Steeldart.Info

european-darts-open-2016-achtelfinale - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

European Darts Open 2016 - Achtelfinale

Und wir sind am Finaltag angekommen, das Ziel das alle Spieler erreichen wollen, möglichst bis zum Sonntag im Turnier bleiben. Am Nachmittag erleben wir die Achtelfinals, bevor es am Abend dann in die Finals gibt.

HappyBet European Darts Open
Sunday July 31 - Afternoon Session 
Third Round

Michael Smith 3-6 Stephen Bunting
Guter Start von beiden, die zunächst die ersten 4 Anwürfe für sich entscheiden können, dann kommt Bunting zu einem ersten Break und bringt sich mit 4:2 in Führung. Ein weiteres Break und am Ende der Sieg mit 6:3 und es wird nichts mit dem nächsten Titel von Michael Smith.


Ian White 5-6 Terry Jenkins
Terry Jenkins startet etwas besser in das Match und führt schnell 3:0, doch dann kommt der Diamant und kämpft sich zurück ins Match, holt erst einen ersten eigenen Anwurf und dann ein Break und mit eigenem Anwurf gleicht er zum 3:3 aus. In Leg 7 ist Jenkins leicht vorn, hat dann aber Probleme auf die Doppel, White kann aber ebenfalls keinen Nutzen draus ziehen und so geht Jenkins erneut mit 4:3 in Führung. Und dann wird es ein echt umkämpftes Match. Beide behalten ihre Anwürfe bis zum Stand von 5:5 und der Decider muss das Match entscheiden. Am Ende gewinnt Terry Jenkins das Match und zieht ins Viertelfinale ein.


Daryl Gurney 3-6 Mensur Suljovic
Erneut ein starker Auftritt von Mensur Suljovic, der wieder gut in das Match startet und sich gleich mit 3:0 in Führung bringen kann. Daryl kommt dann besser ins Match, aber Mensur braucht nur noch seine Anwurfspiele nach Hause bringen und gewinnt das Match mit 6:3.


Peter Wright 6-2 Gerwyn Price
Gerwyn Price schafft heute nicht die Leistung, die er gestern bei seinem Sieg über Whitlock geschafft hat. Vor allem sein erster Dart ist heute nicht so stark wie gestern und so hat Peter Wright keine großen Probleme und gewinnt das Match mit 6:2.


Jan Dekker 0-6 Gary Anderson
Der Holländer, der gestern eine der Überraschungen war, kann gegen den amtierenden Weltmeister und die Nummer2 der Welt nichts ausrichten und verliert in einem Whitewash kurz und schmerzlos. Anderson weiterhin in bestechender Form.


Kim Huybrechts 6-3 Wes Newton
Kim startet deutlich besser in das Match und auch wenn Wes reichlich unlucky hat, so steht es schnell 4:0 für den Belgier. Wes kommt dann ins Match und kann sich auf 2:4 herankämpfen. Im siebten Leg steht er kurz davor auf 3:4 heranzukämpfen, verpasst aber seine Chance auf D20 und so steht es 5:2 für Huybrecht, der nur noch ein Leg braucht zum Sieg. Wes gewinnt ein weiteres Leg mit einem schicken 110er Finish. Kim spielt aber den deutlich besseren Average mit 104 und am Ende gewinnt er auch mit 6:3. Aber auch ein gutes Match von Wes Newton.


Jelle Klaasen 6-3 James Wade
Zunächst spielen beide auf einem Level und keiner verliert seinen Anwurf bis zum Stand von 3:2 für Klaasen, dann gelingt dem ein Break zum 4:2, vielleicht schon eine Vorentscheidung in diesem Spiel. Aber Wade breakt sich direkt wieder zurück und verkürzt auf 3:4. Aber Klaasen breakt sich erneut in Front und kann dann nachdem er 6 Matchdarts verpasst, sich doch noch den Sieg mit 6:3 holen.


Michael van Gerwen 6-2 Kyle Anderson
What a Game? Michael van Gerwen spielt zunächst zu stark für den Australier und führt schnell 4:0, doch dann kämpft sich Anderson in das Match. Mit zwei ganz dollen Legs kann er noch einmal das Match verlängern, doch dann ist Michael van Gerwen durch im Viertelfinale. 

Ozzy 31.07.2016, 13.26

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden