unibet World Grand Prix Final

Samstag Abend zur besten Partie Time stieg das Finale des World Grand Prix 2018 in Dublin. Es war nicht das Finale, wie viele es erwartet haben, aber wohl mit dem am meisten erwarteten Ausgang.

Saturday October 6 (8pm)
Final

Michael van Gerwen 5-2 Peter Wright
MvG startete ungewöhnlich schlecht in das Turnier. Fast 4 Sätze lang war Peter Wright der stärkere Spieler auf der Bühne. Doch der konnte trotzdem nur ein 2:2 in den Sätzen rausschlagen. Er spielte fast 10 Punkte besser im Average als MvG, der wirklich um jeden einzelnen Treffer auf ein Trippel oder ein Doppel kämpfen musste. Doch irgendwie blieb er im Spiel, weil Wright nicht immer alle sich ihm bietenden Chancen nutzte. Irgendwann startete MvG dann und verbesserte sich von Leg zu Leg und wurde immer besser und besser. Es war immer noch kein glanzvolles Spiel, aber MvG dominierte nun die letzten Sätze und gewann am Ende dann 5:2.

Best of nine sets
All sets are the best of five legs, and all legs must begin and end with a double.


And the winner is: Michael van Gerwen

Ozzy 07.10.2018, 12.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet World Grand Prix Semi-Finals

Gestern Abend gab es die Halbfinals in Dublin und zumindest ein Spiel hielt das, was man sich davon versprochen hat. 

Unibet World Grand Prix
Friday October 5
Semi-Finals

Peter Wright 4-3 Mensur Suljovic
Zunächst spielte eigentlich nur einer bzw. nur einer wirklich auf Top Niveau und lies dem anderen keinen Platz überhaupt ins Spiel zu kommen und das war Mensur. Der in den ersten 3 Sätzen dermassen dominierte, dass auch nicht einer daran glaubte, dass er das Match nicht gewinnen würde. Doch dann kam Peter Wright im vierten Satz, der umkämpft war und in dem er Matchdarts überstehen musste zu einem ersten Satzgewinn und das pushte ihn so, dass er immer besser ins Spiel kam und Mensur baute immer mehr ab. Am Ende sah man eines der größten Come backs in der Geschichte, als Wright am Ende das Spiel doch noch 4:3 gewann. 


Michael van Gerwen 4-1 Daryl Gurney
Das zweite Spiel konnte dann nichts mehr an Spannung bringen, denn es verlief so, wie man es erwartet hatte. MvG dominierte von Beginn an und Daryl Gurney fand einfach keine Möglichkeiten irgendwie etwas entgegenzusetzen.  Er konnte dann zwar den vierten Satz sogar ziemlich deutlich für sich entscheiden, doch daraus konnte er dann nichts für sich herausziehen, um ebenfalls ein Come back zu starten. MvG der auf jedenfall hier etwas beweisen will, steht also einmal mehr in seiner Karriere hier im Finale.    

Ozzy 06.10.2018, 14.29 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet World Grand Prix Day Five

Inzwischen sind wir am Tag 5 des World Grand Prix in Dublin bei den Viertelfinals angekommen. Auch heute wird noch mal im Modus Best of 5 Sets best of 5 Legs gespielt. Wer zieht ins Halbfinale ein.

Unibet World Grand Prix
Thursday October 4
Quarter-Finals

Mensur Suljovic 3-2 Gerwyn Price
Mensur startet gut ins Match und dominiert den ersten Satz, Price noch gar nicht richtig im Match. Doch dann wird Price stärker und Mensur spielt etwas schwächer, so das Price das Match auf 2:1 in den Sätzen drehen kann. Doch dann ein ganz starker 4.ter Satz von Mensur zum Ausgleich. Der letzte Satz wird dann ein Nervenkrimi vor allem auf die Doppel beim Finishen. Price vergibt viele Chancen und so kann sich Mensur Leg um Leg holen. Am Ende wieder ein Sieg für Mensur der ihn wie im letzten Jahr wieder ins Halbfinale bringt. 


Peter Wright 3-2 James Wilson
Peter Wright hat mächtige Probleme mit James Wilson, irgendwie kann er sich trotzdem die ersten beiden Sätze holen und sieht schon wie der Gewinner aus. Doch dann kommt Wilson in zwei weiteren engen Sätzen wieder heran. Am Ende kommt der an Nummer 3 gesetzte Wright trotzdem durch und holt sich den Decider.


Daryl Gurney 3-0 Gary Anderson
Gurney spielt ein unglaubliches Match, steigert sich dermassen und schlägt einen sehr schwachen Gary Anderson so klar, dass Gary am Ende wohl selbst über sich sauer gewesen ist und dann in einer Art Überreaktion gegen Gurney wettert und ihm vorwirft, hinter ihm gemurmelt zu haben. Gurney war hochfokussiert und sich keiner Schuld bewusst. In diesem Spiel hat er aber bewiesen, dass mit dem Titelverteidiger zu rechnen ist. 


Michael van Gerwen 3-1 Dave Chisnall
Bestes Match des Abends - beide werfen ein Feuerwerk ab und obwohl Chizzy nicht viel falsch gemacht hat, sah es am Ende so aus, als hätte er nicht die geringste Chance gegen einen megaaufgelegten MvG gehabt.  Beide spielen zum Teil Averages in den einzelnen Legs als wäre es gar nicht Double-In / Double -Out Modus. MvG in dieser Form ist natürlich weiterhin der Topfavorit für den Sieg. 

Ozzy 05.10.2018, 09.22 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet World Grand Prix Day Four

Zweiter Tag der zweiten Runde beim World Grand Prix of Darts in Dublin. Noch einmal gibt es 4 Spiele des Achtelfinals am heutigen Abend und es können spannende Matches dabei sein.

Wednesday October 3 (7pm)
Second Round

Mensur Suljovic 3-0 Ian White
Ich muss immer wieder sagen, wie ist dieser Mensur Suljovic in den letzten 3 Jahren gewachsen. Er ist so stark auf den großen Bühnen dieser Welt, er ist gar nicht mehr langsam und er ist vor allem wegen seiner ungewöhnlichen Wege, aber auch den fantastischen Finishes mehr als unterhaltsam. Ian White hat keine Chance gegen diesen gut aufgelegten Mensur, der eine Runde weiter ist.    

Steve Beaton 1-3 Gerwyn Price
Nach seiner Achilles Operation kommt der Waliser Gerwyn Price wieder in Form. Price führt zunächst schon 2:0, bevor Beaton sich einen Satz holen kann, aber die meiste Zeit hat Beaton Probleme beim finishen. Price zieht zum ersten mal in das Quarterfinale des World Grand Prix in seiner Karriere ein.   

Peter Wright 3-0 Jermaine Wattimena
Snakebite hat keine Probleme mit dem jungen Niederländer. Wattimena kommt nicht wirklich in das Match und ist vor allem beim Double-Out einfach zu schwach. Wright mit einer stabilen Vorstellung zieht erneut ins Viertelfinale ein.   

James Wilson 3-2 Adrian Lewis
Es ist ein Fight, wenn auch kein hochklassiger aber es geht hin und her und bis in den Decider kann man keinen von beiden als Favoriten ausmachen. Meiner Meinung nach spielt Adrian mal wieder zu lustlos und mit zu wenig Aggressivität, so dass er am Ende dann glücklos verliert.   
Best of five sets 

Ozzy 03.10.2018, 20.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet World Grand Prix Day Three

Dritter Tag in Dublin und es stehen die ersten 4 von 8 Zweitrunden-Spielen an. Die Distanz wird jetzt ein bisschen länger, von Best of 3 Sets geht es nun auf Best of 5 Sets, so dass man nicht direkt nach einem Setverlust schon mit dem Rücken zur Wand steht. 

Tuesday October 2 (7pm)
Second Round

Dave Chisnall 3-0 Raymond van Barneveld
RvB kommt so gar nicht ins Spiel, wirkt verunsichert, wechselt während des Spiels die Shaft-länge und dann wieder zurück. Chizzy beeindruckt das alles gar nicht, der zieht sein Ding durch und steht sicher in der nächsten Runde

Gary Anderson 3-0 Jeffrey de Zwaan
Die zwei sind nun ja schon ein paar mal aufeinander getroffen und alle Experten schätzen de Zwaan als einen gefährlichen Gegner ein. Noch konnte de Zwaan nicht gegen Anderson gewinnen und das ändert sich dann heute auch nicht, dann Anderson spielt wirklich auf Top Niveau und kommt vor allem einfach immer besser in die Legs hinein beim Double-In. 

Daryl Gurney 3-2 Ron Meulenkamp
Spannendes Match zwischen dem Titelverteidiger und dem Youngster aus den Niederlanden. Zunächst liegt Gurney total sicher mit 2:0 Sets in Führung, doch dann kommt Meulenkamp und kämpft sich in das Match herein, gleicht in den Sätzen aus und hat seinen Chancen auch im Decider, doch Gurney bleibt am Ende dann nervenstärker und damit auch im Turnier

Michael van Gerwen 3-0 Darren Webster
Keine Probleme hat MvG, dass geht alles schnell und ohne große Probleme über die Bühne. MvG klar dominierend, zeigt das mit ihm zu rechnen ist in diesem Turnier.  

Ozzy 03.10.2018, 10.41 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet World Grand Prix Day Two

Zweiter Abend in Dublin beim Double-In und Double-Out Turnier, mit den letzten 8 Spielen der ersten Runde. Vor allem das kurze Spielformat ist für viele Spieler eine schwierige Sache. 

Monday October 1 (7pm)
First Round

Jermaine Wattimena 2-0 Mervyn King
Auch heute starten wir mit einem jungen Niederländer, der sein Debüt hier gibt und der ebenfalls wie gestern de Zwaan und Meulenkamp seinen Auftakt erfolgreich gegen Mervyn King gestalten kann. King gewinnt nur ein Leg in der ganzen Partie.

Josh Payne 0-2 Ian White
Das Ergebnis klingt eindeutiger, als das Spiel zwischen Payne und White wirklich war. White hat am Ende das Glück die Doppel zu treffen, die Payne liegen lässt.

Danny Noppert 0-2 Gerwyn Price
Der erste Satz geht komplett an Gerwyn Price, Noppert scheint gar nicht zurecht zu kommen. Doch im zweiten Satz dann ein anderes Bild, Noppert hat seine Chancen, doch die nutzt er am Ende nicht und so geht auch der zweite Satz an Price. 

Peter Wright 2-0 Steve West
West spielt gut, doch Wright spielt aussergewöhnlich gut und lässt West nicht eine Chance auf ein Doppel-Out. 6 klare Legs und ein blitzsauberer Sie von Snakebite. 

Rob Cross 0-2 Steve Beaton
Im letzten Jahr gab es dieses Spiel auch in der ersten Runde und Steve Beaton schlug Rob Cross. Und auch in diesem Jahr findet Cross nicht ins Match und fliegt erneut in der ersten Runde gegen Beaton raus.

Mensur Suljovic 2-0 James Wade
Mensur war im letzten Jahr runner-up, James Wade hat in den letzten 3 Jahren jeweils in der ersten Runde verloren. Das ändert sich heute auch nicht. Der erste Satz geht klar an Mensur. Im zweiten liegt Mensur zunächst 0:2 in den Legs zurück, doch er kommt wieder rein ins Match und dreht den Satz noch auf 3:2 Legs und ist eine Runde weiter. 

Simon Whitlock 1-2 James Wilson
Im ersten Satz geht alles in Richtung Simon Whitlock, aber danach holt sich James Wilson den zweiten Satz und zum ersten mal an diesem Abend geht es in den Decider Satz, den Wilson dann für sich entscheiden kann. 

Michael Smith 1-2 Adrian Lewis
Das Match des Abends und es gibt uns das, was wir erwartet haben, viele 180er und es geht hin und her. Der erste Satz geht an Lewis, doch den zweiten holt sich Smith. Im Decider ist Lewis dann wieder der Mann mit dem besseren Ende. 

Ozzy 01.10.2018, 20.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet World Grand Prix Day One

Es geht los! Das nächste Major Turnier der PDC und das ist ein ganz besonderes, denn nur hier in Dublin wird im Modus Double-In und Double-Out gespielt. Und heute Abend starten wir mit den ersten Spielen der ersten Runde.

Schedule of Play
Sunday September 30 (7pm)
First Round

Jeffrey de Zwaan 2-0 Kim Huybrechts
De Zwaan bleibt ein Favoritenkiller, der auf der Bühne der großen Turniere zum Leben erweckt wird. Kim Huybrechts hat nicht wirklich eine Chance, denn de Zwaan holt sich beide Sätze mehr als deutlich und sicher zum Sieg.  

Ron Meulenkamp 2-1 Joe Cullen
Erste Überraschung in diesem Jahr mit dem Sieg von Ron Meulenkamp, über den favorisierten Joe Cullen. Zunächst ein ziemlich klarer erster Satz für Meulenkamp, doch dann wird Cullen stärker und dominiert den zweiten Satz. Im dritten führt zunächst Cullen, doch Meulenkamp kommt ran und dreht das Match und gewinnt den dritten Satz mit 3:1.  

Darren Webster 2-0 Stephen Bunting
Und auch Darren Webster überrascht mit einer absolut super Leistung. Bunting spielt nicht schlecht, aber ist einfach nicht so gut wie der Demolition Man.

Ricky Evans 1-2 Raymond van Barneveld
RvB dominiert den ersten Satz, doch dann kann sich Evans den zweiten Satz holen und führt auch schon 1:0, doch dann gleicht Barney mit einem 164er Highfinish und das bricht Evans, der danach nicht mehr mit RvB mithalten kann. 

Dave Chisnall 2-0 Max Hopp
Erster Auftritt eines deutschen Spielers beim World Grand Prix. Doch Max ist sicher nicht zufrieden mit dem Debüt. Er kommt nicht wirklich ins Match und Chizzy ist kein Gegner, den man mit halber Kraft besiegen kann. Klarer Sieg für Chizzy

Daryl Gurney 2-0 John Henderson
Diese Partie war im letzten Jahr ein Halbfinale, in diesem Jahr fehlte die Klasse bei beiden, der Titelverteidiger Gurney am Ende mit dem quäntchen Glück und dem besseren Händchen für die Doppel. 

Michael van Gerwen 2-0 Steve Lennon
Starker Auftritt von MvG , der dem einzigen Iren bei seinem Debüt nicht viel Raum lässt. 

Gary Anderson 2-0 Jonny Clayton  
Auch Gary Anderson präsentiert sich mega stark und setzt sich sicher gegen Jonny Clayton durch. 

Ozzy 30.09.2018, 20.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Unibet World Grand Prix 2017 - Final

Zwei Männer sind übrig geblieben und ich glaube, man kann beiden den Titel heute Abend gönnen. Daryl Gurney hat sich so entwickelt und natürlich wäre es für ihn schön, in dieser Phase einen ersten großen Major Titel zu gewinnen. Simon Whitlock, der viele Jahre schwer leiden musste und immer weiter abrutschte in der Weltrangliste, findet endlich wieder zu einer Form, mit der er es auch verdient, wieder große Titel zu gewinnen.

2017 Unibet World Grand Prix
Saturday October 7
Unibet World Grand Prix Final

Daryl Gurney 5-4 Simon Whitlock
Gurney startet gut und führt schnell im ersten Satz mit 2:0 Legs, doch Whitlock kommt rein ins Match und gleicht erst aus und dann im Decider hat Whitlock das Glück, das Doppel zu treffen, während Gurney 9 Legdarts vergibt. Auch den zweiten Satz kann der Australier mit 3:2 für sich entscheiden und führt nun schon 2:0 in den Sätzen. Im dritten Satz wird Gurney immer stärker und jetzt passen auch die Doppel auf die Finishes und so gewinnt Gurney den dritten Satz mit 3:1. Auch der vierte Satz geht mit 3:1 Legs an Gurney und somit steht es ausgeglichen 2:2 in den Sätzen. Gurney holt sich auch noch einen dritten Satz in Folge und führt 3:2. Doch Simon kommt wieder zurück ins Match und gleicht erst aus zum 3:3 und geht danach sogar wieder mit 4:3 in Führung. Die Sätze gehen alle über 5 Legs und oft gleichen sich die Geschehnisse, dass am Ende einer die Doppel nicht trifft. Gurney holt sich den 8.ten Satz und gleicht zum 4:4 aus. Und alles entscheidet sich im letzten und neunten Satz. Und Whitlock hat Probleme im ersten und zweiten leg mit den Doppel-In Würfen. Das erste leg holt sich Gurney und auch das zweite scheint schon verloren, als Whitlock sich das zweite Leg mit einem Bullseye-Finish sich den Legausgleich holt. Das dritte Leg holt sich dann wieder Gurney mit seinem 7.ten ton+ Highfinish. Simon muss jetzt das nächste Leg gewinnen, aber es kommen wieder keine Scores bei ihm. Gurney verpasst den ersten Matchdart und Simon stellt sich 48 Rest und kann nur zuschauen wie Gurney sich den Sieg holt. 

And the winner is: Daryl Gurney 

Ozzy 07.10.2017, 21.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Unibet World Grand Prix 2017 - Semifinals

Was ein toller Abend gestern mit spannenden Halbfinales. 4 Männer hatten es bis hierher geschafft, aber nur 2 können am Ende ins Finale kommen. 

2017 Unibet World Grand Prix
Friday October 6
Semi-Finals

Simon Whitlock 4-3 Mensur Suljovic
Der Australier fängt sensationell gut an und macht gleich richtig Druck und führt schnell mit 2:0 Sätzen. Mensur sieht nicht so souverän aus, wie an den Tagen zuvor, kommt aber ins Match und holt sich seinen ersten Satz, nur um danach gleich wieder einen Satz an Whitlock abzugeben zum 3:1. Vierter Satz und er ist heiss umkämpft, Whitlock schon fast mit Matchdarts, als Mensur das Ding rumreisst. Mensur gleicht danach im nächsten Satz zum 3:3 aus und wird immer stärker und stärker. Whitlock hingegen scheint schon geschlagen zu sein. Im letzten Satz startet dann Mensur auch noch gleich mit einem Break, doch dann irgendwo holt Whitlock noch mal irgendwas hervor ... Magie ... aber er ist endlich wieder, wie am Anfang des Spiels und dreht den letzten Satz zu seinen Gunsten und zieht ins Finale ein.


John Henderson 1-4 Daryl Gurney
Henderson startet schlecht in den ersten Satz und Gurney holt ihn sich ohne Legverlust. Der zweite Satz dann ein klasse Satz von Henderson, der zeigt, was er in den letzten Tagen gezeigt hat. Nach Sätzen steht es 1:1. Doch dann reisst Daryl Gurney immer mehr das Match an sich und bei Hendo läuft nichts mehr. Ausserdem muss Hendo nicht nur gegen Gurney spielen, sondern auch noch gegen das ganze Publikum. Gurney überzeugend am Ende mit einem klaren  Sieg im Finale. 

Ozzy 07.10.2017, 14.26 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Unibet World Grand Prix 2017 - Quarterfinals

Na das war doch ein spannender Abend mit den Viertelfinals in Dublin und das Favoritensterben geht weiter. Mit Barney und Peter Wright verliessen zwei weitere Titelanwärter das Feld.

2017 Unibet World Grand Prix
Thursday October 5
Quarter-Finals

Simon Whitlock 3-0 Benito van de Pas
Ein viel zu schwach spielender Benito van de Pas kann einem konstant spielenden Simon Whitlock nichts entgegensetzen. Whitlock besser in den Scores und besser auf den Doppel, mit einigen schönen Highlights wie zum Beispiel einem 120er Finish über S20, Bullseye und Bullseye.


John Henderson 3-1 Raymond van Barneveld
Er ist nun wohl endgültig der große Niederländerschreck, denn nach MvG schickt Hendo nun auch Barney nach Hause. Den ersten Satz kann sich noch Barney holen, doch dann hat der Schotte einfach immer die besseren Argumente, also die richtigen Finishes. 


Mensur Suljovic 3-1 Peter Wright
Er wird immer besser und besser und die Engländer und insbesondere auch die Iren in Dublin lieben ihn immer mehr. Und wenn Hendo der Niederländerschreck ist, dann ist Mensur sicher der Schottenschreck. Mensur besiegt wie bei der Championsleague erneut die Topfavoriten in einem mitreissenden Spiel und zum Teil unglaublichen Finishes. Unter Druck spielt er ein 141er Finsih zum Sieg über T20, T15 und D18.


Robert Thornton 2-3 Daryl Gurney 
Zum späten Abend noch ein Knaller Spiel zwischen Thornton und Gurney, dass an Spannung alles mitbringt und am Ende einen sehr emotionalen Sieger Daryl Gurney sieht. Gurney startet sehr stark in das Spiel und holt sich überzeugend den ersten  Satz, doch Thornton ist ein Kämpfer und selbst wenn es nicht so aussieht, urplötzlich holt er manchmal irgendwas raus und plötzlich ist alles wieder offen. So holt sich Thornton den zweiten Satz und gleicht in den Säzen aus. Gurney geht erneut in Führung mit dem dritten Satz, muss aber den vierten erneut an Thornton abgeben. Im fünften Satz geht es dann wieder bis in den Decider, doch da ist dann Gurney super stark und holt sich den Sieg.  

Ozzy 06.10.2017, 10.01 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Meine Empfehlung
Neues kostenloses E-Book


Mehr kostenlose E-Books gibts HIER
2018
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Die St.Pauli Vereinsliga