Steeldart.Info

world-cup-of-darts-history - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

World Cup of Darts - History



Am Donnertag startet in Frankfurt der World Cup of Darts und zur Einstimmung darauf, möchte ich einen kleinen Rückblick machen und die Geschichte des Turniers etwas beleuchten. Der World Cup of Darts ist die offizielle „Team-Weltmeisterschaft“ der PDC. Es ist das einzige Turnier, bei dem auch im Doppel gespielt wird.

Der World Cup of Darts hat schon durch seinen speziellen Modus mit der Mischung aus Einzel- und Doppelpartien ein ganz besonderes Flair. Die Spieler sind stolz, ihr Land repräsentieren zu dürfen und unterstützen sich gegenseitig auf der Bühne. 32 Nationen nehmen in diesem Jahr an diesem Event teil, aus jeder Nation dürfen die beiden besten Spieler aus der PDC Order of Merit teilnehmen. 

2010 fand der World Cup of Darts zum ersten mal statt und überraschender Weise siegten die Niederlande und nicht die hoch favorisierten Engländer mit Phil Taylor und James Wade. Nach einem Jahr Pause wurde in 2012 der World Cup of Darts in der „Alsterdorfer Sporthalle“ in Hamburg durchgeführt und fand dort einen neue Heimat und ist seitdem das zweite Major Event in Deutschland. Der Sieg ging an Team England, die ein Jahr später in der gleichen Besetzung eine erfolgreiche Titelverteidigung feiern konnten.

2014 gab es dann erstmals das Knaller-Endspiel zwischen England und den Niederlanden. Phil Taylor und Adrian Lewis waren zwar die Titelverteidiger, doch „Team Oranje“ trat mit dem aktuellen World Darts Champion Michel van Gerwen an, und Raymond van Barneveld hatte kurz zuvor erst die PDC Premier League gewonnen. An diesem Wochenende war die Niederlande nicht zu stoppen und es gab ein deutliches 3:0 im Finale.

Nach 3 Jahren in Hamburg zog der World Cup of Darts vor 2 Jahren nun in die „Eissporthalle“ in Frankfurt um und da wird er auch in diesem Jahr stattfinden. 2015 siegten erneute Phil Taylor und Adrian Lewis und 2016 konnten Taylor/Lewis den Titel noch einmal erringen. In 2017 wird nun erstmals nicht Phil Taylor für England spielen, Adrian Lewis wird mit Dave Chisnall an den Start gehen, der zum ersten mal mit beim World Cup of Darts dabei ist. 

Preisgeld beim World Cup of Darts

 

2017

2018

Winner (Per Player)

£30,000

£30,000

Runner-Up (Per Player)

£16,000

£16,000

Semi-Finalists (Per Player)

£10,000

£10,000

Quarter-Finalists (Per Player)

£7,000

£7,000

Last 16 (Per Player)

£4,000

£4,000

Last 32 (Per Player)

£1,500

£1,500

Total

£300,000

£300,000



Bisherige Sieger der PDC World Cup of Darts
 2010NiederlandeWales4:2 Newcastle 
 2012EnglandAustralien4:3 Hamburg 
 2013EnglandBelgien3:1 Hamburg 
 2014NiederlandeEngland3:0 Hamburg
 2015EnglandSchottland3:2 Frankfurt
 2016EnglandNiederlande3:2 Frankfurt
 2017NiederlandeWales4:1 Frankfurt
 2018


 Frankfurt

Game on!

Ozzy 29.05.2018, 15.54

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden