Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Premier League 2016

Betway Premier League Play-Offs

Und so langsam steigt die Spannung, denn heute Abend findet die Saison der Premier League 2016 ihr große Finale mit den Play-Offs. 10.000 Fans werden in der O2Arena von London live bei dem Spektakel dabei sein und Millionen Zuschauer überall auf der Welt an den Fernsehgeräten. Ich für mich kann keinen eindeutigen Favoriten ausmachen und bin sehr gespannt.

Betway Premier League Play-Offs
Thursday May 19
The O2, London
Semi-Finals

Michael van Gerwen 10-4 Adrian Lewis
Van Gerwen legt gleich richtig los, spielt allerdings einige schwache Doppel, doch Adrian Lewis kann einfach keinen Nutzen daraus ziehen, weil er dann selbst recht nervös wirkt. Bis jetzt hat er jede noch so kleine Chance vergeben und nur 1 Leg gewinnen können, MvG führt inzwischen aber schon 6:1. Lewis ist keiner Come Backer, wie man das von einem James Wade kennt, aber er kämpft zu mindestens. Er konnte jetzt endlich wieder mal ein Leg mit Anwurf für sich entscheiden und sogar ein Break nachlegen und verkürzt auf 3:6. Und dann hält er einen weiteren Anwurf und bestätigt sein Break damit. Zur Pause steht es 6:4 für MvG und Adrian Lewis ist noch im Spiel. Nach der Pause macht MvG das, was er immer wieder tut, er startet den Turbo und holt irgendwo etwas her, dass die anderen nicht haben. Kaum war Adrian Lewis auf 2 Legs wieder ran, zieht van Gerwen mit drei weiteren Legs wieder auf und davon und ist nun nur noch ein Leg vom Finale entfernt. Und dann ist das erste Match vorbei und MvG gewinnt mit 10:4 und zieht als Erster ins Finale ein.  


Michael van Gerwen10-4Adrian Lewis
16100+14
10140+7
1170+1
61803
103.19Average95.47
107High Finish83
5Breaks of Throw2
10/26 - 38%Checkout %4/12 - 33%


Phil Taylor 10-7 Gary Anderson
Taylor hat den Anwurf gewonnen und fängt das Spiel an und er zeigt gleich mal wie er heute spielen will, denn er finished mit Doppel18 - Doppel20. Phil Taylor sieht sehr konzentriert aus, während Gary Anderson etwas nervös wirkt am Anfang des Spiels. So breakt Taylor Anderson direkt im zweiten Leg, aber im dritten Leg scored Gary Anderson Taylor aus, hat zwar Probleme auf die Doppel , kann sich aber direkt zurück breaken. Beide spielen jetzt 180er und Gary Anderson gibt Taylor eine Chance auf ein 161er Finish, doch Taylor vergibt nur ganz knapp am Draht im Halbbull und so gleicht Anderson zum 2:2 aus. Taylor hält sicher sein Leg zum 3:2 und hat in Gary´s Leg die Chance auf ein weiteres Break, aber er verpasst D20 und Gary gleicht zum 3:3 aus. Im nächsten Leg verpasst Gary erstmals eine Breakchance bei einem 120er Shanghai, als er D20 verpasst und Taylor das Leg zum 4:3 gewinnt. Diesmal ist Anderson in seinem Leg ungefährdet und gleicht zum 4:4 aus. Dieses Match ist ein echter Fight zwischen zwei tollen Spielern, die wissen, um was es jetzt hier und heute geht. Taylor holt sich sicher die 5:4 Führung und dann macht er Druck auf Anderson´s Leg und der macht am Ende Fehler auf die Doppel und so kann sich Taylor das wichtige Break vor der Pause holen und mit der psychologisch wichtigen 6:4 Führung in eben diese gehen. Zur Pause sind die Averages von beiden gleich bei 98, aber der wichtigste Unterschied ist die Doppelquote die bei Phil Taylor 55% ist, bei Anderson aber nur 23,5%. Wenn das mal am Ende nicht den Ausschlag in diesem Match geben wird. Nach der Pause bestätigt Taylor das Break und führt jetzt 7:4, doch Anderson macht weitere Legs und Taylor holt ein weiteres Leg zum 8:4. Obwohl Taylor ab und an mit seinen Scores hadert, ist er doch aktuell der bessere Mann, wenn es heisst jegliche Chance für sich auszunutzen. Doch plötzlich scheint das Match noch mal eng zu werden, denn Anderson holt 3 Legs am Stück und verkürzt auf 7:8 und das Kopfschütteln bei Taylor ist nicht gerade schön anzusehen. Wird The Power jetzt doch wieder am Ende geschlagen, aber Taylor holt sich ein Break zum 9:7 und kann mit eigenem Anwurf nun eigentlich alles klar machen. Und Bämm - Taylor trifft die Doppel 16 sicher und steht im Finale.


Phil Taylor10-7Gary Anderson
33100+17
8140+12
0170+0
61806
98.21Average96.86
96High Finish93
4Breaks of Throw3
10/25 - 40%Checkout %7/29 - 24%

Final

Michael van Gerwen 11-3 Phil Taylor
Es ist angerichtet - der beste Spieler aller Zeite gegen den besten Spieler Aktuell - was kann man sich für ein Finale mehr wünschen.  Bis zum 2:2 ist alles in der Reihe und keiner verliert seinen Anwurf, doch dann macht Taylor einen Fehler und MvG sein erstes Break. Dies löst einen kleinen Marsch von MvG aus, der sich auf 6:2 absetzen kann. Taylor holt sich dann noch ein Leg zu 3:6, aber MvG hat alles unter Kontrolle und holt sich das 7:3 mit einem Finish auf  S20 - Tops - Tops. Zur Pause führt die Nummer 1 der Welt mit 7:3. Beide spielen ungefähr Ihren Average den sie durchschnittlich in der League gespielt haben, das heisst 106er Average für Mvg und etwa 100 für Taylor.  Das ist aber für Taylor etwas zu wenig, er hätte wohl ein deutlich besseres A-Game auspacken müssen, aber noch ist es ja nicht vorbei.  Nach der Pause versucht sich Taylor noch mal locker zu machen, aber es hat keine Auswirkungen mehr, denn MvG holt sich die letzten fehlenden Legs und den Sieg und zum zweiten mal den Titel des Premier League Champions 2016. 

 

Ozzy 19.05.2016, 16.40 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Der Mai ist voller Höhepunkte

Erst gabs die Gibraltar Darts Trophy, dann den letzten Spieltag der Premier League und am Wochenende das European Darts Matchplay und nun schauen wir alle schon auf den kommenden Donnerstag, wenn es das große Finale - die Play-offs der Premier League geben wird. Vier Spieler haben sich für dieses Event qualifiziert und alle gehen schon mal mit 75.000£ nach Hause, kommt man ins Finale sind es auf jeden Fall schon mal 100.000£ und auf den Sieger warten gar 200.000£. Alle vier Spieler haben mit Sicherheit das Potential, den Titel zu holen. 

Adrian Lewis - der zweimalige back to back Weltmeister wartet schon seit längerer Zeit auf einen weiteren großen Titel, die Premier League war immer sein schwierigste Feld, so oft schaffte er die Playoffs in den letzten Jahren nicht. Doch Adrian spielt bereits seit einiger Zeit wieder stärkeres Dart und wie er Gary Anderson am letzten Spieltag mit 7:2 besiegte, war kein schlechtes Zeichen.

Gary Anderson - der aktuelle zweimalige back to back Weltmeister und Titelverteidiger der Premier League ist so oft schon der Mann gewesen, der genau auf den Punkt genau dann, wenn es wichtig ist, seine Topform abrufen zu können und back to back Premier League Champion steht sicher ganz oben auf seiner ToDo Liste.

Phil Taylor - der 16fache Weltmeister - der Mann der alles gewonnen hat und so viel für diesen Sport getan und erreicht hat, hat in dieser Premier League Saison einmal mehr gezeigt, dass er fast wieder der alte ist und auf höchstem Niveau spielen kann. Die dritte Generation seiner Targets Darts scheinen nun endlich das zu halten, was er sich von ihnen erhofft hat. Und ganz klar steht bei ihm sicher auf dem Kalender - Nutze den Tag und deine Chancen - Er ist mit Sicherheit heiss auf den Titel. 

Michael van Gerwen - die Nummer1 der Welt - wenn auch am Wochenende noch von James Wade geschlagen - so zweifelt doch niemand, dass dieser Mann diesen Titel mehr als alles andere will. Und meistens ist es doch auch so, dass MvG das bekommt, was er gern haben möchte. Aber kann er es in diesem Jahr schaffen, nicht nur die Tabelle anzuführen, sondern am Ende auch den Pokal und den Titel einzuheimsen.

Game on!  

Ozzy 17.05.2016, 16.59 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Premier League 2016 Spieltag 15


Morgen steigt der letzte Spieltag der Premier League 2016 vor den Playoffs und es gibt nur noch zwei Entscheidungen, die sich erst morgen entscheiden werden. Die wichtigste Entscheidung ist sicher wer wird am Ende an der Spitze der Tabelle stehen und damit das geplante Bonuspreisgeld von 25000 Pfund erhalten. Für Adrian Lewis und Peter Wright ist es aber sicher die Frage, wer wird von den beiden am Ende des Spieltages auf Platz 4 stehen. Noch ist es Adrian Lewis, aber nur 1 Punkt trennen ihn und Peter Wright. Und schon gehen die  wenn und abers los, wenn Lewis verliert und Wright gewinnt, dann ändert sich noch mal alles. Aber kann Lewis gegen Gray Anderson gewinnen? und kann Peter Wright gegen RvB bei seinem Heimspiel wirklich gewinnen?

Betway Premier League
Night 15, Rotterdam Ahoy

Robert Thornton 3-7 James Wade
1-0 - Beide spielen ein starkes erstes Leg, beide mit einer 180, Thornton checkt 100 in 2 Darts zum 11-Darter und der Führung!
1-1 - Thornton verpasst bei 76 Rest 2 Doppel, James Wade checkt 160 zum Ausgleich, Weltklasse!
2-1 - Der Schotte wieder mit dem besseren Leg, er trifft die D20 und geht wieder in Führung!
2-2 - Wieder nutzt Thornton seine Breakchance nicht, er könnte bereits mit 4-0 Führung, stattdessen trifft James Wade die D10 zum erneuten Ausgleich!
2-3 - Wade dreht jetzt mal im gegnerischen Leg auf, er checkt 80 auf der D20 zum Break und der Führung!
2-4 - The Machine jetzt mit seiner zweiten 180, er holt das Leg per D10 und baut den Vorsprung aus!
3-4 - Thornton jetzt mal zur Stelle, er holt sein Leg auf der D20!
3-5 - Wade holt sich sein Leg mit der D20 und hält den alten Abstand!
3-6 - Wade jetzt mit dem 97-er Finish zum nächsten Break!
3-7 - 85-er Finish von Wade zum Sieg!


Robert Thornton3-7James Wade
10100+10
5140+8
0170+0
11802
85.57Average89.16
100High Finish160
0Breaks of Throw2
3/10 - 30%Checkout %7/10 - 70%

Peter Wright 6-6 Raymond van Barneveld
1-0 - Schwaches Leg von Barney, Wright trifft die D4 am Ende zur Führung!
1-1 - Beide mit einem 70er Average, Barney mit dem ersten Highlight, er checkt 101 zum Ausgleich!
2-1 - Wright holt sein Leg am Ende sicher mit der D16 und geht wieder in Führung!
2-2 - Barney wieder besser, er checkt 120 auf Tops zum erneuten Ausgleich!
3-2 - Wright mit einem 115-er Finish, er holt sich sein Leg wieder sicher!
3-3 - Barney überlegen, mit der D8 sorgt er wieder für den Gleichstand!
4-3 - Beide verpassen Doppel, Wright im Glück und mit der D14 zum Leg!
4-4 - Wright verpasst 7 Darts auf dem Doppel, Barney rettet per D15!
5-4 - Zweite 180 für Snakebite, er trifft jetzt die D20 zum Leg!
6-4 - Der Niederländer verpasst jetzt wichtige Doppel, Wright mit dem 64-er Break!
6-5 - Wright zu schwach, Barney checkt erneut 121 zum Leg!
6-6 - Wright trifft die D19 zum Sieg nicht, Barney erkämpft sich das Unentschieden!


Peter Wright6-6Raymond van Barneveld
24100+30
6140+10
0170+0
21800
90.33Average90.02
115High Finish121
1Breaks of Throw1
6/24 - 25%Checkout %6/17 - 35%


Adrian Lewis 7-2 Gary Anderson
1-0 Anderson startet direkt mit vier Perfekten, kann aber 135 nicht checken und Lewis hält über D10 sein Leg!
1-1 Der Ausgleich für den Weltmeister, Anderson checkt souverän 48!
2-1 Mit der D16 sichert sich Lewis sein zweites Leg und steht damit in den Playoffs!
2-2 Das Spiel bleibt dennoch eng, Anderson gleicht mit einem 40-Finish aus!
3-2 Wieder geht Lewis in Front, er checkt 10 über die D2!
4-2 Das erste Break der Partie schnappt sich Lewis mit einem Treffer in die D5!
5-2 Lewis deutet zwar Probleme mit seinen Darts an, trifft im fünften Doppelversuch aber endlich die D10 und zieht weiter davon, Anderson verpasste zuvor D14!
6-2 Mindestens ein Punkt für den "Jackpot"! Lewis profitiert von zwei Fehlern Andersons auf die D10 und kann ein weiteres Break erlangen!
7-2 Wieder ein Fehlwurf auf die Doppel von Anderson, Lewis nutzt dies erneut und siegt über die D10!


Adrian Lewis7-2Gary Anderson
14100+9
5140+6
1170+0
11802
93.22Average97.21
85High Finish48
2Breaks of Throw0
7/19 - 37%Checkout %2/9 - 22%


Phil Taylor 5-7 Michael van Gerwen
1-0 MvG startet zwar bombenstark mit zwei umjubelten 180ern im Auftaktleg, verpasst aber fünf Doppel und Taylor kann per Tops sein Leg halten!
1-1 Ein 90-Finish zum Ausgleich für van Gerwen!
1-2 Und die erste Führung für den Niederländer! Er checkt 80 zum ersten Break!
2-2 Diesmal kann MvG 90 nicht checken, lässt D10 aus und wird umgehend bestraft. Taylor trifft die D16 und rebreakt!
3-2 MvG checkt beinahe 158, verpasst aber D19 und Taylor trifft im Gegenzug mit dem letzten in die D2!
3-3 Van Gerwen stellt sich stark D18 und trifft diese zum erneuten Ausgleich, Taylor war zu weit weg!
4-3 Taylor bringt aber wieder sein Leg durch und geht per D9 wieder in Führung!
4-4 Taylor gibt MvG ordentlich Druck für sein 60-Finish, doch Mighty Mike bleibt cool und checkt mit dem letzten zum Ausgleich!
4-5 ÜBERRAGEND! Michael van Gerwen haut ein 164-Finish raus und breakt damit zur 5-4-Führung, er ist nur noch ein Leg von der Tabellenführung entfernt!
5-5 Beide verfehlen zunächst Doppel, dann ist es jedoch Taylor der die D10 trifft und direkt rebreakt!
5-6 MvG bleibt an der Tabellenspitze! Er breakt über D4 erneut und sichert sich mindestens ein Unentschieden!
5-7 Das letzte Leg hat es nochmal in sich, van Gerwen packt sechs Perfekte aus und sichert sich den Sieg in seiner Heimat!


Phil Taylor5-7Michael van Gerwen
14100+13
5140+9
2170+1
21804
95.55Average101.24
41High Finish164
2Breaks of Throw3
5/11 - 45%Checkout %7/21 - 33%

Und hier noch die Tabelle nach dem letzten Spieltag:

League Table

Final League Table

P

W

D

L

+/-

LWAT

Pts

Michael van Gerwen (Q)

16

11

4

1

+42

39

26

Phil Taylor (Q)

16

11

2

3

+35

36

24

Gary Anderson (Q)         

16

8

4

4

+11

30

20

Adrian Lewis (Q)

16

9

1

6

+10

32

19

Peter Wright

16

6

5

5

0

27

17

James Wade

16

7

2

7

-7

27

16

Raymond van Barneveld

16

5

2

9

-8

25

12

Robert Thornton

16

2

2

12

-43

10

6

Dave Chisnall (E)

9

1

1

7

-14

17

3

Michael Smith (E)

9

1

1

7

-26

15

3



Ozzy 11.05.2016, 16.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Premier League 2016 Spieltag 14

Es ist wieder Donnerstag und es ist der 14.te Spieltag der Premier League, nur noch heute und nächste Woche bevor es dann in drei Wochen das große Finale gibt. Und die Engländer werden es natürlich nicht leid, die Statistiken hin und her zu rechnen. 


Play-Off Permutations
Michael van Gerwen (22pts)
 - ist qualifiziert für die  Play-Offs
Phil Taylor (22pts) - ist qualifiziert für die Play-Offs
Gary Anderson (18pts) - Muss gegen Robert Thornton gewinnen um mathematisch qualifiziert zu sein. Wenn Wade & Wright unentschieden, ist Anderson qualifiziert egal welches Ergebnis er gegen Thornton spielt.
Adrian Lewis (17pts) - Qualifiziert sich mit einem Sieg. Er wäre auch qualifiziert wenn Wade & Wright unentschieden spielen.
James Wade & Peter Wright (14pts) - Wer hier verliert, hat keine Chancen auf die Play-Off mehr. Wenn die beiden unentschieden spielen, dann brauchen die beiden eine Niederlage von Lewis. Der Gewinner des Matches breucht eine Niederlage von Anderson oder ein Unentschieden oder die Niederlage von Lewis um im Play-Off Rennen zu bleiben. 

Betway Premier League
Night 14 - May 5
The Manchester Arena



James Wade 1-7 Peter Wright
Der Abend beginnt mit fast dem spannensten Match, denn diese beiden sind auf einen Sieg angewiesen, um im Rennen zu bleiben um die Playoffs. Wade startet mit einem ersten Leggewinn bei eigenem Anwurf. Im zweiten Leg bringt sich Wright mit einer 180 auf 81 Rest mit der Chance auf einen 11 Darter, aber auch Wade ist auf 81 Rest. Doch dann zeigen beide Nerven und machen genau die gleichen Fehler, am Ende holt sich Wright das zweite Leg und Wade kann sich ärgern. Und dann ist es Wright der im dritten Leg ein Break holt, er spielt 66 über Bullseye und D8.Wade hat die Chance auf ein Rebreak und nutzt diese aber nicht und Wright bestätigt seines und führt nun 3:1. Wade hat echte Probleme auf die Doppel und verliert auch seinen nächsten Anwurf an Wright und im Moment strahlt er auch keine Zuversicht aus. Wright führt 4:1 und dominiert auch das 6.te Leg und hat nun 5 Legs in Folge gewonnen. Wright hingegen strahlt Zuversicht aus und spielt unglaubliche Scores, bis jetzt schon 5 mal 180er und führt inzwischen 6:1 und braucht nur noch ein Leg. Mit einem Finish auf D32 holt Wright sich den Sieg und bleibt im Rennen für die Playoffs, für Wade sind die Chancen leider dahin.


James Wade1-7Peter Wright
12100+9
9140+6
0170+0
11806
97.29Average99.15
56High Finish66
0Breaks of Throw3
1/12 - 8%Checkout %7/24 - 29%


Gary Anderson 7-1 Robert Thornton
Wenn Gary Anderson gewinnt, ist er rechnerisch nicht mehr aus den Playoffs rauszukicken und wer glaubt eigentlich wirklich, das Gary Anderson das nicht gewinnt? Aber genau darin liegt die Spannung dieses Matches, denn jeder der Thornton kennt, der weiss, dass der immer jedes Spiel gewinnen will. Anderson holt sich das erste Leg und Thornton ist gerade mal auf ein Doppel runter gekommen. Und Gary spielt weiter super stark und holt sich Leg um Leg und es sieht schon nach einem weiteren Whitewash für Thornton aus (der in dieser Saison ja schon zwei kassierte), als er sich im 6.ten Leg endlich ein Leg holen kann zum 1:5. Doch das hält Gary Anderson nicht lange auf und so gewinnt auch er sein Match mit 7:1 und ist damit sich in den Playoffs. 


Gary Anderson7-1Robert Thornton
14100+8
3140+7
1170+0
31801
99.33Average90.40
40High Finish74
3Breaks of Throw0
7/17 - 41%Checkout %1/8 - 13%


Michael van Gerwen 7-2 Raymond van Barneveld
Dieses Match hat eigentlich keine Auswirkung mehr auf die Playoffs, denn MvG ist definitiv weiter und RvB ist es definitiv nicht. Aber es lebt von den beiden großen Holländer, die immer für große Matches bekannt sind und sollte RvB tatsächlich wieder eine Überraschung schaffen, dann hat es natürlich Auswirkung auf die Tabelle und wer am Ende vielleicht die Tabelle anführt nach der Saison und vor den Playoffs. Normalerweise tut sich ja MvG gern mal schwer gegen RvB, aber heute ist er sehr konzentriert und druckvoll. Die ersten 4 Legs gehen noch jeweils an den Anwerfer, aber dann holt sich MvG das erste Break zum 4:2 und spielt danach fast einen Ninedarter, er verpasst nur ganz knapp die Doppel12 nach 8 perfekten Darts. Raymond hat diesem Druck heut nichts entgegen zu setzen und verliert am Ende 2:7.


Michael van Gerwen7-2Raymond van Barneveld
14100+8
8140+7
0170+0
21805
107.93Average100.78
167High Finish97
2Breaks of Throw0
7/18 - 39%Checkout %2/6 - 33%


Adrian Lewis 2-7 Phil Taylor
Lewis kommt unter Druck, wenn er dieses Spiel verliert, denn dann kann er keine Punkte auf Peter Wright gut machen. Doch Phil Taylor, der die Führung in der League letzte Woche an MvG abgegeben hat, will natürlich an MvG dran bleiben, damit es nächste Woche zum großen Showdown kommen kann. Das spielt beginnt etwas nervös und mit einem Break von Taylor gegen Lewis, doch Lewis breakt sich direkt wieder zurück. Lewis holt sich noch das dritte Leg, doch dann spielt Taylor druckvoller und sehr konzentriert. Während Lewis immer wieder Probleme auf Doppel hat, ist Taylor absolut sicher auf die Doppel und so gewinnt Taylor das Match mit 7:2. 


Adrian Lewis2-7Phil Taylor
9100+16
6140+5
2170+0
01802
94.11Average103.72
16High Finish121
1Breaks of Throw4
2/11 - 18%Checkout %7/12 - 58%

Und hier noch die Tabelle nach dem 14.ten Spieltag:

League Table

After Night 14

P

W

D

L

+/-

LWAT

Pts

Michael van Gerwen

15

10

4

1

+40

36

24

Phil Taylor

15

11

2

2

+37

34

24

Gary Anderson 

15

8

4

3

+16

30

20

Adrian Lewis

15

8

1

6

+5

30

17

Peter Wright

15

6

4

5

0

26

16

James Wade

15

6

2

7

-11

25

14

Raymond van Barneveld

15

5

1

9

-8

24

11

Robert Thornton

15

2

2

11

-39

10

6

Dave Chisnall (E)

9

1

1

7

-14

17

3

Michael Smith (E)

9

1

1

7

-26

15

3



Ozzy 05.05.2016, 22.20 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Premier League 2016 Spieltag 13


Es ist Donnerstag und Donnerstags ist Premier League Tag und zwar zum 13.ten mal heute Abend. In Birmingham wird es heute zum letzten mal 5 Spiele an einem Spieltag geben und auch zum letzten mal in dieser Saison, dass zwei Spieler doppelt spielen müssen. An Spieltag 14 und 15 wird es jeweils nur noch 4 Spiele geben und alle sind mit den Spielen auf dem gleichen Stand. Am heutigen Abend sind es Peter Wright und Gary Anderson und zumindest Wright könnte die beiden Siege ganz gut gebrauchen, doch wird ihm das gegen Phil Taylor und später dann gegen Anderson auch gelingen?

Betway Premier League
Night 13 - April 28
The Barclaycard Arena, Birmingham

Peter Wright 7-4 Phil Taylor
6500 Zuschauer in der Barclaycard Arena Birmingham erwarten das erste Match des Abends und alle hoffen auf eine Überraschung oder eben auch nicht, je nach dem in welches Lager man sich stellt. Beide bringen erstmal jeder einen Anwurf nach Hause und so steht es nach zwei Legs 1:1. In Leg 3 macht Tayler zum ersten mal Druck auf Wright, mit einer 137 lässt er sich 24 Rest und zwingt Wright 101 auszumachen, doch der verfehlt die T19 und so holt sich Taylor das erste Break. Aber Peter Wright schlägt direkt zurück und finished 121 mit einem Bullseye und breakt sich wieder zurück. Taylor hat erneut eine Chance auf ein Break, doch er verpasst tatsächlich 81 aus zu machen und Wright finished 104 zur 3:2 Führung. Taylor gleicht im nächsten Leg wieder aus zum 3:3. Wright bringt sich wieder mit 4:3 in Führung und dann startet Taylor extrem schwach in sein Leg, am Ende kann Wright sich ein Break zur 5:3 Führung holen. Taylor war schon lange nicht mehr in dieser Situation, kann er sich noch mal rauskämpfen und vielleicht ein noch gewinnen oder ein Draw erreichen. Wright wirft seine erste 180 zur richtigen Zeit und hält seinen Anwurf und führt 6:3. Taylor muss jetzt die nächsten 3 Legs gewinnen für ein Unentschieden. Taylor holt sich sein Leg zum 4:6, doch Wright bleibt sehr stark in seinem Leg und gewinnt am Ende 7:4. Es ist er ist erst die zweite Niederlage von Phil Taylor in 14 Spielen.


Peter Wright7-4Phil Taylor
18100+13
10140+11
0170+1
11803
99.67Average106.48
121High Finish68
2Breaks of Throw1
7/8 - 88%Checkout %4/7 - 57%


Raymond van Barneveld 5-7 Gary Anderson
Barney hat immer noch Chancen in die Playoffs zu kommen, aber er muss jetzt alle Spiele gewinnen. Anderson ist aktuell in den Playoffs und mit zwei Siegen heute Abend ist er ganz sicher dabei in London. Anderson startet gleich mit einem Break gegen den großen Niederländer. Barney hätte sich gleich zurückbreaken können, aber er verpasst zwei Darts auf D12 und so führt Anderson 2:0. Aber Barney nimmt den Kampf an, holt sich zunächst ein erstes eigenes Leg und kann dann mit einem Break alles wieder ausgleichen zum 2:2. Aber Anderson holt sich erneut ein Break und  zum 2:3, aber auch Barney bleibt im Spiel breakt sich mit einem herlichen Finish über Half Bullseye , T19 und Bullseye zurück zum 3:3. Nach 3 Breaks in Folge halten die beiden nun erstmal ihre Anwürfe und so steht es nach weiteren 3 Legs 5:4 für Barney und alles sieht nach einem Draw aus, doch das würde Barney nicht helfen. Und das scheint Barney auch zu beschäftigen, er steht mächtig unter Druck. Anderson gleicht zunächst auf 5:5 aus und dann machen beide ein wüste Jagd auf die Doppel und Barney verliert seinen Anwurf und so steht 5:6 und mit eigenem Anwurf macht Anderson seinen Sieg perfekt und so ist es wohl aus mit den Chancen für Barney auf die Playoffs.


Raymond van Barneveld5-7Gary Anderson
13100+19
17140+5
0170+0
11803
99.64Average99.19
132High Finish74
2Breaks of Throw3
5/15 - 33%Checkout %7/20 - 35%


Adrian Lewis 7-2 Robert Thornton
Adrian Lewis scheint sich von dem rabenschwarzen Spieltag letzte Woche erholt zu haben, er spielt sehr konzentriert und mit einer überzeugenden Leistung. Die Entscheidung fällt wohl schon in Leg 2, denn Robert Thornton spielt zwei 180er in diesem Leg und verliert doch das Leg an Lewis, weil er die Doppel nicht trifft. Adrian führt also schnell 3:0. Danach holt Thornton sein erstes Leg und Adrian behält seinen Anwurf und kann dann ein weiteres Break einfahren zum 5:1. Thornton kann noch ein Leg gewinnen, aber Jackpot gewinnt überzeugend mit 7:2.


Adrian Lewis7-2Robert Thornton
14100+9
6140+8
0170+0
11802
96.55Average94.55
111High Finish60
2Breaks of Throw0
7/14 - 50%Checkout %2/10 - 20%


James Wade 1-7 Michael van Gerwen
Was sind das heute für Matches, in jedem liegt irgend eine Brisanz. Wade will in die Playoffs, doch alle vor ihm haben ihre Spiele gewonnen. MvG freut sich über die Niederlage von Taylor und will nun zurück an die Spitze der Tabelle. Und MvG legt gleich mal so richtig los und führt sehr schnell 4:0. Dann bringt Wade ein erstes Leg aufs Scoreboard, aber MvG spielt weiter und führt nach zwei weiteren Legs 6:1 und hat den ersten Punkt schon sicher. Und da er weiss, dass jedes Leg Abstand zählen kann, macht er nach dem nächsten Leg kurzen Prozess und gewinnt mit 7:1.


James Wade1-7Michael van Gerwen
11100+10
6140+7
0170+0
21803
102.40Average108.33
70High Finish124
0Breaks of Throw3
1/2 - 50%Checkout %7/9 - 78%


Peter Wright 6-6 Gary Anderson
Letztes Spiel des Abends und Peter Wright und Gary Anderson kommen zum zweiten mal heut Abend auf die Bühne. Anderson startet mit einem Break gegen Wright im ersten Leg , aber in Leg 2 dreht Wright den Spiess wieder um und breakt sich wieder zurück zum 1:1. Danach bleiben beide mit eigenem Anwurf ungeschlagen und so steht es nach weiteren 4 Legs  3:3. Im 7.ten Leg kann dann Gary Anderson sich wieder ein Break rausspielen und mit eigenem Anwurf bringt er sich zum erstenmal mit zwei Legs in Führung zum 5:3. Aber wieder schafft Wright es sich zurück zu kämpfen und gleicht nach zwei weiteren Legs zum 5:5 aus. Gibts jetzt einen Draw, oder kann doch noch einer sich die Punkte alleine holen. Wright vergibt in seinem Leg die Chance auf einen Sieg und kassiert ein Break, doch auch Gary Anderson kann dann in seinem Leg nicht den Sieg klar machen und kassiert ebenfalls ein Break zum 6:6 Endstand. 


Peter Wright6-6Gary Anderson
19100+14
11140+8
0170+1
41802
103.45Average101.51
98High Finish116
4Breaks of Throw4
6/12 - 50%Checkout %6/10 - 60%

Und hier noch die Tabelle nach Spieltag13:

After Night 13

P

W

D

L

+/-

LWAT

Pts

Michael van Gerwen

14

9

4

1

+35

34

22

Phil Taylor

14

10

2

2

+32

30

22

Gary Anderson 

14

7

4

3

+10

27

18

Adrian Lewis

14

8

1

5

+10

29

17

James Wade

14

6

2

6

-5

25

14

Peter Wright

14

5

4

5

-6

23

14

Raymond van Barneveld

14

5

1

8

-3

24

11

Robert Thornton

14

2

2

10

-33

10

6

Dave Chisnall (E)

9

1

1

7

-14

17

3

Michael Smith (E)

9

1

1

7

-26

15

3


Ozzy 28.04.2016, 19.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Premier League 2016 Spieltag 12

Es ist der 12.te Spieltag der diesjährigen Premier League Saison und am heutigen Abend haben Michael van Gerwen und Adrian Lewis mit jeweils zwei Spielen die Möglichkeit Punkte gut zu machen auf Phil Taylor, der weiterhin die Tabelle anführt. Die beiden liegen auf Platz 2 und 3, hinter dem 6fachen PL-Champion. Sollte Taylor heute verlieren und MvG beide Spiele gewinnen, kann er gerade mal aufschliessen auf Phil Taylor. Heute werden die Spiele mal wieder komplett bei Sport1 übertragen und das sind die Partien

Betway Premier League
Night 12 - April 21
Bournemouth International Centre


Michael van Gerwen 7-2 Peter Wright
Das erste Spiel hat begonnen und Peter Wright erneut mit anderen Darts als letzte Woche. Es ist schon erstaunlich, wie oft er seine Darts tauscht und trotzdem noch so gut spielt. Die ersten beiden Legs gehen an MvG, doch der kann das erste Break nicht bestätigen, denn Wright breakt sich direkt wieder zurück breaken und lässt es nicht zu sehr abreissen. Im nächsten Leg fangen beide mit 5 perfekten Darts, doch am Ende holt sich MvG erneut ein Break. Wenn man das Spiel anschaut, scheint Wright deutlich schlechter als MvG zu spielen, denn der holt sich Leg um Leg, aber er spielt einen Average über 100 und hat doch gar keine Chance gegen die Nummer 1. Inzwischen steht es schon 6:2 für MvG und der will sicher die zwei Punkte holen. Das macht er dann aiuch und gewinnt das Match mit 7:2.


Michael van Gerwen 7-2 Peter Wright
13 100+ 13
5 140+ 8
0 170+ 0
3 180 2
103.38 Average 98.30
86 High Finish 70
3 Breaks of Throw 1
7/13 - 54% Checkout % 2/5 - 40%


Raymond van Barneveld 7-4 Adrian Lewis
Es ist das Spiel des Dritten gegen den Siebten und RvB hat wahrscheinlich nichts mehr mit den Playoffs zu tun, aber deshalb wird er das Match nicht einfach herschenken. Beide starten mit keinem sehr druckvollem Spiel und gewinnen vorallem eigenen Anwürfe. Bis zum 3:2 für Barney denn dann gewinnt er das erste Break zum 4:2. Lewis hat sicher deutlich mehr Druck und das merkt man ihm heute an. Barney bestätigt das Break und setzt sich mit 5:2 ab. Lewis verkürzt noch mal auf 3:5, obwohl Barney die Chance auf ein weiteres Break hatte. Barney holt sich einen Punkt, als er seinen Anwurf durchbringt und auf 6:3 erhöht. Lewis gewinnt sein Anwurf auch und bringt sich auf 4:6, aber er bräuchte jetzt ein Break, wenn er noch ein Unentschieden erreichen will. Doch Barney gewinnt das Match und Lewis muss sich steigern, wenn er später noch gegen MvG mitspielen will.


Raymond van Barneveld 7-4 Adrian Lewis
13 100+ 20
13 140+ 6
0 170+ 0
2 180 0
93.09 Average 90.42
141 High Finish 78
1 Breaks of Throw 0
7/25 - 28% Checkout % 4/11 - 36%


Gary Anderson 6-6 James Wade
Anderson ist aktuell die Nummer 4 und sollte er gewinnen, wird er an Lewis vorbeiziehen können. Wade ist aktuell die 5 und wenn er gegen Anderson geinnen kann, dann wird er ihn von Platz 4 verdrängen und sich in die Playoff-Plätze bringen. Anderson hat den besseren Start und bringt sich mit 2:0 in Führung, aber Wade kommt dann ins Spiel, holt sich ebenfalls ein Break und gleicht dann zum 2:2 aus. Dann kommen erstmal 3 starke Anwurflegs, die jeweils der Anwerfer gewinnt zum Stand von 4:3 von Anderson. Dann kommt ein Break von Anderson, dass Anderson mit eigenem Anwurf bestätigt und nun einen Punkt schon sicher hat, beim Stand vom 6:3. Wade verkürzt noch mal auf 4:6, aber kann er Anderson noch den Sieg vermiesen? Wade holt sich das Break und verkürzt nochmal auf 5:6 und mit eigenem Anwurf könnte er das Draw nun noch schaffen. Aber jetzt startet Wade schlecht in sein eigenes Match, Anderson hat aber dann plötzlich Doppelschwächen und Wade kann doch noch ausgleichen.


Gary Anderson 6-6 James Wade
13 100+ 21
7 140+ 10
2 170+ 0
5 180 2
103.07 Average 99.71
81 High Finish 78
2 Breaks of Throw 2
6/15 - 40% Checkout % 6/13 - 46%


Phil Taylor 7-2 Robert Thornton
Es gibt glaub ich nicht viele Leute, die Thornton eine Chance gegen Taylor einräumen. Taylor holt sich sicher das erste Leg und als Thornton in seinem Leg zwei Darts auf D4 verpasst, kommt er direkt zu seinem ersten Break zum 2:0. Beide starten nicht besonders in das Match, das beste am Match ist Taylors Doppelquote, er holt sich das 3:0 und hat keine Probleme gegen Thornton. Thornton holt sich sein erstes Leg zum 1:3 und dann bleiben beide erstmal in ihren eigenen Anwürfen stark und es steht inzwischen 5:2 für Taylor. Jetzt holt Taylor sich das nächste Break zum 6:2 und kann nun mit eigenem Anwurf den Sieg klar machen. Und Taylor bleibt weiterhin und jetzt seit 12 Matches ungeschlagen und gewinnt mit 7:2.


Phil Taylor 7-2 Robert Thornton
13 100+ 7
5 140+ 9
0 170+ 0
2 180 2
89.61 Average 93.61
78 High Finish 41
2 Breaks of Throw 0
7/14 - 50% Checkout % 2/7 - 29%


Adrian Lewis 5-7 Michael van Gerwen
Lewis kasssiert gleich im ersten Leg ein Break, weil er es wieder versäumt zu checken. MvG holt sich dann sein Leg zum 2:0, bevor Jackpot sein erste Leg aufs Scoreboard bringt. MvG bleibt in seinem Anwurf aber sicher und holt sich nach dem 3:1 das nächste Break gegen Lewis zum 4:1. Doch Lewis breakt sich diesmal zurück zum 2:4 und mit eigenem Anwurf bringt er sich wieder näher an MvG ran zum 3:4. Und jetzt holt sich Lewis mit einem 142er High-Finish ein Break und gleicht zum 4:4 aus mit einem 12Darter. Und obwohl Lewis einen kleinen Lauf hat, kassiert er nun doch wieder ein Break von MvG, weil er wieder auf die Doppel patzt. Mit eigenem Anwurf bringt sich van Gerwen auf 6:4 und hat schon einen Punkt sicher. Adrain Lewis verkürzt noch mal auf 5:6, aber MvG bleibt jetzt konzentriert und holt sich seinen zweiten Sieg heute und die nächsten 2 Punkte.


Adrian Lewis 5-7 Michael van Gerwen
13 100+ 15
10 140+ 10
2 170+ 0
1 180 3
92.98 Average 96.82
142 High Finish 124
2 Breaks of Throw 3
5/15 - 33% Checkout % 7/20 - 35%


Und hier noch die Tabelle nach dem 12.ten Spieltag:
League Table

After Night 12

P

W

D

L

+/-

LWAT

Pts

Phil Taylor

13

10

2

1

+35

29

22

Michael van Gerwen

13

8

4

1

+29

31

20

Gary Anderson 

12

6

3

3

+8

20

15

Adrian Lewis

13

7

1

5

+5

27

15

James Wade

13

6

2

5

+1

25

14

Raymond van Barneveld

13

5

1

7

-1

22

11

Peter Wright

12

4

3

5

-9

17

11

Robert Thornton

13

2

2

9

-28

10

6

Dave Chisnall (E)

9

1

1

7

-14

17

3

Michael Smith (E)

9

1

1

7

-26

15

3

Ozzy 21.04.2016, 18.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Premier League 2016 Spieltag 11


Wir sind bei Spieltag 11 der diesjährigen Premier League Saison angekommen und am heutigen Abend haben Robert Thornton und Raymond van Barneveld mit jeweils zwei Spielen die Möglichkeit Punkte gut zu machen und beide haben es auch nötig, denn sie bilden aktuell das untere Ende der Tabelle. Wenn einer der beiden überhaupt noch eine Chance auf die Playoffs haben will, dann zählt jetzt jeder Punkt. Thornton muss als erstes gegen Peter Wright, was kein leichtes Spiel werden wird, den Wright hat sich auch viel vorgenommen in dieser Saison und scheint in guter Form zu sein. Barney trifft auf Phil Taylor und der führt die Tabelle mit 3 Punkten an, was zeigt, dass auch der Altmeister auf absolutem Top Niveau in dieser Saison spielt.

Betway Premier League
Night 11 - April 14
The SSE Arena, Belfast

Robert Thornton 7-2 Peter Wright
Robert Thornton steht an der letzten Stelle der Tabelle und obwohl er inzwischen deutlich besser geworden ist als noch am Anfang der Serie, so konnte er doch noch keine wirklichen Erfolge einfahren. Wright ist aktuell in den Top4, aber James Wade hat die gleiche Punktzahl auf Platz5 und so kann sich das nach jedem Spiel ganz schnell wieder ändern. Thornton startet mit einem 13Darter und holt sich das erste Leg. Peter Wright spielt mal wieder mit ganz anderen Darts als noch letzte Woche und in den ersten Legs wirft er recht häufig in die 1 also leicht nach rechts. Thornton bekommt gleich in Leg2 die Chance auf ein Break und er kann sie nutzen und holt sich die 2:0 Führung. Wright macht Druck in Leg3 und Thornton muss schon eine 113 ausmachen, um das Leg für sich entscheiden zu können.Thornton spielt überraschend gut auf und macht auch in Leg 4 Druck und steht schon auf 40, so dass Wright ein Shanghai 120er Finish werden muss, um sich sein erstes Leg zu holen. Thornton holt sich dann aber wieder seinen Anwurf und führt nun 4:1. Obwohl Peter Wright 6 perfekte Darts wirft, kann er dann doch sein Leg nicht gewinnen und Thornton holt sich das nächste Break zum 5:1. Wright holt noch einem ein Leg mit eigenem Anwurf zum 2:5, bevor Thornton im nächsten Leg ein Punkt klar macht und nicht mehr verlieren kann und dann auch noch das fehlende Leg zum 7:2 Endstand gewinnen kann.


Robert Thornton7-2Peter Wright
16100+7
8140+7
0170+0
21804
105/61Average92.48
113High Finish120
2Breaks of Throw0
7/13 - 54%Checkout %2/10 - 20%

Raymond van Barneveld 5-7 Phil Taylor
Das 75.te Duell der beiden großen Mehrfach-Weltmeister steht an und Taylor kommt mit einer 10 Siege in Folge Serie und an der Spitze der Tabelle stehend in dieses Match. Thornton hat sein Match gewonnen und lauert nun auf einen Fehler von Barney, um am späten Abend vielleicht doch noch vom Ende der Tabelle weg zu kommen. Diese Matches haben immer ein ganz besonderes Flair und ich liebe es, wenn diese beiden großen Kämpfer dieses Sports sich auf höchsten Niveau duellieren. Barney verpasst zwei Darts auf ein Doppel im ersten Leg und wird sofort von Taylor gebreakt, der ganz sicher D12 ausmacht. Barney hätte eine Chance gehabt auf ein Rebreak, kann sie aber nicht nutzen, Taylor bleibt sicher auf die Doppel und führt nun 2:0. Barney sieht nicht zuversichtlich aus und nicht glücklich mit seinem Spiel, aber diesmal kann er seinen Anwurf behalten und holt sich ein erstes Leg in diesem Match. Taylor holt sich dann sicher sein Leg zum 3:1 und dann spielt er einen 11Darter und holt sich ein weiteres Break zur 4:1 Führung. Und mit eigenem Anwurf holt er sich ein weiteres Leg und führt nun mit 4 Legs Unterschied. Barney startet mit einer 180 und holt sich dann sein Leg und verkürzt auf 2:5. Taylor mit eigenem Anwurf bringt sich auf 6:2 und hat einen Punkt schon sicher. Bis dahin zeigte er sich sehr kämpferisch und plötzlich schwächelt er ein wenig im nächsten Leg und Barney kommt auf 3:6 heran. Vermutlich wollte er sich auf seinen nächsten Anwurf konzentrieren, doch diesmal verpasst er wieder einmal D16 und so holt sich Barney ein Break zum 4:6, dass er dann mit eigenem Anwurf noch zu einem 5:6 ausbaut. Taylor konzentriert sich jetzt noch einmal und hat die Chance auf ein 10Darter, er verpasst aber wieder ein paar Doppel, gewinnt aber das Leg und das Match. Taylor bleibt auch im 11.ten Match in Folge ungeschlagen.


Raymond van Barneveld5-7Phil Taylor
17100+14
12140+7
1170+4
11803
96.14Average100.36
106High Finish87
1Breaks of Throw2
5/15 - 33%Checkout %7/17 - 41%

James Wade 5-7 Adrian Lewis
Was für ein Match und was für ein Kampf - zunächst startet Adrian Lewis stärker in das Match und führt schnell 4:1, doch dann kämpft sich Wade zurück in das Match und holt sich Leg um Leg bis er das Spiel ausgleicht und sogar dreht zum 5:4 für ihn. Doch dann packt Lewis alles aus, was er kann und das was er am besten kann sind Neundarter. Nach 4 Jahren wirft Adrian einen Neundarter in der Premier League und gleicht zum 5:5 aus. Dann holt er sich auch noch die beiden fehlenden Legs und gewinnt das Match 7:5. 


James Wade5-7Adrian Lewis
19100+11
9140+12
0170+1
11803
95.95Average103.54
121High Finish144
2Breaks of Throw3
5/9 - 56%Checkout %7/16 - 44%


Michael van Gerwen 6-6 Gary Anderson
Man kann es fast nicht glauben, wie schnell dieses Spiel gewesen ist. Das war Darts in Perfektion von der Nummer 1 der Welt und dem amtierenden Weltmeister. Beide spielen so druckvoll und schnell, dass das Spiel kaum das es angefangen hatte auch schon wieder vorbei war. Keiner hatte eine echte Chance auf ein Break, beide bringen ihre Anwürfe jeweils sicher nach Hause und am Ende trennen sich die beiden Unentschieden 6:6.  Die beiden bleiben Punktgleich aber sicher auf Platz 2 und 3 hinter Phil Taylor. 


Michael van Gerwen6-6Gary Anderson
12100+13
6140+13
0170+0
61803
110.55Average108.24
82High Finish119
0Breaks of Throw0
6/10 - 60%Checkout %6/7 - 86%

Raymond van Barneveld 7-5 Robert Thornton
Zum Schluss noch ein Spiel in dem es nicht mehr wirklich um viel geht, denn es steht wohl fest, dass keiner der beiden tatsächlich noch die Playoffs erreichen kann. Barney hat noch die besten Chancen, aber nach seiner Niederlage gegen Taylor sind die auch etwas geringer geworden. Er darf nun aber dieses Match nicht mehr verlieren, aber das stört Thornton eher nicht, denn der spielt ohne jeglichen Druck auf den Schultern locker auf und freut sich, wenn er sich in der Tabelle vielleicht noch etwas nach vorn arbeiten kann, damit das Preisgeld am Ende vielleicht ein wenig größer ist. Barney startet zunächst besser in das Match und führt schnell 3:1. Doch Thornton kämpft sich zunächst zurück und kann zum 3:3 ausgleichen. Dann bringen beide ihre Anwürfe nach Hause und es geht immer hin und her. Beim Stand von 5:4 für Barney nutzt Barney eine erneute Breakchance und holt sich das Leg von Thornton zum 6:4. Mit eigenem Anwurf kann er dann seinen Sieg klar machen.


Raymond van Barneveld7-4Robert Thornton
15100+19
6140+3
0170+0
41802
92.53Average88.16
91High Finish101
2Breaks of Throw1
7/13 - 54%Checkout %4/16 - 25%


Und hier noch die Tabelle nach dem 11.ten Spieltag:
League Table

After Night 11

P

W

D

L

+/-

LWAT

Pts

Phil Taylor

12

9

2

1

+30

27

20

Michael van Gerwen

11

6

4

1

+22

25

16

Adrian Lewis

11

7

1

3

+10

25

15

Gary Anderson 

11

6

2

3

+8

18

14

James Wade

12

6

1

5

+1

23

13

Peter Wright

11

4

3

4

-4

16

11

Raymond van Barneveld

12

4

1

7

-4

21

9

Robert Thornton

12

2

2

8

-23

10

6

Dave Chisnall (E)

9

1

1

7

-14

17

3

Michael Smith (E)

9

1

1

7

-26

15

3



Ozzy 14.04.2016, 22.13 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Premier League 2016 Spieltag 10


Nur noch 8 Spieler sind im diesjährigen Rennen um die Premier League Krone dabei und in den kommenden 6 Spieltagen geht es nun darum, wer kann sich in der Rangliste unter die Top4 spielen und wer steht ganz an der Spitze und kassiert zusätzlich 25000 Pfund Preisgeld. In den ersten 4 Spieltagen werden je zwei Spieler immer zweimal spielen, sie treten jeweils in Spiel 1 und 2 an und dann am Ende des Abends als letztes Spiel noch gegeneinander. Heute sind das James Wade und Phil Taylor.

Betway Premier League
Night Ten - April 7
Sheffield Arena


James Wade 7-4 Raymond van Barneveld
James Wade hat heute die Ehre gegen gleich zweimal gegen eine Legende spielen zu müssen, jetzt gegen RvB und später am Abend noch gegen Phil Taylor. Die ersten 6 Legs laufen ziemlich gleich ab, jeweils der Anwerfer gewinnt, ist meist im Score weit vorn und beide checken sehr sicher. Nach 6 Legs steht es also 3:3 ausgeglichen.  RvB schafft es auch im 7.ten Leg mal zu einer Break Chance, aber da er sie nicht mit dem ersten Versuch nutzen kann, macht Wade das Spiel trotz großem Druck aus und bleibt weiterhin in seinem Anwurf ungeschlagen. Auch Barney gewinnt seinen nächsten Anwurf und es bleibt 4:4 ausgeglichen, auch der Average der beiden ist ziemlich gleich bei ca. 95 Punkte. Im Moment sieht alles nach einem Unentschieden aus, aber vielleicht zieht ja irgendeiner noch ganz zum Schluss ein As aus dem Ärmel. Und da passiert es im 10.ten Leg mach Wade Druck und steht auf 40, während RvB auf 36 steht, doch er verpasst 3 Darts auf sein Lieblingsdoppel und Wade holt das erste Break zum 6:4. Wade ist unter Druck im letzten Leg, aber er bleibt in seinem Anwurf ungeschlagen und gewinnt sein erstes Match heute mit 7:4. 

James Wade7-4Raymond van Barneveld
15100+18
14140+5
1170+1
01803
97.25Average97.23
101High Finish40
1Breaks of Throw0
7/11 - 64%Checkout %4/14 - 29%

Gary Anderson 3-7 Phil Taylor
Und wieder so ein Knallermatch zwischen Phil Taylor und Gary Anderson und ähnlich wie im ersten Spiel sind zunächst alle beide bei ihren Anwürfen sicher und gewinnen je 3 Legs und so steht es nach 6 gespielten Legs 3:3. In Leg 7 kann Phil Taylor ein erstes Break schaffen und mit eigenem Anwurf kann er das Break bestätigen und führt nun 5:3. Taylor war der letzte Spieler gegen den Gary Anderson in dieser Saison verloren hat an Spieltag3, danach hat er eine starke Serie von 6 Siege gespielt. Doch Taylor ist aktuell wirklich wieder in sehr guter Form, er spielt aktuell Averages deutlich über 100, hier aktuell einen 105er und er ist super sicher auf die Doppel, so wie man es viele Jahre von ihm gewöhnt war. Gary Anderson scheint etwas geschockt zu sein von dem Spiel des Altmeisters und verliert das dritte Leg in Folge und kassiert ein weiteres Break zum 6:3. Und Taylor holt sich auch noch das 4.te Leg in Folge und den 7:3 Sieg über Gary Anderson und bleibt damit an der Spitze der Tabelle.


Gary Anderson3-7Phil Taylor
14100+12
4140+9
0170+0
31802
92.83Average99.31
74High Finish96
0Breaks of Throw2
3/7 - 43%Checkout %7/15 - 47%


Robert Thornton 5-7 Michael van Gerwen
Nach 6 Legs steht es in diesem Leg zum erstenmal heute Abend schon 5:1 für MvG, der wieder unnachahmlich aufspielt und zwischendurch schon wieder an seinem eigenen Weltrekordaverage heran war. Thornton bräuchte so dringend Punkte, aber gegen diesen MvG ist das eben nicht so einfach.Thornton verkürzt auf 2:5 und MvG hat einen Punkt sicher als er zum 6:2 das nächste Leg holt. Thornton verkürzt noch einmal zum 3:6 und als MvG zwei Matchdarts verpasst, kann Thornton sich ein Break zum 4:6 holen. Das Match ist noch nicht vorbei, obwohl doch alles für MvG sprach. Es ist kaum zu glauben, aber van Gerwen verpasst erneut zwei Darts auf Tops und Robert Thornton holt sich erneut ein Break zum 5:6, soll es hier wirklich noch ein Draw geben. Aber dann besinnt sich MvG und macht das Spiel aus zum 7:5. 


Robert Thornton5-7Michael van Gerwen
16100+14
4140+10
1170+2
51806
104.23Average117.95
76High Finish138
1Breaks of Throw2
5/7 - 71%Checkout %7/13 - 54%

Adrian Lewis 6-6 Peter Wright
Dieses Spiel ist wieder eher wie die ersten beiden Spiele, die Anwerfer dominieren ihren Anwurf und bis zum 8.ten Leg gab es noch kein einziges Break, obwohl beide auch schon Chancen hatten, diese aber nicht umsetzen konnten. Auch in den folgenden beiden Legs ändert sich nichts an der Ausgangslage, auch nach 10 Legs steht es 5:5 unentschieden. Es sieht nach einem ersten Draw für heute Abend aus, oder hat vielleicht noch jemand eine Idee? Und dann gewinnt Peter Wright mit einem Break das 11.Leg und führt nun 6:5 und wirft das letzte Leg an. Aber dann macht Wright die Fehler und Lewis, der eigentlich schon geschlagen war, kann sich das letzte Leg holen und damit das Unentschieden erzwingen.


Adrian Lewis6-6Peter Wright
12100+14
5140+10
1170+1
31803
88.68Average93.43
97High Finish77
1Breaks of Throw1
6/13 - 46%Checkout %6/18 - 33%

Phil Taylor 7-4 James Wade
Zum Abschluss des Abends nochmal ein Kracher mit Phil Taylor und James Wade, die beide ihr erstes Match am heutigen Spieltag gewinnen konnten. Wenn Taylor dieses Match gewinnt, dann hat er 3 Punkte Vorsprung auf MvG, gewinnt es James Wade kann er bis auf 1 Punkt an MvG herankommen und in die obere Tabellenspitze aufrücken. Taylor holt das erste Leg und kann dann im zweiten Leg ein Break mit einem 121 Bullseye-Finish herausholen. Aber er kann es nicht direkt bestätigen, statt dessen breakt sich Wade zurück zum 1:2. Aber Taylor bekommt erneut die Chance auf ein Break und er macht das mit einem weiteren Bullseyefinish. Und diesmal kann Taylor das Break mit eigenem Anwurf bestätigen und führt nun 4:1. Taylor ist jetzt bei weitem nicht so stark, wie er vorhin gegen Gary Anderson gespielt hat, aber er holt sich ein weiteres Break zum 5:1, denn auch James Wade kommt nicht wirklich in ein Spiel rein, in dem er Phil Taylor  gefährlich werden kann. Diesmal breakt sich James Wade aber wieder zurück zum 2:5 und kann dann auch noch ein weiteres Leg gewinnen zum 3:5. Taylor gewinnt dann aber wieder seinen Anwurf und führt nun 6:3 und hat schon 1 Punkt sicher. In Leg 10 hat Taylor zum ersten mal Matchdarts und verpasst diese und Wade bringt sein Leg doch noch nach Hause zum 4:6.  Taylor in seinem Leg unter Druck, er lässt sich 24 Rest, als Wade seine 140 Rest versucht zu checken, er trifft zweimal T20 und verpasst dann nur knapp sein Lieblingsdoppel auf D10, dann macht Phil das Match auf D12 aus und gewinnt sein zweites Match heute Abend.


Phil Taylor7-4James Wade
18100+21
8140+6
2170+0
21803
92.91Average91.50
121High Finish101
3Breaks of Throw2
7/23 - 30%Checkout %4/13 - 31%

Und hier noch die Tabelle nach Spieltag 10:

After Night Ten

P

W

D

L

+/-

LWAT

Pts

Phil Taylor

11

8

2

1

+28

25

18

Michael van Gerwen

10

6

3

1

+22

25

15

Adrian Lewis

10

6

1

3

+8

22

13

Gary Anderson 

10

6

1

3

+8

18

13

James Wade

11

6

1

4

+3

21

13

Peter Wright

10

4

3

3

+1

16

11

Raymond van Barneveld

10

3

1

6

-5

18

7

Robert Thornton

10

1

2

7

-25

7

4


Ozzy 07.04.2016, 19.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Premier League 2016 - Fakten und Zahlen

Die PDC hat mal einige Zahlen veröffentlicht der aktuellen Saison bis zur Judgement Night. Und die Zahlen belegen, dass die Premier League Ihren Namen zurecht verdient. Schon 40 ton+ Averages in den ersten 9 Spieltagen ... der Wahnsinn. 

Ozzy 07.04.2016, 18.49 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Betway Premier League 2016 Spieltag 10-15 bestätigt

Nach der Judgement Night gestern Abend hat die PDC gerade den Spielplan für die letzten 6 Spieltage herausgegeben. Ab sofort sind ja nur noch 8 Spieler dabei, trotzdem wird es aber weiter 5 Spieler pro Abend geben, zumindest die nächsten 4 Spieltage,so das es für je 2 Spieler jetzt immer 2 Spiele pro Abend geben wird. Night 14 und 15 gibt es dann nur noch 4 Spiele am Abend und dann wird sich entscheiden, wer am Ende in die Play offs einzieht.

 Betway Premier League
Night Ten - April 7
Sheffield Arena
James Wade v Raymond van Barneveld
Gary Anderson v Phil Taylor
Robert Thornton v Michael van Gerwen
Adrian Lewis v Peter Wright
Phil Taylor v James Wade

Night 11 - April 14
The SSE Arena, Belfast
Robert Thornton v Peter Wright
Raymond van Barneveld v Phil Taylor
James Wade v Adrian Lewis
Michael van Gerwen v Gary Anderson
Raymond van Barneveld v Robert Thornton

Night 12 - April 21
Bournemouth International Centre
Michael van Gerwen v Peter Wright
Raymond van Barneveld v Adrian Lewis
Gary Anderson v James Wade
Phil Taylor v Robert Thornton
Adrian Lewis v Michael van Gerwen

Night 13 - April 28
The Barclaycard Arena, Birmingham
Peter Wright v Phil Taylor
Raymond van Barneveld v Gary Anderson
Adrian Lewis v Robert Thornton
James Wade v Michael van Gerwen
Peter Wright v Gary Anderson

Night 14 - May 5
The Manchester Arena
James Wade v Peter Wright
Gary Anderson v Robert Thornton
Michael van Gerwen v Raymond van Barneveld
Adrian Lewis v Phil Taylor

Night 15 - May 12
The Ahoy Arena, Rotterdam
Robert Thornton v James Wade
Adrian Lewis v Gary Anderson
Phil Taylor v Michael van Gerwen
Peter Wright v Raymond van Barneveld

Play-Offs - May 19
The O2, London

Semi-Finals
Final

Game on!

Ozzy 01.04.2016, 13.36 | (0/0) Kommentare | TB | PL