Steeldart.Info

international-darts-open-2016-day-2-evening - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

International Darts Open 2016 - Day 2 Evening

Kann nach dem geilen Nachmittag mit einem super Auftritt von Mike Holz und dem weiterkommen von Dragutin Horvat  noch was etwas besseres kommen? Wir hoffen auf die besten Spieler der PDC, die ihr können heute Abend zeigen werden.  

HappyBet International Darts Open 
Saturday September 3 – Second Round
Evening Session

Benito van de Pas 6-5 Kyle Anderson
Eigentlich ein Kracher, so zeigen die beiden aber noch keine besondere Leistungen in den ersten 4 Legs, da ist noch mächtig viel Platz nach oben. Erst bringen beide je ihren Anwurf durch und dann breakt Benito zu erst Kyle Anderson, doch der breakt sich direkt zurück zum 2:2 Ausgleich. Beide gewinnen noch einen Anwurf zum 3:3, dann holt sich Anderson den nächsten Anwurf und ein Break gegen Benito zur 5:3 Führung, aber dann verpasst er den ersten Matchdart und Benito breakt sich direkt wieder zurück zum 4:5. Benito holt sich seinen nächsten Anwurf und gleicht zum 5:5 aus und kann dann den Decider für sich entscheiden.


Terry Jenkins 6-5 Darren Webster
Das Spiel beginnt mit zwei Breaks und dann jeweils zwei Legs mit Anwurf bis zum Stand von 3:3. Danach greift Webster an und holt sich erst ein Break mit einem Doppel Doppel Finish und bestätigt dies zur 5:3 Führung. Jenkins holt noch ein Leg mit eigenem Anwurf und dann verpasst Webster sein ersten Matchdart und kassiert das Break zum 5:5. Und auch in diesem Match geht es über die volle Länge und der Decider muss entscheiden. Mit einer 180er zur rechten Zeit bringt sich Terry Jenkins in bessere Position und holt sich das Match im letzten Leg.


Michael Smith 4-6 James Wilson
Der Titelverteidiger vom letzten Jahr betritt die Bühne von Riesa und trifft auf James Wilson. Doch Smith kommt nicht gut ins Match, erst holen sich beide je ein erstes Leg, doch dann kassiert Smith schon ein erstes Break und Wilson bestätigt das Break mit eigenem Anwurf und führt 3:1. Wilson spielt aktuell einen 105er Average und Smith lediglich einen 90er Average. Smith holt jetzt seinen nächsten Anwurf und verkürzt auf 2:3. Wilson behält seinen Anwurf und geht mit 4:2 in Führung, doch dann kommt Smith und wirft 8 perfekte Darts und verpasst D12 nur etwa 10mm, aber er holt sich dann das Leg und schafft tatsächlich danach ein Break zum 4:4 Ausgleich. Im nächsten Leg hat Smith plötzlich Probleme auf die Doppel und Wilson bekommt seine Chance auf ein weiteres Break und er nutzt sie und geht 5:4 in Führung. Und Smith ist raus und James Wilson gewinnt mit 6:4.


Dave Chisnall 6-1 Jermaine Wattimena
Eine klare Sache ist das Match für den favorisierten Dave Chisnall, der nach den ersten beiden Legs die Initiative ergreift und sich Leg um Leg holt und das Match ungefährdet mit 6:1 gewinnt.


Jelle Klaasen 6-3 Chris Dobey
Auch Jelle Klaasen hat keine Probleme mit dem jungen Chris Dobey, der sein bestes versucht, aber Klaasen ist einfach deutlich besser. Klaasen führt schnell 3:0, bevor Dobey mit einem Leg auf das Scoreboard bringt. Beim Stand vom 5:2 gelingt Dobey noch mal ein Break gegen Klaasen, doch der holt sich den Sieg mit dem Rebreak und gewinnt 6:3.


Peter Wright 6-4 Steve West
Steve West hat ein wirklich schlechten Start in das Match, zunächst trifft er mal so gar nichts, spielt einen Lollipop und so weiter. Deshalb geht auch Wright zunächst in Führung, aber West berappelt sich und spielt dann bester,  nach 7 Legs steht es 4:3 für Wright, der aber noch ein Break vorn liegt, jetzt also das 8.te Leg anwirft. Wright hält seinen Anwurf und führt nun 5:3 und braucht nur noch ein Leg zum Sieg. Aber auch West hält seinen nächsten Anwurf und verkürzt noch mal auf 4:5. Und dann wird es noch einmal turbulent auf die Doppel, West kann keine seiner vielen Chancen nutzen, um das Match noch mal auszugleichen und so gewinnt am Ende Wright mit 6:4.


Simon Whitlock 6-1 Devon Petersen
Das Spiel startet mit 3 Breaks in Folge bevor Whitlock seinen ersten Anwurf halten kann und dann das Match in seine Richtung dreht und Leg um Leg holt bis zum Sieg mit 6:1. 


Kim Huybrechts 6-5 Joe Cullen
Zunächst bringen beide je ein Leg nach Hause und halten dabei ihre Anwürfe, doch in Leg 3 kann Huybrechts ein erstes Break schaffen und sich 2:1 in Führung bringen. Aber Cullen breakt sich gleich wieder zurück und gleicht zum 2:2 aus. Beide halten die nächsten Anwürfe und so steht es inzwischen 4:4, beide spielen Averages über 100, Huybrechts ein bisschen besser auf die Doppel, aber alles in allem doch sehr ausgeglichenes Match. Cullen geht mit 5:4 vor und Huybrechts gleicht zum 5:5 aus und so gibt es auch in diesem Match einen Decider und in dem zeigt Huybrechts noch mal seine Klassen und gewinnt 6:5.

Ozzy 03.09.2016, 20.50

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden