Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Interview mit Torsten Wöhlk

Heute möchte ich meine Interview-Reihe fortsetzen und deshalb machte ich mich heute Nachmittag auf, um eine weitere Hamburger Legende des Dartssports zu treffen. Eigentlich ist so ein Interview gut in einer halben Stunde zu erledigen, wenn die Person, die man interviewet nicht Torsten Wöhlk ist. Es ist das Final 4 der Hanseliga und zwischen einem Einzel und einem Doppel setzt sich der Große Hühne aus dem Norden zu mir und beantwortet mir meine Fragen. Bei Torsten Wöhlk - früher ein großer Basketballer - ist einfach alles groß und so schafft er es natürlich auch, dass es das längste Interview wird, dass ich je geführt habe. Immer wieder muss er zu einem Spiel oder zu einer Siegerehrung, wieder ein weiterer Titel in seiner Sammlung - mit seiner Mannschaft New Generation gewinnen sie die Division 1 der Hanseliga 2016.  

Es ist nicht einfach diesen Mann mit der Attitüde - Bescheidenheit was ist das? - nicht zu mögen, sein allezeit freundliches Gesicht, die frechen Sprüche und seine Coolness zeichnen ihn einfach aus. Und ich meine das mit der Attitüde gar nicht negativ, denn es ist schliesslich nichts ungewöhnliches daran, dass Dartspieler eine gewisse Aura oder auch Arroganz haben, man muss halt von sich überzeugt sein, wenn man so erfolgreich sein will, wie Torsten Wöhlk, das die letzten 16 Jahre war und wohl noch einige Zeit sein wird.

Doch wer ist ist eigentlich dieser Torsten Wöhlk ganz privat?

In erster Linie ist er ein Familienmensch, der 39 jährige lebt mit seiner Frau und den 3 Kindern in Buchholz in der Nordheide und verdient seine Brötchen als Aussendienstmitarbeiter. Immer wieder erwähnt Torsten, dass seine Frau das wichtigste für ihn sei, denn wenn man irgendwo angekommen ist, weiss wo man zu Hause ist und den nötigen Rückenhalt an, dann kann man als Darter auch alles erreichen, was man will. 

Wer ist Torsten Wöhlk als Darter und was hat er schon alles erreicht?

Völlig unbescheiden und völlig zurecht, erzählt er, wie er den Dartsport in Hamburg mit geprägt hat und wie er auch Personen immer wieder mitgenommen hat, die heute ebenfalls zu Hamburgs Besten zählen. Im Prinzip hat Wöhlk schon alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt im Dart, egal ob das nun im E-Dart ist oder im Steeldart. Er war schon mehrfach Deutscher Meister, egal ob im Einzel, Doppel, Trippel oder mit einer Mannschaft. Er war schon 3 mal in Las Vegas bei dem World Masters Turnier. Und würde er das ganze nicht aktuell nur als "Hobby" betreiben, dann wäre er auch heute noch der Beste Darter in Hamburg. 

Aber er zollt auch den aktuell Besten seinen Respekt, denn Mike Holz und Robby Allenstein würden aktuell alles für diesen Sport opfern und er ist für all das aktuell nicht zu haben. Familie und Beruf, dass alles ist ihm aktuell wichtiger, als eine Karriere im Dartsport.

Wie bist du eigentlich zum Dartsport gekommen?

1999 war kein gutes Jahr für Torsten Wöhlk, bis dahin war er ein sehr erfolgreicher Basketballer, doch er erkrankte an Krebs, den er aber besiegen konnte und dann kamen auch noch Probleme mit den Bändern dazu, dass die Karriere im Basketball beendet werden musste. 2000 fragte in ein Freund, ob er eigentlich Darten könne und drückte ihm drei Darts in die Hand. Es dauerte keine 7 Monate und er war bei Merkur Deutscher Meister. Wöhlk hatte als er Anfing ein Ziel, er wollte der Beste Dartsportler von Bergedorf werden, denn er war damals in Bergedorf aufgewachsen, nach 4 Wochen war er das und dann fing eigentlich alles erst richtig an.

Nach seinen ersten Erfolgen gelang es ihm, bei den "Nordmännern" aufgenommen zu werden, diese Zeit prägte ihn und hatte für ihn auch einen ganz besonderen Wert, aber irgendwann trennte man sich und das auch nicht unbedingt im guten und seit dem spielt er bei Respekt Hamburg. 2 mal war er schon mit den Nordmännern in Las Vegas gewesen, nach seinem Wechsel zu Respekt wurden diese Deutscher Meister und waren in diesem Jahr in Las Vegas. 

In welchen Mannschaften spielst du aktuell?

Im Steeldart spielt er seit 3 Jahren beim DC VEGESACK BREMEN  in der Bundesliga und im E-Dart: spielt er bei New Generation, Repekt Hamburg und bei den Schweigen der Lämmer und wohl noch einige andere auch. Insgesamt geht da schon sehr viel Freizeit drauf, zwei Spiele unter der Wochen und Turniere oder Spiele an den Wochenenden. 

Wie wichtig ist dir dein Material und womit spielst du?

Das Material ist ihm sehr wichtig, erzählt mir Wöhlk, er spiele ja mit Evo Darts, die ihn ja auch sein Sponsor sind und er selbst, ist sehr glücklich darüber, dass er Evo Darts spielen darf. Er sehe das nicht als eine Art Verpflichtung an, sondern er fühle sich geehrt, mit dem seiner Meinung nach besten Material, dass man in Deutschland bekommen kann, spielen zu dürfen. 

Hat sich die Dartszene in Hamburg und Deutschland allgemein verändert?

Ja natürlich, damals als ich angefangen habe, da gab es noch nicht wirklich viel, da mussten man nur ein paar Turniere gewinnen und plötzlich war man die Nummer 1. Heute musst du richtig Zeit investieren, hart trainieren und viel opfern, wenn du wirklich vorn mitspielen willst. 

Was glaubst du fehlt in Deutschland  noch, damit es im Darts noch weiter voran gehen kann?

Ehrlich gesagt, kann man das einfach beantworten mit zwei Worten : Geld und Sponsoren! Okay es gibt die Darthersteller, die geben den Spielern vielleicht ihr Material, aber damit man etwas erreichen kann, braucht man Sponsoren, die es einem Sportler wie Robby zum Beispiel ermöglichen, sich voll und ganz auf seinen Sport konzentrieren zu können. 

Wer kann es deiner Meinung nach in Deutschland schaffen? 

Ich denke, dass Robby auf einem guten Weg ist, aber sonst sehen ich da keinen, ausser mich vielleicht und wer weiss, vielleicht greife ich ja auch selbst noch mal an.

Wie immer die Frage auf Ehren und Gewissen Steeldart oder E-Dart?

Nun ich finde  Steeldart einfacher als E-Dart, weisst du, beim Steeldart hörst du deinen Gegner nicht. Beim E-Dart ist alles um dich viel lauter und wenn dein Gegner dann anfängt zu klingeln, man hört ja wenn er ein Trippel getroffen hat, dann ist das für viele deutlich schwieriger im Kopf sich nicht beeinflussen zu lassen. Ich selbst meine, ich bin ein besserer Steeldarter als ein E-Darter, spiele aber aktuell besser E-Dart als Steeldart. 

Wenn du dir etwas wünschen könntest, was wäre das?

Ganz einfach, ich habe meinen Vater an Krebs verloren, hatte selbst Krebs ... alles was ich mir für mich und meine Familie wünsche ist Gesundheit, denn mehr braucht man nicht. 

Ich bedanke mich bei Torsten Wöhlk für dieses aussergewöhnliche Interview und freue mich nun auch mehr über diese Legende Hamburgs erfahren zu haben.  

Ozzy 03.12.2016, 23.19| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Interviews | Tags: Interviews, Torsten Wöhlk,

Winmau World Masters 2016

Während die komplette PDC-Welt die Tage zählt bis die WM in wenigen Tagen anfängt, wird im englischen altehrwürdigen Lakeside Country Club in Frimley Green seit gestern die 43. Ausgabe der Winmau World Masters, einem der bekanntesten und ältesten Major-Turniere der Welt gespielt. Mit dabei auch eine kleine aber feine deutsche Mannschaft, der unter anderem unser Hamburger Dartsportler Robert Allenstein angehört. Das Turnier das ab heute auch über den Stream von Winmau TV bis zum Sonntag übertragen wird, startete gestern mit den Vorrundenspielen bei den Herren, Damen und in den Jugend Wettbewerben.

Unser Robert Allenstein spielte am heutigen Freitag wirklich super Darts. In der ersten Runde gewinnt er gegen den Italiener Salvatore Mantarro mit 3-1. In der zweiten Runde dann glatt mit 3-0 gegen Barry Copeland. Auch in der dritten Runde spielt der Hamburger souverän und schlägt Dawson Murschell ebenso mit 3-0. In der Runde der letzten 32 des heutigen Tages ging es dann im Spiel gegen den Iren Thomas Concannon um den Einzug in den morgigen Freitag, wo dann die Spiele vor laufenden TV-Kameras stattfinden. Er konnte auch dieses Spiel mit 3-1 gewinnen und wird nun damit am morgigen Freitag mit dabei sein. Er trifft dort in der Runde der letzten 32 auf den als Nr. 13 gesetzten Jim Williams aus Wales. 

Bei den Damen spielten  Steffi Lück und Steffi Rennoch ein starkes Turnier und erreichten Beide unter 145 Teilnehmerinnen das Achtelfinale. Dort trafen die beiden Deutschen im direkten Duell aufeinander. Dies konnte Rennoch mit 4-0 für sich entscheiden. Ebenso ins Achtelfinale spielte sich die Schweizerin Fiona Gaylor, die dort allerdings mit 2-4 gegen Ann-Marie Potts aus Wales verlor. Im Viertelfinale spielte Steffi Rennoch dann gegen Corrine Hammond, eine der besten australischen Dartspielerinnen und musste sich ganz knapp im Entscheidungsleg mit 3-4 geschlagen geben. 

Bei den Jugend-Turnieren wurden am heutigen ersten Turniertag bereits alle Spiele bis zum Finale ausgetragen. Die junge Deutsche Denise Schuler spielte sich bis ins Viertelfinale, wo dann allerdings gegen die Russin Veronica Koroleva Endstation war. Die selbe Spielerin, die bereits ihre Schwester Christina Schuler knapp mit 4-3 in der Runde der letzten 32 bezwingen konnte. Dass dies kein leichtes Los für die beiden Deutschen war, sah man spätestens dann, nachdem sich die Russin mit einem weiteren 4-0 Erfolg in das Finale spielte. Dort wartet nun die Engländerin Beau Greaves. Bei den Junioren spielte sich Justin van Tergouw aus den Niederlanden in das Finale. Dort wartet der Engländer Owen Maiden auf ihn. 

Am heutigen Freitag spielen nur die Herren auf der TV Bühne:

Es wird die komplette Runde der letzten 32 ausgespielt. Spielbeginn ist 13 Uhr und das ganze ist weltweit kostenlos per Stream über den Winmau TV Kanal zu sehen. Gespielt wird am Freitag genau in dieser Reihenfolge wie hier aufgelistet. Das erste Spiel startet um 13 Uhr, dann alle ca. 30 Minuten das nächste Spiel.

Glen Durrant - Norbert Attard
Martin Phillips  - Davy van Baelen
Wesley Harms - Raymond Smith
Darius Labanauskas - Steve Alker
Martin Adams - John O'Shea
Brian Dawson - Jeff Smith
Jim Williams - Robert Allenstein (GER)
Jamie Hughes - Gary Robson
Danny Noppert - Kiley Edmunds
Richard Veenstra - Alan Soutar
Mark McGeeney - James Hurrell
Scott Waites - David Copley
Dean Reynolds - Neil Duff
Darryl Fitton - Dave Parletti
Geert de Vos - Michael Meaney
Scott Mitchell - Oskar Lukasiak

Game on!

Ozzy 02.12.2016, 09.18| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts (BDO,etc) | Tags: BDO, Winmau, World Masters,

Das war der November

Ozzy 01.12.2016, 09.09| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Monatsübersichten | Tags: Monatsrückblick

Enjoy Steeldarts Masters 2016/2017 Turnier 7 - Tabelle

Bevor der Monat zu Ende geht, wurde die Tabelle des Enjoy Steeldart Masters 2016/17 noch aktualisiert und die Ergebnisse des Turnier 7 eingepflegt. Da bis jetzt bereits so viele Spieler an diesem Turnier teilgenommen haben, hat das Enjoy beschlossen, dass im kommenden Jahr im Finale 24 Spieler statt vorher 16 startberechtigt sind. Auch das hab ich in der Tabelle ab sofort berücksichtigt.

Platzierung

Name

 

Gesamtpunktzahl

19.11.2016

1

Robby

Allenstein

1954

458

2

Sven

Hülskopf

1951

 

3

Mike

Holz

1483

 

4

Jens

Behrendt

1332

120

5

Robert

Kollmorgen

1181

363

6

Nico

Ziehmann

1134

581

7

Axel

Kruck

1045

145

8

Hikmet

Albay

963

 

9

Michael

Utesch

915

145

10

Silvio

Dubiel (Ozzy)

913

105

11

Jörg

Bleckmann

867

145

12

Robert

Hübner

810

110

13

Sascha

Teigelkamp

748

 

14

Michael

Rindelaub

743

120

15

Kevin

Harz

685

 

16

Babs

Holst

649

324

17

Roland

Kruse

640

110

18

Steven

Sommerlik

635

100

19

Poitl

Juraszek

631

286

20

Andreas

Köhler

580

110

21

Uwe

Schulz

570

 

22

Mathias

Dreher

565

 

23

Sabrina

Hansen

550

 

24

Florian

Seidenfaden

515

105

25

Sten

Wettschereck

515

 

26

Rene

Otsman

510

100

27

Raymond

Zöllner

455

 

28

Andre

Holtmann

440

 

29

Matthias

Orwart

435

 

30

Rene

Janßen

435

 

31

Pirmin

Benecke

430

210

32

Robert

Brandes

425

 

33

Janine

Wettschereck

420

 

34

Nicole

Grobelny

415

100

35

Marek

Maciejewski

410

210

36

Thomas

Metschke

385

 

37

Dusko

Jujic

378

 

38

Torsten

Klenke

370

 

39

Hannes

Heitmann

340

120

40

Björn

Lange

330

105

41

Jan

Brakoop

325

110

42

Benni

Trede

315

 

43

Rolando

Trekvatrini

315

 

44

Steffen

Seeger

315

105

45

Brain

Bülow

310

100

46

Jörg

Martens

309

 

47

Reginald

Thielk

277

 

48

Christian

Löffelmann

273

 

49

Stefan

Remstedt

273

 

50

Sven

Bloßfeld

260

 

51

Manfred

Kobelt

230

 

52

Maikel

Sadak

215

 

53

Michael

Schneider

215

110

54

Volker

Thiesen

215

110

55

Svenja

Klenke

210

 

56

Manja

Quandt

205

100

57

Danni

Radoi

200

 

58

Frank

Schmedemann

200

 

59

Torsten

Rohwedder

180

 

60

Francois

Huguenin

140

 

61

Jörg

Fritzsche

140

 

62

Jürgen

Stark

140

 

63

Andre

Schneider

120

 

64

Bernd

Sierk

120

 

65

Claudia

Tekin

120

 

66

Marcus

Bischoff

120

120

67

Joey

Schühlein

115

 

68

Christian

Handorf

110

 

69

Ole

Oertel

110

 

70

Anje

Duse

105

 

71

Betty

Rek

105

 

72

Günther

Naue

105

 

73

Janina

Seeger

105

 

74

Julia

Nowitzke

105

 

75

Katy

Fischer

105

 

76

Mark

Gebel

105

 

77

Martin

Grimmpe

105

 

78

Susann

Walker

105

 

79

Heike

Beduel

100

 

80

Jan

Ziesmann

100

 

81

Marco

Engler

100

 

82

Marius

Richter

100

 

83

Mirko

Ukadjevice

100

 

84

Kevin

Pardy

100

100


Und denkt bitte daran, das nächste Turnier findet am SONNTAG , den 11.12.2016 um 15 Uhr im Enjoy statt.

Ozzy 30.11.2016, 16.38| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Enjoy Steeldarts Masters | Tags: Darts, Spielen, Enjoy Steeldarts Masters,

William Hill World Darts Championship - Terminplan

Und nun wissen wir also auch, wer wann bei der WM im Ally Pally spielen wird. Die PDC hat die Terminplanung bekannt gegeben und nun können wir also nur noch warten, bis es endlich los geht. 

Donnerstag, 15.12, 20 Uhr
Jamie Caven (29) v Kevin Painter
Jamie Lewis (30) v Mick McGowan
Gary Anderson (2) v Mark Frost
Michael Smith (11) v Ricky Evans

Freitag, 16.12, 20 Uhr
Jerry Hendriks v Warren Parry (P)
Gerwyn Price (19) v Jonny Clayton
Steve Beaton (27) v Devon Petersen
Peter Wright (3) v Hendriks/Parry

Samstag, 17.12, 14 Uhr
Tengku Shah v Masumi Chino (P)
Terry Jenkins (18) v Josh Payne
John Henderson (31) v Andrew Gilding
Benito van de Pas (15) v Shah/Chino

Samstag, 17.12, 20 Uhr
Ross Snook v Kim Viljanen (P)
Cristo Reyes (32) v Dimitri Van den Bergh
Stephen Bunting (16) v Darren Webster
Michael van Gerwen (1) v Snook/Viljanen

Sonntag, 18.12, 14 Uhr
Kevin Simm v Gilbert Ulang (P)
Justin Pipe (26) v Chris Dobey
Mark Webster (25) v Joe Murnan
Ian White (14) v Simm/Ulang

Sonntag, 18.12, 20 Uhr
John Bowles v David Platt (P)
Daryl Gurney (24) v Jermaine Wattimena
Alan Norris (21) v John Michael
Phil Taylor (4) v Bowles/Platt

Montag, 19.12, 20 Uhr
Qiang Sun v Corey Cadby (P)
Mervyn King (22) v Steve West
Adrian Lewis (5) v Magnus Caris
Joe Cullen (28) v Sun/Cadby

Dienstag, 20.12, 20 Uhr 
Boris Koltsov v Dragutin Horvat (P)
Brendan Dolan (23) v Christian Kist
Raymond van Barneveld (12) v Robbie Green
Simon Whitlock (17) v Koltsov/Horvat

Mittwoch, 21.12, 20 Uhr
Zoran Lerchbacher v Simon Stevenson (P)
Mensur Suljovic (8) v Ron Meulenkamp
James Wade (6) v Ronny Huybrechts
Robert Thornton (9) v Lerchbacher/Stevenson

Donnerstag, 22.12, 20 Uhr
Jelle Klaasen (10) v Jeffrey de Graaf
Vincent van der Voort (20) v Max Hopp
Dave Chisnall (7) v Rowby-John Rodriguez
Kim Huybrechts (13) v James Wilson

2. Runde
Freitag, 23.12, 14 Uhr
White (14)/Simm/Ulang v Price (19)/Clayton
Smith (11)/Evans v King (22)/West
Van de Pas (15)/Shah/Chino v Jenkins (18)/Payne

Freitag, 23.12, 20 Uhr
Bunting (16)/D Webster v Whitlock (17)/Koltsov/Horvat
Anderson (2)/Frost v Henderson (31)/Gilding
A Lewis (5)/Caris v Cullen (28)/Sun/Cadby

Dienstag, 27.12, 14 Uhr
Afternoon Session (1pm)
Suljovic (8)/Meulenkamp v M Webster (25)/Murnan
Thornton (9)/Lerchbacher/Stevenson v Gurney (24)/Wattimena
Chisnall (7)/Rodriguez v Pipe (26)/Dobey

Dienstag, 27.12, 20 Uhr 
van Barneveld (12)/Green v Norris (21)/Michael
Taylor (4)/Bowles/Platt v Caven (29)/Painter
Van Gerwen (1)/Snook/Viljanen v Reyes (32)/Van den Bergh

Mittwoch, 28.12, 14 Uhr
K Huybrechts (13)/Wilson v Van der Voort (20)/Hopp
Wade (6)/R Huybrechts v Beaton (27)/Petersen
Klaasen (10)/de Graaf v Dolan (23)/Kist

Mittwoch, 28.12, 20 Uhr
Wright (3)/Hendriks/Parry v J Lewis (30)/McGowan
Plus 2 x 3. Runde

Donnerstag, 29.12, 14 Uhr
3. Runde

Donnerstag, 29.12, 20 Uhr
3. Runde

Freitag, 30.12, 14 Uhr
2x Viertelfinale

Freitag, 30.12, 20 Uhr 
2x Viertelfinale

Sonntag, 1.1, 20 Uhr 
Halbfinals

Montag, 2.1, 21 Uhr 
Finale

Ozzy 30.11.2016, 16.12| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, WorldChampionship 2016,

Liga Spiel vom 29.11.2016 auswärts gegen Farmsen

In Farmsen ist es oft ein schwieriges Pflaster für uns und wir haben hier schon hoch verloren, aber auch schon mal gewonnen. Zuletzt hatten wir aber in der letzten Saison eine 8:4 Niederlage kassiert. Gestern zogen wir also wieder los, um es erneut zu versuchen, ein gutes Ergebnis einzufahren. Und es war mal wieder ein ganz besonderer Abend. Nach dem die beiden Auftakteinzel verloren wurden und wir mal wieder hinten lagen, konnten dann aber Brian und Axel ihre Einzel für uns entscheiden und starteten dabei mit unglaublichen Sonderleistungen. Axels ersten drei Darts waren eine 180, Brian spielte einen 20er , Axel legte eine 21er und ein 116er Highfinish noch nach und so waren wir schon bei 4 Sonderleistungen nach gerademal 4 Spielen. War das nun der Auftakt zu weiteren Siegen? Nun obwohl Axel im darauf folgenden Doppel doch tatsächlich noch zwei 180er in einem Leg warf, konnten sie leider nur dieses eine Leg gewinnen und überhaupt gingen beide ersten Doppel an Farmsen und so lagen wir zur Halbzeit mit 4:2 hinten. 

Es musste also wieder einmal alles in der zweiten Halbzeit herumgerissen werden. Doch das sollte gar nicht so einfach werden, denn während Chris sein Einzel gewann, musste Hübi sein Match mit 2:3 abgeben und so stand es 3:5 aus unserer Sicht. Doch dann kam unsere beiden Seegers dran und Janina und Steffen konnten beide Ihre Einzel gewinnen und zum 5:5 ausgleichen. Die letzten beiden Einzel mussten also die Entscheidung bringen. Eigentlich eine sichere Bank sind Hübi und Steffen, doch leider ging genau dieses Doppel an den Gegner, aber Chris und Janina gaben alles und holten das letzte Doppel für uns. Und so trennten wir uns am Ende mit 6:6 unentschieden. Ein Match das auf Messersschneide stand, ging am Ende dann wohl gerechterweise unentschieden aus. 

Nun wir freuen uns auf das Rückspiel, denn in der Domschänke fällt es uns deutlich leichter, die Farmsener zu besiegen.  

Ozzy 30.11.2016, 09.27| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartspiraten, Landesliga,

William Hill World Darts Championship - The Draw

Wayne Mardle und Rod Harrington griffen gestern Nachmittag in die Lostrommeln und zogen die Nummern der Spieler die in der ersten Runde aufeinander treffen werden. Die Vorrunde war schon am Tag davor ausgelost wurden.

Preliminary Round Draw
Jerry Hendriks (Netherlands) v Warren Parry (New Zealand)
Zoran Lerchbacher (Austria) v Simon Stevenson
Tengku Shah (Malaysia) v Masumi Chino (Japan)
Kevin Simm v Gilbert Ulang (Philippines)
Qiang Sun (China) v Corey Cadby (Australia)
John Bowles  v David Platt (Australia)
Ross Snook (Canada) v Kim Viljanen (Finland)
Boris Koltsov (Russia) v Dragutin Horvat (Germany)

2016/2017 William Hill World Darts Championship

Draw Bracket
Mervyn King v Steve West 
Cristo Reyes v Dimitri van den Bergh
Ian White v Kevin Simm/Gilbert Ulang 
Steve Beaton v Devon Petersen 
Raymond van Barneveld v Robbie Green 
MENSUR SULJOVIC v Ron Meulenkamp 
Michael van Gerwen v Ross Snook/Kim Viljanen 
Benito van de Pas v Tengku Shah/Masumi Ghino 
Jamie Lewis v Mick McGowan 
Peter Wright v Jerry Hendriks/Warren Parry 
James Wade v Ronny Huybrechts 
Robert Thornton v ZORAN LERCHBACHER/Simon Stevenson
Simon Whitlock v Boris Koltsov/DRAGUTIN HORVAT
Jamie Caven v Kevin Painter 
Phil Taylor v John Bowles/David Platt 
John Henderson v Andrew Gilding 
Alan Norris v John Michael 
Michael Smith v Ricky Evans 
Terry Jenkins v Josh Payne
Brendan Dolan v Christian Kist 
Daryl Gurney v Jermaine Wattimena 
Stephen Bunting v Darren Webster 
Joe Cullen v Corey Cadby/Qiang Sun
Gerwyn Price v Jonny Clayton 
Dave Chisnall v ROWBY JOHN RODRIGUEZ 
Justin Pipe v Chris Dobey 
Mark Webster v Joe Murnan 
Kim Huybrechts v James Wilson 
Adrian Lewis v Magnus Caris 
Vincent van der Voort v MAX HOPP 
Gary Anderson v Mark Frost 
Jelle Klaasen v Jeffrey de Graaf

Game on!

Ozzy 29.11.2016, 09.11| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Championship 2017,

William Hill World Darts Championship - Draw Numbers

Nach dem gestern das Players Championship Final zu Ende gegangen ist, wurden die Order of Merit noch einmal aktualisiert. Ausserdem steht nun fest, dass Kyle Anderson auch zur WM nicht kommen kann, da er nach wie vor Visa Probleme hat. In Wigan findet heute noch ein PDPA Qualifier statt, wo sich noch einmal 4 Spieler für das WM Teilnehmerfeld qualifizieren können. Und dort wird auch die Auslosung für die erste Runde der WM stattfinden. Im Titelbild seht ihr die Losnummern der Spieler für die Auslosung, die am Nachmittag stattfinden wird.

Die wichtigen Nummern aus deutschsprachiger Sicht heute: 
8 - Mensur Suljovic
43 - Rowby-John Rodriguez
50 - Max "Maximiser" Hopp
58 - Zoran Lerchbacher
64 - Dragutin Horvat

Game on!  

Ozzy 28.11.2016, 11.11| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Championship 2017,

Morgen 9.Spieltag der Landesliga LDVH

Morgen gibt es den 9.ten Spieltag in der Landesliga des LDVH und wir müssen zu einem Auswärtsspiel nach Farmsen. Anfang dieses Jahres war dies mein erstes Spiel für meine Mannschaft in der Rückrunde der letzten Saison. Damals ging das Spiel nicht so gut für uns aus, doch inzwischen sind wir eine andere Mannschaft und deshalb freue ich mich auf unsere morgige Aufgabe. 

9. SpieltagSätze
Heimteam
Sätze
Gastteam
Spiele
Heimteam
Spiele
Gastteam
29.11.2016FCSP2DVE3
29.11.2016FCSP4DVH2
29.11.2016FTVFCSP3
29.11.2016HSV3HSV4
29.11.2016SCE2HSV6
 

Aktuelle Tabelle der Landesliga

Letztes Update: 23.11.2016

Name Legs Diff.Sätze Diff.USpiele Punkte 
SCE2216 - 11110564 - 2044700721
DVH2189 - 1315854 - 3024430715
FCSP3178 - 1453349 - 3514421714
FCSP2199 - 1792055 - 4114323811
HSV4174 - 1462846 - 388322711
FTV172 - 1611142 - 420322711
DVE3152 - 165-1339 - 45-6313710
AOD3177 - 189-1244 - 52-8314810
HSV6151 - 163-1238 - 46-812475
HSV3132 - 232-10027 - 69-4210783
FCSP498 - 216-11822 - 62-4001671

Ich wünsche allen Mannschaften Good Darts!

Ozzy 28.11.2016, 10.59| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartspiraten, Landesliga,

Ebook - Players Championship Finals 2016 - kostenlos!

Die letzten Darts sind gerade eben noch geworfen wurden und ich hab für Euch die kompletten Berichte zur Players Championship Finals 2016 in ein kostenloses Ebook zusammengetragen. Einfach noch mal eintauchen in die Action der letzten 3 Tage und in Ruhe nachlesen, wer wann wie gespielt hat. Vom ersten Spieltag bis zum Finale mit meinen persönlichen Kommentaren zu den Spielen.

Also einfach auf das Cover klicken, PDF herunterladen, entpacken und mit einem PDF Reader lesen. 

Viel Spass damit!

Ozzy 28.11.2016, 00.12| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts Ebooks Downloads | Tags: Darts, PDC, Ebook,

PDC Unicorn World Youth Championship 2016 Finale

In der Pause zwischen Halbfinale und Finale der Players Championship gibt es das große Finale der World Youth Championship 2016 und es stellt sich die Frage, wer wird Max Hopp in diesem Jahr beerben. Ist es der junge Niederländer Berry van Peer oder das australische Ausnahmetalent Corey Cadby, der seit seinem Sieg über Phil Taylor in der World Series of Darts in aller Munde war. 

PDC Unicorn World Youth Championship Final 
Berry van Peer 2-6 Corey Cadby
Der junge Australier ist wohl bei den meisten favorisiert. Sollte Cadby sich hier dieses Titel holen, so hat das auch noch weitere Auswirkungen auf die kommende WM. Durch den Sieg wäre Cadby für die WM qualifiziert, der ist das aber schon durch seinen Sieg in der Australischen Masters Serie. Gewinnt also der Australier, dann gibt es morgen einen dritten Startplatz zu gewinnen beim letzten Qualifikationsturnier der PDPA. Würde van Peer gewinnen, dann würde er diesen Startplatz bekommen. Cadby hat das Match angeworfen und bringt sein erstes Leg sicher durch. Danach breakt er van Peer und hält danach seinen Anwurf und führt 3:0. Cadby spielt einen 111er Average zu diesem Zeitpunkt und Berry kann da nicht mithalten. Der Niederländer kann nun aber sein erstes Leg für sich entscheiden und verkürzt auf 1:3.  Cadby kann aber seinen Anwurf auch wieder halten und führt nun 4:1 und braucht nur noch zwei Legs. Beide schwächeln auf die Doppel im sechsten Leg, van Peer braucht den dritten Anlauf bevor er auf D2 sein zweites Leg gewinnen kann. Doch mit eigenem Anwurf ist der Australier nicht zu stoppen und geht mit 5:2 in Front. Berry van Peer muss seinen Anwurf halten, doch der verpasst am Ende D18 und Cadby holt sich das Leg, das Match und den Titel.

And the Winner is:  Corey Cadby

Ozzy 27.11.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: PDC Darts | Tags: PDC, Darts, World Youth Championship,

St. Pauli Vereinsliga - Turnier 5 - Ankündigung

Einige haben sicher schon darauf gewartet und auch gehofft, dass wir vielleicht (wie auch geplant) Ende November noch unser 5.tes Turnier spielen werden, doch leider bekommen wir in diesem Jahr keinen freien Termin in der Domschänke mehr. Deshalb freue ich mich, Euch gleich im neuen Jahr zu unserem nächsten Vereinsliga Turnier einladen zu können.  

Ozzy 16.11.2016, 09.11| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Darts-Piraten St.Pauli | Tags: Darts, Spielen, Dartpiraten, Vereinsliga,

Neues kostenloses E-Book


Mehr kostenlose E-Books gibts HIER
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

2016
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Die St.Pauli Vereinsliga