Steeldart.Info

unibet-premier-league-night-fourteen - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Unibet Premier League Night Fourteen

So langsam geht auch die Premier League 2018 auf ihr Ende zu, noch zwei letzte Spieltage mit je 4 Spielen und dann gibt es schon auch das große Finale in der O2 Arena in London. Jetzt zählt natürlich nochmal jeder Punkt und jeder Sieg.

Unibet Premier League
Night 14 – May 3
Arena Birmingham

Peter Wright 7-4 Simon Whitlock
Beide sind auf jeden Fall schon raus aus den Playoffs, hier geht es nur noch um ein paar Pfund für einen besseren Platz in der Tabelle. Beide nicht wirklich überragend, aber vor allem die Doppelschwäche von Whitlock  lässt Wright diesen Sieg einfahren. Es ist erst sein 4.ter Sieg in dieser Saison, die er wohl einfach abhaken muss. 


Rob Cross 2-7 Michael Van Gerwen
Seit Februar haben die beiden nicht mehr gegeneinander gespielt und MvG freut sich immer wieder auf die Möglichkeit, den Weltmeister zu besiegen, um zu zeigen, dass er immer noch der Beste in der Welt ist. Nun ja Cross macht nicht viel falsch, doch dafür spielt MvG wieder wie von einem anderen Stern. 120er Average bis zum 4:0, dann kommt Cross zu seinem ersten Leggewinn. Am Ende ist es ein 111er Average mit einer 53%igen Doppelquote und ein 7:2 für die Nummer 1 der Welt.


Daryl Gurney 6-6 Michael Smith
Gurney muss schon gewinnen, wenn er noch von London träumen will. Doch am Anfang führt der Bully Boy schon 4:2. Dann kommt Gurney mit einem 147er und einem 167er Highfinish aber ran und kann dann das Match mit einem 11 Darter drehen auf 5:4 für sich. Smith bleibt aber dran und zieht auf 5:5 wieder ran. Gurney hält seinen Anwurf und holt sich zumindest schon mal einen Punkt. Aber der Bully Boy behält die Nerven und halt am Ende mit einem Bullseye Finish den Draw. Gurney hat nur noch rechnerische Chance und braucht schon Unterstützung von anderen., so zum Beispiel von Barney im nächsten Match.


Gary Anderson 3-7 Raymond Van Barneveld 
Und Barney macht Gurney die Freude und spielt sehr locker auf und wenn Barney locker ist , ist sein Wurf smooth und dann ist er sehr gefährlich. Schnell führt Barney mit 3:0. Anderson kann sich zwar noch ein paar Legs holen, aber der Sieg geht an Barney und zwar deutlich.

Und hier noch die Tabelle:

Ozzy 03.05.2018, 16.22

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden