Steeldart.Info

coral-uk-open-day-two-evening - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Coral UK Open Day Two - Evening

Inzwischen sind nur noch 16 Spieler übrig in Runde 5 und zum letzten mal geht aus auf 2 Bühnen gleichzeitig rund. Paul Hogan hat es am Nachmittag noch einmal getan und einen zweiten ehemaligen Weltmeister besiegt. Jetzt bekommt er es mit Gerwyn Price zu tun. Das zweite unbeschriebene Blatt ist sicher martin Lukeman, der auch ebenfalls noch mit dabei ist und am Abend auf Ian White treffen wird. 

Evening Session (7pm-11pm)
Fifth Round 
Played across two stages
Main Stage

Paul Hogan 6-10 Gerwyn Price
Hogan startet auch in dieses Match überraschend stark mit einer 180, aber Gerwyn Price hat die richtige Anworten. Es ist wohl etwas ganz anderes, als kompletter Aussenseiter gegen einen Gary Anderson oder Adrian Lewis locker aufzuspielen, als wenn man vielleicht jemand spielt, den man vielleicht als sich ebenbürtig ansieht. Price macht direkt von Anfang an Druck und führt zur ersten Pause mit 4:1 und Paul Hogan ist sichtlich beeindruckt.  Auch die zweite Minisession geht mit 3:2 an Gerwyn Price, der zur zweiten Unterbrechung mit 7:3 führt. Hogan spielt zwar nicht schlecht einen Average über 101, aber Price ist immer ein Stückchen besser. Im letzten Abschnitt bleibt dann Pryce einfach mit eigenem Anwurf drückend und bringt sich über die Ziellinie und gewinnt mit 10:6. Für Paul Hogan sicher eines seiner besten Turniere und der Paycheck ist sicher auch nicht zu verachten. 


Michael Smith 6-10 Alan Norris
Das war wohl eines der ungewöhnlichsten Spiele, dass ich bisher gesehen habe. Michael Smith kann einfach nicht gegen Alan Norris gewinnen, in ihren letzten 6 Begegnungen hat er immer verloren, nun kann er dieses Spiel der Statistik noch hinzufügen. Nach 10 Legs gab es 7 Breaks, kaum einer konnte seinen Anwurf durchbringen. Smith dominierte so viele Matches in den Scores und konnte sie einfach nicht ausmachen, weil er keine Doppel getroffen hat. 


Kim Huybrechts 10-9 Joe Cullen
Irgendwie hatte ich gehofft, dass Joe Cullen es diesmal schaffen könnte. Joe startete sehr gut und führt 4:1 zur ersten Pause. Dann fängt Huybrechts an zu kämpfen und zur zweiten Pause ist er ran auf 4:6. Cullen kann zunächst den Vorsprung halten, doch dann Kim endlich ausgleichen und so geht es Kopf an Kopf über die komplette Länge des Spiels. Im Decider kann Kim dann das Spiel für sich entscheiden nach dem Cullen seinen ersten Matchdart vergab.


Rob Cross 6-10 Peter Wright
Im letzten Jahr startete die Karriere des Rob Cross hier bei den UK Open als einer der Amateure, dann startete er auf der Challenge Tour durch und gewann diese und damit auch ein Tourcard und heute steht er wieder auf dieser Bühne und wieder geht es gegen den Favoriten des Turniers. Letztes Jahr verlor er gegen MvG und heute muss er sich einen super starken Peter Wright geschlagen geben. Wright macht gleich von Anfang an Druck und führt zur ersten Pause mit 4:1. In der zweiten Session kommt dann Cross besser ins Match, Wright verpasst den Legdart zum 6:2 und das dreht das Match ein wenig. Cross hat dann kurz vor der zweiten Pause die Chance auf den 5:5 Ausgleich, doch diesmal verpasst er drei Darts auf das Doppel und Wright geht mit 6:4 in den Break. Nach der Pause baut Wright seinen Vorsprung wieder auf 4 Legs aus und hält diesen bis zum Schluss. 

Stage Two
Ian White 10-3 Martin Lukeman
Simon Whitlock 10-7 William O'Connor
Alan Tabern 7-10 Raymond van Barneveld
Daryl Gurney 10-5 Vincent van der Voort

Ozzy 04.03.2017, 20.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden