Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: PDC

Premier League 2021 Night 1

Nun geht es also wieder los, das zweit größte Event der PDC und immer noch leider ohne echtes Publikum und in veränderter Form. In dieser Woche können wir also die 5 ersten Nächte der Premier League 2021 erleben. Die PDC hat sich wieder viel Mühe gegeben, der Austragungsort in Milton Keynes sieht super aus und mit dem eingespielten Zuschauerhintergrund kommt sogar echte Dartsatmosphäre rüber. Bevor es los ging, gab es leider einen betrüblichen Fall, denn Gerwyn Price wurde positiv auch Corona getestet und musste, den Spielort umgehend verlassen. Der aktuelle Weltmeister wurde durch James Wade ersetzt, der damit eine tolle Chance bekommen hat und nun schon seine 11.te PL Saison spielen kann.

Unibet Premier League
Night One
Monday April 5

Nathan Aspinall 7-3 Glen Durrant
Rob Cross 6-6 Jose de Sousa
Peter Wright 6-6 Jonny Clayton
James Wade 6-6 Gary Anderson
Michael van Gerwen 6-6 Dimitri Van den Bergh  

Am ersten Abend gab es nur einen Sieg durch Nathan Aspinall über Glen Durrant in dem Rematch des letztjährigen Finales, die anderen Spiele waren alle Unentschieden. Das kann dieses Jahr spannend werden, die Kontrahenten waren nie so stark und auf gleicher Höhe.

Ozzy 06.04.2021, 10.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Players Championship 8 - 2021

Gestern ging dann auch mit dem PC8 Event die zweite Super Series der PDC zu Ende und Peter Wright holte sich seinen ersten Saisonsieg in 2021 und das gegen den amtierenden Weltmeister Gervyn Price. Bester Deutscher war Martin Schindler der bis ins Viertelfinale kam. 

Players Championship 8
Last 128
Zoran Lerchbacher 6-5
Jeffrey De Zwaan
Michael Rasztovits 6-3 Keegan Brown
Rowby-John Rodriguez 6-3 Daniel Larsson
Jason Heaver 6-3 Dimitri Van den Bergh
Brendan Dolan 6-0 Steffen Siepmann
Mensur Suljovic 6-3 Wayne Jones
Martin Schindler 6-3 Danny Baggish
Gabriel Clemens 6-1 Luc Peters
Alan Soutar 6-5 Max Hopp
Nathan Aspinall 6-4 Rusty-Jake Rodriguez

Last 64
Ryan Searle 6-1 Zoran Lerchbacher
Scott Waites 6-2 Michael Rasztovits
Rowby-John Rodriguez 6-3 Daryl Gurney
Mensur Suljovic 6-2 Ritchie Edhouse
Martin Schindler 6-3 Kim Huybrechts
Gabriel Clemens 6-3 Aaron Beeney

Last 32
Scott Waites 6-5 Rowby-John Rodriguez
Martin Schindler 6-5 Mensur Suljovic
Luke Woodhouse 6-5 Gabriel Clemens

Last 16
Joe Cullen 6-2 Scott Waites
Krzysztof Ratajski 6-2 Jelle Klaasen
Peter Wright 6-5 Steve West
Steve Lennon 6-2 Damon Heta
Brendan Dolan 6-2 José de Sousa
Martin Schindler 6-3 Martin Atkins
Gerwyn Price 6-0 Luke Woodhouse
Jason Lowe 6-2 Kai Fan Leung

Quarter-Finals
Joe Cullen 6-3 Krzysztof Ratajski
Peter Wright 6-4 Steve Lennon
Brendan Dolan 6-4 Martin Schindler
Gerwyn Price 6-2 Jason Lowe

Semi-Finals
Peter Wright 7-2 Joe Cullen
Gerwyn Price 7-2 Brendan Dolan

Final
Peter Wright 8-3
Gerwyn Price

Ozzy 20.03.2021, 11.27 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Players Championship 7 - 2021

Am dritten Tag der PDC Super Series II standen sich im Endspiel mit James Wade und Jonny Clayton zwei der erfolgreichsten Spieler des Jahres gegenüber. Am Ende setzte sich Clayton mit 8:5 durch und schnappte sich seinen nunmehr dritten Titel der Saison. Für einen deutschen Erfolg konnte Gabriel Clemens sorgen, der sich erst im Halbfinale gegen Wade geschlagen geben musste.

Players Championship 7
Last 128

Luc Peters 6-4 Martin Schindler
James Wilson 6-4 Rusty-Jake Rodriguez
Michael Rasztovits 6-4 Glen Durrant
Ritchie Edhouse 6-2 Max Hopp
Gabriel Clemens 6-5 Jeffrey De Zwaan
Dimitri Van den Bergh 6-3 Karel Sedlacek
Mensur Suljovic 6-2 Andrew Gilding
Rowby-John Rodriguez 6-5 Peter Wright
Jamie Hughes 6-2 Steffen Siepmann
Zoran Lerchbacher 6-5 Keane Barry

Last 64
Scott Mitchell 6-5 Michael Rasztovits
Gabriel Clemens 6-3 Kirk Shepherd
José de Sousa 6-4 Dimitri Van den Bergh
Steve Lennon 6-3 Mensur Suljovic
Jason Heaver 6-4 Rowby-John Rodriguez
Jamie Hughes 6-5 Zoran Lerchbacher

Last 32
Gabriel Clemens 6-4
Damon Heta

Last 16
Darius Labanauskas 6-3 William Borland
James Wade 6-5 Gordon Mathers
Chas Barstow 6-5 Scott Mitchell
Gabriel Clemens 6-1 Michael Smith
José de Sousa 6-3 Jeff Smith
Jonny Clayton 6-3 Steve Lennon
Jason Heaver 6-1 Luke Woodhouse
Vincent van der Voort 6-2 Maik Kuivenhoven

Quarter-Finals
James Wade 6-4 Darius Labanauskas
Gabriel Clemens 6-3 Chas Barstow
Jonny Clayton 6-4 José de Sousa
Jason Heaver 6-4 Vincent van der Voort

Semi-Finals
James Wade 7-5 Gabriel Clemens
Jonny Clayton 7-0 Jason Heaver

Final
Jonny Clayton 8-5
James Wade

Ozzy 19.03.2021, 08.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Players Championship 6 - 2021

Am zweiten Tag der Super Series 2 konnte sich der frischgebackene Weltmeister seinen ersten Titel als Weltmeister in der Saison 2021 holen. Im Finale besiegte er Luke Humphries, der sich weiterhin in überzeugender Form zeigte. Für die deutschsprachigen Spieler war es kein guter Tag, nur die drei Österreicher Rusty-Jake , Rowby-Jone Rodriguez und Mensur schafften es überhaupt über die erste Runde hinaus.

Players Championship 6
Last 128

Jeffrey De Zwaan 6-2 Max Hopp
Rusty-Jake Rodriguez 6-5 Martin Thomas
John Henderson 6-5 Steffen Siepmann
Gino Vos 6-4 Zoran Lerchbacher
Andrew Gilding 6-5 Martin Schindler
Rowby-John Rodriguez 6-4 Dimitri Van den Bergh
Peter Jacques 6-3 Gabriel Clemens
Mensur Suljovic 6-4 Jesus Noguera
Madars Razma 6-0 Michael Rasztovits

Last 64
Rusty-Jake Rodriguez 6-4 Ryan Joyce
Rowby-John Rodriguez 6-5 Stephen Bunting
Jamie Hughes 6-3 Mensur Suljovic

Last 32
James Wade 6-4 Rusty-Jake Rodriguez
Gerwyn Price 6-1 Rowby-John Rodriguez

Last 16
Brendan Dolan 6-5 Joe Cullen
James Wade 6-4 Jason Heaver
Michael Smith 6-2 Gino Vos
Gerwyn Price 6-3 Scott Mitchell
Niels Zonneveld 6-3 Darius Labanauskas
Jamie Hughes 6-4 Mervyn King
Luke Humphries 6-4 Peter Wright
Dirk van Duijvenbode 6-3 Karel Sedlacek

Quarter-Finals
Brendan Dolan 6-3 James Wade
Gerwyn Price 6-3 Michael Smith
Jamie Hughes 6-4 Niels Zonneveld
Luke Humphries 6-2 Dirk van Duijvenbode

Semi-Finals
Gerwyn Price 7-6 Brendan Dolan
Luke Humphries 7-6 Jamie Hughes

Final
Gerwyn Price 8-5
Luke Humphries

Ozzy 18.03.2021, 09.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Players Championship 5 - 2021

Es ist wieder Super Series Zeit bei der PDC, an 4 aufeinanderfolgenden Tagen werden die nächsten 4 Pro Tour Events abgehalten. Gestern gab es Players Championship 5 in 2021 und Brendan Dolan - der Histrorymaker meldet sich mit einem Sieg zurück. In den letzten 2 Jahren hatte er eine schwere Zeit, aber jetzt scheint er wieder in Form zu kommen und spielte gestern überraschend tolle Scores bei seinem Weg zu seinem 8.ten PDC Titel. Einige deutsche Spieler fehlen auch diesmal, für die , die anwesend waren ging es zumindest für die besten bis in die Top32. 

Players Championship 5
Last 128

Max Hopp 6-2 Adam Gawlas
Dimitri Van den Bergh 6-3 Matthew Edgar
Darius Labanauskas 6-2 Steffen Siepmann
Gabriel Clemens 6-2 Kai Fan Leung
Rowby-John Rodriguez 6-4 Simon Whitlock
Martin Schindler 6-2 Brett Claydon
Rusty-Jake Rodriguez 6-5 Ross Smith
Mensur Suljovic 6-4 Ryan Murray
Zoran Lerchbacher 6-2 Keane Barry
Vincent van der Voort 6-1 Michael Rasztovits

Last 64
Max Hopp 6-4
Dimitri Van den Bergh
Gabriel Clemens 6-2 Steve Lennon
Rowby-John Rodriguez 6-5 Jason Heaver
Ricky Evans 6-2 Martin Schindler
Luke Woodhouse 6-5 Rusty-Jake Rodriguez
Mensur Suljovic 6-4 Zoran Lerchbacher

Last 32
Joe Cullen 6-3 Max Hopp
Damon Heta 6-4 Gabriel Clemens
Scott Mitchell 6-1 Rowby-John Rodriguez
Mensur Suljovic 6-1 Vincent van der Voort

Last 16
Joe Cullen 6-3 Dave Chisnall
Ryan Joyce 6-2 Darius Labanauskas
Brendan Dolan 6-4 Damon Heta
Scott Mitchell 6-5 Devon Petersen
Ryan Searle 6-2 Callan Rydz
Michael Smith 6-0 Lisa Ashton
Alan Soutar 6-4 Peter Wright
Dirk van Duijvenbode 6-5 Mensur Suljovic

Quarter-Finals
Joe Cullen 6-4 Ryan Joyce
Brendan Dolan 6-3 Scott Mitchell
Michael Smith 6-2 Ryan Searle
Alan Soutar 6-5 Dirk van Duijvenbode

Semi-Finals
Brendan Dolan 7-4 Joe Cullen
Michael Smith 7-6 Alan Soutar

Final
Brendan Dolan 8-6
Michael Smith

Ozzy 17.03.2021, 09.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL

UK Open 2021 Final Day

Der letzte Tag bei den UK Open war noch einmal voller guter Leistungen und überraschender Ergebnisse. Wohl die wenigsten hätten dieses Finale vorher getippt. Es begann mit 4 recht knappen Quarterfinals, bei denen sich vor allem Luke Humphries mit einem beachtlichen Spiel gegen Dave Chisnall durchsetzen konnte und erstmals in seiner Karriere in eine Major Halbfinale einzog.  Am Abend spielte eben dieser Cool Luke wohl das Spiel seines Lebens gegen Michael van Gerwen und zog also auch noch in das Finale ein. Während im zweiten Halbfinale James Wade den aktuellen Weltmeister und die Nummer 1 der Welt Gerwyn Price klar mit 11-6 besiegen konnte. Am Ende dann also das Finale zwischen Wade und Humphries, dass der erfahrene Wade dann am Ende sicher nach Hause brachte und sich so seinen 3.ten UK Open Sieg holen konnte. 

2021 Ladbrokes UK Open
Sunday March 7
Afternoon Session
Quarter-Finals

James Wade 10-8 Simon Whitlock
Gerwyn Price 10-9 Devon Petersen
Luke Humphries 10-9 Dave Chisnall
Michael van Gerwen 10-7 Krzysztof Ratajski

Evening Session
Semi-Finals

James Wade 11-6 Gerwyn Price
Luke Humphries 11-5 Michael van Gerwen

Final
James Wade 11-5
Luke Humphries 

And the winner is: James Wade

Ozzy 08.03.2021, 08.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

UK Open 2021 Day 2

Am gestrigen zweiten Tag der UK Open 2021 gab es am Nachmittag die Runde 5 (die letzten 32 Spieler an 4 Boards) und am Abend die Runde 6 (die letzten 16 Spieler an 2 Boards) und es gab wieder ein paar Überraschungen. Vor allem der Sieg von KRZYSZTOF RATAJSKI gegen Jonny Clayton gestern Abend war absolut Spitze von dem Polen. Max Hopp führte eigentlich sicher in seinem Spiel in Runde 5 und gab am Ende doch noch das Match an Peter Jaques ab. Besser erging es da Gabriel Clemens, der sich durch seinen klaren Sieg Daryl Gurney in die Runde 6 spielte, wo allerdings dann James Wade diesmal eine Nummer zu gut für Gaga war. Mensur verlor in Runde 5 gegen einen gut aufgelegten MvG.

2021 Ladbrokes UK Open
Saturday March 6
Afternoon Session
Fifth Round

James Wade 10-7 Rob Cross
Gerwyn Price 10-3 Ricky Evans
José de Sousa 10-9 Michael Smith
Michael van Gerwen 10-4 Mensur Suljovic
Simon Whitlock 10-9 Darius Labanauskas
Gabriel Clemens 10-7 Daryl Gurney
Chris Dobey 10-1 John Brown
Jonny Clayton 10-3 Dirk van Duijvenbode
Luke Humphries 10-7 Ryan Searle
Martijn Kleermaker 10- Callan Rydz
Alan Soutar 10-7 Ron Meulenkamp
Brendan Dolan 10-6 Luke Woodhouse
Peter Jacques 10-9 Max Hopp
Devon Petersen 10-5 Scott Waites
Krzysztof Ratajski 10-8 Madars Razma
Dave Chisnall 10-8 Danny Noppert

Evening Session
Sixth Round

Dave Chisnall 10-8 Alan Soutar
Krzysztof Ratajski 10-3 Jonny Clayton
Gerwyn Price 10-5 Chris Dobey
Michael van Gerwen 10-9 Jose de Sousa
Luke Humphries 10-4 Martijn Kleermaker
Devon Petersen 10-4 Peter Jacques
Simon Whitlock 10-9 Brendan Dolan
James Wade 10-5 Gabriel Clemens

Ozzy 07.03.2021, 09.41 | (0/0) Kommentare | TB | PL

UK Open 2021 Day 1

Der erste Tag der UK Open war vollgepackt mit jeder Menge Spielen, denn alle Spiele der ersten 4 Runden wurde an bis zu 8 Boards gleichzeitig ausgetragen. Leider mussten 3 Deutsche Spieler absagen und waren nicht vor Ort (Michael Unterbuchner, Florian Hempel u. Robert Marijanovic). Während 5 vormalige UK Open Gewinner schon am ersten Tag ausgeschieden sind, können wir uns über Max Hopp und Gabriel Clemens freuen, die es in Runde 5 geschafft haben. Dazu kommt noch Mensur Suljovic, den aber ein schweres Los in Runde 5 erwartet mit MvG.


2021 Ladbrokes UK Open
Friday March 5
Afternoon Session
First Round
Martin Schindler 6-5
 Berry van Peer
Boris Koltsov 6-1 Rusty-Jake Rodriguez
Jim Williams 6-5 Zoran Lerchbacher
Rowby-John Rodriguez 6-4 Brian Raman
Chas Barstow 6-4 Lukas Wenig

Second Round
Martin Schindler 6-1
 Jeff Smith
Peter Jacques 6-2 Michael Rasztovits
Rowby-John Rodriguez 6-3 Kevin McDine
David Evans 6-4 Steffen Siepmann
Karel Sedlacek 6-0 Harald Leitinger

Third Round
Max Hopp 6-3
 William O'Connor
Martijn Kleermaker 6-5 Martin Schindler
Rowby-John Rodriguez 6-5 Josh Payne

Evening Session
Fourth Round
Daryl Gurney 10-8 Jason Lowe
Ryan Searle 10-7 Adrian Lewis
Max Hopp 10-6 Vincent van der Voort
John Brown 10-6 Mark McGeeney
Callan Rydz 10-6 Jermaine Wattimena
Jonny Clayton 10-7 Rowby-John Rodriguez
Darius Labanauskas 10-5 Darren Webster
Michael Smith 10-9 Joe Cullen
James Wade 10-9 Ryan Joyce
Michael van Gerwen 10-8 Scott Mitchell
Gerwyn Price 10-5 Peter Hudson
Ricky Evans 10- 7 Ian White
Alan Soutar 10-5 Stephen Bunting
Brendan Dolan 10-7 Kai Fan Leung
Dave Chisnall 10-5 Peter Wright
Rob Cross 10-8 Andy Hamilton
Martijn Kleermaker 10-8 Jamie Hughes
Simon Whitlock 10-7 Karel Sedlacek
Krzysztof Ratajski 10-5 Nathan Aspinall
Dirk van Duijvenbode 10-9 Gary Anderson
Devon Petersen 10-5 Jeffrey De Zwaan
Luke Woodhouse 10-5 Dimitri Van den Bergh
Peter Jacques 10-9 Andy Boulton
Mensur Suljovic 10-6 Sebastian Bialecki
Gabriel Clemens 10-4 Adam Hunt
Jose de Sousa 10-9 Mervyn King
Ron Meulenkamp 10-7 Steve Lennon
Madars Razma 10-6 David Evans
Scott Waites 10-6 Keegan Brown
Chris Dobey 10-6 John Henderson
Danny Noppert 10-6 Glen Durrant
Luke Humphries 10-8 Kim Huybrechts  

Direkt am ersten Tag gab es zwei Neundarter auf den nicht TV Boards vom jungen Polen Sebastian Bialecki und dem jungen Niederländer Jitse van der Wal. 

Ozzy 06.03.2021, 11.54 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Geschichte der UK Open

Gestern startete in Milton Keynes das zweite Major Turnier der PDC die UK Open, die in 2021 Corona geschuldet wieder etwas anders präsentiert. Seit 2020 gibt es ja das größere Teilnahmerfeld, in 2021 sollten auch so viele Spieler möglichst teilnehmen, doch da es keine Rileys Qualifier wurde die sogenannten Amateure durch die besten 8 Spieler die keine Tourcard gewinnen konnten bei den Qschool Events in Europa und UK aufgefüllt. Ohne Zuschauer ist man auch nicht Butlins Minehead sondern in Milton Keynes.

Doch vorab möchte ich hier mal wieder ein bisschen aus der Geschichte des Turniers schreiben. Die UK Open finden jetzt seit 2003 statt. Die PDC überlegt sich ja bei jedem Turnier irgendeine Besonderheit, das ist auch bei den UK Open so. Der Name sagt schon, das zu diesem Turnier nicht nur wie sonst die Profis der PDC geladen werden, sondern das es auch Amateuren erlaubt ist, sich für dieses Turnier zu qualifizieren. Am Ende gibt es ein buntes Feld von Profis und Amateuren, die in einem großen Finalen Turnier den Besten der Besten suchen. Dabei gibt es keine Setzlisten, sondern alle Runden werden ausgelost, was immer wieder dazu führt, dass Favoriten schon früh im Verlauf des Turniers aufeinander treffen können.

Es qualifizieren sich 16 Amateure und 16 Challenge Tour Spieler und 128 Profis, gespielt wird im Folgenden Modus:
1. Runde: Die 16 Amateure und 16 Challenge Tour Spieler spielen gegen die Profis die in der Pro-Liste auf den Plätzen 97-128 liegen. Best of 11 Legs
2. Runde: Die 32 Gewinner der ersten Runde spielen jetzt gegen die Pro-Listen Plätze 65-96.  Best of 11 Legs
3. Runde: Die 32 Gewinner der zweiten Runde spielen gegen die  Pro Listen Plätze 33-64. Best of 17 Legs
4. Runde: Die 32 Gewinner der dritten Runde spielen dann gegen die Top32 der Profis. Best of 17 Legs
5. Runde: Die 32 Gewinner der vierten Runde treffen aufeinander, die Spiele werden nach jeder Runde gelost. Best of 17 Legs
6. Runde: Die 16 Gewinner der fünften Runde treffen aufeinander. Best of 19 Legs
7. Runde: (Viertelfinals) Die letzten 8 treffen aufeinander. Best of 19 Legs
8. Runde: (Halbfinals) Die letzten 4 treffen aufeinander. Best of 19 Legs
9. Runde: (Finale) Die letzten beiden ermitteln den Sieger. Best of 21 Legs

Frühere Gewinner waren:
2021
2020 Michael van Gerwen 11:9 Gerwyn Price
2019 Nathan Aspinall 11-5 Rob Cross
2018 Gary Anderson 11-7 Corey Cadby
2017 Peter Wright 11-6 Gerwyn Price
2016 Michael van Gerwen 11-6 Peter Wright
2015 Michael van Gerwen 11-5 Peter Wright
2014 Adrian Lewis 11-1 Terry Jenkins
2013 Phil Taylor 11-4 Andy Hamilton
2012 Robert Thornton 11-5 Phil Taylor
2011 James Wade 11-8 Wes Newton
2010 Phil Taylor 11-5 Gary Anderson
2009 Phil Taylor 11-6 Colin Osborne
2008 James Wade 11-7 Gary Mawson
2007 Raymond van Barneveld 16-8 Vincent van der Voort
2006 Raymond van Barneveld 13-7 Barrie Bates
2005 Phil Taylor 13-7 Mark Walsh
2004 Roland Scholten 11-6 John Part
2003 Phil Taylor 18-8 Shayne Burgess


Taylor schaffte in all der Zeit vier mal einen Neundarter (2004, 2005, 2007 & 2008). Mervyn King (2010) und  Gary Anderson (2012) und  Wes Newton (2013) haben ebenfalls einen Neundarter geschafft.

In 2019 ist ein Gesamtpreisgeld von £450,000 ausgelobt. Der Gewinner erhält davon £100,000.
Winner £100,000
Runner-Up £40,000
Semi-Finalists £20,000
Quarter-Finalists £12,500
Last16 £7,500
Last 32 £4,000
Last 64 £2,000
Last 96 £1,000
Total £450,000

Game on!

Ozzy 06.03.2021, 11.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Players Championship 4 - 2021

Nach dem Sieg beim Masters hatte er auch einen super Lauf bei den ersten 4 Events der Pro Tour, von 4 Events erreichte er dreimal das Finale , einmal endete ein Event im Quarterfinal für Jonny Clayton. Am letzten Tag der Super Series 1 konnte er sich dann noch einmal mit einem Sieg belohnen für diese gute Leistungen. Bester deutscher war einmal mehr Gabriel Clemens, der es bis ins Halbfinale schaffte.

Players Championship 4
Last 128
Martin Schindler 6-3 William Borland
Ricky Evans 6-2 Michael Unterbuchner
Rusty-Jake Rodriguez 6-0 Mark McGeeney
Gabriel Clemens 6-4 John Michael
José de Sousa 6-4 Zoran Lerchbacher
Rowby-John Rodriguez 6-4 Brendan Dolan
Ron Meulenkamp 6-2 Harald Leitinger
Steffen Siepmann 6-3 Martijn Kleermaker
Michael Rasztovits 6-3 Martin Thomas
Jake Jones 6-3 Dimitri Van den Bergh
Keegan Brown 6-3 Mensur Suljovic
Max Hopp 6-4 Steve Beaton

Last 64
Joe Cullen 6-4 Martin Schindler
Devon Petersen 6-3 Rusty-Jake Rodriguez
Gabriel Clemens 6-5 Geert De Vos
Rowby-John Rodriguez 6-5 Ron Meulenkamp
Steffen Siepmann 6-2 Gordon Mathers
Michael Rasztovits 6-5 Rob Cross
Dirk van Duijvenbode 6-1 Max Hopp

Last 32
Gabriel Clemens 6-2 Devon Petersen
Jonny Clayton 6-4 Rowby-John Rodriguez
Michael Smith 6-5 Steffen Siepmann
Jake Jones 6-3 Michael Rasztovits

Last 16
Daryl Gurney 6-4 Joe Cullen
Gabriel Clemens 6-2 Darius Labanauskas
Jonny Clayton 6-4 José de Sousa
Michael Smith 6-5 Danny Noppert
Michael van Gerwen 6-3 Jake Jones
Madars Razma 6-5 Jesus Noguera
Damon Heta 6-2 Peter Wright
Dirk van Duijvenbode 6-2 James Wade

Quarter-Finals
Gabriel Clemens 6-4 Daryl Gurney
Jonny Clayton 6-3 Michael Smith
Michael van Gerwen 6-2 Madars Razma
Damon Heta 6-3 Dirk van Duijvenbode

Semi-Finals
Jonny Clayton 7-5 Gabriel Clemens
Damon Heta 7-3 Michael van Gerwen

Final
Jonny Clayton 8-6 Damon Heta

Ozzy 01.03.2021, 08.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL