Steeldart.Info

coral-uk-open-2016-halbfinale - Steeldart.Info - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Coral UK Open 2016 - Halbfinale

Vier von 128 sind übrig geblieben und das Los hat es so gewollt, dass es einmal mehr einen großen Knaller bereits im Halbfinale geben wird. Wie gut Phil Taylor wirklich in Form ist, wird sich gegen den aktuell besten Mann der Welt zeigen. Jetzt kann der große "alte" Mann noch mal zeigen aus welchem Holz er geschnitzt ist.

Semi-Finals

Peter Wright 10-5 Jelle Klaasen
Im ersten Halbfinale der UK Open 2016 treffen zwei Spieler aufeinander, die für viele als die nächsten Spieler gehandelt werden, die ein großes Turnier gewinnen könnten. Wright startet besser in dieses Halbfinale und zur ersten Pause steht es 4:1 für Wright. In der zweiten Session scheint sich Klaasen noch einmal zu fangen und endlich in das Spiel zu kommen. Zur zweiten Pause steht es nur nich 6:4 für Peter Wright. Nach der zweiten Pause steht dann das Spiel so ein bisschen auf der Kippe, doch Klaasen kann am Ende nicht die richtigen Doppel finden und dann kippt das Spiel doch wieder in Richtung Peter Wright, der am Ende das erste Halbfinale gewinnt.



Michael van Gerwen 10-6 Phil Taylor
Was für ein Halbfinale mal wieder, Taylor wirft das erste Leg an und van Gerwen macht ihm gleich Druck, so das er eine 107 am Ende checken muss und das klappt dann auch. Und im zweiten Leg ist es umgekehrt, Taylor macht Druck und van Gerwen schafft die 108 Rest und Taylor holt sich gleich ein Break. MvG braucht scheinbar noch ein bisschen und so steht es schnell 3:0 für Taylor. Im vierten Leg kann dann MvG ein erstes Leg gewinnen und macht im fünften Leg mächtig Druck auf Taylor, doch er kann sein Breakchance nicht nutzen und verpasst das Bullseye nur knapp, so dass Taylor noch eine Chance bekommt und das Leg auf D13 ausmacht. Zur ersten Pause steht es also 4:1 für Taylor.  Und die kleine Pause scheint vor allem Taylor nicht so richtig gut getan zu haben, denn jetzt ist plötzlich MvG dominierend und gewinnt die zweite Session ebenfalls mit 4:1, es steht also nach 10 gespielten Legs 5:5 ausgeglichen. Nach der zweiten Pause hat Taylor dann zum ersten mal Probleme auf die Doppel. MvG bleibt dominant und holt sich Leg um Leg. Taylor spielt eigentlich recht gut, aber am Ende ist MvG doch wieder der stärkere Mann und gewinnt das zweite Halbfinale mit 10:6. Und damit gibt es das gleiche Finale wie im Vorjahr. 

Ozzy 06.03.2016, 18.56

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden