Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: PDC

European Darts Championship 2020 Day Two

Am gestrigen Freitag gab es in Oberhausen dann zwei Sessions mit insgesamt 8 Spielen bei den European Championship 2020. Und auch am zweiten Tag gab es wieder reichlich Überraschungen. Nachrücker Willi OConner  besiegte ziemlich beeindruckend James Hughes und Dirk van Duijvenbode besiegte die Nummer 4 der Welt Michael Smith. Weltmeister Peter Wright konnte Gerwyn Price aus dem Rennen nehmen und Ian White schickte Michael van Gerwen erneut früh aus dem Turnier nach Hause. Und Steve West gelang ein knapper Sieg gegen Mensur. 

2020 Unibet European Championship
König Pilsener Arena, Oberhausen
Friday October 30 - Afternoon Session

William O'Connor 10-3 Jamie Hughes
Devon Petersen 10-8 Martijn Kleermaker
Jonny Clayton 10-6 Jose De Sousa
James Wade 10-8 Nathan Aspinall

Evening Session
Dirk van Duijvenbode 10-8 Michael Smith
Peter Wright 10-6 Gerwyn Price
Ian White 10-4 Michael van Gerwen
Steve West 10-9 Mensur Suljovic

Ozzy 31.10.2020, 11.12 | (0/0) Kommentare | TB | PL

European Darts Championship 2020 Day One

Es war ein langer Dartsabend gestern in Oberhausen in der Köpi-Arena bei den European Championships am Tag 1. In einer langen Session gab es 16 Spiele der ersten Runde mit allen 32 Spielern die sich über die European Order of Merit qualifizieren konnten. Und die Session hielt wirklich einiges bereit, Überraschungen, einen Neundarter von Jose De Sousa und viele spannende Matches , die erst im Decider entschieden wurden.

2020 Unibet European Championship
König Pilsener Arena, Oberhausen
Thursday October 29
16x First Round

Jamie Hughes 6-5 Dave Chisnall
Steve West 6-5 Krzysztof Ratajski
Ian White 6-2 Mervyn King
Jose De Sousa 6-3 Jeffrey de Zwaan - Jose De Sousa hits nine-dart finish
James Wade 6-5 Steve Lennon
Devon Petersen 6-1 Andy Hamilton
Michael Smith 6-5 Ross Smith
Dirk van Duijvenbode 6-0 Danny Noppert
Nathan Aspinall 6-3 Maik Kuivenhoven
William O'Connor 6-3 Joe Cullen
Martijn Kleermaker 6-3 Rob Cross
Jonny Clayton 6-5 Max Hopp
Michael van Gerwen 6-1 Darius Labanauskas
Gerwyn Price 6-1 Kim Huybrechts
Peter Wright 6-3 Gabriel Clemens
Mensur Suljovic 6-2 Daryl Gurney

Und hier noch der Neundarter:

Ozzy 30.10.2020, 08.59 | (0/0) Kommentare | TB | PL

PDC European Darts Championship - History

Die European Darts Championship (EDC) war 2008 das erste Major-Event in Deutschland und hat Maßstäbe für die Zukunft gesetzt. Nach drei Jahren im belgischen Hasselt kehrte die EDC 2018 in der ehrwürdigen „Westfalenhalle“ in Dortmund eindrucksvoll in ihre Heimat zurück. 2019 war die „Lokhalle“ in Göttingen der Austragungsort der EDC, die Location in Niedersachsen beeindruckt mit ihrem Charme und hat bereits 2017 und 2018 zwei European Tour Events beheimatet. 2020 finden die EDC in Oberhausen statt, nach einer verkürzten European Tour. 

Erstmals waren Livebilder von einem Darts-Event in Deutschland im TV zu sehen, Sport1 übertrug und war mit ihrem Kommentatoren auch live vor Ort. Mit der vierten Austragung der EDC 2011 im Düsseldorfer "Maritim Hotel" und einer beeindruckenden Stimmung etablierte sich dieses Event in Deutschland. Mittlerweile wurde die PDC European Darts Championship das größte Darts-Event außerhalb von Großbritannien und hatte mit der "RWE Sporthalle" in Mülheim an der Ruhr eine tolle Spielstätte gefunden für die letzten drei Jahre.

Das Event wurde in den ersten Jahren von Phil Taylor dominiert, der von 2008 bis 2011 in vier Jahren ungeschlagen blieb. Diese Serie beendete 2012 mit Brendan Dolan einer der Spieler, denen man dies eher nicht zugetraut hätte. 2012 holte sich Simon Whitlock mit einem 11:5 über Wes Newton erstmals einen PDC Major Titel.  Der "Wizard" war 2013 auch auf dem besten Weg zu einer erfolgreichen Titelverteidigung, wurde dann aber im Finale von Adrian Lewis gestoppt. Im letzten Jahr setzte sich dann auch Michael van Gerwen mit einem 11:4 über Terry Jenkins erstmals die Krone auf und er schaffte das seltene Kunststück, in einem Jahr sowohl World als auch European Darts Champion zu werden. 2015 fand die EDC erstmals in Belgien statt, der Spielort war die Ethias Arena in Hasselt. Das Finale ging zum ersten Mal über die komplette Distanz und Mighty Mike drehte ein 7:10 noch in einen 11:10 Erfolg über Gary Anderson.

In 2016 hat die PDC die European Championship noch einmal aufgewertet und die Bedingungen und das Preisgeld geändert. Es wurde eine European Tour Order of Merit ins Leben gerufen, die die gewonnenen Preisgelder auf den 10 European Tour Events in 2016 gesammelt hat. Und nur die Top32 der European Order of Merrit sind für diesen Event qualifiziert. Man musste also zwingend auf der European Tour gespielt haben und eben auch erfolgreich gewesen sein, um bei diesem Event in Hasselt dabei sein zu können. Dies galt auch für 2017, wo die European Championship noch einmal in Hasselt in Belgien stattgefunden hat, bevor sie nun wieder nach Deutschland zurückkehren wird. 

Die Teilnehmer:
Qualifiziert sind die Top32 der European Tour Order of Merit

Spielemodus:
1. Runde - Best of 11 Legs
Achtelfinale - Best of 19 Legs
Viertelfinale - Best of 19 Legs
Halbfinale - Best of 21 Legs
Finale - Best of 21 Legs

Preisgeld 2019:
PlatzierungPreisgeld in £
Champion£120,000
Runner-Up£60,000
Halbfinalist£32,000
Viertelfinalist£20,000
2. Runde£10,000
1. Runde£6,000
Gesamt£500,000

Bisherige Sieger der PDC European Darts Championship
2008 Phil Taylor Adrian Lewis 11:05 Frankfurt a.M.
2009 Phil Taylor Steve Beaton 11:03 Hoofddorp
2010 Phil Taylor Wayne Jones 11:01 Dinslaken
2011 Phil Taylor Adrian Lewis 11:08 Düsseldorf
2012 Simon Whitlock Wes Newton 11:05 Mülheim
2013 Adrian Lewis Simon Whitlock 11:05 Mülheim
2014 Michael v. Gerwen Terry Jenkins 11:04 Mülheim
2015 Michael v. Gerwen Gary Anderson 11:10 Hasselt
2016 Michael v. Gerwen Mensur Suljovic 11:01 Hasselt
2017 Michael v. Gerwen Rob Cross 11:07 Hasselt
2018 James Wade Simon Whitlock 11:08 Dortmund
2019 Rob Cross Gerwyn Price 11:06 Göttingen
2020 Oberhausen
Game one!

Ozzy 29.10.2020, 16.01 | (0/0) Kommentare | TB | PL

International Darts Open 2020 Final Day

Am Finalen Tag in Riesa gab es noch einmal viele tolle Spiele. Franz Roetsch spielte ein unglaubliches Match gegen den Polish Eagle und verlor nur knapp 6:5 in der dritten Runde. Später schlug dann Mensur  Ratajski im Quarterfinale und unterlag im dann selbst im Halbfinale nur knapp MvG. Während MvG auch im zweiten Finale hintereinander nicht zu einem Sieg kommen konnte und so holte sich Joe Cullen sich seinen zweiten European Tour Titel seiner Karriere.

2020 International Darts Open
Sunday October 25
Afternoon Session -Third Round

Michael van Gerwen 6-5 Andy Hamilton
James Wade 6-2 Nathan Aspinall
Krzysztof Ratajski 6-5 Franz Roetzsch
Mensur Suljovic 6-2 Jamie Hughes
Ross Smith 6-4 Max Hopp
Joe Cullen 6-1 Dave Chisnall
Michael Smith 6-1 Jesus Noguera
Danny Noppert 6-2 Scott Baker

Evening Session
Quarter-Finals

Michael van Gerwen 6-4 James Wade
Mensur Suljovic 6-5 Krzysztof Ratajski
Joe Cullen 6-4 Ross Smith
Michael Smith 6-1 Danny Noppert

Semi-Finals
Michael van Gerwen 7-6 Mensur Suljovic
Joe Cullen 7-3 Michael Smith

Final
Joe Cullen 8-5
Michael van Gerwen

Ozzy 26.10.2020, 15.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL

International Darts Open 2020 Day Two

5 deutsche Spieler schafften es in die zweite Runde und das machte Hoffnung auf mehr. Überraschend schied der Sieger der letzten zwei Jahre Gerwyn Price heute gegen Ross Smith aus und konnte so das Triple nicht voll machen. Dafür überraschte der junge deutsche Franz Roetsch mit einem starken Sieg gegen Rob Cross und Max Hopp konnte sich gegen den Sieger von letzter Woche Jose des Sousa durchsetzen.

2020 International Darts Open
Saturday October 24
Second Round - Afternoon Session

Jamie Hughes 6-4 Steve West
Danny Noppert 6-3 Adrian Lewis
Michael Smith 6-2 Martin Schindler
Joe Cullen 6-1 Robert Marijanovic
Scott Baker 6-3 Daryl Gurney
Dave Chisnall 6-3 Ron Meulenkamp
James Wade 6-3 Andreas Harrysson
Franz Roetzsch 6-3 Rob Cross

Evening Session
Krzysztof Ratajski 6-4 Martijn Kleermaker
Andy Hamilton 6-5 Stephen Bunting
Nathan Aspinall 6-5 Jason Lowe
Mensur Suljovic 6-4 Gabriel Clemens
Michael van Gerwen 6-4 Madars Razma
Ross Smith 6-5 Gerwyn Price
Max Hopp 6-3 Jose de Sousa
Jesus Noguera 6-3 Ian White

Ozzy 25.10.2020, 15.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

International Darts Open 2020 Day One

Corona verhindert vieles, aber manchmal macht es auch vieles möglich. Nach einigen Absagen von Spielern aus England konnten ganze 8 Spieler sich beim deutschen Qualifier qualifizieren plus die beiden gesetzten Spieler Gaga und Max Hopp macht insgesamt 10 deutsche Spieler standen in der ersten Runde der Internationalen Darts Open 2020 in Riesa.

2020 International Darts Open
Friday October 23
First Round - Afternoon Session

Jason Lowe 6-5 Scott Marsh
Andreas Harrysson 6-3 Benito van de Pas
Andy Hamilton 6-2 Simeon Heinz
Ross Smith 6-1 Mario Vandenbogaerde
Franz Roetsch 6-4 Brendan Dolan
Ron Meulenkamp 6-2 Michael Rosenauer
Steve West 6-3 Toni Alcinas
Danny Noppert 6-1 Sebastian Pohl

Evening Session
Robert Marijanovic 6-0 Jamie Lewis
Martin Schindler 6-1 Tytus Kanik
Scott Baker 6-4 Michael Unterbuchner
Martijn Kleermaker 6-5 Arsen Ballaj
Madars Razma 6-4 Kai Fan Leung
Max Hopp 6-1 Jelle Klaasen
Gabriel Clemens 6-1 Philipp Hagemann
Jesus Noguera 6-0 Maik Kuivenhoven

Ozzy 24.10.2020, 15.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Geschichte der International Darts Open

Wie immer vorab etwas Geschichte vor dem nächsten Turnier. Die „Sachsenarena“ ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Turnier-Kalender, 2020 findet die International Darts Open (IDO) bereits zum sechten Mal in Riesa statt.  Mit der European Darts Trophy fand 2014 erstmals ein Darts-Event der PDC Europe in Sachsen statt und die Resonanz der Fans war überwältigend. 

Rekordstadt Riesa! Am 3. September 2016 wurde in der Sachsenarena ein neuer deutscher Zuschauerrekord aufgestellt. 3.511 Besucher waren bei der Samstagabend-Session der International Darts Open (IDO) live vor Ort – mehr als je zuvor beim Darts auf deutschem Boden!

Der Rekord wurde 2017 zwar von Göttingen gebrochen, doch es spricht ja nichts dagegen, dass das sächsische Riesa ihn sich zurückholt. Zum Auftakt 2015 hieß der Sieger Michael Smith, 2016 holte sich der Österreicher Mensur Suljovic in einem packenden Finale seinen ersten Titel auf der European Tour. 2017 gewann Peter Wright und 2018 setzte der Waliser Gerwyn Price erstmals seinen Namen in die Siegerliste der European Tour.


Turniermodus:
Es spielen 48 Spieler in dem Turnier. Zu einem bestimmten Datum vor dem Turnier werden die Top16 der PDC ProTour Order of Merrit als gesetzte Spieler festgelegt. Danach gibt es noch drei Qualifikationsturniere, 18 Spieler kommen aus dem UK Qualifyer, 8 Spieler können sich bei einem European Qualifyer einen Platz sichern und 4 Spieler holen sich ihr Ticket auf dem Nationalen Qualifyer, ein Qualifier aus Südeuropa und ein Qualifier aus Nordeuropa.

Gespielt wird an drei Tagen im KO System, am ersten Tag gibt es zwei Sessions mit je 8 Spielen in denen die 32 Qualifikanten gegeneinander spielen. Die 16 Gewinner spielen dann am zweiten Tag gegen die 16 gesetzten Spieler. Am letzten Tag findet am Nachmittag das Achtelfinale statt und am Abend gibt es dann die Spiele des Viertelfinale, Halbfinale und Finale.

Gespielt werden alle Spiele im Modus Best of 11.

Preisgeld 2020

Stage (num. of players) Prize money
Winner (1) £25,000
Runner-up (1) £10,000
Semi-finalists (2) £6,500
Quarter-finalists (4) £5,000
Third round losers (8) £3,000
Second round losers (16) £2,000
First round losers (16) £1,000
Total
£140,000


Frühere Gewinner der International Darts Open
2015Michael SmithBenito van de Pas6:3Riesa
2016Mensur SuljovicKim Huybrechts6:5Riesa
2017Peter WrightKim Huybrechts6:5Riesa
2018Gerwyn Price Simon Whitlock8:3Riesa
2019Gerwyn PriceRob Cross8:6Riesa
2020Riesa

Ozzy 22.10.2020, 14.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

PDC Home Tour II

Neben den ganze Events der PDC in letzter Zeit gab es in den letzten Monaten auch noch eine zweite Home Tour, wo die Spieler jeweils bei sich zu Hause gespielt haben. Die zweite Home Tour gewann Luke Humphries, der gestern 5 seiner 6 Spiele für sich gewinnen konnte  und damit nach Nathan Aspinal der zweite Titelträger bei einer Home Tour ist. 

PDC Home Tour II
Championship Group
Tuesday October 20

Krzysztof Ratajski 5-3 Kai Fan Leung
Luke Humphries 5-4 Ross Smith
Damon Heta 5-2 Jonny Clayton
Ron Meulenkamp 5-4 Krzysztof Ratajski
Damon Heta 5-4 Kai Fan Leung
Jonny Clayton 5-4 Ross Smith
Luke Humphries 5-4 Ron Meulenkamp
Krzysztof Ratajski 5-4 Damon Heta
Kai Fan Leung 5-4 Ross Smith
Jonny Clayton 5-3 Luke Humphries
Ron Meulenkamp 5-4 Damon Heta
Krzysztof Ratajski 5-2 Ross Smith
Luke Humphries 5-1 Kai Fan Leung
Jonny Clayton 5-3 Ron Meulenkamp
Damon Heta 5-1 Ross Smith
Luke Humphries 5-2 Krzysztof Ratajski
Jonny Clayton 5-4 Kai Fan Leung
Ross Smith 5-3 Ron Meulenkamp
Luke Humphries 5-2 Damon Heta
Jonny Clayton 5-2 Krzysztof Ratajski
Ron Meulenkamp 5-4 Kai Fan Leung


Ozzy 21.10.2020, 16.20 | (0/0) Kommentare | TB | PL

PDC Women's Series

Am Wochenende gab es neben der European Tour in Deutschland auch noch die PDC Women´s Tour, bei der es um die begehrten 2 Startplätze für die Frauen bei der PDC WM im Dezember ging. An zwei Tagen gab es insgesamt 4 Turniere und von Anfang an war es ein spannendes Match der Favoriten. Am Tag 1 holten sich Lisa Ashton und  Deta Hedman sich jeweils einen Sieg, am zweiten Tag dann ein weitere Sieg für Ashton und einer für Fallon Sherrock. Am Ende wurde es dann Spitz auf Knopf. Lisa Ashton war mit zwei Siegen klar durch, aber Sherrock und Hedman waren absolut gleich auf in der Order of Merit. Am Ende wurde so entschieden:

PDC Women's Series - tie for second place in Order of Merit explained
Deta Hedman & Fallon Sherrock were tied on £2,250 won.
Both secured 18 points from matches won from the last 64 onwards.
Deta Hedman won 85 legs, Fallon Sherrock won 83 legs.

Damit ist die Queen des Palace nicht mit dabei im Dezember, stattdessen darf Deta Hedman neben Lisa Ashton daran teilnehmen.

PDC Women's Series
Saturday October 17, Barnsley Metrodome
Event One

Quarter-Finals
Lisa Ashton 4-0 Louise Pearson
Joanne Lock 4-3 Beau Greaves
Deta Hedman 4-1 Corinne Hammond
Fallon Sherrock 4-0 Felicia Blay

Semi-Finals
Lisa Ashton 5-1 Joanne Locke
Fallon Sherrock 5-4 Deta Hedman

Final
Lisa Ashton 6-3
Fallon Sherrock

Event Two
Quarter-Finals
Aileen de Graaf 4-0 Tracey Davies
Lorraine Winstanley 4-1 Annmarie Potts
Deta Hedman 4-0 Vicky Pruim
Fallon Sherrock 4-1 Donna Gleed

Semi-Finals
Aileen de Graaf 5-3 Lorraine Winstanley
Deta Hedman 5-1 Fallon Sherrock

Final
Deta Hedman 6-5
Aileen de Graaf

PDC Women's Series
Sunday October 18, Barnsley Metrodome
Event Three
Quarter-Finals
Deta Hedman 4-3 Fallon Sherrock
Tracy North 4-2 Aileen de Graaf
Corinne Hammond 4-1 Jo Clements
Lisa Ashton 4-3 Vicky Pruim

Semi-Finals
Deta Hedman 5-0 Tracy North
Lisa Ashton 5-4 Corinne Hammond

Final
Lisa Ashton 6-3
Deta Hedman

Event Four
Quarter-Finals
Fallon Sherrock 4-2 Deta Hedman
Lisa Ashton 4-0 Eleanor Cairns
Corinne Hammond 4-2 Lorraine Winstanley
Laura Turner 4-1 Maria O'Brien

Semi-Finals
Fallon Sherrock 5-1 Lisa Ashton
Corinne Hammond 5-1 Laura Turner

Final
Fallon Sherrock 6-2
Corinne Hammond

Ozzy 19.10.2020, 16.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2020 European Darts Grand Prix Final Day

Die European Tour wird immer mehr zum Sprungbrett für viele aussergewöhnliche Sportler, letzte Woche gab es den ersten Südafrikanischen Sieger auf der European Tour , diesmal konnte mit Jose des Sousa , der erste Portugiese sich einen European Tour Titel sichern , für de Sousa war es sein erster PDC Titel seiner Karriere.

2020 European Darts Grand Prix
Sunday October 18
Afternoon Session - Third Round

Maik Kuivenhoven 6-3 Glen Durrant
Ian White 6-2 Michael Smith
Darius Labanauskas 6-2 Joe Cullen
Jose De Sousa 6-3 Gerwyn Price
Mensur Suljovic 6-5 Jamie Hughes
Rob Cross 6-1 Martijn Kleermaker
Nathan Aspinall 6-2 James Wade
Michael van Gerwen 6-5 Vincent van der Voort

Evening Session
Quarter-Finals

Ian White 6-4 Maik Kuivenhoven
Jose De Sousa 6-4 Darius Labanauskas
Mensur Suljovic 6-0 Rob Cross
Michael van Gerwen 6-5 Nathan Aspinall

Semi-Finals
Jose De Sousa 7-6 Ian White
Michael van Gerwen 7-1 Mensur Suljovic

Final
Jose De Sousa 8-4
Michael van Gerwen

Ozzy 18.10.2020, 16.01 | (0/0) Kommentare | TB | PL