Steeldart.Info

unibet-european-championship-2016-day-two-afternoon - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Unibet European Championship 2016 - Day Two Afternoon


Na da gab es ja gestern schon einige Überraschungen und auch enge Matches. So das wir uns nun wirklich auf die zweite Runde freuen können. Immer noch mit dabei sind unsere deutschsprachigen Hoffnungen Max Hopp und Mensur Suljovic.

Unibet European Championship
Saturday October 29
Second Round - Afternoon Session 

Kyle Anderson 10-4 James Richardson
Kyle Anderson erwischt den besseren Start und übertrumpft James Richardson in den Scores und trifft 4 von 5 Versuchen auf die Doppel und so führt er zur ersten Unterbrechung mit 4:1. Auch in der zweiten Session setzt sich der Trend fort, Richardson ist jetzt zwar dran am Score, aber immer und immer wieder vergibt er seine Chance auf die Doppel und dann kommt Anderson und holt sich das Leg ohne einen Fehler auf die Doppel. Zur zweiten Unterbrechung steht es 8:2 für den Australier. Nach der Unterbrechung bringt sich Kyle Anderson auf 9:2 und brauch nur noch ein Leg zum Sieg, als Richerdson noch einmal ein Break und ein Leg gewinnen kann. Doch dann macht der Australier das Match aus und gewinnt 10:4.


Mensur Suljovic 10-9 Ian White
Beide starten eigentlich recht gut mit hohen Scores in das erste Leg, doch dann verpassen beide 5 Darts auf die Doppel und Ian White holt sich ein erstes Break, doch das holt sich Mensur direkt danach wieder zurück und von diesem Moment an, ist er im Match angekommen und baut danach seine Führung immer weiter aus. Zur Pause führt er deutlich mit 4:1. Auch die zweite Session dominiert der Österreicher, macht aber im letzten Leg vor der zweiten Pause einen Fehler und so steht es 7:3 für Mensur. Nach der Pause holt sich zunächst Mensur noch ein Leg, doch dann kommt die Zeit des Ian White, der sich bis auf 8:8 herankämpft und dabei eine 141er Finish und eine 102er Finish hinlegt. Beide halten noch einmal ihren Anwurf und dann geht es in den Decider, den Mensur anwirft und auch sicher runter spielt, bei White bleiben im wichtigen letzten Leg die Scores aus. Mensur ist weiter. 


Peter Wright 10-7 Cristo Reyes
Beide spielen tolles Dart, Peter Wright sogar fast in Perfektion als er 8 perfekte Darts wirft und den letzten ganz knapp innen an der D12 vorbeiwirft. Aber das Match bleibt ausgeglichen und Reyes führt zur ersten Pause 3:2. In der zweiten Session holt sich Wright ein Break und führt zur zweiten Pause mit 6:4. Wright deutlich stärker in den Scores und im Average, aber der Spanier verbeist sich in das Match und bleibt immer irgendwie dran. In der letzten Session versucht der Spanier noch einmal alles, um dran zu bleiben, aber Peter Wright bleibt einfach druckvoll und gewinnt mit 10:7. 


James Wilson 10-9 Mervyn King 
Auch dieses Match ist wieder recht ausgeglichen. King scheint zunächst den besseren Start zu erwischen, aber zur Pause steht es nur 3:2 für King. Nach der ersten Pause kann sich King in Front bringen, doch dann holt sich Wilson 3 Legs in Folge und führt plötzlich 5:4. King legt noch ein starkes Leg nach und so steht es zur zweiten Pause 5:5.  Und nach der Pause geht es Kopf an Kopf weiter, mit dem Vorteil für Wilson, dass er jeweils vorlegt und King ständig ausgleichen muss.Das geht so bis zum Decider, den dann Wilson von vorn runter spielen kann und einen weiteren großen Sieg für sich verzeichnen kann. 

Ozzy 29.10.2016, 13.59

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden