Steeldart.Info

unibet-premier-league-night-ten - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Unibet Premier League Night Ten

Während in Saarbrücken heute Abend der Hostnation Qualifier für die German Darts Open an diesem Wochenende gespielt wird, findet in Sheffield der 10. Spieltag der Premier League statt. RvB muss heute Abend zweimal spielen und hat dabei keine leichten Aufgaben mit Darryl Gurney und mit Peter Wright, der selbst ebenfalls zweimal ran muss und im zweiten Spiel noch gegen Gary Anderson spielen muss.  

Unibet Premier League
Night Ten - April 12
The FlyDSA Arena, Sheffield

Raymond van Barneveld 3-7 Daryl Gurney
Barney hat jetzt zuletzt 12 Legs hinter einander verloren, nach dem 2:2 gegen MvG verliert er 5 Legs vor zwei Wochen und dann beim Whitewash letzte Woche 7 Legs am Stück und auch heute beginnt er direkt mit einem Legverlust bei eigenem Anwurf. Doch im zweiten Leg dann ein 158er Highfinish zum Rebreak, doch am Ende ist Barney zu schwach und Gurney zu stark, denn der holt sich hinten raus einen sicheren Sieg.  


Gary Anderson 7-2 Peter Wright
Auch Peter Wright muss später noch mal spielen und genau wie sein späterer Gegner, kann er aus dem Spiel nicht viel mitnehmen an Positivem. Anderson dominiert das Match in der Anfangsphase so dermassen, dass man beim Stand von 5:0 schon  auf einen weiteren Whitewash hoffen kann, doch dann ein paar Leichtsinnsfehler von Anderson und Wright kann sich noch 2 Legs holen, doch am Ende bleibt Anderson ein klarer Sieger in diesem Match.  


Simon Whitlock 1-7 Michael van Gerwen
Irgendwie läuft das heute bisher alles zu glatt ab, Simon Whitlock hält am Anfang noch gut mit, macht dann aber zu viele Fehler, die man sich gegen einen MvG nicht leisten kann. Und so zieht MvG durch das Match und holt sich seinen besten Sieg in der aktuellen Saison. 


Michael Smith 5-7 Rob Cross
Das Match des Abends für mich, ein Smith, der gerade in der Premier League absolut überzeugt und ein Rob Cross, der nun auch in der PL seinen Platz gefunden hat und inzwischen zu überzeugen weiss. Für beide ist das Match sehr wichtig in Hinblick auf die Tabelle. Cross fängt gut an und kann sich gleich mit 2:0 absetzen, doch Smith kommt ins Match und dreht das Spiel auf 3:2. Doch dann zieht Cross das Spiel an sich und kann sich auf 6:3 absetzen. Doch Smith bäumt sich noch mal auf und kommt auf 5:6 heran, doch dann im letzten Leg kann er am Ende nicht mehr mitgehen und so gewinnt Cross das Match und zieht jetzt in Punkten mit Smith in der Tabelle gleich auf.


Raymond van Barneveld 2-7 Peter Wright
Kein guter Abend für Barney, der mal wieder so von der Körpersprache her, nicht an sich glaubt und so kann ein nicht gut spielender Peter Wright locker und easy gewinnen. Wright mit ein paar sehr guten Finishes unter anderem dem Champaign Finish 132 über Bull, Bull, D16, aber insgesamt mal wieder nicht auf dem Niveau, wie wir ihn alles spielen sehen wollen und wie er zur Zeit zum Beispiel auf der European Tour zeigt. 

Und hier noch die aktuelle Tabelle:

Ozzy 12.04.2018, 20.45

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden