Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: European Championship

2019 Unibet European Championship: Final Day

Am Sonntag ging es dann am finalen Tag der European Championship in Göttingen in der Lokhalle weiter. Zunächst gab es am Nachmittag die Viertelfinals und in der Abendsession dann noch Halbfinale und Finale. Rob Cross holt sich seinen dritten großen Major Titel.

Sunday October 27
Afternoon Session
Quarter-Finals

Rob Cross 10-6 Ricky Evans
Daryl Gurney 10-5 Dave Chisnall
Michael Smith 10-5 Jeffrey de Zwaan
Gerwyn Price 10-8 Vincent van der Voort

Evening Session
Semi-Finals

Rob Cross 11-9 Daryl Gurney
Gerwyn Price 11-7 Michael Smith

Final
Rob Cross 11-6
Gerwyn Price

Ozzy 28.10.2019, 08.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 Unibet European Championship : Round 2


Am Freitag- und Samstagabend gab es dann die zweite Runde in Göttingen. Nach den Überraschungen in der ersten Runde konnten sich nun eine Menge Spieler Hoffnungen machen. Ab jetzt wurde das Format verlängert, jetzt gingen die Spiele über den Modus Best of 19. Hier die Ergebnisse:

Friday October 25
Evening Session
Second Round

Rob Cross 10-7 Joe Cullen
Daryl Gurney 10-7 Simon Whitlock
Dave Chisnall 10-4 Jonny Clayton
Ricky Evans 10-7 Ross Smith

Saturday October 26
Evening Session
Second Round

Vincent dan der Voort 10-5 Chris Dobey
Michael Smith 10-7 Stephen Bunting
Gerwyn Price 10-6 Nathan Aspinall
Jeffrey de Zwaan 10-6 Jermaine Wattimena

Ozzy 28.10.2019, 08.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019 Unibet European Championship: Day Two

Am Nachmittag gab es die erste Session an diesem Freitag mit den zweiten 8 Spielen der ersten Runde und wie schon gestern Abend gab es auch diesmal noch einmal einige Überraschungen. Inzwischen 5 Top 10 Spieler bereits in Runde 1 ausgeschieden. 

Friday October 25
Afternoon Session
First Round

Jermaine Wattimena 6-1 Jamie Hughes
Stephen Bunting 6-1 Keegan Brown
Chris Dobey 6-3 Krzysztof Ratajski
Nathan Aspinall 6-3 Steve Beaton
Vincent van der Voort 6-1 Mensur Suljovic
Mensur erwischt einen richtig schlechten Tag und der Niederländer nutzt seine Chance gut.

Michael Smith 6-1 Ian White
Ian White ist raus , das ist aber gegen Michael Smith nicht unbedingt eine Überraschung, trotzdem ein weiterer Top10 Spieler der raus ist. 

Jeffrey de Zwaan 6-4 Peter Wright
Und das ist wohl die größte Überraschung, denn Peter Wright verliert sein Auftaktspiel gegen Jeffrey de Zwaan.

Gerwyn Price 6-4 Ted Evetts

Ozzy 25.10.2019, 17.12 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet European Championship - Finals

Letzte Session in Dortmund mit den Halbfinals und dem Finale der Europameisterschaft. Max Hopp spielt zum ersten mal in einem Majorhalbfinale.

Unibet European Championship
Sunday October 28
Evening Session (2000 local time, 1900 UK time)
Semi-Finals

Simon Whitlock 11-10 Joe Cullen
Im Prinzip führt Joe Cullen die meisten Zeit und kann sich am Ende sogar leicht auf 10:7 absetzen. Doch Whitlock gibt nicht auf und Cullen will einfach das letzte Doppel nicht treffen. Deshalb kommt Whitlock Leg um Leg näher ran und gleicht zum 10:10 aus. Im Decider bringt sich Cullen auf ein Zweidartfinish, doch Whitlock holt sich den Sieg mit einem beeindruckenden Highfinish.  

Max Hopp 10-11 James Wade
Max startet richtig gut und holt sich gleich ein Break und führt zur ersten Pause 3:2. Und auch in der zweiten Session ist er überlegen und führt dann schon 7:3. Danach hält er jeweils seinen Anwurf und kann den Wade auf Abstand halten, aber nach der letzten Pause kommt Wade immer näher ran. Beim Stand von 10:9 verpasst Max die ersten Matchdarts und Wade gleicht danach zum 10:10 aus. Danach bleibt Wade einfach nur noch cool und holt sich doch noch den Sieg. 

Finale
Simon Whitlock 8-11 James Wade
Man merkt beiden Spielern an, dass dies ein langer Tag gewesen ist, mit sehr vielen Spielen, denn beide können nicht mehr ihr aller bestes Darts abrufen. Bis zum 8:8 ist alles noch ziemlich ausgeglichen. Doch dann kann sich James Wade die letzten drei fehlenden Legs holen und gewinnt seinen 8.tes Majorturnier. 

And The winner is: James Wade 

Ozzy 28.10.2018, 21.46 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet European Championship - Viertelfinals

In der Nachmittagssession ging es im Viertelfinale um den Einzug in die finale Abendsession. Und mit Max Hopp hatten wir noch ein Eisen im Feuer. Überraschungen gab es dann heute auch noch mal.

Unibet European Championship
Sunday October 28
Afternoon Session (1345 local time, 1245 UK time)
Quarter-Finals

Simon Whitlock 10-7 Steve West
Joe Cullen 10-8 Rob Cross
Max Hopp 10-5 Darren Webster
James Wade 10-9 Gerwyn Price
Best of 19 legs

Ozzy 28.10.2018, 21.39 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet European Championship Day Three

Samstag Abend und 7500 Besucher in der Dortmunder Westfalen Halle verfolgen die 4 letzten Spiele des Achtelfinals und freuen sich von der ersten Minute an auf Max Hopp, der den Abend beenden wird mit seinem Spiel. Eines ist ganz klar, die richtig großen Dartsveranstaltungen (mit Ausnahme der Premiere League) finden in Deutschland statt. 

Unibet European Championship
Saturday October 27
Gerwyn Price 10-5
Dave Chisnall
Chizzy rennt von Anfang an hinter Price hinter her. Price von Anfang an deutlich stärker auf den Scores und auch auf die Doppel. 

Darren Webster 10-9 Cristo Reyes
Interessantes Match, dass bis in den Decider geht. Zunächst ist Webster der bessere Spieler, doch dann verlangsamt Reyes das Spiel und kommt damit ran. Webster dreht später den Spiess um, und holt seine Darts ebenfalls sehr langsam aus dem Board und witzig Reyes regt sich darüber auf. Reyes dann mit einem 145 Highfinish zum 9:9, dass er anwerfen darf, doch Webster kontert mit einem 156er Highfinish zum Sieg.

James Wade 10-5 Ricky Evans
Ricky Evans findet am Anfang überhaupt nicht in sein Match und hat dabei auch noch ganz viel Pech mit Bouncern. James Wade lässt sich nicht beeidrucken und spielt sein Spiel, dass ihm am Ende einen deutlichen Sieg einbringt.

Max Hopp 10-7 James Wilson
Und alle Zuschauer haben natürlich auf dieses Match gewartet. James Wilson muss also nicht nur gegen Max Hopp spielen, sondern auch noch gegen diverse pfeiffende deutsche Fans. Bis zum 7:7 kann Wilson irgendwie gegen halten, aber am Ende ist er genervt und gerät unter Druck von Max Hopp, der einmal mehr hier gutes Timing beweist. Mit einigen wichtigen 180er zur richtigen Zeit und einigen guten Finishes kann er sich das benötigte Break holen und sich dann zum Sieg absetzen. 

Ozzy 28.10.2018, 10.22 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet European Championship Day Two - Evening

Am gestrigen Abend wurden dann die ersten 4 Spiele des Achtelfinals gespielt und ich muss sagen, dass war eine der seltsamsten Sessions, die ich je gesehen habe. Einfach so gut wie jeder Spieler kam irgendwie nicht ins Spiel, hatte riesige Doppelprobleme und die Averages waren daher einfach nur mittelmässig.

Evening Session (2000 local time, 1900 UK time)
Second Round x4

Joe Cullen 10-4 Michael Smith
Smith traf so gut wie kein Doppel und Joe Cullen musste sich nicht wirklich anstrengen, um weiter zu kommen.

Simon Whitlock 10-6 Peter Wright
Wright kam überhaupt nicht ins Match, als in der zweiten Session ein bisschen besser spielte und man glaubte, jetzt wird es spannend, da wars auch schon wieder vorbei und Whitlock holte sich die fehlenden 4 Legs zum Sieg. 

Rob Cross 10-2 Richard North
In diesem Match lief für Richard North einfach gar nichts, Cross spielte erneut einfach nur gut, aber das reichte ebenfalls, um zu gewinnen.

Steve West 10-7 Michael van Gerwen 
Als letztes erwischte es dann MvG, der einfach nicht in sein Spiel fand, die erste Session ging schon 4:1 an West. Dann kam aber MvG und glich zum 5:5 aus, nur um danach ähnlich wie Peter Wright erneut einzubrechen und West das Spiel nach Hause bringen zu lassen.

Ozzy 27.10.2018, 11.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet European Championship Day Two - Afternoon

Am heutigen Freitag Nachmittag wird die erste Runde der European Championship 2018 fortgesetzt, bevor es am Abend dann schon die ersten Spiele der zweiten Runde gibt. Aus deutschsprachiger Sicht können wir uns heut Nachmittag auf gleich 3 Spiele freuen mit Mensur Suljovic, Max Hopp und mit Martin Schindler.

Friday October 26
Afternoon Session (1345 local time, 1245 UK time)
First Round x8

Jonny Clayton 2-6 James Wilson
Erste kleine Überraschung gleich im ersten Spiel, denn Wilson siegt überraschend überlegen über den an 10 gesetzten Clayton.

Darren Webster 6-5 Stephen Bunting
Kleiner Krimi zwischen Webster und Bunting, der erst im Decider zu Gunsten von Webster entschieden wird.

Gerwyn Price 6-4 Kyle Anderson
Gerwyn Price gewinnt, ist aber nicht so überlegen, wie eigentlich gedacht bzw. erwartet. 

Mensur Suljovic 3-6 Cristo Reyes
Mega Überraschung, denn der an 2 gesetzte Mensur Suljovic kommt irgendwie gar nicht ins Match und nichts gelingt ihm. Der Spanier, der in diesem Jahr noch nichts wirklich reissen konnte, überzeugt mit einem aussergewöhnlich gutem Spiel.

Daryl Gurney 4-6 Ricky Evans
Und noch eine kleine Überraschung, obwohl man durchaus mit Ricky Evans hat rechnen können, dessen Formkurve steil aufwärts geht in den letzten Wochen. Trotzdem traut man natürlich dem höher gesetzten Spieler immer einiges mehr zu.

Max Hopp 6-1 William O'Connor
Natürlich steht das deutsche Publikum hinter ihrem Liebling Max Hopp, doch O'Connor legt sich auch noch mit dem Publikum an, was ihm aber nicht wirklich hilft. Max kann sich von vornherein deutlich absetzen und obwohl er zum Ende hin etwas schwächer auf die Doppel wird, gewinnt er das Ding sicher mit 6:1.

James Wade 6-3 Martin Schindler
Martin Schindler hatte leider mit James Wade eine deutlich schwerere Aufgabe, aber er kam auch heute nicht wirklich in sein Spiel rein, zu viele kleine Scores machten es Wade zu einfach.  

Adrian Lewis 5-6 Dave Chisnall
Und zum Abschluss noch ein Krimi zwischen Jackpot und Chizzy, der erst im Decider entschieden wird. Chizzy mit einem 157 Highfinish, mit Adi auf 36 Rest stehend, gewinnt am Ende gegen den Anwurf und zieht in die nächste Runde ein.

Ozzy 26.10.2018, 14.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018 Unibet European Championship Day One

Gestern Abend startete die Abschlussveranstaltung der European Tour 2018 mit der European Championship in Dortmund. Es gab die ersten 8 von 16 Spiele der ersten Runde, in der die gesetzten 16 Spieler jeweils auf die Spieler von 17-32 treffen, wobei die Nummer 1 ebene gegen die 32, die 2 gegen 31 und so weiter spielen muss. Große Überraschungen gab es nicht, nur ein gesetzter Spieler mit Ian White konnte mal wieder auf der Bühne nicht überzeugen und musste sich Richard North geschlagen geben. Die beste Leistung des Abends zeigte der viermalige Gewinner MvG, der gegen Paul Nicholson einen 110er Average spielte. 

Unibet European Championship
Thursday October 25
First Round

Steve West 6-5 Mervyn King
Richard North 6-1 Ian White
Simon Whitlock 6-3 Steve Beaton
Michael Smith 6-3 Steve Lennon
Joe Cullen 6-2 Jelle Klaasen
Michael van Gerwen 6-2 Paul Nicholson
Rob Cross 6-4 Danny Noppert
Peter Wright 6-0 Jermaine Wattimena

Ozzy 26.10.2018, 09.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2017 Unibet European Championship Finals Day - Finals

Es geht in die Finals und 4 ganz starke Spieler sind übrig geblieben. Alle haben in dieser Saison für Furore gesorgt und schon einige Erfolge feiern können, doch wer wird der neue European Champion?

Unibet European Championship
Sunday October 29

Evening Session - Semi-Finals

Michael van Gerwen 11-10 Kyle Anderson
Das hat sich MvG sicher ganz anders vorgestellt. Kyle Anderson setzt den amtierenden Meister ständig unter Druck und MvG findet nicht wirklich irgendwelche Mittel, um sich abzusetzen. Kyle Anderson spielt sogar einen Neundarter zum 5:6 und bleibt danach immer dran an MvG. Er erzwingt den Decider und hat sogar 2 Matchdarts, doch er verpasst beide und muss dann zusehen, wie MvG sich doch noch den Sieg holt. Gerade noch mal von der Schippe gesprungen. Amazing Kyle Anderson!


Daryl Gurney 3-11 Rob Cross
Das zweite Halbfinale ist dann nicht so spannend, denn Rob Cross dominiert dieses Match und setzt sich früh richtig ab. Gurney selbst in guter Form, kann aber nichts gegen den neuen Stern am Dart-Himmel finden und verliert klar und deutlich. Wenn Cross so auch im Finale spielt, dann kann sich MvG gleich wieder warm anziehen. 

Final

Michael van Gerwen 11-7 Rob Cross
Und auch Rob Cross gibt MvG einen richtigen Fight. In der ersten Session halten beide Ihre Anwürfe und so führt Cross 3:2. Nach der Pause dann ein erstes aufbäumen von MvG, der sich ein erstes Break holen kann, doch Rob Cross breakt sich immer wieder zurück und so steht es 5:5 zur zweiten Pause. Die Pausen scheinen Cross jeweils mehr zu schaden als zu nützen, denn immer kommt MvG wieder besser ins Match als Cross, in der dritten Session kann sich MvG erstmals absetzen und die Session klar für sich entscheiden und so geht er mit 9:6 in die dritte Unterbrechung.  Was hat Cross noch im Tank? Doch MvG holt sich direkt das erste Leg mit einem 130er Highfinish und nun braucht MvG nur noch ein Leg zum Sieg. Cross kann noch einmal ein Leg gewinnen, nach dem MvG eine 170 nicht checken kann. 10:7 und MvG wirft das nächste Leg an. Und dann ist es vorbei und MvG holt sich den 4.ten Titel in Folge. 

And the winner is: Michael van Gerwen
 

Ozzy 29.10.2017, 20.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL