Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Grand Slam of Darts 2015

SINGHA Beer Grand Slam 2015 - Finale



Und nun gibt es also das große Finale, das sich sicher viele gewünscht haben. Michael van Gerwen mit dem unbedingten Willen, dieses Turnier endlich zu gewinnen und Phil Taylor, der natürlich seine Chancen nutzen will, noch einmal einen großen Titel zu gewinnen.

Finale:
Michael van Gerwen 16-13 Phil Taylor 

So sind die puren Zahlen der beiden Kontrahenten, aber Zahlen sind Zahlen ... und Darts ist Darts ... lassen wir uns überraschen. 
* Taylor startet deutlich besser in das Match, der gleich im ersten Leg schon knapp am 9Darter vorbei schrammt. Und MvG ist in den ersten 3Legs noch gar nicht anwesend und mehr ein Zuschauer, als ein Mitspieler. Und nur weil Taylor im vierten Leg die Doppel16 wieder einmal nicht trifft, kommt van Gerwen zu einem ersten Leg. Zur ersten Pause führt Taylor mit 4:1 und ist erstmal mit sich zufrieden.

* Van Gerwen startet etwas stärker in die zweite Session, er holt sich seinen ersten Anwurf, aber Taylor bleibt weiterhin sicher bei eigenem Anwurf, wir haben erst 8 Legs gespielt, aber sehr oft ist schon schwarze 9 auf gelben Grund aufgetauscht. Die Jungs hämmern heute auf die Trippel20 ein. MvG schwächelt erneut im 5.ten Leg dieser Session auf die Doppel und Taylor bestraft ihn mit einem 106er Finish und statt 4:6 steht es nun 3:7, das kann teuer werden so ein Fehler.

* Und nun verändert sich das Spiel komplett, nach der zweiten Pause greift MvG an und Taylor macht unerklärliche Fehler auf die Doppel, er hat eigentlich genügend Chancen Legs für sich zuentscheiden, aber am Ende gewinnt die Nummer 1 die Welt diese Session mit 5:0 und dreht das Spiel auf 8:7 für ihn. Und Taylor kommt nun ins Grübeln und das muss er nun auch, denn er braucht seine Sicherheit auf Doppel, denn sonst wird das nichts mit der Titelverteidigung.
* Und jetzt wird dieses Spiel ein echter Fight, und dabei breaken sich die Jungs hin und her. Zum Schluss der Session hat Taylor erneut eine Schwäche auf die Doppel und so kann van Gerwen mit einem kleinen Vorteil in die Pause gehen. Er führt jetzt 11:9. 
* Aber Taylor gibt nicht auf, MvG kann sich noch ein Leg nach der Pause holen, aber dann kommt Taylor und holt sich 2 Legs in Folge . Inzwischen haben die beiden 23 x 180er gespielt und es wird der 3:2 Session Sieg für Taylor und so bleibt er dran und liegt nur noch 1 Leg hinter MvG. Aber kann er das Ergebnis noch einmal drehen, oder kommt jetzt die Zeit des jüngeren MvG, der noch einmal sein Spiel anzieht, wie wir es schon so oft sehen konnten?
* Und nun geht es in den Endspurt und diesmal ist es MvG, der noch mal so richtig Gas gibt, bei Taylor scheint die Luft raus zu sein. MvG gewinnt 16:13 und holt sich seinen nächsten Major-Titel und kann nun auch am Grand Slam of Darts ein Haken dran machen. Gratulation an MvG!

And the winner is:
 

Game on! 

Ozzy 15.11.2015, 20.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

SINGHA Beer Grand Slam 2015 - Halbfinals



Heute gibt es also die Finals beim Grand Slam of Darts und die 4 verbliebenen Spieler sind zwar keine so große Überraschung, aber es ist auch nicht so, dass jeder diese 4 auf dem Zettel hatte. Der Spielplan will es so, dass sich zunächst zwei junge wilde miteinander um den Platz im Finale streiten müssen und danach die beiden Altmeister. Alles in mir sagt mir, es wird wohl auf ein Finale zwischen Taylor und van Gerwen ... aber vielleicht gibt es ja doch eine Überraschung.

Halbfinals:
Michael van Gerwen 16-6 Michael Smith

* Michael Smith hat in diesem Jahr gezeigt, dass er zu den Big Guns gehört und sich zurecht unter die Top10 gespielt, nun fehlt ihm nur noch ein richtig wichtiger Major Turnier Sieg. Für heute hat er schon erstmal erreicht, dass er zum erstenmal in einem Major Halbfinale spielt, doch wird er der Nummer1 paroli bieten können, wenn der wieder so wie gestern gegen Kim Huybrechts spielt, dann wird das sicher extrem schwer für den Bully Boy.
* Michael van Gerwen startet so, wie gestern gegen Kim Huybrechts und der Bully Boy kann dem nicht viel entgegensetzen. Nur einmal hat er eine Chance auf eine Break und nutzt diese auch mit einem Bullseye-Finish. Zur ersten Pause führt MvG mit 4:1. Während MvG die Bühne verlässt, bleibt der Bully Boy auf der Bühne und wirft weiter Darts aufs Board um zu trainieren. Mal sehen, ob es wirklich eine ebenfalls deutliche Angelegenheit wird, oder ob der Bully Boy sich doch noch ins Spiel kämpfen kann.
* Auch die zweite Session geht mir 4:1 an die Nummer1 der Welt, der Bully Boy spielt nicht nur deutlich schwächer in den Scores als MvG, er verpasst auch zu oft seine Möglichkeiten auf die Doppel und deshalb kassiert er ein ums andere mal ein Break gegen seinen Anwurf.  Smith sagte einmal das die Viertelfinal Niederlage im letzten Jahr gegen Phil Taylor (16:3) - die schwerste Niederlage seiner Karriere gewesen ist. Hoffentlich wiederholt sich das nicht für den BullyBoy nicht in diesem Jahr nur einen Runde später erneut. 
* Vielleicht hat sich das der Bully Boy auch in der zweiten Pause klar gemacht, denn er startet direkt durch und gewinnt zwei Legs in Folge, leider verpasst er im dritten Leg die Chance auf ein weiteres Break und so kommt MvG wieder ins Spiel und gewinnt am Ende die Session mit 3:2 und führt nun 11:4. War das nur ein kleines Aufflackern des Bully Boy oder brennt da noch die Flamme des Siegeswillen.
* Auch diesmal gewinnt MvG die  Session mit 3:2, MvG braucht nur noch 2 Legs, um das Spiel für sich entscheiden zu können, jetzt wird sich zeigen, ob es noch Kampfeswille in Michael Smith steckt. 
* Die Aufgabe MvG war in diesem Jahr zu viel für Michael Smith, aber nach diesem ersten Major Halbfinale wird es sich bald auch ein erstes Major Finale und auch ein Major Sieg geben. Heute zeigt MvG einmal mehr seine Dominanz in diesem Jahr. Er hat schon 15 Titel in 2015 gewonnen und wir alle wissen, wie sehr er Titel will, die er noch nicht gewinnen konnte. Den Grand Slam konnte MvG noch nicht gewinnen, mal sehen wer sich ihm dabei in den Weg stellen will.  

Raymond van Barneveld 12-16 Phil Taylor

* Diese beiden kennen sich in und auswendig, sie haben schon 77mal gegeneinander gespielt. Das Spiel beginnt nicht gerade spektakulär, beide spielen keinen sehr hohen Level und vorallem Taylor macht auffällig viele Fehler auf die Doppel. In der ersten Session gibt es kein Break, alle bringen ihre Legs nach Hause und es steht 3:2 für Barney.
* In der zweiten Session macht Taylor immer noch eine Menge Fehler auf die Doppel, aber irgendwann reisst er sich zusammen und ihm gelingt ein erstes Break. Am Ende gewinnt er die Session und es steht 6:4 für Taylor nach der zweiten Pause.  
* Nach diesem Break scheint Taylor auf der Spur zu sein, er ist konzentrierter und nach der Pause macht er weiter mit weiteren Leg-Gewinns. Er holt zwei weitere Legs und Barney braucht schon ein erstes ton+ Finish, um Taylor zu stoppen und selbst wieder ein Leg zu gewinnen. Und kaum schreibt man, dass Taylor in der Spur ist, da verliert er die nächsten 3 Legs und Barney ist wieder dran. Wie immer ein enges Höschen zwischen den beiden. 
* In dieser 4.ten Session zeigt Taylor noch einmal allerfeinstes Darts, er gewinnt die Session mit 4:1 und führt nun komfortabel mit 4 Legs Vorsprung und einer 12:8 Führung.
* Taylor bleibt durckvoll, aber Barney hält noch dagegen. Wenn es am Anfang sicher kein gutes Spiel war, so ist es doch jetzt ein ganz tolles Spiels zwischen zwei Altmeistern. So wie man es sich wünscht.Und was für eine schöne Szene am Ende des Spiels, Taylor weiss, was Barney geleistet hat und beide respektieren sich. Taylor steigert sich über die Distanz und wird besser und besser. Er gewinnt 16-12. 

Game on!

Ozzy 15.11.2015, 13.32 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

SINGHA Beer Grand Slam 2015 - Tag 8



Gestern haben die beiden Altmeister Phil Taylor und Raymond van Barneveld die ersten beiden Viertelfinale für sich entscheiden können, heute gibt es noch zwei weitere Viertelfinals und heute sind alles in allem die jungen Wilden dran. Unter ihnen auch noch die Nummer1 der Welt Michael van Gerwen, auf jedenfall wird es heute sicher beeindruckend schnelle Spiele geben.

Quarter-Finals 
Michael Smith 16-11 Adrian Lewis

* Adrian Lewis startet eigentlich sehr gut in die ersten beiden Legs, doch dann kommt Smith und nutzt eine leichte Schwäche auf die Doppel von Lewis aus. Zur ersten Pause liegt Smith mit einem Break vorn und 3:2.
* Nach der Pause wird es leider nicht besser für den zweifachen Weltmeister, denn Smith spielt weiter höchst konzentriert und will sich wohl möglichst schnell einen Vorteil erarbeiten und das gelingt ihm jetzt auch fantastisch, er holt sich zwei eigene Anwürfe und zwei weitere Breaks, bevor er am Ende der Session doch noch ein Break von Lewis kassieren muss, aber er führt 7:3.
* Nach der zweiten Pause scheint Lewis noch einmal angreifen zu wollen und auch wenn ihm kein Break gelingt, so gewinnt er die dritte Session mit 3:2 und verkürzt auf 6:9.
* Und auch nach der nächsten Pause kommt er gleich wieder gut ins Rennen und holt sich gleich ein Break, aber Smith stoppt irgendwann den Run von Lewis und bringt sich wieder in eine gute Situation und führt nun wieder mit 12:8. 
* Lewis scheint jetzt doch wieder zu resignieren und Smith nähert sich immer weiter der Ziellinie. Inzwischen steht es 15:10 und Lewis kämpft aber noch mal ein bissel und holt sich sein Break zum 11:15. Aber kann Smith das Spiel noch verlieren? Nein, der holt sich den Sieg und damit sein erstes Halbfinale in einem PDC Major Turnier für den Bully Boy.

Michael van Gerwen 16-4 Kim Huybrechts

* Dieses Viertelfinale konnten wir vor einem Jahr schon einmal erleben und da spielte Kim Huybrechts das Spiel seines Lebens und besiegte MvG inklusive einem Neundarter. Das will die Nummer1 der Welt diesmal nicht wieder zulassen und spielt direkt vom ersten Leg an, druckvoll und voll auf Angriff. Zur ersten Pause führt er 4:1.
* Und auch in der zweiten Session prügelt MvG weiter auf das Board ein und Kim kommt zu keiner Zeit mit. Der Niederländer spielt hier 10 Darter hintereinander und führt zur zweiten Pause mit 8:2. Kim muss sich etwas einfallen lassen, oder die Niederlage akzeptieren.
* Auch die dritte Session geht mit 5:0 komplett an Michael van Gerwen, der nun nur noch 3 Legs braucht bis zum Sieg. Huybrechts kann einfach nur mitspielen, ein Mittel gegen die Nummer1 hat er noch nicht gefunden.
* Nach der dritten Pause kommt Huybrechts zu zwei Legs in Folge, doch dann macht MvG den Sack zu und gewinnt mit 16:4.

Best of 31 legs 

Game on!

Ozzy 14.11.2015, 19.36 | (0/0) Kommentare | TB | PL

SINGHA Beer Grand Slam 2015 - Tag 7



Inzwischen sind wir im Viertelfinale angekommen beim Grand Slam of Darts und Spieler müssen jetzt noch mal die Schlagzahl erhöhen, denn in den Viertelfinals wird nach dem Modus Best of 31 Legs gespielt, wer also zu erst 16 Legs für sich entscheiden kann, ist wieder eine Runde weiter und steht im Halbfinale. Heute erleben wir die ersten beiden Halbfinals, morgen gibt es dann noch einmal zwei.

Quarter-Finals
Mark Webster 12-16 Raymond van Barneveld

Nach James Wade hat es RvB heute mit dem zweiten guten Linkshänder der PDC Mark Webster zu tun. Webster hatte den aktuellen Weltmeister Gary Anderson besiegt und spielt auch heute kein schlechtes Spiel zum Anfang, aber trotzdem liegt er zur ersten Pause mit 3:2 und einem Break zurück hinten. Erst holten beide ihre ersten beiden Legs mit eigenem Anwurf, dann schaffte RvB mit einem 121er Finish das erste Break. Doch Webster konterte mit 6 perfekten Darts und dem Rebreak mit einem 12 Darter. Aber Barney schafft gleich wieder ein Break vor der ersten Pause.
Nach der ersten Pause spielt zunächst nur noch Barney, denn er kann sich 3 Legs am Stück holen und führt schon 6:2, bis Webster sich noch einmal aufbäumt und sich die verbleibenden 2 Legs der zweiten Session holt. Zur zweiten Pause führt Barney mit 6:4.
In der dritten Session startet erneut Barney wieder besser und holt sich 4 der 5 Legs, so dass es zur dritten Pause 10-5 für Barney steht. Der spielt ruhig und gelassen und ist vor allem top sicher auf die Doppel.  
Aber es ist halt eine verdammt langer Weg bis zum Sieg, so das man auch Mark Webster noch nicht ganz abschreiben kann. Nach der dritten Pause kommt Webster zu einem ersten Break und bestätigt dies auch bei eigenem Anwurf. Im 18.ten Leg hat Webster wieder eine Chance auf ein Break, aber er vergibt seine Chance und Barney holt sich sein 11.tes gewonnenes Leg. Und zur vierten Pause steht es dann 12:8 für Barney und erstes Kopfschütteln bei Webster.
Und auch wenn es erst mal schlecht für Webster los geht, kämpft er sich mächtig in das Spiel zurück. Erst kassiert er ein Break und holt sich dann aber 4 Legs in Folge und plötzlich ist alles wieder offen und Barney muss sich fragen, warum hab ich ihn wieder so nah rankommen lassen. Barney braucht noch 3 Legs, Webster noch 4 um zu gewinnen ... wer behält jetzt die Nerven. Eine Pause gibt es jetzt nicht mehr. Zuerst stoppt Barney den Run von Webster und holt sich wieder ein erstes Leg für sich, danach breakt er Webster mit einem erneuten ton+ Finish und nun steht es 15:12. Barney ist nun wieder oben auf und holt sich das entscheidende 16.te Leg und ist im Halbfinale.

Robert Thornton 7-16 Phil Taylor

Im zweiten Spiel treffen der Vorjahressieger Phil Taylor und Robert Thornton aufeinander und der Start ist für beide nicht übermässig. Keiner verliert einen Anwurf und keiner nutzt seine Chancen auf ein Break, Leistungsmässig ist bei beiden noch Luft nach oben. Zur ersten Pause steht es also 3:2 für Taylor.
Nach der ersten Pause holt sich Thornton noch ein Leg und dann spielt aber nur noch einer und das ist The Power, der drei Legs in Folge holt, bevor Thornton dann doch noch zu einem Leg kommt und es zur zweiten Pause 6:4 für Taylor steht.
In der dritten Session zieht Taylor das Spiel noch einmal an und gewinnt die Session mit 4:1 und führt zur dritten Pause mit 10:5 und auch in der vierten Session findet Robert Thornton keinen Weg sich besser gegen Taylor aufzustellen, denn auch die gewinnt Taylor 4:1 und so steht es zur vierten Pause 14:6. Taylor braucht nur noch zwei Legs um dieses Viertelfinale zu gewinnen. 
Taylor zeigt deutlich, dass er hier weiterhin im Turnier bleiben will und seinen Titel verteidigen. Dazu muss er nun im Halbfinale gegen Raymond van Barneveld ran. 

Best of 31 legs  

Game on!

Ozzy 13.11.2015, 19.41 | (0/0) Kommentare | TB | PL

SINGHA Beer Grand Slam 2015 - Tag 6



Ich hoffe, der Abend wird genauso spannend wie gestern, denn der erste Teil des Achtelfinals hielt ja doch einige spannende Ereignisse bereit. Die letzten 4 Spiele des Achtelfinals finden also heute Abend statt und heute ist auch der letzte BDO Spieler Martin Adams am Start.

Second Round 
Michael Smith 10-7 Dave Chisnall

Was war das für ein erstes Spiel heut Abend, ich wollte schon während des Spiels immer mal was niederschreiben, aber bei der Geschwindigkeit hat man ja Angst irgendetwas zu verpassen. Die Zwei aus St. Helen kennen sich gut und spielen einen sehr ähnlichen Stil, trainieren sehr oft miteinander und es ist sicher nicht so leicht gegen seinen guten Freund spielen zu müssen. Bis zum 10ten Leg geht es Kopf an Kopf und keiner verliert seinen Anwurf, erst kurz vor der zweiten Pause gelingt Smith eine kleine Vorentscheidung, denn er holt sich ein erstes Break. Auch wenn Chizzy sich gleich wieder zurück breakt, so bleibt doch Smith am Ende ein bisschen druckvoller und  gewinnt am Ende mit 10:7.  

Michael van Gerwen 10-2 Steve Beaton

Auch dieses zweite Spiel ist ein schnelles Spiel, auch wenn es natürlich nur einen Spieler gab, der die Geschwindigkeit vorgibt, denn MvG dominiert dieses Spiel und auch wenn Beaton nicht schlecht spielt, hat er einfach keine Mittel gegen die Nummer 1 der Welt. 

Peter Wright 7-10 Adrian Lewis

Auch das dritte Match des Tages ist wieder ein Hochgeschwindigkeits-Match, denn auch Snakebite und Jackpot lieben es schnell zu spielen. Beide spielen ein sehr gutes Match, bei Adrian Lewis klappt es etwas besser auf die Doppel und das ist auch der Ausschlag, dass er sich zuerst ein Break und am Ende den Sieg holen kann.

Martin Adams 9-10 Kim Huybrechts

Und auch das letzte Spiel bot noch mal alles, was man sich wünschen kann als Darts-Fan. Denn auch wenn Kim Huybrechts mit viel Druck im Rücken sicher nicht gegen einen BDO Spieler verlieren wollte, so musste er doch akzeptieren, dass Martin Adams wirklich gut mitgespielt hat und so kam es nach 18 Legs zu einem Decider. Den konnte dann Huybrechts für sich entscheiden.

Best of 19 legs 

Game on!

Ozzy 12.11.2015, 19.39 | (0/0) Kommentare | TB | PL

SINGHA Beer Grand Slam 2015 - Tag 5



Es geht in die Ko-Phase und heute gibt es die vier Achtelfinale der weitergekommenen Spieler der Gruppen E-H. Alle 8 Spieler sind PDC Spieler - in den 4 Gruppen hat es kein Spieler der BDO geschafft weiter zu kommen. 

Second Round
Robert Thornton 10-8 Robbie Green

Der Favorit Robert Thornton startet besser in das Match als Robbie Green und führt schnell 4:0. Erst dann kommt Green aufs Scoreboard und auch nach der ersten Pause wird es nicht viel besser für den Kong. Thornton setzt sich weiter ab und führt dann zur zweiten Pause mit 7:3 und man hat schon das Gefühl, es ist schnell vorbei. Doch dann kommt Green besser ins Spiel und kämpft sich bis auf 6:7 heran. Dann geht es Kopf an Kopf weiter aber Thornton kann seinen kleinen Vorsprung bis ins Ziel bringen, auch wenn Green am Ende gut mitgekämpft hat. 

Phil Taylor 10-6 Terry Jenkins

Ja was war das denn für ein Spiel, zuerst ist Taylor komplett von der Rolle und sieht sich gleich mal 4:0 zurück liegen. Er trifft keine Doppel und auch sein Average ist absolut nicht Taylor-Like. Erst im fünften Leg holt Taylor endlich ein Leg. Nach der Pause dreht Taylor auf und kann bis auf 6:4 davon ziehen und das Spiel drehen. Danach flackert Terry Jenkins noch einmal auf, aber am Ende bringt der Altmeister das Spiel doch noch nach Hause.

Gary Anderson 5-10 Mark Webster

Nach dem bereits die beiden ersten Spiele etwas ungewöhnlich waren und die Favoriten in großen Problemen gezeigt haben, dann kommt jetzt noch dazu, dass der Favorit und aktuelle Weltmeister Gary Anderson diesmal nicht die Wende schafft und sich Mark Webster geschlagen geben muss. Anderson spielt einen deutlich höheren Average, aber Webster punktet mit einer super Doppelquote.

James Wade 7-10 Raymond van Barneveld

Was ist das für ein Abend, kaum zu glauben, was wir hier an Spielen sehen. Zunächst sieht noch alles so aus,  dass der Favorit James Wade alles im Griff hat. Zunächst geht es erstmal Kopf an Kopf und Wade ist der erste der ein Break schafft. Bald sieht es so aus, dass Wade alles im Griff hat und eigentlich müsste es gleich 7:3 stehen, doch dann vergibt Wade 9 würfe auf ein Doppel und Barney holt sich noch das Leg und verkürzt wieder. Danach verlangsamt Barney ein wenig sein Spiel und kommt auch wirklich besser in sein Spiel, aber Wade findet das nicht gerade gut und wird immer schlechter. Barney dreht das Spiel und am Ende verlässt Wade die Bühne ohne Handshake mit Barney.  

Best of 19 legs

Game on!

Ozzy 11.11.2015, 20.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

SINGHA Beer Grand Slam 2015 - Tag 4



Und heute fallen dann auch die letzten Entscheidungen in den Gruppen A-D beim Grand Slam of Darts 2015 in Wolverhampton. Vorab wieder die Situation in der Tabelle nach zwei Spieltagen:

League Tables

Group A

 

P

W

L

+/-

Pts

Michael van Gerwen

2

2

0

+9

4

Steve West

2

1

1

+2

2

Kim Huybrechts

2

1

1

-1

2

Mark Oosterhuis

2

0

2

-10

0

Group B

 

P

W

L

+/-

Pts

Martin Adams

2

2

0

+4

4

Steve Beaton

2

1

1

+2

2

Jelle Klaasen

2

1

1

0

2

Ian White

2

0

2

-6

0

Group C

 

P

W

L

+/-

Pts

Michael Smith

2

2

0

+4

4

Adrian Lewis

2

1

1

+1

2

Andy Fordham

2

1

1

-1

2

Wayne Jones

2

0

2

-4

0

Group D

 

P

W

L

+/-

Pts

Dave Chisnall

2

2

0

+5

4

Mervyn King

2

1

1

+1

2

Peter Wright

2

1

1

0

2

Scott Mitchell

2

0

2

-6

0


Und so sehen die letzten Begegnungen aus:
Groups A-D Final Games 
Dave Chisnall 1-5 Scott Mitchell (D)

Das Spiel startet ganz anders als es sich wahrscheinlich viele vorgestellt haben, denn Chizzy hatte bis jetzt ein fantastisches Turnier gespielt und führt die Gruppe mit 4 Punkten an, doch er startet denkbar schlecht und liegt schnell 3:0 gegen den aktuellen BDO Weltmeister zurück. Das war nicht der Chizzy, der einen Neundarter gegen Peter Wright gespielt hat. Er verliert gegen Scott Mitchell mit 5:1, er wird zwar weiterkommen, aber diese Niederlage könnte ihn am Ende Platz 1 in der Tabelle kosten und das Spiel zwischen Peter Wright und Mervyn King kann beiden noch den Sieg in der Gruppe einbringen.

Ian White 5-1 Jelle Klaasen (B)

Uupps sowas sieht man selten bei der PDC, Jelle Klaasen in Jeans und Ian White ohne eine Chance aufs weiterkommen. White hat bisher alle Spiele verloren und wenn er gewinnt, dann ist nur das weiterkommen von Klaasen in Gefahr. Klaasen statt dessen hat ein Spiel gewonnen und eines verloren und kann mit einem Sieg die Weichen stellen für ein weiterkommen. So wie Ian White heute spielt, hat man ihn eigentlich von Anfang an gesehen, er gewinnt das Spiel und schiebt sich auf Platz 3 der Tabelle, es kommt jetzt darauf an, wie Martin Adams gegen Steve Beaton spielt ... da ist noch vieles möglich in Gruppe B, nur eines ist klar Klaasen ist raus.

Kim Huybrechts 5-2 Mark Oosterhuis (A)

Es war nicht das Turnier des niederländischen BDO Qualifikanten Mark Oosterhuis, der in den ersten beiden Spielen jeweils einen Whitewash kassieren musste und beinahe hätte er vielleicht einen neuen negativ Rekord aufgestellt, wenn er heute nicht um vieles besser gespielt hätte. Kim Huybrechts ist zu keiner Zeit in Gefahr, doch er muss 2 Legs von Oosterhuis kassieren und siegt am Ende 5:2. 

Adrian Lewis 5-3 Wayne Jones (C)

Für Wayne Jones ging es hier um nichts mehr, denn er hatte seine zwei ersten Spiele bereits verloren. Auch gegen Lewis reicht es nur zu einem 3:5 und Lewis sichert sich mit diesem Sieg die Chance auf das weiterkommen.

Michael van Gerwen 5-3 Steve West (A)

Das war bis jetzt eines der spannensten Matches, Steve West der BDO Spieler startet gleich mit einem aussergewöhnlichen Break und Highfinish im ersten Leg. Van Gerwen breakt sich zurück mit 8 perfekten Darts und verpasst nur knapp D12. Danach bleibt West dran und macht es der Nummer1 der PDC schwer, er schafft noch ein Break, doch am Ende siegt MvG mit 5:3. 

Peter Wright 5-3 Mervyn King (D)

The winner takes it all - könnte wohl über diesem Match stehen, denn nach der Niederlage von Dave Chisnall können beide Spieler noch den 1.ten Platz in der Tabelle erreichen. Es kommt nur auf die Leg Differenz des Siegers an. Beide spielen ein starkes Spiel, das vor allem beim eigenen Anwurf von dem jeweiligen Spieler dominiert wird. Nach dem 3:3 ist es aber Peter Wright, der die besseren Scores spielt und sich so in die Lage bringt, die letzten beiden Legs zu gewinnen.  

Steve Beaton 4-5 Martin Adams (B)

Die letzten beiden Spiele des heutigen Abends sehen die beiden einzigen BDO Spieler, die eine Chance haben in die nächste Runde weiter zu kommen. Die beste Chance hat natürlich Martin Adams The Wolfie, der bereits zwei Spiele für sich entscheiden konnte und die Tabelle anführt. Mit einem Sieg wäre er natürlich klar weiter und würde die Gruppe gewinnen. Und Martin Adams bleibt der beste Spieler der BDO in der Vorrunde, er gewinnt mit 5:4 gegen Steve Beaton, der seinerseits den zweiten Platz belegt mit der besten Legdifferenz.  

Michael Smith 5-2 Andy Fordham (C)

Und jetzt noch so einen tollen Kampf, Michael Smith mit neuer Einlaufmusik und Andy Fordham - The Viking werden vom Publikum mit Freude empfangen. Fordham muss gewinnen, um weiter zu kommen, wenn ihm das gelingt, dann wirft er Adrian Lewis aus dem Turnier. Aber Michael Smith ist kein Spieler, der es liebt, zu verlieren und so wird er es dem Viking schwer machen.  Und es ist zunächst auch Michael Smith, der inspirierendes Darts spielt, er holt sich die ersten 4 Legs mit 3 ton+ Finishes und einer 100% Quote auf die Doppels. Doch dann passiert, dass ihm öfters passiert, er verliert ein wenig den Biss und den Fokus und so kann Andy Fordham zwei Legs für sich entscheiden. Am Ende siegt Michael Smith mit 5:2. 

Game on!

Ozzy 10.11.2015, 19.55 | (0/0) Kommentare | TB | PL

SINGHA Beer Grand Slam 2015 - Tag 3



Es geht um die letzte Entscheidungen in der Vorrunde der Gruppen E-H beim Grand Slam of Darts 2015 am heutigen dritten Tag in Wolverhampton.

Und so steht es in den Tabellen vor den letzten Spielen:

League Tables

Group E

 

P

W

L

+/-

Pts

Gary Anderson (Q)

2

2

0

+7

4

Raymond van Barneveld

2

1

1

+3

2

Larry Butler

2

1

1

-4

2

Andy Boulton

2

0

2

-6

0

Group F

 

P

W

L

+/-

Pts

James Wade

2

2

0

+7

4

Keegan Brown

2

1

1

-1

2

Mark Webster

2

1

1

-2

2

Michel van der Horst

2

0

2

-4

0

Group G

 

P

W

L

+/-

Pts

Robert Thornton

2

2

0

+4

4

Terry Jenkins

2

1

1

+3

2

Jonny Clayton

2

1

1

-1

2

Geert De Vos

2

0

2

-6

0

Group H

 

P

W

L

+/-

Pts

Phil Taylor

2

2

0

+8

4

Rowby-John Rodriguez

2

1

1

+1

2

Robbie Green

2

1

1

-1

2

Martin Phillips

2

0

2

-8

0




Und das sind die Spiele des heutigen Abends:
Groups E-H Final Games
Jonny Clayton 0-5 Geert De Vos (G)

Der Abend beginnt mit den beiden Spielern in Gruppe G, die am wenigsten eine Chance haben. Der 7.te der BDO Rangliste Geert de Vos aus Belgien, hat bis jetzt nur verloren, doch heute zeigt er, was er wirklich kann, denn er gewinnt mit einem Whitewash mit einem Average von 115 und holt sich seinen ersten Sieg. de Vos, Jenkins und Clayton haben aktuell je 2 Punkte, verliert Jenkins gegen Robert Thornton, dann werden die Legs entscheiden müssen, wer weiter kommt. 

Robbie Green 5-1 Martin Phillips (H)

Auch das zweite Spiel hat Auswirkungen auf das noch kommende letzte Spiel der Gruppe H, denn der Sieg von Robbie Green zwingt Rowby-John Rodriguez wirklich gut gegen Phil Taylor spielen zu müssen und selbst bei einem Sieg müsste er noch mit mindestens 3 Legs Unterschied gewinnen. Green spielt deutlich stärker gegen Phillips und gewinnt souverän 5:1.

Mark Webster 5-3 Michel van der Horst (F)

Webster kommt etwas schlechter rein in dieses Spiel und so kann sich der Niederländer zunächst mit 2:0 in Führung bringen.Webster gleicht aber wieder aus und dann gewinnen beide noch je ein Leg bevor Webster das wichtige Break schafft und dann das Spiel für sich entscheiden kann.
  
Gary Anderson 5-1 Andy Boulton (E)

Der Weltmeister hatte nichts mehr zu gewinnen aber auch nicht zu verlieren in diesem Spiel, denn nach seinen ersten beiden Siegen war er schon sicher in der nächsten Runde, trotzdem zeigt er aus welchem Holz er geschnitzt ist und lässt Andy Boulton keine Chance und siegt mit 5:1.

Robert Thornton 5-4 Terry Jenkins (G)

Das war wohl eines der umkämpftesten Matches heute Abend, denn Terry Jenkins und Robert Thornton schenken sich nichts und kämpfen um jedes Leg. Am Ende siegt Thornton mit 5:4 und Jenkins ist mit nur einem Sieg als zweiter weiter, weil er das beste Legverhältnis hat. 

Phil Taylor 5-2 Rowby-John Rodriguez (H)

Rowby-John hätte gegen Phil Taylor gewinnen müssen, am besten mit 5:2 oder gerade auch noch mit 5:3, um noch weiter zu kommen, aber Taylor bleibt auch in seinem dritten Spiel ungeschlagen und gewinnt die Gruppe mit drei Siegen. Robbie Green wird zweiter und ist weiter. 

James Wade 5-2 Keegan Brown (F)

Die gleiche Situation wie für Rowby-John war auch für Keegan Brown in diesem Spiel, er hätte gegen James Wade gewinnen müssen, doch der war auch für den zweiten Youngster zu stark. Und auch James Wade gewinnt sein drittes Spiel mit 5:2.

Raymond van Barneveld 5-3 Larry Butler (E)

Das letzte Match wurde noch einmal mit Spannung erwartet, denn es stand offen, ob Raymond van Barneveld doch noch in die nächste Runde kommt oder nicht. Larry Butler machte es Raymond ziemlich schwer bis zum Stand von 3:3, danach kann Raymond seine Chancen nutzen und das Spiel für sich entscheiden. 
 
Game on!

Ozzy 09.11.2015, 20.01 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Der Neundarter von Dave Chisnall

Ozzy 09.11.2015, 19.54 | (0/0) Kommentare | TB | PL

SINGHA Beer Grand Slam 2015 - Tag 2 Abend

Und auch die Gruppen A-D spielen nun am heutigen Abend ihre zweiten Spiele und es gibt einige aussergewöhnlich spannende Paarungen mit ungewissem Ausgang. Folgende Spiele erwarten uns heute Abend:

Evening Session (7.30pm-11.30pm) 
Groups A-D Second Games
Steve West 5-0 Mark Oosterhuis

Der Abend beginnt mit einem der immer sehr beachteten Partien zwischen PDC und BDO Spielern. Beide haben noch nie gegeneinander gespielt, während Steve West die aktuelle 78 der PDC ist, ist Mark Oosterhuis die 92 der BDO. Beide haben ihr erstes Spiel jeweils verloren und der Sieger dieses Spiels hat eventuell noch eine Chance aufs weiterkommen. Keine Probleme für Steve West gegen den jungen BDO Spieler der weiterhin kein einziges Leg gewinnen kann. Nach seinem Whitewash gestern von MvG muss er sich auch heute gegen Steve West mit 5:0 geschlagen geben.

Ian White 2-5 Steve Beaton

Auch in diesem Spiel sehen wir zwei Spieler, die ihr erstes Gruppenspiel verloren haben. Vor allem Ian White hatte sich das gestern sicher anders vorgestellt bei seinem Spiel gegen den 3fachen BDO-Champion Martin Adams. Gegen Steve Beaton spielt er heute ein besseres Spiel und kann sich direkt mit einem Break in Front bringen, aber im vierten Spiel verpasst er mehrfach die Doppel und Beaton kann sich zum 2:2 zurück breaken. Und dann dreht das Spiel vollends, Ian White spielt so schlecht, wie selten und obwohl Steve Beaton kein besonderes Spiel abliefert reicht es um vom 0:2 zum 5:2 zu drehen. Für Ian White ist der diesjährige Grand Slam nun also Geschichte. 

Wayne Jones 3-5 Andy Fordham

Und jetzt wird es wieder emotional, wenn das BDO Urgestein Andy Fordham gegen den Hometownboy Wayne Jones durchsetzen will. Das Spiel ist nicht erstklassig und Fordham nutzt das am meisten für sich aus, denn er führt inzwischen 4:0. Und als Jones soweit zurück liegt, wird er freier und gewinnt drei Legs in Folge, doch als es wieder auf die Möglichkeit zugeht, das Spiel doch noch zu drehen, klemmt es wieder beim Wanderer und Fordham gewinnt mit einem 106er Finish.

Mervyn King 5-2 Scott Mitchell

Scotch Mitchell, der aktuelle BDO Weltmeister ... der Sieg im Januar war sein Durchbruch bei der BDO. Gestern konnte er gut mitspielen, aber Dave Chisnall war am Ende zu stark für Ihn. Für Mervyn King war gestern Peter Wright zu stark und so müssen die beiden heute schon um das weiterkommen im Grand Slam kämpfen. King startet besser ins Spiel und holt sich gleich ein Break.  King bringt sich gleich mit 2:0 in Führung, aber der BDO Weltmeister steckt nicht auf und holt sich die nächsten 2 Legs und gleicht das Spiel wieder aus. Aber King beibt dran und breakt sich erneut nach vorn und dann bringt er das Spiel in seine Hand und gewinnt mit einem 104er Average und 5:2.

Adrian Lewis 3-5 Michael Smith

Der zweite Teil des Abends beginnt mit den 4 Spielen, bei denen die beiden Spieler ihr erstes Spiel jeweils gewinnen konnten. Und mit den beiden wohl talentiertesten Spielern auf der Welt startet der interessantere Teil des Abends. Lewis startet mit einem glücklichen Break, gefolgt von 6 perfekten Darts und muss dann doch zusehen, wie Smith sich zurück breakt. Doch auch das dritte Leg wird ein Break für Lewis und erst im 4.ten Leg kann Lewis einen Anwurf anbringen. Smith bringt dann ebenfalls seinen Anwurf durch und bleibt mit 2:3 dran am Spiel. Im sechsten Leg schafft Smith dann ein Break und das legt die Grundlage für seinen Sieg, denn er gewinnt mit 5:3 das Match. 

Michael van Gerwen 5-1 Kim Huybrechts

Und manchmal bringt eine Auslosung auch solche Dinge zu Stande, denn dieses Spiel war im letzten Jahr eines der besten Spiele als Kim Huybrechts im Viertelfinale gegen MvG einen Neundarter warf und das Spiel mit 16:10 gewann. Heute ist es nur eine Vorrunden - Gruppenspiel, aber man kann schon sehen, das MvG hier keinen Zweifel daran lassen will, wer hier der Boss auf der Bühne ist. Beide spielen wieder ein wahnsinns Spiel, aber van Gerwen schafft ein frühes Break und bleibt stets vorn. Am Ende siegt van Gerwen mit einem überzeugenden 5:1.

Jelle Klaasen 4-5 Martin Adams

Und jetzt geht es mit einer weiteren spannenden Partie weiter, wird der 3fache BDO-Champion und 3fache Worldmasters Champion einen weiteren Sieg einfahren können. Und auch dieses Spiel wahr unheimlich spannend, obwohl Jelle Klaasen den BDO Champion mit den Scores klar übertroffen hat, findet Adams immer wieder einen Weg seine Legs zu gewinnen. Und mit eigenem Anwurf schafft er am Ende auch seinen zweiten Sieg und Jelle Klaasen muss im letzten Spiel noch einmal alles geben. 

Peter Wright 2-5 Dave Chisnall 

Letztes Spiel des Abends und wir sehen zwei Spieler, die durchaus als Favoriten für dieses Turnier gelten. Chizzy konnte letztes Jahr das Finale erreichen und Wright ist immer für eine Überraschung gut und ein großer Sieg fehlt beiden noch. Aber heute Abend ist nur einer on Fire und das ist Dave Chisnall, der bis zum 4:0 das Spiel dominiert und dabei im dritten Leg seinen ersten vom TV übertragenen 9Darter wirft. Doch Wright gibt sich nicht auf und gewinnt dann zwei Legs in Führung. Aber Chizzy gewinnt am Ende sehr überzeugend mit 5:2.

Game on!

Ozzy 08.11.2015, 20.22 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Meine Empfehlung
Neues kostenloses E-Book


Mehr kostenlose E-Books gibts HIER
2018
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Die St.Pauli Vereinsliga