Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: PDC

2019 Unibet Premier League Night Two

Gestern Abend gab es also die zweite Nacht der Premier League 2019 in Glasgow. Wieder eine wahnsinns Kulisse in der The SSE Hydro, die mit 8500 Menschen voll gefüllt war. Der Local Hero hier in Glasgow war Glen Durrant, der dreifachen BDO Weltmeister , der am letzten Wochenende gleich in seinem ersten PDC Finale bei der pro Tour stand.

Night Two - Thursday February 14
The SSE Hydro, Glasgow

Peter Wright 6-6 Michael Smith
Der Abend beginnt mit einem Unentschieden, dass so wohl auch in Ordnung geht. Peter Wright hat mal wieder an seinen Darts geschraubt, aber diesmal ist er eigentlich nur wieder von den schmalen Flights auf die größeren normalen Standardflights zurück gewechselt. Obwohl zunächst Smith sich absetzen kann, kämpft sich Wright zurück ins Match und so bleibt am Ende ein Punkt für jeden von den beiden. 

Rob Cross 7-4 James Wade
Cross fängt zunächst etwas schwächer an, so dass James Wade sich schnell auf 3:1 absetzen kann, doch dann kommt der Ex-Weltmeister besser ins Spiel und trifft die Doppel bessern und dreht das Spiel in seine Richtung. Wade kann Cross nicht mehr stoppen, gewinnt nur noch ein Leg, während Cross sich seinen ersten Sieg der neuen Saison holen kann. Cross spielt dabei einen 102er Average, Wade knapp über der 100.

Raymond van Barneveld 6-6 Gerwyn Price
Price startet richtig gut und führt schon 4:1 und 6:2, bevor sich Barney in das Match reinhängt und am Ende noch das Unentschieden erreichen kann. Für Barney ist es der erste Punktgewinn dieser Saison, Price kann eigentlich nicht mit dem Draw zufrieden sein. 

Daryl Gurney 7-3 Glen Durrant
Durrant war sichtlich beeindruckt von der Kulisse als er auf die Bühne hochkommt. Vor so vielen Menschen hat er noch nie gespielt. Gurney zeigt aber gleich von Anfang an, dass er hier nichts anbrennen lassen will und ist vor allem auf die Doppel am Anfang ganz deutlich besser. Durrant kommt dann zwar noch mal in das Match und kann sich auch das eine oder andere leg holen, aber insgesamt ist Gurney heute zu stark für Durrant. 

Mensur Suljovic 3-7 Michael van Gerwen 
Es ist kein erwartetes Feuerwerk, weder von MvG noch von Mensur. Stattdessen fühlt es sich so an, als wäre alles viel zu einfach für MvG. Mensur findet keinen Score und ist auch auf die Doppel nicht sicher. MvG setzt sich ab und gewinnt ohne größere Probleme. 

Ozzy 15.02.2019, 10.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Players Championship 2

Es war ein denkwürdiger Sonntag in Wigan beim zweiten Pro Tour Event, nicht nur das Dave Chissnall nach 18-monatiger Pause wieder einmal einen PDC Titel gewinnen konnte. So wurden gestern auch noch 4 Neundarter gespielt , von Gert Nentjes, Chris Dobey, Dave Chisnall und Michael van Gerwen. Und BDO Weltmeister Glen Durrant schaffte es bei seinem zweiten Auftritt bei der PDC direkt bis ins Finale des Turniers.

Players Championship 2
Sunday February 10, Robin Park Tennis Centre, Wigan
Last 128
Bunse, Christian 6 - 5
Wilson, James
Rodriguez, Rowby-John 6 - 5 Burton, Stephen
Dekker, Jan 6 - 2 Clemens, Gabriel
Todd, Mick 6 - 4 Kanik, Tytus
McGeeney, Mark 6 - 0 van den Bergh, Dimitri
Marijanovic, Robert 6 - 4 Pipe, Justin
Wilkinson, Carl 6 - 3 Schindler, Martin
Lerchbacher, Zoran 6 - 5 Kist, Christian

Last 64
Huybrechts, Kim 6 - 3 Bunse, Christian
Rodriguez, Rowby-John 6 - 4 Whitehead, Conan
Lennon, Steve 6 - 4 Marijanovic, Robert
Lerchbacher, Zoran 6 - 4 Wilkinson, Carl

Last 32
Chisnall, Dave 6 - 2 Rodriguez, Rowby-John
Durrant, Glen 6 - 4 Lerchbacher, Zoran

Last 16
Michael van Gerwen 6-4 Kim Huybrechts
Jonny Clayton 6-3 Chris Dobey
Dave Chisnall 6-3 Rob Cross
James Wade 6-3 Krzysztof Ratajski
Ryan Searle 6-2 Steve West
Joe Cullen 6-5 Alan Tabern
John Henderson 6-3 Steve Lennon
Glen Durrant 6-4 Robert Thornton

Quarter-Finals
Jonny Clayton 6-3 Michael van Gerwen
Dave Chisnall 6-5 James Wade
Joe Cullen 6-5 Ryan Searle
Glen Durrant 6-4 John Henderson

Semi-Finals
Dave Chisnall 7-5 Jonny Clayton
Glen Durrant 7-4 Joe Cullen

Final
Dave Chisnall 8-7
Glen Durrant

Ozzy 11.02.2019, 09.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Players Championship 1

An diesem Wochenende startet die Pro Tour der PDC mit den ersten beiden Events von insgesamt 30 Events in 2019. Und gleich den ersten Event dominierte der aktuelle 3fache Weltmeister MvG, der gleich in 4 Spielen einen 105+ Average spielte. Am Ende siegte er mit einem 109.5 Average im Finale gegen seinen Landsmann Jermaine Wattimena.

Players Championship 1
Saturday February 9, Robin Park Tennis Centre, Wigan
Last 128

Anderson, Kyle 6-1 Rodriguez, Rowby-John
Joyce, Ryan 6-4 Bunse, Christian
Labanauskus, Darius 6-3 van den Bergh, Dimitri
White, Ian 6-3 Lerchbacher, Zoran
Kanik, Tytus 6-5 Murnan, Joe
Marijanovic, Robert 6-3 Nentjes, Geert
Kamphuis, Vincent 6-4 Schindler, Martin
Clemens, Gabriel 6-3 van Duivenbode, Mike

Last 64
Klaasen, Jelle 6-2 Kanik, Tytus
Ward, Harry 6-2 Marijanovic, Robert
Carlin, Gavin 6-3 Clemens, Gabriel

Last 16
Michael van Gerwen 6-3 Mark Dudbridge
Jonny Clayton 6-4 Jeffrey de Zwaan
Kyle Anderson 6-4 Andrew Gilding
Scott Baker 6-0 Stephen Burton
Jermaine Wattimena 6-5 Ian White
Harry Ward 6-3 Diogo Portela
Michael Smith 6-0 Joe Cullen
Peter Wright 6-2 Mick Todd

Quarter-Finals
Michael van Gerwen 6-1 Jonny Clayton
Scott Baker 6-3 Kyle Anderson
Jermaine Wattimena 6-3 Harry Ward
Peter Wright 6-5 Michael Smith

Semi-Finals
Michael van Gerwen 7-5 Scott Baker
Jermaine Wattimena 7-2 Peter Wright

Final
Michael van Gerwen 8-4
Jermaine Wattimena  

Ozzy 10.02.2019, 11.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 Unibet Premier League Night One

Endlich wieder Premier League! Und am ersten Abend ging es nach Newcastle. Der Ersatzmann des Abends war Chris Dobey, der hier als Local Hero für Gary Anderson spielen durfte. Am letzten Wochenende konnte man beim Masters schon die meisten Akteure sehen, ausser Barney und Dobey, so dass man sich schon ein Bild von deren Form machen konnte.  

2019 Unibet Premier League
Night One - Thursday February 7
Utilita Arena, Newcastle

James Wade 7-4 Raymond van Barneveld
Bis zum 4:4 ging es eigentlich Kopf an Kopf, doch dann zog James Wade an und Barney einfach davon. Wade endlich wieder zurück in der Premier League, wollte gleich am ersten Abend zeigen, dass er es verdient hat, hier mit dabei zu sein. Für Barney wird es wohl eine schwere Saison werden, wenn er sich nicht steigern kann.

Gerwyn Price 7-4 Daryl Gurney
Gurney startet gut und gewinnt direkt zwei Legs, doch dann kommt Price und holt sich 5 Legs in Folge, bevor Gurney den run stoppen kann. Danach kann Price den Vorsprung halten und gewinnt das Match mit 7:4. Price scheint gewachsen zu sein im letzten Jahr, in seinem zweiten Jahr in der Premier League präsentiert er sich deutlich erstarkt.

Chris Dobey 6-6 Mensur Suljovic
Chris Dobey ist der erste von 9 Contendern, die als Ersatz für Gary Anderson ran dürfen. Dobey zeigt gleich noch einmal, dass er in guter Form ist und startet wie eine Rakete in das Match und führt ganz schnell 5:1. Doch dann kann sich Mensur stabilisieren und kämpft sich zurück und dreht das Spiel zum 6:5. Am Ende bekommt Dobey noch einmal eine Chance auf ein Doppel und nutzt sie, um sich wohl ein verdientes Unentschieden zu erkämpfen. Mensur hatte tatsächlich einen schweren Ersatzgegner, man wird sehen, wie das die nächsten Spieltage weiter geht.  

Michael van Gerwen 7-5 Michael Smith
Wiederauflage des WM Finale und Smith wollte erneut seine Chance nutzen, MvG zu schlagen, doch der zeigte sich fast noch ein bisschen besser vorbereitet, als am letzten Wochenende als er das Masters zum 5.ten mal hintereinander gewinnen konnte. Bis zum 5:5 kann Smith dran bleiben, dann nur eine schwache Aufnahme von ihm, MvG antwortet mit einer 180 und holt sich die Führung zum 6:5 und danach den Sieg.

Peter Wright 6-6 Rob Cross 
Rob Cross startet besser in das Match als Peter Wright, der überraschender Weise tatsächlich mit den gleichen Darts spielt wie beim Masters. Cross führt schnell 2:0, doch Wright bleibt ruhig und kommt dann tatsächlich besser ins Match und wird besser und besser. Wright führt dann zum ersten mal beim Stand von 4:3. Doch beide können dann jeweils ihren Anwurf halten, ein break gelingt keinem, am Ende wohl ein verdientes Unentschieden für beide. 

Ozzy 08.02.2019, 11.23 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 Premier League - Anderson hat abgesagt

Nun ist es also doch passiert, dass der erkrankte Gary Anderson seine Teilnahme an der Premier League abgesagt hat. Zum ersten mal in der Geschichte der Premier League geschieht das ein Spieler komplett absagt. Einmaliges Fehlen gab es schon öfters, da wurden dann die Partien auf einen späteren Zeitpunkt verlegt und der Spieler musste dann irgendwann zweimal spielen. Die PDC hätte nun irgendeinen Spieler nachnominieren können, doch sie haben sich eine neue Lösung ausgedacht. Viele Stimmen dazu sehen die Lösung als schlecht an, doch ich muss sagen, ich kann einen echten Mehrwert erkennen. Die Spieler die sich zuletzt besonders hervorgetan haben werden, vor allem auch junge Spieler werden jeweils einmal ein Gastspiel an den ersten Neun Spieltagen bekommen jeweils ihren Heimatsstandorten entsprechend. Es gibt also 9 Spieler, die Gary Anderson ersetzen werden und so wird in Berlin zum Beispiel Max Hopp ein Spiel bekommen. Die 9 Nachrücker zählen nicht in der Premier League Tabelle, ihre Gegner werden allerdings ihre Punkte und Legs aus den Spielen angerechnet. Die Nachrücker erhalten von der PDC einen Bonus je nachdem ob sie ihr Spiel gewonnen oder verloren haben. Hier mal die Spieltage mit den Nachzüglern markiert:

2019 Unibet Premier League Fixtures:
Night One - Thursday February 7
Utilita Arena, Newcastle

James Wade v Raymond van Barneveld
Gerwyn Price v Daryl Gurney
Chris Dobey v Mensur Suljovic
Michael van Gerwen v Michael Smith
Peter Wright v Rob Cross

Night Two - Thursday February 14
The SSE Hydro, Glasgow

Peter Wright v Michael Smith
Rob Cross v James Wade
Raymond van Barneveld v Gerwyn Price
Daryl Gurney v Glen Durrant
Mensur Suljovic v Michael van Gerwen

Night Three - Thursday February 21
3Arena, Dublin

Gerwyn Price v James Wade
Steve Lennon v Peter Wright
Michael van Gerwen v Rob Cross
Michael Smith v Daryl Gurney
Mensur Suljovic v Raymond van Barneveld
Tickets: 0818 719 300 (Ire) or click here

Night Four - Thursday February 28
Westpoint Exeter

Luke Humphries v Gerwyn Price
Daryl Gurney v Rob Cross
Mensur Suljovic v Peter Wright
Michael van Gerwen v James Wade
Michael Smith v Raymond van Barneveld

Night Five - Thursday March 7
The BHGE Arena, Aberdeen

Michael Smith v Rob Cross
Daryl Gurney v James Wade
Mensur Suljovic v Gerwyn Price
Raymond van Barneveld v Peter Wright
Michael van Gerwen v John Henderson

Night Six - Thursday March 14
Motorpoint Arena, Nottingham

Nathan Aspinall v Michael Smith
James Wade v Mensur Suljovic
Rob Cross v Raymond van Barneveld
Gerwyn Price v Michael van Gerwen
Peter Wright v Daryl Gurney

Night Seven - Thursday March 21
Mercedes-Benz Arena, Berlin

Gerwyn Price v Rob Cross
James Wade v Peter Wright
Michael van Gerwen v Daryl Gurney
Michael Smith v Mensur Suljovic
Max Hopp v Raymond van Barneveld

Night Eight - Wednesday March 27
Rotterdam Ahoy

Gerwyn Price v Michael Smith
James Wade v Dimitri Van den Bergh
Rob Cross v Mensur Suljovic
Peter Wright v Michael van Gerwen
Raymond van Barneveld v Daryl Gurney

Judgement Night - Thursday March 28
Rotterdam Ahoy

Daryl Gurney v Mensur Suljovic
Peter Wright v Gerwyn Price
Rob Cross v Jeffrey de Zwaan
Raymond van Barneveld v Michael van Gerwen
James Wade v Michael Smith

Okay, es ist ein Experiment und man wird sehen, ob sich die Nachzügler an den jeweiligen Abenden von ihren besten Seiten zeigen oder eventuell untergehen. Man kann aber gespannt sein und der Sache offen gegenüber stehen.   

Ozzy 04.02.2019, 16.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 BetVictor Masters Finals

Nun sind also die letzten 4 Spieler übrig geblieben und man kann feststellen, dass es alles gestandene Spieler sind, die sich hier durchgesetzt haben. Zuletzt waren gerade die jungen wilden ja immer wieder ganz vorn mit aufgetaucht. Zunächst gibt es also die Halbfinals und dann nach einen kurzen Pause das Finale. 

2019 BetVictor Masters
Schedule of Play
Sunday February 3
Evening Session - Semi-Finals

Michael van Gerwen 11-7 Dave Chisnall
In den letzten 22 Spielen konnte Chizzy kein einziges Spiel gegen MvG gewinnen, lediglich ein Unentschieden war für ihn drin. Chizzy kann aber auch nicht das gute Spiel abrufen, dass er noch heute Nachmittag gespielt hat. MvG ist die ganze Zeit vorn, spielt gerade am Anfang einen tollen Average, am Ende hat er wieder Probleme auf die Doppel, doch das hindert ihn aber nicht, am Ende zum 5.ten mal in Folge ins Finale einzuziehen.  


James Wade 11-9 Peter Wright
Das Spiel ist ziemlich langsam, denn beide spielen aktuell sehr langsam. Am Anfang ist alles noch ziemlich ausgeglichen und das zieht sich auch hin bis zur dritten Pause bei der Wright noch 8:7 führt. Doch am Ende ist Wade etwas konsequenter und holt sich den Einzug ist Finale.

Final

Michael van Gerwen 11-5 James Wade
In der ersten Session ist es noch relativ ausgeglichen, doch nach der ersten Pause zieht MvG etwas an und holt sich die zweite Session mit 4:1 und führt nun 7:3. Von hier an ist es eine klare Sache, dass MvG sich hier seinen fünften Titel in Folge hier holen wird. Am Ende ist es ein klarer Sieg für MvG mit 11:5.  

Ozzy 03.02.2019, 20.35 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 BetVictor Masters Quarter-Finals

Am dritten Tag gibt es jetzt am Nachmittag die 4 Viertelfinals, bevor es am Abend dann Halbfinals und Finale beim Masters geben wird.

2019 BetVictor Masters
Schedule of Play
Sunday February 3
Afternoon Session - Quarter-Finals

Dave Chisnall 10-4 Stephen Bunting
Das war ein gutes erstes Spiel, bei dem vor allem Chizzy richtig gut ins Match kommt und sich direkt mit 4:1 absetzen kann. In der zweiten Session wird dann Bunting etwas stärker und kämpft sich auch 4:6 zurück und heran an Chizzy. Doch die zweite Pause nutzt Chizzy besser und kommt danach gleich wieder gut ins Match und erhöht seinen Vorsprung auf 9:4. Dann spielt Bunting 7 perfekte Darts und dann auf einmal Double Trouble bei Bunting und er kann dieses Match einfach nicht ausmachen, Chizzy der eigentlich gar nicht im Spiel war, bekommt seine Chance und holt sich den Sieg. 


Michael van Gerwen 10-5 Mensur Suljovic
Am Anfang ist das Match durchaus noch offen, auch wenn MvG immer vorn ist. Zur ersten Pause steht es 3:2 für MvG, zur zweiten Pause spielt Mensur noch ein 161er Highfinish zum 4:6.  Doch irgendwann scheint Mensur aufgegeben zu haben. Und so kann MvG sich den Sieg zum 10:5 holen.
 

Joe Cullen 6-10 James Wade
Joe Cullen startet super gut in das match und führt schnell 4:0. Kurz vor der Pause dann das erste Leg für James Wade, der danach in Session 2 richtig aufspielt und sich alle 5 legs holt. Und dann holt er sich das 7.te Leg in Folge und das wars dann für das Match. Joe Cullen holt zwar noch zwei Legs, aber Wade hält dann den Vorsprung bis ins Ziel.


Michael Smith 6-10 Peter Wright 
Überraschender Weise spielt Peter Wright das gleiche Setup wie gestern, kommt aber durchaus besser ins Match, wenn auch die Doppel zunächst nicht so laufen. Deshalb bleibt das match auch bis zur zweiten Pause eigentlich noch ausgeglichen. Gestern hat der Bully Boy zum Ende hin im Match etwas angezogen, das versucht er auch heute, doch Wright bleibt unbeeindruckt und mit giten Scores und sichtlich besserer Doppelquote kann er den Sieg nach Hause fahren. 

Ozzy 03.02.2019, 14.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 BetVictor Masters Day Two

Samstag Abend und der zweite Teil der ersten Runde des Masters wurde gespielt. Noch einmal gab es 4 Spiele und man war gespannt, wie sich die nächsten 8 Spieler nach der Winterpause präsentieren werden. 

2019 BetVictor Masters
Saturday February 2
4x First Round


James Wade 10-7 Gerwyn Price
Ein Spiel unter besonderer Beobachtung könnte man das nennen, denn alle Augen waren auf beide Spieler gerichtet, die ja zuletzt Probleme mit der DRA hatten. Über Wade wird ja noch verhandelt werden, während Price ja eine saftige Strafe erhielt und unter Bewährung spielt. Das Spiel war dann auch eher emotionslos, Wade konnte sich früh absetzen, weil er einmal mehr typisch James Wade eben, zur richtigen Zeit die richtigen Finishes fand. 


Joe Cullen 10-6 Rob Cross
Eine kleine Überraschung kann man den Sieg von Joe Cullen schon nennen, der besser in das Match reinkam und sich gleich absetzen konnte, Cross wurde dann zwar stärker und kam immer besser ins Spiel. doch Cullen konnte den Vorsprung immer halten und stand am Ende des Matches nicht so unter Druck wie Cross, so dass ihm die letzten Finishes leichter gelangen.    


Michael Smith 10-5 Ian White
Die beiden kenne sich in und auswendig, denn sie trainieren seit einiger Zeit miteinander. Der Bullyboy zeigt sich in recht guter Form, auch wenn er scheinbar etwas erkältet war. Smith mit dem zweitbesten Average der ersten Runde nach Mensur, kann das Match nach der zweiten Pause dann für sich entscheiden, er zieht kurz an und weg ist er. 


Peter Wright 10-9 Adrian Lewis
Das Match des Abends und es sieht erstmal so aus, als hätte Peter Wright mal wieder einen Fehler gemacht beim zusammenbasteln seiner Darts. Er spielt zwar seine Euro11 Darts, aber diesmal mit weissen Alus und Slim Flights. Zunächst kann sie Lewis ganz leicht absetzen, doch dann kommt Peter Wright und dreht das Match erstmals in seine Richtung, nur um dann wieder zuzusehen, wie Lewis sich abermals absetzen kann. Am Ende sind sie dann beide ziemlich gleich auf und es kommt der Decider. in dem Lewis einen Matchdart nicht verwandeln kann und Wright die D20 zum Sieg trifft.  

Ozzy 03.02.2019, 12.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 BetVictor Masters Day One

Gestern Abend startete das erste PDC Turnier der neuen Saison und es ist gleich ein Major Turnier mit den besten 16 der Welt. Leider musste Gary Anderson wegen Rückenproblemen absagen, dafür rutschte Stephen Bunting nach. Die erste Runde wurde gestern Abend gespielt und wird heute Abend fortgesetzt, bevor es dann am Sonntag in der Nachmittagssession die Viertelfinals gibt und am Abend dann Halbfinale und Finale. Favorit ist natürlich der neue Weltmeister MvG, der das Masters die letzten 4 Jahre immer gewinnen konnte, kann er es auch ein 5.tes mal in Folge gewinnen?

2019 BetVictor Masters
Friday February 1
4x First Round

Dave Chisnall 10-8 Daryl Gurney
Chizzy kommt erst nicht so richtig ins Match, während Gurney sich schon bis auf 6:2 absetzen kann. Doch dann kommt Chizzy besser ins Spiel und dreht das Match zu seinen Gunsten um. Obwohl Gurney die letzten 3 Spiele gegen Chizzy gewinnen konnte und auch in der Gesamtwertung mehr Spiele gegen Chizzy gewonnen hat, schafft Chizzy ein zweites mal ein großes Come back und übersteht die erste Runde beim Masters. 


Mensur Suljovic 10-1 Simon Whitlock
Simon Whitlock erwischte einen wirklich schlechten Tag, während Mensur ein absolut fehlerfreies Match hinlegte. Am Ende ein 106er Average für Mensur, der das Spiel von der ersten Minute an dominierte. Mit dieser Form ist er ein ernster Kandidat auf den Titel.


Stephen Bunting 10-9 Darren Webster
Ein ähnlich spannendes Spiel wie das erste spielten diese beiden. Bunting der Nachrücker ging zunächst mit 4:1 in Führung, bevor Webster bei seinem Debüt bis zur zweiten Pause auf 5:5 ausglich. Bunting holte sich wieder einen 2 Legs Führung, bevor Webster 3 Legs in Folge gewann. Am Ende ging es beim Stand von 9:9 in den Decider und Bunting überlebte einen Matchdart von Webster, der die D11 nicht traf und finished dann 86 auf dem Bull zum Sieg.


Michael van Gerwen 10-5 Jonny Clayton  
MvG präsentierte sich in guter Form nach der Winterpause und auch wenn er nicht sein bestes Spiel zeigte, reichte es doch für einen deutlichen Sieg gegen Jonny Clayton. MvG trifft nun auf Stephen Bunting im Viertelfinale. 

Ozzy 02.02.2019, 10.28 | (0/0) Kommentare | TB | PL

BetVictor Masters - Turnier History

Es geht endlich los mit der neuen Saison und mit dem ersten Turnier des neuen Jahres und der Saison 2019 mit dem BetViktor Masters, das zum siebten mal in der ArenaMK in Milton Keynes stattfindet. Die ersten beiden Ausgaben des Turnier fanden 2013 und 2014 im schottischen Edinburgh im Royal Highland Centre statt und wurden jeweils im November des Jahres durchgeführt. 2015 kam es zu einer Umgestaltung des Turnierkalenders der PDC und so kam es dazu dass ab 2015 das Masters an den Anfang der Saison verlegt wurde. 

Teilnehmerfeld:
Zugelassen sind die die Top16 Spieler der PDC Order of Merit nach der WM.

Turniermodus:
Gespielt wird in diesem Jahr an drei Tagen, am Freitag und Samstag jeweils Abends finden die 8 Erstrundenspiele in zwei Sessions statt und es wird im Modus Best of 19 Legs gespielt. Am dritten Tag gibt es dann in der Nachmittagsession das Viertelfinale, die ebenfalls noch im Modus Best of 19 Legs gespielt werden. In der Abendsession werden dann Halbfinale und Finale gespielt, die beides im Modus Best of 21 Legs gespielt werden.

Preisgeld
Winner £60,000
Runner-Up £25,000
Semi-Finalists £17,500
Quarter-Finalists £10,000
First Round £5,000
Total £200,000

Frühere Gewinner: PDC Masters
JahrSiegerEFinalistPreisgeldE-Book
2019200.000 £
2018M. van Gerwen11:9R. van Barneveld200.000 £
2017M. van Gerwen11-7Gary Anderson200.000 £Link
2016M. van Gerwen11:6Dave Chisnall200.000 £Link
2015M. van Gerwen11:6R. van Barneveld200.000 £Link
2014James Wade11:10Mervyn King160.000 £
2013Phil Taylor10:01Adrian Lewis160.000 £
 
Game on!

Ozzy 30.01.2019, 11.53 | (0/0) Kommentare | TB | PL