Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: World Championship

BDO Weltmeisterschaft 2019

In der letzten Woche gab es die BDO Weltmeisterschaft im Lakeside Club in England und man konnte das Geschehen über den offiziellen BDO Youtube Kanal verfolgen. In 3 Kategorien sollten die Titel der BDO vergeben werden. Bereits am letzten Donnerstag viel die erste Entscheidung bei den Jungen und der 13 Jahre alte Leighton Bennett wurde der BDO World Youth Champion 2019. Das Finale gegen den Schottischen Nathan Girvan (16), der bereits zweimal in solch einem Finale gestanden hatte, war schon beeindruckend anzusehen. 

Besonders spannend war der Damen-Wettbewerb, denn gleich zu Anfang hatte die Japanerin Miruku Suzuki die amtierende Weltmeisterin Lisa Ashton in deren ersten Spiel besiegt und aus dem Turnier geworfen. Danach war das Turnier weit offen für Spielerinnen wie Fallon Sherock, Maria O'Brian, Anastasia Dobromyslova und vor allem Lorraine Winstanley. Am Ende stand dann auch die Nummer1 der BDO Lorraine Winstanley im Finale gegen die Japanerin Miruku Suzuki (BDO Nr.94). Und die Japanerin zeigte dann mal so richtig aus welchem Holz sie geschnitzt ist. Mit einem Average von über 90 lies sie Winstanley keine Chance und siegte in einem Best of 5 of 5 mit 3:0.

Bei den Herren war wie immer spannend anzuschauen, wie unser Deutscher Spieler Michael Unterbucher sich bei seiner zweiten WM machte. Wie im letzten Jahr erreichte er das Halbfinale, verlor dann aber gegen Scott Waites. Der Dominator der WM war aber der Weltmeister der letzten 2 Jahre Glenn Durant, der am Ende seinen dritten Titel in Folge holte. Im Finale besiegte er gestern Abend Scott Waites 7:3.

Alles in allem war das Turnier wieder recht gut anzusehen, auch wenn dort die Leistungen gegenüber der PDC oft etwas niedriger sind. Das Lakeside Publikum fand ich aber teilweise besser als die Partiepeople bei der PDC, denn dort war zumindestens der Großteil des Publikums sachverständig und wusste zu würdigen was da auf der Bühne abgeht.  

Ozzy 14.01.2019, 10.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 William Hill World Championship Final

Willkommen im neuen Jahr und gleich bei der wichtigsten Entscheidung des ganzen Jahres am ersten Tag des neuen Jahrs. Wer wird der neue Weltmeister und darf diesen Titel in 2019 tragen. Wird es der "Aussenseiter" Michael Smith oder die Nummer 1 der Welt Michael van Gerwen.

2018/2019 William Hill World Darts Championship
Schedule of Play
Tuesday January 1 (2000)
Final

Michael van Gerwen 7-3 Michael Smith
1-0 MvG stürmt in den ersten 2 Legs los, so dass man schon glaubt, der erste Satz ist gleich vorbei, doch Smith kommt ins Match und erzwingt den Decider. Den wirft MvG an und lässt sich diesen Vorteil auch nicht nehmen.

2-0 MvG ist wieder super stark in den ersten beiden Legs, Smith kann dann ein Leg gewinnen, verpasst aber seine Chancen auf  mehr und deshalb gewinnt MvG den Satz 3:1.

3-0 MvG macht da weiter, wo er bei Garry Anderson aufgehört hat, mit ganz viel Druck und so holt er sich auch Satz 4 mit 3:1 Legs.

4-0 Smith wirft diesen Satz an und kann das erste und dritte Leg auch jeweils für sich entscheiden, doch MvG gleicht immer wieder aus, Smith hat im fünften Leg dann Chancen den Satz zu gewinnen, wirft aber 4 Darts an D12 vorbei und MvG holt sich auch den Satz mit einem Break.   

4-1 MvG wirft den Satz an und führt jeweils nach seinem Anwurfleg, doch Smith gleicht immer wieder aus und diesmal nutzt er die eine Chance und finished 124 zum Break im Deciderleg und gewinnt seinen ersten Satz. 

4-2 Was geht denn jetzt los, Smith der vorher vor allem auf die Doppel schwächelt, wirft noch zwei weitere Highfinishes und holt sich den 6.ten Satz mit 3:0 Legs.

5-2 MvG kann jetzt mit eigenem Wurf wieder mehr Druck machen und den Satz für sich entscheiden und damit Smith erstmal wieder stoppen. 

6-2 Smith kommt wieder bis in den Decider in seinem Anwurfsatz, doch dann verpasst er wieder Darts auf die Doppel und so holt sich MvG erneut ein Break und braucht nun nur noch einen Satz. Smith sieht im übrigen schon geschlagen aus.  

6-3 MvG zeigt Nerven um den entscheidenden Satz zu gewinnen und so kann Smith sich noch mal einen Satz holen und im Spiel bleiben.

7-3 MvG reisst sich nun noch mal zusammen und holt sich den letzten Satz zum Sieg und seinem dritten WM Titel seiner Karriere. Und noch einmal hat MvG unter Beweis gestellt, dass er die Nummer 1 der Welt ist. 

And the winner is: Michael van Gerwen

Ozzy 01.01.2019, 21.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 William Hill World Championship Semi-Finals

4 Spieler sind als übrig geblieben nach 14 Tagen großem Dartsport und die spielen nun um die Möglichkeit ins Finale einzuziehen.

2018/2019 William Hill World Darts Championship
Schedule of Play
Sunday December 30 (1900)
Semi-Finals

Michael Smith 6-3 Nathan Aspinall
Ja was war das für ein erstes Halbfinale! Geniales Darts von beiden! Von wegen zwei Aussenseiter in dem ersten Halbfinale, die beiden feuern ein Feuerwerk ab. Smith geht zunächst schnell in Führung und man glaubt schon, Aspinall wird hier wohl überrollt, als der sich in das Match rein kämpft sich den Ausgleich erkämpft.  Nach hinten raus, zeigt sich dann, dass Smith etwas mehr Erfahrung hat inzwischen und am Ende siegt er und steht zum ersten mal in seiner Karriere in einem Weltmeisterschafts-Finale.  

Michael van Gerwen 6-1 Gary Anderson
Tja, was soll man von diesem vorweggenommenen Finale sagen ? Welches Halbfinale war nun besser? Also wenn man einem MvG zuschauen will, wie der 5 Sätze lang so gut wie alles trifft, das Spiel mit einem gut 109er Average bis dahin voll im Griff hat, dann war das sicher ein tolles Halbfinale. Aber wenn man einen Kampf erwartet hat zwischen den zwei besten Spielern der Welt, dann muss man enttäuscht sein, denn Anderson findet zu keiner Zeit irgendeinen Weg MvG zu stoppen. 

Ozzy 30.12.2018, 20.43 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 William Hill World Championship Day 14

Und nun  sind wir auch schon bei den Viertelfinals der Darts Weltmeisterschaft. Wer hätte diese 8 Spieler auf seinem Zettel gehabt? Ich glaube keiner! Und wird es auch im Viertelfinale weitere Überaschungen geben? 

2018/2019 William Hill World Darts Championship
Schedule of Play
Saturday December 29
Afternoon Session (1230)
Quarter-Finals x2

Nathan Aspinall 5-1 Brendan Dolan
Eine Überraschung kann man in diesem Spiel nicht erwarten, da bereits die Tatsache das das Viertelfinale Aspinall v Dolan eine dicke Überraschung ist.  Nathan Aspinall spielt das Darts seines Lebens in diesen Tagen. Dolan der sich zwar steigern konnte, kann aber eben wieder nur ein durchschnittlich gutes Spiel spielen. Das reicht aber nicht für einen wirklich super gut aufgelegten Nathan Aspinall. Der steht nun zum ersten mal in seiner Karriere in einem WM Halbfinale.

Dave Chisnall 2-5 Gary Anderson
Auch hier gibt es keine Überraschung, denn der Favorit Gary Anderson startet furios und führt schnell 3:0. Doch Chizzy steckt nicht auf und nutzt noch zwei mal seine Chance ein Satz zu gewinnen. Nach hinten raus, wird Chizzy stärker und Gary schwächer, aber es reicht Gary für einen komfortablen Sieg über Chizzy.

Evening Session (1900)
Quarter-Finals x2

Luke Humphries 1-5 Michael Smith
Michael Smith dominiert dieses Spiel, vor allem mit seinen Scores. Wenn er auch noch gut gedoppelt hätte, dann wäre das wohl ein ganz besonderer Average geworden.  Luke Humphries kann seine gute Leistung nur in einem Satz unter Beweis stellen, sonst läuft es heute nicht so richtig für ihn. 

Michael van Gerwen 5-1 Ryan Joyce 
MvG hat keine größeren Probleme mit Ryan Joyce. MvG führt schon 2:0, dann kommt Joyce ins Match holt einen Satz und führt dann auch schon 2:0, aber MvG dreht das noch und holt sich den vierten Satz mit 3:2 Legs. Danach ist MvG bemüht die restlichen Sätze unter Kontrolle zu behalten. 

Ozzy 29.12.2018, 13.50 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 William Hill World Championship Day 13

Gestern gab es dann also am 13.ten Tag der WM die letzten 6 Spiele des Achtelfinals und auch an diesem Tag sollte es wieder einige der Favoriten erwischen.

2018/2019 William Hill World Darts Championship
Schedule of Play
Friday December 28
Afternoon Session
Fourth Round x3

Nathan Aspinall 4-3 Devon Petersen
Ein Spiel bei dem man es beiden Spielern gegönnt hätte, es zu gewinnen. Aber es kann nun mal nur einen Sieger geben und der war am Ende Nathan Aspinall, ein toller Erfolg für diesen jungen Spieler. 

Brendan Dolan 4-1 Benito van de Pas
Zwei Spieler bei denen es in der letzten Zeit nicht viele Erfolge gab. Bei Benito blieb leider die durchweg schlechtere Spielweise dominant, so dass es Brendan Dolan nicht schwer hatte mit einem soliden Auftritt das Match zu gewinnen.  

Ryan Joyce 4-3 James Wade
Und dann haut der Joyce doch tatsächlich den Wade aus dem Turnier. Nicht dass man einmal mehr über das bescheuerte Publikum reden muss, dass in diesem Fall Wade sehr zugesetzt hat und vielleicht einmal mehr das Zünglein an der Waage war ... hier muss die PDC meiner Meinung nach irgendwie eingreifen. 

Evening Session
Fourth Round x3

Michael Smith 4-1 Ryan Searle
Der Bully Boy zeigt eine dominante Vorstellung und schlägt Ryan Searle klar und deutlich. 

Dave Chisnall 4-0 Jamie Lewis
Letztjahres Halbfinalist Jamie Lewis bekommt eine Lehrstunde von Dave Chisnall, der diesmal zeigt was in ihm steckt. 

Luke Humphries 4-2 Rob Cross 
Und der Abend endet mit der Überraschung überhaupt, nach dem Cross bereits 2:0 in den Sätzen führt, wird der immer schlechter und unsicherer und Humphries kämpft sich in das Match und bezwingt den Weltmeister. 

Ozzy 29.12.2018, 13.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 William Hill World Championship Day Twelve

Nach der Weihnachtspause ging es gestern an Tag 12 im Ally Pally weiter. In den beiden Sessions wurden wieder je 3 Spiele gespielt. Zunächst gab es noch 4 Spiele aus Runde 3 der WM und am Abend dann die ersten beiden Spiele von Runde 4 also den Achtelfinals.

2018/2019 William Hill World Darts Championship
Schedule of Play
Thursday December 27
Afternoon Session

Devon Petersen 4-2 Steve West (22)
Sehr gutes Spiel vom Südafrikaner, der zunächst 0:1 zurück lag, dann aber Satz 2 und 3 gewinnen konnte. West hatte dann vor allem Double Trouble. Er konnte zwar noch auf 2:3 anschliessen, aber im nächsten Satz verpasste er 5 Darts auf D20 und Petersen holte sich den Sieg.  Mit West scheidet ein weiterer gesetzter Spieler aus.

Luke Humphries 4-1 Dimitri Van den Bergh
Beide Youngster hatten einen guten Lauf bei dieser WM bis hierher und nun treffen die beiden besten Spieler der Development Tour des letzten Jahres hier  aufeinander. Eigentlich war wohl Dimitry der Favorit, doch heute lief es nicht wirklich rund bei ihm. Beide lieferten sich aber einen spannenden Kampf, bei dem aber am Ende der Sätze meistens Humphries die Nase vorn hatte.  

Michael Smith (10) 4-2 John Henderson (23)
Der große Schotte lieferte dem Bully Boy einen guten Kampf. Bei Smith fehlte am Anfang das ganz große Spiel, doch später zeigte er zum Beipsiel in Satz 4 was er drauf hat, als er mit 38 Darts den Satz gewann. Am Ende war Smith dann zu stark für den Highlander. 

Evening Session
Benito van de Pas (30) 4-2 Toni Alcinas
Ein wirklich unglaubliches Spiel, beide toppen sich in schlechten Scores und einer grässlichen Doppelquote. Es geht hin und her , wenn der einen keine Doppel trifft, dann macht es der andere und umgekehrt. Van de Pas führt schon 2:0, doch Alcinas kommt wieder zurück und nach dem 2:2 ist das Spiel völlig offen. Am Ende gewinnt Benito das Spiel glücklich und zieht als letzter in die Runde der letzten 16 ein. 

Fourth Round x2
Gary Anderson (4) 4-3 Chris Dobey
Die vierte Runde beginnt dann gleich mit einem Kracher. Dobey liefert Gary einen wirklich super Kampf und führt zunächst auch schon 2:0 in den Sätzen. Dann dreht Anderson auf und holt sich den Satz drei ganz glatt. Um Satz 4 muss er kämpfen, gewinnt ihn aber ganz knapp. Am Ende ähnelt das Match sehr dem Spiel gegen Wattimena. Im entscheidenden Satz steht es 2:2 und dann macht Anderson das wichtige Break und gewinnt am Ende. 

Michael van Gerwen (1) 4-1 Adrian Lewis (16)
Adrian Lewis kommt endlich wieder in Form, auch wenn das Ergebnis in den Sätzen sehr eindeutig aussieht, wenn man die Legs nimmt dann sieht man, dass MvG nur mit 14:10 Legs gewonnen hat. Lewis bietet ihm einen guten Fight, doch die Nummer 1 behält die Nerven und gewinnt am Ende.  

Ozzy 28.12.2018, 09.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 William Hill World Championship Day Eleven

Am 11.ten Tag wird die dritte Runde mit weiteren 6 Partien fortgesetzt. Und wer weiss, was es heute wieder für Überraschungen, Come backs und richtig knappen Entscheidungen gibt.

2018/2019 William Hill World Darts Championship
Schedule of Play
Sunday December 23
Afternoon Session (1230)

Chris Dobey 4-3 Vincent Van der Voort
Ein wirklich spannendes und knappes Match. Die ersten 4 Sätze gehen alle mit dem Anwurf, dann ein Break von VvdV zur 3:2 Führung, aber Dobey kämpft sich zurück und gleicht zum 3:3 in den Sätzen aus. Im Decider zunächst weiterhin ausgeglichen 1:1, bevor Dobey einen 13er und einen 15er zum Sieg spielen kann. 

Brendan Dolan 4-2 Mervyn King
Dolan kann sich zunächst 2:0 absetzen, bevor Mervyn King sich zurück kämpft und zum 2:2 ausgleichen kann in den Sätzen. Der 5.te Satz geht bis in ein Decider Leg, dass aber Dolan mit einem 12er für sich entscheiden kann. Auch im 6.ten Satz geht es bis zum Decider, den wiederum Dolan für sich entscheiden kann und damit nun schon zwei gesetzte Spieler aus dem Turnier genommen hat.  

James Wade 4-3 Keegan Brown
Brown startet gleich richtig durch und führt schnell 2:0 in den Sätzen, bevor Wade auch endlich einen Satz gewinnen kann. Doch Brown holt sich Satz 4 ohne Legverlust und stellt seine 2 Satzführung wieder her. Doch Wade holt sich erst Satz 5 zum 2:3 ohne Legverlust. Gewinnt Satz 6 im Decider und holt sich im Decider Satz mit einem 101 Highfinish den Sieg.  

Evening Session (1900)
Adrian Lewis 4-0 Darius Labanauskas
Adrian Lewis bestätigt seine gute Form, auch wenn er sich nicht wirklich anstrengen muss. Von Labanauskas hatte man mehr erwartet, aber es lief einfach nichts an diesem Abend. Lewis also weiter im Achtelfinale.

Nathan Aspinall 4-1 Kyle Anderson
Das spannendste Spiel des Abends und ein echter Fight zwischen Nathan Aspinall und Kyle Anderson. Anderson ist von den Zahlen her sogar der bessere Spieler, doch The Asp macht einfach zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Dinge. In den ersten beiden Sätzen geht es jeweils in den Decider, den jeweils Nathan für sich entscheiden kann. Dabei checked er 120 im ersten Satz und 148 um den zweiten Satz zu gewinnen. Danach gewinnt Anderson Satz 3, bevor Aspinall mit einem 100er Checkout sich das 3:1 holt. Im fünften Satz führt Anderson schon 2:0, bevor Nathan sich mit einem weiteren 120er, 87er und 50er Finish den Sieg holen kann.  

Rob Cross 4-0 Cristo Reyes
Cross fand sein Spiel wahrscheinlich gar nicht so gut und es war wohl auch nur sein B oder C-Game, dass er da gespielt hat, aber es reicht um den Spanier nach Hause zu schicken. Bei Reyes läuft nicht viel zusammen, auch wenn er dann zwischendurch mal das eine oder andere Highlight hat. So ist er auf dem Weg zum Neundarter , trifft aber nur 7 Trippel, nur im nächsten Leg einen 10 Darter zu spielen. Aber die Strohfeuer kann Cross immer wieder leicht löschen und so zieht er weiter seine Bahn, um seinen Titel zu verteidigen. 

Ozzy 23.12.2018, 19.26 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 William Hill World Championship Day Ten

Wir starten in Runde3 der WM mit den letzten 32 Spielern, die Distanz der Spiele wird nun länger, es wird nun im Modus Best of 7 Sets Best of 5 Legs gespielt. Auch hier kann es im siebten und entscheidenden Satz eine Tiebreak Situation geben. 

2018/2019 William Hill World Darts Championship
Schedule of Play
Saturday December 22 Afternoon Session (1230)

Ryan Joyce 4-3 Alan Norris(25)
Man kann Ryan Joyce nicht mit Rob Cross vergleichen, aber Joyce ist in 2018 das war Cross in 2017 war. Im Januar startet er seine Karriere bei der PDC und macht während des Jahres schon mehrfach auf sich aufmerksam. Und qualifiziert sich gleich in seinem ersten Profi Jahr für die WM. Alan Norris spielt zunächst super stark und kann sich schnell mit 2:0 Sätzen absetzen. Doch dann kommt Joyce und dreht das Ding auf den Kopf zum 3:2. Norris rettet sich noch einmal als er zum 3:3 ausgleichen kann, doch Joyce ist auch in Satz 7 der bessere Mann und gewinnt sein drittes Spiel bei dieser WM. 

Dave Chisnall(12) 4-0 Kim Huybrechts (21)
Na wer hätte das gedacht? Nach dem wirklich beeindruckenden Zweitrundenspiel von Kim Huybrechts hatte man gehofft, dass er da weiter macht, wo er im letzten Spiel aufgehört hat. Doch heute spielt hier nur einer beherzt auf und das ist Dave Chisnall, der Huybrechts in allen Kategorien ausspielt. Chizzy steht in Runde 4 und damit endlich auch mal ein klarer Favoritensieg.

Daryl Gurney (5) 3-4 Jamie Lewis (28)
Jamie Lewis machte es im letzten Jahr, kam bis ins Halbfinale und verlor dort gegen Phil Taylor. Danach ein Jahr lang nichts auf der Tour und jetzt ist er wieder hier im Ally Pally und spielt erneut sein bestes Darts. Schnell geht er 2:0 in Führung, bevor Gurney sich einen Satz holen kann. Doch Lewis geht danach mit 3:1 in Führung. Gurney kämpft sich aber zurück und gleicht am Ende zum 3:3 aus. Im Decider Satz führt Gurney auch schon 2:0, doch er verpasst seinen ersten Matchdart und Lewis breakt ihn. Gleicht dann zum 2:2 in den Legs aus - Tiebreak. Lewis jetzt plötzlich wieder mit dem Glauben an dem Sieg mit dem stärkeren Spiel und Gurney bricht erneut ein. Lewis gewinnt die nächsten zwei Sätze und ist eine Runde weiter.   


Evening Session (1900)
Ryan Searle 4-1 William O'Connor
Der Abend beginnt mit einem Spiel zweier nicht gesetzter Spieler, wovon also einer auf jedenfall weiter sein wird am Ende des Spiels. O'Connor kann den ersten Satz für sich entscheiden und sieht bis dahin noch recht zuversichtlich aus, doch den zweiten Satz entscheidet dann Searle für sich und mit jedem weiteren Satz den Searl holt, wird O'Connor immer unsicherer und meckert mit sich selbst. Doch das hat noch nie wirklich geholfen und heute hilft es bei O'Connor auch nicht und Ryan Searle kann sich fast schon zu einfach den Sieg holen.

Gary Anderson(4) 4-3 Jermaine Wattimena (29)
Unglaublich - was für ein Match! Wattimena startet wie verrückt und gewinnt den ersten Satz. Doch danach scheint Anderson der Stärkere zu sein, der sich den zweiten, dritten und vierten Satz in kürzester zeit holt. In Leg 5 verpasst er dann aber 5 Matchdarts, drei davon auf D1 und Wattimena holt sich den Satz zum 2:3. Das beflügelt den Niederländer und er gleicht zum 3:3 in den Sätzen aus. Auch im Entscheidungssatz führt er schon 2:0, bevor Anderson vom Publikum angetrieben zurück kommt und zum 2:2 in den Legs ausgleicht. Dann als Tiebreak und beide holen jeweils noch einmal ihren Anwurf, dann ein wichtiges Break von Anderson und mit eigenem Anwurf macht er sich das beste Geburtstagsgeschenk selbst. Aber Hochachtung an Jermaine Wattimena, der einen tollen Kampf abgeliefert hat. 

Michael van Gerwen(1) 4-1 Max Hopp (32)
MvG dreht gleich von Anfang an voll auf, er spielt einen 112er Average im ersten Satz und gewinnt die 3 Legs mit 13,13 und 14 Darts. Hopp hat hier nix gegen zu setzen, aber das war ja erst der erste Satz. Das macht MvG dann noch zwei Sätze weiter so und führt 3:0. Doch dann ein ganz starker Satz von Max, der sich den vierten Satz mit 3:0 für sich entscheiden kann. Auch in Satz 5 führt er schon 2:0, verpasst dann ein 148er Highfinish zum nächsten Satzgewinn und MvG nutzt die Chance, um den Satz für sich und damit das Match zu gewinnen. 

Ozzy 22.12.2018, 14.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 William Hill World Championship Zwischenstand



Wer hätte das gedacht? Heute startet die dritte Runde der WM und unter den letzten 32 Spielern sind nur noch 18 der gesetzten Spieler, was soviel heisst, wie 14 der Top32 Spieler der PDC sind schon aus dem Turnier ausgeschieden. Das schicke ist, dass es einige der Überraschungen definitiv in Runde 4 schaffen werden, denn viele der nichtgesetzten treffen auf einen ebenfalls nichtgesetzten. 






Ozzy 22.12.2018, 14.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 William Hill World Championship Day Nine

Dann wollen wir mal die zweite Runde der WM am heutigen 9.ten Tag im Ally Pally zu Ende bringen und wir haben natürlich noch besondere Hoffnungen aus deutscher Sicht.

2018/2019 William Hill World Darts Championship
Schedule of Play
Friday December 21
Afternoon Session (1230)

Benito van de Pas 3-2 Jim Long (R2)
Benito führt bereits deutlich 2:0 in den Sätzen, als der Kanadier ins Spiel findet und van de Pas unter Druck setzt, er gleicht in den Sätzen aus. Im Decider Satz steht es schon 2:2, also Tiebreak. Benito holt sich das wichtige Break und spielt dann mit eigenem Anwurf unter großem Druck ein 150er Highfinish zum Sieg.

John Henderson 3-2 Gabriel Clemens (R2)
Ein ganz starkes Spiel von  beiden Spielern, Gabriel hatte seine Chancen und Henderson nutzt seine erste zum Sieg im Decider Leg. Zuerst hatte Henderson den ersten Satz gegen den Anwurf gewonnen, doch Clemens breakt sich in den Sätzen zurück. Clemens geht dann mit eigenem Anwurf in Führung und vergibt im 4.ten Satz erste Chancen auf einen schnellen Sieg, doch Henderson hält den Anwurf und gewinnt am Ende wie gesagt im Decider Satz.

Steve West 3-1 Richard North (R2)
West führt schon 2:0, als North doch noch mal zu einem guten Satz findet und auf 1:2 verkürzt. Doch dann ist West wieder stärker und vor allem sicherer auf die Doppel und holt sich den Sieg.

Kyle Anderson 3-1 Noel Malicdem (R2)
Auch ein ganz starkes Match und der Philippine macht dem Australier aber mal richtig Druck. Malicdem lässt dann aber nach, nach dem er den 3.Satz nicht für sich entscheiden konnte, weil er einfach die Doppel  nicht mehr trifft. So gewinnt am Ende Kyle Anderson.

Und an diesem Nachmittag gewinnen mal alle gesetzten Spieler!

Evening Session (1900)
Ian White 2-3 Devon Petersen
Ian White spielt ein Dream-Match in den ersten beiden Sätzen, Peterson macht gar nichts falsch, aber er kommt mit Ian einfach nicht mit, der bis dahin einen 109er Average spielt. Doch Peterson kommt mit einem ganz starken dritten Satz  wieder ins Spiel und bei Ian White verweigert sich von nun an die D20. Er vergibt Doppel um Doppel.  Im 5.ten Satz kommt es dann beim 2:2 zum Tiebreak, Peterson schafft nach dem 3:3 ein wichtiges Break gegen White, der erneut einfach nicht Tops treffen kann. Im nächsten Leg macht Peterson dann den Sieg klar und wirft einen weiteren gesetzten Spieler aus dem Turnier.  

Jelle Klaasen 1-3 Keegan Brown
Die Krise des Jelle Klaasen dauert wohl noch ein wenig länger an. Das war wieder ein typisches Klaasen Match, wie wir es zuletzt so oft erleben durften. Erst geht er ganz schnell in Führung und dann bricht er ein und lässt seinen Gegner das Match drehen. So heute auch wieder. Er holt den ersten Satz und dann nichts mehr. Seine Unsicherheit steht ihm ins Gesicht geschrieben. Keegan Brown war nicht unbedingt brillant, aber er nutzte gnadenlos die Schwächen von Jelle aus und schmeisst damit den zweiten gesetzten Spieler am heutigen Abend aus dem Turnier. 

Gerwyn Price 2-3 Nathan Aspinall
Ein Publikumsliebling wird der Grand Prix Gewinner wohl nicht mehr! The Asp schlägt sich nicht schlecht, doch in den ersten beiden Sätzen verliert er jedesmal den Decider an Price. Im dritten Satz verpasst dann Price seinen ersten Matchdart auf das Bull und Asüinall finished 91 und gewinnt den dritten Satz. Danach ein völlig verändertes Bild, denn Aspinall spielt jetzt das beste Dart seines Lebens und holt sich den vierten Satz in beeindruckender Manier. Im Decider dann Price schon leicht genervt und das Publikum feiert jeden schlechten Wurf von ihm. Aspinall bleibt aber konzentriert und holt sich den letzten Satz mit 3:0 Legs und der dritte gesetzte Spieler an diesem Abend darf nach Hause fahren. 

Jonny Clayton 1-3 Dimitri Van den Bergh
Und dann bleibt der Trend des Abends auch im letzten Match bestehen, denn Dimitry van den Bergh spielt einfach zu stark für den gesetzten Jonny Clayton.  Dimitry haut also den vierten gesetzten Spieler an diesem Abend aus dem Turnier. 

Ozzy 21.12.2018, 14.19 | (0/0) Kommentare | TB | PL